Samsung UE55KS7090 für 1199,- anstatt 1899,- deutsches Modell mit echten 100Hz und HDR, Smart TV SUHD im (Mediamarkt Nordhorn)
530°Abgelaufen

Samsung UE55KS7090 für 1199,- anstatt 1899,- deutsches Modell mit echten 100Hz und HDR, Smart TV SUHD im (Mediamarkt Nordhorn)

33
eingestellt am 29. Sep 2016
Gerade in der Nordhorner Mediamarkt Werbung entdeckt. Der UE55KS7090 für 1299,- euro anstatt 1899,- . Samsung gibt 100,- euro Cashback, so kommt man auf den Dealpreis von 1199,- euro. Der Fernseher muss dazu unter samsung.com/de/…al/
registriert werden um die 100,- euro Casback zu erhalten.

Das Angebot ist Lokal und gilt nur im Mediamarkt Nordhorn.

SAMSUNG UE55KS7090 LED TV mit echten 100HZ Panel und HDR
(Flat, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV)
Produkttyp: LED TV Bildschirmform: Flat Bildschirmdiagonale (Zoll): 55 Zoll Bildqualität: UHD 4K SMART TV: Ja Empfangsarten: DVB-T, DVB-T2 (H.265), DVB-C, DVB-S, DVB-S2 Prozessor: Quad Core




Zum Vergleichspreis habe ich das deutsche Modell UE55KS7090 herangezogen.
Nicht den KS7000 das EU Modell.

mediamarkt.de/de/…tml

samsung.com/de/…758





Abmessungen mit Standfuß (B/H/T): 1225 mm / 775.5 mm / 233.1mm
Paketmaße (B/H/T) (cm): 132 x 80.7 x 13.5 cm




Für diejenigen die vielleicht zuweit weg wohnen, hier die Kontaktdaten des Mediamarktes um eventuell eine Bestellung zu arrangieren.

In der letzten Aktion habe ich die Erfahrung gemacht, das der Mediamarkt die Fernseher auch liefert. Kostenpunkt 85,- euro auf einer Europalette.

Media Markt Nordhorn
Denekamper Str. 185
48529 Nordhorn
05921/784-0
nordhorn@mediamarkt.de

33 Kommentare

den jetzt noch als 65er wäre super

Verfasser

[quote=Night0wl]den jetzt noch als 65er wäre super [/quote]

Hehe, hast wohl ein grosses Wohnzimmer. Du kannst ja mal anfragen, für wieviel die den 65iger verticken.

Was bringen dir 100Hz, wenn das TV-Signal nur mit 50 ankommt?

Den Vergleichspreis kann ich nicht nachvollziehen ca. 1.499 Euro sind realistisch idealo.de/pre…tml

MarcH

Den Vergleichspreis kann ich nicht nachvollziehen ca. 1.499 Euro sind realistisch http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/5022630_-ue55ks7090-samsung.html



Das ist das EU Modell!! Die deutschen Modell unterscheiden sich zB was dvbt Empfang und Verschlüsselung angeht und sind teurer!

Verfasser

MarcH

Den Vergleichspreis kann ich nicht nachvollziehen ca. 1.499 Euro sind realistisch http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/5022630_-ue55ks7090-samsung.html



Beim EU Modell bekommst du kein 100 euro Cashback, da es nicht von Samsung aus Deutschland ist sondern von Samsung aus der Europäischen Union. Die haben dann auch keine deutsche Hardware drin.

Ich versteh nicht wie du ein anderes Gerät mit diesem vergleichen kannst?

tikenvor 28 m

Das ist das EU Modell!! Die deutschen Modell unterscheiden sich zB was dvbt Empfang und Verschlüsselung angeht und sind teurer!


Für das EU-Modell gäbe es kein Cashback

Schon das dritte Mal eingestellt

Verfasser

janryker

Schon das dritte Mal eingestellt



letztes mal war es für Sonntagswerbung. Heute ist der nochmal in der regulären Werbung drin. Kam heute mit der Werbepost.

