Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Robo-Advisor] quirion: 50 Euro Prämie für 1000 Euro Ersteinlage und 50 Euro mtl. Sparplan
257° Abgelaufen

[Robo-Advisor] quirion: 50 Euro Prämie für 1000 Euro Ersteinlage und 50 Euro mtl. Sparplan

71
eingestellt am 16. Nov 2019Bearbeitet von:"J0rd4N"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

quirion hat die Vermögensverwaltung revolutioniert und bietet bereits ab normalerweise 10.000 € eine professionelle Vermögensverwaltung an. Im Rahmen einer Aktion, die bis 21.11.2019 läuft, beträgt die Mindestanlage lediglich 1.000 € im Basis-Paket.

-Bitte beachte die Aktionsbedingungen (PDF, 103 KB) für die Aktion „Mindestanlage 1.000 € plus erste Sparrate geschenkt (max. 50,00 €)“ (11.10.2019 - 21.11.2019)
-10.000 € kostenfrei anlegen. Darüber hinaus gilt das Verwaltungsentgelt von nur 0,48 % p. a. im Basis-Paket und 0,88 % p. a. im Comfort-Paket.

Aktionsbedingungen:

Teilnahme
Die Teilnahme an der Aktion „Mindestanlage 1.000 € plus erste Sparrate geschenkt (max. 50,00 €)“ ist nur in dem Aktionszeitraum vom 11.10.2019 bis einschließlich zum 21.11.2019 möglich und erfolgt ausschließlich nach diesen Bedingungen.Wenn Sie sich innerhalb des Aktionszeitraumes als Neukunde für das Basis-Paket registrieren und ein Depot eröffnen beträgt die Mindestanlagesumme für Sie 1.000,00 €.Unser aktuelles Preis- und Leistungsverzeichnis behält daneben seine uneingeschränkte Gültigkeit, das heißt die Verwaltung bis zu einer Anlagesumme in Höhe von 10.000,00 € bleibt für Sie kostenfrei. Für die Verwaltung des darüber hinaus gehenden Differenzbetrages zu Ihrem übrigen Anlagevermögen (ab 10.000,01 €) verbleibt es dementsprechend bei dem vereinbarten Verwaltungsentgelt für das Basis-Paket. Die Vergünstigung ist nicht an eine Mindestanlagedauer gekoppelt. Innerhalb des Aktionszeitraums haben Sie daneben die Möglichkeit die erste Sparrate in Höhe von max. 50,00 € unter Berücksichtigung der folgenden drei Voraussetzungen geschenkt zu bekommen:
•Die Eröffnung eines Depots/Kontos in Höhe von mindestens 1.000,00 € im Basis-Paket oder 10.000,00 € im Comfort-Paket und die vollzogene Legitimation bis einschließlich zum 21.11.2019
•Die Einrichtung eines Sparplans mit Laufzeit ab spätestens Dezember 2019
•Eingang der Erstanlagesumme bis spätestens zum 31.12.2019.


Teilnahmeberechtigt sind alle Neukunden, die natürliche Personen sind, das 18. Lebensjahr vollendet haben, keiner Steuerpflicht in den USA unterliegen und über ein Referenzkonto im SEPA-Raum verfügen. Die Teilnahme an dieser Aktion ist für jeden Neukunden nur einmal möglich. Mitarbeiter/innen der quirion AG sowie verbundener Unternehmen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Auszahlungszeitpunkt
Nach erfolgreicher Kontoeröffnung, Einzahlung der Erstanlagesumme und Einrichtung des Sparplans wird der Sparbetrag bzw. die Gutschrift in Höhe von max. 50,00 € von der quirion AG auf dem Liquiditätskonto der persönlichen Anlagestrategie des Teilnehmers gutgeschrieben. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Auszahlungszeitpunkt des Sparbetrags bzw. Gutschrift in Höhe von max. 50,00 € findet bis zum 31.01.2020 statt.

achtung die teilnahme an der "erste sparrate geschenkt"-aktion muss im letzten registrierungsprozess angekreuzt werden.
Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
Genko16.11.2019 14:53

Kenne keinen offen "zugänglichen" Vermögensverwalter, welcher merklich den …Kenne keinen offen "zugänglichen" Vermögensverwalter, welcher merklich den Markt als solchen geschlagen hat. Eher das Gegenteil.


