[Sammeldeal Black Leasing Week] Autos ab 79€, ab Leasing-Faktor 0,30 – z.B. Seat Ibiza 99€, Seat Leon ST Cupra 294€, Hyundia i40 134€, Mercedes-Benz ...
1252°

[Sammeldeal Black Leasing Week] Autos ab 79€, ab Leasing-Faktor 0,30 – z.B. Seat Ibiza 99€, Seat Leon ST Cupra 294€, Hyundia i40 134€, Mercedes-Benz ...

84
eingestellt am 23. Nov
Der Black-Friday scheint jetzt auch in der Autobranche angekommen (ninja)Zumindest habe ich heute morgen per Newsletter die Info zur Black-Leasing-Week (bis 01.12.) von leasingmarkt bekommen. Es werden rund 25 Angebote angezeigt, ab 79€ für einen Fiat 500, der günstigste Leasing-Faktor liegt bei 0,3 (Ford Transporter, Gewerbe).




Nicht alle sind suuuuper, daher habe ich die aus meiner Sicht interessantesten Deals rausgesucht und stelle sie hier als Sammeldeal ein, anstatt mehrere einzelne Deals aufzumache, hoffe das passt so. Ich beschränke mich auf die wichtigsten Leasing Konditionen, mehr dann immer unter dem angegeben Link.




Hinweis vorab: Preise habe ich immer brutto genommen, bei reinem Gewerbeleasing habe ich zusätzlich noch den Nettopreis angegeben. Wer mehr als 10.000 KM fährt, kann das bei einigen Angeboten in der Anzeige ändern (z.B. auf 20.000 KM), dann steigt aber auch der Preis

Ausgewählte Autos, die ich von Preis/Leistung bzw. Leasingfaktor besonders interessant finde:

UPDATE: Einige Autos sind schon nicht mehr da, leergeshoppt dafür neue dabei, die besten hier im Update:

neu: BMW 118i Sportline, Business Package
  • Zielgruppe: Privat& Gewerbe
  • Leasingrate: 191,40€ pro Monat
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,60
  • Überführungskosten: keine Angabe
  • Angebot: Link

neu: Peugeot 208 inkl. Wartung & Verschleiss
  • Zielgruppe: Nur Privatkunden
  • Leasingrate: 125€ pro Monat (!!)
  • Laufzeit: 24 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,71
  • Überführungskosten: in Rate enthalten
  • Angebot: Link

neu: VOLVO XC 90 D5 MOMENTUM - INKL. WARTUNG & VERSCHLEISS
  • Zielgruppe: Nur Gewerbe
  • Leasingrate: 474,81€ pro Monat brutto, 399€ netto (!!)
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,71
  • Überführungskosten: 969€ ink. Mwst.
  • Angebot: Link


Hier die ursprünglichen Angebote...


Seat Leon ST 2.0 TSI 4DRIVE Cupra 300, Panorma etc. (Vollausttattung?)

  • Zielgruppe: Privat & Gewerbe
  • Leasingrate: 294€ pro Monat
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,61
  • Überführungskosten: 749€
  • Angebot: Link
  • Hinweis: Kenne mich mit Seat zu wenig aus, aber das sieht nach (fast) Vollausstattung aus? Ziemlich krankes Auto

Hyundia i40 classic
  • Zielgruppe: Nur Privatkunden
  • Leasingrate: 134€ pro Monat (!!)
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,53
  • Überführungskosten: 895€
  • Angebot: Link


Seat Ibiza Sol
  • Zielgruppe: Nur Privat
  • Leasingrate: 99€ pro Monat
  • Laufzeit: 48 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,72
  • Überführungskosten: bereits in Rate enthalten
  • Angebot: Link

Mercedes-Benz C 350 e Limousine

  • Zielgruppe: Nur Privatkunden
  • Leasingrate: 399€ pro Monat
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,70
  • Überführungskosten: Keine Angabe
  • Angebot: Link
  • Hinweis: Gibt es auch für Gewerbekunden für 332€

Mercedes-Benz G 350 d
  • Zielgruppe: Nur Gewerbekunden
  • Leasingrate: 689,01€ pro Monat brutto, 579€ netto
  • Laufzeit: 18 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,68
  • Überführungskosten: Keine Angabe
  • Angebot: Link
  • Hinweis: Gibt’s auch für Privat zu 829 @versicherung100 den hier schon mal für 599€ netto gebracht

Ford Kuga Vignale 182 PS AWD Benziner Automatik
  • Zielgruppe: Nur Privat
  • Leasingrate: 229€ pro Monat
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,55 (!!)
  • Überführungskosten: zzgl. Frachtkosten 790€ und zzgl. Zulassung 120€
  • Angebot: Link

Skoda Octavia Combi RS 245 TSI

  • Zielgruppe: Nur Gewerbe
  • Leasingrate: 249,90€ brutto, 210€ netto
  • Laufzeit: 24 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,66
  • Überführungskosten: keine Angabe
  • Angebot: Link
  • Hinweis: Mein persönliches Highlight, da Benziner mit 245 PS, Business Amundsen, inkl. Winterräder, inkl. Wartung & Verschleiß. Preis ist heiß, aber vermutlich nur für wenig interessant, da Gewerbeleasing.

