Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Rennrad Giant Contend SL 1 Disc (28 Zoll, Shimano 105, 9,8kg) - 2019 (S, ML)
1154° Abgelaufen

Rennrad Giant Contend SL 1 Disc (28 Zoll, Shimano 105, 9,8kg) - 2019 (S, ML)

1.072€1.298,90€-17%Rutland Cycling Angebote
71
eingestellt am 9. SepBearbeitet von:"kiwideus"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Enjoy
=======================================================
LESEN
NUR UBER 1000 Pounds

Gutschein = SAVE100 (über 1000 pounds)
=======================================================

Beispiel (+1.49 pounds)
rutlandcycling.com/com…774
===============================================================
PVG
idealo.de/pre…tml

Link GIANT
giant-bicycles.com/de/…isc

1431950.jpg
1431950.jpg1431950.jpg1431950.jpg

1431950.jpg

Zusätzliche Info
Rutland Cycling Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Bei den ganzen Diskussionen ob es jetzt 8kg oder 9kg sind, fällt mir immer dieser schöne Artikel ein: der-postillon.com/201…tml
Achtung, Vorsicht jetzt kommt eine Expertenmeinung:

„Wenn die geringere Masse sich nicht in rotierenden Teilen (also im wesentlichen Laufrad, Reifen, Schläuche) versteckt, dann maximal den prozentualen Anteil am Systemgewicht (Rad + Fahrer + Bekleidung etc.). Bei rotierenden Teilen bei Beschleunigungen und beim Abbremsen etwas mehr. Man sollte das Radgewicht deshalb nicht überbewerten, mehr als ein paar Prozent sind nicht herauszuholen und die auch nur unter bestimmten Umständen. In der Ebene spielt es praktisch keine Rolle, hier ist die Aerodynamik weit wichtiger.“
frivm10.09.2019 08:19

Ist die Shimano 105er Reihe gut?


Uneingeschränkt zu empfehlen. Wenn es nicht High-End sein muss (Ultegra) ist die 105 Preis-Leistungstechnisch eine Bank.
Mein Rad hatte 2007 nen UVP von 1100€ und wog 8,8kg, mit 105er 3x10 Gruppe. Besonders Aero ist das Rad hier jetzt auch nicht. Wo kommt das Kilo her? Scheibenbremse allein erklärt das nicht. Hat das Rad irgendwelche Vorzüge, die Preis/Gewicht rechtfertigen?

Also, im Ernst, ich will nicht einfach haten, aber das Teil ist ja bleischwer.
71 Kommentare
Preis ist mehr als top, eventuell 1 kg zu schwer meiner Meinung nach.
KinimodE09.09.2019 21:26

Preis ist mehr als top, eventuell 1 kg zu schwer meiner Meinung nach.


Das ist mir bei Giant schon öfter aufgefallen, keine Ahnung wie die das immer schaffen
KinimodE09.09.2019 21:33

Dachte es ist ein Alu Rahmen?


Stimmt natürlich.
Schlaugummi4609.09.2019 21:32

Das ist mir bei Giant schon öfter aufgefallen, keine Ahnung wie die das …Das ist mir bei Giant schon öfter aufgefallen, keine Ahnung wie die das immer schaffen


Die Einstiegslaufräder bei Giant sind bockschwer. Bei meinem ToughRoad waren es gut 4 kg...
Hot
ist ja gar kein E-Bike lul
Mein Rad hatte 2007 nen UVP von 1100€ und wog 8,8kg, mit 105er 3x10 Gruppe. Besonders Aero ist das Rad hier jetzt auch nicht. Wo kommt das Kilo her? Scheibenbremse allein erklärt das nicht. Hat das Rad irgendwelche Vorzüge, die Preis/Gewicht rechtfertigen?

Also, im Ernst, ich will nicht einfach haten, aber das Teil ist ja bleischwer.
Mir auch zu schwer. Canyon hat schon vor 3 Jahren Fitness-Bikes zu 999e gebaut, die leichter waren. Ein Kilo zu schwer. Wenns an den Laufrädern liegt, sollte man die direkt upgraden können... so kein Kauf.
Achtung, Vorsicht jetzt kommt eine Expertenmeinung:

