Reise: Griechenland [Mai - Juni] - Last-Minute - 7 Nächte ab Berlin und Leipzig im 3 Sterne Hotel (86%) auf Rhodos inkl. Frühstück ab nur 135€ p.P.
1294°

Reise: Griechenland [Mai - Juni] - Last-Minute - 7 Nächte ab Berlin und Leipzig im 3 Sterne Hotel (86%) auf Rhodos inkl. Frühstück ab nur 135€ p.P.

Redaktion 30
Redaktion
eingestellt am 23. Mai
Moin Moin,

jetzt gibt's was für die Budgetreisenden unter uns (oder sind wir das nicht eigentlich alle? ;))

Jedenfalls zahlt ihr für 7 Nächte auf Rhodos, in einem guten 3 Sterne Hotel, für Hotel, Flug und Frühstück gerade mal 270€ (135€ p.P.)! Kombiniert mit einem Mietwagen, lässt sich die Insel zu einem wirklich guten Kurs erkunden!

Einen Mietwagen bekommt ihr ab 6,62€ pro Tag, auf die Woche gerechnet wären das insgesamt 46,35€.




Ort: Afandou

Hotel: 3 Sterne Rhodos Blue Resort

Reisezeitraum: Mai - Juni

HolidayCheck Bewertung & Weiterempfehlung: 4,7/6 Punkten & 86% Weiterempfehlung bei 27 Bewertungen

InklusiveLeistungen:

  • Flug
  • Hotel
  • Frühstück

Airline: Small Planet

Skytrax Bewertung:‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌‌ 6/10 Punkten (83 Reviews)

Gepäckbestimmungen:


  • Personal Item: Handtasche, Kamera etc. - Kostenlos
  • Handgepäck: bis 5kg (56 x 45 x 25 cm) - Kostenlos
  • Gepäck: 20kg (L B + H max 158cm) - Kostenlos

Klima: auf Rhodos

1178141.jpg


Beispiel Daten:

1178141.jpg
Berlin - Rhodos - Berlin


Leipzig - Rhodos - Leipzig



Schönen Urlaub!

der_seebaer
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Top Beschreibung! Guter Deal.
30 Kommentare
Top Beschreibung! Guter Deal.
Jo, jo, der_Seebaer ist schon cool
Und wieder toller Griechenland Tip vom Seebaeren, Danke
Ein Seepferdchen im Dealbild
Chrishertyvor 1 h, 33 m

Ein Seepferdchen im Dealbild


Haha garnicht gesehen, hast recht
Echt cooler Typ, danke... Leider schreibe ich aktuell an meiner saudummen Bachelorarbeit... Hoffentlich gibt es sowas noch einmal Ende August
Wer macht denn noch Pauschalurlaub?
Cooler Deal Herzlichen Dank
DresdnerSindKeineNazisvor 11 m

Wer macht denn noch Pauschalurlaub?


Was spricht dagegen wenn der Preis stimmt?
Sind 3 Sterne in Griechenland auch wirkliche Sterne?
War vor nen paar Wochen das erste mal in Griechenland.
Wirklich toll!
Wunderschönes Land, nette Leute und da wo die Osteuropäer Urlaub machen schön günstig!
Abendessen direkt am Strand für 15€ pro Person inkl. Getränke kann man nicht meckern!
Swoy851vor 28 m

Sind 3 Sterne in Griechenland auch wirkliche Sterne?


Nee, 4
Small Planet ist der letzte Dreck.
kalle006vor 23 m

Small Planet ist der letzte Dreck.


You get what you pay for.
War mit denen vor kurzem unterwegs - Crew aus Polen, Verpflegung stark eingeschränkt, wohl schuld des Caterers, aber alles ein wenig chaotisch.
Aber .. nun gut, dafür kost‘ nahezu nüscht.

Für ein paar Scheine Aufpreis wird dich auch die LH Tochter Eurowings fliegen. Ist zwar auch nur auf den ersten Blick besser, aber .. dann schlag eben da zu.

