Rundreise: 13 Tage Florida mit Wohnmobil und Flug ab 650€ p.P. im August/September
464°Abgelaufen

Rundreise: 13 Tage Florida mit Wohnmobil und Flug ab 650€ p.P. im August/September

60
eingestellt am 4. Jul 2012
Bei Canusa Touristik bekommt man sehr günstig Wohnmobil für die USA, vor allem sind sogennante Wohnwagenüberführungen sehr günstig. So gibt es zurzeit Wohnwagen von Fort Lauderdale nach Atlanta für nur 99€ Komplettpreis, egal ob man zu zweit oder zu viert damit fährt.Die Wohnwagen haben 2500 Meilen frei und alle Versicherungen und Zubehör sind inklusive. So einen Wohnwagen für 99€ bekommt man vom 23. August bis zum 20. September für 13 Tage. In diesem Zeitraum sind die Temperaturen in Florida noch sehr gut und so kann sich noch schön an den Strand legen. Ein Flug von Frankfurt nach Fort Lauderdale und zurück von Atlanta nach Frankfurt kostet ca. 600€. Für etwas mehr kann man auch von anderen deutschen Städten fliegen. So bekommt man 13 Tage Florida mit Flug und Wohnwagen schon ab 650€ pro Person, wenn man zu zweit reist. Natürlich sollte man sich vorher über Campgrounds und Stellplätze für Wohnwagen in den USA informieren und eine grobe Route planen. Es gibt aber sehr viele Campgrounds in den USA, so dass es nicht schwer sein sollte auch spontan was zu finden.

Ich rate erstmal den Wohnwagen zu buchen und dann den Flug.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Meerbuscher

Sagen wir mal so, um diese Jahreszeit kann man da unten auch mal weg … Sagen wir mal so, um diese Jahreszeit kann man da unten auch mal weg schwimmen oder fliegen. So ein Mobil möchte ich dann nicht am Bein haben. Ich war schon zig mal um diese Zeit in Florida und auch in den Südstaaten und wenn man mit dem täglichen, meist kurzen und heftigen Regen leben kann, kein Problem. Man bewegt sich halt langsamer. Fährt man eben in die Mall. Ja, aber mit Wohnmobil? Die Dinger sind unflexibel, in den Städten ein Graus und saufen wie die Löcher. Meist sind die Versicherungsbedingungen ebenso löchrig, also gut lesen und verstehen. Ich kenne niemanden, der dort unten mit so einem Ding unterwegs gewesen wäre. Dafür ist die Hoteldichte viel zu groß, ebenso wie die Nachteile so eines Geschosses. Aber man sieht sie dort hin und wieder.Bleibt der Preis. Aber der relativiert sich, wenn man die oft nicht zu knappen Stellplatzgebühren und den Spritpreis in Abzug bringt. Es wird dannn immer noch preiswerter sein als Motel und Auto, aber es ist schon ein exotischer Deal. Ist irgendwie die falsche Zeit und vor allem der falsche Ort.



Ich war zum Spring Break nur am Rande von Florida, deswegen kann ich zu dem ersten Teil deines Beitrags nichts sagen.

Allerdings würde ich vom Vergleich Wohnmobil zu Motel/Hotel und Auto großen Abstand nehmen. Ich bin vor 2 Jahren selbst mit so einem Ding unterwegs gewesen. Das war ebenfalls eine Wohnmobilüberführung von Chicago nach San Francisco. Es war bis dato der schönste Trip meines Lebens. Kein Vergleich zu einem Standardurlaub.

Bei so einem Roadtrip ist einfach der Weg das Ziel. Es gibt für einen jungen interessierten Menschen mMn nichts schöneres als mit 1+ Freunden Freestyle durch die Gegen zu cruisen. Ich behaupte, dass jemand, der das nicht gemacht hat, das nicht beurteilen kann. "Hier ist ne schöne Ecke,hier bleiben wir zwei Tage, hol den Alkohol raus". Das kannst du bei einem Motel nur bedingt sagen. Mal eben 2 Straßen von einem Club wegparken und dann die Mädels in dein Megaschlachtschiff einzuladen hat was. Das ist natürlich nichts für den Familienurlaub. Eher für die erste oder vielleicht letzte Abenteuerreise vorm "Erwachsenwerden".
Stellplätze? Ich war 3 Wochen unterwegs und habe 1 Nacht auf einem Stellplatz verbracht und das auch nur, weil es absolut nicht anders ging. Wenn man es nicht übertreibt und nicht zulange auf einem Platz stehen bleibt, dann hat man nicht viel zu befürchten. Soweit ich weiß ist es sogar erlaubt auf Walmart Parkplätzen zu stehen. Das hat den Vorteil, dass die ganze Sache Videoüberwacht ist und etwas sicherer.