„Wenn die geringere Masse sich nicht in rotierenden Teilen (also im wesentlichen Laufrad, Reifen, Schläuche) versteckt, dann maximal den prozentualen Anteil am Systemgewicht (Rad + Fahrer + Bekleidung etc.). Bei rotierenden Teilen bei Beschleunigungen und beim Abbremsen etwas mehr. Man sollte das Radgewicht deshalb nicht überbewerten, mehr als ein paar Prozent sind nicht herauszuholen und die auch nur unter bestimmten Umständen. In der Ebene spielt es praktisch keine Rolle, hier ist die Aerodynamik weit wichtiger.“
KobaJaschi09.09.2019 22:59

Achtung, Vorsicht jetzt kommt eine Expertenmeinung:„Wenn die geringere M …Achtung, Vorsicht jetzt kommt eine Expertenmeinung:„Wenn die geringere Masse sich nicht in rotierenden Teilen (also im wesentlichen Laufrad, Reifen, Schläuche) versteckt, dann maximal den prozentualen Anteil am Systemgewicht (Rad + Fahrer + Bekleidung etc.). Bei rotierenden Teilen bei Beschleunigungen und beim Abbremsen etwas mehr. Man sollte das Radgewicht deshalb nicht überbewerten, mehr als ein paar Prozent sind nicht herauszuholen und die auch nur unter bestimmten Umständen. In der Ebene spielt es praktisch keine Rolle, hier ist die Aerodynamik weit wichtiger.“


e=mc2
Wirkt ja nett... bis man dann das Gewicht liest. Haben die die Reifen mit Blei ausgegossen? Dann zumindest pannensicher....
fremd09.09.2019 22:10

Mein Rad hatte 2007 nen UVP von 1100€ und wog 8,8kg, mit 105er 3x10 G …Mein Rad hatte 2007 nen UVP von 1100€ und wog 8,8kg, mit 105er 3x10 Gruppe. Besonders Aero ist das Rad hier jetzt auch nicht. Wo kommt das Kilo her? Scheibenbremse allein erklärt das nicht. Hat das Rad irgendwelche Vorzüge, die Preis/Gewicht rechtfertigen?Also, im Ernst, ich will nicht einfach haten, aber das Teil ist ja bleischwer.


Die Räder werden ja nicht billiger, und etwas Inflation gab es in den letzten zwölf Jahren schon.
Die Laufräder wiegen so 2kg. Wenn man die gegen etwas Bezahlbares eintauscht und noch die Scheibenbremsen reinrechnet, kommt man auf so 1kg.
Aber auch so ist das ein sehr stabiles Einsteigerrad. Bei 95% der Fahrten ist man damit keinen Deut langsamer als Kollegen mit 7-kg-Carbonräder (erlebe ich Mittwochs mit meinem 3x9-Schätzchen). Später eben Fulcrum/Zonda/... drauf und die PR2 für Regen und Winter, und man hat Jahre Spaß damit.
Schlaugummi4609.09.2019 21:32

Das ist mir bei Giant schon öfter aufgefallen, keine Ahnung wie die das …Das ist mir bei Giant schon öfter aufgefallen, keine Ahnung wie die das immer schaffen


Vielleicht sind sie ausnahmsweise ehrlich bei den Gewichts Angaben und rechnen mit dem oberen Ende der Toleranzen?
KobaJaschi09.09.2019 22:59

Achtung, Vorsicht jetzt kommt eine Expertenmeinung:„Wenn die geringere M …Achtung, Vorsicht jetzt kommt eine Expertenmeinung:„Wenn die geringere Masse sich nicht in rotierenden Teilen (also im wesentlichen Laufrad, Reifen, Schläuche) versteckt, dann maximal den prozentualen Anteil am Systemgewicht (Rad + Fahrer + Bekleidung etc.). Bei rotierenden Teilen bei Beschleunigungen und beim Abbremsen etwas mehr. Man sollte das Radgewicht deshalb nicht überbewerten, mehr als ein paar Prozent sind nicht herauszuholen und die auch nur unter bestimmten Umständen. In der Ebene spielt es praktisch keine Rolle, hier ist die Aerodynamik weit wichtiger.“


Also bitte... Aerodynamik? Das Segment fängt erst bei 2k an und ist mit Alu eh kaum zu realisieren. Viel zu kompliziert in der Rahmenbearbeitung und den Aufwand in Windkanaltests nicht wert.
Klar, 9,8kg sind schon was, ich würde an eurer Stelle den Fokus allerdings was mehr auf die Steifigkeit des setzen. Was bringt es, wenn die 1000 Watt nicht auf der Straße ankommen, sondern im Rahmen verschwinden?
Bearbeitet von: "DudeDude" 10. Sep
Schlaugummi4609.09.2019 21:32

