Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Reichelt Elektronik] Corsair Neutron Series XTi 1920 GB MLC SSD - 2,5“ SATA3 - 1.28PB TBW, 550 MBs Lesen, 500 MB/s Schreiben (Paydirekt)
654° Abgelaufen

[Reichelt Elektronik] Corsair Neutron Series XTi 1920 GB MLC SSD - 2,5“ SATA3 - 1.28PB TBW, 550 MBs Lesen, 500 MB/s Schreiben (Paydirekt)

229,95€465,50€-51%reichelt elektronik Angebote
21
aktualisiert 28. Mai (eingestellt 25. Mai)Bearbeitet von:"zoeck"
Update 1
Wieder verfügbar.
Reichelt Elektronik feiert den 50. Geburtstag, deshalb gibt es heute eine Corsair Neutron XTI 1920 GB MLC SSD im Angebot.

Dank der aktuellen Versandkostenfrei Aktion von Reichelt, muss man keine Versandkosten bezahlen wenn man per Paydirekt bezahlt!

VGP: 465,50€ (Bestpreis lag bei 239€)

Cashback: 3% Shoop sind möglich/ Bei Aklamio gibt es sogar 5%



Neutron Series XTi 1920 GB SATA 3 6 Gb/s SSD
Das Hochleistungs-Solid-State-Laufwerk wurde speziell für Gamer und Profis entwickelt.

Die Corsair Neutron Series XTi SSD ist ein erstklassiges Solid-State-Laufwerk, das die Anforderungen der anspruchsvollsten PC-Gamer und Content-Entwickler erfüllt. Die leistungsstärkste erhältliche Lösung für PC-Anwender, die ein Solid-State-Laufwerk mit ultraschnellen Übertragungsgeschwindigkeiten, herausragenden Reaktionsgeschwindigkeiten und gleichmäßig schnellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten (Random) suchen.

Das Neutron Series XTi Solid-State-Laufwerk zeichnet sich durch einen erweiterten Cache, End-to-End-Datenpfadschutz, verbesserte Fehlerkorrektur und Schutz vor Stromausfall aus und sorgt für den gleichmäßigen, zuverlässigen Betrieb ihres Laufwerks.
Hardcore-PC-Gamer und Content-Entwickler, die große Datenmengen schnell und fehlerfrei übertragen müssen, wissen, dass sie mit dem Neutron Series XTi SSD in guten Händen sind.


  • Allgemeines
    • Technologie 2,5”-HDD-Format
    • Modell Neutron XTi
    • Lesen (bis zu) 550 MB/s
    • Schreiben (bis zu) 500 MB/s
    • Typ MLC
    • Ausführung 6,35 cm (2,5”)
  • Elektrische Werte
    • Kapazität 1920 - 2048 GB
    • TBW 1280 TB
  • Ausführung
    • Speichergröße 1920 GB
  • Anschlüsse / Schnittstellen
    • Anschluss SATA 6 Gb/s
  • Maße
    • Höhe 7 mm
    • Breite 70 mm
    • Tiefe 100 mm
  • Herstellerangaben
    • Hersteller Corsair
    • Herstellergarantie 5 Jahre Garantie
    • Artikelnummer des Herstellers CSSD-N1920GBXTI
    • Verpackungsgewicht 0.103 kg
    • RoHSkonform



1384045.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Das Angebot ist gut, aber nicht sensationell. Denn man sollte es nicht nur an dem MLC-Speicher festmachen. Dieser wurde vor allem deswegen ausgewählt, weil der verwendete Controller Phison PS3110-S10 mit dem vor drei Jahren erhältlichen TLC-Speicher bei kleinen verteilten 4K-Zugriffen eine für Corsair nicht zufriedenstellende Performance lieferte. Und letztendlich hat es es gerade so gereicht, dort nicht den Anschluss zu verlieren, eine Samsung 850 Evo stand zum Beispiel schon besser da trotz TLC.

