-85°
ABGELAUFEN
Raspberry Pi Modell A - RPi nochmal günstiger. Für alle, die kein Ethernet / LAN on board brauchen.
Raspberry Pi Modell A -  RPi nochmal günstiger. Für alle, die kein Ethernet / LAN on board brauchen.

Raspberry Pi Modell A - RPi nochmal günstiger. Für alle, die kein Ethernet / LAN on board brauchen.

Preis:Preis:Preis:30,53€
Zum DealZum DealZum Deal
Die Hinweise auf ein neues Modell des Raspberry Pi gingen schon in den letzten Wochen um. Jetzt gibt es die Fakten und einen günstigen Preis. Lieferbar ist das kleine Preiswunder ab sofort über RS.

Das Raspberry Pi Modell A gibt es bei RS Components zum Preis von € 24,25 (plus VSK), verfügt über 256 MB RAM, einen USB-Port und hat, im Gegensatz zum bereits bekannten Modell B, keinen Ethernet-Anschluss.

Das Ergebnis ist - neben dem geringeren Preis – eine deutlich geringere Energieaufnahme, sodass Modell A besser für Applikationen geeignet ist, die über Batterien versorgt werden, wie in der Robotertechnik und Datenaufzeichnung vor Ort. Auch für den Einsatz in industriellen oder zumindest experimentellen Steuerungs- und Automatisierungsanwendungen, bei denen in der Entwicklung weniger Funktionen auf der Platine benötigt werden, ist Modell A die geeignete Wahl.

Wenn die Währung im Shop nicht auf € steht, kann man sie beim checkout oben rechts umstellen, evtl. ist auch Kauf in Pfund über KK günstiger.

PS: Mein erster Deal, hoffe das alles so passt.

Beste Kommentare

emanresu2

Ja. Tolles Teil. Ist anscheinend nicht mal kompatibel mit so etwas abgefahrenem wie einer Tastatur.Erkennt Anschläge entweder gar nicht oder wiederholt sie unendlich."Liegt am Netzteil!" - Neues Netzteil geholt. Selber Fehler."Nimm einen aktiven USB Hub!" - Aktiven USB Hub geholt. Selber Fehler."Versuch eine andere Tastatur!" - Noch eine geholt. Selber Fehler.



anscheinend genau das das richtige Wort. Denn ich habe drei Stück und es funktioniert einfach alles. Es gab natürlich anfangs hier und da Probleme mit den Treibert, aber inzwischen läuft es rund. Ich nutze es als nur kleinen Server und der läuft nach anfänglich öfteren Abstürzen jetzt seit 5 Monaten ununterbrochen und fehlerfrei.
Wer lesen kann bekommt es zum laufen. Wenn die Tastatur nicht funktioniert, nimmt man eben mal eine andere Linuxdistribution. Ich nutze Raspbian vielleicht hilft dir das weiter.

Sag mir wo du sonst um die Preisklasse so leicht Ports ansteuern kannst, wohl gemerkt mit Linux. Schön sind auch die auf die Pins geführten Schnittstellen wie RS232, I2C und SPI.

emanresu2

Ich bin so durch mit dem Drecksding. Über 120€ verschleudert für rein gar nichts.


Die 120€ sind ja noch in Form von Hardware vorhanden. Du kannst die Dinger bei Ebay verkaufen und hast dann einen geringeren Verlust.
Wieso hast du auch gleich mehrere gekauft? Hätte nicht mal erst eines gereicht zum testen? Typisch Mydealz eben.

Verfasser

rebel

Damit zeigst du dass du keine Ahnung hast. Die PC Kosten sind Peanuts. Ob ich da für ein System 50€ oder 150€ zahle ist egal, teuer ist die (langfristige) Administration und die ist bei einem Raspberry recht teuer im Gegensatz zu einem gewöhnlichen x86 System. Preislich kann ich mit einem ThinClient nicht nur im Einkauf sondern auch in Sachen Administration wesentlich kostengünstiger fahren, die kosten weniger als dein Raspberry hier.



Wenn du den RPi als gewöhnlichen PC einsetzen möchtest gibt es sicher besser geeignete da dafür zugeschnittene Lösungen. RPi ist die Marke in Sachen Energieverbrauch für Dauerläufer - denk mal an die endlosen Möglichkeiten von Webserveranwendungen (ja auch das Modell A wenn man eh Wlan per USB-Stick nutzt). Dazu besitzt er zahlreiche, recht einfach ansteuerbare IO-Ports mit Bussen, die am PC oder Thin Client nicht vorhanden sind.

