Reboarder Axkid Minikid
147°Abgelaufen

Reboarder Axkid Minikid

21
eingestellt am 3. Jul 2017Bearbeitet von:"dba24"
[Update 3]
Ich habe den Preis angepasst, werde den Deal aber nicht mehr weiterverfolgen
Scheint aber nicht zeitlich beschränkt zu sein.

[Update 2]
Ich habe hier noch zwei Artikel von den "Kindersitzprofis" gefunden, die begründen warum ein Reboarder sicherer ist.

kindersitzprofis.de/sch…er/
und
kindersitzprofis.de/ist…er/

Ob sie von der Reboarder-Verschwörung finanziert werden, weiß ich nicht, die Argumente sind aber schlüssig (und aus meiner Sicht schlüssiger als die der Reboard-Gegner).


[Update 1]
Vielen Dank an @Christo83, wenn man den Versand aus Slowenien (angeblich innerhalb von 1-3 Tagen nach Kontinentaleuropa) nicht scheut, kann man den Sitz für 312,60€ inkl. Versand nach Deutschand haben und hat die freie Farbwahl

Der Link für den Verand aus Deutschland: babymarkt.de/axk…tml , Gutscheincode URLAUB49417.

Übrigens: laut Zwergperten sollte man einen Sitzverkleinerer für Zwerge nehmen, die unter 2 Jahren sind!


Bessere Sicherheit hat ihren Preis, hier mal ein Reboarder ohne ISOFIX aber mit halbwegs langer Nutzungsdauer (soweit ich weiß ist ISOFIX nur bis 18kg zugelassen, der Sitz hier geht bis 25kg).

Um auf den Preis zu kommen, muss der Gutscheincode URLAUB49417 eingegeben werden., Versand ist kostenlos in Deutschland.

PVG ist bei 378,33 €
.

Wie lange der Preis gilt, ist nicht erkennbar.


Zusätzliche Info

Gruppen

21 Kommentare
Eben bei den großen Reboardern ist nix mit Isofix,bzw. dann wieder nur ne beschränkte Freigabe bis n kg bei Isofix.

Haben den Izy Plus - super viel Platz und sicher - dafür halt ebenfalls Isofix.

Die Zwerge sollten bis 4 so befördert werden, wenigstens 2 Jahre sind ein Muss
Bearbeitet von: "funkypunk1985" 3. Jul 2017
Sehe ich auch so, Isofix beim Reboarder beschränkt ihn nur unnötig in der Nutzungszeit. Das würde ich nur kaufen, wenn man ihn von Anfang an nutzen kann.

Den Axkid Minikid kriegt man bei Kindseats.com aus dem Ausland aktuell für 310€.

Was macht den Besafe Izi Plus für dich besser als den Axkid bzw. war damals dein Kaufargument die 100-150€ mehr auszugeben?
Kann von der Firma Axkid nur abraten. Mein damals 1,5J Sohn konnte sich bei dem vorletzten Minikid selbst die Gurte während der Fahrt lockern und rausklettern. Die Fa. Axkid angeschrieben und nach einer Lösung gefragt. Als Antwort habe ich bekommen, dass das Problem bereits bekannt ist und es einem Modellüberarbeitung gibt. Eine Nachrüstlosung gibt es nicht, da der Gurthersteller der Schuldige ist. Soviel zu Kindersicherheit bei Axkid. Und der Gurthersteller konstruiert nicht die Stelle des Gurtlösegriffes.
Ich hab mir dann selbst geholfen und habe eine Abdeckung dafür gebaut.
Nie wieder.
Und mein Facebookpost wurde wie zwei andere nach 2Wochen gelöscht
Außerdem: wer keine flache Sitzbank hat, der zerstört sich den Schaumstoff durch die Füße, die bei korrekter Anbringung immer den Schaumstoff drücken
Bearbeitet von: "eeddyy" 4. Jul 2017
Wir haben den Maxicosi 2way pearl weil er der einzige reboarder ist, der in beide autos passt und dank einfachem "clip-system" in die zugehörige basis geklippt werden kann. durch die 2. basis kamen wir auch günstiger weg als mit 2 sitzen. wir sind sehr zufrieden mit dem reboarder - da unser kind eher zu den kleineren gehört können wir den sitz auch verhältnismäßig lange nutzen. zur beratung waren wir bei den zwergperten, die ich sehr empfehlen kann.
Haben den Minikid jetzt schon fast 1 1/2 Jahre im Einsatz. Bin sehr zufrieden. Der Einbau ist Reboarder-ohne-Isofix-Typisch ziemlich aufwendig. Der große ist jetzt 3 1/2 und sehr groß für sein Alter. Passt aber problemlos noch länger rein.
Er hat sich auch noch nie beschwert. Preis ist Top!
sag mal ließt du die "Artikel" überhaupt die du verlinkst ?

