411°
Raspberry Pi® 1.8 Display-Modul TFT Display mit SPI Interface & MicroSD
Raspberry Pi® 1.8 Display-Modul TFT Display mit SPI Interface & MicroSD
Elektronik

Raspberry Pi® 1.8 Display-Modul TFT Display mit SPI Interface & MicroSD

Preis:Preis:Preis:12,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Mini LCD Display für Ihr Raspberry Projekt. Dieses 1.8" TFT Display mit SPI Interface ist universell für Ihre Projekte einsetzbar. Es kann 262.000 Farben darstellen und bietet eine maximale Auflösung von 128x160 Bildpunkten.

Beste Kommentare

mattgroe

Das ganze ist aber nicht anschlussfertig?

also kabel drauf stecken schaffste wohl, oder ?

50 Kommentare

Das ganze ist aber nicht anschlussfertig?

mattgroe

Das ganze ist aber nicht anschlussfertig?

also kabel drauf stecken schaffste wohl, oder ?

.

Hot!

Den mit Touchscreen finde ich Hot!
(1. Kommi)
Danke!

Gibts da ne vernünftige Anleitung das Display am Pi zu betreiben?

1of16

nice, aber wäre das hier nicht etwas cooler: http://www.sainstore.de/sainsmart-3-2-tft-lcd-display-touch-screen-fur-arduino-raspberry-pi.htmlleicht großer, höher Auflösung, TOUCH und nur zwei € teurer.

Anschlusskabel sind aber dort nicht dabei oder?

Achja und kostet nur 11,99€

Auf der gleichen Seite unten steht ein Link :
sainsmart.com/zen…pdf

Ist aber für ein Arduino... Dort stehen zumindest die Pins.

1of16

nice, aber wäre das hier nicht etwas cooler: http://www.sainstore.de/sainsmart-3-2-tft-lcd-display-touch-screen-fur-arduino-raspberry-pi.htmlleicht großer, höher Auflösung, TOUCH und nur zwei € teurer.

frost3006

Anschlusskabel sind aber dort nicht dabei oder?

keine ahnung, musst du schauen.



ist weder eindeutig noch wirklich wichtig...

frost3006

Anschlusskabel sind aber dort nicht dabei oder?



Wichtig wäre es schon zu wissen da wenn diese nicht dabei sind, man welche zusätzlich bestellen müsste ^^

ironie
keine 4k auflösung. autocold.
/ironie


Hot ! Gekauft
Wer noch keine Verwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi kann gerne meine Projekte anschauen

Http://www.raspberrypi-kaufen.de/projekte.html

Kann das hier nur empfehlen.
ebay.com/itm…fff

Erfolgreich in Betrieb genommen und um einiges billiger.

mal ne ganz doofe Frage:

wenn ich z.B. das SainSmart 3.2 TFT anschließe, könnte ich dann auf dem kleinen Screen auch eine normale z.B. Raspbian Oberfläche sehen?

Und wie läuft der Anschluss? Muss ich tatsächlich nur ein Kabel verbinden?

Überlege momentan meinen PI in eine Retrokonsole zu verwandeln. Evtl. klappt das ja dann auch über den Mini-Screen.

togemini

mal ne ganz doofe Frage:wenn ich z.B. das SainSmart 3.2 TFT anschließe, könnte ich dann auf dem kleinen Screen auch eine normale z.B. Raspbian Oberfläche sehen? Und wie läuft der Anschluss? Muss ich tatsächlich nur ein Kabel verbinden?Überlege momentan meinen PI in eine Retrokonsole zu verwandeln. Evtl. klappt das ja dann auch über den Mini-Screen.


Und Mario ist dann nur einen Pixel groß ;D

chrisstar

Hot ! Gekauft Wer noch keine Verwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi kann gerne meine Projekte anschauenHttp://www.raspberrypi-kaufen.de/projekte.html




Anscheinend sind das deine Projekte, könntest du mal berichten, ab welchen Bitraten eines Videos der PI schlapp macht, ich kann mir immer noch nicht vorstellen dass der jedes HD Material ohne Ruckler wiedergibt.

Das hier sollte das gleiche sein und kostet inkl. Versand nur 4,25€

chrisstar

Hot ! Gekauft Wer noch keine Verwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi kann gerne meine Projekte anschauenHttp://www.raspberrypi-kaufen.de/projekte.html





Also bei mir spielt er alles ohne zucken ab, FullHD mit DTS kein problem, Betriebssystem ist Openelec (auf USB-Stick) und overclock auf 1000mHz

chrisstar

Hot ! Gekauft Wer noch keine Verwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi kann gerne meine Projekte anschauenHttp://www.raspberrypi-kaufen.de/projekte.html



Ok, danke für die Info.

