Regaine Schaum 3x60ml (Minoxidil 5%)
356°

Regaine Schaum 3x60ml (Minoxidil 5%)

43,95€48,69€-10% Kostenlos KostenlosShop Apotheke Angebote
98
eingestellt am 17. Jun
Aktuell bekommt ihr bei Shop Apotheke dank dem Gutscheincode regaine2020 und über den Idealo Link die 3er Packung Regaine für nur 44€ inkl. Versand!(y)
Wichtig: Um auf den Preis zu kommen müsst ihr über den Idealo Link und von dort Shop Apotheke auswählen: hier klicken

Der Shop hat eine nicht so gute Bewertung auf Idealo, aber ich habe schon das dritte mal dort bestellt und es gab bei mir bislang keine Probleme.
Bei trusted shops und trustpilot hat der Laden aber ne ganz gute Bewertung.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Hatte ich 6 Monate lang genommen. Rausgeschmissenes Geld wenn es erblich bedingt ist. Ähnlich wie bei Alpecin. Das einzige was hilft sind verschreibungspflichtig e Medikamente wo als Nebenwirkung oft libidoverlust Eintritt. Da muss man dann entscheiden ob man Haare für die Mädels haben will und keinen hochbekommt oder keine Haare und „weniger“ Auswahl.
Minoxidil wirkt erwiesenermaßen. Alpecin, Koffein-Produkte & Co sind Hokuspokus.
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung obs bei mir wirkt, benutze es nun seit ca. 6 Monaten (1x täglich, zwischenzeitlich 2x. Lt div. Foren soll das aber kaum Unterschied ausmachen, da der Stoff 22 Stunden in der Kopfhaut bleibt. 2x sei größtenteils nur für den Hersteller gut €€), und einen Monat lang hatte ich ca. die Hälfte an Haarausfall beim Duschen, danach (fast) immer genauso beschissen wie zuvor. Aber gefühlt fliegen sonst weniger Haare rum. Benutze es noch weiter, mal schauen. (Allerdings die Lösung, nicht als Schaum)
Das berüchtigte Shedding hatte ich auch nicht.

An Finasterid traue ich mich nicht ran also muss ich zu meinen Haaren bald Tschüß sagen Snapbacks incoming
Bearbeitet von: "BatzenXI" 17. Jun
Es ist kein Wundermittel, und man muss es lange nutzen und richtig anwenden. Erst nach frühestens einem halben Jahr kann man beurteilen ob es eine Wirkung hat. Bei mir funktioniert es super, wo mal lichtes Haar war ist es inzwischen wesentlich fülliger geworden. An den Stellen wo es schon kahl war ist allerdings nichts mehr zu retten, außer durch eine HaartransplantationXD
98 Kommentare
jetzt bin ich ja mal gespannt auf erfahrungen etc
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung obs bei mir wirkt, benutze es nun seit ca. 6 Monaten (1x täglich, zwischenzeitlich 2x. Lt div. Foren soll das aber kaum Unterschied ausmachen, da der Stoff 22 Stunden in der Kopfhaut bleibt. 2x sei größtenteils nur für den Hersteller gut €€), und einen Monat lang hatte ich ca. die Hälfte an Haarausfall beim Duschen, danach (fast) immer genauso beschissen wie zuvor. Aber gefühlt fliegen sonst weniger Haare rum. Benutze es noch weiter, mal schauen. (Allerdings die Lösung, nicht als Schaum)
Das berüchtigte Shedding hatte ich auch nicht.

An Finasterid traue ich mich nicht ran also muss ich zu meinen Haaren bald Tschüß sagen Snapbacks incoming
Bearbeitet von: "BatzenXI" 17. Jun
Hatte ich 6 Monate lang genommen. Rausgeschmissenes Geld wenn es erblich bedingt ist. Ähnlich wie bei Alpecin. Das einzige was hilft sind verschreibungspflichtig e Medikamente wo als Nebenwirkung oft libidoverlust Eintritt. Da muss man dann entscheiden ob man Haare für die Mädels haben will und keinen hochbekommt oder keine Haare und „weniger“ Auswahl.
toffel4417.06.2020 18:57

Hatte ich 6 Monate lang genommen. Rausgeschmissenes Geld wenn es erblich …Hatte ich 6 Monate lang genommen. Rausgeschmissenes Geld wenn es erblich bedingt ist. Ähnlich wie bei Alpecin. Das einzige was hilft sind verschreibungspflichtig e Medikamente wo als Nebenwirkung oft libidoverlust Eintritt. Da muss man dann entscheiden ob man Haare für die Mädels haben will und keinen hochbekommt oder keine Haare und „weniger“ Auswahl.


Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt halt nur nicht bei jedem, wie andere Medikamente halt auch.

Bleibt nur noch Finasterid oder Duasterid.
Und als Shampoo Ketozolin, welches DHT auf der Kopfhaut "tötet".

Wenn es nur der Libidoverlust wäre würde ich sagen fuck off und das ausprobieren. Viel schwerwiegender ist das Post-Finasterid-Syndrom was auftreten kann und bisher nicht heilbar ist. Depressionen, Schlafstörungen, Sunken Eyes, "Brainfog".

Das tritt nur bei einer bisher geringen Zahl auf, ist aber trotzdem ein Risiko. :/ Die Symptome treten auch erst nach Beendigung der Einnahme auf.
Bearbeitet von: "BatzenXI" 17. Jun
BatzenXI17.06.2020 18:59

Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt …Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt halt nur nicht bei jedem, wie andere Medikamente halt auch. Bleibt nur noch Finasterid oder Duasterid. Und als Shampoo Ketozolin, welches DHT auf der Kopfhaut "tötet".


Mein Hautarzt hat mir damals gesagt, alles was frei b verkäuflich ist bringt nix. Aber natürlich kann es jeder selber testen, so ne Mittel wirken ja erst ja ein paar Monaten richtig und da muss man halt gucken ob es einem wert ist hunderte Euro auszugeben zum Testen auszugeben. Mir war es damals als Azubi zu viel.
toffel4417.06.2020 18:57

Hatte ich 6 Monate lang genommen. Rausgeschmissenes Geld wenn es erblich …Hatte ich 6 Monate lang genommen. Rausgeschmissenes Geld wenn es erblich bedingt ist. Ähnlich wie bei Alpecin. Das einzige was hilft sind verschreibungspflichtig e Medikamente wo als Nebenwirkung oft libidoverlust Eintritt. Da muss man dann entscheiden ob man Haare für die Mädels haben will und keinen hochbekommt oder keine Haare und „weniger“ Auswahl.


Bester Mann ich feier dich
Es ist kein Wundermittel, und man muss es lange nutzen und richtig anwenden. Erst nach frühestens einem halben Jahr kann man beurteilen ob es eine Wirkung hat. Bei mir funktioniert es super, wo mal lichtes Haar war ist es inzwischen wesentlich fülliger geworden. An den Stellen wo es schon kahl war ist allerdings nichts mehr zu retten, außer durch eine HaartransplantationXD
Für den Bart ebenfalls super geeignet.
Minoxidil wirkt erwiesenermaßen. Alpecin, Koffein-Produkte & Co sind Hokuspokus.
blackdealer9517.06.2020 19:06

Es ist kein Wundermittel, und man muss es lange nutzen und richtig …Es ist kein Wundermittel, und man muss es lange nutzen und richtig anwenden. Erst nach frühestens einem halben Jahr kann man beurteilen ob es eine Wirkung hat. Bei mir funktioniert es super, wo mal lichtes Haar war ist es inzwischen wesentlich fülliger geworden. An den Stellen wo es schon kahl war ist allerdings nichts mehr zu retten, außer durch eine HaartransplantationXD


Vielleicht bin ich auch zum Anwenden zu blöd
toffel4417.06.2020 19:04

Mein Hautarzt hat mir damals gesagt, alles was frei b verkäuflich ist …Mein Hautarzt hat mir damals gesagt, alles was frei b verkäuflich ist bringt nix. Aber natürlich kann es jeder selber testen, so ne Mittel wirken ja erst ja ein paar Monaten richtig und da muss man halt gucken ob es einem wert ist hunderte Euro auszugeben zum Testen auszugeben. Mir war es damals als Azubi zu viel.


