258°
Reboarder Axkid Minikid

Reboarder Axkid Minikid

Home & Living

Reboarder Axkid Minikid

Preis:Preis:Preis:332,55€
Zum DealZum DealZum Deal
Da ich hier keinen Deal für Axkid Minikid gefunden habe, poste ich meinen ersten Deal, seid nicht so streng zu mir))

Der Kindersitz kann nur rückwärts gerichtet angebracht werden und ist für Kinder zwischen 9 bis 25 kg Gewicht .

Eigenschaften:
  • Der Minikid Kindersitz ist mit einzigartigen, automatisch festziehbahren Haltegurten ausgestattet um die Montage zu vereinfachen. Sie befestigen einfach jeden einzelnen Gurt, schaukeln den Sitz von Seite zu Seite, bis der Sitz festsitzt.
  • Das einstellbare Vorderbein bedeutet, dass sie den Sitz für den maximalen Komfort ihres Kindes zurücklehnen können und der extralange Stützfuß garantiert einen stabilen Einbau, der bei einer Vielzahl von Fahrzeugen erreicht werden kann.
  • Eine weitere großartige Eigenschaft des Minikid Kindersitzes ist die verstellbare Kopfstütze, die sich der perfekten Sitzposition ihres Kindes anpasst, wenn die Gurte angezogen sind. Die Kopfstütze hat ebenso eine Feststellbremse um den Komfort für kleinere Kinder zu erhöhen.
  • Einfache Montage auf jedem Sitz in ihrem Fahrzeug mit einem 3-Punkt-Gurt.
  • Der integrierte Fünfpunktgurt und die Kopfstütze passen sich automatisch perfekt an ihr Kind an.
  • Einzigartige Funktion zum Festziehen der Haltegurte.
  • Fünf Liegepositionen für den maximalen Komfort.
  • Tiefe Seitenflügel für einen zusätzlichen Seitenaufprallschutz.
  • Extralanger Stützfuß um den Einbau in einer Vielzahl von Fahrzeugen zu ermöglichen.


Auf der Seite kostet er 330€. Es kommen noch 2.55€ Versandkosten dazu. Macht einen guten Preis von 332.55€

Es sind vier Farben vorhanden :
-schwarz /tetris
-grau/tetris
-rot /tetris
-navy/tetris

Idealo.de Preis liegt bei 369€

m.idealo.de/pre…id+

Wir haben ihn selbst auf der Seite gekauft.
Der Sitz war nach 4 Tagen da, kann ihn nur empfehlen. Nimmt wenig Platz weg, ist bis 25kg, und nicht wie die meisten Reboarder bis 18kg. Kind hat viel Platz.
Er hat kein Isofix, was meine Meinung nach nicht schlimm ist, da der Sitz bombenfest sitz.

Wer aber einen mit isofix sucht, findet auf der Seite axkid rekid
kindseats.com/de/…kid.
Kosten 420€ plus Versand, also 422.55€ insgesamt.

Idealo.de liegt bei 467.13€
m.idealo.de/pre…tml

- Whal

Beliebteste Kommentare

Sorry aber welches Kind will mit 4 oder 5 noch rückwärts im Auto sitzen??? Typischer Ü40 erstes Kind Artikel.... Der sitzt dann mit 6 auch noch im Jogger...

Dodgerone

Sorry aber welches Kind will mit 4 oder 5 noch rückwärts im Auto sitzen??? Typischer Ü40 erstes Kind Artikel.... Der sitzt dann mit 6 auch noch im Jogger...



http://www.meme-generator.de/media/created/8c5h1b.jpg

39 Kommentare

So, ist jetzt glaube alles richtig) hat beim ersten mal nicht alles reingepasst irgendwie)

Bearbeitet von: "Whal" 30. August

Preis ist gut, daher gibt es auch ein Hot. Aber die "das ist mein erster Deal" Floskel nervt mich persönlich langsam.

WTF Was ist an dem Sitz soviel besser, was den Preis ggü. einem 100€ Sitz rechtfertigt?


Ist halt ein Reboarder, der bis 25kg geht (ca. 5-6 J. Kind).
Jeder entscheiden für sich, ob vor- oder rückwärts.
Uns kam nur ein Reboarder in Frage.
Es gibt's sicherlich auch Kindersitze für unter 50€ zu kaufen, Gruppe 1-3( also, 9-36 kg).
Qualität, Material, Verarbeitung ist dann aber auch dementsprechend..
Bearbeitet von: "Whal" 30. August

CraftyDevil

Preis ist gut, daher gibt es auch ein Hot. Aber die "das ist mein erster Deal" Floskel nervt mich persönlich langsam.


