Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
QNAP TS-332X-2G NAS 10GbE SFP+ (3 Bay + 3 SATA M.2)
322° Abgelaufen

QNAP TS-332X-2G NAS 10GbE SFP+ (3 Bay + 3 SATA M.2)

234,95€279,99€-16%Cyberport Angebote
30
eingestellt am 16. Jul

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Cyberport gibt es das TS-332X-2G im Angebot, 10GbE in der Preisklasse ist für den ein oder anderen sicherlich Interessant. Das NAS verfügt neben den 3 Bays außerdem über drei M.2 Schnittstellen (SATA kein NVMe!) welche u. a. für SSD-Cache verwendet werden können.


Eventuell Shoop oder Newsletter-Gutschein möglich!


  • 1 x SFP+ 10GbE
  • 2 x RJ-45 1GbE
  • 3 x USB 3.0 (1x Front)
  • 1 x Audio Ausgang
  • 2GB RAM (Max. 16GB möglich)
  • Quadcore 1,7 GHz
Zusätzliche Info

Gruppen

30 Kommentare
Ich brauche das ja eigentlich nicht, aber.. wäre das kein Grund, Mal auf 10GBit/s Ethernet upzugraden?
Bearbeitet von: "BedrockEater" 16. Jul
Ein passender Router mit sfp Port wäre übrigens der hier.
Bearbeitet von: "BedrockEater" 16. Jul
BedrockEater16.07.2019 23:15

Ein passender Router mit sfp Port wäre übrigens der hier.


Sehr günstige alternative für 10GbE SFP+ wäre der MikroTik CSS326 mit 24x1Gb & 2xSFP+ für den Schrank oder der CRS305 mit 4xSFP+ als Einzelgerät. Beide sind im Preisbereich um 130€.
Bearbeitet von: "robitobi" 16. Jul
robitobi16.07.2019 23:24

Sehr günstige alternative für 10GbE SFP+ wäre der MikroTik CSS326 mit 24 …Sehr günstige alternative für 10GbE SFP+ wäre der MikroTik CSS326 mit 24x1Gb & 2xSFP+ für den Schrank oder der CRS305 mit 4xSFP+ als Einzelgerät. Beide sind im Preisbereich um 130€.


Danke! Informiere mich da gerade zum ersten Mal, ist ja eigentlich eher Server-Hardware.
BedrockEater16.07.2019 23:15

Ein passender Router mit sfp Port wäre übrigens der hier.


Was bringt dir ein Router mit nur einem 10GBit Port? Kannst dann ja mit keinem Endgerät mehr als 1GBIt abrufen...
Ich setze auf RJ45 für die in Home Verkablung... QNAP hat paar günstigere 10GBIT Switche mit SFP und RJ45 Ports... Das in den Netzwerk Schrank und fertig!
Der Preis ist schon der Hammer! So viel hab ich für meine Netzwerkkarte im Server zahlen müssen!
Ninjuin16.07.2019 23:43

Was bringt dir ein Router mit nur einem 10GBit Port? Kannst dann ja mit …Was bringt dir ein Router mit nur einem 10GBit Port? Kannst dann ja mit keinem Endgerät mehr als 1GBIt abrufen...Ich setze auf RJ45 für die in Home Verkablung... QNAP hat paar günstigere 10GBIT Switche mit SFP und RJ45 Ports... Das in den Netzwerk Schrank und fertig!Der Preis ist schon der Hammer! So viel hab ich für meine Netzwerkkarte im Server zahlen müssen!


Ja, bringt nichts, außer auf bis zu 10 clients (theoretisch) den ganzen Gigabit der NAS. Aber für in-home tranferriere ich zu wenig, als dass sich das lohnen würde.
BedrockEater16.07.2019 23:45

Ja, bringt nichts, außer auf bis zu 10 clients (theoretisch) den ganzen …Ja, bringt nichts, außer auf bis zu 10 clients (theoretisch) den ganzen Gigabit der NAS. Aber für in-home tranferriere ich zu wenig, als dass sich das lohnen würde.


