Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
      Rennrad Giant TCR Advanced SL 0 Red E-TAP - 2018 (M)
      460° Abgelaufen

      Rennrad Giant TCR Advanced SL 0 Red E-TAP - 2018 (M)

      4.120€6.851,42€-40%Rutland Cycling Angebote
      36
      eingestellt am 16. AugBearbeitet von:"kiwideus"

      Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

      Zusätzliche Info
      Rutland Cycling Angebote

      Gruppen

      Beste Kommentare
      Keine Pedale. Cold.
      solution8516.08.2019 22:28

      Naja wenn ich mit meinen schwarz matten TT Triathlonrad unterwegs bin, …Naja wenn ich mit meinen schwarz matten TT Triathlonrad unterwegs bin, dann ist das alles andere als Understatement. Ich würde sogar von Leuten darauf angesprochen, die scheinbar bin Fahrrädern nichts an Hut haben. Mit den auffällig lackierten Rennrad ist mir das noch nicht passiert.


      Ich glaube, Du wurdest angesprochen, weil Du einfach ein geiler Typ bist.
      Bearbeitet von: "maschine123" 16. Aug
      Cpt.Gonzo16.08.2019 21:51

      Keine Pedale. Cold.



      Und nicht verkehrssicher. Für den Garten zu teuer!
      36 Kommentare
      Da schlägt das leichtbau herz höher.
      Keine Pedale. Cold.
      Heißes Bike, könnte farblich etwas offensiver sein. Die Specs lassen das zu.
      Cpt.Gonzo16.08.2019 21:51

      Keine Pedale. Cold.



      Und nicht verkehrssicher. Für den Garten zu teuer!
      nicoka16.08.2019 21:52

      Heißes Bike, könnte farblich etwas offensiver sein. Die Specs lassen das z …Heißes Bike, könnte farblich etwas offensiver sein. Die Specs lassen das zu.


      Sowas nennt man Understatement.
      6,14kg ist krank... hat das Fahrrad bulimie?
      eher nix
      solution8516.08.2019 22:08

      Sowas nennt man Understatement.


      nah, Understatement nur in schwarz, dunklem grau oder matt. Ist ja ein nettes Design, aber sieht für mich eher nach 2000e endurance aus. Aber ist ja Geschmackssache
      nicoka16.08.2019 22:20

      nah, Understatement nur in schwarz, dunklem grau oder matt. Ist ja ein …nah, Understatement nur in schwarz, dunklem grau oder matt. Ist ja ein nettes Design, aber sieht für mich eher nach 2000e endurance aus. Aber ist ja Geschmackssache


      Naja wenn ich mit meinen schwarz matten TT Triathlonrad unterwegs bin, dann ist das alles andere als Understatement. Ich würde sogar von Leuten darauf angesprochen, die scheinbar bin Fahrrädern nichts an Hut haben. Mit den auffällig lackierten Rennrad ist mir das noch nicht passiert.
      Mills16.08.2019 22:59

      Krank? Gibt noch viel! leichtere …Krank? Gibt noch viel! leichtere Räder.https://www.mydealz.de/deals/rennrad-focus-izalco-max-00-28-zoll-diamant-carbonsram-red495kg-2016-56cm-1392638


      Das Ding ist ein geschoss und gewisse Komponenten sind für über 70 kg Körpergewicht nicht ausgelegt also Vorsicht .
      awesomesloppyjoe_16.08.2019 23:02

      Das Ding ist ein geschoss und gewisse Komponenten sind für über 70 kg K …Das Ding ist ein geschoss und gewisse Komponenten sind für über 70 kg Körpergewicht nicht ausgelegt also Vorsicht .


      Über 70kg nicht ausgelegt? Nonsens. Wo haste denn diesen Käse her? Zul. Gesamtgewicht 110kg.
      solution8516.08.2019 22:28

      Naja wenn ich mit meinen schwarz matten TT Triathlonrad unterwegs bin, …Naja wenn ich mit meinen schwarz matten TT Triathlonrad unterwegs bin, dann ist das alles andere als Understatement. Ich würde sogar von Leuten darauf angesprochen, die scheinbar bin Fahrrädern nichts an Hut haben. Mit den auffällig lackierten Rennrad ist mir das noch nicht passiert.


