Rückzahlung für innerhalb der letzten 14 Tage zum Originalpreis gekaufte iPads
153°Abgelaufen

Rückzahlung für innerhalb der letzten 14 Tage zum Originalpreis gekaufte iPads

42
eingestellt am 5. Mär 2011heiß seit 5. Mär 2011
Apple bietet - wohl um massenhafte Rücksendungen zu vermeiden - eine Auszahlung der Preisdifferenz, falls der Preis eines Produkts innerhalb von 14 Tagen nach Kauf sinkt.

Da das iPad 1 vor kurzem je nach Modell um bis zu 120 EUR im Preis reduziert wurde, lohnt es momentan sehr für Käufer sich deswegen mal an Apple zu wenden.

Hier der Auszug aus den AGB:

"Preise

Senkt Apple den Preis für ein Produkt innerhalb von vierzehn (14) Kalendertagen nachdem Sie das Produkt gekauft haben, können Sie die Differenz zum tieferen Preis von Apple zurückverlangen. Sie müssen die Preisdifferenz innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach der Preissenkung unter Vorlage der Originalkaufquittung einfordern."

Link: apple.com/leg…tml

Und hier die Nummer des Apple Sales Support:
0180 3000 061
(von der Apple-Kontaktseite: http://www.apple.com/de/contact/)

Beste Kommentare

Ich gebe zu die Produkte sind von guter Qualität.

Ich kaufe trotzdem keine Apple-Produkte, weil ich einfach die Firmenpolitik nicht ausstehen kann. Als damals Microsoft den Nutzern den Internet Explorer aufgezwungen hat, sind alle auf die Barrikade gegangen und MS musste hohe Strafen zahlen, obwohl jeder einen beliebigen Browser dazu installieren konnte. Was Apple im Moment mit den "In-App-Verkäufen" abzieht ist meiner Meinung noch eine viel größere Ausnutzung der Marktstellung, als es MS jemals getan hat. Für interessierte empfehle ich den Artikel "Die Dunkle Seite des Apfels" aus der letzten Technology Review 03.2011.

Die brüsten sich mit Ihrer tollen Kulanz und Kundenfreundlichkeit, dabei hat in Deutschland laut Fernabsatzgesetz jeder das Recht, die Ware ohne Angabe von Gründen zurückzugeben. Wenn man dieses Recht wahrnimmt und sich anschließend das Produkt zum günstigeren Preis kauft, hat man genau den beworbenen Effekt.
Man sieht also wieder, dass Apple nur Blender sind und sie, wie immer, genug Idioten finden, die ihnen das einhalten von Gesetzen noch als besondere Leistung abkaufen! Marketing ist eben alles...
Das die Einhaltung von Gesetzen hier als HOT bewertet wird, lässt mich doch sehr an der Kollektiven Intelligenz der Community zweifeln!

toilettendeal

Da sag doch noch einer, Apple ziehe seinen Kunden jeden Cent aus den Taschen.



Ja, machen sie. Verstehe eh nicht, wer so bescheuert ist und Apple Produkte kauft
42 Kommentare

Die Fanboys kaufen das neue doch eh...selber schuld.

Da sag doch noch einer, Apple ziehe seinen Kunden jeden Cent aus den Taschen.

cold - davon hat der Endkunde keinen Vorteil, sondern nur Apple.
Auch ohne diese "Aktion" kann der Endkunde die Preisdiferrenz zurück bekommen und evtl. eine andere Variante des iPads kaufen, wenn er mit dem vorigen nicht so ganz zufrieden war.

Ich gebe meins lieber zurück.Der Preis wird nämlich sicherlich nochmal sinken.

toilettendeal

Da sag doch noch einer, Apple ziehe seinen Kunden jeden Cent aus den Taschen.



Ja, machen sie. Verstehe eh nicht, wer so bescheuert ist und Apple Produkte kauft

Naja halt genau die Leute, die auch immer nur Markensachen kaufen und mit versnobtem Blick auf solche schauen, die es nicht tun.
Dann gibts da noch die Leute die immer alles sofort wollen, wobei eigentlich jetzt schon klar ist, dass beispielsweise das Samsung Galaxy Tab 10.1 um Längen besser wird, aber eben noch etwas auf sich warten lässt.

Es spielt überhaupt keine Rolle ob das Produkt schlechter als die Konkurrenz, eingeschränkt oder überteuert ist. Hauptsache der Apfel ist drauf.

@Topic
Cold, weil es nur ein Rücksendungsschutz ist.

Die Produkte sind 1A
Die Firmenpolitik nicht in allen Belangen aber bei welchem Konzern ist das schon so?

Ich verstehe diese negative Einstellung nicht?

Wo genau ist eigetlich das Problem?

Da sinkt die aktie gleich wieder...

Blobba

Naja halt genau die Leute, die auch immer nur Markensachen und kaufen und mit versnobtem Blick auf solche schauen, die es nicht tun.Es spielt überhaupt keine Rolle ob das Produkt schlechter als die Konkurrenz, eingeschränkt oder überteuert ist. Hauptsache der Apfel ist drauf.@TopicCold, weil es nur ein Rücksendungsschutz ist.


Eine ganz schön arrogante Einstellung, finde ich.
Ich bin absolut kein Markenkäufer, habe keine einzige Levis oder was von Nike aber seit ich mit dem iPhone angefangen habe, sind auch noch ein MacBook und ein iPad dazu gekommen. Der Grund? Die Produkte sind einfach toll. Ich habe z.B. selten ein Notebook gehabt (und ich hatte schon einige) was von der Verarbeitungsqualität und den vielen, kleinen, durchdachten Details derart hochwertig ist.
Ich bin Apple-Käufer auf Grund der Qualität und nicht, weil ich einen Markenfetisch habe.

