-154°
(runderneuerter) 155/80 R13 79T Winterreifen für 21€ @ebay (DOT 2012)
(runderneuerter) 155/80 R13 79T Winterreifen für 21€ @ebay (DOT 2012)
Home & LivingEBay Angebote

(runderneuerter) 155/80 R13 79T Winterreifen für 21€ @ebay (DOT 2012)

Preis:Preis:Preis:20,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei ebay bietet ein Händler runderneuerte Reifen aus deutscher Produktion wie ich finde für sehr günstige 21€ inkl. VSK an.

Für meinen Anhänger war ich auf der suche nach Reifen gewesen, welche zwecks 100kmh Zulassung nicht älter als 6 Jahre sein dürfen. Auf dem gebrauchtmarkt muss man deutlich mehr für junge Reifen bezahlen als diese runderneuerten hier kosten.

Da sie nur auf den Anhänger kommen und maximal 3000km im Jahr fahren sollten diese hier vollkommen ausreichend sein.
Daher kann ich auch getrost Winterreifen im Sommer fahren.

Eventuell passen sie auch auf den ein oder anderen kleinen Cityflitzer oder Wohnwagen.

Vergleichspreis ist laut Idealo 25,64€ für ein chinesisches Modell:
idealo.de/pre…tml?
Ein deutsches Modell kostet 27,90€:
idealo.de/pre…tpb

Beste Kommentare

Auf meinen Anhänger kommt nichts unter 18 Zoll.

5918285-ySI70

38 Kommentare

bei der Sicherheit sparen?
cold as ice!

Verfasser

Vorsichtigsein

bei der Sicherheit sparen? cold as ice!


Du scheinst ja ein Fachmann zu sein. Zähle mal bitte die Nachteile des Reifens auf meinem ungebremsten Hänger auf.

Wer billig kauft, kauft hier den Tod

Auf meinen Anhänger kommt nichts unter 18 Zoll.

5918285-ySI70

Auf welchen Bollerwagen passen die denn? :-)

Immer diese Witzbolde^^

Fachmeinung zum Thema Runderneuerung? Anyone?

Informationen zu runderneuerten Reifen Allgemein Runderneuerte Reifen sind eine preiswerte Alternative zum Neureifen-Kauf. Unsere runderneuerten Reifen wurden nach neuesten Standards in Deutschland produziert und entsprechen sicherheitstechnisch allen gesetzlichen Vorschriften. Sie schonen nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Neben der zweimaligen Verwendung der Karkasse werden bei der Produktion auch deutlich weniger Rohstoffe (z.B. 22,5 Liter weniger Erdöl pro Reifen) verbraucht. Bei der Runderneuerung wurden ausgereifte Gummimischungen verwendet, die gute Haftung und Langlebigkeit in der Kilometerleistung bieten. Die Hersteller bieten 2 Jahre Garantie auf Produktions- und Materialmängel. Wie werden runderneuerte Reifen hergestellt? Runderneuerte Reifen haben in Ihrem „ersten Reifenleben“ bewiesen, dass sie das halten, was von ihnen verlangt wird! Bei Erreichen der Mindestprofiltiefe werden diese Reifen einem Regenerationsprozess unterzogen (ähnlich der Neubesohlung von guten Schuhen). Dieses Verfahren nennt man dann Runderneuerung. · Die Reste der alten Lauffläche werden vom retournierten Reifen entfernt. Übrig bleibt dann die sogenannte Karkasse. Diese wird auf versteckte Fehler kontrolliert. · Treten keine Beanstandungen auf, werden die einwandfreien Karkassen an der Oberfläche aufgeraut und mit einem Thermo-Laufflächengummi belegt. Auch die Seitenwände erhalten zur neuen optischen Gestaltung eine dünne neue Gummischicht. · Dann werden die Karkassen „gebacken“. Durch diesen Prozess der Vulkanisation (Erhitzung sowohl von Innen als auch von Außen) verformt sich der Gummi und nimmt die in den Formen vorgesehenen Profile und Beschriftungen an. Die aufgelegten Gummischichten verbinden sich wie bei der Neureifenproduktion mit dem Gummi auf der Karkasse. · Nach Entfernung überstehender Gummireste geht der Reifen nach sorgfältiger Qualitätskontrolle in den Verkauf. Der so neu entstandene Reifen ist für einen Laien meist nur mehr an der Aufschrift R oder remoulded als runderneuerter Reifen zu erkennen.

