Raspberry Pi: WD PiDrives im Angebot: 64GB für 16,72€ / 250GB für 25,52€ / 375GB für 32,72€ - inkl. Versand!
1136°

Raspberry Pi: WD PiDrives im Angebot: 64GB für 16,72€ / 250GB für 25,52€ / 375GB für 32,72€ - inkl. Versand!

115
eingestellt am 29. Nov
"Die WD PiDrive Foundation Edition umfasst ein WD PiDrive-Kabel und eine
microSD-Karte mit vorinstallierter Starter-Software zur einfachen
Betriebssysteminstallation. Das WD PiDrive ist für den Raspberry Pi
optimiert. Die Software startet die Betriebssysteminstallation direkt
auf dem Datenträger um die Speicherkapazität zu erhöhen."


In meinen Augen Hammerpreise für alle drei Varianten (siehe Titel), insbesondere wenn man bedenkt, dass bei den Festplatten-Varianten (250GB und 375GB) auch noch jeweils eine SD-Karte und das benötigte USB-Kabel dabei sind.

Im Shop wird zwar angezeigt, dass erst ab 50€ der Versand entfällt - dies stimmt allerdings nicht. Legt man einen der Artikel in den Warenkorb, werden dort und im weiteren Bestellverlauf keine Versandkosten berechnet.

Beste Kommentare

Cazzovor 6 h, 58 m

Hab alles gelesen, mir erschließt sich der technische Sinn dabei trotzdem …Hab alles gelesen, mir erschließt sich der technische Sinn dabei trotzdem immer noch nicht ganz.


Diese Platten verbrauchen wenig Strom (bis ca. 0.4A -> ca. 2W), können somit direkt am Pi angeschlossen werden. Es ist kein USB Hub + zusätzliche Stromversorgung notwendig. Das klappt vermutlich auch mit anderen Platten, aber hiermit soll es auf jeden Fall klappen. Vorrausgesetzt, die Stromversorgung für den PI + Platte ist ausreichend. Anschlusskabel liegt hier ebenfalls schon bei.
Test: golem.de/new…tml
PVG für unter 2W HDDs: geizhals.de/?ca…2.5

Passendes Anwendungsszenario wäre z.B. ein eigener Cloudspeicher mit Owncloud oder Seafile. Ich nutze seit ein paar Jahren einen Banana Pi + 320GB Festplatte (aus Notebook übrig durch SSD-Wechsel) im 24/7 Betrieb und nutze es seither aktiv.

Edit: kein SATA-Kabel
Bearbeitet von: "sasdensas" 29. Nov

Also die Festplatte mit 1TB kostet auch nur 32,49 und ist eigentlich noch günstiger
auf dem MB-Preis gerechnet !!

wdc.com/de-…tml

meffie96vor 1 h, 39 m

@nighthawk1000 Dass ein Emailserver dermaßen kompliziert ist, wusste ich …@nighthawk1000 Dass ein Emailserver dermaßen kompliziert ist, wusste ich tatsächlich nicht. Danke für den Einblick in die Problematik!


Tja, das ist das Schicksal der IT, die gefälligst ihren Dienst im Hintergrund tun soll und bei Problemen mit Unverständnis konfrontiert wird.

Was für den User nach "mal schnell nen Brief schreiben und verschicken" aussieht, ist im Hintergrund oft ein komplexes, filigranes Kunstwerk, das Zeit, Liebe und Pflege bedarf und einen Künstler, der es "zeichnet".

Also: Seid nett zu euren Admins und IT-lern!
115 Kommentare

Hab alles gelesen, mir erschließt sich der technische Sinn dabei trotzdem immer noch nicht ganz.

Cazzovor 6 h, 58 m

Hab alles gelesen, mir erschließt sich der technische Sinn dabei trotzdem …Hab alles gelesen, mir erschließt sich der technische Sinn dabei trotzdem immer noch nicht ganz.