Wer in ETF Indexfonds breit gestreut anlegt will doch gar nicht den Markt schlagen. Man will einfach die Gewinne vom globalen Markt mitnehmen, nicht schlechter, nicht besser. Die Gebühren und Steuern sorgen dann normalerweise für das etwas weniger netto. Aktive Vermögensverwalter versuchen mit hohen Gebühren den Markt zu schlagen. Schaffen dies statistisch gesehen langfristig aber auch nie. Durch die höheren Gebühren haben sie einem dann aber immerhin mehr aus der Tasche gezogen....
Oberlehrerin16.11.2019 14:55

Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe …Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe meine 10000 Euro lieber sicher zum verbratenals schlaflose Nächte.


Schön aufs Konto der Raiffeisenbank... nächstes Jahr neben Inflation dann noch Strafzinsen zahlen.... Viel Spaß beim verbraten!
Oberlehrerin16.11.2019 14:55

Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe …Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe meine 10000 Euro lieber sicher zum verbratenals schlaflose Nächte.


Der Name passt zur Aussage.
71 Kommentare
spricht wenig dagegen die 1000 euro einzahlen, zwei mal die monatliche sparrate von 50 euro einzahlen und nach praemienerhalt dort zu kuendigen... ich habs zumindest jetzt mal abgeschlossen (bin der dealersteller)
Bearbeitet von: "J0rd4N" 16. Nov 2019
Kenne keinen offen "zugänglichen" Vermögensverwalter, welcher merklich den Markt als solchen geschlagen hat. Eher das Gegenteil.
Bearbeitet von: "Genko" 16. Nov 2019
Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe meine 10000 Euro lieber sicher zum verbraten
als schlaflose Nächte.
Oberlehrerin16.11.2019 14:55

Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe …Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe meine 10000 Euro lieber sicher zum verbratenals schlaflose Nächte.


Der Name passt zur Aussage.
Ich sehe nur die 50 Euro auf den Sparplan, aber wo sind die "quirion: 50 Euro Prämie für 1000 Euro Ersteinlage " zu finden?
Langfristig viel zu teuer...
OoO16.11.2019 15:00

Langfristig viel zu teuer...


Für die ersten 10 000 Euro Anlage verlangt quirion schon seit langer Zeit keine Gebühren und bisher sieht es auch nicht so aus als dass welche eingeführt werden. Aus Gebührensicht also auch bei 15k oder 20k noch der günstigste Anbieter, ob die Investition sinnvoll ist muss jeder selbst wissen.
ChrisKing16.11.2019 14:58

Ich sehe nur die 50 Euro auf den Sparplan, aber wo sind die "quirion: 50 …Ich sehe nur die 50 Euro auf den Sparplan, aber wo sind die "quirion: 50 Euro Prämie für 1000 Euro Ersteinlage " zu finden?



ok hab den titel mal von
[Robo-Advisor] quirion: 50 Euro Prämie für 1000 Euro Ersteinlage + 50 Euro Sparplan
auf
[Robo-Advisor] quirion: 50 Euro Prämie für 1000 Euro Ersteinlage und 50 Euro mtl. Sparplan
geändert.
Bearbeitet von: "J0rd4N" 16. Nov 2019
Oberlehrerin16.11.2019 14:55

Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe …Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe meine 10000 Euro lieber sicher zum verbratenals schlaflose Nächte.


Schön aufs Konto der Raiffeisenbank... nächstes Jahr neben Inflation dann noch Strafzinsen zahlen.... Viel Spaß beim verbraten!
Genko16.11.2019 14:53

Kenne keinen offen "zugänglichen" Vermögensverwalter, welcher merklich den …Kenne keinen offen "zugänglichen" Vermögensverwalter, welcher merklich den Markt als solchen geschlagen hat. Eher das Gegenteil.