Kannst du mir evtl auch sagen welche Übertragungsraten der in einem Netzwerk schafft, mehr als 20mb pro sekunde?

chrisstar

Hot ! Gekauft Wer noch keine Verwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi kann gerne meine Projekte anschauenHttp://www.raspberrypi-kaufen.de/projekte.html



Hallo hades1985,
Der Raspberry Pi spielt H264 Videos in 1080p bis max 40Mbit Bitrate ab. Beim Übertakten des Pi's schafft es meistens mehr.
LG
Chris

Hades1985

Kannst du mir evtl auch sagen welche Übertragungsraten der in einem Netzwerk schafft, mehr als 20mb pro sekunde?



Das kann ich dir beantworten, weil ich mir gerade einen Fileserver zusammen gebastelt habe und ich versucht habe die Netzwerkperformance so gut wie möglich hinzubekommen.
Das Ergebnis war: Im besten Fall kommst du auf maximal etwa 8MByte pro Sekunde. Theoretisch also 64Mbit [Nicht 160Mbit hab mal 20 statt mal 8 gerechnet]


chrisstar

Hot ! Gekauft Wer noch keine Verwendungsmöglichkeiten für den Raspberry Pi kann gerne meine Projekte anschauenHttp://www.raspberrypi-kaufen.de/projekte.html



Ok, 40mb/s schafft der aber nur mit dem hinzufügen der Grafikkarten unterstützung oder? Und was schafft der für schreibraten wenn man daten im Netzwerk verschiebt über gigabitlan?

Hades1985

Kannst du mir evtl auch sagen welche Übertragungsraten der in einem Netzwerk schafft, mehr als 20mb pro sekunde?



ok, 8mbytes ist jetzt nicht die welt, hast du deinen auch auf 1000mhz getaktet?

Wieso theoretisch 160mbit? Bei 8mbytes sind das nach meiner rechnung 64mbit.

Aber dir auch ein danke schön für die Infos.

Hmm, kann man diesen Mini-Touchscreen irgendwie als Oberfläche in Openelec/XBMC einbinden, um das Gerät auch bei ausgeschaltetem Fernseher für z.B. Radiostreams oder MP3 zu benutzen?

Wär cool, eine Bedieneinheit direkt am Gerät zu haben, anstatt jedesmal das Handy benutzen zu müssen.

Wie man 160MBit aus nem 100MBit Anschluss holt würde mich ja mal intressieren =)

Also Grundlegend zur Netzwerkperformance ... 100MBit => 12,5MBs ... die 100MBit sind aber nur ein theoretischer Wert die 8MBs also 64MBit sind da schon ganz realistisch ... dazu kommt noch die sehr mäßige USB-Performance falls der Storage ein USB-Gerät sein soll --- nach meiner Erfahrung lag der die Leistung mit ner USB-Platte bei 5MBs

Metzger

Hmm, kann man diesen Mini-Touchscreen irgendwie als Oberfläche in Openelec/XBMC einbinden, um das Gerät auch bei ausgeschaltetem Fernseher für z.B. Radiostreams oder MP3 zu benutzen?Wär cool, eine Bedieneinheit direkt am Gerät zu haben, anstatt jedesmal das Handy benutzen zu müssen.



Das würde mich auch interessieren.

Hades1985

...ich kann mir immer noch nicht vorstellen dass der jedes HD Material ohne Ruckler wiedergibt.


Das funktioniert echt recht gut!
Wikipedia

Der ARM11-Prozessor ist mit Broadcoms „VideoCore“-Grafikkoprozessor kombiniert. OpenGL ES 2.0 wird unterstützt und Filme in Full-HD-Auflösung (1080p30 H.264 high-profile) können dekodiert und über die HDMI-Buchse und FBAS-Cinchbuchse ausgegeben werden. Am 24. August 2012 wurde bekanntgegeben, dass Lizenzen für das hardwarebeschleunigte Dekodieren von VC1- und MPEG-2-kodierten Videos zusätzlich erworben werden können.


Somit hat der Prozessor recht wenig zu tun...

fightforlife

Kann das hier nur empfehlen. http://www.ebay.com/itm/2-2-Serial-240x320-Chip-SPI-TFT-LCD-Module-Display-ILI9341-PCB-Adapter-SD-Card-/291035885567?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item43c3172fff Erfolgreich in Betrieb genommen und um einiges billiger.



kannst du kurz beschreiben wie du das gemacht hast? arg schwer? Mag mir eine portable snesbox bauen, das display wär ganz optimal dafür

Marzel

Das hier sollte das gleiche sein und kostet inkl. Versand nur 4,25€


Du kennst schon den Unterschied "Auktion" und "Sofortkaufen" ??

Hot - Auch gekauft!