      Ich glaube, Du wurdest angesprochen, weil Du einfach ein geiler Typ bist.
      Bearbeitet von: "maschine123" 16. Aug
      Mills16.08.2019 23:13

      Über 70kg nicht ausgelegt? Nonsens. Wo haste denn diesen Käse h …Über 70kg nicht ausgelegt? Nonsens. Wo haste denn diesen Käse her? Zul. Gesamtgewicht 110kg.


      Die schmolke sattelstütze wird mit 1nm fest gedreht wenn sie knarzt und der Sattel rutscht dann mit 2nm usw. Irgendwann versagt dann das Bauteil . Wenn man die schmolke und thm Komponenten auswechselt dann ist das Rad für mehr Gewicht ausgelegt. Ich rate davon ab das Rad mit über 70 kg zu bewegen. Nur meine zwei Cent dazu . Cheers.
      Mills16.08.2019 22:59

      Krank? Gibt noch viel! leichtere …Krank? Gibt noch viel! leichtere Räder.https://www.mydealz.de/deals/rennrad-focus-izalco-max-00-28-zoll-diamant-carbonsram-red495kg-2016-56cm-1392638


      Oha
      Muss man das Sitzrohr abschneiden um die Höhe zu verändern?
      PrinzIpiell16.08.2019 23:21

      Muss man das Sitzrohr abschneiden um die Höhe zu verändern?


      Ja so ist es. Man kann dann aber nur ein paar cm hin und her gehen mit dem speziellen satteluntersatz.
      Was soll eigentlich dieser Leichtbauwahnsinn? Ernst gemeine Frage!
      Mills16.08.2019 22:59

      Krank? Gibt noch viel! leichtere …Krank? Gibt noch viel! leichtere Räder.https://www.mydealz.de/deals/rennrad-focus-izalco-max-00-28-zoll-diamant-carbonsram-red495kg-2016-56cm-1392638



      Natürlich gibt es leichtere Räder.
      Hier musst du genau lesen. Ist ein uralter Werbetrick.
      Gab es früher schon.
      Der xxxxxx , der weltweit beste Fernseher von Telefunken. Wichtig ist: von Telefunken.

      Jetzt lese nochmals:
      "lightest road frameset ever produced by Giant"

      Richtig schönes Teil. Leider außerhalb meiner Komfortzone
      Leichtbau und dann so schwer 🤪
      Da das Wettkampfgewicht 6,8Kg nicht unterschreiten darf, kann man noch ausser Pedale, Bordcomputer und evtl Powermeter und Triathlon-Lenker montieren.
      Habe letztens ein 7Kg-5.000€ Teil gefahren. 8Bar Luftdruck gibt jedes Steinchen auf der ebenen Fahrbahn direkt an die Wirbelsäule weiter- Das Fahrbahnkontakt pur und Gift fürs Kreuz. Der Rolli ist dafür später Mal vollgefedert.
      eifelthommy17.08.2019 00:06

      Was soll eigentlich dieser Leichtbauwahnsinn? Ernst gemeine Frage!


      Also Wahnsinn ist das noch nicht, finde ich. Einer der leichtesten Rahmen plus gute Komponenten ergeben heutzutage immer weniger Gewicht bei trotzdem guter Stabilität. Wozu? Naja...fahr mit nem 8 Kilo Rad den Berg hoch und danach mit nem 6 Kilo Rad. Leichtfüßigkeit, Spritzigkeit, Antritt...schon schön. Mir gehen dann nur diese unqualifizierten Kommentare aufn Keks von wegen „Nimm lieber ein Kilo am Bauch ab“ oder „Die Trinkflasche wiegt ja auch fast ein Kilo“.
      Ja und natürlich ein Licht. Die 60 Lux LiIon-Akku Lampe vom Lidl für 11,99€ ist nicht nur ein Schnäppchen, sondern auch nur 105gr schwer (+Rücklicht 24gr). Katzenauge nach vorne braucht man aber extra. Dann noch 3M-Speichenreflektoren und irgendwie Rückstrahler an den Pedalen und man STVO-konform unterwegs!
      Also das geringere Gewicht hat durchaus seinen Sinn.
      Gewicht = 6.14kgs