Ob sie von der Reboarder-Verschwörung finanziert werden, weiß ich nicht,

Allererster Satz des ersten Artikel !
Kürzlich sind wir einer Einladung von BeSafe gefolgt und nach Schweden gereist. Unser Hotel war wundervoll und das Essen sehr lecker!


Das liest sich ja nach total unabhängiger Berichterstattung... so wirken seriöse Journalisten, Forscher und Wissenschaftlicher die sich nicht beeinflussen lassen... das ist das gleiche wie bei gefakten Amazon Reviews, diese Produkt wurde mir gratis zur Verfügung gestellt, beeinflusst aber in keinster Weise meine Beurteilung..
Bearbeitet von: "halloele12" 4. Jul 2017
Verfasser
halloele124. Jul 2017

sag mal ließt du die "Artikel" überhaupt die du verlinkst ?Ob sie von der R …sag mal ließt du die "Artikel" überhaupt die du verlinkst ?Ob sie von der Reboarder-Verschwörung finanziert werden, weiß ich nicht, Allererster Satz des ersten Artikel ! Kürzlich sind wir einer Einladung von BeSafe gefolgt und nach Schweden gereist. Unser Hotel war wundervoll und das Essen sehr lecker!Das liest sich ja nach total unabhängiger Berichterstattung... so wirken seriöse Journalisten, Forscher und Wissenschaftlicher die sich nicht beeinflussen lassen... das ist das gleiche wie bei gefakten Amazon Reviews, diese Produkt wurde mir gratis zur Verfügung gestellt, beeinflusst aber in keinster Weise meine Beurteilung..



Es heißt "liest", nicht "ließt".

Davon agesehen: ja, tue ich. Nach dem Artikel wurde der Test vom schwedischen Institut VTI durchgeführt. Ob der Hersteller die Unterkunft bei dem Test bezahlt hat - wen juckt's?

Aber abgesehen davon ist genau das der Grund warum ich die Artikel verlinke und nicht einfach zitiere. Jeder möge sie selbst lesen und mir nicht mit seinen Verschwörungstheorien auf den Wecker fallen.
dba244. Jul 2017

Es heißt "liest", nicht "ließt".Davon agesehen: ja, tue ich. Nach dem A …Es heißt "liest", nicht "ließt".Davon agesehen: ja, tue ich. Nach dem Artikel wurde der Test vom schwedischen Institut VTI durchgeführt. Ob der Hersteller die Unterkunft bei dem Test bezahlt hat - wen juckt's?Aber abgesehen davon ist genau das der Grund warum ich die Artikel verlinke und nicht einfach zitiere. Jeder möge sie selbst lesen und mir nicht mit seinen Verschwörungstheorien auf den Wecker fallen.


na wenn meine Rechtschreibung dein einziges Problem ist (de.wikipedia.org/wik…ung, gilt übrigens als Behinderung.. du lachst sicher auch über Trisomie 21, Blinde und Rollstuhlfahrer, nur mal zur Einschätzung deines Characters )