Deal ist Hot - top, Seebär!
Ab Düsseldorf oder Köln-bonn?
In einer Woche kann man fast alles was die Insel zu bieten hat mit einem Fahrzeug abklappern.
Wer richtig lecker Essen gehen mag, dem kann ich die Taverne Koutouki Ta Mantala bei Koskinou empfehlen. Ein Spaziergang durch die schmalen Gassen des Dörfchens zum Kirchenplatz hoch bei untergehender Sonne ist sehr schön
Bearbeitet von: "KlasicnaKalinka" 24. Mai
Guter Preis, aber Hotel leider kacke.
Wer noch eine Deutschlandcard rumfliegen hat, es gibt noch 150 Punkte (1.50€) deutschlandcard.de/hol…eck

Sind immerhin 0.55% Rabatt, mehr als Payback bei Rewe
Swoy851vor 10 h, 33 m

Sind 3 Sterne in Griechenland auch wirkliche Sterne?


Mit Sicherheit nicht. Es schwankt auch sehr. Grunsätzlich werden in Ländern die jahrelang in einer Finanzkrise stecken in der Regel Investitionen und aufwendige Renovierungen vor allem in Hotelanlagen eingefroren. Das verzerrt auch die Standards. Deswegen steht auch in der Deal-Beschreibung " in einem guten 3 Sterne Hotel". Sonst lieber gedanklich immer einen Stern abziehen. Dann gibt' s auch vor Ort keine große Enttäuschung. Wichtiger ist das Land und die verdient in meinen Augen, wie alle Mittelmeer-Länder, echte 5-Sterne
Bearbeitet von: "Goldshine" 24. Mai
Bin vor zwei Wochen auf Rhodos gewesen und kann die Insel total empfehlen! Allein Rhodos Stadt ist ein Hammer! Was man da alles erkunden kann schafft man gar nicht in einer Woche. Ich war zwar in einem anderen Hotel (allerdings auch deutlich teurer) aber auch das hier beschriebene Hotel hab ich dort gesehen. War in Kolymbia und man fährt mit dem Bus auf dem Weg nach Rhodos Stadt an diesem Hotel vorbei. Hab mich immer gefragt, was das für ein Hotel ist - jetzt weiss ich es! :-D
Wer einmal auf Rhodos war, will immer wieder dort hin.
Mein Tipp - wenn man nach einer Tour durch die Altstadt gerne einkehren möchte - UNBEDINGT in den "Socrates Garden" gehen. Unscheinbarer Eingang durch einen kleinen Tunnel aber dahinter finden man eine Wohlfühloase vom Feinsten! Kleine Brunnen, sehr viel grün, hübsches Ambiente und sehr nettes Personal! Preise sind auch okay!
tripadvisor.de/Loc…tml
Bearbeitet von: "sirhobbes022" 24. Mai
Goldshinevor 11 h, 27 m

Mit Sicherheit nicht. Es schwankt auch sehr. Grunsätzlich werden in …Mit Sicherheit nicht. Es schwankt auch sehr. Grunsätzlich werden in Ländern die jahrelang in einer Finanzkrise stecken in der Regel Investitionen und aufwendige Renovierungen vor allem in Hotelanlagen eingefroren. Das verzerrt auch die Standards. Deswegen steht auch in der Deal-Beschreibung " in einem guten 3 Sterne Hotel". Sonst lieber gedanklich immer einen Stern abziehen. Dann gibt' s auch vor Ort keine große Enttäuschung. Wichtiger ist das Land und die verdient in meinen Augen, wie alle Mittelmeer-Länder, echte 5-Sterne


So ein Unfug. Was hat die Finanzkrise damit zu tun? Viele Hotels gehören ausländischen Investoren. Vor allem, was juckt es ein griechisches Hotel mit Zielgruppe ausländische Touristen wenn die lokale Wirtschaft Probleme hat? Im Gegenteil, Arbeitskräfte werden billiger.
"Die Finanzkrise" trifft vor allem die arbeitende Bevölkerung. Waren bis Dienstag auf Rhodos im Kalithea Horizon. Die haben jetzt einen fetten Wasserpark gebaut, einen Spielplatz und am Buffet gabs AI Gambas.
Ich war vor 2 Wochen auf Kreta. Griechenland hat sich in naher Zukunft erstmal für mich erledigt.
Das Land mag schön sein, aber zumindest auf Kreta hat die Krise ihre Spuren hinterlassen.

Ich muss es nicht nochmal haben.

Bei dem Hotel sollte man wahrscheinlich auch nicht so viel erwarten.
Ich hatte nen 4 Sterne Hotel mit besseren Bewertungen bei Holidaycheck und würde total enttäuscht.

Trotzdem ist der Deal Hot.

