197°
ABGELAUFEN
Samsung Serie 5 Ultrabook 13,3 Zoll, 500 GB SATA, 24 GB ExpressCache, Win8, i5-3317U bis 2,6GHz [@ebay -cyberport]

Samsung Serie 5 Ultrabook 13,3 Zoll, 500 GB SATA, 24 GB ExpressCache, Win8, i5-3317U bis 2,6GHz [@ebay -cyberport]

ElektronikEbay Angebote

Samsung Serie 5 Ultrabook 13,3 Zoll, 500 GB SATA, 24 GB ExpressCache, Win8, i5-3317U bis 2,6GHz [@ebay -cyberport]

Preis:Preis:Preis:579€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei eBay gibt es das Samsung Samsung Notebook Serie 5 Ultrabook gerade zu einem sehr guten Preis. Versandkostenfrei!

Nächter Preis (laut Idealo ink VK.) 646,56€!
Macht eine Ersparnis von 67,56€ oder 11%!


Specs:

- Intel® Core™ i5-3317U Prozessor (bis 2,6 GHz), Dual-Core
- 33,8 cm (13") HD 16:9 LED Display (matt) 1366 x 768 Pixel, Webcam
- 8 GB RAM, 500 GB SATA, 24 GB ExpressCache
- Intel HD 4000 Grafik, HDMI, USB 3.0, WLAN-n, BT
- Windows 8 64 Bit, Akkulaufzeit bis 7 h, 1,4 kg

15 Kommentare

Falls andere sich das auch fragen: 1366 x 768 Pixel

Wenn die HD schreiben, ist es immer 1366. HD+ 1600 und FHD (Full HD) 1900

und wo ist da die SSD? 24GB Express-Cache bringen vielleicht im Gegensatz zu einer HDD einen Speed-Vorteil, doch im Vergleich zu einer normalen SSD stinkt sie gewaltig ab!

gurbe

und wo ist da die SSD? 24GB Express-Cache bringen vielleicht im Gegensatz zu einer HDD einen Speed-Vorteil, doch im Vergleich zu einer normalen SSD stinkt sie gewaltig ab!



Es ist sogar noch schlimmer: das einzige, was der "Expresscache" bringt, ist ein schnelleres Booten! Ansonsten ist die Kiste beim Festplattenzugriff genauso schnarchlangsam wie eine normale Festplatte!
Der Express-Cache ist daher eigentlich fürn A... und nur dazu da, die Ulrtabook-Specs von Intel zu erfüllen! Man kann daher gleich nochmal 80,- EUR zusätzlich für ´ne SSD einplanen.
Ich kann nur raten, Preise genau zu vergleichen und zu überlegen, lieber gleich ein Gerät mit einer "richtigen" SSD zu kaufen. Wenn der Expresscache wenigstens über mSATA angebunden wäre, dass man den durch eine "richtige" SSD ersetzen kann, wäre es ja praktisch, aber das ist hier leider auch nicht der Fall, der ist fest verbaut.
Kein Wunder, dass die Ultrabook-Versionen mit diesen "Pseudo-SSDs" immer billiger werden - viele Kunden lassen sich eben doch nicht verarschen.

SSD raus aus dem Title

Mal eine kleine Info an alle SDD Fanatiker. Bei 120 GB SSD(Tatsächlich 118 GB) bleiben bei dieser Konfiguration ca 43 GB SSD übrig. Der Rest geht für das OS und die Rettungspartition drauf.

43 GB sind nicht unbedingt ein Wert, mit dem man in einem Forum oder am Kneipentisch punkten kann.....:p

Generell ist das System schnell, weil Programme mit häufiger Nutzung in die 24 GB SSD geladen werden. Auch Das Hochfahren aus dem Ruhezustand geht in wenigen Sekunden...

Und was den Kommentar mit "schnarchlangsam" angeht : Was ist eigentlich mit den Leuten los, die keine 20ms Zeit haben auf eine Reaktion des System zu warten?? Diese Holzköppe sollten mal ihr Leben überdenken.

Ich hab den selben, und ich kann den bedenkenlos empfehlen. Es ist aber wahrscheinlich für die Hälfte der Kiddies hier nichts, weil dieser Laptop als Arbeitsgerät konzipiert ist und nicht für unsere Nutellaboys um den ganzen Tag zu zocken und nebenbei dir Unterschichts-Hartz-IV-RTL-Vormittagsprogramm zu schauen.



