-67°
Revolut: Kostenlose Prepaid-MasterCard mit top Wechselkurs (nur mit Android/iOS)
Revolut: Kostenlose Prepaid-MasterCard mit top Wechselkurs (nur mit Android/iOS)
Freebies

Revolut: Kostenlose Prepaid-MasterCard mit top Wechselkurs (nur mit Android/iOS)

Auf der Suche nach einer Prepaidkarte mit guten Wechselkursen bin ich ja vor kurzem schon auf die Karte von WeSwap gestoßen, die so mittelgut ankam. Noch deutlich besser gefällt mir aber (mit Ausnahme der fehlenden Weboberfläche) das Angebot von Revolut, Zitat aus den FAQ der Webseite:

"The Revolut app and multi-currency card are completely free.

Revolut offers the very best exchange rate available and applies no charges or fees. We guarantee this for the first 12 months of being a Revolut customer."

Die gegenwärtige Gebührenstruktur ist also sehr übersichtlich. Sollten nach den 12 Monaten doch Kosten anfallen, kann natürlich immer noch gekündigt werden.

Was die Karte besonders interessant macht, sind die Wechselkurse: Angewendet wird nicht der Wechselkurs von First Data (wie z.B. bei der DKB), sondern die aktuelle Interbank Exchange Rate, die in der Regel noch einmal besser ist. Am 24. Juli gab es z.B. für €100 bei der DKB £70.10, bei Revolut £70.35. Unterstützt werden derzeit US-Dollar, Britische Pfund und Euro als Kontowährung, genutzt werden kann die Karte weltweit.

Anmeldung und Kontoverwaltung funktionieren nur über die App, der Deallink führt auf die Homepage des Anbieters mit Links zum App Store und zu Google Play.

Auf moneysavingexpert.com/cre…rds findet sich noch der Promo-Code MSE, mit dem sich zumindest britische Kunden £5 extra bei einer Erstaufladung von mindestens £10 sichern, vermutlich erhalten aber auch alle anderen den Bonus.

Nach der Registrierung können die Kartendaten sofort über die App abgerufen werden, wenn mehr als €1,500 pro Jahr aufgeladen werden sollen müssen Identitätsnachweise eingereicht werden (ebenfalls über Fotos aus der App).

Hinter Revolut steckt als Zahlungsdienstleister Optimal Payments, deren bekanntestes Produkt Neteller man vielleicht als PayPal-Alternative kennt.

Aufgeladen werden kann per Überweisung oder MasterCard-/Visa-Debitkarte.

Ansonsten gibt es hier natürlich die gleichen Vor- und Nachteile gegenüber Kreditkarten oder mit einem Girokonto verbundenen Debitkarten wie bei anderen Prepaidkarten (z.B. Kalixa) auch.

14 Kommentare

Sehe ich jetzt nicht soo seriös und paar cent machen sinn wenn du das ganze echt ausreizen willst bis zum geht nicht mehr.
Ich bleibe da lieber bei Number26!

Bleibe auch lieber bei number26.
Komplett kostenloses Konto, keinerlei Gebühren (auch keine Fremdwährungsgebühren), eine Mastercard und ab Herbst auch eine Maestro

Verfasser

Tavest

Sehe ich jetzt nicht soo seriös und paar cent machen sinn wenn du das ganze echt ausreizen willst bis zum geht nicht mehr. Ich bleibe da lieber bei Number26!



Wer es genau wissen will:
Annual Report 2014 von Optimal Payments (Revolut): optimalpayments.com/sit…pdf
Key Figures Wirecard (Number26):
http://wirecard.corporate-reports.net/wirecard/annual/2014/gb//English/pdf/GB_2014_EN.pdf

Verfasser

Riverride

Bleibe auch lieber bei number26. Komplett kostenloses Konto, keinerlei Gebühren (auch keine Fremdwährungsgebühren), eine Mastercard und ab Herbst auch eine Maestro



Ich finde den Vergleich eines kompletten Kontos mit einer einzelnen Prepaid-Karte nicht unbedingt passend, muss ich gestehen. Je nachdem will ich halt aus verschiedenen Gründen kein weiteres Konto oder eben genau das oder auch beides.

Wie bekommt man denn Geld wieder von der Karte runter?
Das fand ich immer am lästigsten bei Kalixa. Ist das Geld einmal drauf gibt es eigentlich keine kostenlose Möglichkeit mehr es wieder zu bekommen.
Das sehr ich als größten Vorteil wenn ein vollwertiges Konto mit Überweisungsmöglichkeit dahinter hängt.

Verfasser

Riverride

Wie bekommt man denn Geld wieder von der Karte runter? Das fand ich immer am lästigsten bei Kalixa. Ist das Geld einmal drauf gibt es eigentlich keine kostenlose Möglichkeit mehr es wieder zu bekommen. Das sehr ich als größten Vorteil wenn ein vollwertiges Konto mit Überweisungsmöglichkeit dahinter hängt.



Das stimmt, kann nervig sein, wenn da noch ein Restbetrag drauf ist, der kleiner ist als die Scheine im Geldautomaten. SEPA-Überweisungen sind hier aber möglich (oder alternativ halt bis auf runde 10 oder 20 Euro aufladen um das Geld dann in bar abzuheben).

Riverride

Bleibe auch lieber bei number26. Komplett kostenloses Konto, keinerlei Gebühren (auch keine Fremdwährungsgebühren), eine Mastercard und ab Herbst auch eine Maestro



Was ist denn der Vorteil wenn es eine Maestro wird?

teuerbillig

Was ist denn der Vorteil wenn es eine Maestro wird?


Man kann leider bisher noch nicht überall per Mastercard bezahlen.
Gibt es dann wohl als Combicard.

Keine Ahnung, warum das so cold wird.

Ich weiß auch nicht, warum es so Cold ist.
Hab mich Mal registriert und die Karte bestellt.

Also cold finde ich das Angebot auch nicht (kostet ja auch nichts ;)).
Scheint aber fast so als wären die Leute nach dem letzten Samstags-Artikel zu den Prepaid-Kreditkarten gesättigt.

Ist eben immer die Frage, was man braucht / will.

Mir ist die Bewertung hier auch schleierhaft. Muss daran liegen, dass das Produkt mehr als "cool" ist.

Hallo? Ich komme im Ausland stressfrei an Fremdwährung und das effektiv noch billiger als über die besten Karten mit MC/VISA-Kursen? Geiler geht's ja kaum noch.

Vermutlich realisieren das die Wenigsten und denken nur "naja, da irgendwie drei Währungskonten und abheben, ja und?" *rolleyes*

Hat das jemand mal getestet? Sind die Wechselkurse nachhaltig besser als z.B. bei der Advanzia?

In Anbetracht des eventuellen Brexit habe ich mir die Karte heute mal bestellt. Eventuell kommt man da in Zukunft schwerer ran...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text