Reise: 10 Tage Chicago inkl. Flügen, Hotel und Mietwagen für 717€ pro Person (bei 2 Personen) von April bis Juni!
299°Abgelaufen

Reise: 10 Tage Chicago inkl. Flügen, Hotel und Mietwagen für 717€ pro Person (bei 2 Personen) von April bis Juni!

31
eingestellt am 4. Feb 2013
Zurzeit gibt es bei Air Berlin Flüge nach Chicago für um die 447€ als Hin und Rückflug. Die Flüge gibt es von April bis Juni. Ich habe mal geschaut, was man so ungefähr für 10 Tage mit Hotel, Hin und Rückflug und Mietwagen zahlen müsste. Ich habe ein gutes Hotel ausserhalb von Chicago gewählt, es ist deutlich günstiger als Hotels in Chicago und bietet das beste Preis- Leistungsverhältnis. Da Ihr sowieso einen Mietwagen habt, sollte es kein Problem sein. Ich würde sowieso nicht die ganze Zeit in Chicago sein wollen, sondern mir die Seen, Naturparks und andere Städte wie Milwaukee anschauen wollen. Es gibt wirklich viele günstige Flüge bei Air Berlin von verschiedenen deutschen Flughäfen, ich habe im Beispiel, einen Flug von Berlin gewählt.

Beispiel und Links siehe Deallink

31 Kommentare

Wir haben vor einigen Wochen den Flug über opodo gebucht und dort nur 420,08€ pP bezahlt mit Rail&Fly inklusive (Berlin als Abflughafen ausgewählt). Flug hat bei AirBerlin direkt und über andere Portale um die 447€ gekostet.

Das eine BW im Zentrum bietet kostenloses Parken an.. Kostet sonst in zentralen Hotels um die 30$/Tag, wenn man doch zentrumsnah wohnen möchte und wert auf einen Mietwagen legt. Ansonsten ist das Parken im Zentrum ziemlich teuer und Parkplätze rar..

Bei Opodo.de: Gleiche Daten wie im Deallink, aber 27,72 EUR günstiger sowie Rail&Fly von jedem Deutschen Bahnhof nach Berlin inklusive.

bildschirmfoto2013-0240jrh.png

Flüge kann man auch bei Flugladen.de buchen, da kriegt man noch 15€ Rabatt über die Facebook App! facebook.com/Flu…298

@Urlaubspiraten:
Kannst du mir auch ein gutes Hotel direkt in Chicago nennen, wo man keinen Mietwagen benötigt? Wir wollten dort 3-4Tage bleiben und dann erst ein Auto mieten und weiterfahren. Gerne auch per PN.

Ich finde diese ewigen Pärchen-Angebote, die mit Preisen pro Person werben, sowas von zum Speien. Da verplempert man immer erst ein paar Minuten, bis man merkt, dass das eigentlich gar nicht so billig ist.

The Windy City, dickes HOT!

Verfasser

arfz

Ich finde diese ewigen Pärchen-Angebote, die mit Preisen pro Person werben, sowas von zum Speien. Da verplempert man immer erst ein paar Minuten, bis man merkt, dass das eigentlich gar nicht so billig ist.



Wie soll ich es noch exakter beschreiben????
...für 717€ pro Person (bei 2 Personen)

diecja

@Urlaubspiraten:Kannst du mir auch ein gutes Hotel direkt in Chicago nennen, wo man keinen Mietwagen benötigt? Wir wollten dort 3-4Tage bleiben und dann erst ein Auto mieten und weiterfahren. Gerne auch per PN.



Wir haben (auch nur für die 3 Nächte, die wir in Chicago auf der "Durchreise" sind) das Baymont Inn & Suites O'Hare/Elk Grove Village gebucht. Nähe Flughafen, minimal teurer als das vorgeschlagene Hotel und für den Preis hervorragend bewertet. Das Hotel hat einen Flughafen-Shuttle-Service, vom ORD kommst du relativ schnell (40 min) und günstig per Metro in die Stadt.

