891°
ABGELAUFEN
[Real online] Zündapp, Alu-Elektro-Bike Green Retro 28er für 560.- Euro

[Real online] Zündapp, Alu-Elektro-Bike Green Retro 28er für 560.- Euro

Dies & DasReal Angebote

[Real online] Zündapp, Alu-Elektro-Bike Green Retro 28er für 560.- Euro

Preis:Preis:Preis:560€
Zum DealZum DealZum Deal
Real hat aktuell ein Zündapp-Retro-E-Bike für 600.- Euro im Angebot, dazu läuft grade eine Olympia-Aktion die nochmal 40.- Euro Rabatt bringt. (Rabattcode: olymp40)

Versandkosten liegen bei 29,95 Euro, sollten aber bei Lieferung in einen Real-Markt entfallen.

Evtl. sind noch 5.- Euro für den Newsletter-Gutschein und Payback-Punkte zu holen.

Vergleichspreis schwierig, da Zündapp scheinbar fast nur durch Real vertrieben wird, ähnliche Modelle sind in der Regel erst ab 800.- Euro zu finden.

Artikelbeschreibung Alu-Elektro-Bike Green Retro 28er

Dieses E-Bike im Retro-Look hat einen Schwanenhals-Rahmen aus Aluminium. Das Fahrrad eignet sich ideal für längere Ausflüge und ist mit einem LED-Scheinwerfer sowie einem Standlicht ausgestattet. Die 3 Gänge Kettenschaltung ist für gemütliche Fahrten durch die Stadt ideal. Zusätzlich unterstützend wirkt der 250 Watt starke Vorderradmotor. Alu-V-Bremsen sind an beiden Rädern angebracht.

− 28 Zoll
− Rahmen aus Aluminium
− Shimano 3 Gänge Kettenschaltung
− LED-Scheinwerfer
− Standlicht
− Alu-V-Bremsen

Beliebteste Kommentare

Ferdi27

Warum will man ein Fahrrad was doppelt so schwer ist als ein herkömmliches, dem bei 27kmh die Puste ausgeht und dazu noch immer eine Steckdose braucht? Der E-Bike-Trend wird sich niemals durchsetzen.Wobei? Wenn ich mir den SUV-Wahnsinn in Großstädten anschaue. Der Blöd-Sinn ist bei den meisten doch am stärksten ausgeprägt.


Ferdi27

Warum will man ein Fahrrad was doppelt so schwer ist als ein herkömmliches, dem bei 27kmh die Puste ausgeht und dazu noch immer eine Steckdose braucht? Der E-Bike-Trend wird sich niemals durchsetzen.Wobei? Wenn ich mir den SUV-Wahnsinn in Großstädten anschaue. Der Blöd-Sinn ist bei den meisten doch am stärksten ausgeprägt.



Weil 10kg bei einem quasi selbstfahrenden Fahrrad egal sind,
der Durchschnittsradler auf 95% der Strecke nicht schneller als 20km/h wird und
wir Gerät aufladen gewöhnt sind.

Und deshalb setzen sich eBikes bereits krass durch und werden noch zu großen Veränderungen im Stadtbild führen.
Siehe die neuen Fahrradstraßen in London und anderen Städten.

Warum sollen wir uns eigentlich alle in Fahrzeugen, die 1-2 Tonnen pro Nutzer wiegen, fortbewegen?

Ebikes sind das effizienteste Fortbewegungsmittel, das wir nutzen können und deshalb auch das günstigste (abgesehen vom Fahrrad mit dem ich aber verschwitzt ankomme).

Bayernpeter

und wieder ein paar senile Rentner mehr im Straßenverkehr, die zwar nicht mehr laufen aber E-Bike fahren...



Das glaubte selber nicht. Hier fahren die alle SUV.

Naja, von der Qualität sollte man sich nicht zuviel versprechen.

Seltsam: laut Beschreibung hat das Rad eine Federgabel (der billigsten Sorte), laut Abbildung eine Starrgabel.

Rahmenhöhe von 48cm nur für kleine Personen geeignet.

Die Rahmenform ist für das hohe Radgewicht und den "zerrenden" Vorderrad-Antrieb nicht geeignet, das Rad dürfte daher schnell zum Flattern neigen und insgesamt sehr unstabil und "weich" wirken. Ein hohes Fahrergewicht dürfte diesen Eindruck noch verstärken.

Bearbeitet von: "Dr.-Bashir" 29. Juli

Merke schon. Alles E-bike Experten hier.

116 Kommentare

Für den Preis gibt es doch noch nicht mal einen Akku oder wird das Ding mit 50 AA Batterien betrieben?

Ich glaub eine Filiallieferung ist nicht möglich. So kommen noch 29,95 € Versand hinzu.

Ansonsten klingt der Preis natürlich schon sehr interessant. Wobei ich absolut kein Experte auf dem Gebeit der E-Bikes bin

Nur zur Info:
Man darf sich vom Namen Zündapp nicht täuschen lassen, die Marke ist seit 1984 im Besitz eines chinesischen Unternehmens.

Preis klingt trotzdem gut, hat jemand Erfahrung mit diesem oder einem ähnlichen E-Bike?