Das ist mir bei Giant schon öfter aufgefallen, keine Ahnung wie die das …Das ist mir bei Giant schon öfter aufgefallen, keine Ahnung wie die das immer schaffen


Glaub den Angaben sowieso nicht. Jeder Hersteller misst ein anderes Größenmodell und ohne Pedale...
Da dieses Rad der allgemeinen Meinung nach gewichtstechnisch fragwürdig zu sein scheint:

Welches Modell würde sich denn in dem Preissegment als Alternative anbieten, das bei vergleichbarer Ausstattung den ominösen Kilo leichter ist?
Bei den ganzen Diskussionen ob es jetzt 8kg oder 9kg sind, fällt mir immer dieser schöne Artikel ein: der-postillon.com/201…tml
Ist die Shimano 105er Reihe gut?
Vinnies_Dad10.09.2019 00:53

Also bitte... Aerodynamik? Das Segment fängt erst bei 2k an und ist mit …Also bitte... Aerodynamik? Das Segment fängt erst bei 2k an und ist mit Alu eh kaum zu realisieren. Viel zu kompliziert in der Rahmenbearbeitung und den Aufwand in Windkanaltests nicht wert.


HÄ? Er sagt nicht, dass man ein auf Aerodynamik ausgerichtetes Fahrrad braucht, sondern, dass der Luftwiderstand (in flachen Gebieten) einfach mehr Energie kostet als die vom Gewicht beeinflussten Fahrwiderstände.

Zum Fahrrad : naja. Ich habe vor vier Jahren ein Giant Defy mit kompletter Ultegra Ausstattung in schickem schwarz-weiß-grün für 1040 € bekommen. Leichter war es auch.
Bearbeitet von: "DieterJupp63" 10. Sep
Das Fahrrad ist zu schwer und zu teuer. Man findet das problemlos unter 1.000 EUR, sogar beim Fahrradhändler vor Ort.
also da find ich das Canyon Roadlite Al 8.0 aus dem Sale den besseren Deal
frivm10.09.2019 08:19

Ist die Shimano 105er Reihe gut?


Uneingeschränkt zu empfehlen. Wenn es nicht High-End sein muss (Ultegra) ist die 105 Preis-Leistungstechnisch eine Bank.
demokrit10.09.2019 08:16

Da dieses Rad der allgemeinen Meinung nach gewichtstechnisch fragwürdig zu …Da dieses Rad der allgemeinen Meinung nach gewichtstechnisch fragwürdig zu sein scheint:Welches Modell würde sich denn in dem Preissegment als Alternative anbieten, das bei vergleichbarer Ausstattung den ominösen Kilo leichter ist?


Bessere Räder gibt es zum besseren Preis bei Canyon, Rose oder Radon. Z.B. hier (8,2 Kilo)
Die 105er Serie bietet seit Jahren das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und ist wirklich top. Zu den hier mittlerweile vielen Rennrad Deals kann ich nur sagen, dass die Rahmen teilweise große Unterschiede in der Qualität aufweisen. Für schwere Fahrer ist die Steifigkeit im Tretlager und Lenkkopf wichtig. Hier zeigen Tests (Tour Magazin oder Roadbike) dass Canyon und Rose sehr gute Werte haben. Ich würde nix anderes mehr kaufen...

Edit: Sehe gerade, dass es sich bei dem Deal um ein Disc-Renner handelt. Da liegt das Canyon auch schon bei 9,1 und kostet 1.349...Ist in meinen Augen trotzdem die bessere Wahl.
Bearbeitet von: "Robert.Schreiber" 10. Sep
brudertuc10.09.2019 08:40

Uneingeschränkt zu empfehlen. Wenn es nicht High-End sein muss (Ultegra) …Uneingeschränkt zu empfehlen. Wenn es nicht High-End sein muss (Ultegra) ist die 105 Preis-Leistungstechnisch eine Bank.