Also da meist die HDD‘s der Bottleneck sind halte ich diesen Usecase für nicht sinnvoll. Da würde ich eher zu nem Zyxel 1900 Switch raten und mehrere LAN Ports via DLAG zusammen schalten...
Ninjuin16.07.2019 23:46

Also da meist die HDD‘s der Bottleneck sind halte ich diesen Usecase für ni …Also da meist die HDD‘s der Bottleneck sind halte ich diesen Usecase für nicht sinnvoll. Da würde ich eher zu nem Zyxel 1900 Switch raten und mehrere LAN Ports via DLAG zusammen schalten...


Deswegen habe ich ja theoretisch gesagt. Die 3 M.2 SSDs zusammen mit den Festplatten würden immerhin schon ca. 2 clients voll versorgen.
Ninjuin16.07.2019 23:43

Was bringt dir ein Router mit nur einem 10GBit Port? Kannst dann ja mit …Was bringt dir ein Router mit nur einem 10GBit Port? Kannst dann ja mit keinem Endgerät mehr als 1GBIt abrufen...Ich setze auf RJ45 für die in Home Verkablung... QNAP hat paar günstigere 10GBIT Switche mit SFP und RJ45 Ports... Das in den Netzwerk Schrank und fertig!Der Preis ist schon der Hammer! So viel hab ich für meine Netzwerkkarte im Server zahlen müssen!


Ich denke die verwendung von 10GbE ohne Switch über eine DAC-SFP+ Leitung an eine SFP+ 10GbE Netzwerkkarte wäre durchaus ein Anwendungsfall, so können z.B. SSDs ohne Bottleneck vom Rechner erreicht werden. Auf dem NAS kann man nun mit ausgezeichneter Geschwindigkeiten alle Daten schreiben (außer Betriebssystem). Und die Daten sind immer 24/7 erreichbar ohne das der Rechner laufen muss.
Über den RJ45 1 GbE Port kann das NAS ohne großes Bottleneck über WLAN oder Internet erreicht werden, da diese meist geringere Bandbreiten haben.
robitobi16.07.2019 23:24

Sehr günstige alternative für 10GbE SFP+ wäre der MikroTik CSS326 mit 24 …Sehr günstige alternative für 10GbE SFP+ wäre der MikroTik CSS326 mit 24x1Gb & 2xSFP+ für den Schrank oder der CRS305 mit 4xSFP+ als Einzelgerät. Beide sind im Preisbereich um 130€.


Danke das du‘s erwähnt hast. Sonst hätte ich’s gemacht.
Bei mindfactory aktuell für € 228,95 und damit € 5 günstiger zu haben: mindfactory.de/pro…tml
Sieht echt relativ interessant aus, obwohl 3 Bay eine merkwürdig krumme Zahl ist.
Kann man denn noch etwas anderes außer RAID 5 nutzen? Also z.B. SnapRAID oder zumindest Pooling mit AUFS?

Und bei den vielen Netzwerkanschlüssen frage ich mich ja schon, wie es um die Routing-Fähigkeit des Prozessors bestellt ist. Gleich mal gucken, ob der AES-NI kann
HouseMD17.07.2019 02:45

Sieht echt relativ interessant aus, obwohl 3 Bay eine merkwürdig krumme …Sieht echt relativ interessant aus, obwohl 3 Bay eine merkwürdig krumme Zahl ist. Kann man denn noch etwas anderes außer RAID 5 nutzen? Also z.B. SnapRAID oder zumindest Pooling mit AUFS? Und bei den vielen Netzwerkanschlüssen frage ich mich ja schon, wie es um die Routing-Fähigkeit des Prozessors bestellt ist. Gleich mal gucken, ob der AES-NI kann


Klingt auf Anhieb wirklich interessant, beim längeren Nachdenken ist es nur noch ernüchternd wegen der Sinnhaftigkeit des Systems.
3 Bay wirklich sehr krumme Zahl, gerade so noch das RAID 5. Die 2x1 G sind okay, wenn die LAG unterstützen. Die 10G klingen zwar so sehr gut, sind aber nur mit kompletter SSD Bestückung ausnutzbar. Bei iSCSI unterstützung auch halbwegs sinnvoll nutzbar
coold199117.07.2019 03:05