Diese Platten verbrauchen wenig Strom (bis ca. 0.4A -> ca. 2W), können somit direkt am Pi angeschlossen werden. Es ist kein USB Hub + zusätzliche Stromversorgung notwendig. Das klappt vermutlich auch mit anderen Platten, aber hiermit soll es auf jeden Fall klappen. Vorrausgesetzt, die Stromversorgung für den PI + Platte ist ausreichend. Anschlusskabel liegt hier ebenfalls schon bei.
Test: golem.de/new…tml
PVG für unter 2W HDDs: geizhals.de/?ca…2.5

Passendes Anwendungsszenario wäre z.B. ein eigener Cloudspeicher mit Owncloud oder Seafile. Ich nutze seit ein paar Jahren einen Banana Pi + 320GB Festplatte (aus Notebook übrig durch SSD-Wechsel) im 24/7 Betrieb und nutze es seither aktiv.

Edit: kein SATA-Kabel
Bearbeitet von: "sasdensas" 29. Nov

Run hot hast bekommen...
Und ein hoch auf die Marketing Abteilung von WD

sasdensasvor 2 h, 44 m

PVG für unter 2W HDDs: …PVG für unter 2W HDDs: https://geizhals.de/?cat=hde7s&xf=3264_2~3772_2.5


Naja 36€ pro TB kosten da die günstigsten...

sasdensasvor 3 h, 33 m

SATA-Kabel liegt hier ebenfalls schon bei.


Du meinst ein USB3.0 Kabel mit extra USB-Port für Strom da die HDD gar kein SATA hat sondern direkt den USB 3.0 Port statt sata und extra Strom wie herkömmliche Platten. Es ist quasi ein USB-Platte ohne USB Gehäuse

Der Preis ist gut, eine USB-HDD/SSD (die 100% geht wenn es kein alter Mist ist) bekommt man kaum in der Größe für das Geld. Dein Geizhals vergleich ist daher meiner Meinung nach sinnlos da du HDDs vergleichst und keine USB-HDDs, das hier ist wie gesagt keine normale HDD sondern einfach eine USB-HDD ohne Case.

Zum Thema die geht 100%ig am PI: kommt drauf an. Viele haben einfach billigste Handy-Netzteile am Pi und bekommen schon ohne HDD Probleme, da hilft diese auch nicht. Einfach ein gutes Netzteil und man kann so gut wie jede usb-hdd betreiben


Der 64GB (vermutlich Sandisk) Stick geht vom Preis auch, aber kein wirklicher Schnapper. Die SD-Card ist überflüssig (und wird wahrscheinlich von WD auf dem Weg entsorgt weil niemand mehr 4GB kaufen würde) da der PI nun schon seit längerem direkt von USB Booten kann
Bearbeitet von: "C.Ti" 29. Nov

Bestellt. Freue mich drauf...
Danke für den Deal!

Hot!
Danke, bestellt!

Kann ich da nicht auch einen stinknormalen USB-Stick dafür benutzen? Oder ist der 64gb-Flash-Speicher, der hier angeboten wird, was anderes? Was ist dann daran anders, als eine SD-Karte (die ja den selben Speicher wie ein USB-Stick hat)?
Bearbeitet von: "thunder1902" 29. Nov

WD möchte wohl den Keller entrümpeln, 250/375gb Festplatten ja fast 2018 zu verkaufen halte ich für eine entsorgungsaktion. Es wurden externe 4TB platten für unter 100€ verkauft... 2,5" Platten mit 1 -2 TB gibts meist für 60-70€. Die aktion macht nur für WD sinn!

thunder1902vor 14 m

Kann ich da nicht auch einen stinknormalen USB-Stick dafür benutzen? Oder …Kann ich da nicht auch einen stinknormalen USB-Stick dafür benutzen? Oder ist der 64gb-Flash-Speicher, der hier angeboten wird, was anderes? Was ist dann daran anders, als eine SD-Karte (die ja den selben Speicher wie ein USB-Stick hat)?


SD-Karten und USB-Sticks sind nicht auf den dauerhaften Betrieb ausgelegt und werden früher schlapp machen als eine SSD/Festplatte.