Sicher, die Neutron XTi hat einen sehr langen Atem bei anhaltenden Schreibvorgängen (dank MLC kein Einbruch der Datenrate) und die TBW sind natürlich enorm. Aber die Controller haben sich weiterentwickelt (der Phison kam 2015 raus), und der TLC-Speicher ist dank 3D-NAND auch viel haltbarer als angenommen. Ein Beispiel, c't hat im Heft 1/2017 die Dauerhaltbarkeit von SSDs getestet. Zwei Exemplare der Samsung 750 Evo mit 250 GB TLC-Speicher, Herstellerangabe 70 TBW, haben erst nach 1.200 TB den Löffel abgegeben. Das sind satte 1,2 Petabyte, und das bei einer SSD mit einem Achtel des Speichers dieser Corsair-SSD (d.h. die Schreibzugriffe können auf viel weniger Flash verteilt werden), und dazu noch TLC. Man kann davon ausgehen, dass heutiger TLC-Speicher der neuesten Generation - also 64-lagiger TLC 3D-NAND, wie er in der MX500, 860 Evo, Sandisk Ultra 3D und WD Blue 3D eingesetzt wird - nochmal viel besser durchhält als bei den TBW angegeben. Die TBW sind quasi nur eine Absicherung seitens des Herstellers, um bei einen Einsatz im Server etc. keine Garantieleistungen bringen zu müssen, wenn dort wirklich Petabyte an Daten geschrieben werden in kürzester Zeit. Man sagt damit, die SSD ist für den Privatgebrauch gedacht, wenn ihr mehr TBW wollt, kauft unsere Datacenter-SSDs.

Aktuell gibt es ja die Sandisk Ultra 3D mit 2TB für 199 Euro, siehe mydealz.de/dea…829 , und ich wüsste keinen guten Grund, nicht einfach diese zu nehmen. Man spart 30 Euro, Controller und TLC-NAND sind heutiger Stand der Technik, d.h. in mehreren Belangen wird sie schon vorne liegen, und man wird den Flash-Speicher quasi unmöglich kaputtschreiben können. Die Sandisk 2TB hat zwar "nur" 500 TBW, aber das wird ziemlich konservativ kalkuliert sein, und das muss man ja auch erstmal schaffen. Das sind immerhin 274 GB, die man Tag für Tag über fünf Jahre hinweg draufschreiben müsste.

Also, wer hier das Superschnäppchen sieht wegen MLC-Speicher, der muss seinen Enthusiasmus etwas zügeln. Die SSD ist schon drei Jahre am Markt, und da hat sich bei SATA-SSDs relativ viel bewegt. Zwar nicht bei den maximalen Datenraten, die kratzen ja schon lange am Limit. Aber z.B. bei den IOPS unter bestimmten Zuständen. Selbst Samsung konnte ja die 850 Evo nochmal mit der 860 Evo toppen, indem eben einige spezielle Szenarien nochmal beschleunigt wurden.
Hipiman25.05.2019 10:10

Funktioniert eigentlich diese SSD ohne Trim Befehl oder altert die auch …Funktioniert eigentlich diese SSD ohne Trim Befehl oder altert die auch schneller?



Mit dem Altern hat das nicht viel zu tun. SSDs altern bei Schreibvorgängen, da jede Flash-Zelle nur eine begrenzte Zahl von Schreibvorgängen zulässt. Bei 2TB Speicherplatz hat man allerdings sehr viele Flash-Zellen, auf die die Schreibvorgänge schön gleichmäßig verteilt werden können, zudem hat man langlebigen MLC-Speicher. Somit kann die Alterung der Flash-Zellen bei dieser SSD von jeglichen Überlegungen ausgeschlossen werden. Man müsste 5 Jahre lang jeden Tag 700 GB auf die SSD schreiben, um die TBW zu erreichen. Oder 10 Jahre lang 350 GB pro Tag. Oder 20 Jahre lang 175 GB pro Tag. Oder 40 Jahre lang 87 GB pro Tag... Die meisten Leute werden sich schwer tun, 10 GB pro Tag darauf zu schreiben...

