225°
ABGELAUFEN
Qnap TS-453Bmini 4G 4-Bay NAS Leergehäuse bei Cyberport im Cybersale
Qnap TS-453Bmini 4G 4-Bay NAS Leergehäuse bei Cyberport im Cybersale
ElektronikCyberport Angebote

Qnap TS-453Bmini 4G 4-Bay NAS Leergehäuse bei Cyberport im Cybersale

Preis:Preis:Preis:449€
Zum DealZum DealZum Deal
Hi zusammen, bei Cyberport bekommt Ihr heute das neue Qnap TS-453Bmini 4G 4-Bay NAS Leergehäuse im Cybersale.
Idealo best 489,90€ somit ca. 40€ gespart.
idealo.de/pre…html
Cooles Teil klein und leise durch ein besonderes Lüfterkonzept. Hier die technischen Daten
qnap.com/de-…t=2
QuadCore CPU
4GB RAM
USB2.0, 3,0, HDMI, LAN, Fernbedienung

23 Kommentare

Ziemlich genau das, was ich grad brauch, dennoch ist meine NAS-Schmerzgrenze bei 300€...


Edit: Weiß jemand, wie gut die QNAPs noch als Medienabspielgerät zu nutzen sind? Unterstützen offiziel ja kein Kodi mehr, aber auch an sich, weiß ich nicht, ob sie alle gängigen Formate mit HD-Tonspuren flüssig darstellen können. Ich brauch nen NAS und ein Mediaplayer...beides in einem spart Platz und Strom.
Bearbeitet von: "MeisterOek" 2. Mär

MeisterOekvor 22 m

Ziemlich genau das, was ich grad brauch, dennoch ist meine …Ziemlich genau das, was ich grad brauch, dennoch ist meine NAS-Schmerzgrenze bei 300€... Edit: Weiß jemand, wie gut die QNAPs noch als Medienabspielgerät zu nutzen sind? Unterstützen offiziel ja kein Kodi mehr, aber auch an sich, weiß ich nicht, ob sie alle gängigen Formate mit HD-Tonspuren flüssig darstellen können. Ich brauch nen NAS und ein Mediaplayer...beides in einem spart Platz und Strom.

​Nimm nen NAS und einen Raspberry Pi 3 mit Openelec. Der Pi3 verbraucht kaum Energie, vor allem nicht im Standby. Ansonsten kannst du Plex auf dem Qnap laufen lassen, das transkodiert dir bei entsprechender Hardware auch alles mundgerecht für unterschiedliche Abspielgeräte.

MeisterOekvor 1 h, 3 m

Ziemlich genau das, was ich grad brauch, dennoch ist meine …Ziemlich genau das, was ich grad brauch, dennoch ist meine NAS-Schmerzgrenze bei 300€... Edit: Weiß jemand, wie gut die QNAPs noch als Medienabspielgerät zu nutzen sind? Unterstützen offiziel ja kein Kodi mehr, aber auch an sich, weiß ich nicht, ob sie alle gängigen Formate mit HD-Tonspuren flüssig darstellen können. Ich brauch nen NAS und ein Mediaplayer...beides in einem spart Platz und Strom.


Bau dir doch einen Selber und nehm dazu Openmediavault. Hat ne vergleichbare Ausstattung. Da gibt's sicher was für 300€
- Intel Celeron 4560 - ca. 60€
- 8GB Ram - ca. 50€
- Je nach Gehäusegröße µATX oder mini-ITX Maninboard - ca. 80 - 120€
- Kleines Gehäuse dazu - ca. 50-60€
-
Hab ich vor 2 Wochen gemacht, läuft gut.

Du kannst auch mal bei Technikaffe.de vorbei schauen, da gibt es viel zum Thema Selbstbau-NAS

Danke euch beiden. Beide Varianten hatte ich auch im Hinterkopf, aber danke für die Bestätigung =) Mal sehen, wohin ich tendiere.

Bräuchte Infos bezüglich Verbrauch eines Selbstbau-NAS im Standby und Betrieb. Ich stell mir einfach
vor, dass son Ding viel mehr verbraucht.

MeisterOekvor 1 h, 3 m

Danke euch beiden. Beide Varianten hatte ich auch im Hinterkopf, aber …Danke euch beiden. Beide Varianten hatte ich auch im Hinterkopf, aber danke für die Bestätigung =) Mal sehen, wohin ich tendiere. Bräuchte Infos bezüglich Verbrauch eines Selbstbau-NAS im Standby und Betrieb. Ich stell mir einfachvor, dass son Ding viel mehr verbraucht.





