Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Robo Advisor] Solidvest mit doppeltem Neukundenbonus (mind. 200 Euro) + 100 Euro KwK
Abgelaufen

[Robo Advisor] Solidvest mit doppeltem Neukundenbonus (mind. 200 Euro) + 100 Euro KwK

24
eingestellt am 10. Apr

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo,

beim Robo Advisor Solidvest wurde gerade ein Update der "Frühlingsaktion" (läuft bis Ende April) für Neukunden veröffentlicht, bei welchem der Neukundenbonus verdoppelt wird:
  • Ab 10.000 EUR Anlagevolumen statt 100 EUR nun 200 EUR
  • Ab 25.000 EUR Anlagevolumen statt 125 EUR nun 250 EUR
  • Ab 50.000 EUR Anlagevolumen statt 250 EUR nun 500 EUR
  • Ab 100.000 EUR Anlagevolumen statt 500 EUR nun 1000 EUR

Solidvest ist eine digitale Vermögensverwaltung mit Aktien und Anleihen, hier wird im gegensatz zu anderen Robo Advisors nicht in ETFs angelegt.
Es gibt verschiedene Risikoklassen (z.B. mit mind. 75, 50 oder 25 % Anleihen) und die Depots werden aktiv von der DJE Kapital AG verwaltet, d.h. die Anleihen- und Aktienquoten werden an die Marktbedingungen angepasst - gerade in der jetzigen Zeit ist das ein wichtiger Betandteil einer Vermögensverwaltung.

Neukunden können ab 10.000 Euro Einmalanlage in Verbindung mit einem monatlichen Sparplan von 100 Euro einsteigen. Um dem Neukundebonus zu erhalten, muss am Ende der Registrierung der folgende Promo-Code eingegeben werden: frühling

Der Neukundenbonus wird nach 3 Monaten ausgezahlt (und direkt in das Depot investiert).

Die Aktion kann mit einer Kundenwerbung / Neukundenvermittlung verbunden werden, wofür es einen "Vermittller-Bonus" bzw. eine KwK-Prämie von 100 Euro gibt (nach 6 Monaten).

Zum Abschneiden bzw. zur Performance von Solidvest und anderer Robo Advisors in den letzten Wochen kann die folgende Webseite empfohlen werden: brokervergleich.de/rob…st/

Wie immer gilt, dass jede Investition in Wertpapiere ist mit großen Risiken verbunden ist und dies keine Empfehlung oder Beratung zur Investition darstellt.
Zusätzliche Info

Gruppen

24 Kommentare
Kosten:

Bei einer Anlage von 10.000€ - 99.999€ fallen Kosten in Höhe von 1,4% p.a. an und bei einer Anlage über 100.000€ reduziert sich die Vergütung auf 1,1% pro Jahr. Für die Zuordnung in das jeweilige Gebührenmodell ist die eingezahlte Summe bzw. die eingezahlten Summen (abzüglich ausgezahltes Anlagevolumen) entscheidend und nicht die Wertentwicklung des Depots.
Die Kosten sind zwischen Solidvest und der Baader Bank wie folgt aufgeteilt:

10.000€ - 99.999€: Solidvest 0,9% p.a. & Baader Bank 0,5% p.a.

Ab 100.000€: Solidvest 0,8% p.a. & Baader Bank 0,3% p.a.

Unabhängig von der Höhe der Anlage erhält Solidvest vom Kunden jährlich eine Gewinnbeteiligung in Höhe von 10% (inklusive jeweils gesetzlicher Umsatzsteuer von zurzeit 19%)
Gewinnbeteiligung von 10%? An Verlusten beteiligen die sich bestimmt auch...
Geht‘s noch?? 10% Gewinnbeteiligung? Dann lieber gleich in der Sparkasse Fonds kaufen lassen mit 5% einmaligem Ausgabeaufschlag.
Dafdos10.04.2020 09:45

Gewinnbeteiligung von 10%? An Verlusten beteiligen die sich bestimmt …Gewinnbeteiligung von 10%? An Verlusten beteiligen die sich bestimmt auch...


Nur über Jens Ehrhardts Leiche!
Robo Advisor sollen eben den "Bankberater" ersetzen, der dir in der Regel eher Produkte empfiehlt, für die er am meisten Provision bekommt, welche du natürlich mit zahlst.
Da aber auch die Robo Advisor im Hintergrund von Menschen die ein Gehalt benötigen gemanaged werden müssen dort eben auch Kosten verdient werden.