Der TRIM-Befehl greift der Garbage Collection effektiv unter die Arme. Eine SSD weiß im Grunde nicht, welche Blöcke bzw. Sektoren frei sind, also für Schreiboperationen genutzt werden können, da bei Löschvorgängen ohne TRIM-Befehl die Daten vom OS nicht wirklich gelöscht werden, sondern einfach nur im Dateisystem als unbelegt markiert werden. Die SSD bekommt davon quasi nichts mit. Eine große Zahl an komplett freien Blöcken/Sektoren bedeutet hohe Performance. Aber ist der Zustand unbekannt, muss erst die Garbage Collection drüberlaufen, was Zeit kostet. Ein TRIM-Befehl zeigt der Garbage Collection wie von Zauberhand alle freien Blöcke auf, und die Performance schnellt nach hoher Schreiblast sofort wieder auf den Ursprungswert hoch.

Der Phison PS3110-S10 verlässt sich ziemlich auf den TRIM-Befehl. Hier mal zwei Beispiele. Erstmal der Vorgänger von der XTi, der XT mit gleichem Controller, aber etwas älterem MLC-Speicher. Links sieht man die Ursprungsperformance in MB/s (nicht an den niedrigen Werten stören, das sind zufällige 4K-Schreibzugriffe mit Queue-Tiefe 32, sehr anspruchsvoll). Mitte links die Performance nach zwei Stunden solcher Schreibzugriffe ohne TRIM-Befehl, Mitte rechts dann nach 30 Minuten ohne Schreibzugriffen (nur Garbage Collection), und ganz rechts nach TRIM-Befehl.


21809830-qbgFY.jpg

Man sieht, dass die Garbage Collection des Phison PS3110-S10 überhaupt keine Anstalten macht, von selber die Ursprungsperformance wiederherzustellen. Bei anderen SSDs mit dem Controller das gleiche Bild:


21809830-wnKmD.jpg

Erst nach TRIM-Befehl ist wieder alles im Lot. Das ist jetzt nicht besonders ungewöhnlich, selbst eine Sandisk Ultra 3D bzw. WD Blue 3D verlässt sich stark auf den TRIM-Befehl. Nur wäre das halt nicht die ideale SSD für Situationen ohne TRIM-Befehl (im NAS mit viel Schreiblast etc.). Dort wäre dann eine Samsung 860 Evo etc. von Vorteil, die eine bessere Garbage Collection auffahren.
21 Kommentare
Oha...da haben sie Computeruniverse nochmal etwas unterboten. Auf jeden Fall ein super Preis.

Schreib aber bitte noch die wichtigsten Daten in den Titel.
Bearbeitet von: "MarzoK" 25. Mai
MarzoK25.05.2019 00:07

Oha...da haben sie Computeruniverse nochmal etwas unterboten. Auf jeden …Oha...da haben sie Computeruniverse nochmal etwas unterboten. Auf jeden Fall ein super Preis. Schreib aber bitte noch die wichtigsten Daten in den Titel.


Was fehlt dir denn im Titel ?
Ich brauche nur 1 TB wieso gibt’s das nicht im Angebot, aber hot dieser Deal
zoeck25.05.2019 00:08

Was fehlt dir denn im Titel ?


Na auf jeden Fall ist das Wichtigste hier zuerst einmal der MLC Speicher, welcher das hier zu einem guten Angebot macht. Zusätzlich könntest du noch die Garantiezeit, sowie Schreib- und Leseraten im Titel erwähnen.
Bearbeitet von: "MarzoK" 25. Mai
MarzoK25.05.2019 00:12

Na auf jeden Fall ist das Wichtigste hier zuerst einmal der MLC Speicher, …Na auf jeden Fall ist das Wichtigste hier zuerst einmal der MLC Speicher, welcher das hier zu einem guten Angebot macht. Zusätzlich könntest du noch die Garantiezeit, sowie Schreib- und Leseraten im Titel erwähnen.


Im Titel? Die Infos stehen doch in der Beschreibung die Garantie hab ich gerade noch rausgesucht und hinzugefügt (aber auch in die Beschreibung)
zoeck25.05.2019 00:16

Im Titel? Die Infos stehen doch in der Beschreibung die Garantie hab …Im Titel? Die Infos stehen doch in der Beschreibung die Garantie hab ich gerade noch rausgesucht und hinzugefügt (aber auch in die Beschreibung)


Ja möglichst im Titel, da es kaufentscheidende Angaben sind.