In einem älteren Beitrag erwähntest du das Cubieboard, das klingt nicht schlecht. Allerdings konnte ich keine Bezugsquelle oder verlässliche Preise finden, weder bei idealo, ebay, ali oder durch simples googlen ausser ein "SOLD OUT" von Januar. Woher hast du es bzw. woher kann man das bekommen und für welchen Preis?

emanresu2

Ich bin so durch mit dem Drecksding. Über 120€ verschleudert für rein gar nichts.



Das niedrigste Gebot gewinnt!

rebel

http://de.rs-online.com/web/p/entwicklungskits-prozessor-mikrocontroller/7568308/ <<< Zahlst aber für nen gebrauchten bei 45€ mehr als für nen neuen.



Stimmt hier kommt man mit Versand auf gerade mal 40,88 Euro. Ist dann aber ohne Gehäuse und Netzteil.

Dann hier mein neues Gebot:
15 € für die 256er Version
20 € für die 512er Version

Gibt es jemand der mich unterbieten kann?
63 Kommentare

wozu braucht man sowas ?

Verfasser

Zitat: Auch für den Einsatz in industriellen Steuerungs- und Automatisierungsanwendungen, bei denen in der Entwicklung weniger Funktionen auf der Platine benötigt werden, ist Modell A die geeignete Wahl.

Was für Elektronikbastler - kein Kaufzwang

uschilala

wozu braucht man sowas ?


Guckst du

Raspberry Pi in Industrieanwendungen, du bist ja lustig. Ein PCB das nicht mal Löcher für die Befestigung hat und auch sonst keine industrietauglichen Steckverbinder...

Gerüchte? Das ist doch schon ewig bekannt.

-> gehypter Müll.

Verfasser

Dann nehm ich industriell raus und schreib experimentell, einverstanden?
Und ich verkaufe es nicht, wers will und brauchen kann, hat so nen günstigen Weg und kann sich überlegen ob Modell A oder das teurere B und wer nicht lässt es eben oder nicht?

Ja, stimmt. Die Löcher... Übel dass diese fehlen!

Ja. Tolles Teil. Ist anscheinend nicht mal kompatibel mit so etwas abgefahrenem wie einer Tastatur.

Erkennt Anschläge entweder gar nicht oder wiederholt sie unendlich.
"Liegt am Netzteil!" - Neues Netzteil geholt. Selber Fehler.
"Nimm einen aktiven USB Hub!" - Aktiven USB Hub geholt. Selber Fehler.
"Versuch eine andere Tastatur!" - Noch eine geholt. Selber Fehler.

Ich bin so durch mit dem Drecksding. Über 120€ verschleudert für rein gar nichts.

Dieses Modell hat auch nur 256 statt 512 MB Speicher. Das finde ich noch einen wichtigen Unterschied.

wegwerfartikel

samba

Dieses Modell hat auch nur 256 statt 512 MB Speicher. Das finde ich noch eine wichtigen Unterschied.



My thoughts...

emanresu2

Ja. Tolles Teil. Ist anscheinend nicht mal kompatibel mit so etwas abgefahrenem wie einer Tastatur.



Lesen hilft...

elinux.org/RPi…als#Problem_USB_Keyboards

Finedealz

Zitat: Auch für den Einsatz in industriellen Steuerungs- und Automatisierungsanwendungen, bei denen in der Entwicklung weniger Funktionen auf der Platine benötigt werden, ist Modell A die geeignete Wahl. Was für Elektronikbastler - kein Kaufzwang



hast du dir so ein ding gekauft ? wofür verwendest du es ? was bastelst du dir zusammen? Da muß man doch ein daniel düsentrieb sein, wenn man sich damit befasst
sorry das ich so neugierig bin

Finedealz

Zitat: Auch für den Einsatz in industriellen Steuerungs- und Automatisierungsanwendungen, bei denen in der Entwicklung weniger Funktionen auf der Platine benötigt werden, ist Modell A die geeignete Wahl. Was für Elektronikbastler - kein Kaufzwang



kannst es auch als media center am fernseher benutzen. dafür nutze ich z.b. bei raspberry b. xbmc lässt sich sehr einfach als neuling installieren

Verfasser

uschilala

hast du dir so ein ding gekauft ? wofür verwendest du es ? was bastelst du dir zusammen? Da muß man doch ein daniel düsentrieb sein, wenn man sich damit befasstsorry das ich so neugierig bin



Ich brauche das Modell A im Moment selbst nicht, wollte einfach es als Deal reinstellen, nachdem ich gesehen habe, dass es nun verfügbar ist - warten ist man beim RPi schon gewohnt und wer eben kein Ethernet und nur 256MB braucht kann paar Tacken sparen.