Klingt auf Anhieb wirklich interessant, beim längeren Nachdenken ist es …Klingt auf Anhieb wirklich interessant, beim längeren Nachdenken ist es nur noch ernüchternd wegen der Sinnhaftigkeit des Systems.3 Bay wirklich sehr krumme Zahl, gerade so noch das RAID 5. Die 2x1 G sind okay, wenn die LAG unterstützen. Die 10G klingen zwar so sehr gut, sind aber nur mit kompletter SSD Bestückung ausnutzbar. Bei iSCSI unterstützung auch halbwegs sinnvoll nutzbar



Also ich denke mal das größte Problem ist die CPU. Die mag den eigentlich Job als File Server wohl ganz gut machen, aber wenn ich wirklich andere Dienste (via Virtualisierung) wie Routing oder VPN darauf laufen lassen will, dann werde ich sicherlich dank ARM-Plattform Probleme bekommen.

Hätte mich aber wegen der 10 GbE Schnittstelle wirklich gereizt, denn wenn man die über PCIe nachrüstet ist man dafür ja schon 100€ los...
BedrockEater16.07.2019 23:45

Ja, bringt nichts, außer auf bis zu 10 clients (theoretisch) den ganzen …Ja, bringt nichts, außer auf bis zu 10 clients (theoretisch) den ganzen Gigabit der NAS. Aber für in-home tranferriere ich zu wenig, als dass sich das lohnen würde.


Bin in meinem Falle auch noch skeptisch, GBit LAN wird wohl noch hier bei mir ein paar Jahre Standard bleiben. Verschiebe auch noch zu wenig von A nach B intern.
BedrockEater16.07.2019 23:11

Ich brauche das ja eigentlich nicht, aber.. wäre das kein Grund, Mal auf …Ich brauche das ja eigentlich nicht, aber.. wäre das kein Grund, Mal auf 10GBit/s Ethernet upzugraden?


Stromverbrauch von 10GBit/s beachten. Ist leider hoch.
HouseMD17.07.2019 03:35

Also ich denke mal das größte Problem ist die CPU. Die mag den eigentlich J …Also ich denke mal das größte Problem ist die CPU. Die mag den eigentlich Job als File Server wohl ganz gut machen, aber wenn ich wirklich andere Dienste (via Virtualisierung) wie Routing oder VPN darauf laufen lassen will, dann werde ich sicherlich dank ARM-Plattform Probleme bekommen. Hätte mich aber wegen der 10 GbE Schnittstelle wirklich gereizt, denn wenn man die über PCIe nachrüstet ist man dafür ja schon 100€ los...



Günstigste 10 GbE RJ45 PCIe Karte ist wahrscheinlich die Asus XG-C100C für ~90€
Gebrauchte 10 GbE SFP+ Karten wie z.B. die Mellanox ConnectX-3 gibt es bei ebay schon für ~40€
Ich persönlich hoffe, daß der Synology DS220+ mit einer 2,5GBit Schnittstelle ausgerüstet wird. Es kommt ja schon ein erster Kabelrouter von AVM ( die 6660 ) mit so einer Schnittstelle, dann wird hoffentlich auch die nächste große Fritzbox ( z.b. 7690 ) mit einer 2,5 GBits Schnittstelle ausgestattet sein...wird langsam mal Zeit dass da Bewegung rein kommt!

avm.de/pre…le/
Bearbeitet von: "DarioBerlin" 17. Jul
4k streaming ohne ruckler braucht 10gbe...
pdabz17.07.2019 09:18

4k streaming ohne ruckler braucht 10gbe...


Schwachsinn!
HouseMD17.07.2019 03:35

Also ich denke mal das größte Problem ist die CPU. Die mag den eigentlich J …Also ich denke mal das größte Problem ist die CPU. Die mag den eigentlich Job als File Server wohl ganz gut machen, aber wenn ich wirklich andere Dienste (via Virtualisierung) wie Routing oder VPN darauf laufen lassen will, dann werde ich sicherlich dank ARM-Plattform Probleme bekommen. Hätte mich aber wegen der 10 GbE Schnittstelle wirklich gereizt, denn wenn man die über PCIe nachrüstet ist man dafür ja schon 100€ los...