Achso und die extrem hohen TBW von 1.28PB könntest du auch noch angeben.
Bearbeitet von: "MarzoK" 25. Mai
MarzoK25.05.2019 00:20

Ja möglichst im Titel, da es kaufentscheidende Angaben sind.Achso und die …Ja möglichst im Titel, da es kaufentscheidende Angaben sind.Achso und die extrem hohen TBW von 1.28PB könntest du auch noch angeben.



Das gehört meiner Meinung nach in die Beschreibung, nicht in den Titel und da stehen die Infos die du schreibst schon alle drin

naja okay, n paar Infos mehr gehen schon...
Bearbeitet von: "zoeck" 25. Mai
zoeck25.05.2019 00:22

Das gehört meiner Meinung nach in die Beschreibung, nicht in den Titel …Das gehört meiner Meinung nach in die Beschreibung, nicht in den Titel und da stehen die Infos die du schreibst schon alle drinnaja okay, n paar Infos mehr gehen schon...


Naja, wenn du meinst....ist ja dein Deal. Nach deinem Empfinden gehörte MLC ja offenbar auch erst nicht in den Titel?

Die genannten Daten lassen die SSD jedoch von anderen abheben und wären durchaus nett, sie für Kaufinteressenten auf den ersten Blick aufzuzeigen.
Natürlich sollte man sich aber vor einem Kauf sowieso erstmal etwas informieren
MarzoK25.05.2019 00:28

Naja, wenn du meinst....ist ja dein Deal. Nach deinem Empfinden gehörte …Naja, wenn du meinst....ist ja dein Deal. Nach deinem Empfinden gehörte MLC ja offenbar auch erst nicht in den Titel?Die genannten Daten lassen die SSD jedoch von anderen abheben und wären durchaus nett, sie für Kaufinteressenten auf den ersten Blick aufzuzeigen.Natürlich sollte man sich aber vor einem Kauf sowieso erstmal etwas informieren


Naja ein paar Infos mehr schaden wirklich nicht... hab den Titel etwas erweitert, danke für den Hinweis
MarzoK25.05.2019 00:28

Naja, wenn du meinst....ist ja dein Deal. Nach deinem Empfinden gehörte …Naja, wenn du meinst....ist ja dein Deal. Nach deinem Empfinden gehörte MLC ja offenbar auch erst nicht in den Titel?Die genannten Daten lassen die SSD jedoch von anderen abheben und wären durchaus nett, sie für Kaufinteressenten auf den ersten Blick aufzuzeigen.Natürlich sollte man sich aber vor einem Kauf sowieso erstmal etwas informieren


Kannst du eventuell erläutern, was diese SSD so speziell macht? Als ich 1.28PB las, dachte ich direkt an 1.28 PETA byte - und dachte nur: Wwow, das ist aber günstig für die Größe
Bin schon länger am überlegen ob ich die in mein Notebook einbauen sollte...könnte noch Platz gebrauchen und einen 2,5“ hätte ich auch noch Platz
ValeryViolette25.05.2019 00:51

Kannst du eventuell erläutern, was diese SSD so speziell macht? Als ich …Kannst du eventuell erläutern, was diese SSD so speziell macht? Als ich 1.28PB las, dachte ich direkt an 1.28 PETA byte - und dachte nur: Wwow, das ist aber günstig für die Größe


"Speziell" ist hier, dass man eine MLC SSD für nahezu den gleichen Preis wie für TLC-SSDs bekommt. MLC hält ja noch einmal deutlich mehr Schreibzyklen aus, womit es zuverlässiger und teurer ist.