Da sieht man wie wenig ahnung einige haben. Für ein Anhänger ist es auf jeden Fall ok

DrJaZZ

Da sieht man wie wenig ahnung einige haben. Für ein Anhänger ist es auf jeden Fall ok



Das mag bei seinem Anhänger so passen. Der ein oder andere mag sich aber vom Preis verleiten lassen und die Dinger für seinen PKW ordern. Und dann viel Spaß, wenn sich die Reifen bei 150 km/h auf der Autobahn auflösen. So geschehen bei meinem Vater...

Deswegen werden meist auch nur LKW Reifen erneuert ,da sind ja nur 80-90kmh drinn

Wenn Gummi erhitzt wird, verändert es sich ,das vormals ausgehärtete Gummi (Altreifen) wird dadurch weicher
Also bis 100kmh würde ich da nur fahren wollen

Naja auch wenn es "nur" für den Hänger ist: Neue Markenreifen (Hankook, Falken etc.)kosten grad mal 10-15 Euro mehr...

RobbieZ

Naja auch wenn es "nur" für den Hänger ist: Neue Markenreifen (Hankook, Falken etc.)kosten grad mal 10-15 Euro mehr...



Noch nicht mal.

Verfasser

DrJaZZ

Da sieht man wie wenig ahnung einige haben. Für ein Anhänger ist es auf jeden Fall ok


Sehe ich genauso. Mehr kann man bei dem Preis ja auch erwarten. Für die gleiche Kohle gibts bei ebaykleinanzeigen nur 10Jahre alte Reifen mit 4mm Restprofil.

Moderator

DrJaZZ

Da sieht man wie wenig ahnung einige haben. Für ein Anhänger ist es auf jeden Fall ok



Ich denke das hat nicht immer was mit "keine Ahnung haben" zu tun - ein Reifen ist das Verbindungsstück zwischen dir und der Strasse - daran würde ich auch nicht sparen. Auch wenn es "nur" der Anhänger ist - wenn der mit Zuladung durch einen defekten Reifen ins Schlingern gerät... Dann wirds auch da gefährlich.

Informationen zu runderneuerten Reifen Allgemein Runderneuerte Reifen sind eine preiswerte Alternative zum Neureifen-Kauf. Unsere runderneuerten Reifen wurden nach neuesten Standards in Deutschland produziert und entsprechen sicherheitstechnisch allen gesetzlichen Vorschriften. Sie schonen nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Neben der zweimaligen Verwendung der Karkasse werden bei der Produktion auch deutlich weniger Rohstoffe (z.B. 22,5 Liter weniger Erdöl pro Reifen) verbraucht. Bei der Runderneuerung wurden ausgereifte Gummimischungen verwendet, die gute Haftung und Langlebigkeit in der Kilometerleistung bieten. Die Hersteller bieten 2 Jahre Garantie auf Produktions- und Materialmängel. Wie werden runderneuerte Reifen hergestellt? Runderneuerte Reifen haben in Ihrem „ersten Reifenleben“ bewiesen, dass sie das halten, was von ihnen verlangt wird! Bei Erreichen der Mindestprofiltiefe werden diese Reifen einem Regenerationsprozess unterzogen (ähnlich der Neubesohlung von guten Schuhen). Dieses Verfahren nennt man dann Runderneuerung. · Die Reste der alten Lauffläche werden vom retournierten Reifen entfernt. Übrig bleibt dann die sogenannte Karkasse. Diese wird auf versteckte Fehler kontrolliert. · Treten keine Beanstandungen auf, werden die einwandfreien Karkassen an der Oberfläche aufgeraut und mit einem Thermo-Laufflächengummi belegt. Auch die Seitenwände erhalten zur neuen optischen Gestaltung eine dünne neue Gummischicht. · Dann werden die Karkassen „gebacken“. Durch diesen Prozess der Vulkanisation (Erhitzung sowohl von Innen als auch von Außen) verformt sich der Gummi und nimmt die in den Formen vorgesehenen Profile und Beschriftungen an. Die aufgelegten Gummischichten verbinden sich wie bei der Neureifenproduktion mit dem Gummi auf der Karkasse. · Nach Entfernung überstehender Gummireste geht der Reifen nach sorgfältiger Qualitätskontrolle in den Verkauf. Der so neu entstandene Reifen ist für einen Laien meist nur mehr an der Aufschrift R oder remoulded als runderneuerter Reifen zu erkennen.