Für diejenigen die NUR in Chicago bleiben wollen würde ich eher ein Stadtnahes Hotel/Hostel empfehlen und auf den (in Chicago überflüssigen) Mietwagen verzichten.

"und andere Städte wie Milwaukee anschauen" --> eher hässlich, dann doch lieber nach Madison in die vieeeeel schönere Studentenstadt fahren

diecja

@Urlaubspiraten:Kannst du mir auch ein gutes Hotel direkt in Chicago nennen...



40min mit der Metro in die Stadt vs. Hotel direkt in Chicago.
Das passt wohl nicht ganz zusammen.
Hotels in direkter Lage befinden sich im Loop oder North River, aber sicherlich nicht am ORD!

anschagen

Für diejenigen die NUR in Chicago bleiben wollen würde ich eher ein Stadtnahes Hotel/Hostel empfehlen und auf den (in Chicago überflüssigen) Mietwagen verzichten.


Auf jeden Fall! 9 Tage sind für ne reine Städtreise sicher für manchen schon fast zu lang, aber wer weit außerhalb wohnt bekommt von der Stadt IMO einfach zu wenig mit. Wer schon 40+ Minuten bis zum Loop braucht, für den ist z.B. ein Besuch in Hyde Park (Sehenswürdigkeiten dort z.B. Robie House, U of C, Museum of Sciene&%Industry, Obamas Villa...) dann ja schon fast ne Tagesreise.
Und wie in den USA üblich, kann man mit etwas Risikofreudigkeit auch in Dowontown Chicago günstige Hotelpreise bekommen.
Man muss sich eben nur auf priceline oder Hotwire einlassen, d.h. ggf. ein Überraschungshotel akzeptieren und am besten möglichst kurzfristig buchen. Selbst jetzt gibt es für den oben genannten Reisezeitraum bei hotwire die Möglichkeit, ein 3Sterne-"Überraschungs"Hotel für 540 € d.h. 60 € pro Nacht pro Doppelzimmer zu schiessen.

Hier einige Hotels in der Stadt:

Days Inn Chicago (günstig, Frühstück inkl., im Staddteil Lincoln)

Best Western Plus River North Hotel (mittelpreisig, kein Frühstück, zentral, Indoor Pool, Parken inkl.)

Hampton Inn Chicago (mittelpreisig-höherpreisig, kein Frühstück, zentral)

Ansonsten mal bei Tripadvisor gucken..

Mit der ADAC Karte, kann man den AAA Tarif buchen, welcher oftmals günstiger ist als die beste verfügbare Rate/Frühbucherrate. AAA Tarife sind oftmals auch problemlos (per Link in E-Mail) stornierbar.

Öffentliche Verkehrsmittel:
CTA - 7 Tage 28 USD


Evt. lohnt sich für einige auch der Chicago City Pass. Müsste man mal gegenrechnen, was man sich ohnehin ansehen möchte.

Der Zoo ist immer kostenlos.

Einige Museen haben an bestimmten Tagen kostenlosen Eintritt. Ggf. also kann man dies bei seinen Touren mit einplanen.

Ich würde jedem ein zentrales Hotel empfehlen. Es ist doch einfach mal schön, am Abend nochmals über den Navy Pier zu bummeln.. etc.. Wer sich jeden Tag 2x 40min Fahrt vom Flughafen antun möchte.. nunja..

AS1987

Hier einige Hotels in der Stadt:Days Inn Chicago (günstig, Frühstück inkl., im Staddteil Lincoln)


Das Hotel ist in der Tat ganz OK und günstig und auch sehr gut gelegen in Lakeview. Frühstück ist in US-Hotels aber meist verzichtbar, weil es selbst in der gehobenen Klasse oft nur nen Donut oder ein anderes süsses Teilchen auf die Hand und nen Plastikbecher Kaffee gibt. Da frühstückt man bei Dunkin Donuts fast noch gemütlicher.