Kannst du bitte ne Alternative nennen?
Ninjuin16.07.2019 23:43

Was bringt dir ein Router mit nur einem 10GBit Port? Kannst dann ja mit …Was bringt dir ein Router mit nur einem 10GBit Port? Kannst dann ja mit keinem Endgerät mehr als 1GBIt abrufen...Ich setze auf RJ45 für die in Home Verkablung... QNAP hat paar günstigere 10GBIT Switche mit SFP und RJ45 Ports... Das in den Netzwerk Schrank und fertig!Der Preis ist schon der Hammer! So viel hab ich für meine Netzwerkkarte im Server zahlen müssen!


Du könntest in den SFP+ Port einen Transceiver für NBase-T (das ist jener neuer Ethernet-Standard, der über Cat.5 2,5Gbps, über Cat.6 5Gbps und Cat.6A 10Gbps liefert) einstöpseln und mit Deiner vorhandenen Kupferverkabelung mindestens einmal 2,5Gbps erreichen. Bei moderaten Leitungslängen erreicht man übrigens auch schon mit Cat.5 die vollen 10Gbps.
HouseMD17.07.2019 02:45

Sieht echt relativ interessant aus, obwohl 3 Bay eine merkwürdig krumme …Sieht echt relativ interessant aus, obwohl 3 Bay eine merkwürdig krumme Zahl ist. Kann man denn noch etwas anderes außer RAID 5 nutzen? Also z.B. SnapRAID oder zumindest Pooling mit AUFS? Und bei den vielen Netzwerkanschlüssen frage ich mich ja schon, wie es um die Routing-Fähigkeit des Prozessors bestellt ist. Gleich mal gucken, ob der AES-NI kann


Naja ich hätte eher gedacht 2 Platten auf raid0 und die 3.platte zur Sicherung der beiden zu verwenden.
Wäre zumindest für mich eine sinnige Lösung
kletskoek17.07.2019 10:55

Naja ich hätte eher gedacht 2 Platten auf raid0 und die 3.platte zur …Naja ich hätte eher gedacht 2 Platten auf raid0 und die 3.platte zur Sicherung der beiden zu verwenden.Wäre zumindest für mich eine sinnige Lösung

Das macht man nicht, weil man bei drei Platten mit RAID5 einen zusätzlichen Performancegewinn gegenüber Deinem Konzept hat.

Der TS-332X unterstützt laut Handbuch übrigens RAID 0,1,5,6 und 10.
inquisitor17.07.2019 10:15

Du könntest in den SFP+ Port einen Transceiver für NBase-T (das ist jener n …Du könntest in den SFP+ Port einen Transceiver für NBase-T (das ist jener neuer Ethernet-Standard, der über Cat.5 2,5Gbps, über Cat.6 5Gbps und Cat.6A 10Gbps liefert) einstöpseln und mit Deiner vorhandenen Kupferverkabelung mindestens einmal 2,5Gbps erreichen. Bei moderaten Leitungslängen erreicht man übrigens auch schon mit Cat.5 die vollen 10Gbps.


Das ist klar.
Der Router der verlinkt wurde hat jedoch nur einen SFP+ 10GBit Port und sonnst nur RJ45 1GBIT Ports... Wenn ich schon auf 10Gbit Netzwerk setzen möchte, dann doch bitte so das zwischen Client und Server ein solcher Link besteht. Hab den Router der empfohlen wurde in der Konstellation in Frage gestellt.

Der sweetspot läge bei mir wohl bei Cat 6A... Ist leichter zu verlegen und auf Interferenzen zu prüfen als 7/7A... Hab damals bei mir unwissend 7A verlegt. Läuft aber einwandfrei auf 10GBiT...