Hatte von diesem Anbeiter mal Sommereifen, nach 1 jahr war Feierabend (15K Kilometer). Alle Reifen hatten Rissen an der Seite, darf normal nicht sein, ist aber so, Fahreigenschaft im ersten Jahr war gut, sparen tust aber nicht dabei, eher das gegenteilige wird rauskommen.

Vorsichtigsein

bei der Sicherheit sparen? cold as ice!


Die Nachteile wurden von Krueck83 aufgezählt, zudem hast Du in deiner Beschreibung auch noch den Satz "Eventuell passen sie auch auf den ein oder anderen kleinen Cityflitzer" stehen und das ist für mich schon grob fahrlässig... deswegen cold...

Hab mich schon immer gefragt wer sowas eigentlich kauft...?

Dazu kauft man einen 3 Jahre alten Reifen.

Ein neuer Falken kostet 9 Euro mehr.

Das sind 18 Euro für den Satz und nach obiger 100 km/h Logik kann ich die Dinger 3 Jahre länger fahren.


Dann lieber Bahnfahren als ein paar Euro zu wenig für die Sicherheit auszugeben.

Verfasser

memberx

Dann lieber Bahnfahren als ein paar Euro zu wenig für die Sicherheit auszugeben.


Ich soll also mein Motorrad in die Bahn einladen als auf einen Hänger mit runderneuerten Reifen zu stellen? Guter Tip!

Verfasser

mrstringer2001

Dazu kauft man einen 3 Jahre alten Reifen. Ein neuer Falken kostet 9 Euro mehr. Das sind 18 Euro für den Satz und nach obiger 100 km/h Logik kann ich die Dinger 3 Jahre länger fahren.


Ich brauche die Reifen aber nur eigentlich nur "einmalig" zum vorführen beim Tüv. Theoretisch reichen auch geliehene.

mrstringer2001

Dazu kauft man einen 3 Jahre alten Reifen. Ein neuer Falken kostet 9 Euro mehr. Das sind 18 Euro für den Satz und nach obiger 100 km/h Logik kann ich die Dinger 3 Jahre länger fahren.




Und dann fährst Du mit abgefahrenen Sommerreifen weiter oder was ist der sinn dahinter?

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, Finger weg von runderneuerten. Bei mir hat sich auch ein runderneuerter Reifen bei Tempo 150 km/h verabschiedet. Zum Glück war es ein hinterer Reifen und es ist nix passiert. Das größte Problem ist das keiner weiß was mit dem Reifen vorher alles passiert ist.

Verfasser

Nein, meine Reifen sind vom Profil noch sehr gut, nur halt 9 Jahre alt. Das Problem haben bestimmt viele Leute mit dem Anhänger.
Die Reifen altern vor sich her ohne das man das Profil wirklich abnutzt. Wenn man den Hänger nun für 100kmh Zulassen möchte braucht man Reifen die Jünger als 6 Jahre sind. Nach der Zulassung dürfen theoretisch auch 20Jahre alte Reifen rauf solang diese i.O. sind. Man darf dann halt trotz 100kmh Plakette nur 80 fahren.

