Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Rocket Espresso Appartamento Kupfer Espressomaschine Zweikreis-System
363° Abgelaufen

Rocket Espresso Appartamento Kupfer Espressomaschine Zweikreis-System

1.079€1.195€-10%eBay Angebote
48
eingestellt am 25. JunBearbeitet von:"bb88"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Gerade die Info über Idealo bekommen, dass mein Wunschpreis erreicht wurde. Mittlerweile habe ich mir zwar die Rocket Mozzafiato geholt, ansonsten würde ich hier zuschlagen. Mit dem Gutschein MEGASPARER20 schrumpft der Preis auf 1079€ inkl. Versandkosten.

  • Maschinentyp: Siebträger Espressomaschine mit E61 Brühgruppe
  • Wasssertank: 2,5 Liter
  • Kesselvolumen: 1,8 Liter
  • Brühgruppe: Ø 58
  • Brühdruck: ca. 15 bar
  • Aufheizzeit: 10 Minuten
  • Kesselmaterial: Kupfer
  • Pumpentyp: Vibrationspumpe
  • Gehäusematerial: Edelstahl
  • Abmessungen (B | H | T): 27,4 | 36 | 42,5 cm
  • Leistung: 1.200 W
  • Gewicht: 23 kg

1610167.jpg
1610167.jpg
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Nagato9125.06.2020 11:53

Taugt die als Einsteiger Maschine? Lernkurve ist wohl ziemlich steil. …Taugt die als Einsteiger Maschine? Lernkurve ist wohl ziemlich steil. Informiere mich schon seit Monaten, aber 400€ für was Halbgares ausgeben und dann 1 Jahr später aufrüsten finde ich nicht so elegant. Meinungen?


Ne gebrauchte Gaggia classic oder Silvia und dazu ne gute Mühle, damit machst du nichts falsch und bekommst die Maschine wenn du wechseln willst mit wenig bis keinem Wertverlust wieder verkauft.
Bearbeitet von: "PsYx" 25. Jun
48 Kommentare
Guter Preis. Unwarscheinlich, dass sie bald unter 1000 wandert, aber bis dahin muss meine Silvia ihren Dienst leisten.
Tim25.06.2020 11:25

Guter Preis. Unwarscheinlich, dass sie bald unter 1000 wandert, aber bis …Guter Preis. Unwarscheinlich, dass sie bald unter 1000 wandert, aber bis dahin muss meine Silvia ihren Dienst leisten.


Bin auch von der Silvia umgestiegen
Wenns wenig "chromig", schmal und unauffällig sein soll, kann ich auch die Lelit PL62 empfehlen. gibts ab und an knapp unter 1000€
bb8825.06.2020 11:26

Bin auch von der Silvia umgestiegen


Die gute Silvia scheint ja wirklich, wie bei mir auch, die Einstiegsdroge zu sein!
Tolle Maschine (hab ich selbst seit fast 3 Jahren), toller Preis! Wem die Farbe "in den Kreisen" nicht gefällt, die Panele kann man in null-komma-nix austauschen.
gilt der gutschein MEGASPARER20 nur darauf? will eine Lelit Maschine haben :=)
Taugt die als Einsteiger Maschine? Lernkurve ist wohl ziemlich steil.
Informiere mich schon seit Monaten, aber 400€ für was Halbgares ausgeben und dann 1 Jahr später aufrüsten finde ich nicht so elegant.
Meinungen?
Nagato9125.06.2020 11:53

Taugt die als Einsteiger Maschine? Lernkurve ist wohl ziemlich steil. …Taugt die als Einsteiger Maschine? Lernkurve ist wohl ziemlich steil. Informiere mich schon seit Monaten, aber 400€ für was Halbgares ausgeben und dann 1 Jahr später aufrüsten finde ich nicht so elegant. Meinungen?