Ansonsten stimmt es, dass der Sprit der größte Kostentreiber ist. Das stimmt heute noch mehr als vor 2 Jahren, wo der Dollarkurs deutlich günstiger und der Sprit billiger war. Je mehr Leute mit unterwegs sind, desto kleiner wird dieses Problem jedoch.
Bei dem Punkt mit der Versicherung kann ich auch zustimmen. Wir hatten einen erheblichen Selbstbehalt, so dass wir einen Schaden, den wir verursacht haben, komplett selbst zahlen mussten. Deshalb und auch aufgrund der schwierigen Manövrierfähigkeit eine solchen RVs würde ich ein paar reserven einplanen. Wir haben die hintere Stoßstange demoliert (wollte in einer Einbahnstraße wenden) und mussten 300 zahlen. Aber auch hier gilt, je mehr Leute dabei sind, desto geringer wird das eventuell fällige Betrag.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass das etwas für alle diejenigen ist, die die USA richtig kennen lernen wollen, fernab von touristischen Konventionen und Zwängen.

Ich überlege ernsthaft das nochmal zu machen, weiss aber nicht, ob ich im Bekanntenkreis jemanden begeistern kann. Falls jemand Interesse hätte kann er mich unter gaytroop(at)hotmail(dot)com erreichen. Keine Angst, ich bin nicht schwul.

Einfach schon mal ein "+" für das Foto!

hulz

Für das Foto ein cold!


Spießer?

Von mir ein hot. Danke Urlaubspiraten!
JetEnyag

Das Problem wie immer ist der Sprit-Verbrauch... Man sollte das nicht aus … Das Problem wie immer ist der Sprit-Verbrauch... Man sollte das nicht aus den Augen verlieren, auch wenn der Sprit in US günstiger ist...



Ist eh keine Reise für die Hartzer...also

hulz

So ein Wohnmobil ist doch völlig überdimensioniert, wenn man nicht mit k … So ein Wohnmobil ist doch völlig überdimensioniert, wenn man nicht mit kompletter Familie verreist. Also nochmals, cold!!!



Geh doch mit deinem Aldi-Zelt auf´m Rathausplatz campen du Lümmel !!!
60 Kommentare

Beispiel:

[Fehlendes Bild]

Einfach schon mal ein "+" für das Foto!

Das ist echt geil.

Nettes Gefährt

...

mit nem normalen Autoführerschein wird das wohl nix?

Das Problem wie immer ist der Sprit-Verbrauch...
Man sollte das nicht aus den Augen verlieren, auch wenn der Sprit in US günstiger ist...

Was braucht man denn da für einen Führerschein?

Was für einen Führerschein benötigt man denn für so ne Mega Kiste ?

Edit: zu spät

"Du kannst mit Deinen deutschen Führerschein (PKW) in den USA jedes Wohnmobil fahren ." Quelle: motor-talk.de/for…tml Gibt aber auch andere offiziellere Quellen die das belegen

In den USA ist das etwas anders - da reicht der normale B-Führerschein (oder der alte 3er)
Einfach nach "usa führerschein wohnmobil" googlen :P

edit: zu spät...diese blöden Piraten

Danke, bin echt am Überlegen das mit nem Kumpel zu buchen.

Der hat seine Ausbildung abgeschlossen und jetzt erstmal bis ende des Jahres frei und ich habe noch 21 Tage Resturlaub die ich bis zum 30.09 nehmen muss.
Schaue schon jeden Tag auf eure Seite um was tolles zu ergattern, Kuba, Domrep, U.S.A. oder sonst was...hoffe es ergibt sich was schönes, habe jetzt mal da angefragt

Du solltest die Artikelbeschreibung ändern.

Ein Wohnmobil ist kein Wohnwagen :-)

find Hinflug für 280 € ab FFM, aber Rückflug sind teuer...um die 680 € ?!?
Welchen Zeitraum hast Du genommen?

Für das Foto ein cold!

hulz

Für das Foto ein cold!


Spießer?

Von mir ein hot. Danke Urlaubspiraten!

Yo Nigguh

Ima da Spießa an ur da fkn playa n hata

alta!!!

hulz

Für das Foto ein cold!

Hot für das Foto!

Das Klima ist wie in der Sauna (extrem schwül) im August / September und dazu noch mitten in der Hurricane Zeit.

Ich war selbst im September dort und habe 2 Hurricane zum Glück knapp verpasst.

Lieber im Frühjahr in diese Region.... ;-)

Strecke 700 Meilen?
wäre top

Sprit dachte ich so 20l/100km bei 60cent..also ganz ok denke ich;)

Jou, wenn der Sprit billig ist, kann man ihn ja raushauen!

So ein Wohnmobil ist doch völlig überdimensioniert, wenn man nicht mit kompletter Familie verreist.

