Raspberry Pi 2 + Z-Wave Modul + Steckdose + Smart Home Bundle
169°Abgelaufen

Raspberry Pi 2 + Z-Wave Modul + Steckdose + Smart Home Bundle

32
eingestellt am 6. Mai 2015
Cyberport bietet ein Bundle aus dem
- Raspberry Pi2
- Z-Wave Aufsteckmodul inkl. Software
- USB Netzteil
für 115 Euro + Versand (2,99 Eur) an.

Einzeln:
Raspberry Pi2: 40,50: idealo.de/pre…tpb
Z-Wave-Modul: 59,90 amazon.de/dp/…H6/
Steckdose: 24,90 Euro idealo.de/pre…p20
+ 3-4 Euro USB Netzteil
= 129,90 Euro Gesamt,

Wer sich für den Cyberport Newsletter anmeldet spart nochmal 5 Euro per Gutschein, also 112,99Euro dann Endpreis

Beste Kommentare

ShawnP

Und was genau kann ich damit jetzt machen?



Wenn du nicht weißt, was du damit machen kannst, ist es wohl kein Deal für dich.

Nur um dir googeln zu vereinfachen: Hausautomatisierung!
32 Kommentare

Der Newslettergutschein kommt aber erst nach einer Woche.

Und was genau kann ich damit jetzt machen?

ShawnP

Und was genau kann ich damit jetzt machen?



Wenn du nicht weißt, was du damit machen kannst, ist es wohl kein Deal für dich.

Nur um dir googeln zu vereinfachen: Hausautomatisierung!

Aus meiner Sicht ist das Bundle viel zu teuer - einen 433 Mhz Sender und Receiver bekommt man für nen paar Euro. Funksteckdosen habe ich z.B. bei nem Markt um die Ecke 3 Stück für 10 oder 12 € gekauft.
Wenn man Einzelteile kauft und sich etwas mit Programmierung auskennt, bekommt man das ganze in besserer, detaillierter Ausführung für locker unter 80 €.

Verfasser

auf 433Mhz ist das keine Frage @Bauergiesen, siehst du auch hier in der Tutorialreihe das es machbar und günstig ist siio.de/tag…RRY

Aber bei diesem Bundle hast du Z-Wave, also direkt mal eine Auswahl von >300 herstellern und >1200 kompatiblen Produkten. Und Hier kann auch ein nicht soooo rießen Nerd, ehger der ambitionierte Bastler sich ein Smart Home zusammen bauen. Und die Z-Wave Kompoenten könntest du später auch an einer anderen Zentrale betreiben, falls du dich mal für Fibaro Home Center, Devolo HomeControl, D-Link ect entscheidest

Ich mach mal folgende Rechnung auf:

- Raspberry 2: meistens für 35€ zu haben (momentan 37€)
- Z-Wave-Modul: 55€ + 3VSK
- Steckdose: 25€
- 3€ Netzteil
= 121 €

-> ganze 3€ Ersparnis... vorallem nur wenn man das alles braucht !

@Bauergiesen:
Naja 433 MHz Sender und Z-Wave ist schon ein großer Unterschied,...

Verfasser

Murmadamus

Ich mach mal folgende Rechnung auf: - Raspberry 2: meistens für 35€ zu haben (momentan 37€) -....



.. Preisvergleiche habe ich aktuell gezeogen iehe dealbeschreibung, und dein "momentan 37Eur" Angebot hat auch nur 7 Euro versand noch drauf ... aber gibts bestimmt "meistens" versandkostenfrei ..

bin gerade dabei mit Z-Wave mein Heim auszurüsten.
Einfach nur geil, sag ich da!
dazu OpenHab als Software, die alles Mögliche unterstützt und es läuft!
Habe statt Raspi aber nen Windows Server als Unterbau, will aber auf Raspi umsteigen.

Hat die Steckdose eigentlich einen Rückkanal, also kann man den Status der Dose abfragen? Das wäre zumindest ein Mehrwert zu der billigen 433MHz-Lösung.
Ansonsten eher uninteressant, da um einiges teurer.

Aus welchem Grund steigt man AUF einem Raspi um wenn man bereits eine laufende Installation hat?

Erinnert mich daran, wie ich mal eien Hausautomatisierung mit meiner Harmonie aufbauen wollte. Nur gab es dmaals noch nicht so viele verschiedene Komponeneten die miteinander funktionierten und dann habe ich mich gefragt, wozu ich das wirklich brauche. Aber das Z-Wave System sieht gut aus. Sollte ich vielleciht doch mal wieder im Angriff nehmen. Mal sehen ob es passende Module für meinen elektrischen Rolladen gibt. Ist schon näheres wegen Datensicherheit bekannt? Kann man es nur im lokalen Netzwerk verwenden oder auch Remote? Gibt bestimmt einige hier, die mir schon nähere Erfahrungsberichte dazu geben können. Weil für einfache Funktsteckdosen dürfte es overkills ein und bei Lichtschaltern frage ich mich wozu man sowas braucht (ausser Coolness Faktor).