Display vom IPHONE 4S um 23,19 Euro
Kann man das nicht für Raspberry verwenden?
Anschluß und Soft konstruieren,ist für mich unmöglich, das bräuchte ich vorgelöst....
Z.B.: Hier gibt`s eine komplette Display Einheit schwarz, komplett für iPhone 4S für Euro 23,19;
amazon.de/Dis…ile

Marzel

Das hier sollte das gleiche sein und kostet inkl. Versand nur 4,25€


Was? Bei eBay gibt es auch noch Auktionen? Ganz ehrlich. Hab ich voll übersehen



Ja danke, hatte mich verrechnet und das auch oben entsprechend mal korrigiert.
Übertaktung habe ich getestet, aber das bringt für die Netzwerkperformance nicht viel. Eventuell bei vielen kleineren Dateien etwas mehr Leistung, aber bei der Übertragung von großen Dateien habe ich keinen spürbaren Unterschied feststellen können.

[/quote]


64MBit ist natürlich richtig.
Die 8MB habe ich bei Verwendung einer USB-Festplatte mit EXT4 [NTFS war langsamer] Dateisystem erreicht. Die Übertragung habe ich mit Samba und FTP [keine Verschlüsselung, weil das Gerät nur im Lokalen Netz eingesetzt wird] getestet.

Metzger

ok, 8mbytes ist jetzt nicht die welt, hast du deinen auch auf 1000mhz getaktet?Wieso theoretisch 160mbit? Bei 8mbytes sind das nach meiner rechnung 64mbit.Aber dir auch ein danke schön für die Infos.

Trival

Wie man 160MBit aus nem 100MBit Anschluss holt würde mich ja mal intressieren =)Also Grundlegend zur Netzwerkperformance ... 100MBit => 12,5MBs ... die 100MBit sind aber nur ein theoretischer Wert die 8MBs also 64MBit sind da schon ganz realistisch ... dazu kommt noch die sehr mäßige USB-Performance falls der Storage ein USB-Gerät sein soll --- nach meiner Erfahrung lag der die Leistung mit ner USB-Platte bei 5MBs

Hades1985

...ich kann mir immer noch nicht vorstellen dass der jedes HD Material ohne Ruckler wiedergibt.

Wikipedia

Der ARM11-Prozessor ist mit Broadcoms „VideoCore“-Grafikkoprozessor kombiniert. OpenGL ES 2.0 wird unterstützt und Filme in Full-HD-Auflösung (1080p30 H.264 high-profile) können dekodiert und über die HDMI-Buchse und FBAS-Cinchbuchse ausgegeben werden.Am 24. August 2012 wurde bekanntgegeben, dass Lizenzen für das hardwarebeschleunigte Dekodieren von VC1- und MPEG-2-kodierten Videos zusätzlich erworben werden können.



Die Grafikkarte übernimmt das Dekodieren des Videos bei der Verwendung eines unterstützten Codecs. Allerdings nicht die Audiocodierung. Störungsfreies abspielen von Dateien mit Dolby Digital 5.1 Audio war zumindest bei mir nur durch übertakten möglich.

raspi schafft im netzwerkbetrieb nicht viel. die 100mbit ethernet netzwerkkarte hängt am gleichen USB-Hub wie die restlichen USB-Anschlüsse.. heisst also wenn du etaws übers netzwerk streamen oder auf die USB-Platte kopieren willst dann muss der USB-Port sowohl das Ethernet als auch die USB-Platte versorgen -> Flaschenhals!

muss man whiteboard verwenden, um die kabel anzuschließen
Für eine Anleitung und evtl. Link für die Kabeln,
für das Display SainSmart 3.2 TFT
würden WIR uns freuen.

Falls noch wer nen Kabel dafür benötigt und nach der Bezeichnung sucht:

Dupontkabel oder Jumperkabel

Mal ne frage. Das Display hat ja einen MicroSD-Karten-Modul auf der Rückseite. Kann ich damit direkt beispielsweise ein Bild von der SD-Karte anzeigen lassen ohne gleich einen Raspberry oder Ardurino anzuschließen?

1of16

nice, aber wäre das hier nicht etwas cooler: http://www.sainstore.de/sainsmart-3-2-tft-lcd-display-touch-screen-fur-arduino-raspberry-pi.htmlleicht großer, höher Auflösung, TOUCH und nur zwei € teurer.


das ding hätte ich gestern sehen sollen, wo ich in der ipad angebots diskussion gesagt bekommen habe, dass man mit sdinem ipad1 noch total dolle dinge machen kann. musik hören,spotify (noch mal musik hören also), wetter anzeigen usw. da dachte ich mir noch, touchmonitor am pi dran.. und der kann das und noch viel mehr..kosten nur nicht soviel..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text