Die hauen einem ja die Dinger um de Ohren und werfen sie hinter her das es schon so auffällig ist das man momentan nurn Schnäppchen machen kann oder warten sollte wegen den Oled Geräten....

rumpel1vor 47 s

Die hauen einem ja die Dinger um de Ohren und werfen sie hinter her das es schon so auffällig ist das man momentan nurn Schnäppchen machen kann oder warten sollte wegen den Oled Geräten....


Genau genommen gibt es den nur in Nordhorn so günstig.

Verfasser

rumpel1

Die hauen einem ja die Dinger um de Ohren und werfen sie hinter her das es schon so auffällig ist das man momentan nurn Schnäppchen machen kann oder warten sollte wegen den Oled Geräten....



Oled gibt's schon länger. Die sind aber unbeliebt, da die Schwarz überzeichnen und zu dunkel sind.

dilla69vor 54 m

Was bringen dir 100Hz, wenn das TV-Signal nur mit 50 ankommt?



Ganz einfach: Effektive Zwischenbildberechnung. 100 Hz bedeuten verbesserte Bewegungsauflösung (also wie scharf das Bild bei Bewegungen/Kameraschwenks bleibt), durch die dort verfügbare "Unschärfeminderung" bei Auto Motion Plus. Das Bild bleibt dann annähernd so scharf wie ein Standbild. Mit 50 Hz-Panel gibt es nur die "Judder-Minderung", also wie gleichmäßig die Bewegungen sind, um das Kinoruckeln zu minimieren. Aber die Bewegtbilder neigen etwas zum Verschmieren. Weniger penible Naturen können sich auch mit der 50-Hz-Darstellung anfreunden. Wer aber ein Auge für sowas hat und das maximal scharfe Bild bei Bewegungen braucht, sollte auf 100 Hz Wert legen.

Hier noch die Bildeinstellungen erklärt: hifi-forum.de/vie…tml

Mike500vor 13 m

Ganz einfach: Effektive Zwischenbildberechnung. 100 Hz bedeuten verbesserte Bewegungsauflösung (also wie scharf das Bild bei Bewegungen/Kameraschwenks bleibt), durch die dort verfügbare "Unschärfeminderung" bei Auto Motion Plus. Das Bild bleibt dann annähernd so scharf wie ein Standbild. Mit 50 Hz-Panel gibt es nur die "Judder-Minderung", also wie gleichmäßig die Bewegungen sind, um das Kinoruckeln zu minimieren. Aber die Bewegtbilder neigen etwas zum Verschmieren. Weniger penible Naturen können sich auch mit der 50-Hz-Darstellung anfreunden. Wer aber ein Auge für sowas hat und das maximal scharfe Bild bei Bewegungen braucht, sollte auf 100 Hz Wert legen.Hier noch die Bildeinstellungen erklärt: http://www.hifi-forum.de/viewthread-151-28898.html


Hättest du mir nicht erklären können, kenne ich nur zu gut. Ist allerdings ne Verschlimmbesserung. Ich meine, ich stehe auf HFR Content, aber die interpolierten Zwischenbilder ziehen die Qualität doch spürbar runter. Dann lieber 24/50/60Hz und nen knackigen Kontrast und natürliche Farben.

Abgesehen davon wurden "echte" 100Hz erwähnt. Daher ursprünglich auch meine Frage.
Bearbeitet von: "arome" 29. Sep 2016

dilla69

Was bringen dir 100Hz, wenn das TV-Signal nur mit 50 ankommt?


Wenn man keine Ahnung hat.....