​Denke ich auch. Zumal ein anständiges NAS schon direkt schön mit NASware (in Western digital Red Festplatten) zusammenarbeitet und die Platten schön optimiert. Mit ner Selbstbaukiste kannst du das evtl auch irgendwie hinkriegen. Musst aber Wochen in die Einrichtung reinstecken. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass das mit den Fertig-NAS (ich hab nen Qnap) im Vergleich zu den Selbstbaukisten halt son Ding ist. Das Argument der Selbstbauer: "Kann ich mit Linux auch selbst alles so aufsetzen". Mein Gegenargument: Theoretisch kann man alles mögliche, auf dem Qnap läuft ja auch ein Arch-Linux. ABER: Wer hat schon Zeit, Lust und Knowhow das auch tatsächlich zu machen? Bei nem Qnap zahlst du für die Einrichtung und die "out of the box" Funktion. Und selbst da muss man noch einiges an Arbeit reinstecken, bis alles wie gewünscht funktioniert. Viele Features und mögliche Funktionen hat man halt auch garnicht auf dem Schirm, wenn man sie nicht auf nem Fertigsystem "vorgeschlagen" kriegt.



Bestes Beispiel ist ein Kumpel von mir: Kauft sich vor Jahren eine Selbstbaukiste zusammen, meint wie doof es doch sei 200€ mehr für nen Fertig-NAS zu zahlen. Ende vom Lied: Das Ding funktioniert nie richtig, hat nicht mal 10% der möglichen Funktionen, es läuft irgendein altes Windows Server Stückwerk drauf. Schlicht und einfach weil er nach dem Job weder Zeit noch Muße hat das Ding einzurichten und zu pflegen.
Bearbeitet von: "deliciousdandy" 2. Mär

Ich habe selbst die Pro version zuhause stehen und der gibt mir alles flüssig in FullHD wieder.

4k habe ich darauf nicht getesetet da ich kein wiedergabegerät hab das 4k display besitzt.
aber sonst bin ich sehr zufrieden damit !

MeisterOekvor 1 h, 17 m

Danke euch beiden. Beide Varianten hatte ich auch im Hinterkopf, aber …Danke euch beiden. Beide Varianten hatte ich auch im Hinterkopf, aber danke für die Bestätigung =) Mal sehen, wohin ich tendiere. Bräuchte Infos bezüglich Verbrauch eines Selbstbau-NAS im Standby und Betrieb. Ich stell mir einfachvor, dass son Ding viel mehr verbraucht.


Ich kann da leider nicht viel dazu sagen, da ich keine Möglichkeit habe, den Verbrauch meiner Kombi zu messen.
Habe auf Technikaffe eine sehr vergleichbare Kombination gefunden mit folgenden Verbrauchsangaben:

Standby, WakeOnLan aktiv 1,5W (Suspend-to-Ram)
Im Betrieb (ohne Festplatte, Idle)17W
Im Betrieb (mit 2 ruhenden WD Red 8TB Festplatten) 27W
Im Betrieb (mit 2 aktiven WD Red 8TB Festplatten) 30W

Link zu Technikaffe
Der Verlinkte NAS entspricht in sehr weiten Teilen meinem Selbstbau-NAS zuhause.

Vorteil von OpenMediaVault:
Du kannst über die "AutoShutdown"-Erweiterung sehr genau und fein festlegen, wann der NAS in den Standby gehen soll. Und dank WOL ist das kein Problem.

Oder man installiert den Synology DSM auf eigener Hardware - einmal ein bisschen frickeln und dann läufts

Kann man in das QNAP ohne Adapter 2.5" Festplatte/SSDs einbauen?

envyvor 1 h, 0 m

Kann man in das QNAP ohne Adapter 2.5" Festplatte/SSDs einbauen?



Aus dem Datenblatt von der website selbst (qnap.com/de-…php?II=189&event=2)

Compatible with 4 x SATA 6Gb/s, 3Gb/s 3.5" & 2.5" HDDs & SSDs (with high-speed interface for HDD slot 1 & 2)

MeisterOekvor 2 h, 57 m

Danke euch beiden. Beide Varianten hatte ich auch im Hinterkopf, aber …Danke euch beiden. Beide Varianten hatte ich auch im Hinterkopf, aber danke für die Bestätigung =) Mal sehen, wohin ich tendiere. Bräuchte Infos bezüglich Verbrauch eines Selbstbau-NAS im Standby und Betrieb. Ich stell mir einfachvor, dass son Ding viel mehr verbraucht.



