Revolut: Kostenlose Kreditkarte mit gebührenfreien „echten“ Wechselkursen
361°Abgelaufen

Revolut: Kostenlose Kreditkarte mit gebührenfreien „echten“ Wechselkursen

89
eingestellt am 2. Okt 2017
Seit letzter Woche ist das Fintech Revolut auch in Deutschland und Österreich an den Markt gegangen. Revolut ist eine AppSmartphone-Bank ähnlich wie N26 oder Fidor.

Der Hauptvorteil von Revolut besteht darin, dass Währungen ohne Gebühren getauscht werden können und auch Abhebungen im Ausland komplett kostenlos sind (Cryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin und Ethereum sollen bald folgen. Für Schnäppchenjäger, die auch mal in UK/Spanien/Italien bestellen oder für den Urlaub sollte das eein Vorteil sein.

Im Moment gibt es zudem noch eine NFC-fähige Debitkarte kostenlos dazu, nach der Eröffnungsaktion wird die laut Revolut 6€ kosten.

Weitere Informationen gibts auf Gründerszene und t3n.
Zusätzliche Info
Auch Bestandskunden können durch löschen (unlink) ihrer Karten (virtuell oder physisch) wieder eine kostenlose neue Karte bestellen. Gültigkeit derzeit 10/22
[Update]
Im Moment könnt Ihr Euch hier die Mastercard direkt bestellen: revolut.typeform.com/to/…tYo (Bis zu 100 Stück sind pro Kunde möglich!)

Als Bestandskunde gibt es hier zusätzlich eine kostenlose Visa-Karte: revolut.typeform.com/to/…swx

@MODs und selbsternannte Deal-Polizisten: es sind keine Ref-Links, die externen Links von Revolut sehen immer so aus.

Gruppen

Beste Kommentare
Hier noch einmal ein paar Infos rund um die Karte und das Konto, da die Dealbeschreibung ein wenig, hmm sagen wir einmal lieblos ist:

- Revolut hat eine lettische Banklizenz
- im Rahmen des Starts in Deutschland ist zur Zeit die erste Karte kostenlos. Wahlweise Plastik oder virtuell. Jede weitere Karte, egal ob Plastik oder virtuell kostet 6 €. Bei der Plastikkarte kommen noch einmal 6 € Versandkosten hinzu. Im Moment der Kartenbestellung muss auf dem Konto ein Guthaben von 10 € sein.
- Bis zu einem Umsatz von 500 € (?) im Jahr ist keine Verifizierung nötig
- Bei mehr als 500 € Jahresumsatz muss sich der Karteninhaber über die App identifizieren. Hinzu werden die Vorder- und Rückseite vom Personalausweis oder Euro-Führerschein photographiert und hochgeladen. Außerdem musst Du mit der App noch ein oder zwei Selfies machen, die ebenfalls hochgeladen werden. Wenn der Authenfizierungsautomat der Meinung ist, dass Du dem Bild auf dem Ausweis ähnlich genug bist, wirst Du innerhalb weniger Minuten (teilweise auch Stunden) freigeschaltet. Trägst Du gerade eine andere Haarfarbe als auf dem Passbild oder lässt dir neuerdings einen Bart stehen, kann es passieren dass Du Dich über den Chat etwas ausführlicher ausweisen musst, z. B. durch weitere Papiere und/oder weitere Fotos
- Man bekommt ein EURO-Konto mit einer ganz normalen GB-IBAN.
- Einkommende und ausgehende SEPA-Überweisungen sind möglich. Lastschriften (bisher?) nicht. Überweisungen werden in der App autorisiert. TANs oder ähnlichen Firlefanz gibt es nicht.
- Zusätzlich erhält man auch noch ein reguläres GB-Konto mit Account No. und Sort-Code
- Das Konto bzw. die Konten können nur über die App verwaltet werden. Ein Webinterface gibt es nicht.
- Abhebungen bis zu einer Höhe von 200 €/200 GBP/200 US$ im Kalendermonat sind gebührenfrei. Darüberhinaus fallen 2 % an.
- Für Zahlungen in Fremdwährungen fällt kein Aufschlag an.
- Als Wechselkurs berechnet Revolut den Interbankenkurs. Die Kurse werden am Freitag Abend um 23.59 UTC eingefroren und je nach Währung wird zwischen 0,5-2% zwischen An- und Verkaufskurs aufgeschlagen um Revolut vor Schwankungen abzusichern
- Das Konto bzw. die Karte kann entweder per (SEPA-)Überweisung oder mit einer anderen Kredit/Debitkarte aufgeladen werden. Aufladungen per Debit-Karte sind kostenlos, bei Kreditkarten fallen 1% Gebühren an (US-Karten +3%). [Die Visakarten der DKB werden abhängig von der BIN entweder als Debit oder als Kredit erkannt. Die Visakarten von Consors scheitern wohl am 3D-Secure]
- Über die App kann man diverse Währungen kaufen und verkaufen. Zahlt man dann in einer Währung in der man ein ausreichendes Guthaben hält, wird aus dem Guthaben gezahlt. Ansonsten zuerst aus der Heimatwährung, wenn das auch nicht ausreicht, aus dem größten vorhanden Guthaben. Auch hier kommt dann der aktuelle Interbankenkurs zum tragen. Es wird aber nicht gestückelt. (Eine Zahlung über 100 US$ würde trotz eines Guthabens von 80 US$ + 50 GBP + 80 € scheitern. )
- Pro Monat können maximal 5000 € kostenlos gehandelt werden, danach fallen 0,5% Gebühren an. Zahlungen mit der Karte betrifft das nicht.
- Die Karte kann problemlos bei Paypal hinterlegt werden.
- Für die Karte gibt es keine Schufaabfrage oder einen -eintrag.