Vor allem der Akku schafft auch nach nen halben Jahr noch gute 5,5std mit Wlan und Display auf der 2. hellsten Stufe.

VeeDub2012

Ich hab den selben, und ich kann den bedenkenlos empfehlen. Es ist aber wahrscheinlich für die Hälfte der Kiddies hier nichts, weil dieser Laptop als Arbeitsgerät konzipiert ist und nicht für unsere Nutellaboys um den ganzen Tag zu zocken und nebenbei dir Unterschichts-Hartz-IV-RTL-Vormittagsprogramm zu schauen. Vor allem der Akku schafft auch nach nen halben Jahr noch gute 5,5std mit Wlan und Display auf der 2. hellsten Stufe.

Na, dann viel Spaß beim Arbeiten mit dieser Auflösung.

Ganz chillig bei Apple mindestens 1200 gleiche Ausstattung.

MyDFan

Ganz chillig bei Apple mindestens 1200 gleiche Ausstattung.



Und bei den Benutzern Doppelzufriedenheit da das Gesamtpaket für sie besser ist.

Und bei 13" braucht man kein FHD! Da reicht dir 1300er Auflösung absolut aus....

sw0

Mal eine kleine Info an alle SDD Fanatiker. Bei 120 GB SSD(Tatsächlich 118 GB) bleiben bei dieser Konfiguration ca 43 GB SSD übrig. Der Rest geht für das OS und die Rettungspartition drauf. 43 GB sind nicht unbedingt ein Wert, mit dem man in einem Forum oder am Kneipentisch punkten kann.....:pGenerell ist das System schnell, weil Programme mit häufiger Nutzung in die 24 GB SSD geladen werden. Auch Das Hochfahren aus dem Ruhezustand geht in wenigen Sekunden...Und was den Kommentar mit "schnarchlangsam" angeht : Was ist eigentlich mit den Leuten los, die keine 20ms Zeit haben auf eine Reaktion des System zu warten?? Diese Holzköppe sollten mal ihr Leben überdenken.



OK, wenn Du meinst, die SSD mit dem Rettungssystem zuzumüllen, von mir aus. Nötig ist das aber nicht.
Und was die "20ms" betrifft: offenbar hast Du ganz viel Ahnung, wovon Du redest. Ich habe dasselbe Gerät wie in diesem Deal (allerdings mit i3) schon getestet, und es ist schon beim surfen wesentlich lahmer als ein 5 Jahre alter Core2Duo, aber halt mit SSD. Nur bei CPU-intensiven Sachen siehts anders aus. Und wenn man dann noch die nervigen Updates von allen möglichen Programmen und Windows selber hat, wo man dann ewig warten muss bis der Kram durchgelaufen ist, weiss man eine SSD sehr schnell zu schätzen. Und so teuer ist die auch nicht, bringt aber beim täglichen Arbeiten VIEL mehr als eine schnellere CPU, schnellere Grafikkarte, etc.!
Wer also meint bei einem System für fast 600,- EUR sich den Aufpreis für eine SSD zu sparen "weil es ja nur ein paar ms bringt", der hat einfach keine Ahnung. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt einer SSD ist die Ruhe: gerade wenn man konzentriert in ruhiger Umgebung arbeitet, kann eine rödelnde oder ständig anlaufende Festplatte etwas nervig sein.

sw0

Mal eine kleine Info an alle SDD Fanatiker. Bei 120 GB SSD(Tatsächlich 118 GB) bleiben bei dieser Konfiguration ca 43 GB SSD übrig. Der Rest geht für das OS und die Rettungspartition drauf. 43 GB sind nicht unbedingt ein Wert, mit dem man in einem Forum oder am Kneipentisch punkten kann.....:pGenerell ist das System schnell, weil Programme mit häufiger Nutzung in die 24 GB SSD geladen werden. Auch Das Hochfahren aus dem Ruhezustand geht in wenigen Sekunden...Und was den Kommentar mit "schnarchlangsam" angeht : Was ist eigentlich mit den Leuten los, die keine 20ms Zeit haben auf eine Reaktion des System zu warten?? Diese Holzköppe sollten mal ihr Leben überdenken.



Hi Bockel,

wovon reden wir jetzt? Die 20 ms sind sysmbolisch gemeint. Dass SSD im Allgemeinen schneler sind, ist schon bekannt, jedoch ist immer die Frage wofür ich diese benutzen will.