Ne gebrauchte Gaggia classic oder Silvia und dazu ne gute Mühle, damit machst du nichts falsch und bekommst die Maschine wenn du wechseln willst mit wenig bis keinem Wertverlust wieder verkauft.
Bearbeitet von: "PsYx" 25. Jun
Paeivi25.06.2020 11:39

Die gute Silvia scheint ja wirklich, wie bei mir auch, die Einstiegsdroge …Die gute Silvia scheint ja wirklich, wie bei mir auch, die Einstiegsdroge zu sein!


same here!

Silvia das Heroin der "Espressojunkies"
Wenn jemand umsteigt und seine gebrauchte Silvia los werden will - ich brauch noch eine für meine Schwiegereltern
Nagato9125.06.2020 11:53

Taugt die als Einsteiger Maschine? Lernkurve ist wohl ziemlich steil. …Taugt die als Einsteiger Maschine? Lernkurve ist wohl ziemlich steil. Informiere mich schon seit Monaten, aber 400€ für was Halbgares ausgeben und dann 1 Jahr später aufrüsten finde ich nicht so elegant. Meinungen?


Lernkurve dürfte bei Siebträgern ziemlich gleich sein. Zu beachten ist aber, dass nochmal ab ca. 300 Euro für eine brauchbare Mühle dazu kommen. Wenn die Mühle nichts taugt, bekommt man keinen guten Espresso, ob 400 Euro 'halbgare' Maschine, 1000 Euro Rocket oder 5000 Euro La Marzocco.
Ach ja, und Shoop nicht vergessen (10,79€ Cashback)!
Code geht im Warenkorb nicht mehr
Nagato9125.06.2020 11:53

Meinungen?


Ist schon eher ein Mittelklasse-Gerät, als Einsteiger. Lohnt sich vor allem dann, wenn du oft (und insbesondere für mehr als eine Person!) Milch-basierte Getränke (d.h. Latte, Cappu) zubereitest. Sonst würde hier z.B. eine Silvia mehr als reichen. Wichtiger ist in dem Preisbereich eine gute Mühle zu haben, z.B. die Eureka Mignon Specialita. Schau dich am besten mal beim kaffee-netz.de um, da gibt es ohne Ende Vergleiche und Meinungen zum "idealen" Einstieg.
Lohnt der unfertig Umstieg von einer 15€ Macinetta? Ernste Frage!
Auch wenn euch Kupfer nicht gefällt: Schlagt zu und tauscht die Panels in 10min.
Hab meine weiße so zur schwarzen Appartamento umgebaut.(y)
Das Ding sieht so aus als würde es aus der Zukunft kommen und nach Sarah Connor suchen
Guter Preis
Geiler Deal! Schöne Machine
Mit einer Zweikreiser mit E61 macht man wenig verkehrt. Die Schwächen kann man verzeihen. Aber eine gute Mühle ist Pflicht. Ich habe mir 2 Mahlkönig K30 bei kleinanzeigen geschossen. Das ist natürlich dann der Ferrari unter den Mühlen. Hauptsache keinen Sage-Kack kaufen. Aber die sind (leider) sehr beliebt hier.
10 Minuten Aufheizphase? Wow. Wieso dauert das so lange? Ich trinke 5-6 mal am Tag nen Espresso oder Cappucino. Jedes mal 10 Minuten Zeremonie hätte ich keine Lust drauf.
administrator1125.06.2020 13:09

10 Minuten Aufheizphase? Wow. Wieso dauert das so lange? Ich trinke 5-6 …10 Minuten Aufheizphase? Wow. Wieso dauert das so lange? Ich trinke 5-6 mal am Tag nen Espresso oder Cappucino. Jedes mal 10 Minuten Zeremonie hätte ich keine Lust drauf.


Dann lass die Maschine halt an
Schöne Maschine! Ich habe auch lange mit der Appartemento geliebäugelt und mir dann aber in einem schwachen Moment eine Mozzafiato R gegönnt. Nie bereut (aber das hätte ich bei der Appartemento sicher auch nicht).
A_B25.06.2020 12:07

Lernkurve dürfte bei Siebträgern ziemlich gleich sein. Zu beachten ist a …Lernkurve dürfte bei Siebträgern ziemlich gleich sein. Zu beachten ist aber, dass nochmal ab ca. 300 Euro für eine brauchbare Mühle dazu kommen. Wenn die Mühle nichts taugt, bekommt man keinen guten Espresso, ob 400 Euro 'halbgare' Maschine, 1000 Euro Rocket oder 5000 Euro La Marzocco.