[Nachtrag]

- In der App können Online-Zahlungen und Zahlungen per NFC, ATM und Magstripe gezielt ein- und ausgeschaltet werden. Außerdem läßt sich ein Geo-Blocking aktivieren, das verhindern soll dass die Karte an einem anderen Ort eingesetzt wird als sich Euer Handy befindet.
- Für ein Konto können mehrere Karten kostenpflichtig bestellt werden, für die jeweils ein eigenes Limit (Tasschengeld) festgelegt werden kann
- Zahlungen an andere Benutzer der App werden in Echtzeit ausgeführt
- Die App hat eine Funktion zum Teilen von Rechnung und zum Anfordern von Zahlungen von anderen Revolut-Benutzern.


Es gibt auch noch eine Premium-Version des Kontos für 8 € im Monat. Die Features und Konditionen sind für mich aber nicht interessant, deshalb gehe ich an dieser Stelle darauf nicht näher ein.
Bearbeitet von: "StPaulix" 3. Okt 2017
Darauf habe ich gewartet! Endlich noch ein Konto, welches sich nur über eine App verwalten lässt. Wie praktisch! Und wenn die ganze "Finanzierungsrundenkohle" rausgeschleudert wurde, dann ist ganz schnell Ende mit gratis.
Bearbeitet von: "mactron" 2. Okt 2017
89 Kommentare
Könnte interessant werden 🤔 Warte mal die ersten Meinungen ab
Nice wenn einer Erfahrungen dazu hat
Darauf habe ich gewartet! Endlich noch ein Konto, welches sich nur über eine App verwalten lässt. Wie praktisch! Und wenn die ganze "Finanzierungsrundenkohle" rausgeschleudert wurde, dann ist ganz schnell Ende mit gratis.
Bearbeitet von: "mactron" 2. Okt 2017
"Echte Wechselkurse" hat doch nahezu jede Kreditkarte, oder?
Und das funktioniert wie? Ich lasse mir einen Downloadlink für die App schicken, installiere die App und habe dann eine kostenlose Kreditkarte? Oder muss man da erst wieder einen Antrag ausfüllen usw. usf.?
Börsenkurs>Mastercard>Visa
Hat das ganze eine englische Banklizenz?
Wann kommt noch der Brexit?
Klamro2. Okt 2017

Und das funktioniert wie? Ich lasse mir einen Downloadlink für die App …Und das funktioniert wie? Ich lasse mir einen Downloadlink für die App schicken, installiere die App und habe dann eine kostenlose Kreditkarte? Oder muss man da erst wieder einen Antrag ausfüllen usw. usf.?