Wer in ETF Indexfonds breit gestreut anlegt will doch gar nicht den Markt schlagen. Man will einfach die Gewinne vom globalen Markt mitnehmen, nicht schlechter, nicht besser. Die Gebühren und Steuern sorgen dann normalerweise für das etwas weniger netto. Aktive Vermögensverwalter versuchen mit hohen Gebühren den Markt zu schlagen. Schaffen dies statistisch gesehen langfristig aber auch nie. Durch die höheren Gebühren haben sie einem dann aber immerhin mehr aus der Tasche gezogen....
ChrisKing16.11.2019 15:05

Für die ersten 10 000 Euro Anlage verlangt quirion schon seit langer Zeit …Für die ersten 10 000 Euro Anlage verlangt quirion schon seit langer Zeit keine Gebühren und bisher sieht es auch nicht so aus als dass welche eingeführt werden. Aus Gebührensicht also auch bei 15k oder 20k noch der günstigste Anbieter, ob die Investition sinnvoll ist muss jeder selbst wissen.



Günstiger ist immer noch es selbst du machen. Bspw. Vanguard ftse all world + Tagesgeld/Festgeld/Anleihen fertig.

der Form halber: das ist keine Anlageberatung und/oder Kaufempfehlung
Bearbeitet von: "OoO" 22. Jan
Die einzigen die wirklich was von wealth management verstehen sind die privaten Schweizer Banken und die bieten erst ab sehr hohem Vermögen ihre Dienstleistungen an. Ich wäre immer sehr vorsichtig und würde mit kleinen Beiträgen erstmal ausprobieren wie seriös das Ganze ist..
Oberlehrerin16.11.2019 14:55

Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe …Ich find es spricht viel dagegen. Ich kenne die Vögel nicht.Und ich habe meine 10000 Euro lieber sicher zum verbratenals schlaflose Nächte.



also selbst wenn die voegel mist bauen sollten und pleite gehen ist das vermoegen das man dort in den ETFs hat geschuetzt, so habe ich es bei meiner kurzrecherche "was ist etf" in einem youtube video gesehen
Wer monatlich nicht so viel abzweigen kann ist mit dem Angebot von quirion gut bedient und bekommt ein diversifiziertes Portfolio für 50€ Sparrate inkl. Rebalancing. Alternativen sind Arero oder Xtracker Portfolio Total Return. Die gibt es zu ähnlichen Kosten auch für 25€ monatliche Sparrate.
Wer es sich selbst machen will greift aktuell zu TradeRepublic. Sparen ist kostenlos (iShares Etf) und der Verkauf kostet unabhängig vom Umsatz immer 1€
Die 1000€ Einmalanlage machen es leider unattraktiv
OoO16.11.2019 15:31

Günstiger ist immer noch es selbst du machen. Bspw. Vanguard ftse all …Günstiger ist immer noch es selbst du machen. Bspw. Vanguard ftse all world + Tagesgeld/Festgeld/Anleihen fertig.



Wo kann ich diesen ETF - am besten kostenlos - besparen?
Da keine Gebühren bis 10k anfallen auf jeden Fall lohnenswert für eine diversifizierte Geldanlage
Quirion lockt manchmal Bestandskunden mit weiteren Prämien , z.B. 5k einzahlen für 25 Euro Prämie bis zu 100k mit 800 Euro Prämie.
Bearbeitet von: "DocWeb" 16. Nov 2019
Quirion ist so ein bisschen "Ryanair" unter den Robo-Advisors?
Lonser16.11.2019 16:46

Die 1000€ Einmalanlage machen es leider unattraktiv


Warum?
Knolli9116.11.2019 17:23

Warum?