Die 1.28 Petabyte bzw. 1280 Terabyte sind lediglich die Angabe für die TBW (--> Terabytes written) und sagen damit am ehesten etwas über die erwarte Haltbarkeit der SSD aus.
Diese Menge an Daten kannst du also auf die SSD schreiben, bevor die Herstellergarantie erlischt.
Die Speichergröße sind natürlich trotzdem weiterhin "lediglich" ~2TB
Bearbeitet von: "MarzoK" 25. Mai
Das Angebot ist gut, aber nicht sensationell. Denn man sollte es nicht nur an dem MLC-Speicher festmachen. Dieser wurde vor allem deswegen ausgewählt, weil der verwendete Controller Phison PS3110-S10 mit dem vor drei Jahren erhältlichen TLC-Speicher bei kleinen verteilten 4K-Zugriffen eine für Corsair nicht zufriedenstellende Performance lieferte. Und letztendlich hat es es gerade so gereicht, dort nicht den Anschluss zu verlieren, eine Samsung 850 Evo stand zum Beispiel schon besser da trotz TLC.

Sicher, die Neutron XTi hat einen sehr langen Atem bei anhaltenden Schreibvorgängen (dank MLC kein Einbruch der Datenrate) und die TBW sind natürlich enorm. Aber die Controller haben sich weiterentwickelt (der Phison kam 2015 raus), und der TLC-Speicher ist dank 3D-NAND auch viel haltbarer als angenommen. Ein Beispiel, c't hat im Heft 1/2017 die Dauerhaltbarkeit von SSDs getestet. Zwei Exemplare der Samsung 750 Evo mit 250 GB TLC-Speicher, Herstellerangabe 70 TBW, haben erst nach 1.200 TB den Löffel abgegeben. Das sind satte 1,2 Petabyte, und das bei einer SSD mit einem Achtel des Speichers dieser Corsair-SSD (d.h. die Schreibzugriffe können auf viel weniger Flash verteilt werden), und dazu noch TLC. Man kann davon ausgehen, dass heutiger TLC-Speicher der neuesten Generation - also 64-lagiger TLC 3D-NAND, wie er in der MX500, 860 Evo, Sandisk Ultra 3D und WD Blue 3D eingesetzt wird - nochmal viel besser durchhält als bei den TBW angegeben. Die TBW sind quasi nur eine Absicherung seitens des Herstellers, um bei einen Einsatz im Server etc. keine Garantieleistungen bringen zu müssen, wenn dort wirklich Petabyte an Daten geschrieben werden in kürzester Zeit. Man sagt damit, die SSD ist für den Privatgebrauch gedacht, wenn ihr mehr TBW wollt, kauft unsere Datacenter-SSDs.

Aktuell gibt es ja die Sandisk Ultra 3D mit 2TB für 199 Euro, siehe mydealz.de/dea…829 , und ich wüsste keinen guten Grund, nicht einfach diese zu nehmen. Man spart 30 Euro, Controller und TLC-NAND sind heutiger Stand der Technik, d.h. in mehreren Belangen wird sie schon vorne liegen, und man wird den Flash-Speicher quasi unmöglich kaputtschreiben können. Die Sandisk 2TB hat zwar "nur" 500 TBW, aber das wird ziemlich konservativ kalkuliert sein, und das muss man ja auch erstmal schaffen. Das sind immerhin 274 GB, die man Tag für Tag über fünf Jahre hinweg draufschreiben müsste.

Also, wer hier das Superschnäppchen sieht wegen MLC-Speicher, der muss seinen Enthusiasmus etwas zügeln. Die SSD ist schon drei Jahre am Markt, und da hat sich bei SATA-SSDs relativ viel bewegt. Zwar nicht bei den maximalen Datenraten, die kratzen ja schon lange am Limit. Aber z.B. bei den IOPS unter bestimmten Zuständen. Selbst Samsung konnte ja die 850 Evo nochmal mit der 860 Evo toppen, indem eben einige spezielle Szenarien nochmal beschleunigt wurden.
Funktioniert eigentlich diese SSD ohne Trim Befehl oder altert die auch schneller?
Hipiman25.05.2019 10:10

Funktioniert eigentlich diese SSD ohne Trim Befehl oder altert die auch …Funktioniert eigentlich diese SSD ohne Trim Befehl oder altert die auch schneller?



