Reinigung z.B. 10 Hemden à 0,90 - 1€ inkl. Abholung & Lieferung washeroo LOKAL 16 Städte
196°Abgelaufen

Reinigung z.B. 10 Hemden à 0,90 - 1€ inkl. Abholung & Lieferung washeroo LOKAL 16 Städte

26
eingestellt am 1. Sep 2017
Auf DailyDeal gibt es gerade einen Gutschein für Washeroo, Textilreinigung inkl. Abholung und Lieferung:

Wertgutschein über 20 € anrechenbar auf den mobilen Reinigunsservice inkl. Abholung, Reinigung und Bringservice für 9,95 € = ~50% Rabatt
Wertgutschein über 40 € anrechenbar auf den mobilen Reinigunsservice inkl. Abholung, Reinigung und Bringservice für 19,95 € = ~50% Rabatt

Bei Washeroo kostet z.B.
Hemdenpaket groß bis zu 10 Hemden (normal) €19.50
Hemdenpaket klein bis zu 5 Hemden (normal) €9.95
(Hemd normal = gewaschen, maschinell gebügelt, auf Bügeln geliefert)

Liefergebiet:

Preisliste:

Häufige Fragen:

Hinweise:
DailyDeal Neukunden bekommen 17% Rabatt mit Code prozente17
0.5% Cashback über elitebonus.de/sho…tml
Nur 1 DailyDeal Gutschein pro Bestellung einlösbar!
Gutschein kann natürlich auch für Reinigung anderer Kleidungsstücke eingesetzt werden


Habe gerade die Reinigung von 20 Hemden beauftragt:
19,95€ DailyDeal für 40€ Gutschein
-3,39€ DailyDeal Neukunden Rabatt
+0,99€ PLUS Versand
= 0,8775€ pro Hemd
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Avatar
GelöschterUser6047
Mich hat mal ein Betroffener über die Praktiken von DailyDeal und Groupon aufgeklärt, das unterstütze ich nicht, auch wenn das ein Schnäppchen für den Kunden ist. Der Einzelhandel soll ruhig für seine Arbeit bezahlt werden, das darf gerne günstig sein, aber "fast umsonst", das macht den Einzelhandel kaputt und am Ende bekommt das der Verbraucher zu spüren.

DD/G machen das oft so, dass Preise mit dem Einzelhandel vereinbart werden. Damit mehr Gutscheine gekauft werden, bieten DD/G mehr Leistung an, als vereinbart war. Der Handel sieht sich dann gezwungen, das Angebot dennoch zu gewähren, denn der Imageschaden wäre größer, als der Verlust, der oft eingefahren wird. Man erhofft sich Wiederkehrer, aber die bleiben leider oft aus, weil der Großteil nur noch schnäppchengeil ist.

Das ist nicht fair.
Bearbeitet von: "GelöschterUser6047" 1. Sep 2017
Avatar
GelöschterUser6047
SchenkMirVielGeld1. Sep 2017

Nicht im München daher cold


Aufgrund deines Kommentars und deines Avatars schließe ich auf einen niedrigen IQ.
26 Kommentare
Avatar
GelöschterUser6047
Mich hat mal ein Betroffener über die Praktiken von DailyDeal und Groupon aufgeklärt, das unterstütze ich nicht, auch wenn das ein Schnäppchen für den Kunden ist. Der Einzelhandel soll ruhig für seine Arbeit bezahlt werden, das darf gerne günstig sein, aber "fast umsonst", das macht den Einzelhandel kaputt und am Ende bekommt das der Verbraucher zu spüren.

DD/G machen das oft so, dass Preise mit dem Einzelhandel vereinbart werden. Damit mehr Gutscheine gekauft werden, bieten DD/G mehr Leistung an, als vereinbart war. Der Handel sieht sich dann gezwungen, das Angebot dennoch zu gewähren, denn der Imageschaden wäre größer, als der Verlust, der oft eingefahren wird. Man erhofft sich Wiederkehrer, aber die bleiben leider oft aus, weil der Großteil nur noch schnäppchengeil ist.