Ich gebe zu die Produkte sind von guter Qualität.

Ich kaufe trotzdem keine Apple-Produkte, weil ich einfach die Firmenpolitik nicht ausstehen kann. Als damals Microsoft den Nutzern den Internet Explorer aufgezwungen hat, sind alle auf die Barrikade gegangen und MS musste hohe Strafen zahlen, obwohl jeder einen beliebigen Browser dazu installieren konnte. Was Apple im Moment mit den "In-App-Verkäufen" abzieht ist meiner Meinung noch eine viel größere Ausnutzung der Marktstellung, als es MS jemals getan hat. Für interessierte empfehle ich den Artikel "Die Dunkle Seite des Apfels" aus der letzten Technology Review 03.2011.

tansumat

Ich bin absolut kein Markenkäufer, habe keine einzige Levis oder was von Nike ...



dann läufst du `rum wie steve jobs?

ich muss sagen, dass ich wohl einer der menschen bin, die apple produkte am meisten meiden. Was ich aber zugeben muss, die Produkte sind sehr gut verarbeitet. Aber wenn ein Produkt 300€ mehr als ein vergleichbares Konkurenzprodukt kostet sollte man das auch erwarten oder?

ach ich bewerte diemal nicht...

Die brüsten sich mit Ihrer tollen Kulanz und Kundenfreundlichkeit, dabei hat in Deutschland laut Fernabsatzgesetz jeder das Recht, die Ware ohne Angabe von Gründen zurückzugeben. Wenn man dieses Recht wahrnimmt und sich anschließend das Produkt zum günstigeren Preis kauft, hat man genau den beworbenen Effekt.
Man sieht also wieder, dass Apple nur Blender sind und sie, wie immer, genug Idioten finden, die ihnen das einhalten von Gesetzen noch als besondere Leistung abkaufen! Marketing ist eben alles...
Das die Einhaltung von Gesetzen hier als HOT bewertet wird, lässt mich doch sehr an der Kollektiven Intelligenz der Community zweifeln!

oO

Versteh auch nicht warum das hier so hot bewertet wird.
Ich denke Apple hat sowieso ein 14-tägiges Rückgaberecht ...
... die Amrketing Maschenerie von Apple läuft und läuft!

Exe

Die brüsten sich mit Ihrer tollen Kulanz und Kundenfreundlichkeit, dabei hat in Deutschland laut Fernabsatzgesetz jeder das Recht, die Ware ohne Angabe von Gründen zurückzugeben. Wenn man dieses Recht wahrnimmt und sich anschließend das Produkt zum günstigeren Preis kauft, hat man genau den beworbenen Effekt. Man sieht also wieder, dass Apple nur Blender sind und sie, wie immer, genug Idioten finden, die ihnen das einhalten von Gesetzen noch als besondere Leistung abkaufen! Marketing ist eben alles...Das die Einhaltung von Gesetzen hier als HOT bewertet wird, lässt mich doch sehr an der Kollektiven Intelligenz der Community zweifeln!



Gerade daran erkennt man die Apple-Fans... die lassen sich von allem beeindrucken, was Apple macht. Siehe Face-Time.... wow dank Apple gibt es Face Time: Eine Revolution!
Nein, Videotelefonie gibt es schon lange und es ist nichts mehr besonderes. Besonders ist nur, das man "Videotelefonie" mit Apple nur über WLAN machen kann. Das ist nämlich besonders schlecht, aber ich rede eh gegen eine Wand.
Demnächst kommt das iPad mit 2 Kameras, was fast alle Tablets haben...

Guckt euch Archos Tablets an, diese kosten nur die Hälfte und deren Besitzer sind die zufriedensten von allen Tabletbesitzern.

Exe

Die brüsten sich mit Ihrer tollen Kulanz und Kundenfreundlichkeit, dabei hat in Deutschland laut Fernabsatzgesetz jeder das Recht, die Ware ohne Angabe von Gründen zurückzugeben. Wenn man dieses Recht wahrnimmt und sich anschließend das Produkt zum günstigeren Preis kauft, hat man genau den beworbenen Effekt. Man sieht also wieder, dass Apple nur Blender sind und sie, wie immer, genug Idioten finden, die ihnen das einhalten von Gesetzen noch als besondere Leistung abkaufen! Marketing ist eben alles...Das die Einhaltung von Gesetzen hier als HOT bewertet wird, lässt mich doch sehr an der Kollektiven Intelligenz der Community zweifeln!



Und sich schön den Stress machen, wieder ein neues zu holen.
Man wird hier eine Scheiße gelabbert - meterdick. oO

@Exe

So sieht es aus. Hätte jemand hier die "Tiefstpreisgaranntie" von irgendeiner x-beliebigen anderen Firma gepostet, dann wären wir hier bei -300°. Warum? Weil es nichts neues ist und von vielen Firmen bereits Jahre so gehandhabt wird, sogar bei Geschäften vor Ort die nichtmal zur Rücknahme verpflichtet wären.

Exe

Die brüsten sich mit Ihrer tollen Kulanz und Kundenfreundlichkeit, dabei hat in Deutschland laut Fernabsatzgesetz jeder das Recht, die Ware ohne Angabe von Gründen zurückzugeben. Wenn man dieses Recht wahrnimmt und sich anschließend das Produkt zum günstigeren Preis kauft, hat man genau den beworbenen Effekt. Man sieht also wieder, dass Apple nur Blender sind und sie, wie immer, genug Idioten finden, die ihnen das einhalten von Gesetzen noch als besondere Leistung abkaufen! Marketing ist eben alles...Das die Einhaltung von Gesetzen hier als HOT bewertet wird, lässt mich doch sehr an der Kollektiven Intelligenz der Community zweifeln!


