Resilio/Bittorrent Sync Pro (private Dropbox-Alternative) 50% Rabatt @bf
172°Abgelaufen

Resilio/Bittorrent Sync Pro (private Dropbox-Alternative) 50% Rabatt @bf

17,60€
25
eingestellt am 25. Nov 2016heiß seit 25. Nov 2016
Zum Black Friday gibt es von Resilio zu Sync einen 50% Rabattcoupon: 4VZNL [anscheinend abgelaufen]
@dasbieristmir hat den Code HGP4FnMmpQ als Alternative gefunden

Resilio Sync ist eine Alternative zur Dateisynchronisation über Dropbox oder Google Drive für alle, die etwas mehr Privatspähre möchten.
Sync synchronisiert ohne zentralen Server Dateien über einen Bittorrent-artiges Protokoll zwischen den eigenen Rechnern ohne dass man einen zentralen Server benötigt.
Clients gibt es für Android, iOS, Win, Mac, Linux und BSD (inklusive Plugins/Jails für diverse NAS-Systeme).
Die Gratisvariante von Sync unterstützt die grundlegende Synchronisation von Ordnern, während die Pro-Variante erweiterte Ordner mit mehr Optionen zum Teilen (Lese/Schreib/Adminrechte, nur-Datenclient mit verschlüsselten Dateien z.B. auf Servern,...)

Ich benutze Sync seit ~halben Jahr anstatt Google Drive mit meinem Gerätepark und habe seitdem kein Verlangen nach einer fremden Cloud gehabt.

(btw: vormals war "Sync" ein Produkt von Bittorrent Inc, die ihre "professionelle Anwendungssparte" als 'Resilio' ausgegründet haben - vermutlich um vom Filesharernamen weg zu kommen ... )

Gruppen
  1. Software
25 Kommentare

nutze ich in der Freeversion schon lange und nix vermisst.



mag aber sicher Leute geben die brauchen Pro



Compare Free Vs. Pro



resilio.com/ind…re/
Bearbeitet von: "xixus" 25. Nov 2016

Ich bin auch sehr zufrieden mit dem Produkt, der Transferrate und dem Datenschutz.
Die Pro-Version bietet zusätzlich:

Change folder access permissions at any time

Automatically add folders to all your devices

Save space with Selective Sync

Super Deal.
Da die Lizenz lifetime ist, habe ich das mal mitgenommen, kann sein, dass ich für selektive Synchronisation in Zukunft vielleicht irgendwann Mal Verwendung finden kann.
Bearbeitet von: "pleitegeier" 25. Nov 2016

Verfasser

die Freeversion reicht imho für die einfache Dateisynchronisation aus.

Allerdings mag ich das selektive Sync der Pro nicht mehr missen - ich habe z.B. Musik und eBooks auf dem NAS & Desktop und mülle mir damit nicht den Laptop oder Smartphone zu, sondern lade mir die Dateien nur noch Bedarf nach.

Schwägerin (Lehrerin) bekommt eine Lizenz zu Weihnachten - sie traut sich nie Dropbox zu benutzen wegen Datenschutz usw. und Backup ist z.U. etwas mau

ich weiß 100% Sicherheit geht nie, aber kann man denen eher Vertrauen als Dropbox? finde photoupload schon toll aber dass sich das dann jeder angucken kann is Mega schwul -.-

nehmt doch syncthing, macht das gleiche und ist open source

Verfasser

bagbegvor 8 m

nehmt doch syncthing, macht das gleiche und ist open source


Syncthing konnte mich nicht wirklich überzeugen - musste immer Löcher in die Firewall bohren u.ä.

bagbegvor 13 m

nehmt doch syncthing, macht das gleiche und ist open source

Bei syncthing muss auch jeder Teilnehmer untereinander bekannt gemacht werden. Einrichtung wird also bei mehreren Teilnehmern sehr aufwändig.

davidavdavvor 2 h, 10 m

Bei syncthing muss auch jeder Teilnehmer untereinander bekannt gemacht werden. Einrichtung wird also bei mehreren Teilnehmern sehr aufwändig.



Falsch, man kann Geräte als "Introducer" einstellen, die dann automatisch alle anderen Geräte "einführen".

Wenn ich meine Daten einem Dienst anvertraue, sollte dieser Open Source sein. Syncthing, Nextcloud und andere Software sind das bereits – warum dann einen proprietären und noch dazu kostenpflichtigen Dienst nutzen?

