291°
ABGELAUFEN
QNAP TS-453 mini (NAS 4-Bay, HDMI, 2 GB RAM, QvPC)

QNAP TS-453 mini (NAS 4-Bay, HDMI, 2 GB RAM, QvPC)

ElektronikRedcoon Angebote

QNAP TS-453 mini (NAS 4-Bay, HDMI, 2 GB RAM, QvPC)

Preis:Preis:Preis:400,16€
Zum DealZum DealZum Deal
Da ich auf der Suche nach diesem NAS war, ist mir aufgefallen, dass es bei redcoon.de gerade 15 % Rabatt auf dieses NAS gibt.

Idealo: 464,90 €

Technische Daten:
QNAP TS-453mini(NAS-Gehäuse, 4-Bay)

  • Nutzung des TS-453mini als PC mit der exklusiven QvPC Technologie
  • Verwalten und Sichern der Geschäftsdaten mit Echtzeit Remote Replication (RTRR)
  • Ausführung mehrerer Windows / Linux / UNIX / Android basierten virtuellen Maschinen mit der Virtualization-Station
  • Unterstützung von VMware, Citrix und Microsoft Hyper-V und erweiterten Virtualisierungsfunktionen
  • Erweiterung der gesamten Speicherkapazität auf bis zu 96 TB mit dem wirtschaftlichen UX-800P QNAP Erweiterungsgehäuse
Quad-core Intel® Celeron® 2.0GHz (burst up to 2.41GHz)

Quad-core CPU liefert hohe Performance
Das QNAP 4-bay TS-453mini ist sichere vertikale NAS und ist ideal für Ihre eingeschränkte Büroumgebung geeignet. Ein werkzeugloses Design verhilft Ihnen bis zu vier Festplatten von oben einzusetzen. Ein leistungsstarker Intel Celeron 2GHz-Quad-Core-Prozessor mit 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt Sie mit einem hohen Datendurchsatz bei Ihren Speicher-, Sicherungs-, und Multimediaanwendungen. Die blaue LED-Anzeige signalisiert den Ruhemodus und kann auf Wunsch gedimmt werden.


PC-Nutzung mit der QvPC-Technologie
QNAPs exklusive QvPC-Technologie lässt Sie Ihr NAS als PC verwenden. Nach Anschluss von Maus, Tastatur und einem HDMI-fähigem Display nutzen Sie die Virtuelle Maschinen (VM) Integration und greifen auf unterschiedliche Betriebssysteme wie Windows, Linux oder UNIX zu. Sie surfen im Internet, geben Ihre Videos in Full HD wieder oder überwachen IP-Kameras in der Surveillance Station.

Full-HD-Wiedergabe per HDMI
Genießen Sie Ihre Multimediainhalte per HDMI-Anschluss auf Ihrem HDTV. QNAP HD-Station integriert den leistungsfähigen Kodi Media-Player und einen Web-Browser. Die übersichtliche Benutzeroberfläche und Unterstützung für 7.1-Surround-Sound-Passthrough liefert eine ruckelfreie Wiedergabe von Full-HD-1080p-Videos. Mit der mitgelieferten Fernbedienung steuern Sie die HD-Station ganz bequem über den integrierten IR-Empfänger des TS-453mini.


24 Kommentare

Bevor ich das vergesse: Unterstützt laut Amazon-Bewertungen 2x8 GB RAM! Ideal für Virtualisierung.

Hatte mir überlegt, ein QNAP NAS als Plex-Server für daheim zu kaufen. Laut Plex unterstützt der 453 Mini auch 1080p Encoding. Der Intel Prozessor sieht ja auch echt ordentlich aus.
Zusätzlich würde ich noch einen Usenet Downloader darauf laufen lassen.
Hat da jemand Erfahrung damit?

Bearbeitet von: "lucasambuca" 10. Oktober

Axxl1994vor 2 h, 23 m

Bevor ich das vergesse: Unterstützt laut Amazon-Bewertungen 2x8 GB RAM! Ideal für Virtualisierung.


Das macht es in der Tat interessant. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit seine eigene Linux Distri zu booten?

bronko15344vor 13 m

Das macht es in der Tat interessant. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit seine eigene Linux Distri zu booten?