Also die Festplatte mit 1TB kostet auch nur 32,49 und ist eigentlich noch günstiger
auf dem MB-Preis gerechnet !!

wdc.com/de-…tml

gpowavor 10 m

Also die Festplatte mit 1TB kostet auch nur 32,49 und ist eigentlich noch …Also die Festplatte mit 1TB kostet auch nur 32,49 und ist eigentlich noch günstigerauf dem MB-Preis gerechnet !!https://www.wdc.com/de-de/products/wdlabs/wd-pidrive-berryboot-edition-1tb.html#WDLB034RNN


Stimmt schon, ist aber leider nicht mehr bestellbar

C.Tivor 55 m

Du meinst ein USB3.0 Kabel mit extra USB-Port für Strom da die HDD gar …Du meinst ein USB3.0 Kabel mit extra USB-Port für Strom da die HDD gar kein SATA hat sondern direkt den USB 3.0 Port statt sata und extra Strom wie herkömmliche Platten. Es ist quasi ein USB-Platte ohne USB GehäuseDer Preis ist gut, eine USB-HDD/SSD (die 100% geht wenn es kein alter Mist ist) bekommt man kaum in der Größe für das Geld. Dein Geizhals vergleich ist daher meiner Meinung nach sinnlos da du HDDs vergleichst und keine USB-HDDs, das hier ist wie gesagt keine normale HDD sondern einfach eine USB-HDD ohne Case. Zum Thema die geht 100%ig am PI: kommt drauf an. Viele haben einfach billigste Handy-Netzteile am Pi und bekommen schon ohne HDD Probleme, da hilft diese auch nicht. Einfach ein gutes Netzteil und man kann so gut wie jede usb-hdd betreibenDer 64GB (vermutlich Sandisk) Stick geht vom Preis auch, aber kein wirklicher Schnapper. Die SD-Card ist überflüssig (und wird wahrscheinlich von WD auf dem Weg entsorgt weil niemand mehr 4GB kaufen würde) da der PI nun schon seit längerem direkt von USB Booten kann


Welches gute Netzteil kannst du empfehlen?

Stellt sich die Frage, was ich damit für ein Projekt umsetze. Wobei braucht man den Speicherplatz (1TB)? Ein Recorder für Überwachungskameras?

Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in einem Rechenzentrum mit fester IP (bevorzugt IPv4 und IPv6) unterstellen kann, für ein paar Euro/Monat. Traffic brauche ich kaum, es geht hauptsächlich darum eine feste IP zu haben um web- und Email-Server selbstständig zu betreiben. Zuhause habe ich alles soweit am laufen, aber keine Möglichkeit, eine feste IP zu bekommen. Hat jemand Tipps? Per google finden sich nur Angebote von vor 4-5 Jahren, die es nicht mehr gibt.

faleXvor 12 m

Stellt sich die Frage, was ich damit für ein Projekt umsetze. Wobei …Stellt sich die Frage, was ich damit für ein Projekt umsetze. Wobei braucht man den Speicherplatz (1TB)? Ein Recorder für Überwachungskameras?


Wenn Du den Pi zB als MediaCenter oder als MusicStreaming Verteiler nutzt und deine Playlists auf Grund schlechter Internetverbindung offline speichern möchtest.

987vor 26 m

SD-Karten und USB-Sticks sind nicht auf den dauerhaften Betrieb ausgelegt …SD-Karten und USB-Sticks sind nicht auf den dauerhaften Betrieb ausgelegt und werden früher schlapp machen als eine SSD/Festplatte.


Genau das ist der Punkt.

Hot. Danke! Jetzt noch ein Angebot für original PI Netzteil - amazon.de/Ras…eil - und ich habe alles zusammen

Sehe nicht ganz den Anwendungszweck von einer 250 GB HDD.
Entweder ich brauche nicht viel Platz, dann reicht mir ne µSD. Wenn ich etwas mehr benötige, papp ich nen USB-Stick dran. Und wenn ich richtig Platz brauche, dann nehm ich ne ordentliche Festplatte mit 1TB oder mehr.
Aber für 250 GB sich ne riesen Platte samt Lautstärke ans Bein binden? Da fällt mir nicht wirklich ein Szenario ein.

techvor 14 m

Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in …Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in einem Rechenzentrum mit fester IP (bevorzugt IPv4 und IPv6) unterstellen kann, für ein paar Euro/Monat. Traffic brauche ich kaum, es geht hauptsächlich darum eine feste IP zu haben um web- und Email-Server selbstständig zu betreiben. Zuhause habe ich alles soweit am laufen, aber keine Möglichkeit, eine feste IP zu bekommen. Hat jemand Tipps? Per google finden sich nur Angebote von vor 4-5 Jahren, die es nicht mehr gibt.