A_B25.06.2020 12:07

Lernkurve dürfte bei Siebträgern ziemlich gleich sein. Zu beachten ist a …Lernkurve dürfte bei Siebträgern ziemlich gleich sein. Zu beachten ist aber, dass nochmal ab ca. 300 Euro für eine brauchbare Mühle dazu kommen. Wenn die Mühle nichts taugt, bekommt man keinen guten Espresso, ob 400 Euro 'halbgare' Maschine, 1000 Euro Rocket oder 5000 Euro La Marzocco.


Kann das mit der Mühle nur bestätigen. Sonst ist die Maschine top (wenn man das Design mag). Ist in meinen Augen auch weder ein Einsteiger / Anfänger / Profi Modell. Ist eine sehr solide Maschine für Home Barista, die gerne mehr als einen Espresso pro Tag trinken und darüber hinaus Kaffee mit Milch zubereiten wollen. Solange man damit kein Café betreiben will reicht so eine Maschine für den Hausgebrauch mehr als locker. Die 400 € Maschinen machen in meinen Augen einen ähnlichen Espresso (bei guter Mühle) nur sind sie dann in der Regel nicht ganz so gut verarbeitet und das mit dem Milch schäumen ist nervig (erst aufheizen, dann runterkühlen). Ist aber nur meine subjektive Meinung. Ich selber hatte mal eine 500€ Einkreiser von Lelit und bin dann auf eine Bezzera Strega mit Festwasseranschluss umgestiegen. Mühle ist immer eine Eureka Mignon gewesen. Die Strega ist geil, aber man kann nicht erwarten, dass mit steigendem Preis der Kaffee automatisch besser wird. Am Ende muss man auch Spaß an sowas haben.
Der Artikel ist nicht in der gewünschten Stückzahl verfügbar. Er wurde entweder schon verkauft, oder das Angebot ist nicht mehr gültig.

Kein Aktionsgutschein von Ebay, uncool.
Ende ! Aus !
Wujek200025.06.2020 13:34

Kann das mit der Mühle nur bestätigen. Sonst ist die Maschine top (wenn m …Kann das mit der Mühle nur bestätigen. Sonst ist die Maschine top (wenn man das Design mag). Ist in meinen Augen auch weder ein Einsteiger / Anfänger / Profi Modell. Ist eine sehr solide Maschine für Home Barista, die gerne mehr als einen Espresso pro Tag trinken und darüber hinaus Kaffee mit Milch zubereiten wollen. Solange man damit kein Café betreiben will reicht so eine Maschine für den Hausgebrauch mehr als locker. Die 400 € Maschinen machen in meinen Augen einen ähnlichen Espresso (bei guter Mühle) nur sind sie dann in der Regel nicht ganz so gut verarbeitet und das mit dem Milch schäumen ist nervig (erst aufheizen, dann runterkühlen). Ist aber nur meine subjektive Meinung. Ich selber hatte mal eine 500€ Einkreiser von Lelit und bin dann auf eine Bezzera Strega mit Festwasseranschluss umgestiegen. Mühle ist immer eine Eureka Mignon gewesen. Die Strega ist geil, aber man kann nicht erwarten, dass mit steigendem Preis der Kaffee automatisch besser wird. Am Ende muss man auch Spaß an sowas haben.


Ich finde, wenn man seinen Workflow ein wenig umstellt, geht es auch ohne herunterkühlen und Temperatursurfen. Ich ziehe z.B. zuerst den Espresso und lasse ihn anschließend abgedeckt oben auf der Maschine stehen. Währenddessen kann der Dampf vorheizen. Der braucht eh nicht die volle Power (Silvia) und ist nach ca. 1 Minute einsatzbereit.
Wenn man dann aber nochmals zwei Cappuccino machen will muss man wieder runterkühlen, oder ewig Wasser ablassen.
Das hat mich an der Silvia gestört. Und bevor man die Dampflanze nutzen kann, muss man ewig viel Kondenswasser ablassen. Das ist bei meiner Rocket nicht mehr der Fall. Aber ja, man bekommt mit der Silvia auch einen perfekten Espresso hin.
@bb88@hoenix Wieso habt ihr euch dann schlussendlich für die doppelt so teure Maschine entschieden?