Lies meine Antwort nochmal genauer. Was du beschreibst, ist die "Judder-Minderung", die es auch mit 50 Hz-Panel gibt. Judder-Minderung beeinflusst die Geschmeidigkeit und Gleichmäßigkeit von Bewegungen, voll aufgedreht führt das zum sogenannten "Soap-Effekt". Ich stelle es nur auf 2 oder 3, das ist komplett Geschmackssache. Judder-Minderung 0 hat das gewohnte Kinoruckeln, Judder-Minderung 10 hat butterweiche Bewegungen. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

Unabhängig davon gibt es mit 100 Hz-Panel noch die "Unschärfeminderung". Damit wird den LCD-Pixeln "auf die Sprünge geholfen", das verbessert wie gesagt die Bewegungsauflösung recht gut und hat höchstens manchmal das Risiko von Artefakten. Was das ausmacht, erkläre ich hier: hifi-forum.de/ind…582

Hier sieht man im Video den Schärfeunterschied zwischen 50 Hz und 100 Hz-Panel: youtube.com/wat…pME

Tolles Gerät, kann ich nur empfehlen

Verfasser

Ich finde das Bild auch auffällig gut. Der macht schon einen gewaltigen Unterschied im vergleich zu anderen Fernsehern.

Nicht, dass der auch noch explodiert (nach Akku und Waschmaschine)...

DieterSuchtDenBestenDealvor 4 h, 10 m

Oled gibt's schon länger. Die sind aber unbeliebt, da die Schwarz überzeichnen und zu dunkel sind.


Benutz mal den Ironie-Smiley, sonst denkt noch jemand, dass Du den Quatsch Ernst meinst..

hot, weil einfach so

Boogaboo

Benutz mal den Ironie-Smiley, sonst denkt noch jemand, dass Du den Quatsch Ernst meinst..



Haben die nicht tatsächlich ein helligkeitsproblem?

Verfasser

Es gibt aktuell noch keinen OLED der 1000 nits Helligkeit schafft. Und das sollte er, wenn man HDR geniessen will.
Deswegen ist momentan SUHD von Samsung das maß allerdinge.

Samsung hatte 2013 kurzzeitig Oleds auf dem Markt. Diese wurden aus dem Handel allerdings wieder zurückgenommen da die Technologie noch nicht ausgereift ist.

tikenvor 33 m

Haben die nicht tatsächlich ein helligkeitsproblem?



Gewissermaßen schon, die Spitzenhelligkeit kann nicht so hoch getrieben werden wie bei LCD-TVs mit leistunggstarken LEDs als Hintergrundbeleuchtung. Allerdings ist das letztendliche Kontrastverhältnis trotzdem phänomenal (rechnerisch quasi unendlich), da bei OLEDs jeder Pixel seine eigene Hintergrundbeleuchtung darstellt, und wenn er Schwarz anzeigt, ist der Pixel ausgeschaltet.

Zudem konnte man die Spitzenhelligkeit in der 2016er-OLED-Generation nochmal gut hochschrauben. Auch ist der Bildeindruck bei HDR-Material vorzüglich. Man hat dort weniger Probleme als mit den LCD-TVs, wo z.B. von Samsung erstmal noch der HDR+-Modus erfunden werden musste, um dem zu dunklen Helligkeitseindruck bei HDR-Material entgegenzuwirken.

Hier der Test des Top-OLEDs von LG: https//ww…2Gk

Grundsätzlich zur HDR-Helligkeitsproblematik:

Wird HDR zugespielt (d.h. HDR-Metadaten sind mit im Datenstrom enthalten) schaltet der TV die Hintergrundbeleuchtung erstmal auf Volldampf. Das machen alle HDR-TVs so, auch anderer Hersteller. Die Kontrolle über die Bildhelligkeit geht ab dem Punkt quasi komplett über zum HDR-Signal, so wie es eben beim HDR-Mastering festgelegt wurde. Weil das Bild dabei die meiste Zeit ziemlich dunkel eingepegelt wurde, hat man trotzdem kein dauerhaft helles oder blendendes Bild, nur bei kurzen Szenen mit HDR-Effekten wird die volle Spitzenhelligkeit ausgereizt.

Diese Rechnung geht bei LCD-TVs nicht völlig auf, weil in dunkleren Szenen das Bild als HDR-Version oft übermäßig dunkel aussieht, und man als Nutzer ja so gut wie keinen Einfluss mehr auf die Bildhelligkeit hat (HB steht ja schon auf 20, andere Settings verschlimmbessern meist nur). Die meisten Leute sind aber vom bisherigen SDR-Material im Durchschnitt sehr viel heller eingestellte Bilder gewohnt, und jetzt sind einem die Hände gebunden. Dagegen hat man sich bei Samsung den HDR+-Modus überlegt.