      Was ist denn kgs? Kilogramm Sekunde?
      Fumanchu17.08.2019 08:10

      Also Wahnsinn ist das noch nicht, finde ich. Einer der leichtesten Rahmen …Also Wahnsinn ist das noch nicht, finde ich. Einer der leichtesten Rahmen plus gute Komponenten ergeben heutzutage immer weniger Gewicht bei trotzdem guter Stabilität. Wozu? Naja...fahr mit nem 8 Kilo Rad den Berg hoch und danach mit nem 6 Kilo Rad. Leichtfüßigkeit, Spritzigkeit, Antritt...schon schön. Mir gehen dann nur diese unqualifizierten Kommentare aufn Keks von wegen „Nimm lieber ein Kilo am Bauch ab“ oder „Die Trinkflasche wiegt ja auch fast ein Kilo“.


      Ja, aber die Leute haben recht. Das mit deiner Plauze kann ich nicht beurteilen, aber schon der eventuelle Rucksack auf dem Rücken macht jeden Leichtbau zunichte. Zumindest wenn man jetzt mal besonders leichte LR-Sätze ausser acht lässt. Da glaub ich tatsächlich an einen Vorteil - aber auch nur bei der Beschleunigung, nicht bei konstanter Fahrt. Leichtfüssigkeit, gefühltes Gewicht, Wendigkeit - auch alles subjektive Argumente, die ich gelten lasse, aber eben schlecht messbare.
      Ansonsten ist es das Gesamtgewicht mit Fahrer, das in Kombination mit Rollwiderstand und Luftwiderstand die benötigte Leistung ausmacht, nichts anderes.
      Bearbeitet von: "Plastekasper" 17. Aug
      bubblebraker17.08.2019 08:03

      Da das Wettkampfgewicht 6,8Kg nicht unterschreiten darf, kann man noch …Da das Wettkampfgewicht 6,8Kg nicht unterschreiten darf, kann man noch ausser Pedale, Bordcomputer und evtl Powermeter und Triathlon-Lenker montieren.Habe letztens ein 7Kg-5.000€ Teil gefahren. 8Bar Luftdruck gibt jedes Steinchen auf der ebenen Fahrbahn direkt an die Wirbelsäule weiter- Das Fahrbahnkontakt pur und Gift fürs Kreuz. Der Rolli ist dafür später Mal vollgefedert.


      Das Problem lag bzw. saß hierbei allerdings eher auf dem Sattel, aber vermutlich weißt du es einfach nicht: 8bar ist sowas von 1990er. Heutzutage geht der Trend zu immer breiter werdenden Reifen (26-28mm) und weniger Luftdruck (sowohl mit als auch ohne Schlauch). Ja, ich fahre auch so eine Kiste und fahre nie mehr als 5,5-6bar. Profis fahren teils sogar noch weniger. Insbesondere schlauchlos hat der Reifen auch so keine schlechteren Abrolleigenschaften, aber Unebenheiten werden gut ausgebügelt und das Fahren ist sehr komfortabel. Durch weniger Luftdruck baut der Reifen zusätzlich noch breiter auf den Felgen auf und man hat - besonders in Kurven von Vorteil - mehr Auflagefläche und kann höhere Kurvengeschwindigkeiten erzielen. Je nach Zustand der gewählten Strecke kannst du natürlich auch mehr bar fahren, aber sobald schlechtere Straßenanteile oder sogar Kopfsteinpflaster dabei ist, empfehle ich dir dies mal auszuprobieren.