AS1987

Hier einige Hotels in der Stadt:Days Inn Chicago (günstig, Frühstück inkl., im Staddteil Lincoln)



Nunja, waren 2009 mal dort. Frühstücksraum war eher klein im Verhältnis zu den Gästen, sodass man sich auf einen frei werdenden Platz stürzen musste. Aber die Amis nehmen ja auch gerne ihr Frühstück mit aufs Zimmer. Man aß von Papptellern und mit Plastikbesteck (wie man es sonst von den Days Inns/BW/Comfort Inns/La Quinta etc kennt. Gab frische Waffeln zum Selbermachen, Muffins, Müsli, Bagels, Toast, Frischkäse, Marmelade, Kaffee, panschige Säfte etc.. Finde ich zum Start in den Tag völlig ausreichend.

Urlaubspiraten

Wie soll ich es noch exakter beschreiben????...für 717€ pro Person (bei 2 Personen)



Darum geht es nicht. Er und die meisten Leute sind sauer, weil es nur diese Pärchen Angebote auf dem deutschen "Pauschal-" Markt gibt. Australische, amerikanische und du weißt schon, Reiseanbieter haben längst erkannt, dass es eine große Zahl an Menschen gibt, die gerne alleine auf Reisen gehen.

Also nicht dein Fehler, sondern überholt, altmodische Angebote.

Es ist einfach das größte alleine zu verreisen. Bevor ich das beruflich angefangen hab, war mir nicht bewusst was ich verpasst habe. Auf sich gestellt die Welt zu erkunden ist das beste Abenteuer was man erleben kann.

AS1987

Gab frische Waffeln zum Selbermachen, Muffins, Müsli, Bagels, Toast, Frischkäse, Marmelade, Kaffee, panschige Säfte etc.. Finde ich zum Start in den Tag völlig ausreichend.


Is schon richtig, aber da das Früstück oft einen nicht unerheblichen Aufpreis kostet bzw. manch günstiges Hotel gar kein Frühstück anbietet sollte der echte Sparfuchs halt zweimal überlegen ob er wirklich Geld dafür ausgeben will. Außerdem liebe ich es, morgens gepflegt american style frühstücken zu gehen und in einem netten cafe oder diner einzukehren. Um alle guten breakfast places in Chicago abzuklappern reichen allerdings auch 9 Tage nicht aus

AS1987

Gab frische Waffeln zum Selbermachen, Muffins, Müsli, Bagels, Toast, Frischkäse, Marmelade, Kaffee, panschige Säfte etc.. Finde ich zum Start in den Tag völlig ausreichend.



Beim Days Inn ist das Frühstück aber ja bereits inklusive. Extra bezahlen würde ich dafür auch nicht. Dann geh es lieber zu iHop - lecker Pancakes futtern.

AS1987

Dann geh es lieber zu iHop - lecker Pancakes futtern.



Wer´s mag. *würg*

Das Inklusiv-Frühstück in den Motels ist zwar nie das Beste, allerdings sollte man auch wissen das man bei Starbucks & Co. schnell mal 50 Dollar für 4 Personen lässt.
Dafür kann man abends schon in den mittleren Burger-Buden essen gehen.

wer in Chicago ist sollt bei Portillo s essen

Hat jemand tips für ne günstige Camper-Vermietung? Habe bis jetzt wirklich nur Angebote weit außerhalb unseres Budgets gefunden. Mehr als 1000€ die wich nur für den Camper ist für uns zwei echt nicht drin...

ralgner

Hat jemand tips für ne günstige Camper-Vermietung? Habe bis jetzt wirklich nur Angebote weit außerhalb unseres Budgets gefunden. Mehr als 1000€ die wich nur für den Camper ist für uns zwei echt nicht drin...


Bzgl Camper kann ich dir nicht weiterhelfen, aber wo willst du denn hinfahren, dass du nen Camper brauchst bzw überhaupt sinnvoll nutzen kannst? Nen normalen Mietwagen bekommst man problemlos für 200 € die Woche, da bleibt noch sehr viel Luft im Budget für Hotel/Motel Übernachtungen...
Evt. würde ich auch einen Monster-SUV in Erwägung ziehen, der kostet auch nur 300 bis 400 die Woche und man kann im Nationalpark zumindest mal 1 oder 2 Nächte drin pennen.