Fiat 500
  • Zielgruppe: Nur Privat
  • Leasingrate: 79€ für die „nackte“ Variante, 99€ für mehr Ausstattung (z.B. mit Klima)
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Inkl.-KM: 10.000
  • Leasing-Faktor: 0,63 bis 0,73
  • Überführungskosten: in Rate enthalten
  • Angebot: Link 79€ Fiat bzw. Link 99€ Fiat
  • Hinweis: Die Autos habe ich hier auch über die Suche gefunden und es gibt einzelne Deals, finde die aber vom Preis top und habe sie nochmal hier am Ende mit aufgeführt.


Ansonsten gibt es z.B. noch einen BMW 225 xe für 225€, etliche BMW 1er mit unterschiedlichen Ausstattungen, viele verschiedene Fords (Transits zu LF 0,30), einige Mercedes (für Gewerbe immer deutlich besser), Skodas usw. Wenn noch etwas günstiges nachkommt, schreibe ich es als Kommentar hier rein. Ansonsten selbst die Aktionsseite prüfen und auch gerne einen Hinweis an mich, wenn ich etwas sehr spannendes übersehen haben sollte.

Ps: Benzin und Versicherung ist nicht enthalten - happy Comments

_____________________________
Updates:

Danke @blinkmuffel Zitat:
"E 350 e ist meiner Meinung nach das bessere Angebot gegenüber dem C 350 e:
Privat (429€): leasingmarkt.de/lea…253
Gewerbe (343€): leasingmarkt.de/lea…256
Leasing-Faktor identisch, aber die E-Klasse ist natürlich das bessere Auto."

Danke @kalzen Zitat:
"BMW 225 xe Active Tourer
leasingmarkt.de/lea…200
Leasingrate: 225€ pro Monat
Laufzeit: 36 Monate
Inkl.-KM: 10.000
SONDERAKTION nur mit Nachweis aktuellen Fremdmarkenbesitz für Privatkunden
Hybrid (Benzin/Elektro) Fahrzeug 165 kW (224 PS)"

Beste Kommentare

Ich zitiere mich hier mal selbst, bzgl einem Denkanstoß zum Leasing aus nem alten deal:

Vllt sollte man mal eine Art FAQ oder Pro//Contra Liste erstellen, die dann an jeden Deal angehangen wird, damit sich hier nicht immer wieder die altbekannten Fragen häufen, ganz vorneweg: Warum lohnt sich das (nicht)?


Pro;
- Es muss wesentlich weniger Kapital mobilisiert werden. Hier zahlt man über 3 Jahre in monatlichen Raten 10k, Kaufst du den RS in der Ausstattung neu, sind über 30k fällig. Das heißt entweder du musst viel Geld in die Hand nehmen oder dich um ne Finanzierung kümmern (die den Preis dann wieder in die Höhe treibt)
- Es ist ein kalkulierbares Risiko. In 36 Monaten, wirst du die Karre wieder los. Du musst dann weder drauf hoffen, gute Ankaufpreise beim Händler deines neues Autos zu erhalten noch dich drum kümmern, deine Karre privat wieder zu nem ordentlichen Preis los zu werden. Wenn du pfleglich mit dem Auto umgegangen bist, erwarten dich üblicherweise auch keine großartigen bösen Überraschungen am Ende.
- Du fährst nen Neuwagen. Ob einem das wichtig ist, ist ne andere Sache. Trotzdem musst du die ersten 3 Jahre nicht zum TÜV, hast Garantie unddie Wahrscheinlichkeit, dass Reparaturen anfallen, ist eher gering. Bei nem Gebrauchten kann man sich da nicht sicher sein. Ich hab zum Beispiel in einem Jahr schon locker über 1000€ für Inspektionen und Reparaturen ausgeben müssen, obwohl die Karre mit 5 Jahren nicht sehr alt ist.
- Das Automodell: Nen RS für 30k wird sich der ein oder andere Autobegeisterte noch leisten können. Reden wir von Karren die irgendwo ab 55k bis knapp 100k liegen, sieht die Sache schon anders aus. Es ist natürlich Prestige und alle Hater werden schreien "Ja genau, die Billos, die fette Karren fahren, die sie sich nie leisten könnten!". Aber genau so kann man sich die Autos eben leisten. Ich muss nicht 100k in ein Auto versenken, wenn ich das eh nur vorhabe 3 Jahre zu fahren.
- Durch das Leasing ist man halbwegs flexibel. Wenn Familienplanung oder ähnliches noch nicht steht oder sich Änderungen ergeben, dann least man sich in 2 oder 3 Jahren eben nen Kombi oder nen Diesel wenn die arbeisstelle wechselt und man weiter muss oder sonst was. Ohne den stress, sich darum zu kümmern wo das alte Auto hin muss.
- Durch die Möglichkeit, manchmal Wartungspakete für nen ganz schmalen Taler zu buchen, wird das noch profitabler. Dann muss man sich für nen 10er im Monat echt um nichts mehr Sorgen. Versuch mal bei nem jungen Gebrauchten für 360€ 3 Jahre lang das Auto scheckheftgepflegt zu führen. Viel Glück ;-)