      Nietzsche17.08.2019 00:39

      Natürlich gibt es leichtere Räder.Hier musst du genau lesen. Ist ein u …Natürlich gibt es leichtere Räder.Hier musst du genau lesen. Ist ein uralter Werbetrick.Gab es früher schon.Der xxxxxx , der weltweit beste Fernseher von Telefunken. Wichtig ist: von Telefunken.Jetzt lese nochmals:"lightest road frameset ever produced by Giant"


      Giant ist seit jeher der größe Rahmenhersteller der Welt. Da Giant auch für einige andere große Marken wie Trek, Bianchi, Colnago usw. produziert (hat), würde ich dem Giant Rahmen nicht unbedingt unterstellen wollen, dass er dies nicht sei.
      Fumanchu17.08.2019 08:10

      Also Wahnsinn ist das noch nicht, finde ich. Einer der leichtesten Rahmen …Also Wahnsinn ist das noch nicht, finde ich. Einer der leichtesten Rahmen plus gute Komponenten ergeben heutzutage immer weniger Gewicht bei trotzdem guter Stabilität. Wozu? Naja...fahr mit nem 8 Kilo Rad den Berg hoch und danach mit nem 6 Kilo Rad. Leichtfüßigkeit, Spritzigkeit, Antritt...schon schön. Mir gehen dann nur diese unqualifizierten Kommentare aufn Keks von wegen „Nimm lieber ein Kilo am Bauch ab“ oder „Die Trinkflasche wiegt ja auch fast ein Kilo“.


      Objektiv :Es bleibt halt wahr. Laufraeder sind aufgrund der rotierenden Masse ein anderes Thema, aber statisches Radgewicht ist es egal woher es kommt. Es liegt zu 80-90 Prozent eh über dem tretlager, der Rest ist vernachlässigbar.

      Natürlich ist so ein Rad geil, aber in der Mehrzahl der Fälle bringen okayes Rad mit tiefen laufraedern mehr Benefit. Und in quasi allen Fällen bringt ne Trainerroad / suffer fest mitgliedschaft und ne Rolle SIGNIFIKANT mehr.

      Subjektiv: mir bereitet es immer wieder ein grinsen im Gesicht Leute mit 150W ftp auf sauteuren Rädern zu zersaegen.
      Geiles Teil!
      bubblebraker17.08.2019 08:11

      Ja und natürlich ein Licht. Die 60 Lux LiIon-Akku Lampe vom Lidl für 1 …Ja und natürlich ein Licht. Die 60 Lux LiIon-Akku Lampe vom Lidl für 11,99€ ist nicht nur ein Schnäppchen, sondern auch nur 105gr schwer (+Rücklicht 24gr). Katzenauge nach vorne braucht man aber extra. Dann noch 3M-Speichenreflektoren und irgendwie Rückstrahler an den Pedalen und man STVO-konform unterwegs!Also das geringere Gewicht hat durchaus seinen Sinn.


      Statt Katzenaugen gehen auch Reflexstreifen auf den Reifen (gibt's beim Continental gp4000 und beim Schwalbe one, bei anderen Herstellern sicher auch) oder reflektierender Speichenlack.
      Reflektoren dürfen auch im Licht verbaut sein und Licht muss nur noch bei Dämmerung und Dunkelheit mitgeführt werden. Licht darf Akkugespeist und demontierbar sein.

      Tldr: eigentlich tuts n reflektierender Reifen/felge und ne klingel.
      Discount code SAVE300 = -£300, preis + versand = €4120

      22624624-fzIui.jpg
      Voll billig
      geisslers0n17.08.2019 16:39

      Statt Katzenaugen gehen auch Reflexstreifen auf den Reifen (gibt's beim …Statt Katzenaugen gehen auch Reflexstreifen auf den Reifen (gibt's beim Continental gp4000 und beim Schwalbe one, bei anderen Herstellern sicher auch) oder reflektierender Speichenlack. Reflektoren dürfen auch im Licht verbaut sein und Licht muss nur noch bei Dämmerung und Dunkelheit mitgeführt werden. Licht darf Akkugespeist und demontierbar sein. Tldr: eigentlich tuts n reflektierender Reifen/felge und ne klingel.