Die Kosten belaufen sich dabei auf 140€/Jahr (10.000€) -1400€(99.999€) und soweit ein Gewinn erwirtschaftet wird eben 10% Gewinnbeteiligung, das ganze basiert hier auf der JÄHRLICHEN Leistung was wichtig ist, manche Robo Adivsor machen das täglich...(bei dem Auf und Ab an der Börse sehr nachteilig)

Im Fond zahlst du das ganze übrigens genauso, gemanagte Fonds ziehen dir idr 1-4% ab und nehmen in der Regel eben Ausgabeaufschlag...

Am günstigsten ist weiterhin nen Sparplan auf ETF Basis, da wird zwar nichts aktiv gemacht, aber ob das ein Nachteil oder eher ein Vorteil ist kann jeder selbst entscheiden
25724017-d8vMT.jpgZahlen ohne Gewähr.

Wieso gibt es quasi nie konkrete Zahlenbeispiele, wenn schon so ein Deal eingestellt wird?
Bearbeitet von: "Chris2k" 10. Apr
Matrix11010.04.2020 11:14

Robo Advisor sollen eben den "Bankberater" ersetzen, der dir in der Regel …Robo Advisor sollen eben den "Bankberater" ersetzen, der dir in der Regel eher Produkte empfiehlt, für die er am meisten Provision bekommt, welche du natürlich mit zahlst.Da aber auch die Robo Advisor im Hintergrund von Menschen die ein Gehalt benötigen gemanaged werden müssen dort eben auch Kosten verdient werden.Die Kosten belaufen sich dabei auf 140€/Jahr (10.000€) -1400€(99.999€) und soweit ein Gewinn erwirtschaftet wird eben 10% Gewinnbeteiligung, das ganze basiert hier auf der JÄHRLICHEN Leistung was wichtig ist, manche Robo Adivsor machen das täglich...(bei dem Auf und Ab an der Börse sehr nachteilig)Im Fond zahlst du das ganze übrigens genauso, gemanagte Fonds ziehen dir idr 1-4% ab und nehmen in der Regel eben Ausgabeaufschlag...Am günstigsten ist weiterhin nen Sparplan auf ETF Basis, da wird zwar nichts aktiv gemacht, aber ob das ein Nachteil oder eher ein Vorteil ist kann jeder selbst entscheiden


Ich will dir im groben gar nicht wiedersprechen aber robo advisor sollen den bankberater nicht ersetzen können sie auch nicht da sie zu unindividuell sind, vielmehr will man damit leute erreichen die eben keinen bankberater wollen und oder in die welt eintauchen wollen. ich persönlich hätte auch keine lust auf einen bankberater. zumindest ist das was dato heute gesagt wird. ob diese aussage noch in 20 jahren gilt sei mal dahingestellt.
Chris2k10.04.2020 12:14

[Bild] Zahlen ohne Gewähr.Wieso gibt es quasi nie konkrete …[Bild] Zahlen ohne Gewähr.Wieso gibt es quasi nie konkrete Zahlenbeispiele, wenn schon so ein Deal eingestellt wird?



Vielen Dank, so in etwa wäre es für mich machbar/interessant. Ist es für jemanden mit 0 Ahnung in Finanzanlagen eine gute Option?
Am Ende ist es vergleichbar mit einem Mischfonds, in dem Anleihen und Aktien drin sind. Der "Fondsmanager" kann die Anteile anpassen, um Risiken zu vermeiden oder Chancen zu erhöhen. Interessant ist, dass man durch den Bonus mit einem Puffer von 200+x Euro startet. In der App kriegt man mit was gekauft wird, also man erfährt wesentlich mehr als bei einem Fonds, auch einzelne Argumente.
Lars110.04.2020 13:34

Vielen Dank, so in etwa wäre es für mich machbar/interessant. Ist es für je …Vielen Dank, so in etwa wäre es für mich machbar/interessant. Ist es für jemanden mit 0 Ahnung in Finanzanlagen eine gute Option?