Dieser bringt primär eine Verbesserung des zu dunklen Bildeindrucks in dunkleren Szenen bei HDR-Material. Der dunkle Bildeindruck bei HDR-Material kommt wie gesagt dadurch, dass die Bildhelligkeit bei HDR sozusagen komplett in die Hände des HDR-Masterings gegeben wird, so wie es im Studio festgelegt wurde. Hintergrundbeleuchtung steht bei HDR-Material schon auf 20 (Maximum), man hat keinen direkten Einfluss nach oben mehr. Das HDR-Mastering ist in den tiefen und mittleren Helligkeiten konservativ, will sagen, es sieht halt sehr dunkel aus. Der Otto-Normal-Gucker ist seit der Flachbildschirmzeit ein recht helles Bild gewohnt. Da gab es natürlich Stirnrunzeln mit HDR.

youtube.com/wat…WVI

Jetzt mit dem speziellen Modus hat man die Möglichkeit, diese unteren Helligkeiten wieder anzuheben, ohne das Bild zu verhunzen:

youtube.com/wat…a-8

youtube.com/wat…CGQ

Dass das auch für SDR-Material wirkt (dort aber quasi umgekehrt), kann man mitnehmen, ist aber nicht die Hauptintention dieses Modus. Auch wenn natürlich die Samsung-Marketing-Abteilung da wieder das Gegenteil behauptet und ihn als "Allzweckwaffe" für SDR-Content anpreist. Ich vermute aber, dass der Modus erst entwickelt wurde, als sich die Beschwerden über die zu dunklen HDR-Filme häuften.


Noch ein Zitat von digitalfernsehende aus deren Youtube-Kommentaren:

"Vom absoluten Standpunkt: "Jeder Pixel muss sein, wie es gedacht war" sollte man sich eher distanzieren, sonst wird die Diskussion blanke Theorie – und der Theorie haben wir es zu verdanken, dass erste Filme auf UHD Blu-ray selbst auf 1000 Nits TVs sehr dunkel sind, obwohl die Displays auf voller Leistung laufen. Vielmehr stellt sich die Frage: Wie lassen sich HDR Daten pro Gerät bestmöglich und effizient umsetzen? Letztendlich macht Samsung mit HDR+ nichts anderes: Das Material wird auf Basis der Leistungsfähigkeit des Endgeräts optimiert. Eine nachträgliche Bildnachbearbeitung ist natürlich heikler als eine Abstimmung von Content und Endgerät auf Basis von Daten, aber es kann dennoch funktionieren. Es steht außer Frage, dass man sich mit Dolby Vision vieles hätte ersparen können, was man jetzt nachträglich optimieren muss, allerdings sieht es derzeit nicht nach einem Durchbruch für Dolby Vision aus. Es fehlt an TVs, es fehlt an Playern und es fehlt an Content. Und die Entwicklung bei HDR10 wird nicht stehenbleiben."

Man muss jetzt aber aufpassen und bei der Terminologie präzise bleiben, d.h. HDR und HDR+ nicht durcheinanderwerfen. HDR ist die Unterstützung und Verarbeitung von HDR-Metadaten, die mit im Datenstrom enthalten sind, also vom Zuspieler bzw. der Quelle mit übertragen werden. Diese Metadaten beschreiben quasi die Beleuchtung der Szene und wie stark die HDR-Effekte sein sollen. Ist der Inhalt kein HDR-Inhalt, enthält er auch keine HDR-Metadaten und der TV schaltet nicht auf HDR. Kommen allerdings HDR-Metadaten, fährt der TV die Hintergrundbeleuchtung hoch und zeigt HDR-Effekte. HDR ist somit auf die Inhalte bezogen.