Synchronisation geht aber nur, wenn sich die beteiligten Geräte im gleichen WLAN-Netzwerk befinden. Also keine Sync möglich , wenn man mobil unterwegs ist.

Ich nutze das Programm und bin damit mehr als zufrieden.

Syncthing läuft bei mir mittlerweile auch. Kein Bedürfnis wieder zum proprietären Anbieter zu wechseln.

nitruxvor 7 h, 30 m

Falsch, man kann Geräte als "Introducer" einstellen, die dann automatisch alle anderen Geräte "einführen".Wenn ich meine Daten einem Dienst anvertraue, sollte dieser Open Source sein. Syncthing, Nextcloud und andere Software sind das bereits – warum dann einen proprietären und noch dazu kostenpflichtigen Dienst nutzen?

Ok. Dann werde ich syncthing wohl doch mal ausprobieren. Hab gesehen es kann per Addon auf openmediavault auf meinem banana pi installiert werden, falls jemanden das was sagt.

davidavdavvor 21 m

es kann per Addon auf openmediavault auf meinem banana pi installiert werden, falls jemanden das was sagt.


Ja, das sollte funktionieren – allerdings kann es derzeit zu Problemen beim Update kommen, da deren Repository auf SSL umgestellt wurde. Gibt nen einfachen Fix: Sync-Repo deaktivieren und omv-extras aktualisieren.

forum.openmediavault.org/ind…ing

Chuckyvor 11 h, 40 m

die Freeversion reicht imho für die einfache Dateisynchronisation aus.Allerdings mag ich das selektive Sync der Pro nicht mehr missen - ich habe z.B. Musik und eBooks auf dem NAS & Desktop und mülle mir damit nicht den Laptop oder Smartphone zu, sondern lade mir die Dateien nur noch Bedarf nach.Schwägerin (Lehrerin) bekommt eine Lizenz zu Weihnachten - sie traut sich nie Dropbox zu benutzen wegen Datenschutz usw. und Backup ist z.U. etwas mau


Entspricht selektives Sync der Funktion Auto-sync in der freien Version 1.4? Das lässt sich pro Freigabe aktivieren

davidavdavvor 1 h, 17 m

Ok. Dann werde ich syncthing wohl doch mal ausprobieren. Hab gesehen es kann per Addon auf openmediavault auf meinem banana pi installiert werden, falls jemanden das was sagt.


Mach' aber Kopien. OMV schreibt so viel auf die Karte, die ist nach 3 Monaten hops

Bergadlervor 4 h, 30 m

Synchronisation geht aber nur, wenn sich die beteiligten Geräte im gleichen WLAN-Netzwerk befinden. Also keine Sync möglich , wenn man mobil unterwegs ist.Ich nutze das Programm und bin damit mehr als zufrieden.


Syncthing: Ich synchronisiere von unterwegs z. B. meine Fotos vom Handy nach hause zum syncthing-Knoten.
Bearbeitet von: "bagbeg" 26. Nov 2016

Verfasser

Andinhovor 1 h, 10 m

Entspricht selektives Sync der Funktion Auto-sync in der freien Version 1.4? Das lässt sich pro Freigabe aktivieren



errrr, kann ich nicht wirklich beantworten, da ich erst mit v2 eingestiegen bin

selective Snyc läuft unter v2 so, dass auf einem Client ein Ordner zwar abonniert wird, aber die Dateien nicht synchronisiet werden - unter Win landen im Verzeichnis kleine Platzhalter-Dateien im Dateisystem, über die das Originalfile nachgeladen werden kann mit einem Mausklick - unter Linux/BSD kann der Download einer Datei übers Webinterface getrigget werden

pleitegeiervor 15 h, 22 m

Super Deal. Da die Lizenz lifetime ist, habe ich das mal mitgenommen, kann sein, dass ich für selektive Synchronisation in Zukunft vielleicht irgendwann Mal Verwendung finden kann.

Lifetime, ja klar. Als wenn es das in 5 Jahren so noch gibt...

bagbegvor 1 h, 38 m

Syncthing: Ich synchronisiere von unterwegs z. B. meine Fotos vom Handy nach hause zum syncthing-Knoten.


Hast recht - mein Fehler! Man kann mobiles Datennetz zur Synchronisation verwenden!


Verfasser

C3Povor 15 m

Lifetime, ja klar. Als wenn es das in 5 Jahren so noch gibt...


wie meinst Du das? Es besteht ja keine Abhängigkeit von einem Server o.ä. von Resilio.