Das gab es mal als Werbeaktion komplett umsonst...
mydealz.de/dea…851
(Der Link geht nicht mehr)

Aber hier hat Jan Karres eine ganze Übersicht. Klicke dich mal durch... Vielleicht ist was funktionierendes dabei.
jankarres.de/201…rn/
Bearbeitet von: "bgp" 29. Nov

techvor 18 m

Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in …Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in einem Rechenzentrum mit fester IP (bevorzugt IPv4 und IPv6) unterstellen kann, für ein paar Euro/Monat. Traffic brauche ich kaum, es geht hauptsächlich darum eine feste IP zu haben um web- und Email-Server selbstständig zu betreiben. Zuhause habe ich alles soweit am laufen, aber keine Möglichkeit, eine feste IP zu bekommen. Hat jemand Tipps? Per google finden sich nur Angebote von vor 4-5 Jahren, die es nicht mehr gibt.


DynDns? Man braucht nicht zwingend eine feste IP , du brauchst nur einen Anbieter bei dem du eine Domain mit der Möglichkeit Dynamisches DNS zu nutzen hast
Bearbeitet von: "C.Ti" 29. Nov

techvor 14 m

Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in …Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in einem Rechenzentrum mit fester IP (bevorzugt IPv4 und IPv6) unterstellen kann, für ein paar Euro/Monat. Traffic brauche ich kaum, es geht hauptsächlich darum eine feste IP zu haben um web- und Email-Server selbstständig zu betreiben. Zuhause habe ich alles soweit am laufen, aber keine Möglichkeit, eine feste IP zu bekommen. Hat jemand Tipps? Per google finden sich nur Angebote von vor 4-5 Jahren, die es nicht mehr gibt.


Für was bitte eine feste IP? Gibt es nicht mehr. Alle aus und verteilt (IPv4). Mit DynDNS kannst du doch genau das gleiche erreichen.

@bgp Genau, gab es mal. Die Seite von Jan Karres kenne ich auch, alles entweder tot oder hoch unseriös.

@C.Ti Primäre DNS records (top level domains) kannst du nicht auf dynds umleiten.

@Werberman Sorry aber du redest einfach nur Unsinn.

Ich beobachte die Seite schon länger. Hatte immer gehofft, dass WD die 1GB Version nochmal reinbekommt. Ist definitiv ein Abverkauf.
Wenn Ihr die Seite auf US umstellt, kommt auch der passende Infotext:
WD PiDrive Node Zero - Turning the Page

TURNING THE PAGE
Raspberry Pi fans: The WDLabs team has learned a great deal from engaging you and designing products for DIY community. We continue to investigate emerging ideas, however, and the time has come for our engineers to explore new areas. The WDLabs products for the Raspberry Pi ecosystem are now available only on a limited basis and will be discontinued. Our understanding of and appreciation for the creative Raspberry Pi community is highly valued by Western Digital and may resurface in the future.

We thank each and every one of you for your support these past three years.

Steffi92vor 9 m

Sehe nicht ganz den Anwendungszweck von einer 250 GB HDD.Entweder ich …Sehe nicht ganz den Anwendungszweck von einer 250 GB HDD.Entweder ich brauche nicht viel Platz, dann reicht mir ne µSD. Wenn ich etwas mehr benötige, papp ich nen USB-Stick dran. Und wenn ich richtig Platz brauche, dann nehm ich ne ordentliche Festplatte mit 1TB oder mehr.Aber für 250 GB sich ne riesen Platte samt Lautstärke ans Bein binden? Da fällt mir nicht wirklich ein Szenario ein.


Nun, wenn man den Pi z.b. Als cloud Server nutzt sind 250 GB doch gar nicht wenig. Ich vermute, das nicht so viele 250 Gb Cloud Speicher haben.
Der Pi hat zwar nur ein Ethernet Anschluss (100 MBit), aber was bringt mir mehr, wenn meine internetleitung gar nicht mehr bieten kann? Da ist der Flaschenhals ganz woanders.

Ich habe einen 256 GB Stick an meinem Pi der dauerhaft läuft. Darauf passt meine komplette CD Sammlung die ich somit dauerhaft im Netzwerk zur Verfügung habe. Mehr brauch ich da gar nicht.