Ich stehe momentan auch kurz vor der Qual der Wahl einen Siebträger anzuschaffen und habe keine Ahnung ob das doppelte an Geld z.b. für eine Mozzafiato oder einen Dual Boiler wie die Bezzera Duo oder Matrix lohnt. Persönlich finde ich das Display in den beiden Bezzera Maschinen schick und tendiere momentan zu einer der beiden.
gh0stwriter25.06.2020 14:46

@bb88 @hoenix Wieso habt ihr euch dann schlussendlich für die doppelt so …@bb88 @hoenix Wieso habt ihr euch dann schlussendlich für die doppelt so teure Maschine entschieden?


so ganz das doppelte ist es ja nicht. Die Appartemento kostet normal so ~1250, die Mozzafiato geht bei 1650 los. Bei der Appartemento kommt ja noch der Aufpreis für die Tassenreling dazu, die bei der Mozza schon mit dabei ist. Dann ist bei der Appartemento der Auffangbehälter wohl sehr klein, so dass man ständig am Ausleeren ist. Wieviel der PID wirklich bringt, kann ich nicht beurteilen, das ist mein erster Siebträger.
Was mich dann letztlich überzeugt hatte, war, dass ich immer wieder gelesen habe, wie Leute fest überzeugt waren, dass sie niemals Festwasseranschluss (und Abfluss!) wollen. Und dann irgendwann mal ihre Küche umgebaut haben, wo sich dann easy die Gelegenheit ergeben hätte. Das war halt dann ärgerlich. Und nachdem hier demnächst irgendwann mal die Küchenrenovierung fällig ist, freue ich mich da schon sehr drauf, dann die Mozza ans Festwasser und vor allem den Ablauf anzuschließen.
gh0stwriter25.06.2020 14:46

@bb88 @hoenix Wieso habt ihr euch dann schlussendlich für die doppelt so …@bb88 @hoenix Wieso habt ihr euch dann schlussendlich für die doppelt so teure Maschine entschieden? Ich stehe momentan auch kurz vor der Qual der Wahl einen Siebträger anzuschaffen und habe keine Ahnung ob das doppelte an Geld z.b. für eine Mozzafiato oder einen Dual Boiler wie die Bezzera Duo oder Matrix lohnt. Persönlich finde ich das Display in den beiden Bezzera Maschinen schick und tendiere momentan zu einer der beiden.


Es immer die Frage, was man braucht oder nicht braucht. Wie hoe schon schrieb, haben teuere, gewisse Features. Sei es die Möglichkeit des Festwasseranschlusses, PID (wobei hier die eher beim Einkreiser o Dulboiler) sind macht. Dazu kommt die Möglichkeit z.B. bei der Lelit Bianca der Preinfusion, Druckcontrol etc.
Wenn du keine Großfamilie daheim hast, braucht man keinen Dualboiler, außer du willst ein Gerät, was du nie mehr updaten musst. Weil nur mit diesem Preinfusion, PID etc kannst du alles aus einer Bohne herauskitzeln... manch einem gefällt auch die Optik der einen besser, als die der anderen.

Ich habe daheim eine Appartamento mit BB005 "Currywurstschneider"Mühle, die aber demnächst von der Niche Zero abgelöst wird.
Zuendfunke25.06.2020 15:22

die aber demnächst von der Niche Zero abgelöst wird.


ich lese Zurzeit andauern, dass leute auf die Niche Zero wechseln. Aber wieso? Ja es gibt sicherlich Leute die einzeln jedesmal Ihren Kaffee abwiegen wollen und den dann in die Mühle packen ohne Totraum. Aber hat man da wirklich Lust drauf, täglich (mehrfach?) seine Bohenn abzuwiegen?
Eine Eureka Specialita mit Timer macht das genausogut (auf 0,05g macht das wohl keinen Unterschied mehr) und ist super Komfortabel. WIeso also 100€ mehr für eine Niche Zero?