Contra:
- Du mietest etwas. Mieten "lohnt" sich auf lange Sicht eh nie. Aber genug Leute wohnen auch zur Miete, obwohl das Konzept eigentlich das gleiche ist. Kaufen ist auf lange Sicht günstiger und "da hat man wenigstens was". 10k auf 3 Jahre und am Ende nichts in der Hand... das klingt brutal. Kann sich aber möglicherweise fast mit den Betriebskosten amortisieren, die beim Kauf anfallen würden.
- Die Leasingangebote für Privatkunden sind nie so gut wie für Gewerbetreibende. Also kriegt man die richtigen Knaller eigentlich nie ab (mit LF < 0,5). Absetzen kann man das Ganze auch nicht.
- Die ominöse Rückgabe: Es kursieren ja genug Ausbeuter Geschichten, in dem Leute ihr perfekt konserviertes und top erhaltenes Auto zurückgeben und Mängel ohne Ende gefunden werden, die man teuer bezahlen muss und am Ende war das ganze viel teurer als geplant. Mag sein. Sollte nicht die Regel sein, aber kann vorkommen..


Ich finanziere 3 Jahre lang das alte Leon Cupra R Modell zu 400€ (Plus ne Anzahlung). In 3 Jahren gehört mir das Auto und ich habe nach einem Jahr 1k für Reparaturen bezahlt und der Preis der auf Mobile so erzielt wird ist um etwa 2k-4k gefallen. Gehe ich mal davon aus, dass mein Auto mit 3x15k KM mehr auf der Uhr in insgesamt 3 Jahren 7k-9k Wertverlust erlitten hat und ich jedes Jahr mit 1k Reparaturkosten, Instandhaltung und Verschleiß zu rechnen habe, hätte ich am Ende für das gleiche Geld auch den aktuellen Cupra ST 300 fahren können und das ganze wäre unwesentlich teurer gewesen.

Man braucht natürlich das passende Angebot und wenn man es auf bestimmte Modelle abgesehen hat, die normalerweise nicht in Leasingangeboten zu finden sind, dann lohnt es sich nie, die horrenden Preise für Standard Leasing zu zahlen.

Ich hoffe manche Leute konnten damit "erleuchtet werden". Und jetzt die Basher an den Start, nehmt den Kommentar auseinander!

LghtINvor 59 s

Einfach mal nach tachozähler stoppen googeln. Sparst du auf lange Sicht …Einfach mal nach tachozähler stoppen googeln. Sparst du auf lange Sicht gesehen viel Geld.


kann mir auch einfach ein auto klauen, kostet noch weniger
84 Kommentare

Danke!

Wäre schön gewesen, wenn überall noch die maximalen km stehen würden. Mit 45.000km kommt für mich quasi kein Leasing-Fahrzeug in Frage Dann könnte ich mir das durchklicken sparen
Hot natürlich trotzdem!

E 350 e ist meiner Meinung nach das bessere Angebot gegenüber dem C 350 e:

Privat (429€): leasingmarkt.de/lea…253

Gewerbe (343€): leasingmarkt.de/lea…256

Leasing-Faktor identisch, aber die E-Klasse ist natürlich das bessere Auto.

hier gibts noch ein paar gute BMW Angebote
mydealz.de/dea…029

ST 2.0 TSI 4DRIVE Cupra 300, Panorma etc. (Vollausttattung?)
Kenne mich mit Seat zu wenig aus, aber das sieht nach (fast)
Vollausstattung aus? Ziemlich krankes Auto

Also für 47.955,00 € kann man sich im Konfigurator schon ziemlich austoben, nur die Sitzheizung fehlt leider. Dann halt nicht

Verfasser

peffyvor 12 m

Wäre schön gewesen, wenn überall noch die maximalen km stehen würden. Mit 4 …Wäre schön gewesen, wenn überall noch die maximalen km stehen würden. Mit 45.000km kommt für mich quasi kein Leasing-Fahrzeug in Frage Dann könnte ich mir das durchklicken sparen Hot natürlich trotzdem!


Ok 45000 ist echt ne Menge, du fährst den Deals hinterher? Kann man bestimmt auch bekommen, aber der Preis dann vestimmt das doppelt?!?