Also nochmals, cold!!!

Gutes Angebot finde ich!

hulz

Jou, wenn der Sprit billig ist, kann man ihn ja raushauen! So ein … Jou, wenn der Sprit billig ist, kann man ihn ja raushauen! So ein Wohnmobil ist doch völlig überdimensioniert, wenn man nicht mit kompletter Familie verreist. Also nochmals, cold!!!


*lol* Neee... trägt zur Erderwärmung bei -> HOT!

Hot!

Denkt dran dass ihr mindestens 21 Jahre alt sein müsst um das Wohnmobil in den USA fahren zu dürfen

So ein Angebot für die Westküste wäre top!

JetEnyag

Das Problem wie immer ist der Sprit-Verbrauch... Man sollte das nicht aus … Das Problem wie immer ist der Sprit-Verbrauch... Man sollte das nicht aus den Augen verlieren, auch wenn der Sprit in US günstiger ist...



Ist eh keine Reise für die Hartzer...also

hulz

So ein Wohnmobil ist doch völlig überdimensioniert, wenn man nicht mit k … So ein Wohnmobil ist doch völlig überdimensioniert, wenn man nicht mit kompletter Familie verreist. Also nochmals, cold!!!



Geh doch mit deinem Aldi-Zelt auf´m Rathausplatz campen du Lümmel !!!

Wer so ein Ding fahren will und nur einen B Führerschein hat ist ganz schön mutig...
hulz

Yo NigguhIma da Spießa an ur da fkn playa n hataalta!!!


Haha, bist du ein peinliches Äffchen.

Hi, hab ein paar Fragen:
- Wie viel Benzin frisst denn so ein Wohnmobil und wie viel kostet der Sprit zur Zeit? Stimmt das, was the_hunny geschrieben hat?

- Kennt jemand eine gute Übersichtsseite mit den Sehenswürdigkeiten etc in Florida?

- Fährt sich so ein Ding "schwieriger" als ein normaler Transporter, also sowas wie ein Renault Master?

Ich würds dann wie in Breaking Bad machen


Wieso mit B Führerschein Mutig ? Bei den Amis ist alles bigger auch die Straßen.

Könnte einer die Links zu den Flugangeboten posten? Ich kann zwischen dem 1. - 16. September Urlaub nehmen, finde zu diesen Terminen aber viel höhere Preise als ca. 600€...

Wenn ich in der Zeit doch bloß noch nicht ausgeplant wär......schönes Angebot.

Ich würds direkt buchen, finde aber nur Flüge für insg. 2200€ für 2 Pers.

Kennt jemand noch andere Seiten? Denn ich suche was ab Las Vegas

also mit 20l Sprit kommt ihr da nicht weit.Rechnet mal um die 40 Liter.Dann noch mal 20-50 $ die übernachtung in einen Campground, Nationalparks noch mehr.Freistehen in USA ist auch so ein Sache und nicht gerne gesehen und schon garnicht Nachts in der Pampa auf irgend einen Privat Ground. Steht oft No Trespassing und wer sich nicht dran hält kann auch mal mit der Knarre fort gejagt werden denn der Grundbesitz ist den Amis heilig.. Also rechnet noch mal locker 1000€ für Sprit und Übernachtung dazu ....

Definitiv Cold, denn wer schon mal in Florida war, sollte wissen, dass August/September die ungünstigste Zeit für Urlaub ist. Stichwort: "Hurrikan Saison"
Generell ist mit schwüler Hitze oder oft verregnetem Wetter zu rechnen.

Wenn das Angebot für März bis Juni gelten würde, wäre es top. Ansonsten ist von dieser Saison abzuraten.

P.S.: Wem die erhöhten Spritkosten zu viel sind, der kann sich die Reise eh
nicht leisten....

longdongsilver

Das Klima ist wie in der Sauna (extrem schwül) im August / September und … Das Klima ist wie in der Sauna (extrem schwül) im August / September und dazu noch mitten in der Hurricane Zeit. Ich war selbst im September dort und habe 2 Hurricane zum Glück knapp verpasst. Lieber im Frühjahr in diese Region.... ;-)



Saunawetter und Hurricane im Wohnmobil erleben -
ne da muss ich passen. (bin wohl zu alt)

JUHU!!!!

ALso statt Atlanta würde ich doch eher die GANZE OSTküste machen bis Boston!!!

Verlängert man eben auf ein paar Tage mehr! Außer natürlich da gibts keine Flieger (? Urlaubspiraten?)

Das einzige was man tatsächlich beachten sollte (weiß ich aus der Glotze) das die Campgrounds teilweise garnicht günstig sind!!!
Jemand mit Erfahrung bitte vor treten :-)

Danke und HOTHOTHOT

wann soll der Flug denn sein?

Beispiel für einen Flug HIER

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text