Der häufigste Einsatz des RPi dürfte als Mediacenter mit Linux und der Mediacentersoftware XBMC sein. Wie schon erwähnt lohnt sich vor dem Kauf von Zubehör der Blick in Kompatibilitätslisten. Im Fall Mediacenter brauchst du eine passende SD-Karte für Linux/XBMC. Weitere Infos gibts mit Freund Google oder z.B. hier

Das interessante am Raspberry Pi(e) ist allerdings grade die Freiheit des Einsatzes.


Wer aus seinem Raspberry Pi einen günstigen FM-Transmitter machen möchte, hat hier mit Modell A sicherlich keine Nachteile gegenüber dem großen Bruder :).

icrobotics.co.uk/wik…ter

Ich nutze eines als XBMC und AppleTV Ersatz!

emanresu2

Ja. Tolles Teil. Ist anscheinend nicht mal kompatibel mit so etwas abgefahrenem wie einer Tastatur.


Klar, bevor ich mir einen Computer kaufe muss ich erst recherchieren ob er Tastaturen unterstützt. Wer tut das nicht?
Jetzt muss ich aber weiter. Nachsehen ob man an eine GTX 680 auch einen Bildschirm anschließen kann.

Hab auch so ein PI nutze es als Media Center mit XBMC mit openElec openelec.tv/

Vergleichspreise?

rebel

Raspberry Pi in Industrieanwendungen, du bist ja lustig. Ein PCB das nicht mal Löcher für die Befestigung hat und auch sonst keine industrietauglichen Steckverbinder...Gerüchte? Das ist doch schon ewig bekannt.-> gehypter Müll.



Also ich sehe da Löcher auf dem Foto...
Nur das erste Modell vom Typ B hat diese nicht. Ich muss es wissen, liegt nämlich hier
Die Platine ist bei Version A und B gleich, also dürfte es keine Version A ohne Löcher geben.
Ab ich sehe auch deutlich mehr Anwendungsmöglichkeiten bei vorhandenem Netzwerkanschluss.

Zum Deal: Der Preis ist jetzt nicht so der Hammer, da gab es schon Version B dafür. Also eher cold.

emanresu2

b3nnnemanresu2 Ja. Tolles Teil. Ist anscheinend nicht mal kompatibel mit so etwas abgefahrenem wie einer Tastatur.Lesen hilft...elinux.org/RPi_VerifiedPeripherals#Problem_USB_KeyboardsKlar, bevor ich mir einen Computer kaufe muss ich erst recherchieren ob er Tastaturen unterstützt. Wer tut das nicht?Jetzt muss ich aber weiter. Nachsehen ob man an eine GTX 680 auch einen Bildschirm anschließen kann.



Du meinst wie bei der 7970 Toxic der Singlelink DVI-Anschluss?
Ja würde vorher mal nachlesen...

rebel

Raspberry Pi in Industrieanwendungen, du bist ja lustig. Ein PCB das nicht mal Löcher für die Befestigung hat und auch sonst keine industrietauglichen Steckverbinder... Gerüchte? Das ist doch schon ewig bekannt. -> gehypter Müll.



Omg, wenn man keine Ahnung hat und das scheint hier wohl viele zu zutreffen.

Dieser Artikel dient zum lernen! Dafür wurde er konzipiert. Schüler sollen das Programmieren lernen und nicht dieses Gerät in der Industrie anwenden, noch einen high end PC damit haben.
Mit diesem Gerät kann man viel machen, wobei ich die B Version gekauft habe, die war vor 1 Monat für 30 Euro bei getgoods zu haben.
Mir persönlich ist der Preis für die A Variantezu hoch, würde da auf ein besseres Angebot warten.
Was an dem kleinen Teil toll ist, dass es HD Videos in voller auflösung abspielt.
Einfach mal googeln.