(Ich frage seriös da ich es mir nicht erklären kann. Verpasse ich irgendwas?)
administrator1125.06.2020 13:09

10 Minuten Aufheizphase? Wow. Wieso dauert das so lange? Ich trinke 5-6 …10 Minuten Aufheizphase? Wow. Wieso dauert das so lange? Ich trinke 5-6 mal am Tag nen Espresso oder Cappucino. Jedes mal 10 Minuten Zeremonie hätte ich keine Lust drauf.


Gehe mal eher von 20, besser 30 min aus. In 10 min ist vielleicht das Wasser im Kessel und Wärmetauscher heiß genug.
E61 ist eine Menge außenliegendes Metall was erstmal durch das Wasser im Thermosyphon auf Temperatur kommen muß.
Dann besser was mit unter dem Kessel angeflanschter Brühgruppe z. B. bei der Silvia oder den meisten Lelit. Oder mit elektrisch beheizter Brühgruppe wie z. B. vielen Bezzerra ohne E61 oder der Xenia.
Und vielleicht ab Thermoblock statt wie hier relativ großen Kessel denken, wie z B. bei Quickmill.
big_ed25.06.2020 16:00

Gehe mal eher von 20, besser 30 min aus. In 10 min ist vielleicht das …Gehe mal eher von 20, besser 30 min aus. In 10 min ist vielleicht das Wasser im Kessel und Wärmetauscher heiß genug. E61 ist eine Menge außenliegendes Metall was erstmal durch das Wasser im Thermosyphon auf Temperatur kommen muß.Dann besser was mit unter dem Kessel angeflanschter Brühgruppe z. B. bei der Silvia oder den meisten Lelit. Oder mit elektrisch beheizter Brühgruppe wie z. B. vielen Bezzerra ohne E61 oder der Xenia.Und vielleicht ab Thermoblock statt wie hier relativ großen Kessel denken, wie z B. bei Quickmill.


Ist ja dann eher für Kleingastro gedacht. Brauche kein Heizkraftwerk zuhause
Felibert25.06.2020 15:57

ich lese Zurzeit andauern, dass leute auf die Niche Zero wechseln. Aber …ich lese Zurzeit andauern, dass leute auf die Niche Zero wechseln. Aber wieso? Ja es gibt sicherlich Leute die einzeln jedesmal Ihren Kaffee abwiegen wollen und den dann in die Mühle packen ohne Totraum. Aber hat man da wirklich Lust drauf, täglich (mehrfach?) seine Bohenn abzuwiegen?Eine Eureka Specialita mit Timer macht das genausogut (auf 0,05g macht das wohl keinen Unterschied mehr) und ist super Komfortabel. WIeso also 100€ mehr für eine Niche Zero?(Ich frage seriös da ich es mir nicht erklären kann. Verpasse ich irgendwas?)


Na, wenn du die zig Testberichte liest und Videos anschaust, wirst du es verstauen, z.B. das Testvideo auf YouTube von Den Kaffeemachern. Tatsächlich liegt es u.a. in den Dingen, die du teilweise erwähnt hast. Es ist ein SingleDoser d.h. immer für jeden Bezug die Grammzahl abwiegen. Durch den extrem geringen Totraum und dem SingleDoserDasein hast du immer frischen Bohnen in der Mühle ohne Altlasten von daherigen Bohnen, die entweder vom vorherigen Tag sind oder andere Sorten.
Dadurch kannst du halt die Frische, da du nur das reinwirfst, was unten als Mehl rauskommt. Du kannst deine Bohnensorten ganz schnell switchen, so könntest du am Nachmittag ein Cappuccino von Bohne x trinken und im Abgang ein Espresso von Bohne y oder halt entkoffiniert.
Die Maschine hat große Mahlscheiben (65), was sie sauberer und kälter mahlen lässt. Dazu ist sie sehr leise. Und die Niche kann Filterkaffee mahlen und dies ist darüberhinaus sehr schnell einstellbar...aber meine detaillierten Erfahrungen kann ich dir erst mitteilen, wenn ich sie mein Eigen nenne.