Wieso neues holen? Das beste was du machen kannst ist dein iPad einfach zurückgeben und fertig.

Der Punkt ist doch folgender: Apple bringt innovative Produkte. Ich bezahle gerne, wenn das Produkt interessante Entwicklung mit sich bringt. Als das iPhone rauskam, haben alle gelacht, aber waren technisch 2 Jahre zurück. Als das iPad erschien, meinten auch wieder Leute "Huch, das ist doch gar nicht so toll. Da gibt es doch auch dieses Produkt und es ist eine bessere Alternative". Wann und wo ist denn die bessere Alternative? Meistens dauert es noch Monate bis diese auf den Markt kommt und diese dann noch all ihre Kindheitssorgen los ist. Da hat Apple schon wieder weiter gearbeitet.

Noch zu den Punkten...
...Teuer: Innovation kostet Geld, überall in der Industrie. Gutes verständliches Beispiel: Automobilindustrie. Die Premiumklasse enthält auch alle neuen Sicherheitstechnoligien. Dafür muss man gut in die Tasche greifen. Aber wer soll sonst die Forschung bezahlen, wenn nicht die, die darauf Wert legen - Oder es bezahlen können. Forschung ist teuer und wird es auch immer sein.

...Qualität: Es ist ein Unterschied, ob ich ein Macbook oder meinen Sony Vaio nehme. Sogar ein signifikanter Unterschied in der Ausstattung, Funktionsweise usw. Und auch mein alter schwarzer 13'' MacBook läuft bis heute einwandfrei, nach 4 Jahren. Alleine die Geschichten mit dem Unibody, die Entwicklung bzgl. den Werkstoffen usw. Kein anderes Unternehmen ist so perfektionistisch. Oder kennst du eines? Microsoft spielt sich innerhalb des Unternehmes selber aus. Jeder arbeitet gegen jeden. Das kann man überall nachlesen, deren Firmen interne Politik ist auch nicht besser.

Ich bin ein Fan von Innovation und diese bietet Apple. Wenn es gute Alternativen gibt freue ich mich sehr darüber, aber leider gibt es diese nicht.

Klar, baut Apple auch verdammt viel Scheisse. In vielerlei Hinsicht pisst mich das Unternehmen in Bezug auf den AppStore, Machtausübung und extremen Kontrollzwang ganz schön an, aber leider sind die anderen Unternehmen auch nicht viel besser.

joepeet

Der Punkt ist doch folgender: Apple bringt innovative Produkte. Ich bezahle gerne, wenn das Produkt interessante Entwicklung mit sich bringt. Als das iPhone rauskam, haben alle gelacht, aber waren technisch 2 Jahre zurück. Als das iPad erschien, meinten auch wieder Leute "Huch, das ist doch gar nicht so toll. Da gibt es doch auch dieses Produkt und es ist eine bessere Alternative". Wann und wo ist denn die bessere Alternative? Meistens dauert es noch Monate bis diese auf den Markt kommt und diese dann noch all ihre Kindheitssorgen los ist. Da hat Apple schon wieder weiter gearbeitet.Noch zu den Punkten......Teuer: Innovation kostet Geld, überall in der Industrie. Gutes verständliches Beispiel: Automobilindustrie. Die Premiumklasse enthält auch alle neuen Sicherheitstechnoligien. Dafür muss man gut in die Tasche greifen. Aber wer soll sonst die Forschung bezahlen, wenn nicht die, die darauf Wert legen - Oder es bezahlen können. Forschung ist teuer und wird es auch immer sein....Qualität: Es ist ein Unterschied, ob ich ein Macbook oder meinen Sony Vaio nehme. Sogar ein signifikanter Unterschied in der Ausstattung, Funktionsweise usw. Und auch mein alter schwarzer 13'' MacBook läuft bis heute einwandfrei, nach 4 Jahren. Alleine die Geschichten mit dem Unibody, die Entwicklung bzgl. den Werkstoffen usw. Kein anderes Unternehmen ist so perfektionistisch. Oder kennst du eines? Microsoft spielt sich innerhalb des Unternehmes selber aus. Jeder arbeitet gegen jeden. Das kann man überall nachlesen, deren Firmen interne Politik ist auch nicht besser.Ich bin ein Fan von Innovation und diese bietet Apple. Wenn es gute Alternativen gibt freue ich mich sehr darüber, aber leider gibt es diese nicht.Klar, baut Apple auch verdammt viel Scheisse. In vielerlei Hinsicht pisst mich das Unternehmen in Bezug auf den AppStore, Machtausübung und extremen Kontrollzwang ganz schön an, aber leider sind die anderen Unternehmen auch nicht viel besser.



Vielleicht solltest Du nochmal im Lexikon nach Image suchen. Diese Vergötterung eines Unternehmes ist auch nicht normal.
Trotzdem: die Rückzahlung finde ich gut, da hat man keine Hudeleien und trotzdem was von der Preissenkung.

locovegas23

Vielleicht solltest Du nochmal im Lexikon nach Image suchen. Diese Vergötterung eines Unternehmes ist auch nicht normal. Trotzdem: die Rückzahlung finde ich gut, da hat man keine Hudeleien und trotzdem was von der Preissenkung.