Das kann ich dir nicht sagen, evtl. gibt es hier ja den ein oder anderen Nutzer, der das Gerät schon daheim hat. Ich habe es mir erst heute bestellt.

Das einzige, worüber ich mir bei dem Teil Gedanken mache ist, dass die obere Abdeckung magnetisch befestigt ist...
Festplatten und Magneten?! ähhh... da war doch was?!

hat jemand dazu eine Info ob die Magneten die HDDs beeinflussen oder ob die Abdeckung recht schwach gehalten wird?

Habe ihn seit einiger zeit am laufen und kann bestätigen das 16Gb Ram akzeptiert werden. Habe 4x 4WD RED drinnen,
mit den Magneten habe ich keine Probleme und der Deckel sitzt schon gut fest.
Er ist vor allem wesentlich leiser als ein 451 den ich davor hatte.

Na klar, QNAP stellt ein NAS her, welches direkt per Magnet die Daten löscht....macht ja auch Sinn!

Axxl1994vor 23 m

Das einzige, worüber ich mir bei dem Teil Gedanken mache ist, dass die obere Abdeckung magnetisch befestigt ist...Festplatten und Magneten?! ähhh... da war doch was?!hat jemand dazu eine Info ob die Magneten die HDDs beeinflussen oder ob die Abdeckung recht schwach gehalten wird?


Damit Magneten Festplatten überhaupt irgendwie beeinträchtigen müssen dass echt montröse NE Magneten sein. Ein normaler Magnet kann einer normalen HDD gar nix.

bronko15344vor 50 m

Das macht es in der Tat interessant. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit seine eigene Linux Distri zu booten?



Die "Virtualisation Station" ist eine Virtualisierungsapp ähnlich wie VirtualBox bzw. VMWare. Du kannst VMs anlegen, diesen Arbeitsspeicher und Festplattenkapazität zuweisen, dann weist du ein CD-Image dem virtuellen CD-Laufwerk zu und "bootest" die VM. So kannst du quasi alles installieren, was du auf einem eigenständigen Rechner auch installieren könntest. Bildschirminhalte können zum Beispiel mit UltraVNC abgegriffen werden. Ich habe die große Version TS-453a mit 2x8 GB RAM und z.B. diverse Windows VMs oder eine ubuntu 16.04 VM am Laufen.

HHHarryvor 10 m

Damit Magneten Festplatten überhaupt irgendwie beeinträchtigen müssen dass echt montröse NE Magneten sein. Ein normaler Magnet kann einer normalen HDD gar nix.


Okay super.

krabbsvor 18 m

Die "Virtualisation Station" ist eine Virtualisierungsapp ähnlich wie VirtualBox bzw. VMWare. Du kannst VMs anlegen, diesen Arbeitsspeicher und Festplattenkapazität zuweisen, dann weist du ein CD-Image dem virtuellen CD-Laufwerk zu und "bootest" die VM. So kannst du quasi alles installieren, was du auf einem eigenständigen Rechner auch installieren könntest. Bildschirminhalte können zum Beispiel mit UltraVNC abgegriffen werden. Ich habe die große Version TS-453a mit 2x8 GB RAM und z.B. diverse Windows VMs oder eine ubuntu 16.04 VM am Laufen.


Ich meinte tatsächlich, ob ich die statt des QNAS-OS eine andere distri booten kann. Mir geht es hauptsächlich darum, dass ich ZFS (oder zumindest Btrfs) als Unterbau für das Raid gerne hätte. So wie ich das bisher gelesen hab, kann QNAP leider nur ext4. Da das ganze ja aber eine x86 Plattform ist, dachte ich mir, dass es evtl möglich sein sollte das NAS quasi nur für die Hardware zu kaufen und ein eigenes OS zu benutzen. Bei der Virtualisierung werde ich nämlich maximal nur auf RDM setzen können, aber nicht den ganzen Controller mittels vt-d durchreichen können. Wenn das Ding einen offenen Bootloader hat, ist das eine günstige (Strom- und Platzsparende) Alternative zu einem MircoServer. Die Leistung eines Celerons mit 16GB würde bei mir nämlich locker ausreichen.
Bearbeitet von: "bronko15344" 10. Oktober

gutes Gerät hab seiner Zeit aber die pro version fürs gleiche Geld bekommen.
Bin damit seitdem vollkommen zufrieden

bronko15344vor 48 m

Ich meinte tatsächlich, ob ich die statt des QNAS-OS eine andere distri booten kann. (...)