COOOOLD da selbst mit Anhänger dürfen die Reifen nicht mehr als 6 jahre alt sein (bei 100 KMH zulassung, die die meisten ja haben werden bei nem 750 kg hänger) bei mehr würd ich sie sowieso nicht kaufen da braucht man dann welche mit mehr traglast....

Verfasser

christianklupsch

COOOOLD da selbst mit Anhänger dürfen die Reifen nicht mehr als 6 jahre alt sein (bei 100 KMH zulassung, die die meisten ja haben werden bei nem 750 kg hänger) bei mehr würd ich sie sowieso nicht kaufen da braucht man dann welche mit mehr traglast....


Bei einem Hänger mit 100km/h Zulassung und 750 zul.GGW (ungebremst) braucht man auch ein Zugfahrzeug mit einem Leergewicht von 2500kg. Das hast du bestimmt auch oder?

Reifen altern ab der Sekunde ihrer Produktion. Die Gummimischung wird härter. Viele machen die funktionstüchtigkeit ihrer Reifen vom Profil abhängig. Salop und einfach gesagt ist ein Reifen irgendwann so alt und hart, das sich eher die Straße als der Reifen abnutzt. Ich hatte mal einen Kandidaten aus Holland, der hatte einen Reifen aus den 70gern auf seinem Anhänger (das war 2009). Das ding sag aus wie alter Kuchen, alles voller Risse. Aber das Profil war noch Top.

Persönlich halte ich nix von Runderneuerten PKW Reifen. Ich stelle mir dann immer folgende Fragen: Der Reifen hat also in 3 Jahren sein Profil abgefahren? Wie viele Kilometer waren das? Wie wurde der Reifen beansprucht? Und vor allem: Ich kann mir nicht vorstellen das selbst Markenhersteller ihre Reifen für Laufleistungen jenseits des Originalen Profils herstellen. Zum einen kostet das mehr Geld, zum anderen haben Sie da gar kein Interesse dran. Sie wollen neue Verkaufen.

Ich persönlich will keinen Reifen am Auto, der irgendwann, wenn ich ihn den wieder bis zum Mindestprofil abfahre, 200 000km auf dem Buckel hat.

Und ich will auch keinen vor mir haben, der die Dinger auf dem überladenen Hänger hat, der natürlich nur 100 fährt.....

Manchmal spart man wirklich am falschen Ende, daher für mich - MEGACOLD!

Verfasser

@Fonsastil
Die Gedanken habe ich mir auch gemacht. Trotzdem schätze ich wiederaufbereitete Reifen von 2012 deutlich sicherer ein als die meisten 10 Jahre alten Reifen auf dem Hänger.

Von der ganzen Sicherheitsdiskussion gelöst frage ich mich auch wie der Ebay-Händler bei den Preisen noch Gewinn machen kann. 5-10€ gehen ja schonmal locker fürs Porto drauf.

donjohnson

@Fonsastil Von der ganzen Sicherheitsdiskussion gelöst frage ich mich auch wie der Ebay-Händler bei den Preisen noch Gewinn machen kann. 5-10€ gehen ja schonmal locker fürs Porto drauf.



Wahrscheinlich über die Menge, er bekommt andere Preise vom Hersteller. Als Versandhändler hast du auch meistens Spezielle Verträge mit Speditionen, da bekommt er auch andere Preise als wir Ottonormalos.

Zum driften sind solche Reifen nicht verkehrt, aber würd da lieber zu Sommerreifen greifen.