Kommt halt drauf an was man machen will.

Wenn man nur die Insel erkunden möchte und nur zu zweit ist. Mag das durchaus gehen.
abugvor 7 h, 18 m

So ein Unfug. Was hat die Finanzkrise damit zu tun? Viele Hotels gehören …So ein Unfug. Was hat die Finanzkrise damit zu tun? Viele Hotels gehören ausländischen Investoren. Vor allem, was juckt es ein griechisches Hotel mit Zielgruppe ausländische Touristen wenn die lokale Wirtschaft Probleme hat? Im Gegenteil, Arbeitskräfte werden billiger. "Die Finanzkrise" trifft vor allem die arbeitende Bevölkerung. Waren bis Dienstag auf Rhodos im Kalithea Horizon. Die haben jetzt einen fetten Wasserpark gebaut, einen Spielplatz und am Buffet gabs AI Gambas.


So ein Blödsinn. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass eine langjährige existenzielle Finanzkrise die das Land ohne ausländische Hilfe längst in Insolvenz gestürzt hätte, an der Tourismusbranche einfach so spurlos vorbeigeht. Eine Finanzkrise diesen Ausmaßes trifft nicht nur die Arbeitnehmer sondern "alle" Finanzakteure. Steuern und Abgaben steigen und steigen. Die Bürokratie verkompliziert ständig alles. Beamten und Angestellte können sich mit ihren mickrigen Löhnen kaum noch über Wasser halten und werden zunehmend "kreativer" um selbst ihre Lebensqualität bis Monatsende absichern zu können. Korruption, Diebstahl und Prostitution gedeiht weiterhin prächtig. Armut verbreitet sich und inländische Touristen bleiben weg. Verheerend für die Stadt-Hotels aber auch empfindsamer Verlust für die Strand-Hotels. In Infrastruktur wird längst kaum noch investiert und verkommt langsam aber sicher. Dies fördert langfristig nicht den Tourismus und schreckt auch in der Tourismusbranche dringend benötigte ausländische Investoren oder Gläubiger ab. Zuletzt errichtet oder kauft man selten ein Hotel ohne Bankenkredite. Anders als eine, 0%-MediaMarkt-Finanzierung mit maximal 3 Jahre Laufzeit verlangen die Banken saftige Zinsen bei jahrzentelangen Laufzeiten. Wie alle Banken sind diese vertraglich am langen Hebel und bringen in Krisenzeiten neue Bedingungen ins Spiel, dass die Schuldner stärker belastet oder verlangen dass die Schuldner frühzeitiger ihre Schulden begleichen als ursprünglich vorgesehen. Da hilft es auch nicht viel wenn dein Hotel vorerst von ausländischen Touristen gut besucht ist. Zumal das wahrscheinlich für die Kredite miteinkalkuliert waren. Nur mal um einige negative Einflüsse der Finanzkrise zu nennen. Diese Umstände erklären auch warum Griechenland trotz schöner Natur nur noch die Krümmel vom internationalen Tourismuskuchen abbekommt. Dank Türkeiboykott hatte sich die Nachfrage in den letzten zwei Jahren, zur Freude des Tourismusministeriums und der griechischen Regierung, endlich mal etwas stärker als erhofft erhöht. Dennoch lag Griechenland sogar zu dem Zeitpunkt in den Rankings (wie z.B. Besucherzahlen) weit abgeschlagen hinter der boykottierten Türkei. Weder dieser Wasserpark in deinem Hotel erlaubt einen gesunden Rückschluss auf die allgemeine griechische Tourismus noch sind Gambas ein Indikator für die Rendite oder finanzielle Situaton des Hotels. Nur weil sich da ein paar reiche arabische Scheichs oder andere gut zahlende ausländische Touristen einquartieren repräsentiert übrigens ein Ritz Carlton oder Hilton nicht die ganze Branche. Die absolute Mehrheit der Hotels sind nach wie vor in griechischer Hand. Ausländische Investoren sind aber gern gesehen. Verkauft wird alles was nicht nagelfest ist. Sogar kleine Insel. So kaufen/pachten Chinesen statt Hotels ganze Buchten um sie für ihre Handelsrouten auszubauen.
Bearbeitet von: "Goldshine" 25. Mai
Goldshinevor 3 h, 22 m