Es sollte hier nur um Innovation gehen - könnte es auch bei mehreren anderen Firmen aus dem Maschinenbau anwenden. Wenn es vergötternt klingt, soll es nicht. Aber schön, dass du genau den Punkt nicht ansprichst und sonst kein Argument dagegen bringen kannst. Toller Beitrag, Horst. Dies sollte eine kleine Rechtfertigung dafür sein, dass Apple gar nicht so schlecht in Bezug auf Entwicklung ist.

Noch zu dem eigentlichen Thema: Klar ist das Verarsche, aber wer sich mit dem deutschen Recht nicht auseinander setzt, ist in jedem Fall selber Schuld.

joepeet

Trotzdem: die Rückzahlung finde ich gut, da hat man keine Hudeleien und trotzdem was von der Preissenkung.



Genau darin sehe ich auch den Vorteil gegenüber der Lösung mit dem Rückversand und dem Neukauf.

Es gibt Menschen ( und vermutlich nicht unbedingt wenige ) die wollen es behalten und freuen sich halt unkompliziert die Differenz zu bekommen.

So what, jedem seine Sache.

und die Diskussion beginnt von Neuem. Kauft euch doch einfach nichts von Apple und verschont und mit eurer Bekehrungsmission. Nicht zum aushalten. Ist schon komisch, dass nicht bei irgendeiner anderen Firma (Motorola, Samsung und Co) so eine Diskussion losgeht und die Apple Fans sofort schreiben: "Scheiss Teil, nicht kaufen, kauft Apple" Nur bei Apple Produkten kommen sofort die Hasser aus den Ecken gekrochen und melden sich zu Wort. Ihr solltet euch vielleicht mal fragen, warum das so ist und warum trotzdem alle Apple kaufen. Und Leute es interessiert uns nicht, was Ihr denkt, behaltet es für euch.

Exe

Das die Einhaltung von Gesetzen hier als HOT bewertet wird, lässt mich doch sehr an der Kollektiven Intelligenz der Community zweifeln!


Naja, dann passt Du ja hierher ;-)

Das mit dem zurückgeben innerhalb von 14 Tagen gilt ja gemäß Fernabgabegesetz nur bei bei Geschäften, die als "Fernabgabe" getätigt wurden. Kaufst Du das Gerät im Laden (und Apple-Stores gibt es ja genug - und die machen auch gut Umsatz) hast Du das Recht natürlich nicht. Das "Rückzahlung für innerhalb der letzten 14 Tage" gilt (zumindst habe ich nichts anderes gefuunden) egal wo Du gekauft hast. Also durchaus eine Verbesserung gegenüber dem "Gesetz" - denn ein allgemeines "ich kann innerhalb von 14 Tagen alles zurückgeben" Gesetz gibt es nunmal nicht.
Gruß, Peter

Exe

Die brüsten sich mit Ihrer tollen Kulanz und Kundenfreundlichkeit, dabei hat in Deutschland laut Fernabsatzgesetz jeder das Recht, die Ware ohne Angabe von Gründen zurückzugeben.


Ja und wo ist jetzt dein Problem?
Apple gibt den Kunden die Möglichkeit das vor ca. 2 Wochen erworbene Produkt zu behalten und dennoch vom aktuellen Preisniveau zu profitieren.
Wo gibt es das sonst noch? Ich kenne da eigentlich nur noch: Amazon. Aber hey: erstell doch mal eine Liste mit Firmen, die dir aus Kulanz Geld zurückgeben, nur weil du so "blöd" warst ein bestimmtes Produkt ein paar Tage zu früh gekauft zu haben.
Viel Spass beim Nachdenken, Braini!

Exe

Wenn man dieses Recht wahrnimmt und sich anschließend das Produkt zum günstigeren Preis kauft, hat man genau den beworbenen Effekt.


Ja, man hat das Recht. Nur kaum jemand nutzt es.
Leider kapierst du das Thema anscheinend nicht:
Apple ist zu dieser Rückzahlung nicht verpflichtet. Sie machen es freiwillig, damit 1. der Kunde nicht denkt zu viel für ein "altes" Produkt bezahlt zu haben und 2. damit er (falls er überhaupt mit dem Gedanken spielt) es nicht zurückschickt um es dann umständlich nochmal zu ordern.
Sie sparen dem Kunden und sich Arbeit und verzichten sogar auf einen Teil ihres Gewinnes.
"Dieses böse Apple, dieses!" quengelte der Forenmongo!

Exe

Man sieht also wieder, dass Apple nur Blender sind und sie, wie immer, genug Idioten finden, die ihnen das einhalten von Gesetzen noch als besondere Leistung abkaufen! Marketing ist eben alles...


Das einzige was man hier sieht, ist, dass du ein durchgeknallter Forenmongo bist!
Was hat die Kulanz einer Firma mit "blenden" zu tun, du Vollpfosten!?
Schlag mal die Bedeutung des Wortes erst mal im Duden nach, bevor du dich hier als Hirni outest.
Dir ist anscheinend die Gier einer Firma und darus resultierende Kundenunzufriedenheit lieber als irgendwelche Kulanzaktionen.
Nur mal so als Tipp:
Apple hätte genauso gutb rein gar nichts zurückzahlen müssen. Vielleicht hätten 20% der betroffenen Käufer sich benachteiligt gefühlt, 10% hätten sich bei Apple per Mail und Telefon beschwert und wohl weit weniger als 5% hätten das Gerät wieder zurückgeschickt (um es dann eventuell zum aktuellen Preis zu kaufen)
Unterm Strich wäre für Apple also ein fetter Gewinn überig geblieben.
Das hätte dir als Hatespacko aber dann auch nicht ge(s)passt!

Exe

Das die Einhaltung von Gesetzen hier als HOT bewertet wird, lässt mich doch sehr an der Kollektiven Intelligenz der Community zweifeln!