Das wäre eben auszurechnen, wie man nun billiger fährt. Wir fliegen nach Chicago und haben dann drei Wochen Zeit. Wir wollen möglichst viel sehen, wohin aber genau da sind wir uns noch nicht einig. Ich würde gerne Richtung New Orleans, meine Freundin wohl eher an die Ostküste. Ggf. Würden wir dann einen Inlandsflug zurück nach Chicago nehmen. Ein Camper kommt mir jetzt erstmal flexibler vor wenn wir viel unterwegs sind, ein paar Freunde haben das vor ein paar Jahren gemacht und waren begeistert.

Das ist sicher Geschmackssache. Durch die Wildness in den Rockies oder so ist das sicher ne coole Sache, aber in der Zivilisation bringt es IMO wenig. Und ein Wohnmobil was z.B. Dusche etc. mitbringt ist einfach zu zweit sauteuer, ich behaupte dass man da mit wechselnden Motels definitiv billiger wegkommt.
Ich habe schon 2 Mal nen Roadtrip durch die USA gemacht, beide Male mit nem normalen Mietwagen und dann fast täglich neu geschaut wo man absteigt.
Um günstige Angebote unterwegs zu finden haben wir im Wesentlichen 3 Ansätze erfolgreich getestet:
1. In touristischen, teuren Regionen (z.B. Key West) einfach ausm Lonely Planet paar Adressen von halbwegs günstigen Pesionen rausgesucht und vor Ort angefragt und ggf. nochmal ein paar $ runtergehandelt.
2. Buchung per Priceline.com: Das System, Gebote abzugeben für unbekannte Hotels ist gewöhnungsbedürftig, aber unschlagbar günstig vor allem wenn man super kurzfristig bucht (d.h. einen Tag vorher oder sogar am gleichen Tag).
3. Günstige Motels entlang der Strasse findet man gut in Touristeninfos oder Welcome Centern, die sich am Anfang von Regionen oder Bundesstaaten entlang des Highway befinden. Dort kann man einfach alles an Flyern, Couponheften etc. einsacken was man findet und ist für den Trip durch den nächsten Abschnitt gerüstet.

Da eigentlich jede Route von Chicago aus eher nicht durch hochpreisige Touristenregionen führt (wie es z.B. ein Roadtrip durch Florida wäre) schätze ich, dass man für 70-80 $ inkl. Steuern, Gebürehn etc. jede Nacht problemlos wirklich gut(!) irgendwo nächtigen kann. In der Nebensaison wohl auch eher am unteren Ende dieser Skala.


Wir sind die ersten drei Wochen im August dort. Daher wohl leider in der Hauptsaison (oder?), aber mit unseren Urlaubszeiten leider nicht anders vereinbar. Wir werden deine Ratschläge sicher gut verwenden können und uns am WE nochmal überlegen wie wir den Urlaub nun genau verbringen wollen. Insbesondere die Strecke müssen wir einfach mal fest machen.
Einen Mietwagen könnte man, im Gegensatz zu allen Camper-Angeboten, die ich bisher hatte, auch noch problemlos kurzfristig stornieren. Das ist im Zweifelsfall natürlich auch total praktisch. Und für 300€ pro Nase zu zweit für 3 Wochen einen Mietwagen mit unbegrenzten Kilometern zu haben ist natürlich wirklich unschlagbar günstig.

Kleiner Tipp: Ist man ADAC Kunde, kann man kostenlose AAA Karten beim ADAC anfordern (Anruf oder Internet) oder vor Ort (in der dt. Filiale) beim ADAC erhalten. Die AAA Karten sind super, kosten sonst um die $5.