Ich hab meinen auch von getgoods bekommen ==> XMBC mit openelec drauf, Funktastatur und externe Platte angeschlossen ==> 1080p 3D Videos werden 1A aufm Fernseher abgespielt

Also ich weiß nicht warum sich manche Leute aufregen wegen Treiberkompatibilität. Wer absolut 0 Ahnung von Linux hat und absolut Windoof geschädigt ist sollte ohnehin die Finger von einem SoC auf Linux Basis lassen.
Die Zugriffe auf meine Raspberry Pis mache ich alle über ssh, und für ein xbmc braucht man entweder eine von lirc unterstützte USB Fernbedienung(ab 2€), oder einen CEC fähigen Fernseher.
Zum Thema Experimente: Habe basierend auf diesem Ding eine BA geschrieben- und Möglichkeiten gibts wegen der GPIOs genug dazu.
Die Platine hat Mountingholes!

@Bernardo66:
Ja, die neue Revision hat 2 Löcher, aber die alte Revision (1) hatte keine. Zudem sind die 2 Löcher die da hinzugefügt wurden nicht ausreichend, insbesondere wenn man dazu mal etwas besser aufgebaute Boards ala das Cubieboard dazu in Relation setzt (grob in dem Preisbereich).

@Alex1987:
Du hast wohl nicht ganz verstanden dass ich mich auf die Aussage von Finedealz bezogen hab, der behauptet hat, dass der Raspberry Pi in der Industrie eingesetzt wird. Dem ist jedoch nicht so, da hat man gleich ganz andere embedded Systeme. Also lieber mal die Beiträge lesen UND verstehen bevor man seinen Seich dazu ablässt. Kann man nur auf embedded Systemen programmieren oder würden dazu nicht auch die 0815 Schul PC ausreichen? :P

emanresu2

Ja. Tolles Teil. Ist anscheinend nicht mal kompatibel mit so etwas abgefahrenem wie einer Tastatur.Erkennt Anschläge entweder gar nicht oder wiederholt sie unendlich."Liegt am Netzteil!" - Neues Netzteil geholt. Selber Fehler."Nimm einen aktiven USB Hub!" - Aktiven USB Hub geholt. Selber Fehler."Versuch eine andere Tastatur!" - Noch eine geholt. Selber Fehler.



anscheinend genau das das richtige Wort. Denn ich habe drei Stück und es funktioniert einfach alles. Es gab natürlich anfangs hier und da Probleme mit den Treibert, aber inzwischen läuft es rund. Ich nutze es als nur kleinen Server und der läuft nach anfänglich öfteren Abstürzen jetzt seit 5 Monaten ununterbrochen und fehlerfrei.
Wer lesen kann bekommt es zum laufen. Wenn die Tastatur nicht funktioniert, nimmt man eben mal eine andere Linuxdistribution. Ich nutze Raspbian vielleicht hilft dir das weiter.

Sag mir wo du sonst um die Preisklasse so leicht Ports ansteuern kannst, wohl gemerkt mit Linux. Schön sind auch die auf die Pins geführten Schnittstellen wie RS232, I2C und SPI.

emanresu2

Ich bin so durch mit dem Drecksding. Über 120€ verschleudert für rein gar nichts.


Die 120€ sind ja noch in Form von Hardware vorhanden. Du kannst die Dinger bei Ebay verkaufen und hast dann einen geringeren Verlust.
Wieso hast du auch gleich mehrere gekauft? Hätte nicht mal erst eines gereicht zum testen? Typisch Mydealz eben.

Immer diese ständigen Diskussionen die zu nichts führen. Dabei wäre es doch so einfach. Wer mit so einem Teil was anfangen kann der kauft es und die anderen lassen es bleiben.

Ich selber habe die neue Version gestern erhalten und bin ganz glücklich damit. Ohne Vorkenntnisse Raspbmc darauf instaliert und schon ist daraus ein Mediacenter mit Airplay-Funktion geworden

rebel

Also lieber mal die Beiträge lesen UND verstehen bevor man seinen Seich dazu ablässt.


Ich habe mich zu diesem Seich geäußert:
rebel

-> gehypter Müll.



rebel

Kann man nur auf embedded Systemen programmieren oder würden dazu nicht auch die 0815 Schul PC ausreichen? :P


[/quote]
Ein Schulpc kostet mehr als das Gerät, ist größer etc.
Befass dich doch einfach mal mit dem Thema, bevor Du irgendwelche Plattitüde raushaust.