Aber wie so oft ist das natürlich nur ein mögliches Szenario, das nicht auf jeden anzuwenden ist da jeder auch andere Ansprüche oder Pläne hat. Es dient nur als Beispiel wofür sowas ausreichend sein kann.

techvor 2 m

@bgp Genau, gab es mal. Die Seite von Jan Karres kenne ich auch, alles …@bgp Genau, gab es mal. Die Seite von Jan Karres kenne ich auch, alles entweder tot oder hoch unseriös.@C.Ti Primäre DNS records (top level domains) kannst du nicht auf dynds umleiten.@Werberman Sorry aber du redest einfach nur Unsinn.


Du kannst zb bei Strato eine .DE-Domain bestellen und mit dieser DynDns nutzen

Leider nicht der Node Zero:
wdc.com/de-…tml

C.Tivor 7 m

Du kannst zb bei Strato eine .DE-Domain bestellen und mit dieser DynDns …Du kannst zb bei Strato eine .DE-Domain bestellen und mit dieser DynDns nutzen



Wenn das tatsächlich funktioniert, ist das interessant für mich, danke für den Hinweis. Redest du wirklich vom DNS Eintrag, oder von einer Weiterleitung? Denn mit Weiterleitung funktionieren keine subdomains und Ordnerstrukturen. Ich schaue mir das mal an, denn bei meinem Hoster geht es definitiv nicht.

Schwarzbartvor 50 m

WD möchte wohl den Keller entrümpeln, 250/375gb Festplatten ja fast 2018 z …WD möchte wohl den Keller entrümpeln, 250/375gb Festplatten ja fast 2018 zu verkaufen halte ich für eine entsorgungsaktion. Es wurden externe 4TB platten für unter 100€ verkauft... 2,5" Platten mit 1 -2 TB gibts meist für 60-70€. Die aktion macht nur für WD sinn!


Das Sind spezielle Platten mit extrem wenig Strom Nutzung und die ist kleiner als 2,5 Zoll ne

techvor 34 m

Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in …Ich suche seit längerem einen Anbieter, bei dem ich einen Pi + HDD in einem Rechenzentrum mit fester IP (bevorzugt IPv4 und IPv6) unterstellen kann, für ein paar Euro/Monat. Traffic brauche ich kaum, es geht hauptsächlich darum eine feste IP zu haben um web- und Email-Server selbstständig zu betreiben. Zuhause habe ich alles soweit am laufen, aber keine Möglichkeit, eine feste IP zu bekommen. Hat jemand Tipps? Per google finden sich nur Angebote von vor 4-5 Jahren, die es nicht mehr gibt.


Scaleway, deinen eigenen kannst da zwar nicht unterstellen aber bei 2,99 pro Monat günstig PI mieten.

987vor 57 m

SD-Karten und USB-Sticks sind nicht auf den dauerhaften Betrieb ausgelegt …SD-Karten und USB-Sticks sind nicht auf den dauerhaften Betrieb ausgelegt und werden früher schlapp machen als eine SSD/Festplatte.


Ich rede hier auch nicht von Festplatten. In dem Deal gibt es auch einen 64GB-Stick. Und hier die Frage: Was ist an dem anders als bei normalen USB-Sticks?

laklvor 17 m

Nun, wenn man den Pi z.b. Als cloud Server nutzt sind 250 GB doch gar …Nun, wenn man den Pi z.b. Als cloud Server nutzt sind 250 GB doch gar nicht wenig. Ich vermute, das nicht so viele 250 Gb Cloud Speicher haben.Der Pi hat zwar nur ein Ethernet Anschluss (100 MBit), aber was bringt mir mehr, wenn meine internetleitung gar nicht mehr bieten kann? Da ist der Flaschenhals ganz woanders. Ich habe einen 256 GB Stick an meinem Pi der dauerhaft läuft. Darauf passt meine komplette CD Sammlung die ich somit dauerhaft im Netzwerk zur Verfügung habe. Mehr brauch ich da gar nicht. Aber wie so oft ist das natürlich nur ein mögliches Szenario, das nicht auf jeden anzuwenden ist da jeder auch andere Ansprüche oder Pläne hat. Es dient nur als Beispiel wofür sowas ausreichend sein kann.