Vielen Dank für das Einstellen des Deals. Hatte das Programm schon lange im Fokus, jedoch hat mich als ambitionierter Mydealer der Preis gestört. Ich war überrascht, dass es das Programm nun mit einer lebenslangen Lizenz gibt, ich hatte noch das Abomodell im Hinterkopf

Leider geht der Gutscheincode nicht mehr, jedoch funktioniert der Code HGP4FnMmpQ noch

Chucky26. November

wie meinst Du das? Es besteht ja keine Abhängigkeit von einem Server o.ä. von Resilio.



Auch wenn ich die Befürchtungen von C3Po auch nicht so ganz teile: So lange Resilio keine Discovery-Server mehr zur Verfügung stellst hast du ein ordentliches Problem. Und eigene Discovery Server sind meines Wissens nach nicht möglich.

BattleDave9025. November

ich weiß 100% Sicherheit geht nie, aber kann man denen eher Vertrauen als Dropbox? finde photoupload schon toll aber dass sich das dann jeder angucken kann is Mega schwul -.-



Ist ein völlig anderes Prinzip. Die Dateien werden nur zwischen deinen Geräten ausgetauscht, so lange sie an sind. Die Server von Resilio/BitTorrent werden nur zum Finden der Peers (also beispielsweise Desktop PC <=> Laptop oder Laptop <=> Handy) (Discovery) genutzt. Deine Daten (Bilder, Dokumente etc.) werden niemals bei Resilio hinterlegt.

dasbieristmir29. November

Vielen Dank für das Einstellen des Deals. Hatte das Programm schon lange im Fokus, jedoch hat mich als ambitionierter Mydealer der Preis gestört. Ich war überrascht, dass es das Programm nun mit einer lebenslangen Lizenz gibt, ich hatte noch das Abomodell im Hinterkopf Leider geht der Gutscheincode nicht mehr, jedoch funktioniert der Code HGP4FnMmpQ noch


Danke!

Bearbeitet von: "geebee" 30. Nov 2016

Verfasser

geebee30. November

Auch wenn ich die Befürchtungen von C3Po auch nicht so ganz teile: So lange Resilio keine Discovery-Server mehr zur Verfügung stellst hast du ein ordentliches Problem. Und eigene Discovery Server sind meines Wissens nach nicht möglich.Ist ein völlig anderes Prinzip. Die Dateien werden nur zwischen deinen Geräten ausgetauscht, so lange sie an sind. Die Server von Resilio/BitTorrent werden nur zum Finden der Peers (also beispielsweise Desktop PC <=> Laptop oder Laptop <=> Handy) (Discovery) genutzt. Deine Daten (Bilder, Dokumente etc.) werden niemals bei Resilio hinterlegt. Danke!


um etwas unabhängiger vom Discovery-Service zu sein, können fixe IPs hinterlegt werden (leider wurde der Support für DHTs wohl mit v2 entfernt)
Ich habe meinen vServer auf den anderen Clients verdrahtet und denke mal, dass damit die Client-Client-Kommunikation auch vermittelt wird.
Falls man in einem restriktiven Netz ist, hilft das natürlich nicht weiter, wenn man auf den Resilio-Proxy angewiesen wäre (prinzipiell kann man über einen eigenen https/SOCKS-Proxy tunneln, wenn ich die erweiterte Doku richtig verstehe - habe es aber noch nicht probiert)

Andinho26. November

Mach' aber Kopien. OMV schreibt so viel auf die Karte, die ist nach 3 Monaten hops



hatte ich jetzt noch nicht und hab das System jetzt schon ca. 6 Monate aktiv.
Ich verwende die SD Karte nur für das System. Als Speicher habe ich Festplatten dran. Dann sollte das doch keine Schwierigkeiten machen.
Oder meinst du OMV schreibt auf die System-SD-Karte?

davidavdavvor 10 h, 55 m

hatte ich jetzt noch nicht und hab das System jetzt schon ca. 6 Monate aktiv.Ich verwende die SD Karte nur für das System. Als Speicher habe ich Festplatten dran. Dann sollte das doch keine Schwierigkeiten machen.Oder meinst du OMV schreibt auf die System-SD-Karte?


Gute Frage. Meine Info ist etwas älter. Damals wurde im OMV-Forum dringend davon abgeraten eine SD zu verwenden. Allerdings gab es damals auch die Einschränkung, dass das eigentliche System damit OMV und die Daten auf einem Mount liegen müssen. Da Du die Daten auf einer Platte hast dürfte sich das also vielleicht verbessert haben. Sorry, ich wollte nicht verwirren
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text