Irgendwelche Artikel zu verlinken die sich im erstem Satz allerdings selbst disqualifizieren, machen eigentlich nur Leute die Verschwörungstheorien folgen, Leute die nach fundierten Fakten fragen sind meistens keine VTler... und nein deine Artikel sind keine Fakten, lustige Graphen ohne Skala, kein Verlinken auf die echten Daten,... dazu vollkommen falsche Beschreibung des Testaufbau... (der VTI Plus Test ist explizit so erstellt wurden das ihn nur Reboarder bestehen können, das hat nichts mit der allgemeinen Sicherheit zu tun und spiegelt sich auch darin wieder das nichts was dort gemessen wird sich in irgendwelchen Internationalen Normen für Kindersitze wieder findet.)
Genau da ist das Problem das die "Experten" nach Schweden eingeladen wurden, statt wichtige Fragen zu stellen, plappern Sie den Kram der Hersteller einfach nach, wahrscheinlich war der Magen noch zu voll vom guten und leckeren Essen, da kann man das unabhängige Denken auch mal vergessen.
tiMon4. Jul 2017

Haben den Minikid jetzt schon fast 1 1/2 Jahre im Einsatz. Bin sehr …Haben den Minikid jetzt schon fast 1 1/2 Jahre im Einsatz. Bin sehr zufrieden. Der Einbau ist Reboarder-ohne-Isofix-Typisch ziemlich aufwendig. Der große ist jetzt 3 1/2 und sehr groß für sein Alter. Passt aber problemlos noch länger rein.Er hat sich auch noch nie beschwert. Preis ist Top!




Wir auch

Selbst den Einbau finde ich (wenn man das Prinzip einmal verstanden hat) wirklich nicht aufwendig, korrigiert mich, wenn ich etwas vergesse (meist baut mein Mann ein, dann ist es für mich garnicht aufwenig ): Gurt einmal durch den Sitz fädeln, jenachdem wie hübsch man es haben will überm Polster (weniger aufwendig) oder darunter (fummeliger, aber optisch ansprechender), festziehen und zwei Klammern schließen. Dann die Halterungen für die Spanngurte um den Sitz wickeln oder unter der Sitzschiene durch (reicht einmal und kann dann auch ohne Sitz im Auto verbleiben), Spanngurte einhaken, Sitz nochmal einmal jeweils in Richtung der Spanngurte drücken (damit sie auch spannen) und fertig.

Wir haben zwei davon im Kombi (1x außen, 1x in der Mitte, so passen trotz Reboardern drei Kinder auf die Rückbank) verbaut und beide Kinder (2 und 4) mögen ihre Sitze und sollten mindestens bis zum 5. Geburtstag ausreichend Platz haben, bei Isofix wäre das größere schon über der Gewichtsbeschränkung und müsste vorwärts fahren.

Zwei Dinge sollte man aber wissen: Ich rate wie die Zwergperten auch zum Sitzverkleinerer unter 2 Jahren, denn das Kind sitzt besser / sicherer und höher (kann also rausgucken und ist zufriedener). Und die Kopstützen werden nicht wie bei den meisten anderen Sitzen 1x eingestellt, sondern jedes mal mit dem Festziehen der Gurte auf die optimale Position gezogen (man kann sie aber auch manuell feststellen, dafür gibt es einen Haken, für die ganz kleinen ist das besser). Nach dem Anschnallen können sie nochmal etwas nachgeben, das klingt dann als wenn Kind sich abschnallt, ist aber in Ordnung und kein Sicherheitsfehler.
Bearbeitet von: "jolinec" 4. Jul 2017
Haben auch diesen Minikid, noch nicht sehr lange, weil die Lieferzeit so hoch war.
Dummerweise ist mir gestern einer draufgeknallt an der Ampel, d.h. wir kriegen wohl einen neuen Sitz.