Kein Antrag, funktioniert alles in ca. 5-10 Minuten in der App. Für die Verifikation reichen sogar Fotos von Ausweis und ein Selfie – also noch ein Stück einfacher als bei N26 mit idNow
Seit letzter Woche?
Aus welchem Koma bist du denn erwacht?
Habe revolut schon bestimmt seit einem Jahr, wenn mich nicht alles täuscht sogar über Mydealz darauf gekommen.
Erfahrung: TOP!
TiKoM2. Okt 2017

Kein Antrag, funktioniert alles in ca. 5-10 Minuten in der App. Für die …Kein Antrag, funktioniert alles in ca. 5-10 Minuten in der App. Für die Verifikation reichen sogar Fotos von Ausweis und ein Selfie – also noch ein Stück einfacher als bei N26 mit idNow


und das mit dem einfach heißt du gut?
Limit soll bei grandiosen 200€ liegen?! Wtf...
Stimmt das wirklich?
Seneca122. Okt 2017

Seit letzter Woche?Aus welchem Koma bist du denn erwacht?Habe revolut …Seit letzter Woche?Aus welchem Koma bist du denn erwacht?Habe revolut schon bestimmt seit einem Jahr, wenn mich nicht alles täuscht sogar über Mydealz darauf gekommen.Erfahrung: TOP!


Danke für die nette Nachfrage!
Revolut ist erst letzte Woche offiziell in DE und AT gestartet. Heißt, Revolut hat jetzt ein Büro in Berlin und eben die Aktion mit kostenloser Kreditkarte. Dass es vorher schon möglich war, ist ein anderes Thema
Seneca122. Okt 2017

Seit letzter Woche?Aus welchem Koma bist du denn erwacht?Habe revolut …Seit letzter Woche?Aus welchem Koma bist du denn erwacht?Habe revolut schon bestimmt seit einem Jahr, wenn mich nicht alles täuscht sogar über Mydealz darauf gekommen.Erfahrung: TOP!

Das Ding ist aber nun jetzt offiziell in Deutschland und Österreich gestattet.
Super geil ist die Karte, keine Gebühren im Ausland, immer gerechter Wechselkurs, läuft im Prepaid Modus.

Man kann die Karte aus der App!!! sperren, man kann einzelne Bezahlungen verbieten, und jetzt das Highlight wenn dein Handy-GPS sagt, du bist nich am gleichen Ort wie die Karte, funktioniert die Bezahlung nicht.

So müssen die Innovationen sein, wo ist aber der Deal?
Denker2. Okt 2017

Limit soll bei grandiosen 200€ liegen?! Wtf...Stimmt das wirklich?


200 Euro ist das Limit für kostenfreie Abhebungen pro Monat (danach 2%). Die meisten werden die Karte aber wohl für Onlinebestellungen, Kreditkartenzahlungen etc, einsetzen wollen.
Kann mir keine Karte holen. Habe schon länger einen Account und habe auch ne Email mit dieser Info bekommen, jedoch funktioniert der link in der Email nicht und wenn ich eine Karte bestellen möchte (über der app) dann komm ich nur zum Teil bei dem ich ein Premium account einrichten kann (was natürlich kostet).
REF-Link ?