      Beim Katzenauge habe ich nicht von dem in den Speichen geschrieben, sondern von dem dass nach vorne strahlen muss (StVO)
      Bei den Speichen schrieb ich von den 3M-Speichenreflektoren. Das Rennradreifen noch Platz für Reflexstreifen haben, wäre mir nicht in den Sinn gekommen.
      @dani7

      Falsch vermutet: Ich fahre dicke Reifen wg.der Federung, da bist Du garantiert noch auf den schmalsten Rennradreifen mit dem höchsten Druck gefahren, den der Reifen verkraftet.

      Trotzdem interessiert es sicher andere, weshalb breitere Reifen (ausser auf der Bahn) besser sind, insofern sie dann nicht zu breit sind. Es gibt ja Tests darüber. Wie gesagt, ich habe das Thema schon lange bevor Du dich damit auseinandergesetzt hast, abgehakt.

      Aber ich frag meinen Kollegen gerne mal warum er und sein Team 12.000km/Jahr auf so schmalen Pneus und immer noch so hohem Druck fährt.
      geisslers0n17.08.2019 14:28

      Objektiv :Es bleibt halt wahr. Laufraeder sind aufgrund der rotierenden …Objektiv :Es bleibt halt wahr. Laufraeder sind aufgrund der rotierenden Masse ein anderes Thema, aber statisches Radgewicht ist es egal woher es kommt. Es liegt zu 80-90 Prozent eh über dem tretlager, der Rest ist vernachlässigbar. Natürlich ist so ein Rad geil, aber in der Mehrzahl der Fälle bringen okayes Rad mit tiefen laufraedern mehr Benefit. Und in quasi allen Fällen bringt ne Trainerroad / suffer fest mitgliedschaft und ne Rolle SIGNIFIKANT mehr.Subjektiv: mir bereitet es immer wieder ein grinsen im Gesicht Leute mit 150W ftp auf sauteuren Rädern zu zersaegen.


      Objektiv: Es kommt auf die erwünschte Wirkung an. Die wenigsten wollen ein Rad, das sie rein per Muskelkraft schnellstmöglich von A nach B bringt. Sonst würden die UCI-Regularien keinen größeren Hersteller interessieren, sonst würden wir weit mehr Liegeräder sehen und sonst wäre das Radfernnetz viel besser ausgebaut - einfach weil mehr mit 40-50 km/h emissionsarm strampeln würden.
      Dir allermeisten Rennradfahrer haben ganz andere Gründe, wie Spaß in der Gruppe, tolle Gegend, körperliche Herausforderung oder auch Faszination beim Material. Alles subjektiv, messbare Werte sind da komplett egal. Einer kann mit einem 800-Euro-Rad, 2000 km im Jahr und 150W FTP genauso viel Spaß rausziehen wie einer mit einer 8000-Euro-Flitsche, 15.000 km und 300W. Und es macht einen riesigen Unterschied, ob man beim Sprint 800W in 6,5 oder 10kg reinballert. Die Kräfte wirken erstmal aufs Rad, das will nach vorn und zieht dann mehr oder minder heftig an Hintern und Händen. Das merkt man sofort. Dass das nach einer Sekunde wieder vorbei ist und der große Cappuccino und der Eisbecher auf halber Strecke jeden Vorteil des Materials wett macht, merkt man eben nicht. Man sieht es nur, z.B. auf Strava.