Verfasser
halloele124. Jul 2017

na wenn meine Rechtschreibung dein einziges Problem ist …na wenn meine Rechtschreibung dein einziges Problem ist (https://de.wikipedia.org/wiki/Lese-_und_Rechtschreibst%C3%B6rung, gilt übrigens als Behinderung.. du lachst sicher auch über Trisomie 21, Blinde und Rollstuhlfahrer, nur mal zur Einschätzung deines Characters ) Irgendwelche Artikel zu verlinken die sich im erstem Satz allerdings selbst disqualifizieren, machen eigentlich nur Leute die Verschwörungstheorien folgen, Leute die nach fundierten Fakten fragen sind meistens keine VTler... und nein deine Artikel sind keine Fakten, lustige Graphen ohne Skala, kein Verlinken auf die echten Daten,... dazu vollkommen falsche Beschreibung des Testaufbau... (der VTI Plus Test ist explizit so erstellt wurden das ihn nur Reboarder bestehen können, das hat nichts mit der allgemeinen Sicherheit zu tun und spiegelt sich auch darin wieder das nichts was dort gemessen wird sich in irgendwelchen Internationalen Normen für Kindersitze wieder findet.)Genau da ist das Problem das die "Experten" nach Schweden eingeladen wurden, statt wichtige Fragen zu stellen, plappern Sie den Kram der Hersteller einfach nach, wahrscheinlich war der Magen noch zu voll vom guten und leckeren Essen, da kann man das unabhängige Denken auch mal vergessen.



Falls - nur falls! - du tatsächlich die ärztlich anerkannte Behinderung hast, bin ich gern bereit mich zu entschuldigen. Ansonsten - behalt mal die auf heißer Luft basierten Rückschlüsse über meinen Charakter für dich. Interessieren keinen.
Bearbeitet von: "dba24" 4. Jul 2017
Christo833. Jul 2017

Sehe ich auch so, Isofix beim Reboarder beschränkt ihn nur unnötig in der N …Sehe ich auch so, Isofix beim Reboarder beschränkt ihn nur unnötig in der Nutzungszeit. Das würde ich nur kaufen, wenn man ihn von Anfang an nutzen kann. Den Axkid Minikid kriegt man bei Kindseats.com aus dem Ausland aktuell für 310€.Was macht den Besafe Izi Plus für dich besser als den Axkid bzw. war damals dein Kaufargument die 100-150€ mehr auszugeben?


Besser weiß ich nicht - er hat uns besser gefallen und ist mind ebenso sicher.
Mich stört aber nur der Gurt - verdreht sich immer nervig, war beim Sirona nie der Fall und der Einbau ist auch ne andere Liga - juckt aber nicht,
da er nicht gewechselt wird und Platzprobleme haben wir dank nem Galaxy auch nicht.

Aber die Axkid sind doch super von der P/L.

Den Cybex Sirona empfand ich pers. wirklich genial - leider halt höchstens bis zwei Jahre nutzbar - wirkt auch hochwertiger als die Konkurrenz.

Hatten unsern Sirona nach einem unverschuldeten Rempler von der Gegenseite erstatten lassen und sind dann gewechselt.
Ist übrigens Herstellervorgabe auch bei leichten Auffahrunfällen.

Achja uns wurde überraschender weise auch nicht der Sirona Wert ersetzt sondern der neue Sitz vollständig gutgeschrieben.
Was würdet ihr sagen zum Thema Austausch beim Unfall, oder gibt es bei Axkid eine Vorgabe dafür, die ich der Versicherung schicken kann?
Auffahrunfall mit wahrscheinlich 20-30km/h würde ich schätzen. Es hat einen ordentlichen Schlag gegeben und habe es selber im Nacken gespührt, bis 2 Tage danach.
Kind war nicht an Bord.
Rechnung würde ich dann der Versicherung schicken, müssen die den Austauschen oder stellen die sich bei sowas quer?
Verfasser
FAKEHD6. Jul 2017

Was würdet ihr sagen zum Thema Austausch beim Unfall, oder gibt es bei …Was würdet ihr sagen zum Thema Austausch beim Unfall, oder gibt es bei Axkid eine Vorgabe dafür, die ich der Versicherung schicken kann?Auffahrunfall mit wahrscheinlich 20-30km/h würde ich schätzen. Es hat einen ordentlichen Schlag gegeben und habe es selber im Nacken gespührt, bis 2 Tage danach. Kind war nicht an Bord. Rechnung würde ich dann der Versicherung schicken, müssen die den Austauschen oder stellen die sich bei sowas quer?



Bei "Kind nicht an Bord" und 20-30 kmh wird es schwierig darzulegen, wie der Sitz überhaupt Schaden davongetragen haben könnte, es sei denn irgendetwas wäre draufgefallen oder so.