Und ja, dies kriege ich bestimmt mit Tante Google beantwortet. Nur bin ich geren an Erfahrungsberichten interssiert von Leuten wo ich weiß, dass es nicht unbedingt schöngeredet wird.

Kommentar

Zero9

Aus welchem Grund steigt man AUF einem Raspi um wenn man bereits eine laufende Installation hat?


Stromverbrauch? Meine Hausautomation (IP-Symcon) soll mittelfristig auch von meinem Windows Server auf einen Raspi2 umziehen.

Hallo,

habt Ihr vielleicht Tipps, wo ich mich in das Thema "Smart Home" einlesen kann?
Ich suche eine Kombination mit 1-2 Überwachungskameras. Aktuell habe ich das rwe-smarthome.de System im Auge, allerdings gibt es hierbei auch viele negative Rückmeldungen.

Ich danke Euch!

Zero9

Aus welchem Grund steigt man AUF einem Raspi um wenn man bereits eine laufende Installation hat?



Eventuell um Strom zu sparen, falls das vorhandene Gerät denn auch mehr als der Raspberry Pi verbraucht.
Gut wäre da alle Raspberry Pi Modelle zu vergleichen. Eventuell reicht da auch die günstigste Variante aus, um das alles zu betreiben.

Verfasser

saskir2

Erinnert mich daran, wie ich mal eien Hausautomatisierung mit meiner Harmonie aufbauen wollte. ... Aber das Z-Wave System sieht gut aus. Sollte ich vielleciht doch mal wieder im Angriff nehmen. Mal sehen ob es passende Module für meinen elektrischen Rolladen gibt. .... Kann man es nur im lokalen Netzwerk verwenden oder auch Remote? Gibt bestimmt einige hier, die mir schon nähere Erfahrungsberichte dazu geben können. .....



Hi, also auch Harmony wird ein Z-Wave DSmart Home Hub rausbringen (mehr hier: siio.de/log…le/ )
Passende Module für dein Roloo: Such mal nach Fibaro Roller Shutter 2
Netzerk oder Remote - beides, das kommt auf deine Zentrale drauf an (es gibt Devolo, D-Link, Fibaro, ... oder das Raspberry Pi hier)
Schau einach mal auf siio.de vorbei oder in das Forum: siio.de/board - und falls du Facebook nutzt komm einfach mal in die Smart Home Gruppe:
facebook.com/gro…=ts
Da wirst du ganz viel Erfahrungsberichte von Hausautomatisieren bekommen. Keine Angst, wir waren alles mal Anfänger und es gibt keine doofen Fragen.

Zero9

Aus welchem Grund steigt man AUF einem Raspi um wenn man bereits eine laufende Installation hat?




Und der Windows Server ist dann aus? Und macht nix anderes?
Aus dem Grund bin ich schon vor einiger Zeit auf ne ESXi Installation umgezogen.
Ein Server der rennt und ausreichend Performance hat.

Ich habe z.B. Meinen NAS Server auch mal aus. Nachts wenn jeder schläft braucht der ja nicht zu laufen, und wenn ihn doch einer braucht wird er einfach remote gestartet. Deswegen kann ich schon verstehen, wenn einer von einem Server auf einen Raspberry wechselt.

Verfasser

gerade gesehen, es gibt seit 1.Mai die RC26-alpha für das Razberry. (Also das Raspberry Pi mit dem Z-Wave Modul aus diesem Deal)
Dort ist die neue Smart Home UI Oberfläche enthalten, die auch auf die WD My Cloud NAS kommen soll Screenshots: (
siio.de/con…le/ )

razberry.zwave.me/z-w…er/
razberry.zwave.me/z-w…tgz

Interessiere mic auhc stark an solche einer Lösung.
Bin eigentlich kurz davor Everhome zu kaufen.

Kann z-wave auch intertechno geräte bedienen??

Verfasser

nein, intertechno ist 433Mhz dieses Funksystem wird zum Beispiel von Homewizard, Everhome, .. ect verwendet
Z-Wave ist ein Protokoll auf 868Mhz welches viele Hersteller in der ganzen Welt verwenden. In Deutschland zu nennen: Devolo, D-Link, Bosch, Schwaiger, Fibaro, DüWi, Hauppuage ...