Das ist nicht fair.
Bearbeitet von: "GelöschterUser6047" 1. Sep 2017
Nicht im München daher cold


Bearbeitet von: "SchenkMirVielGeld" 1. Sep 2017
Avatar
GelöschterUser6047
SchenkMirVielGeld1. Sep 2017

Nicht im München daher cold


Aufgrund deines Kommentars und deines Avatars schließe ich auf einen niedrigen IQ.
GelöschterUser60471. Sep 2017

Mich hat mal ein Betroffener über die Praktiken von DailyDeal und Groupon …Mich hat mal ein Betroffener über die Praktiken von DailyDeal und Groupon aufgeklärt, das unterstütze ich nicht, auch wenn das ein Schnäppchen für den Kunden ist. Der Einzelhandel soll ruhig für seine Arbeit bezahlt werden, das darf gerne günstig sein, aber "fast umsonst", das macht den Einzelhandel kaputt und am Ende bekommt das der Verbraucher zu spüren.DD/G machen das oft so, dass Preise mit dem Einzelhandel vereinbart werden. Damit mehr Gutscheine gekauft werden, bieten DD/G mehr Leistung an, als vereinbart war. Der Handel sieht sich dann gezwungen, das Angebot dennoch zu gewähren, denn der Imageschaden wäre größer, als der Verlust, der oft eingefahren wird. Man erhofft sich Wiederkehrer, aber die bleiben leider oft aus, weil der Großteil nur noch Schnäppchengeil ist.Das ist nicht fair.



Ich habe auch letztens mit dem Leiter eines Ladens gesprochen, für den es bei Groupon Gutscheine gab.
Weniger als die Hälfte (was in diesem Falle echt lächerlich war für die Leistung) kommt bei den Läden an und wenn ein Gutschein nicht eingelöst wird, behält Groupon die ganze Kohle einfach ein. Und für Steuervorteile sitzt der Laden natürlich auch noch in der Schweiz...

Edit: Der Laden (Washeroo) bietet das allerdings auch in allen Städten an in denen ich mich so normalerweise aufhalte. Das ist nice Kannte den Laden bisher nicht.
Bearbeitet von: "Emtec" 1. Sep 2017
Avatar
GelöschterUser6047
Emtec1. Sep 2017

Ich habe auch letztens mit dem Leiter eines Ladens gesprochen, für den es …Ich habe auch letztens mit dem Leiter eines Ladens gesprochen, für den es bei Groupon Gutscheine gab.Weniger als die Hälfte kommt bei den Läden an und wenn ein Gutschein nicht eingelöst wird, behält Groupon die ganze Kohle einfach ein. Und für Steuervorteile sitzt der Laden natürlich auch noch in der Schweiz...


So schauts aus. Ich bin für Fairness. Seitdem ich das weiß, nehme ich die DD/G Angebote nicht mehr wahr.
Hm, aber wissen das die Ladenbesitzer denn nicht vorher? Es zwingt sie ja niemand, Groupon, Dailydeal und Co. als Werbeplattform zu nutzen.
Bearbeitet von: "rubic" 1. Sep 2017
rubic1. Sep 2017

Hm, aber wissen das die Ladenbesitzer denn nicht vorher?


Wenn es praktiziert wird wie ColdCrushBrother angesprochen hat und Groupon/DailyDeal einfach den Leistungsumfang erhöhen dann sicher nicht.
nur müllstädte im moment.. wenigstens kommt hamburg bald dazu
GelöschterUser60471. Sep 2017

Aufgrund deines Kommentars und deines Avatars schließe ich auf einen …Aufgrund deines Kommentars und deines Avatars schließe ich auf einen niedrigen IQ.



