166°
ABGELAUFEN
Rossmann Alete Gläschen 220g und 250g, für 2 Gläschen gibt es 80 Cent Rabatt!!!
23 Kommentare

Wahnsinn !!!

Schade, nicht für die 190g-Gläser mit 100% Frucht.

COLD!! Ist hier schon bei! Würde man für jeden Coupon nen Deal machen blickt man ja nichts mehr

mydealz.de/gut…930

!!!

Elektronengehirn

Schade, nicht für die 190g-Gläser mit 100% Frucht.



Gibt es hier trotzdem

sncUmPM.jpg
KY4iY1n.jpg

oO

daniel333

COLD!! Ist hier schon bei! Würde man für jeden Coupon nen Deal machen blickt man ja nichts mehr http://www.mydealz.de/gutscheine/rossmann-bundesweit-95-babywelt-sofort-rabatt-coupons-bis-30-6-2016-hurra-paket-621930



Scheint wohl mal wieder untergegangen zu sein. HOT!!

Alete - Kotzt das Kind!

Immer her mit dem heißen Stoff!

Geiler Preis auf jeden Fall!

ich habe eigentlich gar keinen plan was kleinkinder an essen bekommen sollten... aber nachdem nestle den goldenen windbeutel bekommen hat, hätte ich persönlich keine lust mehr auf deren produkte...

foodwatch.org/de/…ab/

Es wird Zeit für Nachwuchs.

ich hatte hier mal einen deal reingestellt, fuer einen sehr guten mixer, der dank 33000 umdrehungen auch grüne smoothies und zb babybreie (nebst anderen dingen) machen konnte. war 110 euro unter idealo, fanden Alle zu teuer. meinten, man kann ja für smoothies auch einfach nen mixer fuer 30-50 euro kaufen,....und ein deal mit kuenstlich hergestellten babybreien geht ueber 100 grad, nee is klar...bevor ich sowas unserem neugeborenen in 5-6 monaten gebe, mach ich mir meinen babybrei dank dem tollen mixer, lieber selbst.

olli19801980

ich hatte hier mal einen deal reingestellt, fuer einen sehr guten mixer, der dank 33000 umdrehungen auch grüne smoothies und zb babybreie (nebst anderen dingen) machen konnte. war 110 euro unter idealo, fanden Alle zu teuer. meinten, man kann ja für smoothies auch einfach nen mixer fuer 30-50 euro kaufen,....und ein deal mit kuenstlich hergestellten babybreien geht ueber 100 grad, nee is klar...bevor ich sowas unserem neugeborenen in 5-6 monaten gebe, mach ich mir meinen babybrei dank dem tollen mixer, lieber selbst.



Und du kannst auch selbst genauso gut die Zutaten kontrollieren, die du in deinem örtlichen Biomarkt oder Supermarkt kaufst, wie die Breihersteller? Im Zweifelsfall hast du dann nämlich mehr belastende Stoffe in deinem selbst gemachten Brei als dir lieb ist. Die Herstellers unterliegen strengen Vorschriften und halten sich auch daran, das ist ein riesen Segment, wo man einen Ruf zu verlieren hat.

Die 190g-Gläser, die ich angesprochen hatte, enthalten 100% Bio-Obst. Letztes Jahr gab's einen 80-Cent-Coupon auf zwei Gläser von Müller, damit kam man auf Preise, zu denen man nicht mal den billigsten Apfelbrei kaufen konnte, geschweige denn Bio-Obst zum Selbst- Pürieren. Ich mag das Unternehmen Nestle auch nicht, aber nicht so sehr, das ich mir durch das Nichtkaufen eines leckeren Produkts zu einem guten Preis selbst schade.

olli19801980

ich hatte hier mal einen deal reingestellt, fuer einen sehr guten mixer, der dank 33000 umdrehungen auch grüne smoothies und zb babybreie (nebst anderen dingen) machen konnte. war 110 euro unter idealo, fanden Alle zu teuer. meinten, man kann ja für smoothies auch einfach nen mixer fuer 30-50 euro kaufen,....und ein deal mit kuenstlich hergestellten babybreien geht ueber 100 grad, nee is klar...bevor ich sowas unserem neugeborenen in 5-6 monaten gebe, mach ich mir meinen babybrei dank dem tollen mixer, lieber selbst.




