-73°
ABGELAUFEN
[Real offline, lokal Rügen/MV] Wernesgrüner 20*0,5 l

[Real offline, lokal Rügen/MV] Wernesgrüner  20*0,5 l

FoodReal Angebote

[Real offline, lokal Rügen/MV] Wernesgrüner 20*0,5 l

Preis:Preis:Preis:8,79€
Jetzt schon an die Feiertage denken.
Ich habe mich heute mit Wernesgrüner bei Real eindecken können.
8,79€ sind ein super Deal. Dazu kommen dann ja noch die 3,30 € Pfand

Normalpreis 12,99 - 13,49 und damit eine Ersparnis von etwa 1/3. Meistens eher ein Angebotspreis von mind. 8,99€

Stichprobenartig habe ich auch die Prospekte für Rostock und Wismar geprüft. Auch dort gilt das Angebot. Deshalb gehe ich von einem mindestens landesweit in MV gültigen Angebot aus.

Nachdem meine letzten beiden Deals schon dafür gesorgt haben, dass ich meinen Glühwein rausholen musste, hoffe ich dieses Mal auf etwas Gnade.

7 Kommentare

ich weiß ja nicht ob das wirklich ein gutes angebot ist, aber bei uns war bestpreis für hasseröder bei 7,80€ und normaler angebotspreis bei 8€ pro kasten

nwbvor 2 m

ich weiß ja nicht ob das wirklich ein gutes angebot ist, aber bei uns war bestpreis für hasseröder bei 7,80€ und normaler angebotspreis bei 8€ pro kasten


Mir geht es auch explizit um Wernesgrüner, den Hasentöter habe ich aber der Vollständigkeit halber aufgeführt, da der Preis auch i.O.
Zu den Feiertagen biete ich aber meinen Gästen kein Hasseröder an

Oh je, wieder der Eisschrank.

Ich ich habe den Dealtitel mal angepasst, aber ne Erklärung, warum Wernesgrüner für 8,79 € kein Deal ist, würde mir helfen.

Keep cool ist jetzt der falsche Ausdruck, oder?

nwbvor 1 h, 45 m

ich weiß ja nicht ob das wirklich ein gutes angebot ist, aber bei uns war bestpreis für hasseröder bei 7,80€ und normaler angebotspreis bei 8€ pro kasten


Auf Rügen?

Groegeltiervor 1 h, 40 m

Oh je, wieder der Eisschrank. Ich ich habe den Dealtitel mal angepasst, aber ne Erklärung, warum Wernesgrüner für 8,79 € kein Deal ist, würde mir helfen.Keep cool ist jetzt der falsche Ausdruck, oder?


Vielleicht sind es die Anti-Rügen-mydealzer.

Anders kann ich es mir nicht erklären.

Super Bier. Eine Art Pilsener, afair einen tick herber als Durchschnitt, aber nicht so eigen wie Becks, viel runder und somit unterm Strich besser.

Gab nur 3 internationale Biersorten die auf der Baustelle akzeptiert wurden. Budweiser und Pradstroi (bestimmt falsch geschrieben) beide aus der CSSR. Dann natürlich noch temporär irgendeine lokale Kleinstmarke. Und der grüne Werner aus der DDR. Nur ist der Werner unmittelbar nach der Wende sofort auf die Top 3 der Hitparade hochgeschossen als Dauerplatzierung.

Und zwar im Westen, BRD, Bayern... mit einer Gesamtmanschaft der Großbaustelle praktisch aus der ganzen Welt. Freitag mittag gab es Schlangen vor den Tschechencontainern... mit der Bestelliste für die Monteure als WE Heimfahrer. Das unser Hifi direkt aus Budwar stammt, haben wir glatt verheimlicht sonst hätte der sich vor Zettelbüschel nicht mehr retten können. Und Montag morgen die Autokorsos wo man sich wundern konnte wieviel Kästen Bier man doch in so eine Laube (Ladas, Wartburgs usw.) transportieren kann. Jaja, so ernst haben die ihre Hitparade genommen feinste selbstorganisierte Logistik und alles klappte wie am Schnürchen. Werner war praktisch das einzige deutsche Bier das dabei überhaupt mitspielen durfte und wofür sie Platz freigemacht haben.

Halte mich für keinen Bierfeinschmecker, aber diesen Kampftrinkern mit jahrzehnte Erfahrung vertraute ich blind und habe es nie bereut. BTW lernten wir dabei auch, das die Tschechen ihr Exportbier anpassten. Das Original, direkt in Budwar gezogen, hat nicht nur etwas anderes Etikett. Sondern war wieder herber (imho besser) wo sie das für den Weltmarkt dann vermutlich lieber etwas abgeschwächt bzw. vermainstreamt haben. Keine Ahnung ob das heute immer noch so wäre.