"langsam" ist gut

HardwareFreak

WTF Was ist an dem Sitz soviel besser, was den Preis ggü. einem 100€ Sitz rechtfertigt?


Für Helikopter-Eltern, die ihre Kinder mit Nutella mästen. Denn wie sonst soll ein 5-6jähriges Kind 25kg wiegen?

Sorry aber welches Kind will mit 4 oder 5 noch rückwärts im Auto sitzen??? Typischer Ü40 erstes Kind Artikel.... Der sitzt dann mit 6 auch noch im Jogger...

Dodgerone

Sorry aber welches Kind will mit 4 oder 5 noch rückwärts im Auto sitzen??? Typischer Ü40 erstes Kind Artikel.... Der sitzt dann mit 6 auch noch im Jogger...



​(y)

Und der Tipp kam bestimmt aus der "Eltern".

Sehe ich genauso.mag sein, dass das Kind dann ohne Unfallfolgen in die schule kommt. Leider kann es da aber wegen sozialer Deprivation nicht mithalten, weil es leider 6 Jahre die Rückenlehne ansehen musste...

P.S: auch die 10 % Rabatt Regel wird nicht eingehalten. Für mich kein Deal.

Das Teil kaufen sich die gleichen Eltern die sich ein Kinderwagen für 1000 kaufen.

Von mir ein Hot. Wir (Ü30) haben selber einen Reboarder gekauft (iSize MaxiCosi 2wayPearl passte als einer der wenigen zum geringen Platz im Renault Clio) - ist zwar teurer aber relativiert sich auch wieder wenn man die Nutzungsdauer betrachtet. Mein Kind hat kein Problem damit rückwärts zu fahren (kennt es ja auch nicht anders) und es ist nun mal einfach sicherer. Kann man auch bei verschiedenen Autofahrclubs usw nachlesen dass es erwiesenermaßen sicherer ist und wie sich die physikalischen Kräfte auf den im Verhältnis zum Körper noch größeren Kleinkindkopf auswirken. Wir haben einen Spiegel mit Plastikspiegelfolie angebracht - so sieht das Kind den Fahrer (und umgekehrt).

Bearbeitet von: "Nyu" 30. August



Alles! Und ich habe den Vergleich. Im Zweitwagen (Fiesta) ist für gelegentliche Fahrten ein vorwärtsgerichteter Storchenmühle (quasi Recaro) für ~150 Euro drin. Der Axkid ist als Reboarder schon mal direkt sicherer. Dann sitzt das Ding auch ohne Isofix bombenfest im Auto, weil er sich super einbauen lässt. Er hat für nen Reboarder überschaubare ausmaße, "Mann" kann also noch locker beim einparken oder Spur wechseln drüber gucken. Außerdem lässt sich das Kind auch in flachen Autos problemlos reinsetzen. Beim alten Recaro Reboarder konnte man kaum drüber gucken und das Kind musste man schräg rein schieben, damit er durch die Tür ging. Das anschnallen floppt super. Kein ewiges Verstellen der Kopfstütze. Diese zieht sich beim Festziehen des Gurtes bis auf die Schultern des Kindes. Also ist egal ob T-Shirt oder dicke Winterjacke. Man muss nichts verstellen. Auch nicht wenn mal ein viel größeres oder kleineres Kind mitfährt. Im Prinzip ist der ganze Sitz absolut sein Geld wert, wenn man einen guten Reboarder ohne Isofix haben will. Denn wenn man sich ein wenig einliest merkt man, dass es noch mal deutlich teurere Modelle gibt.




Das kann wohl jedes Kind selbst entscheiden. Nicht jedes Kind ist gleich. Klar früher haben die Kinder auch in nem Weidenkorb ohne Gurt überlebt. Zumindest einige davon. Sonst hätten wir ja nicht so viele Leute mit so klügen Sprüchen in jedem verkackten Reboarder Deal.
Mein Sohn sitzt mit 2 1/2, 1m und ~15 Kilo noch problemlos im Reboarder. Beschwert sich auch nicht. Kann alles sehen und mich durch den Spiegel auch. Immer noch besser als DVD Player Dauerberieselung und den Kopfstützen.
Und hey, erstes Kind passt. Allerdings nicht Ü40 sondern U30...