So ein Blödsinn. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass eine langjährige e …So ein Blödsinn. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass eine langjährige existenzielle Finanzkrise die das Land ohne ausländische Hilfe längst in Insolvenz gestürzt hätte, an der Tourismusbranche einfach so spurlos vorbeigeht. Eine Finanzkrise diesen Ausmaßes trifft nicht nur die Arbeitnehmer sondern "alle" Finanzakteure. Steuern und Abgaben steigen und steigen. Die Bürokratie verkompliziert ständig alles. Beamten und Angestellte können sich mit ihren mickrigen Löhnen kaum noch über Wasser halten und werden zunehmend "kreativer" um selbst ihre Lebensqualität bis Monatsende absichern zu können. Korruption, Diebstahl und Prostitution gedeiht weiterhin prächtig. Armut verbreitet sich und inländische Touristen bleiben weg. Verheerend für die Stadt-Hotels aber auch empfindsamer Verlust für die Strand-Hotels. In Infrastruktur wird längst kaum noch investiert und verkommt langsam aber sicher. Dies fördert langfristig nicht den Tourismus und schreckt auch in der Tourismusbranche dringend benötigte ausländische Investoren oder Gläubiger ab. Zuletzt errichtet oder kauft man selten ein Hotel ohne Bankenkredite. Anders als eine, 0%-MediaMarkt-Finanzierung mit maximal 3 Jahre Laufzeit verlangen die Banken saftige Zinsen bei jahrzentelangen Laufzeiten. Wie alle Banken sind diese vertraglich am langen Hebel und bringen in Krisenzeiten neue Bedingungen ins Spiel, dass die Schuldner stärker belastet oder verlangen dass die Schuldner frühzeitiger ihre Schulden begleichen als ursprünglich vorgesehen. Da hilft es auch nicht viel wenn dein Hotel vorerst von ausländischen Touristen gut besucht ist. Zumal das wahrscheinlich für die Kredite miteinkalkuliert waren. Nur mal um einige negative Einflüsse der Finanzkrise zu nennen. Diese Umstände erklären auch warum Griechenland trotz schöner Natur nur noch die Krümmel vom internationalen Tourismuskuchen abbekommt. Dank Türkeiboykott hatte sich die Nachfrage in den letzten zwei Jahren, zur Freude des Tourismusministeriums und der griechischen Regierung, endlich mal etwas stärker als erhofft erhöht. Dennoch lag Griechenland sogar zu dem Zeitpunkt in den Rankings (wie z.B. Besucherzahlen) weit abgeschlagen hinter der boykottierten Türkei. Weder dieser Wasserpark in deinem Hotel erlaubt einen gesunden Rückschluss auf die allgemeine griechische Tourismus noch sind Gambas ein Indikator für die Rendite oder finanzielle Situaton des Hotels. Nur weil sich da ein paar reiche arabische Scheichs oder andere gut zahlende ausländische Touristen einquartieren repräsentiert übrigens ein Ritz Carlton oder Hilton nicht die ganze Branche. Die absolute Mehrheit der Hotels sind nach wie vor in griechischer Hand. Ausländische Investoren sind aber gern gesehen. Verkauft wird alles was nicht nagelfest ist. Sogar kleine Insel. So kaufen/pachten Chinesen statt Hotels ganze Buchten um sie für ihre Handelsrouten auszubauen.


So viel Text ohne dass deine These „griechische Hotels investieren nicht“ gestärkt wird.
Ich war jetzt eine Woche auf Rhodos und es stimmt schlicht nicht.
Hotel war ausgebucht, in einem perfekten Zustand, neuer Wasserpark und als wir gegangen sind haben sie den Spielplatz erneuert.
Kalithea Horizon Royal auf Rhodos.
abugvor 4 h, 22 m

So viel Text ohne dass deine These „griechische Hotels investieren nicht“ g …So viel Text ohne dass deine These „griechische Hotels investieren nicht“ gestärkt wird.Ich war jetzt eine Woche auf Rhodos und es stimmt schlicht nicht. Hotel war ausgebucht, in einem perfekten Zustand, neuer Wasserpark und als wir gegangen sind haben sie den Spielplatz erneuert. Kalithea Horizon Royal auf Rhodos.