Der HDR+-Modus ist hingegen ein seperater Bildmodus von Samsung, der sowohl mit SDR- (=Nicht-HDR) als auch mit HDR-Material verwendet werden kann. Er hat daher nichts mit der HDR-Unterstützung per se zu tun. Der HDR+-Modus ist somit nicht auf die Inhalte, sondern auf die Bildaufbereitung bezogen und ist Samsung-exklusiv. Andere Hersteller haben aber mittlerweile ganz ähnlich wirkende Funktionen auf Lager, zumindest in den höheren Modellreihen.
Bearbeitet von: "Mike500" 30. Sep 2016

Mike500vor 7 h, 54 m

Gewissermaßen schon, die Spitzenhelligkeit kann nicht so hoch getrieben werden wie bei LCD-TVs mit leistunggstarken LEDs als Hintergrundbeleuchtung. Allerdings ist das letztendliche Kontrastverhältnis trotzdem phänomenal (rechnerisch quasi unendlich), da bei OLEDs jeder Pixel seine eigene Hintergrundbeleuchtung darstellt, und wenn er Schwarz anzeigt, ist der Pixel ausgeschaltet....



Danke für die ausführliche Beschreibung!

Zu welchem TV würdest du denn aktuell raten?

Würdest du den HDR+ Modus bei Samsung nutzen? Oder lieber einen der Standard-Modi wie Film oder ähnliches?

Weißt du wo man gutes HDR Testmaterial herbekommt, bei dem der TV auch auf HDR umschaltet? Wird das irgendwo angezeigt beim Samsung wenn HDR erkannt wurde?

Stollen123vor 15 h, 36 m

den Hals nicht voll kriegen



Nur weil man gern ne nummer größer haben möchte?!

also cyberport hat mir gesagt das sie eine preis garantie haben und sie habe mal den preis von drucker angepasst..hat jemand probiert by cyberport diesen preis zubekommen?

Verfasser

bei cyberport gibts den fernseher nicht. wenn dann haben die nur das eu modell.

tikenvor 6 h, 47 m

Danke für die ausführliche Beschreibung!Zu welchem TV würdest du denn aktuell raten? Würdest du den HDR+ Modus bei Samsung nutzen? Oder lieber einen der Standard-Modi wie Film oder ähnliches? Weißt du wo man gutes HDR Testmaterial herbekommt, bei dem der TV auch auf HDR umschaltet? Wird das irgendwo angezeigt beim Samsung wenn HDR erkannt wurde?


Wenn Geld keine Rolle spielt, der LG G6. Wenn Geld eine kleine Rolle spielt, den Samsung KS9590. Wenn Geld eine größere Rolle spielt, und man UHD + HDR haben will, mindestens den KS7090.

HDR+-Modus würde ich für HDR nutzen. Für SDR muss man selbst entscheiden. Der Bildmodus Film liegt näher am Original. Aber der HDR+-Modus verhunzt das Bild nicht zu viel und sorgt für bessere Kontraste. Der Purist wird bei Film bleiben, und derjenige, der lieber alles aus dem TV rausholen will, kann auch mal den HDR+-Modus probieren.

Wenn HDR-Material erkannt wird, sieht man bei der K-Serie normalerweise eine Einblendung, bzw. ohne HDR+-Modus schaltet auch der Bildmodus um und stellt Hintergrundbeleuchtung auf 20. Testmaterial habe ich noch nicht geschaut, habe selber noch keinen HDR-fähigen TV.

Wie sieht es mit dem Mehrwert 7090 zu 8090 aus? Lohnt der Aufpreis?

Bearbeitet von: "Virginkiller80" 2. Okt 2016

Virginkiller80vor 5 h, 41 m

Wie sieht es mit dem Mehrwert 7090 zu 8090 aus? Lohnt der Aufpreis?



Kommt drauf an wie hoch der Aufpreis ist. Um die 200 Euro wäre das schon wert, man hat ja dann auch Doppel-Tuner etc.

Verfasser

Virginkiller80vor 10 h, 5 m

Wie sieht es mit dem Mehrwert 7090 zu 8090 aus? Lohnt der Aufpreis?



Man hätte den Doppeltuner. Wenn man den braucht. Der Aufpreis ist allerdings deutlich.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text