Einfach so anpöbeln ist aber auch keine "schlaue" oder "intelligente" Tugend
Berlin nicht dabei. Also wieder selber bügeln
Avatar
GelöschterUser6047
calle4691. Sep 2017

Einfach so anpöbeln ist aber auch keine "schlaue" oder "intelligente" …Einfach so anpöbeln ist aber auch keine "schlaue" oder "intelligente" Tugend


Ich verteidige die Schwachen, die nicht anwesend sind. Sein Avatar ist sexistisch und diskriminierend.
Abgesehen davon habe ich das daraus geschlossen und nicht andere daraus schließen lassen.
Für meinen Kommentar übernehme ich die volle Verantwortung und schäme mich nicht dafür.
Wer solche Kommentare von sich gibt, muss mit einem Seitenhieb rechnen.
Bearbeitet von: "GelöschterUser6047" 1. Sep 2017
GelöschterUser60471. Sep 2017

Ich verteidige die Schwachen, die nicht anwesend sind.



Jesus ist wieder da...
GelöschterUser60471. Sep 2017

Mich hat mal ein Betroffener über die Praktiken von DailyDeal und Groupon …Mich hat mal ein Betroffener über die Praktiken von DailyDeal und Groupon aufgeklärt, das unterstütze ich nicht, auch wenn das ein Schnäppchen für den Kunden ist. Der Einzelhandel soll ruhig für seine Arbeit bezahlt werden, das darf gerne günstig sein, aber "fast umsonst", das macht den Einzelhandel kaputt und am Ende bekommt das der Verbraucher zu spüren.DD/G machen das oft so, dass Preise mit dem Einzelhandel vereinbart werden. Damit mehr Gutscheine gekauft werden, bieten DD/G mehr Leistung an, als vereinbart war. Der Handel sieht sich dann gezwungen, das Angebot dennoch zu gewähren, denn der Imageschaden wäre größer, als der Verlust, der oft eingefahren wird. Man erhofft sich Wiederkehrer, aber die bleiben leider oft aus, weil der Großteil nur noch schnäppchengeil ist.Das ist nicht fair.


So wie du das erzählst, klingt es irgendwie komisch.
Da werden doch sicherlich Verträge geschlossen und wenn DD/G diese einfach ändert, wird es rechtlich ein Leichtes sein, dagegen vorzugehen. Umso mehr, wenn das systematisch abläuft.
Man macht aber dennoch mit, weil einerseits ein Imageschaden befürchtet wird, andererseits bleiben die erhofften Wiederkehrer aus und der Großteil ist nur auf Schnäppchen aus. Wie geht das zusammen? Wo ist der Imageschaden, wenn sowieso kaum einer wiederkehrt?
Wenn tatsächlich ein Imageschaden entsteht, ist DD/G dafür verantwortlich zu machen, welcher Einzelhändler macht denn da bei einseitig geänderten Verträgen bedingungslos mit?
Und wie @rubic schon anmerkte, die Einzelhändler wissen doch worauf sie sich einlassen.
Im schlimmsten Fall machen sie es einmal und nie wieder.
Die ganze Darstellung scheint mir doch recht einseitig.
Bearbeitet von: "black.dot" 1. Sep 2017
Avatar
GelöschterUser6047
SchenkMirVielGeld1. Sep 2017

Jesus ist wieder da...


Mit deinem Benutzernamen, deinem Avatar und deinen Kommentaren machst Du es nicht gerade besser
Avatar
GelöschterUser6047
black.dot1. Sep 2017

So wie du das erzählst, klingt es irgendwie komisch.Da werden doch …So wie du das erzählst, klingt es irgendwie komisch.Da werden doch sicherlich Verträge geschlossen und wenn DD/G diese einfach ändert, wird es rechtlich ein Leichtes sein, dagegen vorzugehen. Umso mehr, wenn das systematisch abläuft.Man macht aber dennoch mit, weil einerseits ein Imageschaden befürchtet wird, andererseits bleiben die erhofften Wiederkehrer aus und der Großteil ist nur auf Schnäppchen aus. Wie geht das zusammen? Wenn tatsächlich ein Imageschaden entsteht, ist DD/G dafür verantwortlich zu machen, welcher Einzelhändler macht denn da bei einseitig geänderten Verträgen bedingungslos mit?Und wie @rubic schon anmerkte, die Einzelhändler wissen doch worauf sie sich einlassen.Im schlimmsten Fall machen sie es einmal und nie wieder.Die ganze Darstellung scheint mir doch recht einseitig.