Bau dir selber deine eigene NAS mit Windows 10 und nem Intel Pentium G4560 (10-Bit h.265 möglich -> 4K Videos) Prozessor.

Damit hast du einen Overkill Server für ca. 300€ selber gebaut und kannst mehr als mit jedem NAS Gehäuse anstellen.
Mit Technikaffe wurde dir schon eine sehr gute und hilfreiche Internetplattform genannt mit einer vielzahl an Beispielen mit NAS Servern die man sich selbst zusammenstellen kann.

Bei mir läuft Windows 10 mit Lights-Out und bei 2 aktiven 4TB Festplatten und dem Pentium G4560 braucht der Recher ca. 30W, im idle ca. 20W.

Lights-Out schaltet den Rechner bei Nichtbenutzung der NAS in den Ruhezustand (Oder auch komplett Herunterfahren), sobald die NAS dann im Ruhezustand ist, beträgt der Verbrauch ca. 1.5W.

Als Netzteil hab ich eine Pure Power 10 mit 400W DC-DC Netzteil von beQuiet geholt, eine Pico PSU ginge auch, aber der Kosten/Nutzen Faktor war für mich nicht gegeben.
Bearbeitet von: "basilisk" 2. Mär

Parawolfvor 1 h, 59 m

Ich habe selbst die Pro version zuhause stehen und der gibt mir alles …Ich habe selbst die Pro version zuhause stehen und der gibt mir alles flüssig in FullHD wieder. 4k habe ich darauf nicht getesetet da ich kein wiedergabegerät hab das 4k display besitzt. aber sonst bin ich sehr zufrieden damit !



Müsste eigentlich gehen, da was von 4k Media transcodierung drauf steht.

basiliskvor 6 m

Bau dir selber deine eigene NAS mit Windows 10 und nem Intel Pentium G4560 …Bau dir selber deine eigene NAS mit Windows 10 und nem Intel Pentium G4560 Prozessor


An sich ja, hab mir den Link angeschaut und finds gut soweit. Nur am Gehäuse müsste man feilen.
Also ein Midi-Tower ist schön und gut, aber dafür hab ich absolut keinen Platz und schön wäre natürlich
passiv. Nur in welche Preisregionen ich mit diesen 2 Extrawünschen komme, weiß ich nicht.
Das hier vorgestellte NAS zB wird mit "lautlosem Lüftersystem" beworben.
Bearbeitet von: "MeisterOek" 2. Mär

MeisterOekvor 1 h, 5 m

An sich ja, hab mir den Link angeschaut und finds gut soweit. Nur am …An sich ja, hab mir den Link angeschaut und finds gut soweit. Nur am Gehäuse müsste man feilen.Also ein Midi-Tower ist schön und gut, aber dafür hab ich absolut keinen Platz und schön wäre natürlichpassiv. Nur in welche Preisregionen ich mit diesen 2 Extrawünschen komme, weiß ich nicht. Das hier vorgestellte NAS zB wird mit "lautlosem Lüftersystem" beworben.



1x Cooler Master Elite 130
1x MSI B250I

Beim Cooler Master sind die Lüfter sogar bereits vormontiert, passiv würde ich niemals eine NAS betreiben, die Festplatten müssen gekühlt werden um eine nachhaltige Funktion zu gewährleisten.

Dazu 8GB DDR4, eine PCIe M.2 und ein vernünftiges minimum 80Plus Silber, oder Pico PSU Netzteil und go.

Ach ja, den Pentium G4560 nicht vergessen der beste Low Budget Prozessor derzeit.
Bearbeitet von: "basilisk" 2. Mär

basiliskvor 12 m

1x Cooler Master Elite 1301x MSI B250I


Auch wenn unser Gespräch hier vom Deal abdriftet, ich möchte damit auch, wie schon oben erwähnt
KODI am laufen haben mit den HD-Tonformaten, also DTS-HD Master etc.Kann das die CPU-Mainboard-Kombi von sich aus oder muss ich da nen spezielles Mainboard mit passendem Chipsatz kaufen? Wennschon dennschon