Habt ihr außerdem noch einen Tipp für mobiles Internet in den USA? Am besten für ein iPhone5 (d.h. Nano-Sim-Verfügbarkeit, oder zumindest Micro-Sim). AT&T P2G soll wohl nicht gehen und bei T-Mobile bekommt man nur EDGE mit nem europäischen Smartphone...

Mobiles Internet brauchst du dort nicht zwingend.
Jeder McD, Starbucks, etc. hat dort kostenfreies Internet.
Auch die meisten Motels und Shopping-Malls haben das mittlerweile inklusive.
Was ich allerdings empfehlen würde, wäre ein Navigon auf dem iPhone.
Das hat uns bisher immer super geholfen (1 Woche Florida, 4 Wochen Westküste)! Dank der Funktion "Sonderziele" findest eigentlich auch so gut wie alles sehenswerte.

Wir sind im August auch zum dritten Mal dort.
Dank Urlaubspiraten werden es 19 Tage rund um Chicago.

OK. Das Navigon würde ich mir noch besorgen. Für DACH habe ich iGO, das gefällt mir allerdings nicht. An die Hotspots habe ich gar nicht wirklich gedacht, das ist in den USA natürlich noch besser als hier, da hast du recht. Und von dem Geld ist dann das Navigon auch drin, wenn wir das mobile Internet einsparen.

Was man bei den Mietwagen beachten muss, ist die Einwegmiete, die man bei einem eventuell zusätzlichen Inlandsflug, beachten beachten muss. Und einen Zusatzfahrer würde ich auch direkt von Deutschland mit buchen, wenn man solange unterwegs ist. Sonst kommen am Schalter, direkt in den USA noch hohe Kosten auf einen zu.
Oder weiß jemand, wie man diese Kosten umgehen kann?
Wir sind auch, Dank mydealz, im Mai 3 Wochen da: Sightseeing bzw Essenstips in und rund um Chicago?

Danke und LG

Franzi05

Und einen Zusatzfahrer würde ich auch direkt von Deutschland mit buchen, wenn man solange unterwegs ist. Oder weiß jemand, wie man diese Kosten umgehen kann?


Einfach keinen Zusatzfahrer angeben
Ne, im Ernst, einfach alles inkl. aller Extras und Versicherungen von Deutschland aus buchen und sich am Schalter vor Ort keine Extras aufschwatzen. Selbst bereits enthaltenen Zusatzversicherungen wollen die einem gerne nochmal andrehen.

Franzi05

Wir sind auch, Dank mydealz, im Mai 3 Wochen da: Sightseeing bzw Essenstips in und rund um Chicago?Danke und LG


Um mich mal selber aus einem anderen Chicago-Flug-thread zu zitieren:

Meine persönlichen Highlights in Chicago wären folgende:
1. Eine Walking Tour mit der Chicago Architecture Foundation. (http://www.architecture.org/). Chicago ist die Geburtsstätte des Wolkenkratzers und die CAF bietet tolle Touren durch den Loop an, bei denen viel interessanets über die ganzen Skyscraper von Chicago erfährt. beste Touren für den Einsteiger sind die "modern" oder "classical" Architecture touren.
2. Ein Baseballspiel in Wrigley Field anschauen. Ein schönes Stadion mit viel Flair,ein grottiges Team auf dem Platz und tonnenweise Bars und Kneipen drumrum
3. Den Blick über die Stadt geniessen von der Aussichtsplattform am Hancock Center. Ungefähr so originell wie in NYC das Empire State Building zu besuchen aber lohnt sich halt.
4. In Chinatown essen gehen. Ebenfalls erstmal wenig originell, aber lohnenswert. Authentisches chinesisches Essen, dass sehr wenig mit dem zu tun hat was man in Deutschland vom 9,95€-All-You-can-eat-Buffet-Chinesen kennt.
5. Deep Dish Pizza bei Giordanos oder Lou Malnati essen. Eine pevers fettige, käsige Angelegenheit die sich vöölig zu unrcht Pizza nennt. Fällt in die Kategorie Leider geil Dazu ein leckeres Honker's Ale.

Danke DCF,großartige Tips, I can't wait :).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text