Lol Prust!

Das ist ein Riesenmarktsegment, mit einer riesen Lobby, wo jeder gegängelt wird, der etwas gegen sie sagt. Frag mal zb bei den Milchernährungsmitteln in der Lobby nach, da werden sogar die Hebammen gegängelt, dass sie doch dieses oder jedes Produkt "empfehlen" sollen, dafür kriegen sie dann auch ein paar "Nettigkeiten" vom Hersteller...bei den Breiherstellern ist das übrigens genauso, hat mir unsere Hebamme neulich sogar persönlich bestätigt, dass sie oft genug von Herstellern kontaktiert wird, soviel mal dazu, dass diese "Hersteller einen Ruf zu verlieren haben"...Die versuchen mit allen legalen und "halb legalen"(siehe Hebammen) Mitteln, ihre Produkte zu verkaufen, wenn man auf sowas steht, bitte...

Und ja, ich kaufe tatsächlich (und lebe in einer 500.000 Einwohner Grossstadt, aber auch da geht sowas) mein Obst und Gemüse dann bei meinem Bauern um die Ecke, teurer als diese "Glässchen" ist das nämlich am Ende och nich, noch Fragen?

Elektronengehirn

Die 190g-Gläser, die ich angesprochen hatte, enthalten 100% Bio-Obst. Letztes Jahr gab's einen 80-Cent-Coupon auf zwei Gläser von Müller, damit kam man auf Preise, zu denen man nicht mal den billigsten Apfelbrei kaufen konnte, geschweige denn Bio-Obst zum Selbst- Pürieren. Ich mag das Unternehmen Nestle auch nicht, aber nicht so sehr, das ich mir durch das Nichtkaufen eines leckeren Produkts zu einem guten Preis selbst schade.



Sorry, selbst wenn das Bio Obst / Gemüse am Ende minimal teurer sein sollte als diese Glässchen, ist einem dieser "Mehrpreis" für sein eigenes Kind nicht wert? Dann trinkt man halt am Tag eine Pulle Öttinger weniger und gut is. Alternativ verzichtet man eben auf sein 3. Mydealz Nutellbrötchen am Tag. Wem sein Kind sowas nicht wert ist, der sollte sich mal überdenken. Zumal zb 1kg Mohrrüben (nur mal als Beispiel) bei meinem Bauern um die Ecke (der Bio "lebt") gerade mal 1,50 Euro kostet,ist das jetzt zuviel fürs Baby?
Und wer seinem Kind gern Spaghetti mit Tomatensoße als Brei geben will, der kann sogar sowas selbst kochen und braucht keine Glässchen...

Ich hoffe, dass alle die hier das Selberpürieren hochhalten auch Kinder haben. Wenn man mal den Konsum eines Neugeborenen und das (nunmal nicht immer stetige) Essverhalten sieht, wird man schnell feststellen, dass es sich zeitlich nicht lohnt es selber zu machen. Das hat nichts mit Mehrpreis zu tun, aber jeder weiß, dass Babynahrung neben Trinkwasser eines der am stärksten kontrolliertesten Lebensmittel in Deutschland ist. Zumal gibt es hier auch die Möglichkeit die Kinder an Geschmäcker zu führen, die man in solch kleinen (nicht gesalzten) Mengen nicht kochen würde (Seefisch, Spaghetti Bolognese, etc.)

Später wenn die Portionen größer werden sehe ich das genauso, dass die Kinder sich an dem gemenschaftlichen Mahl beteiligen sollten.

olli19801980

Sorry, selbst wenn das Bio Obst / Gemüse am Ende minimal teurer sein sollte als diese Glässchen, ist einem dieser "Mehrpreis" für sein eigenes Kind nicht wert? Dann trinkt man halt am Tag eine Pulle Öttinger weniger und gut is. Alternativ verzichtet man eben auf sein 3. Mydealz Nutellbrötchen am Tag. Wem sein Kind sowas nicht wert ist, der sollte sich mal überdenken. Zumal zb 1kg Mohrrüben (nur mal als Beispiel) bei meinem Bauern um die Ecke (der Bio "lebt") gerade mal 1,50 Euro kostet,ist das jetzt zuviel fürs Baby?