Ich bin kein Betroffener, daher kann ich dazu nichts sagen. Aber es wird schon seine Gründe haben, warum die Händler sich so verhalten. @Emtec hat ja auch schon mit einem Händler darüber gesprochen. Sicher keine Einzelfälle. Und als Gewerblicher überlegst Du sicher zweimal, ob Du deswegen deinen Rechtsschutz beanspruchst. Wenn Du dort rausfliegt, bekommst Du ein paar Jahre keinen mehr. Recht haben und recht bekommen ist eben nicht dasselbe.

Warum nicht selbst mal einen der Händler darauf ansprechen? Das mag sicher einseitig aussehen, aber wenn von sagen wir mal 80 % der Händler diese Erklärung kommt, wird was dran sein. Bisher habe ich mit zwei Händler gesprochen, beide allerdings Groupon.
Bearbeitet von: "GelöschterUser6047" 1. Sep 2017
Wenn die Berlin wären und derb schmutzige arbeitshosen annehmen würden, dann wäre das ein Träumchen: )
GelöschterUser60471. Sep 2017

Ich bin kein Betroffener, daher kann ich dazu nichts sagen. Aber es wird …Ich bin kein Betroffener, daher kann ich dazu nichts sagen. Aber es wird schon seine Gründe haben, warum die Händler sich so verhalten. @Emtec hat ja auch schon mit einem Händler darüber gesprochen. Sicher keine Einzelfälle. Und als Gewerblicher überlegst Du sicher zweimal, ob Du deswegen deinen Rechtsschutz beanspruchst. Wenn Du dort rausfliegt, bekommst Du ein paar Jahre keinen mehr. Recht haben und recht bekommen ist eben nicht dasselbe.


Verstehe ich nicht. Es gibt einen Vertrag mit schriftlich festgehaltenen Leistungen. Finden sich auf der Webseite von DD/G für den Kunden sichtbare weitere Leistungen, die nicht im Vertrag stehen, ist das ein Rechtsbruch. Wie sollte man solch einen Rechtsstreit verlieren?

Möglicherweise hat dein Betroffener den Vertrag nicht richtig gelesen oder verstanden und die ganze Geschichte etwas einseitig wiedergegeben. Für mich klingt das jedenfalls nicht plausibel.

Und das was @Emtec erzählt, verstehe ich auch nicht so ganz. Der Einzelhändler weiß doch, wie viel er wofür bekommt. Behält DD/G einen Großteil ein, ist das moralisch vielleicht nicht in Ordnung, aber das wusste der Einzelhändler doch schon vorher und hat zugestimmt.
SchenkMirVielGeld1. Sep 2017

Jesus ist wieder da...



Oder einfach jemand, dem deine Art (berechtigterweise) nicht gefällt.
Bearbeitet von: "luigidafolca" 4. Sep 2017
black.dot1. Sep 2017

Verstehe ich nicht. Es gibt einen Vertrag mit schriftlich festgehaltenen …Verstehe ich nicht. Es gibt einen Vertrag mit schriftlich festgehaltenen Leistungen. Finden sich auf der Webseite von DD/G für den Kunden sichtbare weitere Leistungen, die nicht im Vertrag stehen, ist das ein Rechtsbruch. Wie sollte man solch einen Rechtsstreit verlieren?Möglicherweise hat dein Betroffener den Vertrag nicht richtig gelesen oder verstanden und die ganze Geschichte etwas einseitig wiedergegeben. Für mich klingt das jedenfalls nicht plausibel.Und das was @Emtec erzählt, verstehe ich auch nicht so ganz. Der Einzelhändler weiß doch, wie viel er wofür bekommt. Behält DD/G einen Großteil ein, ist das moralisch vielleicht nicht in Ordnung, aber das wusste der Einzelhändler doch schon vorher und hat zugestimmt.