Wegen Cold:

SED-Plörre? Glaub nicht, weil erfordert Bildung und Geschichte ~30 Jahre.
Ein Mainstream hier wird Werner eher der kleineren B-Warez wie Öttinger zuordnen... selbstverständlich total falsch und vermessen.
8,79 statt häufiger Prospektpreis von 8,99... für ein "Öttinger" das es auch mal für 3-5 Euro geben könnte... das wirds wohl sein.
Das aber Rügen&Inseln kräftig Aufschläge für Porto/Logistik haben etc. geht dann mangels Allgemeinwissen wohl wieder unter.

Achja und zieh den Dealtext lieber nicht so in die Länge (die vielen Leerzeilen) weil bei mir als Textwand-Produzent, verzeihen sie einem das rumscrollen eher. Aber rumscrollen für Leerzeilen (oder wenig content, oder nur Werbungtext copypasted usw.) könnte so manchen ärgern.

Und den letzten Satz zukünftig komplett streichen. Schon mehrmals in Komments gelesen "Cold fürs betteln" jaja so sind´se manchmal, nicht traurig sein.

Von mir natürlich ein HOT, logisch.

jurislawvor 44 m

Super Bier. Eine Art Pilsener, afair einen tick herber als Durchschnitt, aber nicht so eigen wie Becks, viel runder und somit unterm Strich besser.Gab nur 3 internationale Biersorten die auf der Baustelle akzeptiert wurden. Budweiser und Pradstroi (bestimmt falsch geschrieben) beide aus der CSSR. Dann natürlich noch temporär irgendeine lokale Kleinstmarke. Und der grüne Werner aus der DDR. Nur ist der Werner unmittelbar nach der Wende sofort auf die Top 3 der Hitparade hochgeschossen als Dauerplatzierung.Und zwar im Westen, BRD, Bayern... mit einer Gesamtmanschaft der Großbaustelle praktisch aus der ganzen Welt. Freitag mittag gab es Schlangen vor den Tschechencontainern... mit der Bestelliste für die Monteure als WE Heimfahrer. Das unser Hifi direkt aus Budwar stammt, haben wir glatt verheimlicht sonst hätte der sich vor Zettelbüschel nicht mehr retten können. Und Montag morgen die Autokorsos wo man sich wundern konnte wieviel Kästen Bier man doch in so eine Laube (Ladas, Wartburgs usw.) transportieren kann. Jaja, so ernst haben die ihre Hitparade genommen feinste selbstorganisierte Logistik und alles klappte wie am Schnürchen. Werner war praktisch das einzige deutsche Bier das dabei überhaupt mitspielen durfte und wofür sie Platz freigemacht haben.Halte mich für keinen Bierfeinschmecker, aber diesen Kampftrinkern mit jahrzehnte Erfahrung vertraute ich blind und habe es nie bereut. BTW lernten wir dabei auch, das die Tschechen ihr Exportbier anpassten. Das Original, direkt in Budwar gezogen, hat nicht nur etwas anderes Etikett. Sondern war wieder herber (imho besser) wo sie das für den Weltmarkt dann vermutlich lieber etwas abgeschwächt bzw. vermainstreamt haben. Keine Ahnung ob das heute immer noch so wäre.Wegen Cold:SED-Plörre? Glaub nicht, weil erfordert Bildung und Geschichte ~30 Jahre.Ein Mainstream hier wird Werner eher der kleineren B-Warez wie Öttinger zuordnen... selbstverständlich total falsch und vermessen.8,79 statt häufiger Prospektpreis von 8,99... für ein "Öttinger" das es auch mal für 3-5 Euro geben könnte... das wirds wohl sein.Das aber Rügen&Inseln kräftig Aufschläge für Porto/Logistik haben etc. geht dann mangels Allgemeinwissen wohl wieder unter.Achja und zieh den Dealtext lieber nicht so in die Länge (die vielen Leerzeilen) weil bei mir als Textwand-Produzent, verzeihen sie einem das rumscrollen eher. Aber rumscrollen für Leerzeilen (oder wenig content, oder nur Werbungtext copypasted usw.) könnte so manchen ärgern.Und den letzten Satz zukünftig komplett streichen. Schon mehrmals in Komments gelesen "Cold fürs betteln" jaja so sind´se manchmal, nicht traurig sein.Von mir natürlich ein HOT, logisch.


Vielen Dank für die ausführliche Antwort Ich bin ja trotzdem glücklich, denn mein Biervorrat ist erstmal gedeckt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text