190°
Risiko Evolution
18 Kommentare

am besten gleich nach öffnen den unteren Karton mal anheben :P

jay2k

am besten gleich nach öffnen den unteren Karton mal anheben :P



weil?

Niemals öffen! Wirklich niemals!!

megathomas

Niemals öffen! Wirklich niemals!!



Wegen des Risikos? Ok, ich storniere es lieber wieder.

megathomas

Niemals öffen! Wirklich niemals!!


Ich glaub es ist noch zu früh für mich um das zu verstehen oO

Das Spiel, an dem Freundschaften zerbrechen X) HOT!

Das beste Risiko ist und wird es immer bleiben Herr der Ringe Risiko mit Erweiterung!

In dem Karton sind Umschläge mit Spielkarten, die erst nach und nach ins Spiel kommen. Für ganz neugierige ist unter der Plasikeinlage, also wenn man diese rausnimmt, ein weiterer Umschlag, auf dem steht "nicht öffnen, niemals!".

Das Spiel ist im Prinzip nicht schlecht, aber doch um längen schlechter als das klassische Risiko. Wer das klassische Risiko wegen des Konflikpotentials mit Mitspieler ungern spielt, sollte das neue Risiko UNBEDINGT sein lassen. Dadurch, dass die Mitspieler Entscheidungen treffen, die die kommenden Spiele beeinflussen, z.B. Städte in Australien gründen, wodurch nurnoch diese Spieler dort starten können, vor allem aber dadurch, dass ein Spiel schonmal vorbeisein kann, bevor alle Spieler auch nur einmal Würfeln mußten, ist das Spiel einfach nur schlecht. Mir wurde das Spiel zum Geburtstag geschenkt, nach vier Partien habe ich es beim Schenkenden bei den übrigen 150 Brettspielen im Schrank zurückgelassen... .

Also ich würde es ja mal Testen marg Risiko eigentlich sehr gerne, allerdings sind mir 40 € zuviel zum testen da warte ich lieber auf ein gutes Angebot. Zumal man ja 3 Spieler braucht und wir in der Regel nur zu zweit spielen

Zu dritt ist es wirklich nicht zu empfehlen. Da greift ein etwas aggressiv spielender Spieler dich in der ersten Runde an, weil seine Freundin ja eh nicht so gut sei. In der zweiten Runde greift diese nicht ganz so gute Spielerin dann beide an und gewinnt nach 10 Minuten. Das war in 3 der vier Partien so. In der erste Partie gab es noch eine unbeteiligte Mitspielerin... . Ziemlich schlecht durchdacht, das Spiel für 3 oder 4 Spieler freizugeben.

Wenn man Risiko ein bisschen mag und immer mal wieder zu dritt, viert oder fünft zusammenkommt, dann ist dieses Spiel auf jeden Fall eine Überlegung wert.
Mir persönlich gefällt diese Risiko Variante am besten. Die Welt, die sich im Verlauf der Spiele verändert. Regeländerungen, und neue Ausgangssituationen machen für mich das Spiel spannend.
Wenn möglich sollte man aber immer mit der gleichen Gruppe Risiko spielen. Dann kann man während des Spiels herzhaft über die Spuren einer besonderen Kampfsituation aus einer vegangenen Runde diskutieren.
Ich stimme zu, dass sich dadurch auch Unausgewogenheiten ergeben können. Manche Spiele sind auch schneller vorbei als gedacht, aber nie so kurz, dass nicht alle an die Reihe kamen. Die kurzen Spiele ergaben sich einfach aus dem risikotypischen Glücksfaktor, so dass es jemandem gelang ohne große Verluste die Basis eines Mitspielers einzunehmen.
Mit gefällt es auch sehr gut, dass die Spiele nicht immer so lange dauern.
Spielziel ist es im Gegensatz zum klassischen Risiko 4 Siegpunkte zu erlangen. Ein Hauptquartier (Startposition eines Spielers) bringt einen Punkt (folglich besitzt man schon einen), Missionen können einen Punkt bringen und man kann vier Karten gegen einen Punkt statt in neue Einheiten eintauschen. Spieler die bisher noch keinen Sieg vorweisen können bekommen einen Extra-Punkt.
Eigentlich bleibt genug Raum um ein gutes Spielerlebnis zu bekommen.
Und da sich jedes Spiel auf das nächste auswirkt gibt es ein einzigartiges rundenübergreifendes Spielerlebnis noch dazu.

bei uns war das Spielbrett nach 6 Partien so ungünstig bestickert worden (was vorher nicht als solches absehbar war, sondern erst mit dem öffnen eines Packs klar wurde), dass ab dann immer der Spieler gewonnen hat, der in Australien gestartet ist... 6 Mal bisher. Wir haben jetzt beschlossen, es nicht mehr zu spielen und gehen zum deutlich interessanteren Risk: 2210 A.D. zurück.

Redaktion

Tepoo

Das beste Risiko ist und wird es immer bleiben Herr der Ringe Risiko mit Erweiterung!



Ich spiel immer das "Ur-Risiko", das ich noch aus den 80'ern habe. Was ist denn an der Herr der Ringe Version so cool?

delirium83

bei uns war das Spielbrett nach 6 Partien so ungünstig bestickert worden


Heißt das, man kann, wenn ein paar mal gespielt wurde, nicht mehr bei null anfangen?

delirium83

bei uns war das Spielbrett nach 6 Partien so ungünstig bestickert worden



Man klebt reihenweise Aufkleber auf das Spielbrett. Die Aufkleber bleiben für die folgenden Spiele auf dem Spielbrett kleben und können nicht ohne Schaden und erstrecht nicht vollständig abgelöst werden. Außerdem bekritzelt man das Spielbrett, alles Spieler unterzeichnen mit einem Stift, dass sie sich an die Regeln halten, der Sieger eines Spiels kann bspw. einem Kontinent seinen Namen geben etc. Das heißt: klebt man am Anfang "mal eben so" kann das fatale folgen haben. Wenn man bspw. die Länderkarten von Australien aufwertet, obwohl man selber wegen Städte der Gegner dort garnicht starten kann... .

Bei null anfangen geht bei dem Spiel nur, wenn du dir die Aufkleber neukaufst oder selbst ausdruckst und die perfekt abgelöst bekommst. Oder man klebt die Sachen nicht richtig drauf, sondern z.B. via Posterstrip.

Dummschlumpf

[...]


Danke für die Aufklärung. Dann mach ich da wohl einen Bogen drum. Das ist mir das Geld nicht wert.

Finde zwar auf der einen Seite die Möglichkeit, dass sich das Spiel im Laufe der Zeit verändert interessant (Realismus und so), aber doch bitte nicht dauerhaft. Wenn ich mit einem anderen Personenkreis spiele, möchte ich schon die Möglichkeit haben, dass Spiel "neu" zu beginnen (zumindest in der Preisklasse).

Danke für deine Ausführungen Dummschlumpf. Ich wollte mir das Spiel eigentlich mal kaufen. Aber wenn das so ist lasse ich es lieber.

Wieder verfügbar!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text