62°
Rennrad Univega Antaris Pro - 2013 - Carbon - 105er Komp für 899,99 [meinpaket]

Rennrad Univega Antaris Pro - 2013 - Carbon - 105er Komp für 899,99 [meinpaket]

Dies & DasAllyouneed Angebote

Rennrad Univega Antaris Pro - 2013 - Carbon - 105er Komp für 899,99 [meinpaket]

Preis:Preis:Preis:899,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Viele meinen ja, dass Carbon-Renner unter 1000,- nix taugen. Die Zeitschrift Rennrad (3/2013) kommt zu einem anderen Ergebnis.

Das Univega Via Antaris Pro Modell 2013 schafft es dort auf die Bestleistung von 6,54 im Test gegen 9 andere Renner unter 1000,-.

Shimano 105 Komponenten (Bremsen von Concept) und die Kombi aus Fulcrum WH CEX 6.5 Laufrädern und Conti Grand Prix 4000S Reifen stechen bei der Ausstattung heraus.

Gutscheincode: 10PROZENT

verfügbare Rahmengrößen: 52, 58
Gewicht: 8,85kg
Rahmen: Univega Race alloy, double butted
Gabel: Road Race Carbon
Tretlager: FSA Gossamer CP
Bremsen: Concept CX R540
Laufräder: Fulcrum WH CEX 6.5
Schaltwerk: Shimano 105
Lenker/Vorbau: FSA Vero / Concept CEX
Anzahl der Gänge: 30
Stütze: Concept, 27,2mm
Sattel: Concept
Farbe: Magicblack glossy / Galaxygrey glossy
UVP/PVG idealo: 999,-
Händler: Sportwelt Scherer

13 Kommentare

Hätt ich nicht schon eins, würde ich das hier nehmen. Guter Preis für jemanden, der einsteigen will. Perfekt für den Frühling, falls er denn mal kommt...

dome_berlin

Hätt ich nicht schon eins, würde ich das hier nehmen. Guter Preis für jemanden, der einsteigen will. Perfekt für den Frühling, falls er denn mal kommt...


Dem kann ich nur zustimmem! Hot

Reicht absolut aus. Man will ja nicht gleich die Tour de France oder die Giro d'Italia mitfahren.
Und bei dem Deal muss man sich ja auch nicht dopen.

Hier nur Carbon in dem unteren Teil der Gabel, der Rest ist Alu, außerdem versteh ich nicht wiean wichtigen Teilen wie Bremsen keine orginal Shimano Produkte verwendet sondern günstigere Nachbauten mit schlechterer Performance (Test waren August 2012 in der Roadbike) verwendet werden. Da solln sie lieber nur ein Tiagra oder Sora Schaltwerk nehmen und vernünftige Bremsen verbauen! Sonst kann ich nur die Bremsbeläge von Koolstop oder Swisstop empfehlen, wenn man diese einbaut, steigt die Bremsperformance. Ich würde aber beim Bikekauf eher im Herbst oder Anfang Winter kaufen, da gibts die besten Rabatte

Geil, aber wieder nur für Normalgrossemenschen

Ich würde auch erst auf die Rabatte im Winter warten, wenn man es nicht eilig hat. Und mit Carbonrenner ist jawohl immer ein Carbonrahmen gemeint, den man nicht zu diesem Preis kriegt.

Das 2013er Radon R1 war dieses Jahr schon mehrmals für 888 Euro (plus 18,95 Euro Versandkosten) im Angebot. Ist meiner Meinung nach das bessere Rad und und zu diesem Preis der bessere Deals, zudem sind alle Rahmengrößen verfügbar.

shimano 105 ist leider der letzte Rotz. für Einsteiger ist meiner Meinung das rad zu teuer.

letztes Jahr gab es das b12 von felt mit ultegra und komplett carbon für 1200... das hier ist kein guter preis und damit meine ich nicht den Rahmen sondern den Rest.

Irgendwie widersprichst du dir da aber. Du sagst,die 105 ist schlecht und 900€ sind zu viel für Einsteiger?
Was darf denn dann ein Einsteigerrad (Und es geht hier um Neuware!) kosten? 500€? 600€?
Und was hat man dann für eine Gruppe? Wahrscheinlich nicht mal ne Tiagra (wobei die meiner Meinung für einen Anfänger völlig ausreicht), sondern eher Sora oder 2300.

revlisgeek

shimano 105 ist leider der letzte Rotz. für Einsteiger ist meiner Meinung das rad zu teuer.

revlisgeek

shimano 105 ist leider der letzte Rotz. für Einsteiger ist meiner Meinung das rad zu teuer.



Naja ich hab meinen ersten Triathlon auch nicht mit einem Rennrad gefahren, sondern mit einem MTB. So etwas wie Einstiegsräder sind meistens nicht sinnvoll. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man eine Sportart länger durchführen möchte, dann kann man auch erstmal mit dem alten Rad fahren.

Was bringt es dir denn ein Fahrrad für 900€ zu holen, welches technisch für einen "Amateur" zu schlecht ist und dir dann nach einem Jahr oder 2 ein richtiges zu holen. Geld kann man auch anders verschwenden.

Ausserdem ist der Thread hier sogar falsch, denn das Rad besteht zwar aus Carbon, allerdings nur die Gabel. Der Rahmen ist "nur" aus Aluminium.

Sorry, aber die 105er als letzten Rotz zu bezeichnen zeugt einfach nur von fehlendem Sachverstand. Absolut ausreichende Gruppe auch für den ambitionierten Hobby-Fahrer. Unterschiede zur Dura-Ace und Ultegra bestehen in erster Linie im Gewicht und ob man da direkt auf jedes Gramm achten muss halte ich für fragwürdig.
Trotzdem ist der Deal nur mäßig, zum einen, weil es natürlich kein Carbon Rad ist, zum anderen bekommt man für das Geld einfach bessere Räder. Beispielsweise das Canyon Roadlite 6.0 für nen Hunni mehr... War auch der Sieger in der Roadbike.

ich finde auch, dass revlisgeek nicht recht hat bezüglich der 105. Mein Winter und schlechtwetter rennrad hat sogar nur eine Sora und im normalen rennrad habe ich eine Ultegra. Da sehe ich abgesehen von dem Gewicht nur wenig Unterschiede, die Griffe sind nicht so toll aber sonst...? Nur im Unterlenker kann man die Sora nicht gut schalten. Außerdem finde ich 8 fach hinten super, bei 10fach schaltet man sich den Wolf..wobei ich fahre 12-25 und nicht 12-27 oder 12-30 wie andere

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text