Also ich wiege auch jetzt immer meine Bohnen genau ab, um die erwähnte max. frische zu haben. Leider hat meine Mühle doch einen extremen Totraum, so dass es mich manchmal zur Weißglut bringt und so frische nicht ganz möglich ist und switchen erst recht nicht. Ebenso ist meiner auch das handling bescheiden
Bearbeitet von: "Zuendfunke" 25. Jun
Zuendfunke25.06.2020 15:22

außer du willst ein Gerät, was du nie mehr updaten musst.


Wenn man schon mal nen Batzen Geld in die Hand nimmt, dann sollte es schon was gescheites sein. Habe halt schon öfters gelesen, dass man recht schnell Upgrades haben möchte die man erstmal nicht für nötig gehalten hat...
Zuendfunke25.06.2020 15:22

Es immer die Frage, was man braucht oder nicht braucht.


Ist halt als "Anfänger" schwierig zu beurteilen was man wirklich braucht oder was einem einen wirklichen Zugewinn (z.b. beim Geschmack) bringt. Oder ob das überhaupt jemals rausschmecken wird

Habe mir auch eine Niche Zero bestellt. Mich hat z.b. das Argument überzeugt, dass man über die Zeit doch eine Menge Kaffee für die Tonne mahlt. Da hab ich dann lieber ein bisschen mehr Aufwand.
Habe z.b. auch sehr stylische Single Dose Behälter / Bean Cellars von Lyn Weber gefunden. Da haste dann direkt 12 (?) shots abgewogen...

Bis die Mühle im Juli kommt habe ich noch ein wenig Zeit mir Gedanken über die Maschine zu machen...
@gh0stwriter
Na ein richtiges, signifikantes Update zu einer Appartamento wäre dann doch nur ein Dualboiler mit allem PiPaPo. Wenn man das Geld locker hat, kannst du natürlich gleich in die Vollen gehen. Aber du sprachst ja vom "Anfängerdasein". Es kann natürlich dumm laufen und du merkst, dass Espresso&Co und der ganze Aufwand nicht deins ist, dann ist es natürlich nicht so ganz klug gewesen, gleich das maximum an Geld zu investieren. Also bevor man Anfängt mit Preinfusion, Druckkontrolle etc. anfängt sich darauf einzulassen und zu experimentieren, dauert es ewig. Ich hatte am Anfang auch überlegt, warum nicht die Bianca, aber am Ende bin ich froh, dass ich nur einen einfachen Zweikreiser habe um nicht erschlagen zu werden. ^^
Das Gute ist aber, dass die Maschinen nicht so extrem an Wert verlieren, so dass man sie mit geringen Verlust wieder verkaufen und in paar Jahren Updaten kann....
Apropos PID, PID macht wie erwähnt mehr sind beim Einkreiser und Dualboiler
Zuendfunke25.06.2020 15:22

die aber demnächst von der Niche Zero abgelöst wird.


Ohja, auf die Niche habe ich auch ein Auge geworfen, wahrscheinlich aber dann als Zweitmühle (derzeit hier Eureka Magnifico)
Die Nische ist leider doch 200€ über dem was ich ausgeben möchte... Was wäre denn eure persönliche Mühlenempfehlung bis 450€?😋
jerry001120025.06.2020 16:56

Die Nische ist leider doch 200€ über dem was ich ausgeben möchte... Was wär …Die Nische ist leider doch 200€ über dem was ich ausgeben möchte... Was wäre denn eure persönliche Mühlenempfehlung bis 450€?😋


Ich habe eine Quamar Q50e und bin damit sehr zufrieden. Die hat zwar keine stufenlose Mahlgradverstellung, mit der vorhandenen Rasterung habe ich bislang aber immer gute Ergebnisse bekommen. Wechsle aber auch nicht oft die Bohnensorte.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text