Mein Hautarzt hat mir das empfohlen. Und nun? Das wird schon seine Daseinsberechtigung haben, auch wenn andere Mittel effektiver sind.
Jemand positive Erfahrungen bei geheimratsecken? Merke wie meine Stirn langsam aber sicher zurück geht. Am restlichen Kopf habe ich noch mehr als genug Haare - sehr dickes und dichtes Haar nur der Ansatz vorne geht zurück.
Kann man das damit aufhalten oder nix zu machen?
Bearbeitet von: "Peanut1988" 17. Jun
blackdealer9517.06.2020 19:06

Es ist kein Wundermittel, und man muss es lange nutzen und richtig …Es ist kein Wundermittel, und man muss es lange nutzen und richtig anwenden. Erst nach frühestens einem halben Jahr kann man beurteilen ob es eine Wirkung hat. Bei mir funktioniert es super, wo mal lichtes Haar war ist es inzwischen wesentlich fülliger geworden. An den Stellen wo es schon kahl war ist allerdings nichts mehr zu retten, außer durch eine HaartransplantationXD



Sind die lichten Haare kräftiger geworden oder einfach mehr?
kramal17.06.2020 19:15

Sind die lichten Haare kräftiger geworden oder einfach mehr?


Beides. Es sind etwas mehr Haare geworden, aber die Haare sind auch im allg. dicker geworden. An meinem Bart hat es sich bestätigt, da ich an manchen Stellen deutlich weniger Barthaare hatte.
An der Kopfhaut ist es etwas schwierig zu urteilen ob es mehr Haare sind oder einfach nur dicker geworden, aber vom Gefühl würde ich sagen dass es auch mehr geworden sind.
Bearbeitet von: "blackdealer95" 17. Jun
BatzenXI17.06.2020 18:59

Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt …Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt halt nur nicht bei jedem, wie andere Medikamente halt auch. Bleibt nur noch Finasterid oder Duasterid. Und als Shampoo Ketozolin, welches DHT auf der Kopfhaut "tötet".Wenn es nur der Libidoverlust wäre würde ich sagen fuck off und das ausprobieren. Viel schwerwiegender ist das Post-Finasterid-Syndrom was auftreten kann und bisher nicht heilbar ist. Depressionen, Schlafstörungen, Sunken Eyes, "Brainfog".Das tritt nur bei einer bisher geringen Zahl auf, ist aber trotzdem ein Risiko. :/ Die Symptome treten auch erst nach Beendigung der Einnahme auf.


give this man a beer

die aktuell mögliche medikation sehr gut zusammengefasst

risiko für pfs sehr sehr gering, wenn überhaupt
Bearbeitet von: "riennevaplus" 17. Jun
Risto17.06.2020 19:07

Für den Bart ebenfalls super geeignet.


Dafür habe ich es seit langem im Auge. Jedoch lese ich öfter, dass das Ergebnis nach mehreren Monaten zwar meist gut aussieht, nach dem absetzen jedoch wieder zurückgeht. Hat da jemand Erfahrungen?
toffel4417.06.2020 18:57

Hatte ich 6 Monate lang genommen. Rausgeschmissenes Geld wenn es erblich …Hatte ich 6 Monate lang genommen. Rausgeschmissenes Geld wenn es erblich bedingt ist. Ähnlich wie bei Alpecin. Das einzige was hilft sind verschreibungspflichtig e Medikamente wo als Nebenwirkung oft libidoverlust Eintritt. Da muss man dann entscheiden ob man Haare für die Mädels haben will und keinen hochbekommt oder keine Haare und „weniger“ Auswahl.


bullshit - minixidil ist ein erwiesenermaßen wirksames medikament, im gegensatz zu alpecin & co
Bearbeitet von: "riennevaplus" 17. Jun
Die klinische Studie, die angeblich die Wirksamkeit bestätigt,wurde von Johnson & Johnson in Auftrag gegeben und bezahlt. Wenn das Institut keine positiven Ergebnisse abliefert wird es einfach nicht mehr beauftragt, da kann sich jeder selbst ausrechnen wie aussagekräftig sowas ist.
Regaine wirkt. Auch wenn sich nichts an eurem Haarstatus verändert ist das was positives! Bei der Behandlung von Erblichen bedingten Haarausfall mit Finsteird und Minoxidil (Regaine) geht es primär darum, den Haarstatus zu erhalten.
raz211217.06.2020 19:23

Dafür habe ich es seit langem im Auge. Jedoch lese ich öfter, dass das E …Dafür habe ich es seit langem im Auge. Jedoch lese ich öfter, dass das Ergebnis nach mehreren Monaten zwar meist gut aussieht, nach dem absetzen jedoch wieder zurückgeht. Hat da jemand Erfahrungen?