Fuck lucky7, den gleichen den Deal wollte ichauch schalten...(devil)

lucky7vor 5 m

Ok 45000 ist echt ne Menge, du fährst den Deals hinterher? Kann …Ok 45000 ist echt ne Menge, du fährst den Deals hinterher? Kann man bestimmt auch bekommen, aber der Preis dann vestimmt das doppelt?!?


bei keinem deiner Angebote sind die km überhaupt auswählbar, kenne das problem aber

Mal ohne Trolling. Hat jemand Leasing gemacht und kann sagen, was er am Ende Nachzahlen musste? Das würde mich mal interessieren, ob da wirklich jedes "Körnchen" abkassiert wird.

Verfasser

FFAKOvor 4 m

Mal ohne Trolling. Hat jemand Leasing gemacht und kann sagen, was er am …Mal ohne Trolling. Hat jemand Leasing gemacht und kann sagen, was er am Ende Nachzahlen musste? Das würde mich mal interessieren, ob da wirklich jedes "Körnchen" abkassiert wird.


Schau mal hier drüber, da ist ganz gut am Beispiel von VW beschrieben: volkswagenleasing.de/de/…pdf selbst habe ich schon zwei Fahrzeuge zurückgegeben, einmal ca. 600€ nachgezahlt, einmal ca. 1000€. Laufzeit war jeweils 36 Monate und die Beulen waren schon berechtigt... viel in der Stadt parken, macht sich bemerkbar

lucky7vor 3 m

Schau mal hier drüber, da ist ganz gut am Beispiel von VW beschrieben: …Schau mal hier drüber, da ist ganz gut am Beispiel von VW beschrieben: https://www.volkswagenleasing.de/de/home/downloadcenter/Broschueren/_jcr_content/parsysContent/c011_downloadlist_2/items/c005_download.download.pdf/BR_SK_VFS2017_de_2707.pdf selbst habe ich schon zwei Fahrzeuge zurückgegeben, einmal ca. 600€ nachgezahlt, einmal ca. 1000€. Laufzeit war jeweils 36 Monate und die Beulen waren schon berechtigt... viel in der Stadt parken, macht sich bemerkbar




Oh man, dann ist Leasing eigentlich ne Nice Sache. Wir haben 3-Wege Finanzierung. Habe irgendwie ein besseres Gefühlt dabei, vorallem weil es ein Gebrauchtwagen ist, da sind se nicht so Streng.

Was ist mit dem Restwertausgleich?

10.000 km reicht als Zweitwagen für die Frau

Dafür aber dann zu teuer, da tut es auch ein 5.000 bis 10.000 Euro Auto zum Kauf.

aboschadvor 4 m

Was ist mit dem Restwertausgleich?


Ist doch ein Kilometerleasing, Restwert dürfte hier also keine Rolle spielen oder?

Kaum by mydealz gelistet, schon spackt die Seite ab...

peffyvor 1 h, 20 m

Wäre schön gewesen, wenn überall noch die maximalen km stehen würden. Mit 4 …Wäre schön gewesen, wenn überall noch die maximalen km stehen würden. Mit 45.000km kommt für mich quasi kein Leasing-Fahrzeug in Frage Dann könnte ich mir das durchklicken sparen Hot natürlich trotzdem!

Einfach mal nach tachozähler stoppen googeln. Sparst du auf lange Sicht gesehen viel Geld.

LghtINvor 59 s

Einfach mal nach tachozähler stoppen googeln. Sparst du auf lange Sicht …Einfach mal nach tachozähler stoppen googeln. Sparst du auf lange Sicht gesehen viel Geld.


kann mir auch einfach ein auto klauen, kostet noch weniger

idKKdivor 5 m

Ist doch ein Kilometerleasing, Restwert dürfte hier also keine Rolle …Ist doch ein Kilometerleasing, Restwert dürfte hier also keine Rolle spielen oder?



Restwertleasing wird doch fast überhaupt nicht mehr angeboten. Auch bei den Angeboten hier spielt der Restwert keine Rolle.

Muss man vorsteuerabzugsberechtigt sein oder reicht eine Anmeldung eines Kleingewerbes um die Angebote wahrnehmen zu können, bei denen nur Gewerbe steht? Dass dann dennoch derjenige Bruttopreis zu bezahlen ist, ist mir klar.
Bearbeitet von: "FliegendeRaupe" 23. Nov

Ich zitiere mich hier mal selbst, bzgl einem Denkanstoß zum Leasing aus nem alten deal:

Vllt sollte man mal eine Art FAQ oder Pro//Contra Liste erstellen, die dann an jeden Deal angehangen wird, damit sich hier nicht immer wieder die altbekannten Fragen häufen, ganz vorneweg: Warum lohnt sich das (nicht)?