Verfasser

Hans

Immer diese ständigen Diskussionen die zu nichts führen. Dabei wäre es doch so einfach. Wer mit so einem Teil was anfangen kann der kauft es und die anderen lassen es bleiben.Ich selber habe die neue Version gestern erhalten und bin ganz glücklich damit. Ohne Vorkenntnisse Raspbmc darauf instaliert und schon ist daraus ein Mediacenter mit Airplay-Funktion geworden



Hast du das Modell A oder B erstanden?

Verfasser

Alex1987

Mit diesem Gerät kann man viel machen, wobei ich die B Version gekauft habe, die war vor 1 Monat für 30 Euro bei getgoods zu haben.Mir persönlich ist der Preis für die A Variantezu hoch, würde da auf ein besseres Angebot warten.Was an dem kleinen Teil toll ist, dass es HD Videos in voller auflösung abspielt. Einfach mal googeln.



Wo war der Getgoods-Deal für 30€? Über die Sufu hab ich lediglich einen GeGo-Deal für 39,95 € und zwei für 34,95 € finden können.

Alex1987

Ein Schulpc kostet mehr als das Gerät, ist größer etc.Befass dich doch einfach mal mit dem Thema, bevor Du irgendwelche Plattitüde raushaust.



Damit zeigst du dass du keine Ahnung hast. Die PC Kosten sind Peanuts. Ob ich da für ein System 50€ oder 150€ zahle ist egal, teuer ist die (langfristige) Administration und die ist bei einem Raspberry recht teuer im Gegensatz zu einem gewöhnlichen x86 System.

Wieso das Teil gehypter Müll ist? Ganz einfach. Die CPU auf dem Raspberry Pi ist sehr alt, bereits Android Sticks sind leistungsfähiger und haben eine neuere CPU (aufgrund des integrierten Flash Speichers auf dem sich z.B. Arch Linux Arm oder Linaro installieren lässt und dem bereits vorhandenen Gehäuse auch noch in weiteren Punkten besser), zudem sind 512MB Arbeitsspeicher für viele Anwendungen die eine GUI haben zu wenig, schaue ich mir da eine "IDE" ala Greenfoot an ist der Speicher schnell gefüllt und man hat das Vergnügen auf eine SD Karte swappen zu dürfen. Dass das alles andere als performant ist sollte jedem klar sein.

Preislich kann ich mit einem ThinClient nicht nur im Einkauf sondern auch in Sachen Administration wesentlich kostengünstiger fahren, die kosten weniger als dein Raspberry hier.

Finedealz

Hast du das Modell A oder B erstanden?



Ich habe dieses RASPBERRY PI Model B Revision 2 mit 512MB RAM gekauft.

Zusätzlich habe ich noch ein Edimax Wlan-Stick, ein Netzteil und ein Gehäuse bestellt. Lieferung kam bereits am nächsten Tag.

Wer selber aktiv werden will kann das hier vielleicht gut gebrauchen.
elektor.de/pro…nkx

Alex1987

Ein Schulpc kostet mehr als das Gerät, ist größer etc.Befass dich doch einfach mal mit dem Thema, bevor Du irgendwelche Plattitüde raushaust.



Ein Glück, dass es dich gibt. Die Welt ist gerettet, wo kann ich bei dir einkaufen, hast ja super Preise, also, mach doch einen Shop auf *rofl*

Und Du hast es immer noch nicht gerallt. Es geht ums programmieren. Wenn Du zu den kleinen Kiddies gehören, die einen Intel Atom auf so einer Platine brauchen, dann bitte. Aber es gibt andere Leute, die wissen etwas aus den Dingen zu machen. Programmier mal einen Android-Stick vieeeel Spaß.

Finedealz

Wo war der Getgoods-Deal für 30€? Über die Sufu hab ich lediglich einen GeGo-Deal für 39,95 € und zwei für 34,95 € finden können.



Der für 35 Euro, konnte mit einem Newslettergutschein auf 30 Euro gedrückt werden

Verfasser

rebel

Damit zeigst du dass du keine Ahnung hast. Die PC Kosten sind Peanuts. Ob ich da für ein System 50€ oder 150€ zahle ist egal, teuer ist die (langfristige) Administration und die ist bei einem Raspberry recht teuer im Gegensatz zu einem gewöhnlichen x86 System. Preislich kann ich mit einem ThinClient nicht nur im Einkauf sondern auch in Sachen Administration wesentlich kostengünstiger fahren, die kosten weniger als dein Raspberry hier.