      Und da die objektiven Gründe auch bei mir sehr subjektiv sind, werde ich mir in einigen Monaten ein Rad holen, das so 1,5-2kg leichter sein wird als mein aktuelles. Und zwar wenn ich so 15-20kg leichter bin als vor 9 Monaten. Und ich werde dadurch von dem letzten Drittel der Stravaplätze ein paar gutmachen. Und nochmal 100 durch das Training mit Zwift. Denn Du hast natürlich Recht, nichts bringt einen so schnell weiter wie Rollentraining, und Dank Zwift und Konsorten wurde das endlich auch für den Leichtmasochisten erträglich. Anfang November 2018 fuhr ich maximal 80 km, mit Pausen und bitte wenig Hm. Heute gehen 160 am Stück, und (normale) Steigungen sind eher lästig. Sogar die FTP sind ganz leicht beeindruckend, wenn sie nicht auf dermaßen viele kg verteilt wären
      ramimo18.08.2019 12:29

      Objektiv: Es kommt auf die erwünschte Wirkung an. Die wenigsten wollen ein …Objektiv: Es kommt auf die erwünschte Wirkung an. Die wenigsten wollen ein Rad, das sie rein per Muskelkraft schnellstmöglich von A nach B bringt. Sonst würden die UCI-Regularien keinen größeren Hersteller interessieren, sonst würden wir weit mehr Liegeräder sehen und sonst wäre das Radfernnetz viel besser ausgebaut - einfach weil mehr mit 40-50 km/h emissionsarm strampeln würden.Dir allermeisten Rennradfahrer haben ganz andere Gründe, wie Spaß in der Gruppe, tolle Gegend, körperliche Herausforderung oder auch Faszination beim Material. Alles subjektiv, messbare Werte sind da komplett egal. Einer kann mit einem 800-Euro-Rad, 2000 km im Jahr und 150W FTP genauso viel Spaß rausziehen wie einer mit einer 8000-Euro-Flitsche, 15.000 km und 300W. Und es macht einen riesigen Unterschied, ob man beim Sprint 800W in 6,5 oder 10kg reinballert. Die Kräfte wirken erstmal aufs Rad, das will nach vorn und zieht dann mehr oder minder heftig an Hintern und Händen. Das merkt man sofort. Dass das nach einer Sekunde wieder vorbei ist und der große Cappuccino und der Eisbecher auf halber Strecke jeden Vorteil des Materials wett macht, merkt man eben nicht. Man sieht es nur, z.B. auf Strava.Und da die objektiven Gründe auch bei mir sehr subjektiv sind, werde ich mir in einigen Monaten ein Rad holen, das so 1,5-2kg leichter sein wird als mein aktuelles. Und zwar wenn ich so 15-20kg leichter bin als vor 9 Monaten. Und ich werde dadurch von dem letzten Drittel der Stravaplätze ein paar gutmachen. Und nochmal 100 durch das Training mit Zwift. Denn Du hast natürlich Recht, nichts bringt einen so schnell weiter wie Rollentraining, und Dank Zwift und Konsorten wurde das endlich auch für den Leichtmasochisten erträglich. Anfang November 2018 fuhr ich maximal 80 km, mit Pausen und bitte wenig Hm. Heute gehen 160 am Stück, und (normale) Steigungen sind eher lästig. Sogar die FTP sind ganz leicht beeindruckend, wenn sie nicht auf dermaßen viele kg verteilt wären


      Guter Einwand. Ich habe nix gegen Traumhafte Räder, möchte/habe selber ja auch eins. Ich nehme nur den gemeinen mydealzer als relativ rational wahr, dementsprechend reflektiert, wo/für was sie das ausgeben.
      Die von dir angesprochenen Eisdielensprinter würde doch zb ein aero oder semiaero viel mehr erfreuen, es ist steifer (erzeugt bei gleicher Kraft mehr Vortrieb) und hilft dir die Kraft besser zu halten.
      Wenn ich so viel Geld in die Hand nehme, dann will ich das für mich beste Produkt, wie du ja auch beschreibst.

      Und dann versteh ich den Reiz des sworks tarmac, aber kaufe am Ende doch ein canyon ultimate oder xlite6 oder aernario.
      Dein Kommentar
      Avatar
      @
        Text