Ja, nach dem Absetzen von Minoxidil verlierst du die Haare wieder. Je nachdem wie lange du Minoxidil schon aufgetragen hast, fallen die langsamer wieder aus.
Ich habe mir das vor 2 Monaten bestellt, liegt momentan bei mir rum, weil ich mich nochmals informiert habe und erstmal der Natur eine Chance gegeben habe. Bei erblich bedingtem Haarausfall hilft es so oder so nicht, bei anderen also ist der Grund für Haarausfall oft das einem schlicht Nährstoffe fehlen - und der Körper Kopfhaar einfach als "entbehrlich" ansieht.

Ich habe meine Ernährung umgestellt (von Tiefkühl auf bewusst Ausgewogen ) und außerdem benutze ich für das Haar nur noch schonende Naturprodukte. Zusätzlich dazu, wie gesagt, extra für das Haar, setzte ich erstmal auf Natur, Stichworte: Bochshornklee, braune Hirse (mit Schale, essen), Zwiebelsaft, Rosmarinöl, ...

Wenn hier noch jemand Tipps hat gerne, ich muss sagen mein Haar ist deutlich besser geworden und ich versuche es erstmal mit Natur anstatt Chemie. Aber probiere Regaine danach vielleicht doch mal aus.

Achso ja: Eine Sache nehme ich dann doch dazu, Biotin, gibt es in jeder Drogerie und Apotheke. Das Zeuchs hat mein Haarwuschs massiv angeschoben, hab ich den Eindruck...
Bearbeitet von: "iceman20k" 17. Jun
Habe das selber mal ueber einen Zeitraum von 4 Monaten benutzt. Leider keine Wikung....
iceman20k17.06.2020 19:28

Ich habe mir das vor 2 Monaten bestellt, liegt momentan bei mir rum, weil …Ich habe mir das vor 2 Monaten bestellt, liegt momentan bei mir rum, weil ich mich nochmals informiert habe und erstmal der Natur eine Chance gegeben habe. Bei erblich bedingtem Haarausfall hilft es so oder so nicht, bei anderen also ist der Grund für Haarausfall oft das einem schlicht Nährstoffe fehlen - und der Körper Kopfhaar einfach als "entbehrlich" ansieht.Ich habe meine Ernährung umgestellt (von Tiefkühl auf bewusst Ausgewogen ) und außerdem benutze ich für das Haar nur noch schonende Naturprodukte. Zusätzlich dazu, wie gesagt, extra für das Haar, setzte ich erstmal auf Natur, Stichworte: Bochshornklee, braune Hirse (mit Schale, essen), Zwiebelsaft, Rosmarinöl, ...Wenn hier noch jemand Tipps hat gerne, ich muss sagen mein Haar ist deutlich besser geworden und ich versuche es erstmal mit Natur anstatt Chemie. Aber probiere Regaine danach vielleicht doch mal aus.


Auch hier noch einmal: Es ist für erblich bedingten Haarausfall!

Natürlich kann Nährstoffmangel auch eine Ursache sein, am besten die Schilddrüse vom Haus- oder Hautarzt checken lassen! Wenn da alles ok ist, kann man über weitere Maßnahmen nachdenken.

Nahrungsumstellung hab ich auch durch, kann da allerdings "nur" eine Besserung der Schuppen Bildung beobachten. (Kein (Industriezucker, kein Weizenmehl (Dinkelmeh vertragen viele besser!) , Abwechslungsreich, wenig verarbeitete Lebensmittel.)
Habe es lange genommen (ohne großartig Haarausfall zu haben, Stirn wurde nur etwas höher). Habe es dann irgendwann abgesetzt, da ich langsam Geheimratsecken bekommen habe. Und was ist passiert? Nach dem Absetzen fing der Haarausfall erst richtig an.

Also ruhig prophylaktisch nehmen.
Peanut198817.06.2020 19:14

Jemand positive Erfahrungen bei geheimratsecken? Merke wie meine Stirn …Jemand positive Erfahrungen bei geheimratsecken? Merke wie meine Stirn langsam aber sicher zurück geht. Am restlichen Kopf habe ich noch mehr als genug Haare - sehr dickes und dichtes Haar nur der Ansatz vorne geht zurück.Kann man das damit aufhalten oder nix zu machen?


Wirksamkeit ist eher für die Krone, da sind die Erfolgschancen deutlich besser, aber probieren schadet nicht. Bei manchen wirkt es auch da
Für das Geld lieber einen Haarrasierer kaufen und die Murmel abdrehen.
chinkerton17.06.2020 19:28

Habe das selber mal ueber einen Zeitraum von 4 Monaten benutzt. Leider …Habe das selber mal ueber einen Zeitraum von 4 Monaten benutzt. Leider keine Wikung....