Wenn du den RPi als gewöhnlichen PC einsetzen möchtest gibt es sicher besser geeignete da dafür zugeschnittene Lösungen. RPi ist die Marke in Sachen Energieverbrauch für Dauerläufer - denk mal an die endlosen Möglichkeiten von Webserveranwendungen (ja auch das Modell A wenn man eh Wlan per USB-Stick nutzt). Dazu besitzt er zahlreiche, recht einfach ansteuerbare IO-Ports mit Bussen, die am PC oder Thin Client nicht vorhanden sind.

In einem älteren Beitrag erwähntest du das Cubieboard, das klingt nicht schlecht. Allerdings konnte ich keine Bezugsquelle oder verlässliche Preise finden, weder bei idealo, ebay, ali oder durch simples googlen ausser ein "SOLD OUT" von Januar. Woher hast du es bzw. woher kann man das bekommen und für welchen Preis?

@Alex1987:

Meinst du das ernst? Eigentlich sollte ich nicht darauf eingehen. Du sprichst gerade darüber selbst Anwendungen für eine ARM Architektur zu schreiben. Das kannst du in einem Studium machen, aber in einer Schulumgebung ist das einfach viel zu viel, eine ARM Architektur kann da viel zu viel. In Schulen würde ich maximal Systeme die bis zu einem Mikrocontroller gehen nutzen, mehr auch nicht. Dazu wäre z.B. das TI Launchpad ($4.30) zu nennen (wobei gerade für Schulen ggf. Infineon mit seiner neuen IDE, Dave 3 interessant sein dürfte), will man dennoch den Einstieg in die Programmierung mit ARM kann man sich das Stellaris Launchpad ($13) oder ein Discovery vom ST anschauen. Dafür brauch ich keine 700MHz und 512MB Ram wie bei einem Raspberry Pi. Ich hab das zuerst so verstanden als ob du die IDE auf dem Raspberry laufen lassen willst. Aber du willst gleich auf einer ARM Architektur bzw. gleich im Linux Userspace mit Zugriff auf IO Ports programmieren. Das ist dann noch eine ganz andere Geschichte.


@Finedealz:
watterott.com/en/…ard Gibt es zwar etwas billiger ausm Ausland, jedoch würde ich allein schon aufgrund der schnellen Lieferung die 5€ oder was Aufpreis zahlen. Ja, beim Cubieboard gibt es eine ähnliche Problematik wie beim Raspberry Pi bezüglich Verfügbarkeit.

Verfasser

Finedealz

Wo war der Getgoods-Deal für 30€? Über die Sufu hab ich lediglich einen GeGo-Deal für 39,95 € und zwei für 34,95 € finden können.


Ok, dann lohnt sich das A für die Getgoods-Dealer natürlich nicht.

meikewaldmann

Wenn die Tastatur nicht funktioniert, nimmt man eben mal eine andere Linuxdistribution. Ich nutze Raspbian vielleicht hilft dir das weiter.


Ich habe mehrere probiert. Bei keiner konnte ich mich auch nur einloggen. Beim versuch "raspberry" zu schreiben wird irgendein Buchstabe (meist spätestens beim b) 10x oder öfter wiederholt bevor man es schafft, das zu unterbrechen. Dann bleibt natürlich nichts anderes übrig als die zusätzlichen Buchstaben zu löschen. Da aber die Rücktaste auch betroffen ist, wird nach 3-4 Buchstaben gleich die ganze Zeile gelöscht.
Ich habe es oft genug probiert. Es geht nicht.

meikewaldmann

Wieso hast du auch gleich mehrere gekauft? Hätte nicht mal erst eines gereicht zum testen? Typisch Mydealz eben.



So ganz grob:

Raspberry: 30€
Gehäuse: 10€
Speicherkarte: 20€
Netzteil 1: 10€
Netzteil 2: 10€
Tastatur 1: 30€
Tastatur 2: 15€
USB Hub: 10€

Finezealz

In einem älteren Beitrag erwähntest du das Cubieboard, das klingt nicht schlecht. Allerdings konnte ich keine Bezugsquelle oder verlässliche Preise finden, weder bei idealo, ebay, ali oder durch simples googlen ausser ein "SOLD OUT" von Januar. Woher hast du es bzw. woher kann man das bekommen und für welchen Preis?



Das beantwortet jetzt nicht gerade die Frage von finedealz. Denn bei watterott ist es auch ausverkauft.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text