371°
ABGELAUFEN
Rundzellen-Ladegerät VOLTCRAFT IPC-1L für 19,45€ [Conrad]

Rundzellen-Ladegerät VOLTCRAFT IPC-1L für 19,45€ [Conrad]

ElektronikConrad Angebote

Rundzellen-Ladegerät VOLTCRAFT IPC-1L für 19,45€ [Conrad]

Redaktion

Preis:Preis:Preis:19,45€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin.

Bei Conrad erhaltet ihr das VOLTCRAFT IPC-1L für 23,77€.

Packt jetzt noch etwas in den Warenkorb, bis ihr 25€ erreicht habt, und wendet dann den 5,55-Newsletter-Gutschein an (MBW des Gutscheins ist 25€). Endpreis: 19,45€.


PVG: ~30€

Die Versandkosten entfallen als Neukunde oder per Sofortüberweisung.


Die perfekte Kombination aus Ladegerät und Diagnosestation mit aktiver Akkupflege!
Dank modernster prozessorgesteuerter Ladetechnik stehen vier Ladeprogramme (Laden, Entladen, Refresh, Test) zur Verfügung, die Sie für jeden der vier einzelnen Akku-Schächte einstellen können. Mit 3 Tasten sind die Einstellungen sowie die Bedienung im Handumdrehen erledigt. Durch die echte Kapazitätsmessung und die automatische Vergleichsmessung ist es kein Problem, "schwache" Akkus zu erkennen oder zu selektieren. Neue Akkus oder ältere Zellen, die bereits den Memory-Effekt aufweisen, entfalten durch die Refresh-Funktion ihre volle Leistungsfähigkeit.

Ausstattung
  • Einzelschachtüberwachung
  • Akku-Voll-Erkennung durch Minus-Delta-U Abschaltung
  • Impulserhaltungsladung
  • Sicherheits-Timer-/ Temperatur-Abschaltung
  • LC-Display für grafische Anzeige des Ladezustands

25 Kommentare

Mega hot, eines der günstigen und guten Ladegeräte!

Top - hab das (als BC700) seit jahren in gebrauch und möchte es nicht mehr missen

hier ein Füllartikel, falls jemand nicht suchen möchte: conrad.de/de/…tml

Danke guter Deal. 700mA sind schon sehr gut. Man muss jedoch beachten das der Strom für die Micro Akkus schon sehr hoch ist. Bei Micro Eneloops entspricht der Strom ungefähr 1C. Könnte also sein das es minimal auf die Lebenszeit der Akkus geht.

Danke - bestellt!

Foppel81vor 12 m

Danke guter Deal. 700mA sind schon sehr gut. Man muss jedoch beachten das der Strom für die Micro Akkus schon sehr hoch ist. Bei Micro Eneloops entspricht der Strom ungefähr 1C. Könnte also sein das es minimal auf die Lebenszeit der Akkus geht.



Strom ist wählbar, Standardeinstellung sind 200mA, Zusätzlich wählbar sind 500 und 700mA.

Bei kombiniertem Entladen/Laden ist der Entladestrom die Hälfte des Ladestroms, also 100/200mA, 250/500mA, 350/700mA.

Zuverlässiges Alltags-Arbeitstier.

Yeah, Einzelschachtüberwachung.

Kneckesvor 10 m

Strom ist wählbar, Standardeinstellung sind 200mA, Zusätzlich wählbar sind 500 und 700mA. Bei kombiniertem Entladen/Laden ist der Entladestrom die Hälfte des Ladestroms, also 100/200mA, 250/500mA, 350/700mA.Zuverlässiges Alltags-Arbeitstier.


Danke für den Hinweis. Dann ist ja alles perfekt. Hatte auch jahrelang ein BC-450 und war auch sehr zufrieden. Jetzt nach 4 Jahren ging ein Schacht kaputt. Habe es dann mal aufgeschraubt und dann habe ich verwundert festgestellt das ein paar Kondensatoren gar nicht auf der Platine verlötet waren. Hat zwar auch so funktioniert, aber das bestärkt wieder meine Theorie das man diese Ladegeräte niemals über Nacht verwenden soll.

Foppel81vor 43 m

Danke guter Deal. 700mA sind schon sehr gut. Man muss jedoch beachten das der Strom für die Micro Akkus schon sehr hoch ist. Bei Micro Eneloops entspricht der Strom ungefähr 1C. Könnte also sein das es minimal auf die Lebenszeit der Akkus geht.


Darüber kann man streiten. Die LSD Akkus sollen empfindlicher gegen Überladen sein und damit die Delta U Abschaltung ordentlich funktioniert, brauchst du einen gewissen Ladestrom.