Sternenflottenkommando

Deswegen werden meist auch nur LKW Reifen erneuert ,da sind ja nur 80-90kmh drinn Wenn Gummi erhitzt wird, verändert es sich ,das vormals ausgehärtete Gummi (Altreifen) wird dadurch weicher Also bis 100kmh würde ich da nur fahren wollen



Der Gummi deines Reifens wird aber ständig "erhitzt" wenn du fährst bzw. bremst, wie stark er sich erhitzt ist letztendlich so allgemein schwer zu sagen, da da einige Parameter wie Geschwindigkeit, Reifendruck, Fahrzeuggewicht bzw. Achslast usw. eine Rolle spielen. Schon Selbst bei PKWs kann die Temperatur schon mal 50 Grad Celsius erreichen, bei LKWs steigt die Temperatur zum Teil noch weiter aber das macht dem Gummi gar nichts. In der Formel 1 werden Reifen ja sogar extra erwärmt, hier liegt die optimale Temperatur so bei 80-100 Grad Celsius, steigt aber durchaus während eines Rennens je nach Streckenprofil auch schon mal weiter an.
Bei der Reifenrunderneuerung arbeitet man meist im Bereich um die 100 Grad Celsius, bei der sogenannten Kaltvulkanisation liegt die Temperatur sogar nur bei ca. 20 Grad Celsius.

Ein guter runderneuerter Reifen kann heute durchaus auch 180 km/h schaffen.

Natürlich fahren LKW zwar im Normalfall unter 100km/h aber das heißt ja nicht, dass die Reifenbelastung da grundsätzlich geringer ist.
Der Grund warum ca. 50% der LKWs mit runderneuerten Reifen unterwegs ist, ist eigentlich ganz einfach: Full Service zum günstigen Preis. Zum Einen ist ein LKW-Reifen schon mal größer und dadurch auch die Kosteneinsparung durch Runderneuerung größer. Zum Anderen bekommen die Reifen im Normalfall jedes Jahr eine neue Lauffläche (das geht ca. 3mal, danach ist wieder ein Neureifen nötig) und somit summiert sich die Ersparnis noch weiter als wenn man jetzt eh nur alle 7-8 Jahre neue Reifen braucht.
Im Normalfall hat der Spediteur seinen Runderneuerungspartner, er wechselt bei seinen LKWs dann z.B. von Winter- auf Sommerreifen und bringt die Winterreifen zum Runderneuerer bzw. lässt sie abholen. Bevor er dann wieder zurück wechselt von Sommer auf Winter holt er die wieder bzw. bekommt sie wieder geliefert und die Sache hat sich für ihn erledigt. Um den Rest kümmert sich der Runderneuerer also die Runderneuerung an sich und das Einlagern der Reifen, der arbeitet dann bis zum Beginn der Wintersaison alle Winterreifen seiner Kunden ab und gut is.

DrJaZZ

Da sieht man wie wenig ahnung einige haben. Für ein Anhänger ist es auf jeden Fall ok



Angst sich sowas auf den Anhänger zu machen aber keine Panik hinter nem Tonnen schweren LKW zu fahren mit Reifen die bereits zum 3. mal runderneuert wurden

DrJaZZ

Da sieht man wie wenig ahnung einige haben. Für ein Anhänger ist es auf jeden Fall ok



Bei LKWs ist es Standard, dass die Reifen und zwar sogar bis zu 3 mal runderneuert werden, da sind noch viel höhere Lasten im Spiel und trotzdem funktionierts wunderbar. Wenn Reifen professionell runderneuert wurden seh ich da nicht mal ein Problem die aufs Auto zu machen.....ob sichs wirklich lohnt ist eine andere Frage, mit den allerbesten Neureifen können runderneuerte immer noch nicht mithalten, einem Reifen mit Stand der Technik von vor 5 Jahren können sie aber durchaus Konkurrenz machen und den aktuellen Billig-Neureifen sowieso.