Wobei bei dem Fahrrad dazuzusagen ist, dass hier die Scheibenbremse über ein GIANT eigenes System von mechanischem Hebel auf hydraulische Bremse konvertiert wird. Sprich: mechanischer 105 STI-Hebel --> Draht --> Konverter am Vorbau--> Hydraulikleitung --> Giant Bremskörper

Die Lösung hatte bei der alten 105 vielleicht noch seine Daseinsberechtigung, bei der neuen 105 R7000 meiner Meinung allerdings nicht mehr.
Fast 10 kg... das Gravel Bike was ich mir rausgesucht habe wiegt weniger, obwohl gravel bikes doch eher etwas mehr wiegen...
Ist das Gewicht ernsthaft ein Problem? Man setzt sich da mit 70kg oder mehr drauf, und 1kg des Fahrrads sind ein Problem?
TheodLac10.09.2019 09:01

Ist das Gewicht ernsthaft ein Problem? Man setzt sich da mit 70kg oder …Ist das Gewicht ernsthaft ein Problem? Man setzt sich da mit 70kg oder mehr drauf, und 1kg des Fahrrads sind ein Problem?


Selbstverständlich ist das ein Problem. V.a Dingen dann wenn das Gewicht in der rotierenden Masse "versteckt" ist. Wurde hier aber bauch bereits mehrfach erörtert.
Bearbeitet von: "RealNBB" 10. Sep
fremd09.09.2019 22:10

Mein Rad hatte 2007 nen UVP von 1100€ und wog 8,8kg, mit 105er 3x10 G …Mein Rad hatte 2007 nen UVP von 1100€ und wog 8,8kg, mit 105er 3x10 Gruppe. Besonders Aero ist das Rad hier jetzt auch nicht. Wo kommt das Kilo her? Scheibenbremse allein erklärt das nicht. Hat das Rad irgendwelche Vorzüge, die Preis/Gewicht rechtfertigen?Also, im Ernst, ich will nicht einfach haten, aber das Teil ist ja bleischwer.


Schau dir Mal die Preise für hydraulische STI an.

Bei deinem Rad ist sicher ein besserer LRS drauf, bei der aktuellen 105er brauchst einen 11er Freilauf, sprich da fallen die ganzen alten LRS raus. Hochwertige aktuelle sind zu teuer und die Alex Rim China LRS sind halt schwer...

Die Maulweite der Felgen dürfte auch weiter sein, sprich auch dadurch etwas Mehrgewicht. Natürlich kommen breitere Reifen noch dazu. Das läppert sich alles...
Tomsson10.09.2019 08:46

Wobei bei dem Fahrrad dazuzusagen ist, dass hier die Scheibenbremse über …Wobei bei dem Fahrrad dazuzusagen ist, dass hier die Scheibenbremse über ein GIANT eigenes System von mechanischem Hebel auf hydraulische Bremse konvertiert wird. Sprich: mechanischer 105 STI-Hebel --> Draht --> Konverter am Vorbau--> Hydraulikleitung --> Giant BremskörperDie Lösung hatte bei der alten 105 vielleicht noch seine Daseinsberechtigung, bei der neuen 105 R7000 meiner Meinung allerdings nicht mehr.


Ernsthaft? Die hydraulischen STI sind ja gerade das teure. Macht das Rad in meinen Augen absolut uninteressant.
huerhuer10.09.2019 09:13

Ernsthaft? Die hydraulischen STI sind ja gerade das teure. Macht das Rad …Ernsthaft? Die hydraulischen STI sind ja gerade das teure. Macht das Rad in meinen Augen absolut uninteressant.


Sieht man ganz gut bei Minute 0:14 im oberen Video. Macht Giant bei allen günstigeren Modellen, erst ab Ultegra gibt es dann den hydraulischen STI und den gruppenzugehörigen Bremskörper. Dieser Konverter ist ein ganz schöner Klopper und erklärt vielleicht auch das Gewicht . Aber von mir gibt's für das Bike auch keine Kaufempfehlung zumal aktuell End of Season ist und es überall Angebote gibt/geben wird.
Bearbeitet von: "Tomsson" 10. Sep
Wäre das Bike, mit dem Gutschein auf der Startseite nicht günstiger, als mit dem "save 100 pounds" Gutschein? 22862751-ySFTT.jpg
DudeDude10.09.2019 05:49

Klar, 9,8kg sind schon was, ich würde an eurer Stelle den Fokus allerdings …Klar, 9,8kg sind schon was, ich würde an eurer Stelle den Fokus allerdings was mehr auf die Steifigkeit des setzen. Was bringt es, wenn die 1000 Watt nicht auf der Straße ankommen, sondern im Rahmen verschwinden?