Mit dem Altern hat das nicht viel zu tun. SSDs altern bei Schreibvorgängen, da jede Flash-Zelle nur eine begrenzte Zahl von Schreibvorgängen zulässt. Bei 2TB Speicherplatz hat man allerdings sehr viele Flash-Zellen, auf die die Schreibvorgänge schön gleichmäßig verteilt werden können, zudem hat man langlebigen MLC-Speicher. Somit kann die Alterung der Flash-Zellen bei dieser SSD von jeglichen Überlegungen ausgeschlossen werden. Man müsste 5 Jahre lang jeden Tag 700 GB auf die SSD schreiben, um die TBW zu erreichen. Oder 10 Jahre lang 350 GB pro Tag. Oder 20 Jahre lang 175 GB pro Tag. Oder 40 Jahre lang 87 GB pro Tag... Die meisten Leute werden sich schwer tun, 10 GB pro Tag darauf zu schreiben...

Der TRIM-Befehl greift der Garbage Collection effektiv unter die Arme. Eine SSD weiß im Grunde nicht, welche Blöcke bzw. Sektoren frei sind, also für Schreiboperationen genutzt werden können, da bei Löschvorgängen ohne TRIM-Befehl die Daten vom OS nicht wirklich gelöscht werden, sondern einfach nur im Dateisystem als unbelegt markiert werden. Die SSD bekommt davon quasi nichts mit. Eine große Zahl an komplett freien Blöcken/Sektoren bedeutet hohe Performance. Aber ist der Zustand unbekannt, muss erst die Garbage Collection drüberlaufen, was Zeit kostet. Ein TRIM-Befehl zeigt der Garbage Collection wie von Zauberhand alle freien Blöcke auf, und die Performance schnellt nach hoher Schreiblast sofort wieder auf den Ursprungswert hoch.

Der Phison PS3110-S10 verlässt sich ziemlich auf den TRIM-Befehl. Hier mal zwei Beispiele. Erstmal der Vorgänger von der XTi, der XT mit gleichem Controller, aber etwas älterem MLC-Speicher. Links sieht man die Ursprungsperformance in MB/s (nicht an den niedrigen Werten stören, das sind zufällige 4K-Schreibzugriffe mit Queue-Tiefe 32, sehr anspruchsvoll). Mitte links die Performance nach zwei Stunden solcher Schreibzugriffe ohne TRIM-Befehl, Mitte rechts dann nach 30 Minuten ohne Schreibzugriffen (nur Garbage Collection), und ganz rechts nach TRIM-Befehl.


21809830-qbgFY.jpg

Man sieht, dass die Garbage Collection des Phison PS3110-S10 überhaupt keine Anstalten macht, von selber die Ursprungsperformance wiederherzustellen. Bei anderen SSDs mit dem Controller das gleiche Bild:


21809830-wnKmD.jpg

Erst nach TRIM-Befehl ist wieder alles im Lot. Das ist jetzt nicht besonders ungewöhnlich, selbst eine Sandisk Ultra 3D bzw. WD Blue 3D verlässt sich stark auf den TRIM-Befehl. Nur wäre das halt nicht die ideale SSD für Situationen ohne TRIM-Befehl (im NAS mit viel Schreiblast etc.). Dort wäre dann eine Samsung 860 Evo etc. von Vorteil, die eine bessere Garbage Collection auffahren.
@Mike500 DANKE für die sehr detailierten und fundierten Informationen!
Mike50025.05.2019 03:27