Wenn Upates irgenwelcher Programme das System lahm legen, dann hat das nichts mit der SSD zu tun. UNd was die Ahnung angeht, so bin ich schon vom Fach. Wir benutzen auch SSD und HDD in der Firma und SSD sind einen Wimpernschlag schneller, was aber nicht die Welt bedeutet.

Und was das "Rödeln" angeht, so hängt dieses immer am Herstller der Festplatte und wie stark diese fragmentiert ist. Eine gut aufgeräumte Festplatte vom richtigen Hersteller macht halt weniger Geräusche.

Weiterhin bleibe ich dabei: Ob mein Office jetzt 2,3 Sec zum starten benötigt oder 0,4 sec, ist für mich nicht relevant, denn diese Zeit habe ich..

Du wirst jetzt sicher mit dem Argument kommen: "Ja aber mein 3D Ballerspiel läuft mit einer SSD viel schneller!!" --> Stimmt

Wichtige Vorteile einer guten SSD sind: Weniger Energieverbrauch, erschütterungsfest bei mobilem Einsatz und der Geschwindigkeitsvorteil --> wo es notwendig ist. Generell sollte aber das Umfeld stimmen ( 64Bit OS mit 64 Bit Programmen und genügend RAM).

Auch Dein Vergleich mit dem CoreDuo hink ein bisschen. Welche Tasks laufen im Hintergund? Welches OS? RAM, BUS, Notebook oder Ultrabook?, Kühlung? etc.

Aber das System pauschal schlecht zu reden, nur weil keine SSD verbaut ist halte ich für falsch. Wir haben das System auch getested und das Starten auf dem Ruhezustand aus dem 24GB SSD Speicher ging super schnell. Auch das Arbeiten mit Software lief reibungslos..

Alos alles gut mit dem System

Generell läuft das System gut und sauber

Sw0, was du hier von dir gibst zeugt davon, wie wenig Ahnung du von SSDs hast. Grade bei "3D Ballerspielen" sind die SSD-Vorteile zu vernachlässigen. Und es macht einen massiven Unterschied, ob Office 2,3 oder 0,4 Sekunden zum Starten braucht. Ob Firefox sofort startet oder 3 Sekunden Bedenkzeit braucht. Ob ein Neustart 5 Minuten oder 45 Sekunden dauert. Und ob das Entpacken eines Archivs 3 Minuten oder 12 Minuten dauert.

Wenn man den PC im Büro morgens anmacht, dabei die Kaffeemaschine anstellt, dann seine Portalanwendung öffnet während man sich seinen Kaffee einschenkt und nach der Milch sucht, und dann bis zum Runterfahren in dieser Anwendung bleibt, klar erschliesst sich da der Sinn einer SSD nicht.

Wenn man allerdings im Netz recherchiert, ständig den Browser neu öffnet, Word, Outlook, Access öfters aufruft um auf Daten zuzugreifen, dann mal schnell ein Foto mit Photoshop zurechtschneiden oder freistellen - da wird man mit einer HDD verrückt, wenn man schonmal eine SSD bedient hat.

// hier stand Unsinn

Was RAM und Umgebung angeht, gebe ich dir natürlich Recht - nur welchen Vorteil siehst du in der Verwendung von 64bit-Programmen?
Grade was Stromverbrauch angeht, sind SSDs gegenüber HHDs kaum bzw. garnicht überlegen. Der Geschwindigkeitsvorteil "wo es notwendig ist" beginnt bereits mit dem Einschalten des PCs und streckt sich über alle Anwendungen. SSDs entfernen den Flaschenhals aus den meisten Systemen, und das ist die HDD.

Dass du "das System" bereits in den Händen gehalten hast, halte ich für sinnloses Geschwätz um deine Argumentation zu untermauern und dich hier zu rechtfertigen - du hättest ja mal ein paar Fakten dazu auf den Tisch legen können statt "Generell läuft das System gut und sauber", was auch der Athlon XP 1800+ mit 80GB HDD bei meinen Eltern tut. Dennoch gebe ich dir recht, ein System kann auch ohne SSD sehr gut laufen und der SSD-Cache hat durchaus seinen Sinn und Zweck, weshalb ich mir durchaus auch ein System mit SSD-Cache und HDD kaufen und auf Full-SSD (insbesondere aus Kostengründen) verzichten würde.

Viele Grüße,
Bene

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text