Muss jeder selbst entscheiden, fände die Aktion mit "nur" 50€ Sparplan besser, aber wer die 1.000€ investieren kann und möchte, für den ist es nicht schlecht
Hab ich letzte Woche mal abgeschlossen und lasse das Geld da jetzt Mal arbeiten... Schlechter als Tages oder Festgeld kann's ja wohl kaum sein
Mr-T-Moe16.11.2019 14:59

Wer in ETF Indexfonds breit gestreut anlegt will doch gar nicht den Markt …Wer in ETF Indexfonds breit gestreut anlegt will doch gar nicht den Markt schlagen. Man will einfach die Gewinne vom globalen Markt mitnehmen, nicht schlechter, nicht besser. Die Gebühren und Steuern sorgen dann normalerweise für das etwas weniger netto. Aktive Vermögensverwalter versuchen mit hohen Gebühren den Markt zu schlagen. Schaffen dies statistisch gesehen langfristig aber auch nie. Durch die höheren Gebühren haben sie einem dann aber immerhin mehr aus der Tasche gezogen....


Genau das sagt der von dir zitierte doch auch
axiz16.11.2019 16:46

Wo kann ich diesen ETF - am besten kostenlos - besparen?


Trade Republic.
Seit 2 Jahren Kunde dort im ersten Jahre 1%, jetzt aktuell. ca 7-7,5% kam überhaupt nicht schlechtes sagen.
Babynemo16.11.2019 20:01

Trade Republic.


Trade Republic hat doch nur iShares, oder nicht?
Karsten_Seifert16.11.2019 19:56

Seit 2 Jahren Kunde dort im ersten Jahre 1%, jetzt aktuell. ca 7-7,5% kam …Seit 2 Jahren Kunde dort im ersten Jahre 1%, jetzt aktuell. ca 7-7,5% kam überhaupt nicht schlechtes sagen.


Naja, die Märkte kennen seit Jahren nur eine Richtung. Interessant werden diese Robo Advisor bei Verlustminimierung.
Lonser16.11.2019 20:02

Trade Republic hat doch nur iShares, oder nicht?



reicht doch?
Ich hatte auch mal überlegt für meine Mutter nen Robo-Advisor zu nutzen, bleibe aber immer wieder beim Vanguard All World hängen
Lonser16.11.2019 20:04

Naja, die Märkte kennen seit Jahren nur eine Richtung. Interessant werden …Naja, die Märkte kennen seit Jahren nur eine Richtung. Interessant werden diese Robo Advisor bei Verlustminimierung.


Das ist ein Hodl Algorithmus Robo Advisor glaube ich
mtzlbrmpf16.11.2019 18:04

Hab ich letzte Woche mal abgeschlossen und lasse das Geld da jetzt Mal …Hab ich letzte Woche mal abgeschlossen und lasse das Geld da jetzt Mal arbeiten... Schlechter als Tages oder Festgeld kann's ja wohl kaum sein



Doch, kann es! Und darueber sollte sich jeder bewusst sein, der in Aktien investiert.
Nicht falsch verstehen - ich rate davon absolut nicht ab - aber es gibt Jahre, da gehen die Aktien (Aktienindize / ETF) auch deutlich nach unten. Festgeldkonten tun das zumindest nicht.
Generelle Robo-Advisor-Frage: normalerweise (bei Quirion nicht bis 10k) zahle ich ja immer Gebühren, auf den risikoreichen (Aktien) wie auf den risikoarmen (Anleihen etc.) Anteil des Robo Portfolios. Wenn ich ein 20k Portfolio mit 50% Aktien verwalten lasse, ist das besser als ein 10k 100% Aktien Portfolio? Ich zahle dann halb soviel Gebühren und lege die anderen 10k z.B. als Festgeld an (auch blöd wegen Inflation, ich weiß). Was ist in Summe geschickter?

Oder für den risikoarmen Anteil ggf. auf Quirion 10% Aktienquote gehen, weil keine Kosten entstehen :/
Bearbeitet von: "DocWeb" 16. Nov 2019
LKY16.11.2019 21:54

Doch, kann es! Und darueber sollte sich jeder bewusst sein, der in Aktien …Doch, kann es! Und darueber sollte sich jeder bewusst sein, der in Aktien investiert.Nicht falsch verstehen - ich rate davon absolut nicht ab - aber es gibt Jahre, da gehen die Aktien (Aktienindize / ETF) auch deutlich nach unten. Festgeldkonten tun das zumindest nicht.