Informationen zu runderneuerten Reifen Allgemein Runderneuerte Reifen sind eine preiswerte Alternative zum Neureifen-Kauf. Unsere runderneuerten Reifen wurden nach neuesten Standards in Deutschland produziert und entsprechen sicherheitstechnisch allen gesetzlichen Vorschriften. Sie schonen nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Neben der zweimaligen Verwendung der Karkasse werden bei der Produktion auch deutlich weniger Rohstoffe (z.B. 22,5 Liter weniger Erdöl pro Reifen) verbraucht. Bei der Runderneuerung wurden ausgereifte Gummimischungen verwendet, die gute Haftung und Langlebigkeit in der Kilometerleistung bieten. Die Hersteller bieten 2 Jahre Garantie auf Produktions- und Materialmängel. Wie werden runderneuerte Reifen hergestellt? Runderneuerte Reifen haben in Ihrem „ersten Reifenleben“ bewiesen, dass sie das halten, was von ihnen verlangt wird! Bei Erreichen der Mindestprofiltiefe werden diese Reifen einem Regenerationsprozess unterzogen (ähnlich der Neubesohlung von guten Schuhen). Dieses Verfahren nennt man dann Runderneuerung. · Die Reste der alten Lauffläche werden vom retournierten Reifen entfernt. Übrig bleibt dann die sogenannte Karkasse. Diese wird auf versteckte Fehler kontrolliert. · Treten keine Beanstandungen auf, werden die einwandfreien Karkassen an der Oberfläche aufgeraut und mit einem Thermo-Laufflächengummi belegt. Auch die Seitenwände erhalten zur neuen optischen Gestaltung eine dünne neue Gummischicht. · Dann werden die Karkassen „gebacken“. Durch diesen Prozess der Vulkanisation (Erhitzung sowohl von Innen als auch von Außen) verformt sich der Gummi und nimmt die in den Formen vorgesehenen Profile und Beschriftungen an. Die aufgelegten Gummischichten verbinden sich wie bei der Neureifenproduktion mit dem Gummi auf der Karkasse. · Nach Entfernung überstehender Gummireste geht der Reifen nach sorgfältiger Qualitätskontrolle in den Verkauf. Der so neu entstandene Reifen ist für einen Laien meist nur mehr an der Aufschrift R oder remoulded als runderneuerter Reifen zu erkennen.



Hast du nicht versucht das wenigstens zu reklamieren bzw. was sagt der Händler dazu?
Kann meiner Ansicht nach eigentlich nur vorkommen, wenn der Hersteller uralt-Karkassen verwendet hat und das sollte definitiv nicht passieren...schließlich weiß der ja zumindest noch wie alt der Urprungsreifen war.

Vorsichtigsein

bei der Sicherheit sparen? cold as ice!



Das ist nicht fahrlässig, wenn das Ganze gut gemacht wurde funktionierts.
Warum sollen jetzt bitte Millionen LKW mit Reifen fahren können, die zum Teil bereits dreimal runderneuert wurden und auf einen PKW sollte man die nicht machen können?
Ob es über die Jahre gesehen wirklich einen entscheidenden Kostenvorteil bringt ist eine andere Frage.
Defacto wurden hier noch keine stichhaltigen Nachteile genannt, die bei einem guten Runderneuerer nicht ausgeschlossen werden könnten...ob der hier angesprochene gut ist weiß ich natürlich nicht.

muscarin

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, Finger weg von runderneuerten. Bei mir hat sich auch ein runderneuerter Reifen bei Tempo 150 km/h verabschiedet. Zum Glück war es ein hinterer Reifen und es ist nix passiert. Das größte Problem ist das keiner weiß was mit dem Reifen vorher alles passiert ist.