Fürchterliches Gerät, habe ich auch schon länger als BC700.
War aber wohl ein Montagsgerät das ich erwischt habe denn das hat von Anfang an ständig Wackelkontakt am Kabelstecker zum Ladegerät wodurch es auch schon mal neu startet und bei einem Schacht ist jetzt die Anzeige seit einiger Zeit auch schon zum Teil ausgefallen.
Würde ich mir jedenfalls ungern wieder kaufen dann lieber ein paar Euros drauflegen und in was gescheites investieren.

gg62vor 4 m

Fürchterliches Gerät, habe ich auch schon länger als BC700.War aber wohl ein Montagsgerät das ich erwischt habe denn das hat von Anfang an ständig Wackelkontakt am Kabelstecker zum Ladegerät wodurch es auch schon mal neu startet und bei einem Schacht ist jetzt die Anzeige seit einiger Zeit auch schon zum Teil ausgefallen.Würde ich mir jedenfalls ungern wieder kaufen dann lieber ein paar Euros drauflegen und in was gescheites investieren.


Für paar Euro mehr gibt es aber leider nicht wirklich bessere Alternativen. Für die richtig guten NiMH-Lader musst du dann schon 50-60€ aufwärts hinblättern.

gg62vor 6 m

Fürchterliches Gerät, habe ich auch schon länger als BC700.War aber wohl ein Montagsgerät das ich erwischt habe denn das hat von Anfang an ständig Wackelkontakt am Kabelstecker zum Ladegerät wodurch es auch schon mal neu startet und bei einem Schacht ist jetzt die Anzeige seit einiger Zeit auch schon zum Teil ausgefallen.Würde ich mir jedenfalls ungern wieder kaufen dann lieber ein paar Euros drauflegen und in was gescheites investieren.


Du sagst es ja schon selbst, scheinst wohl ein Montagsgerät erwischt zu haben. Hab hier ein BC-700 das tadellos seinen Dienst tut. Gehört wohl nicht umsonst zum Standardinventar vieler MyDealzer neben Xiaomi Mi Bands, Eneloops, Nutella, 200 SSDs und min. 10 Quadrocopter.

Mal eine Frage: Wofür braucht ihr tatsächlich aufladbare Batterien? Ich persönlich hätte absolut keine Einsatzmöglichkeit dafür.

chocochipsbaervor 21 m

Mal eine Frage: Wofür braucht ihr tatsächlich aufladbare Batterien? Ich persönlich hätte absolut keine Einsatzmöglichkeit dafür.



Fernbedienung, Maus, Tastatur, Uhren, Mülltonne, Controller, Gitarren

VerfasserRedaktion

Hallo182vor 56 s

Fernbedienung, Maus, Tastatur, Uhren, Mülltonne, Controller, Gitarren



Du hast die Schublade vergessen, wo die ganzen günstigen Eneloops drin sind, wovon 2/3 einfach nur "da" sind.^^

chocochipsbaervor 24 m

Mal eine Frage: Wofür braucht ihr tatsächlich aufladbare Batterien? Ich persönlich hätte absolut keine Einsatzmöglichkeit dafür.


OralB Wecker im Bad, Funkwecker und Wanduhren, NintendoWi und DS, diverse Fernbedienungen, AkkuFahrradlampen, KinderzimmerElektrospielzeugs, Heizungsregler, etc.
Man(n) muss/kann ja nicht alles durch USB-Ladefunktion oder WiFi/Bluetooth Bedienung ersetzen.
Vermeidung von Elektroschrott, das sinnlose Ersetzen von etwas noch lange Funktionierendem, nur weil es was neueres, schickeres gibt und von leeren EinwegBatterien im Abfall... das ist echter, gelebter Umweltschutz und ohne weiteres moegliche Reduktion des persoenlichen CO2 Abdrucks ohne grosse Komforteinbußen.

chocochipsbaervor 32 m

Mal eine Frage: Wofür braucht ihr tatsächlich aufladbare Batterien? Ich persönlich hätte absolut keine Einsatzmöglichkeit dafür.




Ja z.B. für die ganzen kleinen LED Ketten an Weihnachten

Das Gerät ist ganz nett, wenn man die ganzen Funktionen nutzen will, sollte man sich allerdings kurz in die Bedienung einlesen zum Glück wird die letzte Einstellung gemerkt. Ich stecke meine Batterien nur noch rein und fertig.

Das größte Manko ist IMHO, dass man damit keine tiefentladenen Akkus aufladen kann. Es muss bei mir immer eine gewisse restspannung vorhanden sein. Wenn ich also irgendwo einen vergessen Akku finde, wird der vom Gerät nicht erkannt. Dann muss ich mit dem zu nem Bekannten, dessen Ladegerät lädt das problemlos auf. Dann wird der Akku auch bei mir wieder erkannt. Für den Preis aber sonst ganz nett.

Laut Anleitung spuckt das Netzteil 12V aus.
Gibt es einen Adapter für den Zigarettenanzünder?
Oder die Möglichkeit, einen selbst zu frickeln und zum Einsatz zu bringen?
Oder ist die Eingangsbuchse im Gerät sowas proprietäres? Originalkabel abschnippeln willichnich...

Hallo182vor 3 h, 40 m

Fernbedienung, Maus, Tastatur, Uhren, Mülltonne, Controller, Gitarren



... Telefone, Nachtlichter, Wetterstationen, Mini-Ventilatoren, ...
Bearbeitet von: "Waschi" 2. Nov 2016

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text