Pro;
- Es muss wesentlich weniger Kapital mobilisiert werden. Hier zahlt man über 3 Jahre in monatlichen Raten 10k, Kaufst du den RS in der Ausstattung neu, sind über 30k fällig. Das heißt entweder du musst viel Geld in die Hand nehmen oder dich um ne Finanzierung kümmern (die den Preis dann wieder in die Höhe treibt)
- Es ist ein kalkulierbares Risiko. In 36 Monaten, wirst du die Karre wieder los. Du musst dann weder drauf hoffen, gute Ankaufpreise beim Händler deines neues Autos zu erhalten noch dich drum kümmern, deine Karre privat wieder zu nem ordentlichen Preis los zu werden. Wenn du pfleglich mit dem Auto umgegangen bist, erwarten dich üblicherweise auch keine großartigen bösen Überraschungen am Ende.
- Du fährst nen Neuwagen. Ob einem das wichtig ist, ist ne andere Sache. Trotzdem musst du die ersten 3 Jahre nicht zum TÜV, hast Garantie unddie Wahrscheinlichkeit, dass Reparaturen anfallen, ist eher gering. Bei nem Gebrauchten kann man sich da nicht sicher sein. Ich hab zum Beispiel in einem Jahr schon locker über 1000€ für Inspektionen und Reparaturen ausgeben müssen, obwohl die Karre mit 5 Jahren nicht sehr alt ist.
- Das Automodell: Nen RS für 30k wird sich der ein oder andere Autobegeisterte noch leisten können. Reden wir von Karren die irgendwo ab 55k bis knapp 100k liegen, sieht die Sache schon anders aus. Es ist natürlich Prestige und alle Hater werden schreien "Ja genau, die Billos, die fette Karren fahren, die sie sich nie leisten könnten!". Aber genau so kann man sich die Autos eben leisten. Ich muss nicht 100k in ein Auto versenken, wenn ich das eh nur vorhabe 3 Jahre zu fahren.
- Durch das Leasing ist man halbwegs flexibel. Wenn Familienplanung oder ähnliches noch nicht steht oder sich Änderungen ergeben, dann least man sich in 2 oder 3 Jahren eben nen Kombi oder nen Diesel wenn die arbeisstelle wechselt und man weiter muss oder sonst was. Ohne den stress, sich darum zu kümmern wo das alte Auto hin muss.
- Durch die Möglichkeit, manchmal Wartungspakete für nen ganz schmalen Taler zu buchen, wird das noch profitabler. Dann muss man sich für nen 10er im Monat echt um nichts mehr Sorgen. Versuch mal bei nem jungen Gebrauchten für 360€ 3 Jahre lang das Auto scheckheftgepflegt zu führen. Viel Glück ;-)


Contra:
- Du mietest etwas. Mieten "lohnt" sich auf lange Sicht eh nie. Aber genug Leute wohnen auch zur Miete, obwohl das Konzept eigentlich das gleiche ist. Kaufen ist auf lange Sicht günstiger und "da hat man wenigstens was". 10k auf 3 Jahre und am Ende nichts in der Hand... das klingt brutal. Kann sich aber möglicherweise fast mit den Betriebskosten amortisieren, die beim Kauf anfallen würden.
- Die Leasingangebote für Privatkunden sind nie so gut wie für Gewerbetreibende. Also kriegt man die richtigen Knaller eigentlich nie ab (mit LF < 0,5). Absetzen kann man das Ganze auch nicht.
- Die ominöse Rückgabe: Es kursieren ja genug Ausbeuter Geschichten, in dem Leute ihr perfekt konserviertes und top erhaltenes Auto zurückgeben und Mängel ohne Ende gefunden werden, die man teuer bezahlen muss und am Ende war das ganze viel teurer als geplant. Mag sein. Sollte nicht die Regel sein, aber kann vorkommen..


Ich finanziere 3 Jahre lang das alte Leon Cupra R Modell zu 400€ (Plus ne Anzahlung). In 3 Jahren gehört mir das Auto und ich habe nach einem Jahr 1k für Reparaturen bezahlt und der Preis der auf Mobile so erzielt wird ist um etwa 2k-4k gefallen. Gehe ich mal davon aus, dass mein Auto mit 3x15k KM mehr auf der Uhr in insgesamt 3 Jahren 7k-9k Wertverlust erlitten hat und ich jedes Jahr mit 1k Reparaturkosten, Instandhaltung und Verschleiß zu rechnen habe, hätte ich am Ende für das gleiche Geld auch den aktuellen Cupra ST 300 fahren können und das ganze wäre unwesentlich teurer gewesen.

Man braucht natürlich das passende Angebot und wenn man es auf bestimmte Modelle abgesehen hat, die normalerweise nicht in Leasingangeboten zu finden sind, dann lohnt es sich nie, die horrenden Preise für Standard Leasing zu zahlen.