Das weiß ich nicht, mir wäre das hier zu teuer und auch die Gewinnbeteiligung finde ich unattraktiv. Und wie man aus meinem Zahlenbeispiel sieht, werden die 200 Euro Neukundenbonus aufgefressen, sobald der Zinssatz der Anlage bei etwa 5% liegt: Dann liegen die Kosten nämlich bei etwa 220 Euro.
Du kannst dich mal bei Weltsparen umsehen, die haben ETF-Portfolios, bei denen die laufenden Kosten deutlich niedriger sind. Auch dort kannst du, je nach Risikobereitschaft, eines von vier verschiedenen Portfolios auswählen, Neukundenbonus gibt es auch. Auch dort musst du dich um nichts kümmern... Bist du risikobereiter, kannst du auch in in einen einzelnen ETF (etwa FR0010315770) investieren oder monatlich besparen. Kostenfrei bei comdirect.
.. dann gibt's halt noch die Frage, was man da eigentlich bezahlt: ein aktives Risikomanagement, welches wenn es funktioniert bei Crashs für weniger Verlust sorgt und sich somit (und ggf. fürs Wohlbefinden) rentiert. Oder ohne sowas und dann billiger. Also letztendlich auch die Frage, welcher Typ man ist. Man kann auch ein "Pantoffelportfolio" aufbauen.
"Solidvest ist eine digitale Vermögensverwaltung mit Aktien und Anleihen, hier wird im gegensatz zu anderen Robo Advisors nicht in ETFs angelegt."
Klingt wie das schlechteste aus beiden Welten: will mich nicht selbst mit befassen UND ist teuer.
Happy.Tag10.04.2020 19:56

"Solidvest ist eine digitale Vermögensverwaltung mit Aktien und Anleihen, …"Solidvest ist eine digitale Vermögensverwaltung mit Aktien und Anleihen, hier wird im gegensatz zu anderen Robo Advisors nicht in ETFs angelegt."Klingt wie das schlechteste aus beiden Welten: will mich nicht selbst mit befassen UND ist teuer.


Jens Ehrhardt ist arm und braucht dein Geld.
Chris2k10.04.2020 15:08

Das weiß ich nicht, mir wäre das hier zu teuer und auch die G …Das weiß ich nicht, mir wäre das hier zu teuer und auch die Gewinnbeteiligung finde ich unattraktiv. Und wie man aus meinem Zahlenbeispiel sieht, werden die 200 Euro Neukundenbonus aufgefressen, sobald der Zinssatz der Anlage bei etwa 5% liegt: Dann liegen die Kosten nämlich bei etwa 220 Euro.Du kannst dich mal bei Weltsparen umsehen, die haben ETF-Portfolios, bei denen die laufenden Kosten deutlich niedriger sind. Auch dort kannst du, je nach Risikobereitschaft, eines von vier verschiedenen Portfolios auswählen, Neukundenbonus gibt es auch. Auch dort musst du dich um nichts kümmern... Bist du risikobereiter, kannst du auch in in einen einzelnen ETF (etwa FR0010315770) investieren oder monatlich besparen. Kostenfrei bei comdirect.



Habe mir Weltsparen mal angeguckt, soweit alles eigentlich okay aber die Erfahrungsberichte im Netz lesen sich nicht so gut nach der Übernahme vom Raisin.
Lars111.04.2020 16:08

Habe mir Weltsparen mal angeguckt, soweit alles eigentlich okay aber die …Habe mir Weltsparen mal angeguckt, soweit alles eigentlich okay aber die Erfahrungsberichte im Netz lesen sich nicht so gut nach der Übernahme vom Raisin.


Was hast du denn gelesen? (ernstgemeinte Frage)
Okay, deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen, bisher zumindest. Ich habe bisher noch nicht wirklich Kontakt mit dem Kundenservice gesucht, weil sich nichts ergeben hatte. Zwei Festgelder wurden zeitnah wieder ausgezahlt, ein Tagesgeld lasse ich gerade teilweise auszahlen und umschichten.

Diese anonymen Bewertungen kann man aber ohnehin nicht ernstnehmen, sowohl in die eine als auch andere Richtung. Da wird, so meine Vermutung, beschissen ohne Ende. Anbieter X zahlt Summe an Clickworkerfarm Y, und Anbieter Z wird "schlecht geschrieben" oder Anbieter X "gut geschrieben", aber das sind meine Vermutungen und Gedanken ohne Belege... Sieht man ja bei Amazonbewertungen, wie da beschissen wird.
WeltInvest ist dann der Robo Advisor von WeltSparen / Raisin. Die Depots liegen bei der DAB Bank. Auch hier verschiedene Risikostufen etc. Aber kein aktives Risikomanagement, einmal im Jahr Rebalancing, soviel ich weiß.
Ich würde Weltinvest nicht als Robo Advisor bezeichnen. Du investierst in meherere ETFs und in sichere Anleihen. Der prozentuale Anteil der ETFs hängt von der Risikobereitschaft des Kunden ab. Das jährliche Rebalancing stellt sicher, dass die Anteile regelmäßig wiederhergestellt werden.