Hey du, Juraexperte: Wo steht bitte im Gesetz, dass man zur Kulanz verpflichtet ist? Keine Firma muss bei einer Preisreduktion bei Produkten das zuvor erwirtschaftete Geld zurückzahlen?
Du solltest wirklich aufhören Abflussreiniger zu schnüffeln, du phantasierst schon.

irockphones

Gerade daran erkennt man die Apple-Fans... die lassen sich von allem beeindrucken, was Apple macht.


Also ich kann da eher erkennen, dass weder zwischen freiwilligen Kulanz einer Firma und der Pflicht dieser Firma sich an Gesetz zu halten unterscheiden kannst. Wieso sollst du da überhaupt etwas Konstruktives zu einem anderen Thema wie Tablets haben, wenn du schon bei so einer Lappalie dir blanken Unsinn zusammenornanierst?

irockphones

Siehe Face-Time.... wow dank Apple gibt es Face Time: Eine Revolution! Nein, Videotelefonie gibt es schon lange und es ist nichts mehr besonderes.


Wer hat denn das Gegenteil behauptet außer Ihnen, Euer Spackheit?
Videotelefonie habe ich schon betrieben, da ist abends zu dir noch dein Papi ins Bettchen gestiegen. Das Problem war neben der meist komplizierten Einrichtung, die Verbindungsqualität, Bild- und Tonqualität und das alles auf eine Geräteklasse oder gar einen Gerätetyp beshränkt war. So standardisiert, so einfach zu bedienen, auf so vielen unterschiedlichen Geräteklassen nutzbar - das gibt es wirklich erst bei Apple.

irockphones

Besonders ist nur, das man "Videotelefonie" mit Apple nur über WLAN machen kann. Das ist nämlich besonders schlecht, aber ich rede eh gegen eine Wand.


Das ist mal wieder uninformiertes Halbwissen eines durchgeknallten Haterspacken.
Facetime funktioniert nicht nur über WLAN. Obwohl ich kein Macbook und keinen iMac habe, weiß selbst ich, dass man Facetime auch über ein normales LAN-Kabel nutzen kann. Hey!
Zudem ist Facetime ohne Probleme über UMTS möglich - jailbreak vorrausgesetzt. Der Grund wieso es in der offiziellen Firmware nicht enthalten ist, ist einfach: Die Mobilfunknetze in den USA sind streckenweise schon jetzt überfüllt und zu langsam. Erst wenn die Provider nach und nach aufrüsten, macht diese Option überhaupt Sinn. In Deutschland sollte das hingegen kaum ein Problem machen. Hoffe ich zumindest.
Wie gesagt: Facetime wäre an sich schon jetzt per UMTS bereit. Die Technik, die dahintersteht, steckt (je nach Land) aber noch in den Kinderschuhen.

irockphones

Demnächst kommt das iPad mit 2 Kameras, was fast alle Tablets haben...


Uninformiertes Halbwissen eines durchgeknallten Haterspacken: reloaded!
Dann zähl mal all diese bereits erhältlichen Geräte (außer dem Samsung Galaxy) auf und dir wird auffallen, dass deine Liste recht kurz sein wird.
Wenn du davon dann noch wirklich brauchbare Geräte, die du selbst nutzen würdet, abziehst, bist du wieder bei der Zahl, mit der du dein Leben lang tituliert worden bist: 0!

irockphones

Guckt euch Archos Tablets an, diese kosten nur die Hälfte


Habe ich:
Die sind ALLE zu klein, haben nur ein veraltetes Android drauf, leiden unter massiven Problemen beim WLAN, der Touchscreen ist saumässig unpräzise, massig Programmabstürze (wie zu Win95 Zeiten), der eigene Store verfügt über kaum Apps und der Zugriff auf den Google Marketstore ist offiziell nicht vorgesehen. Und das waren nur MEINE Beobachtungen. Für mehr mal bitte bei amazon oder in den archosforen stöbern.
Mein Fazit: Die Dinger sind schrott!

Wenn dann GalaxyTab oder iPad.
Mit allem anderen outest du dich nur als leidenfähiger Vollidiot!

irockphones

und deren Besitzer sind die zufriedensten von allen Tabletbesitzern.


Das würde ich bezweifeln. Ich bitte um einen Nachweis. Entweder das oder du erzählst mal wieder nur gequirlte SCHEISSE!

toilettendeal

Da sag doch noch einer, Apple ziehe seinen Kunden jeden Cent aus den Taschen.



nein gar nicht. selbst wenn die die von apple die differenz zurückerstatten ist der preis noch viel zu hoch

Verfasser

Ich bin ja viele gewöhnt, aber hier hat sich mit die übelste Fan- und Hateboy Diskussion entwickelt, die mir bezüglich Apple je begegnet ist.
Wäre vielleicht besser gewesen hier gar keinen Apple-Deal zu posten

Atylarap

...Viel Spass beim Nachdenken, Braini!..."Dieses böse Apple, dieses!" quengelte der Forenmongo!...Das einzige was man hier sieht, ist, dass du ein durchgeknallter Forenmongo bist!...Was hat die Kulanz einer Firma mit "blenden" zu tun, du Vollpfosten!?Schlag mal die Bedeutung des Wortes erst mal im Duden nach, bevor du dich hier als Hirni outest....Das hätte dir als Hatespacko aber dann auch nicht ge(s)passt!...Du solltest wirklich aufhören Abflussreiniger zu schnüffeln, du phantasierst schon....Wer hat denn das Gegenteil behauptet außer Ihnen, Euer Spackheit?...Das ist mal wieder uninformiertes Halbwissen eines durchgeknallten Haterspacken....bist du wieder bei der Zahl, mit der du dein Leben lang tituliert worden bist: 0!...Entweder das oder du erzählst mal wieder nur gequirlte SCHEISSE!