Richtig, richtig. Mydealzer-alltag. Nach den 300g Hähnchenbrust auf pumpernickel vom pumpermarkt werden KOMs gejagt, bis der Rahmen sich bei 1400w peak, 950w 5min Schwelle komplett verwindet.
KobaJaschi09.09.2019 22:59

Achtung, Vorsicht jetzt kommt eine Expertenmeinung:„Wenn die geringere M …Achtung, Vorsicht jetzt kommt eine Expertenmeinung:„Wenn die geringere Masse sich nicht in rotierenden Teilen (also im wesentlichen Laufrad, Reifen, Schläuche) versteckt, dann maximal den prozentualen Anteil am Systemgewicht (Rad + Fahrer + Bekleidung etc.). Bei rotierenden Teilen bei Beschleunigungen und beim Abbremsen etwas mehr. Man sollte das Radgewicht deshalb nicht überbewerten, mehr als ein paar Prozent sind nicht herauszuholen und die auch nur unter bestimmten Umständen. In der Ebene spielt es praktisch keine Rolle, hier ist die Aerodynamik weit wichtiger.“



Wenn ich als Anfänger das Bike gekauft hätte, würde ich mich bei jedem Deal in den nächten Jahren fragen "Warum ist das sp leicht und meins so schwer?" Das ist auch ne psychologische Sache. Ich würde mich mit dem Bike nicht wohl fühlen.
An die Experten hier:
bin zurzeit auch am überlegen welches Rennrad ich mir zulegen soll, empfohlen werden hier ja immer wieder die Canyon Bikes.
Ich wollte mir jetzt schon das "Ultimate WMN CF SL Disc 7.0" kaufen, hab jetzt im End of Season Sale jedoch das "Endurace AL Disc 7.0" gesehen.
Lohnen sich die 650 Euro Aufpreis auf das Ultimate wirklich?
Ich bin blutiger Anfänger was Rennräder betrifft.

Ich hätte mir auch noch andere herausgesucht, haben die evtl. ein besseres P/L Verhältnis?
Endurace AL Disc 7.0
Endurace AL Disc 8.0
Ultimate CF SL Disc 7.0
Ultimate WMN CF SL Disc 8.0
mod66610.09.2019 09:00

Fast 10 kg... das Gravel Bike was ich mir rausgesucht habe wiegt weniger, …Fast 10 kg... das Gravel Bike was ich mir rausgesucht habe wiegt weniger, obwohl gravel bikes doch eher etwas mehr wiegen...


Welches hast dir denn rausgesucht?
gabbagnom10.09.2019 10:37

An die Experten hier:bin zurzeit auch am überlegen welches Rennrad ich mir …An die Experten hier:bin zurzeit auch am überlegen welches Rennrad ich mir zulegen soll, empfohlen werden hier ja immer wieder die Canyon Bikes.Ich wollte mir jetzt schon das "Ultimate WMN CF SL Disc 7.0" kaufen, hab jetzt im End of Season Sale jedoch das "Endurace AL Disc 7.0" gesehen. Lohnen sich die 650 Euro Aufpreis auf das Ultimate wirklich?Ich bin blutiger Anfänger was Rennräder betrifft.Ich hätte mir auch noch andere herausgesucht, haben die evtl. ein besseres P/L Verhältnis?Endurace AL Disc 7.0Endurace AL Disc 8.0Ultimate CF SL Disc 7.0Ultimate WMN CF SL Disc 8.0


Brauchst du die Scheibenbremsen wirklich? Die machen eigentlich nur bei schlechtem Wetter oder in den Bergen wirklich Sinn. Sonst würde ich ein Endurace CF 7.0 oder 8.0 in Erwägung ziehen.
WMN hat eine ganz andere Geometrie, nämlich für Frauen. Hoffe das ist klar... !
SpiDe10.09.2019 12:15

Brauchst du die Scheibenbremsen wirklich? Die machen eigentlich nur bei …Brauchst du die Scheibenbremsen wirklich? Die machen eigentlich nur bei schlechtem Wetter oder in den Bergen wirklich Sinn. Sonst würde ich ein Endurace CF 7.0 oder 8.0 in Erwägung ziehen.WMN hat eine ganz andere Geometrie, nämlich für Frauen. Hoffe das ist klar... !



Du hast wohl Recht, ohne Scheibenbremsen werd ich wohl besser dran sein. Das CF 7.0 schaut von dem her schon mal ganz gut aus, nur leider nicht lieferbar.

"Rentiert" sich hier überhaupt der Mehrpreis zum AF 7.0?
Endurace AL 7.0
Laut den Daten geht es hier um genau 0,1kg, ist in dem Fall nicht das AL 7.0 die bessere Wahl? oder hat der Carbonrahmen noch weitere Vorteile?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text