Naja, im Grunde bestätigst du ja meinen Post. Brauche ich wenig Speicher, kann ich gleich nen Stick benutzen. Ne HDD lohnt imho erst bei größeren Kapazitäten. Es sei denn Platz und Lärm spielt keine Rolle, aber dann hätte ich auch keinen kompakten Pi kaufen müssen.
KayserDEvor 9 m

Das Sind spezielle Platten mit extrem wenig Strom Nutzung und die ist …Das Sind spezielle Platten mit extrem wenig Strom Nutzung und die ist kleiner als 2,5 Zoll ne


Wie kommst du darauf? Das sind ganz normale 2,5" HDDs. Eben nur mit einem Platter, damit die gerade beim Anfahren nicht zu viel Strom ziehen. Es sind doch seit Jahren gar keine 1,8" HDDs oder kleiner mehr in Produktion.

Für mich klingt dieses Parallel Spaces recht interessant. (Allerdings kenne ich das auch erst seit 5 Minuten ;-)
community.wd.com/t/p…6/3

---
The new PiDrive Foundation Edition has a custom version of the Raspberry Pi Foundation's NOOBS OS installer software on the included SD card. This version installs OSes on the PiDrive instead of on the SD card. After installation, when an OS is selected from the menu, the system will boot from the SD card, then transfer operation to the drive (run OS, apps and user data there). So the role of the drive is not just add-on storage, but it becomes the primary storage for the system (similar to how the hard drive took over main storage duties from the floppy in PC's).

In the standard version of NOOBS, various OSes are presented in the setup menu for download and installation. The NOOBS installer then re-partitions the sdcard and installs the selected OSes in the partitions. Raspbian (full version with PIXEL GUI) and Raspbian Lite (core version with command-line interface, no GUI) are two of the OS options.

In the new PiDrive version of NOOBS, Raspbian (full) and multiple instances of Raspbian Lite are presented in the setup menu. The multiple instances of Raspbian Lite are the "Project Spaces" and have predefined partition sizes from 8GB to 32GB. Up to five Project Spaces may be installed plus an additional instance of Raspbian Lite that uses the remaining space on the drive (or splits it with Raspbian-full if this is also selected for installation). So if a user chooses to install all of the menu items, upon reboot they can choose to launch Raspbian-full (with GUI, web browser, productivity and programming tools, etc.) or launch one of the Project Spaces (which will launch the instance of Raspbian Lite and start at login with command-line interface). Each Project Space (instance of Raspbian Lite) is independent, with its own config.txt, cmdline.txt and raspi-config settings. So you could use different passwords, regional settings, device names, video settings, overclocking, memory allocation, etc. for each project. Projects are created via command-line programming and users can find many, many on-line, step-by-step, instructions for creating Pi projects.

It's like having a stack of SD cards each preloaded with Raspbian Lite to start projects on, but in this case it's installed on the drive and project software runs on the drive instead of on the SD card. This may be desirable in applications with high write duty cycle or in cases where high write throughput is needed.

The PDF at the link below is a document in progress providing info on Project Spaces. It includes several example projects with detailed command-line entry. After further editing it'll be posted on the product support page.

For those that already have a PiDrive and would like to try the Foundation Edition software, please see the other forum thread announcing the PiDrive Foundation Edition 250GB, $26.99, I provided a link to the files and installation instructions in one of the posts.

Thanks!

Link to Project Spaces document, work in progress:
dropbox.com/s/9…l=0

---
Kann jemand beurteilen, ob man das braucht? Ich nutze Images auf SD Karten und kopiere die dann immer als komplettes IMG auf meinen PC... Wenn ich es richtig verstanden habe, dann könnte ich hier meine SD Karten Sammlung virtualisieren?

@bgp: ich nutze dafür Docker. Funktioniert gut auf dem Pi!

Steffi92vor 3 m

Naja, im Grunde bestätigst du ja meinen Post. Brauche ich wenig Speicher, …Naja, im Grunde bestätigst du ja meinen Post. Brauche ich wenig Speicher, kann ich gleich nen Stick benutzen. Ne HDD lohnt imho erst bei größeren Kapazitäten. Es sei denn Platz und Lärm spielt keine Rolle, aber dann hätte ich auch keinen kompakten Pi kaufen müssen.