Ich hoffe manche Leute konnten damit "erleuchtet werden". Und jetzt die Basher an den Start, nehmt den Kommentar auseinander!

Auch auf die Gefahr hin gepfählt zu werden. Sind auch irgendwelche Knallerangebote mit Umweltprämie dabei? Kenne mich mit Leasing nicht aus aber würde gerne noch mein altes Auto mit Schrottwert sinnvoll nutzen.

Bei Fragen zum Leon Cupra 300 (zum Auto, nicht dem Leasing) kann mir gerne ne Nachricht schreiben.
Bearbeitet von: "SpliffRichards" 23. Nov

Phatvor 1 m

Auch auf die Gefahr hin gepfählt zu werden. Sind auch irgendwelche …Auch auf die Gefahr hin gepfählt zu werden. Sind auch irgendwelche Knallerangebote mit Umweltprämie dabei? Kenne mich mit Leasing nicht aus aber würde gerne noch mein altes Auto mit Schrottwert sinnvoll nutzen.



Bei BMW reicht einfach ein Gewerbeschein. Gewerbe kann auch auf Eis gelegt sein, da schauen die nicht drauf.
Ganz anders bei den Marken des VW-Konzerns. Dort muss das Gewerbe Haupteinnahmequelle sein.
Bei den restlichen Herstellern einfach mal googlen.

FFAKOvor 31 m

Mal ohne Trolling. Hat jemand Leasing gemacht und kann sagen, was er am …Mal ohne Trolling. Hat jemand Leasing gemacht und kann sagen, was er am Ende Nachzahlen musste? Das würde mich mal interessieren, ob da wirklich jedes "Körnchen" abkassiert wird.


Ich habe 4x 1-Jahresleasing bei Peugeot gemacht und musste noch nie was nachzahlen. Das Einzige was ich hätte erstatten müssen, wären die Radkappen, trotz jeden Tag in der Stadt parken (toi, toi, toi) XD. Man durfte aber einen Schaden bis zu 300€ haben, ohne was nachzahlen zu müssen. Normale Gebrauchsspuren, wie Kratzer durch Schuhe/Taschen an der Innenverkleidung, wurden nicht als Schaden gesehen. Aber wie gesagt, das war Peugeot selber, wie andere das handhaben weiß ich nicht.

FFAKOvor 34 m

Mal ohne Trolling. Hat jemand Leasing gemacht und kann sagen, was er am …Mal ohne Trolling. Hat jemand Leasing gemacht und kann sagen, was er am Ende Nachzahlen musste? Das würde mich mal interessieren, ob da wirklich jedes "Körnchen" abkassiert wird.


Solange du eine Rechtschutzversicherung hast, läufst du auch bei Leasing keine Gefahr, über den Tisch gezogen zu werden. Mehrkilometer sind teuer, aber das ist ja objektiv nachvollziehbar, und ansonsten ist Leasing eine Mischform aus Kauf und Miete. Eine Abnutzung, die durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Leasingobjekts eintritt, ist mit der Leasingrate auch abgegolten (e.g. kleine Schäden im Lack durch aufgeschleuderte Steine, Abnutzung an Polstern etc). Natürlich gehen die Meinungen da zunächst weit auseinander, was eine 'normale' Abnutzung ist, aber dafür hast du dann einen Anwalt, der sich damit auskennt, und durch eine RSV ein auf deinen Selbstbehalt begrenztes Risiko.

Phatvor 13 m

Auch auf die Gefahr hin gepfählt zu werden. Sind auch irgendwelche …Auch auf die Gefahr hin gepfählt zu werden. Sind auch irgendwelche Knallerangebote mit Umweltprämie dabei? Kenne mich mit Leasing nicht aus aber würde gerne noch mein altes Auto mit Schrottwert sinnvoll nutzen.



Gibt es unzählige... Einfach mal die bekannten Leasingplattformen abklappern: leasingtime, leasingmarkt, gute-rate, carledo, leasingdeal etc.

Habe häufig den Passat zu guten Konditionen, mit Umweltprämie, gesehen.

dm1988vor 13 m

....Gehe ich mal davon aus, dass mein Auto mit 3x15k KM mehr auf der Uhr …....Gehe ich mal davon aus, dass mein Auto mit 3x15k KM mehr auf der Uhr in insgesamt 3 Jahren 7k-9k Wertverlust erlitten hat...


Die Angebote hier gehen nur über 10.000 km, also 30.000 insgesamt. Wenn du dann den Wagen mit 45.000 zurückbringst wird es eine nicht unerhebliche Nachforderung geben.
Das müsstest du bei deiner, ansonsten sehr nachvollziehbaren, Argumentation brücksichtigen.
Bearbeitet von: "netzwerg" 23. Nov

peffyvor 24 m

kann mir auch einfach ein auto klauen, kostet noch weniger


Doch. Paar Jahre Knast.