Vielleicht hat der Einzelhandel keine große Wahl umd im Geschäft mithalten zu können. Und das es nicht mehr viele sind, kann man ja in jeder größeren Stadt sehen.
Avatar
GelöschterUser6047
black.dot1. Sep 2017

Verstehe ich nicht. Es gibt einen Vertrag mit schriftlich festgehaltenen …Verstehe ich nicht. Es gibt einen Vertrag mit schriftlich festgehaltenen Leistungen. Finden sich auf der Webseite von DD/G für den Kunden sichtbare weitere Leistungen, die nicht im Vertrag stehen, ist das ein Rechtsbruch. Wie sollte man solch einen Rechtsstreit verlieren?Möglicherweise hat dein Betroffener den Vertrag nicht richtig gelesen oder verstanden und die ganze Geschichte etwas einseitig wiedergegeben. Für mich klingt das jedenfalls nicht plausibel.Und das was @Emtec erzählt, verstehe ich auch nicht so ganz. Der Einzelhändler weiß doch, wie viel er wofür bekommt. Behält DD/G einen Großteil ein, ist das moralisch vielleicht nicht in Ordnung, aber das wusste der Einzelhändler doch schon vorher und hat zugestimmt.


Du, ich bin kein Gewerblicher und kann Dir das nicht ausreichend erklären. Der Rechtsschutz wird dennoch erstmal beansprucht. Und auf jeden Fall entsteht erstmal ein Schaden.

Mir ist ein LKW in meinen PKW gefahren. Hatte einen Zeugen mit im PKW und der LKW-Fahrer hatte keinen gültigen FS und auch keine Brille die er hätte tragen müssen. Der Richter kannte den Gutachter, so hatte ich den Eindruck, der nur ein paar Bilder gemacht hat, die belegen, dass auch ich Schuld gehabt haben könnte. Der Zeuge wurde nicht berücksichtigt, an der Unfallstelle gab es keine Beweismittel. Schaden am LKW 70 Euro, Schaden am PKW 5000 Euro. Hat meine VK übernommen, aber es hat mich tierisch geärgert, dass ich eine Teilschuld bekam. Der Richter meine noch, ich solle das Urteil akzeptieren, da wäre nichts zu machen. Soviel zum Thema "Recht haben und recht bekommen".

Ich kann mir vorstellen, die betroffenen Einzelhändler stehen vor einer schwierigen Entscheidung, denn u. U. steht die Existenz auf dem Spiel. Aber wie bereits geschrieben, unterhalte dich doch mal mit ein paar Betroffenen und mache dir selbst ein Bild von der Lage. Nicht immer ist alles plausibel, trotzdem ist es so.
GelöschterUser60471. Sep 2017

Nicht immer ist alles plausibel, trotzdem ist es so.


Oder man meint nur, dass es nicht plausibel aber trotzdem so ist, weil es einem besser ins Weltbild passt.
Lassen wir das.
Bearbeitet von: "black.dot" 1. Sep 2017
GelöschterUser60471. Sep 2017