Sorry aber Cold... und nur weil die Seite schnell genug umschaltet, sieht man Ihn trotzdem in der Adresszeile.
Was sind denn die Vorteile gegenüber bunq? Also jetzt mal abgesehen davon, dass die Karte in der Startphase kostenlos ist.
Gibts da irgendwo einen Vergleich?
Hier sind ein paar brauchbare Informationen zu der Karte und dem Unternehmen.
deutscheskonto.org/de/…ut/
Habs auch schon länger und nur eine virtuelle Karte. Hab grad in der App geschaut und für eine physikalische wollen sie 6€ Gebühr (Add card with a 6 €).
Bearbeitet von: "Ico" 2. Okt 2017
Erst werben sie damit, dass man sich nicht verifizieren muss, dann lassen sie einen Geld aufladen und eine virtuelle Karte erstellen. Die ist danach aber ausgegraut und kann eben doch nur bei Verifizierung genutzt werden. Mit Selfie und Führerschein verifizieren klingt auch sehr seriös....
Die Plastikkarte gibts zudem auch nicht kostenlos, sobald man da drauf klickt werden einem 6€ Gebühr angezeigt. Zudem ist die App bisher nur auf englisch verfügbar, stört mich zwar nicht, aber sicherlich einige andere.

Sieht mir alles arg zusammengeschustert aus, ich überweis mir jetzt die eingezahlten 10€ wieder aufs Konto und deinstallier den Mist
Wohl nur für Neuanmeldungen und bestehende Konten ohne Karte interessant. Ich musste die Tage noch 10 Euro auf das Konto überweisen, um die kostenlose Kreditkarte bestellen zu können.
Come on... Der Ref ist doch lächerlich. Strip den doch einfach aus dem Deallink und stell dich nicht taub:
url=https%3A%2F%2Fwww.revolut.com&ppref=https%3A%2F%2Fwww.mydealz.de&ref=XYSSQADWQ
Oder ist der von MD? Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen.
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 2. Okt 2017
TiKoM2. Okt 2017

Kein Antrag, funktioniert alles in ca. 5-10 Minuten in der App. Für die …Kein Antrag, funktioniert alles in ca. 5-10 Minuten in der App. Für die Verifikation reichen sogar Fotos von Ausweis und ein Selfie – also noch ein Stück einfacher als bei N26 mit idNow


Danke für die Erklärung. Klingt soweit ganz gut und einfach. Musste nur gerade feststellen, dass mein Ausweis vor ein paar Tagen abgelaufen ist.
JohnDoe932. Okt 2017

Erst werben sie damit, dass man sich nicht verifizieren muss, dann lassen …Erst werben sie damit, dass man sich nicht verifizieren muss, dann lassen sie einen Geld aufladen und eine virtuelle Karte erstellen. Die ist danach aber ausgegraut und kann eben doch nur bei Verifizierung genutzt werden. Mit Selfie und Führerschein verifizieren klingt auch sehr seriös....Die Plastikkarte gibts zudem auch nicht kostenlos, sobald man da drauf klickt werden einem 6€ Gebühr angezeigt. Zudem ist die App bisher nur auf englisch verfügbar, stört mich zwar nicht, aber sicherlich einige andere.Sieht mir alles arg zusammengeschustert aus, ich überweis mir jetzt die eingezahlten 10€ wieder aufs Konto und deinstallier den Mist


Vorsicht, die ganze Welt will dich verarschen
Bei mir hat's auch geklappt und ich konnte die (physische) Kreditkarte kostenlos bestellen.
Das scheint wohl nicht zu stimmen, oder auf der seite steht das die Karte kostenlos sei. Da steht 6 Euro!!!

"
Im Moment gibt es zudem noch eine NFC-fähige Debitkarte kostenlos dazu, nach der Eröffnungsaktion wird die laut Revolut 6€ kosten.
"

somit COLD :-(
Es gibt nur eine Karte kostenlos. Ich habe mich eben testweise angemeldet und einen Plastikkarte bestellt. Für die virtuelle Karte wollten die dann 6 Euro.
Ich soll 100 Euro aufladen für die Karte. Mach ich da was falsch?
Debit-Karte im Ausland in der Regel nutzlos. Fürs online Shopping also sicher praktisch, für den Urlaub weniger.
bear22. Okt 2017

Ich soll 100 Euro aufladen für die Karte. Mach ich da was falsch?