HardwareFreak

WTF Was ist an dem Sitz soviel besser, was den Preis ggü. einem 100€ Sitz rechtfertigt?

Dodgerone

Sorry aber welches Kind will mit 4 oder 5 noch rückwärts im Auto sitzen??? Typischer Ü40 erstes Kind Artikel.... Der sitzt dann mit 6 auch noch im Jogger...

Dodgerone

Sorry aber welches Kind will mit 4 oder 5 noch rückwärts im Auto sitzen??? Typischer Ü40 erstes Kind Artikel.... Der sitzt dann mit 6 auch noch im Jogger...



Man kann sich auch einfach mal ein paar Tests durchlesen. Dafür braucht man keine Elternzeitung. Und das nen Reboarder sicherer ist, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand. Aber da scheint man bei Mydealz mal wieder an der falschen Ecke zu sein. Hauptsache nen 40.000 Euro Auto hier über Mydealz leasen und das Kind dann erst in eine irgendwann viel zu kleine Babyschale packen und danach direkt in den 100 Euro Billo Kindersitz.

Also wir haben in einem Auto (Zafira B) einen Cybex Sirona und in dem anderen (Meriva) einen Axkid (Modell bin ich nicht sicher, er sieht auf jeden Fall etwas anders aus als dieser hier). Also beides Reboarder.
Ich würde den Axkid auf jeden Fall dem Cybex vorziehen. Der ist deutlich kleiner, sitzt viel fester im Auto und sieht qualitativ von der Mechanik top aus.
Unser Sohn (3,5 Jahre) hat damit auch kein Problem rückwärts zu sitzen, im Gegenteil. Nach hinten kann man deutlich besser raus schauen und Dinge beobachten, einfach weil sie deutlich länger im Blickfeld sind. Da eh meistens einer hinten daneben sitzt kann man auch schöner mit ihm reden, weil man sich anschaut.
Also ich finde Reboarder top, allein auch schon wegen der Sicherheit. Wir sind übrigens beide Anfang 30...

Wir haben den Axkid auch in jedem Auto und sind bis jetzt sehr zufrieden.

Niemand sagt doch, dass das Kind tatsächlich bis 5 in diesem Sitz umher kutschiert wird, aber die Möglichkeit beteht eben.
Ich denke, wir werden mit 3 oder 4 Jahren auf einer vorwärts gerichteten Sitz umsteigen. Früher auf keinen Fall.
Im Übrigen "müssen" Kinder bis (mind.) 15 Monate rückwärts gerichtet fahren. Und zeigt mir mal ein 15 Monate altes Kind, welches noch in einer Babyschale umher gefahren wird? Das ist wohl nur ein sehr, sehr geringer Bruchteil.

P.S.: Mein Freund und ich sind beide U30, dennoch liegt uns die Sicherheit unserer Sohnes sehr am Herzen und wir haben uns ganz bewusst für einen Reboarder entschieden und unser Kiwa hat "nur" 800€ gekostet.
*pff* also manchmal frage ich mich echt, was es hier für Probleme gibt...

KEIN ISOFIX = COLD

ThaFUBU

KEIN ISOFIX = COLD


Deal Beschreibung gelesen? Da gibt es auch Link für Rekid mit ISOFIX. Wobei man ISOFIX sowieso nur beim kindersitz Gruppe 1 benutzen darf, also 9-18kg...

Berücksichtigt man die Nutzungsdauer und den Wiederverkaufswert ist der Preisunterschied gar nicht mehr so hoch.
Also ich hoffe wir bekommen für unseren BeSafe noch so 250€ in der Nachbarschaft..
(Anschaffungskosten 420€)

Snuff

Berücksichtigt man die Nutzungsdauer und den Wiederverkaufswert ist der Preisunterschied gar nicht mehr so hoch.Also ich hoffe wir bekommen für unseren BeSafe noch so 250€ in der Nachbarschaft..(Anschaffungskosten 420€)


Kindersitze sollte man aber nur gebraucht erwerben wenn man die Person kennt und 100%ig sicher gehen kann das der Sitz unfallfrei war.

Snuff

Berücksichtigt man die Nutzungsdauer und den Wiederverkaufswert ist der Preisunterschied gar nicht mehr so hoch.Also ich hoffe wir bekommen für unseren BeSafe noch so 250€ in der Nachbarschaft..(Anschaffungskosten 420€)


Sag ich ja, Nachbarschaft. Die wissen ja, dass ich mit meinem Panamera vorsichtig fahre.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text