Schon an der Ausdrucksweise ist leicht festzustellen, dass hier ein Fachmann schreibt, dessen Ausführungen an Sachlichkeit kaum zu übertreffen sind!

Atylarap

Sie sparen dem Kunden und sich Arbeit...


Das stimmt!
Atylarap

... und verzichten sogar auf einen Teil ihres Gewinnes.


Da sind wir wieder an dem Punkt, an dem das, von mir beschriebene, gesetzlich vorgeschrieben Vorgehen, den selben Effekt hat... also handelt es sich nicht um Großherzigkeit!

Atylarap

Apple hätte genauso gutb rein gar nichts zurückzahlen müssen. Vielleicht hätten 20% der betroffenen Käufer sich benachteiligt gefühlt, 10% hätten sich bei Apple per Mail und Telefon beschwert und wohl weit weniger als 5% hätten das Gerät wieder zurückgeschickt (um es dann eventuell zum aktuellen Preis zu kaufen)


Wahrscheinlich die selben 5% die auch von der im Deal beschriebenen Regelung Gebrauch machen!
Atylarap

Wo steht bitte im Gesetz, dass man zur Kulanz verpflichtet ist?


Das Wort Kulanz impliziert, dass es nicht gesetzlich festgelegt ist, daher eine sehr sehr schwer zu beantwortende Frage

Atylarap

Keine Firma muss bei einer Preisreduktion bei Produkten das zuvor erwirtschaftete Geld zurückzahlen?


Doch! Jede Firma, die ihre Produkte Online Vertreibt muss sich an das Fernabsatzgesetz halten! Daher ist es Bei allen Online-Shops möglich innerhalb von 14 Tagen das Produkt zum niedrigeren Preis zu erwerben.

Sollte sich die Regelungen auch auf die Ladengeschäfte beziehen, ist es allerdings richtig, dass sie dazu nicht verpflichtet sind. Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass auch bei den großen Handels-Ketten ein Rücktritt vom Kauf selten (bei mir noch nie) ein Problem darstellt. Meine Erfahrungen beziehen sich dabei allerdings nur auf Filialen von EP, MM und Saturn.

User5001

Ich bin ja viele gewöhnt, aber hier hat sich mit die übelste Fan- und Hateboy Diskussion entwickelt, die mir bezüglich Apple je begegnet ist.Wäre vielleicht besser gewesen hier gar keinen Apple-Deal zu posten



Lustig dabei ist, dass ich gar kein "Hateboy" bin, ich bin sogar von der Qualität von Apple überzeugt (jedoch nicht vom Marketing), ich habe nur keinen DEAL entdecken können!
Können ja jetzt jeden Shop hier als Deal Posten, bei dem man das innerhalb von 14 Tagen ebenfalls bekommen kann. Dies würde mindestens alle Online-Shops die in Deutschland vertreiben einschließen. Da ich dies nicht als sinnvoll erachte habe ich mich gegenüber dem DEAL Kritisch geäußert.

Verfasser

*wech*

Exe

Schon an der Ausdrucksweise ist leicht festzustellen, dass hier ein Fachmann schreibt, dessen Ausführungen an Sachlichkeit kaum zu übertreffen sind!


Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Ich passe mich nur deinem niedrigen Diskussionsniveau an, dass aus null Argumenten, viel Unsinn und noch mehr Unwahrheiten besteht.

Exe

Da sind wir wieder an dem Punkt, an dem das, von mir beschriebene, gesetzlich vorgeschrieben Vorgehen, den selben Effekt hat... also handelt es sich nicht um Großherzigkeit!


Da sie aber dazu nicht verpflichtet sind, ist es nunmal Kulanz. Ob es dir passt oder nicht. Sie könnten jeden Käufer auch ganz umständlich die Ware retournieren und nochmal neu bestellen, bezahlen und sich liefern lassen. Außerdem: Bist du jetzt endlich mit der Liste fertig, die du mir liefern solltest oder willst du mich weiter vollheulen, weil es eben so selten ist, dass eine Firma so wie Apple und Amazon solche Aktionen VON SICH AUS anbieten.

Exe

Wahrscheinlich die selben 5% die auch von der im Deal beschriebenen Regelung Gebrauch machen!


Das ist feinstes Spekulatius. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass Apple von sich aus anbietet "zuviel gezahltes" Geld zurückzuzahlen, wenn sie ein Produkt reduzieren. Das ist KEIN selbstverständlicher Service, den andere Shops auch anbieten.
Dort ist man in so einem Fall gezwungen eine Bestellung zur Post zu bringen und eine weitere Bestellung zu tätigen um nochmal auf die Ware zu warten, die man eigentlich schon hatte. Man hat die Ware, die einem ja an sich gefallen also ein paar Tage nicht im Haus und muss sich dann noch um die Rücksendung und die neue Bestellung kümmern.
Bei Apple und Amazon genügt EIN Anruf bzw. EINE Mail um das ganze schneller, billiger und bequemer zu lösen.
Aber gut, wenn du so gerne Pakete hin- und herschickst...

Exe

Das Wort Kulanz impliziert, dass es nicht gesetzlich festgelegt ist, daher eine sehr sehr schwer zu beantwortende Frage


Naja, für normale Menschen ist die Antwort ziemlich einfach: Wenn es nicht im Gesetz steht, ist es freiwillig und somit nicht bindend.