Falls Du aber ein Szenario zumindest irgendwie glaubhaft darstellen kannst, bei dem der Sitz Schaden genommen haben könnte, hilft Dir vermutlich der folgende Link: Guckst du!

Disclaimer: Nein, ich verbürge mich nicht für den Inhalt und habe diesen Link nicht auf Herz und Nieren geprüft. Jeder, der auf den Link klickt, ist dafür selbst verantwortlich, welche Informationen er der Webseite dahinter entnimmt (oder eben nicht entnimmt).
dba246. Jul 2017

Bei "Kind nicht an Bord" und 20-30 kmh wird es schwierig darzulegen, wie …Bei "Kind nicht an Bord" und 20-30 kmh wird es schwierig darzulegen, wie der Sitz überhaupt Schaden davongetragen haben könnte, es sei denn irgendetwas wäre draufgefallen oder so.Falls Du aber ein Szenario zumindest irgendwie glaubhaft darstellen kannst, bei dem der Sitz Schaden genommen haben könnte, hilft Dir vermutlich der folgende Link: Guckst du!Disclaimer: Nein, ich verbürge mich nicht für den Inhalt und habe diesen Link nicht auf Herz und Nieren geprüft. Jeder, der auf den Link klickt, ist dafür selbst verantwortlich, welche Informationen er der Webseite dahinter entnimmt (oder eben nicht entnimmt).


Ja danke. meinen Sitz habe ich auch bei den Zwergperten gekauft.
Die sagen ja, schon ab 10kmh muss der Sitz getauscht werden. Auf den Sitz wirken doch Kräfte, egal ob Kind an Bord war oder nicht?!? Ich suche die Anleitung raus mit dem zugehörigen Text und schicke es inkl. Rechnung an die Versicherung. Wenn die sich querstellen, schaue ich mal weiter.
Danke für den Link.
Verfasser
FAKEHD6. Jul 2017

Ja danke. meinen Sitz habe ich auch bei den Zwergperten gekauft.



Dann brauchst Du auch keine Versicherung - den Minikid verkaufen sie mit Austauschgarantie.

FAKEHD6. Jul 2017

Die sagen ja, schon ab 10kmh muss der Sitz getauscht werden. Auf den Sitz …Die sagen ja, schon ab 10kmh muss der Sitz getauscht werden. Auf den Sitz wirken doch Kräfte, egal ob Kind an Bord war oder nicht?!?


Jein. Die Kräfte, die nur durch das Eigengewicht des Sitzes erzeugt werden, sind gar nicht so groß, gerade bei 20-30 kmh.

Und in den Bedingungen für die "Unfalltauschgarantie" der Zwergperten steht:

"3. Der Kindersitz muss einen Aufprall erlebt haben."

Wenn also der Sitz nur im Auto war und nichts dagegen geknallt ist, sehe ich schwarz für den Austausch. Du tauschst ja auch nicht einen Motorradhelm aus, wenn das Motorrad Dir im Stand umgekippt ist Wobei Probieren natürlich über Studieren geht - schlimmstenfalls weigert sich die Versicherung.
Bearbeitet von: "dba24" 6. Jul 2017
dba246. Jul 2017

Dann brauchst Du auch keine Versicherung - den Minikid verkaufen sie mit …Dann brauchst Du auch keine Versicherung - den Minikid verkaufen sie mit Austauschgarantie.Jein. Die Kräfte, die nur durch das Eigengewicht des Sitzes erzeugt werden, sind gar nicht so groß, gerade bei 20-30 kmh.Und in den Bedingungen für die "Unfalltauschgarantie" der Zwergperten steht:"3. Der Kindersitz muss einen Aufprall erlebt haben."Wenn also der Sitz nur im Auto war und nichts dagegen geknallt ist, sehe ich schwarz für den Austausch. Du tauschst ja auch nicht einen Motorradhelm aus, wenn das Motorrad Dir im Stand umgekippt ist Wobei Probieren natürlich über Studieren geht - schlimmstenfalls weigert sich die Versicherung.