Grundsätzlich gebe ich dir ja recht, dass es am besten ist, möglichst viel und möglichst frisch selber zu kochen fürs Kind. Die meisten kompletten Fertigmahlzeiten auch von Hipp, Alete etc. sind nicht optimal zusammengestellt, um alleine die optimale Nährstoffversorgung des Kindes sicherzustellen (kann man bei fke-do.de nachlesen).
Man braucht es aber nicht übertreiben. Ein Brei aus 100% Bio-Obst ist von Alete nicht im allergeringsten schlechter als wenn man ihn selber macht. Wie Stiftung Warentest immer wieder feststellt, sind Bio-Lebensmittel zwar fast pestizidfrei, weisen aber dafür oft erhöhte Keimbelastung (Bakterien, Schimmelpilze etc) auf. Es ist daher durchaus nicht abwegig, dass frisch und professionell von Alete verarbeitetes Obst disbezüglich besser abschneidet als das selbst im Laden gekaufte.

olli19801980

Sorry, selbst wenn das Bio Obst / Gemüse am Ende minimal teurer sein sollte als diese Glässchen, ist einem dieser "Mehrpreis" für sein eigenes Kind nicht wert?



Im Angebot (20% auf Alete-Glaskost bei 65 Cent Normalpreis, gab's während der Gültigkeit des Coupons mehrmals für eine Woche) haben 190g damals 12 Cent gekostet. Bio-Äpfel bekomme ich hier in der Provinz selten unter 2 Euro pro Kilo, von anderem Obst und dem Problem der saisonalen Verfügbarkeit ganz zu schweigen.

Und angesichts von fertigen Smoothies, die 6-8 Euro pro Liter kosten und zu 2/3 billigsten Apfel- und Orangensaft und Banane enthalten, während die Bestandteile, die gross auf dem Etikett stehen (Kiwi, Limette, etc.) nur ein paar Prozent ausmachen, ist mir sowas erheblich lieber.

Ausserdem esse ich das Zeug selbst.

olli19801980

Sorry, selbst wenn das Bio Obst / Gemüse am Ende minimal teurer sein sollte als diese Glässchen, ist einem dieser "Mehrpreis" für sein eigenes Kind nicht wert? Dann trinkt man halt am Tag eine Pulle Öttinger weniger und gut is. Alternativ verzichtet man eben auf sein 3. Mydealz Nutellbrötchen am Tag. Wem sein Kind sowas nicht wert ist, der sollte sich mal überdenken. Zumal zb 1kg Mohrrüben (nur mal als Beispiel) bei meinem Bauern um die Ecke (der Bio "lebt") gerade mal 1,50 Euro kostet,ist das jetzt zuviel fürs Baby?



Nochmal, die Lobby für Milchnahrung und Breie ist so gross, dass man schon eher der glutgläubigen (nicht negativ gemeint) Art sein muss, um nicht zu glauben, dass da zb bei Stiftung Warentest etc nicht gemauschelt wird. Nur weil bei denen unabhängig draufsteht, heisst ja das am Ende auch nicht, dass sie unabhängig sind.

olli19801980

Nochmal, die Lobby für Milchnahrung und Breie ist so gross, dass man schon eher der glutgläubigen (nicht negativ gemeint) Art sein muss, um nicht zu glauben, dass da zb bei Stiftung Warentest etc nicht gemauschelt wird. Nur weil bei denen unabhängig draufsteht, heisst ja das am Ende auch nicht, dass sie unabhängig sind.



Ich bin weder gutgläubig noch ein Warentest-Fanboy, oft genug schreiben die richtig dummes Zeug und die Bewertungskritereen finde ich teilweise doch fragwürdig. Aber wenn die Schadstoffe messen, dies ausführlich dokumentieren und erläutern dann darf sich damit auch mal auseinandersetzen. Wenn dein bestes Gegenargument ist unter deinem Alu-Hut von einer weltweiten Verschwörung der Milchbrei-Illuminaten zu faseln, dann kann ich das nicht ernst nehmen, sorry.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text