Das kommt immer auf den Anlagehorizont bzw. den avisierten Zeitraum an. Auf einem Tagesgeldkonto mit aktuell unter 1% Verzinsung verlierst du dafür ganz sicher Geld. Ganz im Gegenteil ist eine gewisse Volatilität sogar von Vorteil beim Besparen mittels ETF
Bearbeitet von: "mtzlbrmpf" 16. Nov 2019
Karsten_Seifert16.11.2019 19:56

Seit 2 Jahren Kunde dort im ersten Jahre 1%, jetzt aktuell. ca 7-7,5% kam …Seit 2 Jahren Kunde dort im ersten Jahre 1%, jetzt aktuell. ca 7-7,5% kam überhaupt nicht schlechtes sagen.


Quasi der normale Schnitt. Glückwunsch, nix besonderes.
Die Frage ist nur, ob man da mit 50 Euro Gewinn raus geht. Gibt es verschiedene Risikoklassen?
DocWeb16.11.2019 22:10

Generelle Robo-Advisor-Frage: normalerweise (bei Quirion nicht bis 10k) …Generelle Robo-Advisor-Frage: normalerweise (bei Quirion nicht bis 10k) zahle ich ja immer Gebühren, auf den risikoreichen (Aktien) wie auf den risikoarmen (Anleihen etc.) Anteil des Robo Portfolios. Wenn ich ein 20k Portfolio mit 50% Aktien verwalten lasse, ist das besser als ein 10k 100% Aktien Portfolio? Ich zahle dann halb soviel Gebühren und lege die anderen 10k z.B. als Festgeld an (auch blöd wegen Inflation, ich weiß). Was ist in Summe geschickter?Oder für den risikoarmen Anteil ggf. auf Quirion 10% Aktienquote gehen, weil keine Kosten entstehen :/


Beim Festgeld gibt es leider auch nur 1% aktuell, Anleihen sind etwas überraschend relativ stark gestiegen. Brauchst du das Geld kurzfristig (3-5 Jahre) erstmal ganz sicher nicht, so ist eine 50% Aktien, 50% Festgeld Strategie meiner Meinung nach fast schon zu sicher. Je nach Geld könntest du 80% im Aktien und Anleihenmarkt anlegen, ansonsten Gold und natürlich noch genügend Barreserven.
watsefaq16.11.2019 22:26

Quasi der normale Schnitt. Glückwunsch, nix besonderes.

Würde behaupten das das für mehr als 50% der deutschen wesentlich mehr als " der normale Schnitt" ist. Freu mich aber, wenn du mehr erzielst!
Bearbeitet von: "Karsten_Seifert" 16. Nov 2019
Hier sind schon wieder Kommentare bei ... Ja, legt das Geld lieber unter das Kopfkissen. Bin seit zig Monaten bei diversen Anbietern: Scalable, Whitebox und Quirion. Quirion hat nun in 4 Monaten 9 % Performance gemacht. Natürlich, die Märkte laufen derzeit sehr gut. Die Streuung mit den niedrigen Gebühren ist auf jeden Fall etwas was man händisch und mit wenig Zeitaufwand nicht hinbekommt.
Karsten_Seifert16.11.2019 23:33

Würde behaupten das das für mehr als 50% der deutschen wesentlich mehr als …Würde behaupten das das für mehr als 50% der deutschen wesentlich mehr als " der normale Schnitt" ist. Freu mich aber, wenn du mehr erzielst!


Das war nicht auf den "normalen Schnitt der Deutschen" bezogen sondern auf den normalen Schnitt im Aktienmarkt. Ohne das groß überprüft zu haben würde ich behaupten dass das die Performance der letzten beiden Jahre für einen marktbreiten ETF bei monatlicher Sparplaneinzahlung ist.

Edit: Könnte hinkommen. justetf.com/de/…rns
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text