Exe

Doch! Jede Firma, die ihre Produkte Online Vertreibt muss sich an das Fernabsatzgesetz halten! Daher ist es Bei allen Online-Shops möglich innerhalb von 14 Tagen das Produkt zum niedrigeren Preis zu erwerben.


Unsinn!
Internetshops sind nicht verpflichtet solche PREISREDUKTIONEN (und davon rede schon seit Anfang an - also lern' gefälligst lesen) zurückzuzahlen. Sie müssen sich nur an Fernabsatzgesetz halten und bei Rückgabe den GESAMTBETRAG zurückzahlen. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Das eine ist Gesetz, das andere nunmal Kulanz - aber ich wiederhole mich.

Exe

Sollte sich die Regelungen auch auf die Ladengeschäfte beziehen, ist es allerdings richtig, dass sie dazu nicht verpflichtet sind. Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass auch bei den großen Handels-Ketten ein Rücktritt vom Kauf selten (bei mir noch nie) ein Problem darstellt. Meine Erfahrungen beziehen sich dabei allerdings nur auf Filialen von EP, MM und Saturn.


Himmel! Herr! Gott! Lass Hirn vom Himmel regnen. Es geht nicht um den Rücktritt vom Kauf! Es geht um eine NACHTRÄGLICHE PREISREDUKTION FÜR EIN BEREITS ERWORBENES PRODUKT.
Mach doch bitte folgenden Test, wenn du mal wieder etwas in einem Laden gekauft hast und es dort ein paar Tage später im Angebot auftaucht. Geh mit deinem vor ein paar Tagen erworbenen Produkt dorthin und verlange eine Preisreduktion! Meiner Erfahrung nach wirst du dort meist barsch abgewimmelt: "Da kann ja jeder kommen!"

Popkornkino, herrlich.

@Atylarap:
Im Gegensatz zu dir habe ich niemanden persönlich beleidigt, ich habe nur die kollektive Intelligenz (Intelligenz der einzelnen Personen stehen nicht in Relation zu einer kollektiven Intelligenz) beanstandet und Menschen die sich von billigen Marketingtricks blenden lassen als Idioten bezeichnet, wer sich dabei beleidigt fühlt sollte sich mal Gedanken darüber machen. Jedoch kann ich nicht nachvollziehen an welcher stelle ich ein Niveau angenommen habe, welches deinen außerordentlich beleidigenden, so wie auch diskriminierenden (gegenüber Menschen mit Trisomie 21) Kommentaren gleich käme.

Atylarap

Es geht um eine NACHTRÄGLICHE PREISREDUKTION FÜR EIN BEREITS ERWORBENES PRODUKT.


Habe ich, wenn ich ein Produkt zu dem alten (höheren) Preis zurückgebe und es anschließend zu dem günstigeren Preis neu erwerbe, tatsächlich einen stark von der "PREISREDUKTION FÜR EIN BEREITS ERWORBENES PRODUKT" abweichendes Ergebnis. Es tut mir außerordentlich Leid, wenn ich den scheinbar sehr drastischen Unterschied, den man danach in seinem Geldbeutel vernehmen muss, nicht erkenne. Sollte dieser finanzielle Effekt wirklich derartig heftig sein, dann nehme ich natürlich alle bisher vorgenommenen negativen Äußerungen bezüglich des Deals zurück!

Mydealz proudly presents....
In der linken Ecke "Atylarap", mit 0 Deals und 9 Kommentaren ein Leichtgewicht in der Mydealz Liga. Er verteidigt seinen Titel "Apple-Fanboy" mit allen Mitteln. Auch wenn es dabei oft schmutzig wird.

In der rechten Ecke "Exe", ebenfalls 0 Deals und nur unwesentlich weniger Erfahrung im "Senfverbreiten" mit 5 Kommentaren.
Ein durch und durch auf Anstand besinnter Kämpfer

Mit freundlicher Unterstützung von Apple und dem IPad 2 präsentieren wir ihnen Runde 3 an diesem Freitag Abend.

And now for something completely different.. the deal itself.

Exe

@Atylarap:Im Gegensatz zu dir habe ich niemanden persönlich beleidigt, ich habe nur die kollektive Intelligenz (Intelligenz der einzelnen Personen stehen nicht in Relation zu einer kollektiven Intelligenz) beanstandet und Menschen die sich von billigen Marketingtricks blenden lassen als Idioten bezeichnet, wer sich dabei beleidigt fühlt sollte sich mal Gedanken darüber machen. Jedoch kann ich nicht nachvollziehen an welcher stelle ich ein Niveau angenommen habe, welches deinen außerordentlich beleidigenden, so wie auch diskriminierenden (gegenüber Menschen mit Trisomie 21) Kommentaren gleich käme.


Nein, du hast hier keinen persönlich beleidigt, du beleidigt einfach nur eine ganze Gruppe. "Die Applefans" sind ja auch so eine homogene Gruppe, alle sind genau gleich - genauso wie die Windows-Nutzer, die Amerikaner, die Türken, die Juden,... - die Sprüche kenne ich normalerweise aus ganz anderen Kehlen. Hetze nennt man solches Gehabe laut Duden.
Es ist ja nicht weiter schlimm die Intelligenz einer gesamten Gruppe an dem Kauf eines bestimmten Produktes zu knüpfen. Denn nach deiner Logik sind nun wohl auch alle Fahrer eines BMW geistig Zurückgebliebene.
Nicht nur diffamierst du eine vollkommen heterogene Gruppe, nein, du hälst sie in bestimmten Fragen für autistisch, nur weil sie deiner Meinung (die dir nicht genommen sei) nicht zustimmen.
Und ich soll nun so einem arroganten und im selben Maße austeilenden Wicht wie dir nun mit Verständnis rüberkommen?
Ist bei dir der Arsch offen?