Aradona1988vor 3 m

Doch. Paar Jahre Knast.


Die gibts für Betrug auch

Danke für die Arbeit!

Vielen Dank

Alle mit Auspuff. Lame.
Bearbeitet von: "egghat" 23. Nov

LghtINvor 47 m

Einfach mal nach tachozähler stoppen googeln. Sparst du auf lange Sicht …Einfach mal nach tachozähler stoppen googeln. Sparst du auf lange Sicht gesehen viel Geld.



Wenn Du einmal Leasingnehmer sein solltest wirst du feststellen, dass am Ende immer technisch geprüft und bei Auffälligkeiten ein Gutachter hinzugezogen wird.

"Skoda Octavia Combi RS 245 TSI
[...]
  • Hinweis: Mein persönliches Highlight, da Benziner mit 245 PS, Business Amundsen, inkl. Winterräder, inkl. Wartung & Verschleiß. Preis ist heiß, aber vermutlich nur für wenig interessant, da Gewerbeleasing."

Nicht schlecht. Hätte ich nicht schon einen Octavia G-Tec (deutlich weniger PS, aber inkl. Amundsen, Wartung & Verschleiß, allerdings ohne Winterräder usw.) mit 15.000km / Jahr für EUR 140 (netto) bestellt, würde ich hier ernsthaft nachdenken.

peffyvor 26 m

Die gibts für Betrug auch


Verstehe den Zusammenhang zu Betrug gerade nicht.

netzwergvor 33 m

Die Angebote hier gehen nur über 10.000 km, also 30.000 insgesamt. Wenn du …Die Angebote hier gehen nur über 10.000 km, also 30.000 insgesamt. Wenn du dann den Wagen mit 45.000 zurückbringst wird es eine nicht unerhebliche Nachforderung geben.Das müsstest du bei deiner, ansonsten sehr nachvollziehbaren, Argumentation brücksichtigen.


Ich spreche in diesem Fall ja von "meinem" Auto, also dem eigenen Wagen. Außerdem können die Leasingkonditionen meist gegen einen geringen Aufpreis im Rahmen bis teilweise 30k KM angepasst werden.

dm1988vor 48 m

Ich zitiere mich hier mal selbst, bzgl einem Denkanstoß zum Leasing aus …Ich zitiere mich hier mal selbst, bzgl einem Denkanstoß zum Leasing aus nem alten deal:Vllt sollte man mal eine Art FAQ oder Pro//Contra Liste erstellen, die dann an jeden Deal angehangen wird, damit sich hier nicht immer wieder die altbekannten Fragen häufen, ganz vorneweg: Warum lohnt sich das (nicht)?Pro;- Es muss wesentlich weniger Kapital mobilisiert werden. Hier zahlt man über 3 Jahre in monatlichen Raten 10k, Kaufst du den RS in der Ausstattung neu, sind über 30k fällig. Das heißt entweder du musst viel Geld in die Hand nehmen oder dich um ne Finanzierung kümmern (die den Preis dann wieder in die Höhe treibt)- Es ist ein kalkulierbares Risiko. In 36 Monaten, wirst du die Karre wieder los. Du musst dann weder drauf hoffen, gute Ankaufpreise beim Händler deines neues Autos zu erhalten noch dich drum kümmern, deine Karre privat wieder zu nem ordentlichen Preis los zu werden. Wenn du pfleglich mit dem Auto umgegangen bist, erwarten dich üblicherweise auch keine großartigen bösen Überraschungen am Ende.- Du fährst nen Neuwagen. Ob einem das wichtig ist, ist ne andere Sache. Trotzdem musst du die ersten 3 Jahre nicht zum TÜV, hast Garantie unddie Wahrscheinlichkeit, dass Reparaturen anfallen, ist eher gering. Bei nem Gebrauchten kann man sich da nicht sicher sein. Ich hab zum Beispiel in einem Jahr schon locker über 1000€ für Inspektionen und Reparaturen ausgeben müssen, obwohl die Karre mit 5 Jahren nicht sehr alt ist.- Das Automodell: Nen RS für 30k wird sich der ein oder andere Autobegeisterte noch leisten können. Reden wir von Karren die irgendwo ab 55k bis knapp 100k liegen, sieht die Sache schon anders aus. Es ist natürlich Prestige und alle Hater werden schreien "Ja genau, die Billos, die fette Karren fahren, die sie sich nie leisten könnten!". Aber genau so kann man sich die Autos eben leisten. Ich muss nicht 100k in ein Auto versenken, wenn ich das eh nur vorhabe 3 Jahre zu fahren.- Durch das Leasing ist man halbwegs flexibel. Wenn Familienplanung oder ähnliches noch nicht steht oder sich Änderungen ergeben, dann least man sich in 2 oder 3 Jahren eben nen Kombi oder nen Diesel wenn die arbeisstelle wechselt und man weiter muss oder sonst was. Ohne den stress, sich darum zu kümmern wo das alte Auto hin muss.- Durch die Möglichkeit, manchmal Wartungspakete für nen ganz schmalen Taler zu buchen, wird das noch profitabler. Dann muss man sich für nen 10er im Monat echt um nichts mehr Sorgen. Versuch mal bei nem jungen Gebrauchten für 360€ 3 Jahre lang das Auto scheckheftgepflegt zu führen. Viel Glück ;-)Contra:- Du mietest etwas. Mieten "lohnt" sich auf lange Sicht eh nie. Aber genug Leute wohnen auch zur Miete, obwohl das Konzept eigentlich das gleiche ist. Kaufen ist auf lange Sicht günstiger und "da hat man wenigstens was". 10k auf 3 Jahre und am Ende nichts in der Hand... das klingt brutal. Kann sich aber möglicherweise fast mit den Betriebskosten amortisieren, die beim Kauf anfallen würden.- Die Leasingangebote für Privatkunden sind nie so gut wie für Gewerbetreibende. Also kriegt man die richtigen Knaller eigentlich nie ab (mit LF < 0,5). Absetzen kann man das Ganze auch nicht.- Die ominöse Rückgabe: Es kursieren ja genug Ausbeuter Geschichten, in dem Leute ihr perfekt konserviertes und top erhaltenes Auto zurückgeben und Mängel ohne Ende gefunden werden, die man teuer bezahlen muss und am Ende war das ganze viel teurer als geplant. Mag sein. Sollte nicht die Regel sein, aber kann vorkommen..Ich finanziere 3 Jahre lang das alte Leon Cupra R Modell zu 400€ (Plus ne Anzahlung). In 3 Jahren gehört mir das Auto und ich habe nach einem Jahr 1k für Reparaturen bezahlt und der Preis der auf Mobile so erzielt wird ist um etwa 2k-4k gefallen. Gehe ich mal davon aus, dass mein Auto mit 3x15k KM mehr auf der Uhr in insgesamt 3 Jahren 7k-9k Wertverlust erlitten hat und ich jedes Jahr mit 1k Reparaturkosten, Instandhaltung und Verschleiß zu rechnen habe, hätte ich am Ende für das gleiche Geld auch den aktuellen Cupra ST 300 fahren können und das ganze wäre unwesentlich teurer gewesen. Man braucht natürlich das passende Angebot und wenn man es auf bestimmte Modelle abgesehen hat, die normalerweise nicht in Leasingangeboten zu finden sind, dann lohnt es sich nie, die horrenden Preise für Standard Leasing zu zahlen.Ich hoffe manche Leute konnten damit "erleuchtet werden". Und jetzt die Basher an den Start, nehmt den Kommentar auseinander!