Aber ich hörte das Everhome auch ein neues Gateway mit Z-Wave Unterstützung bauen wird. Das könnte spannend werden. Dann kannst du günstige 433Mhz Baumarkt Steckdosen mit Z-Wave Komponenten wie Heizkörperthermostaten, Türschlössern, Rollosteuerung.. ect. kombinieren.

Bauergiesen

Aus meiner Sicht ist das Bundle viel zu teuer - einen 433 Mhz Sender und Receiver bekommt man für nen paar Euro. Funksteckdosen habe ich z.B. bei nem Markt um die Ecke 3 Stück für 10 oder 12 € gekauft. Wenn man Einzelteile kauft und sich etwas mit Programmierung auskennt, bekommt man das ganze in besserer, detaillierter Ausführung für locker unter 80 €.

Bauergiesen

Aus meiner Sicht ist das Bundle viel zu teuer - einen 433 Mhz Sender und Receiver bekommt man für nen paar Euro. Funksteckdosen habe ich z.B. bei nem Markt um die Ecke 3 Stück für 10 oder 12 € gekauft. Wenn man Einzelteile kauft und sich etwas mit Programmierung auskennt, bekommt man das ganze in besserer, detaillierter Ausführung für locker unter 80 €.





sehe ich genau so....hab glaub keine 6 Euro bezahlt und kann mit dem Funksender alle Baumarkt-Steckdosen steuern

gefällt mir nicht der Deal...
Wer sich dafür interessiert soll ich einen Raspi zulegen, die Software FHEM installieren + CUL Stick oder CUL Selbstbau stick zulegen oder basteln, man hat mehr Möglichkeiten als mit dem Z-Wave. Es reicht auch der einfachste Raspi gebraucht für 15€

Bauergiesen

Aus meiner Sicht ist das Bundle viel zu teuer - einen 433 Mhz Sender und Receiver bekommt man für nen paar Euro. Funksteckdosen habe ich z.B. bei nem Markt um die Ecke 3 Stück für 10 oder 12 € gekauft. Wenn man Einzelteile kauft und sich etwas mit Programmierung auskennt, bekommt man das ganze in besserer, detaillierter Ausführung für locker unter 80 €.



Unterschied zu diesem System ist das die Geräte mit der Zentrale kommunizieren. D.h. die Zentrale weiß "Steckdose A ist an" und "Lampe B ist aus". Das schafft ganz andere Möglichkeiten. Die Kommunikation von auf 433 Mhz ist oneway. D.h. du kannst nie kontrollieren obs jetzt wirklich an ist oder aus. Steuern geht damit aber auch



Bauergiesen

Aus meiner Sicht ist das Bundle viel zu teuer - einen 433 Mhz Sender und Receiver bekommt man für nen paar Euro. Funksteckdosen habe ich z.B. bei nem Markt um die Ecke 3 Stück für 10 oder 12 € gekauft. Wenn man Einzelteile kauft und sich etwas mit Programmierung auskennt, bekommt man das ganze in besserer, detaillierter Ausführung für locker unter 80 €.



Und der Nachbar, der zufällig mit den gleichen Codes funkt macht aus deinem Haus unfreiwillig eine Disco. Ist in unserer Dorf(!!!) Nachbarschaft schon öfter vorgekommen.

Gibt es dazu ein fertiges Image für die SD-Karte?

axelF

Hat die Steckdose eigentlich einen Rückkanal, also kann man den Status der Dose abfragen? Das wäre zumindest ein Mehrwert zu der billigen 433MHz-Lösung. Ansonsten eher uninteressant, da um einiges teurer.


yop, haben sie. gibt sogar steckdosen mit stromzähler bzw leistungssensor, die automatisch messwerte senden

Earthling81

nein, intertechno ist 433Mhz dieses Funksystem wird zum Beispiel von Homewizard, Everhome, .. ect verwendet Z-Wave ist ein Protokoll auf 868Mhz welches viele Hersteller in der ganzen Welt verwenden. In Deutschland zu nennen: Devolo, D-Link, Bosch, Schwaiger, Fibaro, DüWi, Hauppuage ... Aber ich hörte das Everhome auch ein neues Gateway mit Z-Wave Unterstützung bauen wird. Das könnte spannend werden. Dann kannst du günstige 433Mhz Baumarkt Steckdosen mit Z-Wave Komponenten wie Heizkörperthermostaten, Türschlössern, Rollosteuerung.. ect. kombinieren.



Also noch warten mit dem Gateway?

Verfasser

wenn du Everhome haben willst, ja

Ich sehe grade, mit LED'S ist das ganze aber nicht kompatibel? Dann wäre es echt schade. Oder gibt es da eine Alternative?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text