17°
ABGELAUFEN
Samsung Galaxy Tab 3 Kids - Marken-Kindertablet für 145,90

Samsung Galaxy Tab 3 Kids - Marken-Kindertablet  für 145,90

ElektronikPixmania Angebote

Samsung Galaxy Tab 3 Kids - Marken-Kindertablet für 145,90

Preis:Preis:Preis:145,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Pixmania (ok, ich weiß, hat nicht den besten Ruf) gibt es aktuell das Samsung Galaxy Tab 3 Kids für 145,90 versandkostenfrei im Angebot.

Nächster Preis laut Idealo: 186,95 bei "Seven Rabbits"
bzw. 170,00 bei "Gute Preise" via Amazon Marketplace

Amazon-Bewertungen: 4,5 Sterne bei 10 Bewertungen

***3,50% Cash-Back über Qipu nicht vergessen!***

Zum Gerät:
Marke Samsung
Artikelgewicht 50 g
Produktabmessungen 10 x 8 x 3 cm
Modellnummer SM-T2105GYADBT
Farbe gelb
Bildschirmgröße 7 Zoll
Bildschirmauflösung 600x1024 Pixel
Prozessormarke Intel
Prozessorgeschwindigkeit 1.20 GHz
Prozessoranzahl 2
RAM Größe 1 GB
Computer Speicher Art SDRAM
Größe Festplatte 8 GB
Festplatteninterface Solid State
Connectivity Type 11, 54
WLAN Typ 802.11A, 802.11B, 802.11G, 802.11n
Hardware Plattform PC
Betriebssystem Android
Kapazität Lithium-Akku 10 Wattstunden
Gewicht Lithium-Akku 10 Gramm
Anzahl der Lithium-Ionen-Zellen 2
Anzahl der Lithium-Metall-Zellen 2

22 Kommentare

In CT wurde bemängelt, das das Teil einfach nur überteuert ist und sich die Kinderfunktionen auch bei normalen Tabs "nachrüsten" lassen. Dem kann ich mich nur anschliessen!

Und was muss man "nachrüsten" das es genau so ist?

Verfasser

Dodgerone

In CT wurde bemängelt, das das Teil einfach nur überteuert ist und sich die Kinderfunktionen auch bei normalen Tabs "nachrüsten" lassen. Dem kann ich mich nur anschliessen!



Welcher Preis wurde denn im CT-Test herangezogen? Wenn es die UVP (231,00) war, liegen wir jetzt gute 85 Euro = 36,8% darunter!

Das "Vergleichs-Tab" von Samsung ohne "Kids", das Samsung Galaxy Tab 3 (7.0) 8GB WiFi schwarz, liegt laut Idealo aktuell bei 123,19. Für 22,71 Euro Unterschied fange ich nicht an, mir die Kinder-Funktionalitäten selber zu basteln...

Sollte außerdem auch schon etwas geschützt sein gegen kleinere Rempeleien. Bei Kindern manchmal schon von Vorteil...

h49F285BE

tuxbox

Und was muss man "nachrüsten" das es genau so ist?



Die Apps installieren, die auf dem Tab 3 Kids vorinstalliert sind.

Da wären z. B. Talking Ginger, Pixi ....

Ein Tab 3 lässt sich somit fast zum Tab 3 Kids aufrüsten und kostet weniger.

Dieses Tablet wiegt nur 50g? Muss wohl hohl sein

tuxbox

Und was muss man "nachrüsten" das es genau so ist?



Nicht nur fast ;). Auf Android Hilfe unter Kids Forum gibt es eine schöne Anleitung und die benötigten Downloadlinks (ROM) um das Tab 3 7.0 in ein, zumindest softwaretechnisch vollwertiges und identisches, Kids Tab zu flashen. Dann kann man immer schön zwischen Eltern- und Kids-Modus wechseln (Passwortgeschützt). Es gibt auch die WorldEdition die man auf Deutsch umstellen kann. Einige Apps sind dann jedoch Trotzdem auf Englisch aber man kann eigene Apps hinzufügen und für die Kids freigeben .

Noch eine Schutzhülle drum und fertig. Ca. 60,-€ ggü. dem KidsTab gespart, GPS bleibt verbaut (auch wenns erst einmal nicht mehr funktioniert) und ein nicht ganz zu kitschig buntes TAB zum ev. Alltagsgebrauch.

Ich hab das selbst mit dem Gratis PoBa Tab gemacht. Ist meiner Meinung nach das einzig sinnvolle Einsatzszenario für das lahme, ruckelnde und schlecht auflösende Tab 3 7.0 oO. Die Kinder finden es genial und meine Frau kann auch immer schnell E-Mails checken oder im Netz surfen. Ich nehme aufgrund der Performance lieber mein Moto G (_;).

3507590-3N3hi

3507590-HTHQG


tuxbox

Und was muss man "nachrüsten" das es genau so ist?

Siehe einen Post über diesem ;).

also unser sohn mit 3,5 jahren sitzt auch ab und an mal am tablet von uns und drückt auch nirgends rum, er spielt seine 3-4 spiele und fertig, da braucht man nix sicherung etc.

ist es möglich die oberfläche auf das tablet vom deal des tages bei otto zu installieren?

siehe :

otto.de/p/l…10/

schnaxilein

also unser sohn mit 3,5 jahren sitzt auch ab und an mal am tablet von uns und drückt auch nirgends rum, er spielt seine 3-4 spiele und fertig, da braucht man nix sicherung etc.