Das Angebot ist gut, aber nicht sensationell. Denn man sollte es nicht nur …Das Angebot ist gut, aber nicht sensationell. Denn man sollte es nicht nur an dem MLC-Speicher festmachen. Dieser wurde vor allem deswegen ausgewählt, weil der verwendete Controller Phison PS3110-S10 mit dem vor drei Jahren erhältlichen TLC-Speicher bei kleinen verteilten 4K-Zugriffen eine für Corsair nicht zufriedenstellende Performance lieferte. Und letztendlich hat es es gerade so gereicht, dort nicht den Anschluss zu verlieren, eine Samsung 850 Evo stand zum Beispiel schon besser da trotz TLC.Sicher, die Neutron XTi hat einen sehr langen Atem bei anhaltenden Schreibvorgängen (dank MLC kein Einbruch der Datenrate) und die TBW sind natürlich enorm. Aber die Controller haben sich weiterentwickelt (der Phison kam 2015 raus), und der TLC-Speicher ist dank 3D-NAND auch viel haltbarer als angenommen. Ein Beispiel, c't hat im Heft 1/2017 die Dauerhaltbarkeit von SSDs getestet. Zwei Exemplare der Samsung 750 Evo mit 250 GB TLC-Speicher, Herstellerangabe 70 TBW, haben erst nach 1.200 TB den Löffel abgegeben. Das sind satte 1,2 Petabyte, und das bei einer SSD mit einem Achtel des Speichers dieser Corsair-SSD (d.h. die Schreibzugriffe können auf viel weniger Flash verteilt werden), und dazu noch TLC. Man kann davon ausgehen, dass heutiger TLC-Speicher der neuesten Generation - also 64-lagiger TLC 3D-NAND, wie er in der MX500, 860 Evo, Sandisk Ultra 3D und WD Blue 3D eingesetzt wird - nochmal viel besser durchhält als bei den TBW angegeben. Die TBW sind quasi nur eine Absicherung seitens des Herstellers, um bei einen Einsatz im Server etc. keine Garantieleistungen bringen zu müssen, wenn dort wirklich Petabyte an Daten geschrieben werden in kürzester Zeit. Man sagt damit, die SSD ist für den Privatgebrauch gedacht, wenn ihr mehr TBW wollt, kauft unsere Datacenter-SSDs.Aktuell gibt es ja die Sandisk Ultra 3D mit 2TB für 199 Euro, siehe https://www.mydealz.de/deals/speicherwoche-6-zb-western-digital-elements-desktop-8tb-139-1381829 , und ich wüsste keinen guten Grund, nicht einfach diese zu nehmen. Man spart 30 Euro, Controller und TLC-NAND sind heutiger Stand der Technik, d.h. in mehreren Belangen wird sie schon vorne liegen, und man wird den Flash-Speicher quasi unmöglich kaputtschreiben können. Die Sandisk 2TB hat zwar "nur" 500 TBW, aber das wird ziemlich konservativ kalkuliert sein, und das muss man ja auch erstmal schaffen. Das sind immerhin 274 GB, die man Tag für Tag über fünf Jahre hinweg draufschreiben müsste.Also, wer hier das Superschnäppchen sieht wegen MLC-Speicher, der muss seinen Enthusiasmus etwas zügeln. Die SSD ist schon drei Jahre am Markt, und da hat sich bei SATA-SSDs relativ viel bewegt. Zwar nicht bei den maximalen Datenraten, die kratzen ja schon lange am Limit. Aber z.B. bei den IOPS unter bestimmten Zuständen. Selbst Samsung konnte ja die 850 Evo nochmal mit der 860 Evo toppen, indem eben einige spezielle Szenarien nochmal beschleunigt wurden.


Herr Lehrer Herr Lehrer, ich weiß was!
Dennis_Thoben26.05.2019 00:00

Herr Lehrer Herr Lehrer, ich weiß was!



Ich hab mir deine bisherigen acht Kommentare auf Mydealz mal angeschaut, bist ja echt eine Bereicherung für die Seite.
Dann Kauf ich mir lieber eine Micron 1300 mit 2 TB für 224 Euro...
Ich weiß nicht wieso, aber immer wenn ich Reichelt Elektronik lese, erinnert mich das an BILD...
MarzoK25.05.2019 00:12

Na auf jeden Fall ist das Wichtigste hier zuerst einmal der MLC Speicher, …Na auf jeden Fall ist das Wichtigste hier zuerst einmal der MLC Speicher, welcher das hier zu einem guten Angebot macht. Zusätzlich könntest du noch die Garantiezeit, sowie Schreib- und Leseraten im Titel erwähnen.


Ja - die Bedienungsanleitung würd ich auch noch mit reinpacken
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text