Länger nehmen! Mindestens 6 Monate
BatzenXI17.06.2020 18:59

Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt …Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt halt nur nicht bei jedem, wie andere Medikamente halt auch. Bleibt nur noch Finasterid oder Duasterid. Und als Shampoo Ketozolin, welches DHT auf der Kopfhaut "tötet".Wenn es nur der Libidoverlust wäre würde ich sagen fuck off und das ausprobieren. Viel schwerwiegender ist das Post-Finasterid-Syndrom was auftreten kann und bisher nicht heilbar ist. Depressionen, Schlafstörungen, Sunken Eyes, "Brainfog".Das tritt nur bei einer bisher geringen Zahl auf, ist aber trotzdem ein Risiko. :/ Die Symptome treten auch erst nach Beendigung der Einnahme auf.


Was in Kombination mit Minoxidil wohl sehr gut funktioniert ist noch Derma Rolling.

hairlosstalk.com/interact/threads/very-impressive-dermarolling-and-minxodil-results-from-tressless.117746/

Minoxidil funktioniert, man sollte sich nur bewusst sein, dass nach dem Absetzten auch wieder alles weg ist.
Wenn ihr es also nehmen wollt, dann hört nicht nach 6 Monaten auf. Gerade am Anfang der Minox Behandlung können sogar noch mehr Haare ausfallen. Da muss man dann durch oder man lässt es direkt sein.
Bearbeitet von: "AlexRez" 17. Jun
AlexRez17.06.2020 19:36

Was in Kombination mit Minoxidil wohl sehr gut funktioniert ist noch Derma …Was in Kombination mit Minoxidil wohl sehr gut funktioniert ist noch Derma Rolling. https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/very-impressive-dermarolling-and-minxodil-results-from-tressless.117746/Minoxidil funktioniert, man sollte sich nur bewusst sein, dass man dem absetzten auch wie alles weg ist. Wenn ihr es also nehmen wollt, dann hört nicht nach 6 Monaten auf. Gerade am Anfang der Minox Behandlung können sogar noch mehr Haare ausfallen. Da muss man dann durch oder man lässt es direkt sein.


Derma Rolling ist aber umstritten, die Begründung klingt allerdings durchaus schlüssig, denke schon, dass der Wirkstoff so auch besser aufgenommen wird. Aber mit langen Haaren hab ich eher die Befürchtung mir meine auszureißen
Bei ca. 30% der Leute hilft Minoxidil gegen erblich bedingten Haarausfall. Den anderen 70% fehlt ein Enzym in der Kopfhaut welches den Wirkstoff in aktive Minoxidil Sulfate umwandelt.
Mir persönlich hat es nicht geholfen, jedoch gibt es auch durchaus andere wirksame Mittel abseits von Finasterid und Minoxidil die helfen können.
Also bei mir hat es den Haarausfall gestoppt. Sind sogar wieder paar mehr geworden
Bei mir hat es nur als Lösung funktioniert. Der Schaum hat nix gebracht.
BatzenXI17.06.2020 19:38

Derma Rolling ist aber umstritten, die Begründung klingt allerdings …Derma Rolling ist aber umstritten, die Begründung klingt allerdings durchaus schlüssig, denke schon, dass der Wirkstoff so auch besser aufgenommen wird. Aber mit langen Haaren hab ich eher die Befürchtung mir meine auszureißen


Leider aber auch entsprechend mehr Nebenwirkungen bzw. eine höhere Wahrscheinlichkeit hierfür. Derma Rolling kann aber auch ohne irgendwelche zusätzlichen Mittel helfen.
BatzenXI17.06.2020 19:38

Derma Rolling ist aber umstritten, die Begründung klingt allerdings …Derma Rolling ist aber umstritten, die Begründung klingt allerdings durchaus schlüssig, denke schon, dass der Wirkstoff so auch besser aufgenommen wird. Aber mit langen Haaren hab ich eher die Befürchtung mir meine auszureißen