Ja, schon richtig. Das kann man so sehen. Aber die 256 GB Sticks sind meist auch nicht gerade günstig. Ich hatte mich für ein Stick entschieden weil hier eben keine Magnetscheiben bewegt werden und die Technik vielleicht wenige anfällig ist.

Was genau von beiden (HDD oder Stick) zuverlässiger arbeitet kann und möchte ich gar nicht beurteilen.

Was macht man mit so einem PiDrive? Ideen und Vorschläge willkommen.
Möchte gerne kaufen, aber weiß noch nicht wofür, und da Singles Day/Black Friday/Cyber Monday mich hart getroffen haben, versuche ich diesmal erst zu kaufen, wenn ich einen Verwendungszweck dafür habe

sasdensasvor 4 h, 57 m

Diese Platten verbrauchen wenig Strom (bis ca. 0.4A -> ca. 2W), können …Diese Platten verbrauchen wenig Strom (bis ca. 0.4A -> ca. 2W), können somit direkt am Pi angeschlossen werden. Es ist kein USB Hub + zusätzliche Stromversorgung notwendig. Das klappt vermutlich auch mit anderen Platten, aber hiermit soll es auf jeden Fall klappen. Vorrausgesetzt, die Stromversorgung für den PI + Platte ist ausreichend. SATA-Kabel liegt hier ebenfalls schon bei.Test: https://www.golem.de/news/western-digital-pidrive-im-test-festplatte-am-raspberry-pi-leicht-gemacht-1701-125252.htmlPVG für unter 2W HDDs: https://geizhals.de/?cat=hde7s&xf=3264_2~3772_2.5



Das ist ein USB Splitter-Kabel und kein SATA Kabel. Die Platte ist eine reine USB Platte ohne SATA Anschluss. Es wird auch nicht die Platte am Raspberry betrieben, sondern der Raspberry kann über das Splitter-Kabel mit versorgt werden, sofern an der Platte (bzw. dem Splitter-Kabel) ein ausreichend dickes Netzteil (empfohlen sind 3A) dran hängt.

Alles kein Hexenwerk, aber schön ausgeführt und preislich durch die Spezialaktion sehr attraktiv

Und ein passendes Gehäuse gibt es aktuell für <6€ gleich mit dazu, die 3A Stromversorgung für 7,45€:
wdc.com/de-…IVE (leider nicht alles direkt verfügbar)

techvor 57 m

Zuhause habe ich alles soweit am laufen, aber keine Möglichkeit, eine …Zuhause habe ich alles soweit am laufen, aber keine Möglichkeit, eine feste IP zu bekommen.



Wieso solltest du da keine Möglichkeit haben?
Einfach einen "Business Anschluss" Zuhause holen, die haben auch ne feste IP dabei.

Hab ich z.B. von Unitymedia daheim.

Schnaeppchenjaeger1337vor 55 m

Ich beobachte die Seite schon länger. Hatte immer gehofft, dass WD die 1GB …Ich beobachte die Seite schon länger. Hatte immer gehofft, dass WD die 1GB Version nochmal reinbekommt. Ist definitiv ein Abverkauf.Wenn Ihr die Seite auf US umstellt, kommt auch der passende Infotext:WD PiDrive Node Zero - Turning the Page TURNING THE PAGE Raspberry Pi fans: The WDLabs team has learned a great deal from engaging you and designing products for DIY community. We continue to investigate emerging ideas, however, and the time has come for our engineers to explore new areas. The WDLabs products for the Raspberry Pi ecosystem are now available only on a limited basis and will be discontinued. Our understanding of and appreciation for the creative Raspberry Pi community is highly valued by Western Digital and may resurface in the future. We thank each and every one of you for your support these past three years.


Wie sagt die Werbung so schön "Big Dislike".
Rechnet sich wohl leider nicht für WD. Die 1 TB Variante könnte ich gerade auch nochmal gebrauchen.

Danke für die Info. Dann brauch ich nicht mehr warten.

thunder1902vor 39 m

@bgp: ich nutze dafür Docker. Funktioniert gut auf dem Pi!


Hmmm - Docker kenne ich vom PC und VirtualBox. Aber wie machst du das genau mit dem PI? Eine Festplatte mit Raspian - dann Docker drauf und weitere Container für Raspian Images? Wie bootest du die Images dann? Sorry für die Frage aber ich kann es mir nicht wirklich vorstellen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text