Sag das doch gleich. Kalithea Horizon Royal ist ausgebucht und einen neuen Wasserpark gibt's da auch? Das ändert natürlich alles. Danke für die Aufklärung
Goldshinevor 7 h, 51 m

So ein Blödsinn. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass eine langjährige e …So ein Blödsinn. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass eine langjährige existenzielle Finanzkrise die das Land ohne ausländische Hilfe längst in Insolvenz gestürzt hätte, an der Tourismusbranche einfach so spurlos vorbeigeht. Eine Finanzkrise diesen Ausmaßes trifft nicht nur die Arbeitnehmer sondern "alle" Finanzakteure. Steuern und Abgaben steigen und steigen. Die Bürokratie verkompliziert ständig alles. Beamten und Angestellte können sich mit ihren mickrigen Löhnen kaum noch über Wasser halten und werden zunehmend "kreativer" um selbst ihre Lebensqualität bis Monatsende absichern zu können. Korruption, Diebstahl und Prostitution gedeiht weiterhin prächtig. Armut verbreitet sich und inländische Touristen bleiben weg. Verheerend für die Stadt-Hotels aber auch empfindsamer Verlust für die Strand-Hotels. In Infrastruktur wird längst kaum noch investiert und verkommt langsam aber sicher. Dies fördert langfristig nicht den Tourismus und schreckt auch in der Tourismusbranche dringend benötigte ausländische Investoren oder Gläubiger ab. Zuletzt errichtet oder kauft man selten ein Hotel ohne Bankenkredite. Anders als eine, 0%-MediaMarkt-Finanzierung mit maximal 3 Jahre Laufzeit verlangen die Banken saftige Zinsen bei jahrzentelangen Laufzeiten. Wie alle Banken sind diese vertraglich am langen Hebel und bringen in Krisenzeiten neue Bedingungen ins Spiel, dass die Schuldner stärker belastet oder verlangen dass die Schuldner frühzeitiger ihre Schulden begleichen als ursprünglich vorgesehen. Da hilft es auch nicht viel wenn dein Hotel vorerst von ausländischen Touristen gut besucht ist. Zumal das wahrscheinlich für die Kredite miteinkalkuliert waren. Nur mal um einige negative Einflüsse der Finanzkrise zu nennen. Diese Umstände erklären auch warum Griechenland trotz schöner Natur nur noch die Krümmel vom internationalen Tourismuskuchen abbekommt. Dank Türkeiboykott hatte sich die Nachfrage in den letzten zwei Jahren, zur Freude des Tourismusministeriums und der griechischen Regierung, endlich mal etwas stärker als erhofft erhöht. Dennoch lag Griechenland sogar zu dem Zeitpunkt in den Rankings (wie z.B. Besucherzahlen) weit abgeschlagen hinter der boykottierten Türkei. Weder dieser Wasserpark in deinem Hotel erlaubt einen gesunden Rückschluss auf die allgemeine griechische Tourismus noch sind Gambas ein Indikator für die Rendite oder finanzielle Situaton des Hotels. Nur weil sich da ein paar reiche arabische Scheichs oder andere gut zahlende ausländische Touristen einquartieren repräsentiert übrigens ein Ritz Carlton oder Hilton nicht die ganze Branche. Die absolute Mehrheit der Hotels sind nach wie vor in griechischer Hand. Ausländische Investoren sind aber gern gesehen. Verkauft wird alles was nicht nagelfest ist. Sogar kleine Insel. So kaufen/pachten Chinesen statt Hotels ganze Buchten um sie für ihre Handelsrouten auszubauen.


Hol mal Luft
Darius_Avor 1 h, 24 m

Hol mal Luft


Danke für den Hinweis. Nächstes mal lasse ich Leerzeichen zwischen den Sätzen
Bearbeitet von: "Goldshine" 25. Mai
Goldshinevor 3 h, 24 m

Sag das doch gleich. Kalithea Horizon Royal ist ausgebucht und einen neuen …Sag das doch gleich. Kalithea Horizon Royal ist ausgebucht und einen neuen Wasserpark gibt's da auch? Das ändert natürlich alles. Danke für die Aufklärung


Nö, alles wie gehabt. Ansonsten immer gerne, frag einfach.
abugvor 1 h, 42 m

Nö, alles wie gehabt. Ansonsten immer gerne, frag einfach.



Jetzt wo ich merke, dass du ein besonders aufgeweckter Typ bist, komme ich sicherlich gerne darauf zurück
Bearbeitet von: "Goldshine" 25. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text