Puh, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen

Leider nur für 2,5 zoll hdds oder?

Bearbeitet von: "strgee" 10. Oktober

strgee

Leider nur für 2,5 zoll hdds oder?


nö 4x 3,5"

bronko15344

Ich meinte tatsächlich, ob ich die statt des QNAS-OS eine andere distri booten kann. Mir geht es hauptsächlich darum, dass ich ZFS (oder zumindest Btrfs) als Unterbau für das Raid gerne hätte. So wie ich das bisher gelesen hab, kann QNAP leider nur ext4. Da das ganze ja aber eine x86 Plattform ist, dachte ich mir, dass es evtl möglich sein sollte das NAS quasi nur für die Hardware zu kaufen und ein eigenes OS zu benutzen. Bei der Virtualisierung werde ich nämlich maximal nur auf RDM setzen können, aber nicht den ganzen Controller mittels vt-d durchreichen können. Wenn das Ding einen offenen Bootloader hat, ist das eine günstige (Strom- und Platzsparende) Alternative zu einem MircoServer. Die Leistung eines Celerons mit 16GB würde bei mir nämlich locker ausreichen.



Wenn du auf die QNAP-Software verzichten kannst/willst, ist es günstiger auf einen Eigenbau zu setzen oder, wie du selber erwähnt hast, einen MicroServer zu nehmen (z.B. HP ProLiant MicroServer Gen . Darauf läuft dann Linux problemlos. Wenn du BTRFS nutzen willst, kannst du Rockstor installieren und darüber das NAS laufen lassen.

Tolles NAS. Jedoch verstehe ich nicht, wieso der so abgeht und mein Deal damals negativ bewertet wurde?!
Dabei war der Preis sogar noch besser

Damaliges Angebot QNAP TS-453-Mini

Auf jeden Fall habe ich das NAS seit mehreren Monaten und ich bin sehr zufrieden. Ich betreibe es mit 4x 6TB RED-Festplatten (3,5")


Kann das Teil Time machine?

Axxl1994

Kann das Teil Time machine?



klar!

dealzmucvor 21 h, 28 m

Wenn du auf die QNAP-Software verzichten kannst/willst, ist es günstiger auf einen Eigenbau zu setzen oder, wie du selber erwähnt hast, einen MicroServer zu nehmen (z.B. HP ProLiant MicroServer Gen . Darauf läuft dann Linux problemlos. Wenn du BTRFS nutzen willst, kannst du Rockstor installieren und darüber das NAS laufen lassen.


Leider sind die HP Microserver halt aber wesentlich größer (13 Liter Gehäuse gegen 6 Liter beim QNAP) und auch bei Leibe nicht leise. Das NAS hier soll im Betrieb quasi nur die Plattengeräusche haben. Der HP hat leider dank iLO auch noch das Problem, dass der im ausgeschalteten Zustand immer noch 6W oder so zieht. Das ist einfach nicht akzeptabel. Würde ich den 24/7 laufen lassen, wäre es wirklich nicht das Problem, da sich dann alle x86 Plattformen nicht mehr viel nehmen, aber tagsüber wenn keiner da ist, brauch das NAS einfach nicht laufen. Mir reichen ein paar Stunden am Abend und da kann sich das NAS einfach von selbst hochfahren zu einer gewissen Zeit. Da schlagen die 6W Verbrauch nachts und tagsüber schon extrem rein.

Nach einem Eigenbau habe ich mich schon öfters umgeschaut, aber vernünftige Gehäuse bekommst du halt auch nicht unter 200€, und dann sind die meisten Gehäuse gar noch größer als Microserver und nicht so schön klein wie der QNAP hier. Mit Mainboard und Hotswap frames komm ich auch auf 400€ ohne Ram. Daher wäre mit 400€ das NAS hier eigentlich ein super "Barebone" für ein eigenes NAS (auch wenn man dann mit fehlendem ECC leben muss)
Bearbeitet von: "bronko15344" 11. Oktober

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text