Da habt Ihr aber einen "besonderen" 3,5 Jährigen oO.

Sowohl mein 3,5 Jähriger als auch meine 5 Jährige Tochter vertippen sich zu gern. Bei den neuerdings üblichen InApp-Käufen ist so ein Tab (meiner Meinung) ungeschützt nichts für Kids die weder lesen können und sich auch nicht über die Konsequenzen bewusst sind, wenn man mal irgendwo tippt.
Das schöne am Kids-Mode ist die Sperre für jegliche Käufe die Zeitsperre und die Möglichkeit die Kids Ihren Homescreen individuell anzupassen. Auch sollen meine Kids nicht die Apps spielen die nur für die Großen sind. Somit kann man die Zwerge auch mal unbeaufsichtigt lassen ohne Angst zu haben das die ev. was verstellen oder deinstallieren.

Am Anfang habe wir das auch mit nur einem Extra Kinder Ordner probiert, das scheiterte jedoch schnell an der Neugier und dem einfach probieren wenn bei den Kids einfach mal was aufpoppt. Und im Netz müssen die auch noch nicht surfen (auch wenn nur versehentlich).

Meine Meinung so ein Kindgerechter Modus hat eigentlich nur Vorteile ;).

sOmeOne

ist es möglich die oberfläche auf das tablet vom deal des tages bei otto zu installieren? siehe :https://www.otto.de/p/lenovo-a1000-f-tablet-pc-android-4-1-2-mtk-8317t-17-8-cm-7-zoll-1024-mbddr2-ram-406998310/#variationId=406999044-M24

Nein. Lediglich die Apps

Kinder sollten im Garten spielen dürfen und nicht auf so nem Ding. (_;)
Nehmt ihnen nicht die letzten Freuden.

dubadu

Kinder sollten im Garten spielen dürfen und nicht auf so nem Ding. (_;)Nehmt ihnen nicht die letzten Freuden.


So sieht's aus. Sowas bescheuertes!
Klar müssen die Kids auch ein tablet bedienen können, sie wachsen damit auf und medienkompetenz sowie der Umgang mit Technik ist wichtig. Aber ein tablet für Kinder find ich krank. Unternehmtlieber was mit euren Kindern, die werden so schnell groß!

ich hatte damals als kind einen sega game gear...heutzutage finde ich nen tab fast besser als ein nintendo etc...gibt massig lern apps und genügend spiele für die geräte...hat ja nichts damit zutun das man mit seinem kind nichts unternimmt. selbst in zeichentrick serien sind tablets schon gang und gebe...und bevor ich meinem kind das ipad oder sonstige hochpreisige geräte in die hand drücke investiere ich gerne mal 70 euro in ein lenovo

dubadu

Kinder sollten im Garten spielen dürfen und nicht auf so nem Ding. (_;)Nehmt ihnen nicht die letzten Freuden.



Keine Sorge meine Kids spielen immer draußen wenn es das Wetter zu lässt. Ich hab denen ja nicht umsonst ein Baumhaus und eine Spielanlage in den Garten gebaut oO. Beide sind auch mit 2 Jahren Laufrad und mit 3 Jahren Fahrrad gefahren ;).

Nur gibt es eben Momente im Leben einer Familie in denen sich die Kids mal allein beschäftigen müssen und auch die ganzen Zähl- Puzzle und Schreiblern-Apps sind eine Super Ergänzung zum "Real" spielen und lernen. Viel wichtiger finde ich jedoch das Lernen mit den neuen Medien/Geräten umzugehen. Diese sind immerhin Bestandteil des heutigen Lebens.

So überflüssige Polemik, kann eigentlich nur von Leuten ohne Kinder und fehlendem Bezug auf das echte Familienleben kommen.

dubadu

Kinder sollten im Garten spielen dürfen und nicht auf so nem Ding. (_;)Nehmt ihnen nicht die letzten Freuden.



Nur Polemik siehe Kommentar drüber.

dubadu

Kinder sollten im Garten spielen dürfen und nicht auf so nem Ding. (_;)Nehmt ihnen nicht die letzten Freuden.



Kinder sollten beides "dürfen"...

Für mich is beides Asozial:

1. Kinder die Medien als Beruhigung und Abfertigung bekommen und
2. Eltern die ihren Kindern aus Überforderung Medien vorenthalten (wird dann immer nett verpackt).

Kinder müssen heute mit Medien umgehen lernen, denn sonst bleiben sie so doof wie die meisten Eltern und Lehrer. Und sie müssen lernen nicht nur zu konsumieren, sondern sie akktiv zu nutzen. Und das können auch Kinder lernen.

Mein SOhn hat auch ein Tablet (11Jahre)... ein umgeflashtes Kindle HD7... und sein Hobby ist und bleibt trotzdem Fussball!

Wenn Kinder beides nutzen ist es super.
Nur leider verkommt es bei den meisten nach einer Weile und sie sind nur noch online, da es sich die Eltern leicht machen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text