Da findet also kein ständiger An-/Verkauf statt, um dem Kunden irgendwelche Entscheidungen abzunehmen.
Okay, WeltInvest ist die Minimalversion eines Robo Advisors. Man sollte sich im Klaren sein, dass minimierte Kosten, welche schon ein gutes Argument sind, zu Komforteinbußen führen. Z.B. wenn man einen Verkaufsauftrag anweist, kann es einige! Tage dauern, bis es durch ist. In einer Corona-Crash-Situation kann das sehr blöd sein, nach einer Woche können Kurse wesentlich weiter abgestürzt sein!
DocWeb29.04.2020 12:09

Okay, WeltInvest ist die Minimalversion eines Robo Advisors. Man sollte …Okay, WeltInvest ist die Minimalversion eines Robo Advisors. Man sollte sich im Klaren sein, dass minimierte Kosten, welche schon ein gutes Argument sind, zu Komforteinbußen führen. Z.B. wenn man einen Verkaufsauftrag anweist, kann es einige! Tage dauern, bis es durch ist. In einer Corona-Crash-Situation kann das sehr blöd sein, nach einer Woche können Kurse wesentlich weiter abgestürzt sein!


Dafür ist das Produkt doch auch gar nicht vorgesehen. Du kaufst entweder einmalig einen Posten oder besparst regelmäßig (bei letzterem mit dem berühmten Cost Avergage-Effekt). Du schaust dir die Kurse nie an und erhälst nach 10, 20 oder 30 Jahren dein Geld inkl. angefallener Ausschüttungen und Wertsteigerungen/Wertminderungen (je nach wirtschaftlicher/politischer Lage) zurück, in dem du verkaufst. Alles, was du manuell machen möchtest (wenn gerade Ebbe ist gezielt nachkaufen, bei einem Hoch gezielt verkaufen) ist etwas, was du machen kannst. Das wird nicht zeitnah ausgeführt, richtig. Wenn du zeitnah verkaufen möchtest, musst du eben ein anderes Produkt wählen und ETFs usw. manuell an der Börse erwerben. Ist aufwändiger und ggf. sogar teurer (Kosten). Weltsparen ist eben für Leute vorgesehen, die sich nicht viel mit dem Thema auseinandersetzen wollen/können und zudem noch kostensensitiv sind. Außerdem ist das Produkt relativ sicher, ganz im Gegensatz zu Einzelaktien.

Man sagt immer, beim Aktienhandel (oder generell als Anlagestrategie) soll man diversifizieren. Das ist nur möglich, wenn man furchtbar viel Zeit und Hirn investiert. Und selbst dann ist nichts garantiert. Wer sich die Investition (Hirn und Zeit) sparen möchte, sollte doch mit diesem ETF-Paket einen Teil einer guten Anlagestrategie finden können.

Und nein, ich bin nicht von Weltsparen gesponsert oder bekomme sonst irgendwelche Zuwendungen von Weltsparen, Raisin oder sonst wem.
Dass bei einer Geldanlage "nicht vorgesehen" ist, dass man Geld kurzfristig wieder auszahlen lassen kann, klingt seltsam, sehr seltsam. Ich denke, man muss auf jeden Fall wissen, was ein Angebot "kann"..
DocWeb01.05.2020 20:08

Dass bei einer Geldanlage "nicht vorgesehen" ist, dass man Geld …Dass bei einer Geldanlage "nicht vorgesehen" ist, dass man Geld kurzfristig wieder auszahlen lassen kann, klingt seltsam, sehr seltsam. Ich denke, man muss auf jeden Fall wissen, was ein Angebot "kann"..


Es ist durchaus vorgesehen, es ist immerhin dein Geld. Du hast jedoch offenbar eine andere Auffassung von "kurzfristig" als ich.
Aus den FAQ:
Ihr Auftrag wird schnellstmöglich – in der Regel innerhalb von 1 bis 3 Bankarbeitstagen – ausgeführt, so dass Ihnen der erlöste Auszahlbetrag in der Regel innerhalb von 5 bis 7 Bankarbeitstagen auf Ihrem WeltSpar-Konto zur Verfügung steht. Verzögerungen können entstehen, sofern parallel zu Ihrem Verkaufsauftrag auch Ausschüttungen der ETFs verbucht werden müssen.

Wie dem auch sei: Es ist ein Produkt zum langfristigen Vermögensaufbau. Nicht sehr geeignet, um regelmäßig auf Marktschwankungen zu reagieren...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text