Haben die denn einen Homeservice?

Vorderradantrieb.

Naja, von der Qualität sollte man sich nicht zuviel versprechen.

Seltsam: laut Beschreibung hat das Rad eine Federgabel (der billigsten Sorte), laut Abbildung eine Starrgabel.

Rahmenhöhe von 48cm nur für kleine Personen geeignet.

Die Rahmenform ist für das hohe Radgewicht und den "zerrenden" Vorderrad-Antrieb nicht geeignet, das Rad dürfte daher schnell zum Flattern neigen und insgesamt sehr unstabil und "weich" wirken. Ein hohes Fahrergewicht dürfte diesen Eindruck noch verstärken.

Bearbeitet von: "Dr.-Bashir" 29. Juli

Dr.-Bashir

Naja, von der Qualität sollte man sich nicht zuviel versprechen. Seltsam: laut Beschreibung hat das Rad eine Federgabel (der billigsten Sorte), laut Abbildung eine Starrgabel. Rahmenhöhe von 48cm nur für kleine Personen geeignet. Die Rahmenform ist für das hohe Radgewicht und den "zerrenden" Vorderrad-Antrieb nicht geeignet, das Rad dürfte daher schnell zum Flattern neigen und insgesamt sehr unstabil und "weich" wirken. Ein hohes Fahrergewicht dürfte diesen Eindruck noch verstärken.



Hmm ok danke, also für 110 kg und 1,87 eher nix?

neo888

Vorderradantrieb.


Was soll der Kommentar jetzt bedeuten?

Chinaschrott - warum wird sowas hier hot ?

neo888

Vorderradantrieb.


Die schlechteste Möglichkeit des Antriebs bei einem Ebike. Am besten (und teuersten) ist ein Mittelmotor

mactron

Für den Preis gibt es doch noch nicht mal einen Akku oder wird das Ding mit 50 AA Batterien betrieben?


Tja, die Akkus sind nur bei Bosch und Co so teuer. Hier kosten die 370 Wh nicht 500 € sondern etwas über 200€
Akkuleistung: 36 Volt / 10,4 Ah
Damit sollten 40-75 km echte Reichweite möglich sein. Fürs Flachland reichen gerade mit E-Motoer die 3 Gänge auch, (meine Eltern nutzen meistens nur 2 von 11 Gängen,einmal zum Anfahren und Rest). Die Ansteuerung ist mittlerweile auch bei Zündapp gut gelöst,so dass der Vorderradantrieb gegenüber dem Mittelmotor kaum noch Unterschiede macht,außer mehr Reichweite (weniger Antriebsverlust) und weniger Verschleiß.

Meine persönliche Meinung: für den Preis bekommt man gerade so ein halbwegs vernünftiges Analograd. Wer glaubt hiermit auf Dauer Spaß zu haben, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit enttäuscht.

Dealpreis beträgt leider 589,95 Euro, da keine kostenfreie Lieferung in den Markt möglich ist.

und wieder ein paar senile Rentner mehr im Straßenverkehr, die zwar nicht mehr laufen aber E-Bike fahren...

3-Gang Kettenschaltung???

Bayernpeter

und wieder ein paar senile Rentner mehr im Straßenverkehr, die zwar nicht mehr laufen aber E-Bike fahren...



Das glaubte selber nicht. Hier fahren die alle SUV.

Laut Bild (außerdem kenne ich keine) hat das Rad eine Nabenschaltung mit 3 Gängen und keine Kettenschaltung, die Vorderradfederung könnte im Gabelkopf sein,zwar nur wenig Federweg(30-50 mm),aber stabil und Wartungsfrei. Bremsen durch Rücktritt und 2 Felgenbremsen immerhin auch das Nötigste.

Bayernpeter

und wieder ein paar senile Rentner mehr im Straßenverkehr, die zwar nicht mehr laufen aber E-Bike fahren...


Warum sollten Rentner von echten Zündapps plötzlich auf ein Fahrrad umsteigen?

neo888

Vorderradantrieb.


Und in welchem Preissegment liegt man da? 1500€+ mindestens

Opa musste für ein Fahrrad einen Monatslohn investieren. Damit war er gut und Jahrzehnte unterwegs.

Warum glaubt man, heute für einen Bruchteil was Vernünftiges zu bekommen? 200Gänge, Federung, E-Antrieb, Schnick und Schnack hatte Opas Rad übrigens nicht.

Am Besten sind Hinterradmotoren. Am Besten von Bionx. Leider quasi unbezahlbar, dafür ordentliches Drehmoment.
Im Stadtverkehr mit vielem Anfahren und Bremsen finde ich mein Bionx wesentlich besser als das Bosch Mittelmotorsystem, das auch öfter fahre. Beim Mittelmotor muss andauernd geschaltet werden, da die Leistung nur in einem extrem kurzen Bereich der Tretgeschwindigkeit anliegt. Beim Bionx gibts dauerhaft Schub und Rekuperation beim Bremsen ist auch Möglich.
Die Leihräder in Madrid haben auch einen Vorderradmotor, sind diesem hier angebotenen System sehr ähnlich und sind top zu fahren!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text