Ja.
schousda2. Okt 2017

Es gibt nur eine Karte kostenlos. Ich habe mich eben testweise angemeldet …Es gibt nur eine Karte kostenlos. Ich habe mich eben testweise angemeldet und einen Plastikkarte bestellt. Für die virtuelle Karte wollten die dann 6 Euro.

Kann das wer bestätigen?
Welche sollte man dann am besten nehmen?
schousda2. Okt 2017

Es gibt nur eine Karte kostenlos. Ich habe mich eben testweise angemeldet …Es gibt nur eine Karte kostenlos. Ich habe mich eben testweise angemeldet und einen Plastikkarte bestellt. Für die virtuelle Karte wollten die dann 6 Euro.

Was genau ist denn eine virtuelle Karte? Kann man dann mit dem Smartphone via NFC zahlen? Weil die Daten der Plastikkarte sieht man doch direkt (virtuell?) in der App.
wo genau sind jetzt die haken verborgen?

versteh ich das richtig, dass ich die karte dann bei paypal hinterlege und bei der zahlung bei z.b. amazon england den betrag auf pfund lasse, bei paypal ebenfalls und abgerechnet wird dann in € laut zentralbankkurs?
Dann lieber doch das geld unterm Sofa horten
Wo ist der deal????
Bearbeitet von: "El-Tonny" 2. Okt 2017
Habe die Karte schon seit 8 Monaten. Gerade in den USA, der Türkei und England schon eine Menge Geld gespart. Kurse sind spitze. App funktioniert auch super, eigene IBAN hat man auch. Bin sehr zufrieden mit der Karte - nutze es aber natürlich nicht als Hauptkonto/Karte sondern nur für Nicht-Eu Bestellungen und Nutzung im Urlaub - Tanken, Hotel, Bezahlen in Geschäften war alles kein Problem.
Hab Revolut schon länger und bin ebenfalls durch Mydealz drauf gestoßen. Aufladelimit pro Jahr liegt bei 500€. Möchte man 15000-30000 muss man Bild von sich hinschicken und Ausweisbild. Hat bei mir super geklappt obwohl ich skeptisch war. Die App ist super easy to use und mittlerweile hat man nen eigenen EU Account mit Name vorher musste man immer nen Verwendungszwecknummer mit angeben.

Da man nun nen eigenes Konto bei denen bekommt kann man sogar Zahlungen darauf erhalten. Nur Lastschrift funktioniert nicht.

Hab auch schon öfter mit dem Support geschrieben der sehr freundlich ist. Zudrm kann man seine € zu Interbankraten in Pfund oder Dollar wechseln lassen. Der aktuelle Kurs aktualisiert sich stets in der App.

Probierts aus, ich find Revolut klasse
Wollte mich eben gleich mal verifizieren, weil ich sonst keine Zahlung ausführen kann. Leider wollen die jetzt von mir eine Aufenthaltsgenehmigung.
Wie die da wohl darauf kommen, dass ich kein Europäer wäre?

Der Support geht über einen Chatbot, der da leider nicht weiterhelfen kann. Kontakt zu einem echen Supporter scheint zu dauern.
Dann lieber bunq, das lässt sich auch vernünftig als Konto nutzen. Lastschriften gehen auch, man hat sogar mehrere Tage Zeit zum Ablehnen oder Akzeptieren - wenn man mal verplant, z.B. auf das PayPal-Unterkonto rechtzeitig Geld zu schieben, hat man nicht gleich eine Rücklastschrift an der Backe.

Maestro und MasterCard von Bunq, N26, Fidor, meine Geldbörse platzt vor Plastik. Sehe da erstmal wenige echte Vorteile. Zumal keiner so genau weiß wie sich der Brexit noch ausgeht.
Bearbeitet von: "HVDR" 2. Okt 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text