Du, ich bin kein Gewerblicher und kann Dir das nicht ausreichend erklären. …Du, ich bin kein Gewerblicher und kann Dir das nicht ausreichend erklären. Der Rechtsschutz wird dennoch erstmal beansprucht. Und auf jeden Fall entsteht erstmal ein Schaden.Mir ist ein LKW in meinen PKW gefahren. Hatte einen Zeugen mit im PKW und der LKW-Fahrer hatte keinen gültigen FS und auch keine Brille die er hätte tragen müssen. Der Richter kannte den Gutachter, so hatte ich den Eindruck, der nur ein paar Bilder gemacht hat, die belegen, dass auch ich Schuld gehabt haben könnte. Der Zeuge wurde nicht berücksichtigt, an der Unfallstelle gab es keine Beweismittel. Schaden am LKW 70 Euro, Schaden am PKW 5000 Euro. Hat meine VK übernommen, aber es hat mich tierisch geärgert, dass ich eine Teilschuld bekam. Der Richter meine noch, ich solle das Urteil akzeptieren, da wäre nichts zu machen. Soviel zum Thema "Recht haben und recht bekommen". Ich kann mir vorstellen, die betroffenen Einzelhändler stehen vor einer schwierigen Entscheidung, denn u. U. steht die Existenz auf dem Spiel. Aber wie bereits geschrieben, unterhalte dich doch mal mit ein paar Betroffenen und mache dir selbst ein Bild von der Lage. Nicht immer ist alles plausibel, trotzdem ist es so.

Seien Geschichte ist zwar nicht toll aber hat mit einem Vertragsbruch nichts zu tun. Man hat die Beweise ja schwarz auf weiß, bei dir gab es keine Beweise, bzw. Nicht eindeutige.
Avatar
GelöschterUser6047
OnePyroYT1. Sep 2017

Seien Geschichte ist zwar nicht toll aber hat mit einem Vertragsbruch …Seien Geschichte ist zwar nicht toll aber hat mit einem Vertragsbruch nichts zu tun. Man hat die Beweise ja schwarz auf weiß, bei dir gab es keine Beweise, bzw. Nicht eindeutige.


Ok, fahren ohne gültigen Führerschein und ohne Sehhilfe, die auch im FS steht, das ist nicht eindeutig (hat die Polizei festgestellt)? Ein Zeuge, der bestätigt, dass ich auf meiner Spur war, als mir der LKW reingefahren ist, nicht eindeutig? Der Typ hätte nicht am Steuer sein dürfen. Wie würdest Du das sehen, wenn Du mit deinen Kindern unterwegs gewesen wärst?

Dazu noch seine Argumentation, er wollte einfach schnell nach Hause.... sorry,.... die Spuren an meinem Wagen haben auch eine deutliche Sprache gesprochen, leider stand die Aussage meines Gutachters gegen die des Richters Freund.

Warum Zeugen vernehmen, wenn die Aussage nicht verwendet wird?

Ich bin kein Befürworter der Selbstjustiz, aber manchmal kann ich es verstehen.

Im Übrigen war das nur ein Beispiel dafür, dass obwohl das Urteil so ausfiel, ich eine Teilschuld bekommen habe und dennoch im Recht war, auch wenn der Richterspruch etwas anderes vermuten lässt. Selbst ohne Zeugen und wenn der LKW-Fahrer Führerschein und Brille gehabt hätte, er ist mir reingefahren.

Darüber kann man jetzt ewig diskutieren, aber was bringt es schon. DD/G meide ich und zahle lieber den vollen Preis. Auch der normale Bürger wird überall abgezockt, da muss man selbst nicht auch auf den Zug aufspringen.
Bearbeitet von: "GelöschterUser6047" 1. Sep 2017
GelöschterUser60471. Sep 2017

Ok, fahren ohne gültigen Führerschein und ohne Sehhilfe, die auch im FS s …Ok, fahren ohne gültigen Führerschein und ohne Sehhilfe, die auch im FS steht, das ist nicht eindeutig (hat die Polizei festgestellt)? Ein Zeuge, der bestätigt, dass ich auf meiner Spur war, als mir der LKW reingefahren ist, nicht eindeutig? Der Typ hätte nicht am Steuer sein dürfen. Wie würdest Du das sehen, wenn Du mit deinen Kindern unterwegs gewesen wärst?Dazu noch seine Argumentation, er wollte einfach schnell nach Hause.... sorry,.... die Spuren an meinem Wagen haben auch eine deutliche Sprache gesprochen, leider stand die Aussage meines Gutachters gegen die des Richters Freund.Warum Zeugen vernehmen, wenn die Aussage nicht verwendet wird?Ich bin kein Befürworter der Selbstjustiz, aber manchmal kann ich es verstehen.Im Übrigen war das nur ein Beispiel dafür, dass obwohl das Urteil so ausfiel, ich eine Teilschuld bekommen habe und dennoch im Recht war, auch wenn der Richterspruch etwas anderes vermuten lässt. Selbst ohne Zeugen und wenn der LKW-Fahrer Führerschein und Brille gehabt hätte, er ist mir reingefahren. Darüber kann man jetzt ewig diskutieren, aber was bringt es schon. DD/G meide ich und zahle lieber den vollen Preis. Auch der normale Bürger wird überall abgezockt, da muss man selbst nicht auch auf den Zug aufspringen.