Das stimmt so nicht, bei renomierten Herstellern unterlaufen die Karkassen umfangreichen Kontrollen, die werden zum Teil maschinell und vom Mitarbeiter selbst optisch kontrolliert und durchleuchtet und unterlaufen dann noch einer Druckprüfung usw. Natürlich werden auch die fertigen Reifen nochmal kontrolliert insofern kann man die Qualität da durchaus ganz gut feststellen.
Jetzt ist es halt die Frage, wie lang das schon her ist, als dir das mit deinem Reifen passiert ist, bei "schlechten" Herstellern ist es auch heute nicht ganz auszuschließen, dass sowas vereinzelt mal vorkommt, vor Jahren noch war das durchaus auch allgemein noch ein gewisses Problem, dass sowas hin und wieder vorkommen kann, aber auch hier hat sich in den vergangenen Jahren durchaus einiges getan....auch wenn es die Runderneuerer schon lang aufgegeben haben zumindest in Deutschland wirklich groß in den PKW-Markt einzusteigen....ist der Ruf erst mal ruiniert, ist das nicht so leicht und auch heute kann man noch nicht ganz mit den besten Neureifen mithalten. Im LKW-Sektor ist es aber auch in Deutschland Gang und Gebe und funktioniert problemlos.

Informationen zu runderneuerten Reifen Problem war, das ich es erst im Frühsommer erkannt habe, also nach dem Jahr. hab die Reifen aufstecken lassen. Es fühlte sich so an als wenn die Reifen Unwucht hätten, habs nicht sofort machen lassen. Danach war es schon zu spät. Es liegt am Material, die hätten wohl auch ohne Laufleistung durch die Witterung genauso ausgesehen. Von demher, sind sie für einen Hänger absolut ungeeigent. Eigentlich schade, denn die Fahreigenschaften waren sogar sehr gut, auch bei Regen. Allgemein Runderneuerte Reifen sind eine preiswerte Alternative zum Neureifen-Kauf. Unsere runderneuerten Reifen wurden nach neuesten Standards in Deutschland produziert und entsprechen sicherheitstechnisch allen gesetzlichen Vorschriften. Sie schonen nicht nur den Geldbeutel sondern auch die Umwelt. Neben der zweimaligen Verwendung der Karkasse werden bei der Produktion auch deutlich weniger Rohstoffe (z.B. 22,5 Liter weniger Erdöl pro Reifen) verbraucht. Bei der Runderneuerung wurden ausgereifte Gummimischungen verwendet, die gute Haftung und Langlebigkeit in der Kilometerleistung bieten. Die Hersteller bieten 2 Jahre Garantie auf Produktions- und Materialmängel. Wie werden runderneuerte Reifen hergestellt? Runderneuerte Reifen haben in Ihrem „ersten Reifenleben“ bewiesen, dass sie das halten, was von ihnen verlangt wird! Bei Erreichen der Mindestprofiltiefe werden diese Reifen einem Regenerationsprozess unterzogen (ähnlich der Neubesohlung von guten Schuhen). Dieses Verfahren nennt man dann Runderneuerung. · Die Reste der alten Lauffläche werden vom retournierten Reifen entfernt. Übrig bleibt dann die sogenannte Karkasse. Diese wird auf versteckte Fehler kontrolliert. · Treten keine Beanstandungen auf, werden die einwandfreien Karkassen an der Oberfläche aufgeraut und mit einem Thermo-Laufflächengummi belegt. Auch die Seitenwände erhalten zur neuen optischen Gestaltung eine dünne neue Gummischicht. · Dann werden die Karkassen „gebacken“. Durch diesen Prozess der Vulkanisation (Erhitzung sowohl von Innen als auch von Außen) verformt sich der Gummi und nimmt die in den Formen vorgesehenen Profile und Beschriftungen an. Die aufgelegten Gummischichten verbinden sich wie bei der Neureifenproduktion mit dem Gummi auf der Karkasse. · Nach Entfernung überstehender Gummireste geht der Reifen nach sorgfältiger Qualitätskontrolle in den Verkauf. Der so neu entstandene Reifen ist für einen Laien meist nur mehr an der Aufschrift R oder remoulded als runderneuerter Reifen zu erkennen.


nie wieder so ein Mist. sowas bekommt man fast nicht ausgewuchtet...bei mir waren es damals 140g ohne vom miserablen fahrgefühl zu sprechen....!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text