MeisterOekvor 1 h, 18 m

Auch wenn unser Gespräch hier vom Deal abdriftet, ich möchte damit auch, w …Auch wenn unser Gespräch hier vom Deal abdriftet, ich möchte damit auch, wie schon oben erwähntKODI am laufen haben mit den HD-Tonformaten, also DTS-HD Master etc.Kann das die CPU-Mainboard-Kombi von sich aus oder muss ich da nen spezielles Mainboard mit passendem Chipsatz kaufen? Wennschon dennschon


Da bin ich überfragt, wäre mir aber Neu, wenn da abgesehen vom passenden HDMI Stecker sonst besondere Anforderungen sein sollten.

medrivor 6 h, 50 m

Bau dir doch einen Selber und nehm dazu Openmediavault. Hat ne …Bau dir doch einen Selber und nehm dazu Openmediavault. Hat ne vergleichbare Ausstattung. Da gibt's sicher was für 300€- Intel Celeron 4560 - ca. 60€- 8GB Ram - ca. 50€- Je nach Gehäusegröße µATX oder mini-ITX Maninboard - ca. 80 - 120€- Kleines Gehäuse dazu - ca. 50-60€- Hab ich vor 2 Wochen gemacht, läuft gut.Du kannst auch mal bei Technikaffe.de vorbei schauen, da gibt es viel zum Thema Selbstbau-NAS


Alternativ als Mainboard inkl. CPU kann ich das Asrock J4205 empfehlen. Werkelt bei mir seit 3 Wochen als Server und verbraucht mit 2 Notebook Platten und einer SSD 11 im Leerlauf mit PicoPSU.

MeisterOekvor 7 h, 54 m

Ziemlich genau das, was ich grad brauch, dennoch ist meine …Ziemlich genau das, was ich grad brauch, dennoch ist meine NAS-Schmerzgrenze bei 300€... Edit: Weiß jemand, wie gut die QNAPs noch als Medienabspielgerät zu nutzen sind? Unterstützen offiziel ja kein Kodi mehr, aber auch an sich, weiß ich nicht, ob sie alle gängigen Formate mit HD-Tonspuren flüssig darstellen können. Ich brauch nen NAS und ein Mediaplayer...beides in einem spart Platz und Strom.


Leg 43 € drauf dann haste eine. mydealz.de/dea…507
Ist auch mit Plex

basiliskvor 2 h, 25 m

1x Cooler Master Elite 1301x MSI B250IBeim Cooler Master sind die Lüfter …1x Cooler Master Elite 1301x MSI B250IBeim Cooler Master sind die Lüfter sogar bereits vormontiert, passiv würde ich niemals eine NAS betreiben, die Festplatten müssen gekühlt werden um eine nachhaltige Funktion zu gewährleisten.Dazu 8GB DDR4, eine PCIe M.2 und ein vernünftiges minimum 80Plus Silber, oder Pico PSU Netzteil und go.Ach ja, den Pentium G4560 nicht vergessen der beste Low Budget Prozessor derzeit.


Muss nicht, mein Server läuft komplett passiv mit 2 2.5er Platten im Scythe Quiet Diven und liegen unter Last bei 35 Grad bei 22 Raumtemperatur. 3.5er Platten sollte man aber kühlen.

da wir hier ja beim selbstbau nas sind und ich diesen asustor dreck loswerden möchte:

gibt es nicht sowas wie nen hp proliant kasten mit hdmi?
da sollen doch demnächste neue kommen, weiss zufällig jemand ob sich das warten und hoffen hinsichtlich hdmi lohnt?
die dinger sind doch eigentlich der best kompromiss aus fertigen und komplett selbstbau nas....

Ich bin beim HP Microserver Gen 8 und OMV 3 gelandet. Läuft einwandfrei.
Win 10 war wegen fehlendem Raid5 nicht kompatibel und win 2016 Server hat keine DLNA Freigaben und viel deswegen aus.

QNAP & Co. sind wie ein schlüsselfertiges Haus - viele sind zufrieden damit, viele bauen hingegen selbst ihr Haus. Jedem das seine.

CrazyDealvor 14 h, 23 m

Leg 43 € drauf dann haste eine. h …Leg 43 € drauf dann haste eine. https://www.mydealz.de/deals/cyberportebay-wd-my-cloud-ex2-ultra-nas-system-2-bay-6tb-2x3tb-wd-red-nas-970507Ist auch mit Plex



Der Preis ist sogar mit Platten, ohne liegts dann deutlich unter meinem Budget und nja, von WD
NAS hab ic bisher nicht viel gutes gehört^^ Platten hab ich ja schon bei der letzen Ebay 15% Aktion
geholt (2x 8TB WD Red)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text