122°
Rasenlüfter BOSCH ALR 900 Elektro Vertikutierer, 143,95 EUR @ hornbach
6 Kommentare

Vergleichspreis sind 155 €

siehe: idealo.de/pre…tpb

Hallohooo...ab zum Bauhaus und nochmal 12 Prozent mitnehmen :-)

Das ist KEIN Vertikutierer,sondern lediglich ein Rasenlüfter. Ein Rasenlüfter kratzt nur oberflächlich mit kleinen Drahthaken das Moos weg. Für einen verfilzten Rasen nicht zu gebrauchen. Vorteil: Nachsäen nicht nötig. Ein Vertikutierer hat dagegen Wolfszahnmesser,welche richtig in den Boden (bis zur Grasnarbe) reissen. Anschließend muss nachgesät werden. Zweiteres Gerät natürlich wesentlich effektiver

baumarktfuzzy

Das ist KEIN Vertikutierer,sondern lediglich ein Rasenlüfter. Ein Rasenlüfter kratzt nur oberflächlich mit kleinen Drahthaken das Moos weg. Für einen verfilzten Rasen nicht zu gebrauchen. Vorteil: Nachsäen nicht nötig. Ein Vertikutierer hat dagegen Wolfszahnmesser,welche richtig in den Boden (bis zur Grasnarbe) reissen. Anschließend muss nachgesät werden. Zweiteres Gerät natürlich wesentlich effektiver



Sorry, ist so nicht korrekt.

Lüften

Dieser Schritt ist zwar nicht obligatorisch, aber er ergänzt die Rasenpflege. Beim Lüften kämmen rotierende Federn den Zwischenraum zwischen den Rasenpflanzen durch. Die Rasennarbe wird luftiger und so können Nährstoffe und Wasser wieder besser an die Rasenwurzeln gelangen. Aus diesem Grund empfiehlt sich das Lüften besonders vor dem Düngen und während der Sommersaison, wenn der Rasen Wasser benötigt. Auf keinen Fall kann man aber durch Lüften das Vertikutieren ersetzen, denn beim Lüften werden keinerlei flachwurzelnde Gräser, Moose, Unkräuter oder gar Rasenfilz heraus gearbeitet.

Vertikutieren

Liegen gebliebenes, nicht mineralisiertes Schnittgut und abgestorbene Pflanzenreste bilden Rasenfilz, der auf einige Zentimeter Dicke anwachsen kann. Die Folgen: Luftaustausch sowie Wasser- und Düngerzufuhr werden behindert oder ganz unterbunden. Die Wurzeln verflachen, Rasenkrankheiten breiten sich aus. Mit dem Vertikutieren wird der Rasenfilz wirksam beseitigt und der Rasen kann wieder atmen.
Grundsätzlich sollte man mindestens einmal pro Jahr im März/April vertikutieren. Im August/September können durch zusätzliches Vertikutieren noch flach wachsende Unkräuter wie Ehrenpreis (Veronica) entfernt werden. Auch wenn der Rasen nach dem Vertikutieren ramponiert aussieht, ist das kein Grund zur Sorge. Kleinere Löcher schließen sich, unterstützt durch die nachfolgende Düngung, von selbst. In größere Lücken muss nachgesät werden.
Alle Vertikutiergeräte sind mit scharfen Messern ausgestattet. Achten Sie stets darauf, dass die Messer leicht den Boden berühren, ihn aber nicht aufschlitzen. Auf jeden Fall soll nur der Filz entfernt werden, Bodenbearbeitung ist hier nicht angesagt. Zu tiefes Vertikutieren schädigt die Rasenwurzeln und verschleißt das Gerät enorm. Idealerweise sind die Rasenfläche und der Boden zum Vertikutieren bereits an der Oberfläche abgetrocknet. Das Vertikutiergut muss natürlich von der Fläche entfernt werden.

baumarktfuzzy

Das ist KEIN Vertikutierer,sondern lediglich ein Rasenlüfter. Ein Rasenlüfter kratzt nur oberflächlich mit kleinen Drahthaken das Moos weg. Für einen verfilzten Rasen nicht zu gebrauchen. Vorteil: Nachsäen nicht nötig. Ein Vertikutierer hat dagegen Wolfszahnmesser,welche richtig in den Boden (bis zur Grasnarbe) reissen. Anschließend muss nachgesät werden. Zweiteres Gerät natürlich wesentlich effektiver


Und was ist jetzt daran anders zu dem,was ich geschrieben habe? Außer der ellenlange text dazu?
Meine Kurzbeschreibung sagt GENAU das aus.

Einfach nur den fett markierten Text lesen. Hier in kurz. Beim Lüften wird kein Moos o.a. entfernt.
Beim Vertikutieren wird nicht im Boden gearbeitet, oder gerissen, sondern nur an der der Oberfläche gekratzt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text