Was natürlich klar sein sollte: Netzwerk Karten kosten extra und Netzwerk Switche ebenso... Drauf achten das der Switch jenachdem wo dieser steht nicht zu laut wird...
robitobi17.07.2019 08:39

Günstigste 10 GbE RJ45 PCIe Karte ist wahrscheinlich die Asus XG-C100C für …Günstigste 10 GbE RJ45 PCIe Karte ist wahrscheinlich die Asus XG-C100C für ~90€Gebrauchte 10 GbE SFP+ Karten wie z.B. die Mellanox ConnectX-3 gibt es bei ebay schon für ~40€


Immer drauf achten welcher Chip verbaut ist! Der Aquana 107 er der in den günstigen Karten verbaut ist ist leider noch nicht mit VMware kompatibel und macht auch bei OpenNas noch Stress... -> im Server Betrieb würde ich zu einer Karte mit Intel Chip Satz raten...
In meinem Client PC habe ich auch die Asus Karte verbaut...
Das Problem bei den günstigen SFP+ Karten dürfte sein, dass wenn der Switch nicht direkt neben dem pc steht eine solch lange Strecke extrem teuer sein wird verglichen zu Kupfer
elfarid17.07.2019 09:30

Kannst du bitte ne Alternative nennen?



Stinknormale Desktop/Server Hardware. Mache ich seit ca. Ende 2010 in fast unveränderter Hardware. Bis jetzt eine Platte abgeraucht und vor kurzem gab es neue Lüfter (laufen ja auch seit gut 8 Jahren 24/7). ggf. schwer ein schönes Gehäuse zu bekommen. Dafür wird man aber mit spitzenmäßiger Performance belohnt. Betriebsystem darf man sich auch aussuchen und auch mal wechseln.

Bei mir würde sogar eine 10GE Karte noch ins Gehäuse passen. Da dann aber auch das gesamte Netzwerk das Upgrade braucht wäre das aktuell sehr teuer.

Wenn ich mal auf die Jahre zurück rechne war die leicht größere Startinvestition und Konfiguration/Administration das auf jeden Fall wert. In der Zeit haben Freunde sich 3-4 NAS angeschafft nur um dann immer noch nicht 1000Mbit/s zu erreichen. Was bei mir seit Jahren problemlos ausgereizt wird.

Hardware:
i5 2.Gen
16 GB RAM
4x2TB
Chenbro 4Bay Gehäuse ES(irgendwas)

Wenn ich mal Lust habe kommt das Upgrade auf Server2019. Dann stecke ich alle Dienste in Container das ist bestimmt auch noch mal spaßig.
inquisitor17.07.2019 11:06

Das macht man nicht, weil man bei drei Platten mit RAID5 einen …Das macht man nicht, weil man bei drei Platten mit RAID5 einen zusätzlichen Performancegewinn gegenüber Deinem Konzept hat.Der TS-332X unterstützt laut Handbuch übrigens RAID 0,1,5,6 und 10.


Ich denke in dem Konzept ist die dritte Platte als tatsächliches Interval Backup und nicht als RAID Bestandteil angedacht?
Bei den ständig fallenden SSD Kosten sollten in Zukunft die M.2 Steckplätze wahrscheinlich auch nützlich sein.
Ninjuin17.07.2019 11:17

Immer drauf achten welcher Chip verbaut ist! Der Aquana 107 er der in den …Immer drauf achten welcher Chip verbaut ist! Der Aquana 107 er der in den günstigen Karten verbaut ist ist leider noch nicht mit VMware kompatibel und macht auch bei OpenNas noch Stress... -> im Server Betrieb würde ich zu einer Karte mit Intel Chip Satz raten... In meinem Client PC habe ich auch die Asus Karte verbaut...Das Problem bei den günstigen SFP+ Karten dürfte sein, dass wenn der Switch nicht direkt neben dem pc steht eine solch lange Strecke extrem teuer sein wird verglichen zu Kupfer


Nö, OM2/OM3 MM Kabel sind günstiger als gute Cat6a Kabel, Transceiver bekommt man bei FS für ~18 € das Stück oder gebraucht auf eBay für ~ 7-8 €. Wenn man freie Leerrohrkapazitäten daheim hat würde ich LWL verlegen, einfach zukunftssicherer (wenn man z.B. OS2 verlegt).
showerpopper17.07.2019 08:20

Stromverbrauch von 10GBit/s beachten. Ist leider hoch.


Nur über 10GBase-T. Bei DACs quasi fast nicht mehr messbar und bei 10GBase-SR/LR deutlich unter 1 Watt pro Port.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von robitobi. Hilf, indem Du Tipps postet oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text