Auch wenn absolut Off topic. Die Geschichte ist zwar blöd gelaufen. Allerdings sehe ich aus deiner Schilderung auch keine eindeutige Sachlage welche den Beweis erbringt, dass der LKW Fahrer den Unfall verursacht hat. Nur weil er ohne gültigen Führerschein und ohne Brille gefahren ist bedeutet dies ja noch lange nicht, dass dies den Unfall verursacht hat. Die Frage müsste lauten ob der Unfall nicht passiert wäre, wenn der Fahrer eine Brille getragen und einen gültigen Führerschein gehabt hätte. Irgendwas muss wohl darauf hingedeutet (Gutachter) haben, dass auch dir eine Teilschuld anzulasten ist.
Genau aus dem Grund ist Selbstjustiz eigentlich nie zu Befürworten. Da man selbst die Sachlage meist, auch unbewusst, zu seinem eigenen Wohl beurteilt.
Avatar
GelöschterUser6047
ferron2. Sep 2017

Auch wenn absolut Off topic. Die Geschichte ist zwar blöd gelaufen. …Auch wenn absolut Off topic. Die Geschichte ist zwar blöd gelaufen. Allerdings sehe ich aus deiner Schilderung auch keine eindeutige Sachlage welche den Beweis erbringt, dass der LKW Fahrer den Unfall verursacht hat. Nur weil er ohne gültigen Führerschein und ohne Brille gefahren ist bedeutet dies ja noch lange nicht, dass dies den Unfall verursacht hat. Die Frage müsste lauten ob der Unfall nicht passiert wäre, wenn der Fahrer eine Brille getragen und einen gültigen Führerschein gehabt hätte. Irgendwas muss wohl darauf hingedeutet (Gutachter) haben, dass auch dir eine Teilschuld anzulasten ist. Genau aus dem Grund ist Selbstjustiz eigentlich nie zu Befürworten. Da man selbst die Sachlage meist, auch unbewusst, zu seinem eigenen Wohl beurteilt.


Den Zeugen hast Du vergessen.

Und nein, nicht jeder Richter urteilt recht, auch wenn er das sollte. Beispiele gibts leider genug, siehe die vielen "Ehrenmord"-Urteile zu Gunsten des Täters.
Bearbeitet von: "GelöschterUser6047" 2. Sep 2017
Avatar
GelöschterUser6047
ferron2. Sep 2017

Irgendwas muss wohl darauf hingedeutet (Gutachter) haben


Ja, die Gutachter. Hatte mal einen Schaden, da hat der Gutachter, diesmal zu meinen Gunsten, bissl mehr aufgeschrieben als er sollte. Sorry, aber nur weil das Gesetz oder Richtlinien etwas vorschreiben, hält sich noch lange nicht jeder dran. Du bist vermutlich auch schon mal über die rote Fußgängerampel gelaufen oder bei Gelb drübergefahren, oder hast sonstwas gemacht, das gegen irgendwas verstoßen hat. Ich verurteile das nicht, aber vor Gericht sollte das schon passen. Geht schließlich um Menschenleben oder Existenzen/Geld.
Bearbeitet von: "GelöschterUser6047" 4. Sep 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text