SEHR GEIL! Der erste gute Kommentar in diesem Jahr...Danke

Verfasser

Alphajoevor 8 m

"Skoda Octavia Combi RS 245 TSI[...]Hinweis: Mein persönliches Highlight, …"Skoda Octavia Combi RS 245 TSI[...]Hinweis: Mein persönliches Highlight, da Benziner mit 245 PS, Business Amundsen, inkl. Winterräder, inkl. Wartung & Verschleiß. Preis ist heiß, aber vermutlich nur für wenig interessant, da Gewerbeleasing."Nicht schlecht. Hätte ich nicht schon einen Octavia G-Tec (deutlich weniger PS, aber inkl. Amundsen, Wartung & Verschleiß, allerdings ohne Winterräder usw.) mit 15.000km / Jahr für EUR 140 (netto) bestellt, würde ich hier ernsthaft nachdenken.


wow, dass ist aber auch richtig gut. wo liegt der leasingfaktor?

dm1988vor 10 m

Ich spreche in diesem Fall ja von "meinem" Auto, also dem eigenen Wagen. …Ich spreche in diesem Fall ja von "meinem" Auto, also dem eigenen Wagen. Außerdem können die Leasingkonditionen meist gegen einen geringen Aufpreis im Rahmen bis teilweise 30k KM angepasst werden.


Danke, das war mit schon klar. Mit meiner Antwort wollte ich nur verhindern, dass sich das Angebot hier mit deiner persönlichen Finanzierungserfahrung vermischt. Sorry, falls nur ich das beim Lesen falsch aufgefasst hatte.

Meiner Meinung nach ist die Laufleistung hier ein Knackpunkt dieser Sonderangebote. Eine Anpassung auf 20/30tKm und teilweise auch mehr ist möglich und im gewerblichen Außendienst absoluter Standard. Allerdings würde ich die Aufpreise nicht gerade als gering bezeichnen. Zumindest aus der Erfahrung meiner dienstlichen Leasingfahrzeuge.

Aradona1988vor 19 m

Verstehe den Zusammenhang zu Betrug gerade nicht.


weil du den Thread nicht gelesen hast
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text