Die Austauschgarantie gilt bei Eigenverschulden und ich glaube nur einmal. Da ich hier der Geschädigte bin, soll die Gegnerversicherung das zahlen.
Ja beim Kauf hat sie es mir nur so erklärt, das jeder kleine Aufprall, auch schon ab 10kmh, der Sitz ausgetauscht werden muss. Und das wäre hier gegeben. Bleibt nur abzuwarten, wie die Gegnerversicherung darauf reagiert.
Wie "heftig" der Aufprall war, sieht man am Auto eigentlich nicht, außer das die Nummernschildschrauben vom anderen Auto in meinem Heck feststecken und sich da reingebohrt haben. Ich probiers halt.
Verfasser
FAKEHD6. Jul 2017

Die Austauschgarantie gilt bei Eigenverschulden und ich glaube nur einmal. …Die Austauschgarantie gilt bei Eigenverschulden und ich glaube nur einmal. Da ich hier der Geschädigte bin, soll die Gegnerversicherung das zahlen. Ja beim Kauf hat sie es mir nur so erklärt, das jeder kleine Aufprall, auch schon ab 10kmh, der Sitz ausgetauscht werden muss. Und das wäre hier gegeben. Bleibt nur abzuwarten, wie die Gegnerversicherung darauf reagiert. Wie "heftig" der Aufprall war, sieht man am Auto eigentlich nicht, außer das die Nummernschildschrauben vom anderen Auto in meinem Heck feststecken und sich da reingebohrt haben. Ich probiers halt.


Jo, schlimmstenfalls zahlen sie nicht. Aber erkläre mir trotzdem bitte, inwieweit der Sitz hätte Schaden nehmen können. Die Kräfte , die auf den sitz ohne Kind wirken sind bei 20 km/h vernachlässigbar und sicher nicht groß genug dass der Sitz hätte beschädigt werden können.
dba246. Jul 2017

Jo, schlimmstenfalls zahlen sie nicht. Aber erkläre mir trotzdem bitte, …Jo, schlimmstenfalls zahlen sie nicht. Aber erkläre mir trotzdem bitte, inwieweit der Sitz hätte Schaden nehmen können. Die Kräfte , die auf den sitz ohne Kind wirken sind bei 20 km/h vernachlässigbar und sicher nicht groß genug dass der Sitz hätte beschädigt werden können.


erklären kann ich dir das sicher nicht, ich kann nur dumm wiederholen was mir die Verkäuferin gesagt hat... Wenns nicht geht, dann ist es halt so... wie gesagt, 20kmh war geschätzt, weil ich an ner roten ampel stand. Bei den Beschädigungen geht es ja meist um irgendwelche Haarrisse, weil Fliehkrätze ja trotzdem auf den Sitz wirken, egal ob ein Kind darin sitzt oder nicht. So würde ich das einschätzen. Bin da ja lange kein Experte, sonst würde ich hier nicht fragen.
Verfasser
FAKEHD6. Jul 2017

erklären kann ich dir das sicher nicht, ich kann nur dumm wiederholen was …erklären kann ich dir das sicher nicht, ich kann nur dumm wiederholen was mir die Verkäuferin gesagt hat... Wenns nicht geht, dann ist es halt so... wie gesagt, 20kmh war geschätzt, weil ich an ner roten ampel stand. Bei den Beschädigungen geht es ja meist um irgendwelche Haarrisse, weil Fliehkrätze ja trotzdem auf den Sitz wirken, egal ob ein Kind darin sitzt oder nicht. So würde ich das einschätzen. Bin da ja lange kein Experte, sonst würde ich hier nicht fragen.



Solange kein Kind drin sitzt, sind die darauf wirkenden Kräfte minimal. Und wenn ein Sitz bei 20kmh ohne Kind und ohne Aufprall Haarrisse bekommen soll, dann würde ich so einem Sitz mit Sicherheit nicht mein Kind anvertrauen. Die Sache sieht ganz anders aus, wenn der Sitz irgendwo draufgeprallt ist oder irgendetwas draufgeknallt hat.

Wie auch immer - versuchen kann man's, aber wenn die gegnerische Versicherung das ablehnt, sehe ich keinerlei Handhabe, sie dazu zu zwingen.
Was spricht dagegen ihn zu tauschen, außer das sie ihn ggf. kein weiteres mal tauschen und man ist safe?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text