Mit langen Haaren kann das tatsächlich schwieriger werden. Bei mir funktioniert ein elektronischer DermaRoller (Derma pen) ganz gut. Da ist auch die Gefahr kleiner von Haare rausreißen.
Ich hatte das mal vor einigen Jahren genommen und es
wirkte, aber wenn der Haarausfall zu sehr fortgeschritten ist,
bringt es nicht soviel. Es beschleunigt das Wachstum der Haare,
damit wirkt es immer voller.
Man sollte aber aufpassen wegen Überdosierung,
dann kann es zu Herzrhythmusstörungen kommen.
Das Zeug hat schon krasse Nebenwirkungen und ist TEUER. Langfristig gesehen ist eine Haar Transplantation gesünder, nachhaltiger, besser und nicht viel teurer. Errechnet mal die Kosten, die Bei Regaine etc über die Jahre Anfallen. Haar OP kostet in der Türkei ca. 3k € inkl. Flüge und in Deutschland um die 8.000 €.
Ich würde von Produkten mit Minoxidil abraten. Habe es selbst mal zwei Jahre genutzt und war am Anfang (im ersten Jahr) echt angetan. Nach paar Monaten war meine kleine Tonsur fast weg. Das Problem ist das es eben nicht immer und dauerhaft wirkt. Nach dem ersten Jahr hat es immer weniger gewirkt bis ich es abgesetzt habe. Und dann fallen natürlich auch alle Haare aus die durch Minoxidil wieder gewachsen sind und diejenigen die innerhalb der Zeit eigentlich ausgefallen wären. Sprich man gewinnt nur maximal 1-2 Jahre Zeit und sieht dann plötzlich schlimmer aus als davor. Dann lieber langsam ausfallen lassen, sich das Geld und die Nebenwirkungen sparen. Von Medikamenten die in den Hormonhaushalt eingreifen würde ich die Finger lassen. Die Gesundheit ist wichtiger als die paar Haare die eh irgendwann ausfallen.
Bearbeitet von: "utku61" 17. Jun
BatzenXI17.06.2020 18:59

Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt …Würde ich so nicht sagen! Die Wirksamkeit ist ja klinisch bewiesen. Wirkt halt nur nicht bei jedem, wie andere Medikamente halt auch. Bleibt nur noch Finasterid oder Duasterid. Und als Shampoo Ketozolin, welches DHT auf der Kopfhaut "tötet".Wenn es nur der Libidoverlust wäre würde ich sagen fuck off und das ausprobieren. Viel schwerwiegender ist das Post-Finasterid-Syndrom was auftreten kann und bisher nicht heilbar ist. Depressionen, Schlafstörungen, Sunken Eyes, "Brainfog".Das tritt nur bei einer bisher geringen Zahl auf, ist aber trotzdem ein Risiko. :/ Die Symptome treten auch erst nach Beendigung der Einnahme auf.


Post finasterid ist humbuk. Ich nehme Fin seit 4 Jahren hab Weder nw noch Wirkung.

Bedenke Männer die alles neben gegen haarausfall sind sensibler.... Das spielt mit hinein. Es ist immer leichter die eigenen Probleme auf eine Pille zu schieben.

Fin wirkt bei den meisten auch nicht weil nur 2 von drei den schädigen hormone gestoppt werden.
Ich nehme seit etlichen Jahren Finasterid. Die Wolle wird nicht mehr, aber auch nicht weniger, wenn man es regelmäßig nimmt. Und ob die Alte jetzt 4mal oder nur 3mal am Abend gekachelt wird, ist (mir) wurscht
fitmoe17.06.2020 19:53

Das Zeug hat schon krasse Nebenwirkungen und ist TEUER. Langfristig …Das Zeug hat schon krasse Nebenwirkungen und ist TEUER. Langfristig gesehen ist eine Haar Transplantation gesünder, nachhaltiger, besser und nicht viel teurer. Errechnet mal die Kosten, die Bei Regaine etc über die Jahre Anfallen. Haar OP kostet in der Türkei ca. 3k € inkl. Flüge und in Deutschland um die 8.000 €.



Bei 8000€ kann man aber ~39 Jahre lang Regaine schmieren. Bis dahin ist man alt genug um glatze zu tragen. Die Behandlung in der Türkei ist zwar günstiger aber es werden lt. diversen Berichten auch weniger Haare transplantiert als hier. Eine Behandlung ist auch nicht genug, denn nach 5-10 Jahren sind wieder mehr Haare ausgefallen und es muss erneut transplantiert werden. Das ist ein Teufelskreis, wer einmal transplaniert muss immer wieder sonst sieht man schrecklich aus.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text