Exe

Habe ich, wenn ich ein Produkt zu dem alten (höheren) Preis zurückgebe und es anschließend zu dem günstigeren Preis neu erwerbe, tatsächlich einen stark von der "PREISREDUKTION FÜR EIN BEREITS ERWORBENES PRODUKT" abweichendes Ergebnis. Es tut mir außerordentlich Leid, wenn ich den scheinbar sehr drastischen Unterschied, den man danach in seinem Geldbeutel vernehmen muss, nicht erkenne. Sollte dieser finanzielle Effekt wirklich derartig heftig sein, dann nehme ich natürlich alle bisher vorgenommenen negativen Äußerungen bezüglich des Deals zurück!


Es ist ja schön, dass du mir weiter solche Gedichte schreibst, aber leider ist das immer noch nicht das Thema um das es hier seit Anfang an geht.

mapero

Mydealz proudly presents....In der linken Ecke "Atylarap", mit 0 Deals und 9 Kommentaren ein Leichtgewicht in der Mydealz Liga. Er verteidigt seinen Titel "Apple-Fanboy" mit allen Mitteln. Auch wenn es dabei oft schmutzig wird.


Um Apple-Fanboy zu sein, fehlen mir diverse Produkte wie ein Mac, Macbook, MacOSX, AppleTV oder was es sonst noch so gibt.
Ich mag Technikprodukte, kaufe aber das was meiner Meinung nach für meine Ansprüche das beste ist. Das ist beim privat Handy das iPhone und beim Tablet das iPad. Die Apps geben hier leider den Ausschlag.
Ich habe aber keine Probleme damit geschäftlich das HTC Desire HD zu nutzen, auf meinem beiden Laptops (Dell, Medion) Windows7 und Ubuntu laufen zu lassen oder damit, dass mein RAID (selbst zusammengebauter PC) mit Ubuntu läuft, vom dem ich dann per WDTV z.B. Filme schaue.
Oh mein Gott: Ich bin ein Ubuntu-Jünger! Bittet erlöst mich von meinem Leiden!

mapero

In der rechten Ecke "Exe", ebenfalls 0 Deals und nur unwesentlich weniger Erfahrung im "Senfverbreiten" mit 5 Kommentaren.Ein durch und durch auf Anstand besinnter KämpferMit freundlicher Unterstützung von Apple und dem IPad 2 präsentieren wir ihnen Runde 3 an diesem Freitag Abend.


Naja, wenigstens wird das pöbelnde Publikum gut unterhalten.

@Atylarap

Du solltest mal Deinen Ton ein wenig zügeln, was Du hier ablässt ist teilweise allerunterste Schublade.
Ich habe echt selten jemanden so aggressiv rumpöbeln sehen und ich bin durch diverse Spieleforen echt abgehärtet.

Blobba

@AtylarapDu solltest mal Deinen Ton ein wenig zügeln, was Du hier ablässt ist teilweise allerunterste Schublade. Ich habe echt selten jemanden so aggressiv rumpöbeln sehen und ich bin durch diverse Spieleforen echt abgehärtet.


Und wieso postest du deinen Disclaimer nur mir und nicht jedem anderen, der blind und völlig voreingenommen gegen Aktionen und Produkte von Apple wettert?
Ja, Apple ist kein Karnevalsverein, der lecker Kamelle zu verschenken hat.
Ja, Apples Produktpolitik ist in einigen Bereichen arg beschränkt und deshalb absolut diskutabel.
Und: Ja, die AppleStore-Richtlinien sind zu schwammig formuliert, teilweise viel zu strikt und der In-App-Purchase-Zwang für Inhalteanbieter grenzt an Monopolmissbrauch.

Alles bekannt, nicht wirklich zu beschönigen.

Aber es ist eine ganz andere Qualität von "Kritik", wenn man wie so oft hier bei HUKD lesen muss, dass alle Apple-Käufer per se als Idioten oder noch schlimmeres bezeichnet werden, weil sie ja Teil des Komplotts sind.

Es ist natürlich so einfach:
Alle, die nach Bockumgate noch Nokia-Handys kaufen sind Unterstützer von Subventionsbetrügern.
Alle, die nach der Ölpest im Golf von Mexiko noch bei BP tanken sind Ölterroristen.
Und alle, die nach dem Einmarsch der Amerikaner im Irak auch nur einen Burger bei McDonalds gegessen haben, gehören an die Wand.

Ich backe mir die Welt wie sie mir gefällt.

Offensichtlich können immer mehr Leute nicht zwischen Apples Politik und Apples Kunden unterscheiden, kanzeln diese kategorisch als Fanboys ab, welche alles, was Apple ihnen vorwirft, brav schlucken. Wenn dann noch wie von den beiden Spezis hier vorgeführt, neben Tatsachenverfälschungen eine Lüge nach der anderen aufgetischt, hört für mich der Spass auf.

Ja, man kann auf die Mängel bei einem Produkt hinweisen und ja, man kann auch die dahinterstehende Produktpolitik kritisieren, aber man sollte lernen zwischen normalen Käufern und willfährigen Opportunisten zu unterscheiden. Und wenn man kategorisch alle Vorteile und Punkte, die für einen Kauf eines Produktes sprechen von vornherein abkanzelt, handelt man auf die selbe Weise wie die Gegenseite, die doch angeblich immer alle Nachteile ignoriert.

Und was hat man davon?

Nur weil man gegen Nazis ist, heißt es nicht, dass man nicht auch ein Faschist ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text