Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Samyang XP 10mm 3.5 für Canon EF (Ultraweitwinkel / Vollformat / Manuell)
-83° Abgelaufen

Samyang XP 10mm 3.5 für Canon EF (Ultraweitwinkel / Vollformat / Manuell)

786,22€989,69€-21%Amazon Angebote
17
eingestellt am 10. Dez 2019Bearbeitet von:"Pesimann"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Samyang XP 10mm 3.5 für Canon EF.
Ultraweitwinkel mit 130 Grad Blickwinkel - KEIN FISHEYE sondern gerade gerechnet.
Kein Autofokus, muss manuell fokussiert werden.
Blende und EXIF-Daten werden zur Kamera übertragen.
5 Jahre Garantie über den deutschen Distributor Walser.

Herstellerseite:
samyanglensglobal.com/en/…406
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
Persönliche Meinung:

Habe es mit meinem Samyang AF 14mm 2.8 EF verglichen.

10mm zu 14mm am Vollformat, nahezu verzerrungsfrei, ergeben zwar ein wahnsinnig spannendes Blickfeld.
Leider war ich mit der optischen Qualität nicht einverstanden.
Zum einen bekommt man die Bildränder nicht scharf, egal wie weit man abblendet.
Zum anderen haben mir deutlich die Mikrokontraste gefehlt. Details die einfach nicht dargestellt wurden, zudem flaue Farben.
Auch die Farbfehler (CAs) sind bereits unvergrössert deutlich ausgeprägter, wobei man das leicht korrigiert bekommt.

Habe es retourniert, trotz des grandiosen Blickwinkels, aber eben zugunsten sichtbar besserer Bildqualität mein 14mm Samyang behalten. Anwendungszweck ist hauptsächlich Architektur, wo es auf Schärfe an den Bildrändern ankommt. Leider auch keine Korrekturprofile für Lightroom & Co verfügbar, was es bei Architektur erschwert.

Stelle den Deal trotzdem ein, evtl. ist es was für den ein oder anderen. Meine Sichtweise muss ja nicht für andere Zwecke gelten.

Mechanisch übrigens top verarbeitet. Wertiges Metall, liegt gut in der Hand. Der gummi-beschichtete Fokusring ist aber ein Schmutzfänger. Der Ingenieur gehört für sowas geschlagen. Man hat es wenige Minuten in der Hand und schon kleben die ersten Fusseln dran
Bearbeitet von: "Pesimann" 10. Dez 2019
17 Kommentare
Persönliche Meinung:

Habe es mit meinem Samyang AF 14mm 2.8 EF verglichen.

10mm zu 14mm am Vollformat, nahezu verzerrungsfrei, ergeben zwar ein wahnsinnig spannendes Blickfeld.
Leider war ich mit der optischen Qualität nicht einverstanden.
Zum einen bekommt man die Bildränder nicht scharf, egal wie weit man abblendet.
Zum anderen haben mir deutlich die Mikrokontraste gefehlt. Details die einfach nicht dargestellt wurden, zudem flaue Farben.
Auch die Farbfehler (CAs) sind bereits unvergrössert deutlich ausgeprägter, wobei man das leicht korrigiert bekommt.

Habe es retourniert, trotz des grandiosen Blickwinkels, aber eben zugunsten sichtbar besserer Bildqualität mein 14mm Samyang behalten. Anwendungszweck ist hauptsächlich Architektur, wo es auf Schärfe an den Bildrändern ankommt. Leider auch keine Korrekturprofile für Lightroom & Co verfügbar, was es bei Architektur erschwert.

Stelle den Deal trotzdem ein, evtl. ist es was für den ein oder anderen. Meine Sichtweise muss ja nicht für andere Zwecke gelten.

Mechanisch übrigens top verarbeitet. Wertiges Metall, liegt gut in der Hand. Der gummi-beschichtete Fokusring ist aber ein Schmutzfänger. Der Ingenieur gehört für sowas geschlagen. Man hat es wenige Minuten in der Hand und schon kleben die ersten Fusseln dran
Bearbeitet von: "Pesimann" 10. Dez 2019
24165694-s3V3O.jpgMachen die nicht normalerweise Instant Nudeln?
drumandbass9310.12.2019 08:22

[Bild] Machen die nicht normalerweise Instant Nudeln?


Das ist Samyang Food, hier ist Samyang Optics
Wow, wusste nicht das es auch 10mm für vollformat gibt. Ich hab das 12mm samyang und bin aktuell zufrieden mit . Hier attackiert samyang dann das Voigtländer 12mm ohne Verzerrung oder? Für mein samyang 12 hab ich gute photoshop Filter gegen Verzerrung da hat es das Voigtländer nicht gebraucht, ausser ich muss mal Videos drehen.
@Pesimann
Danke aber für die Empfehlung mit dem 14 mm ist das auch so verzerrungsfrei wie das aus dem Deal. Suche schon ewig und hatte bisher das hier im Blick, Preisschild ist aber schon ne Ansage.
amazon.de/Lao…UDM
DeaLuni10.12.2019 08:59

Wow, wusste nicht das es auch 10mm für vollformat gibt. Ich hab das 12mm …Wow, wusste nicht das es auch 10mm für vollformat gibt. Ich hab das 12mm samyang und bin aktuell zufrieden mit . Hier attackiert samyang dann das Voigtländer 12mm ohne Verzerrung oder? Für mein samyang 12 hab ich gute photoshop Filter gegen Verzerrung da hat es das Voigtländer nicht gebraucht, ausser ich muss mal Videos drehen.


Das 11-24 4 ist auch nicht sooooooo teuer.
Warum ist der Deal denn so kalt?
ghoststalker10.12.2019 10:02

@Pesimann Danke aber für die Empfehlung mit dem 14 mm ist das auch so …@Pesimann Danke aber für die Empfehlung mit dem 14 mm ist das auch so verzerrungsfrei wie das aus dem Deal. Suche schon ewig und hatte bisher das hier im Blick, Preisschild ist aber schon ne Ansage.https://www.amazon.de/Laowa-2-8-Zero-d-Systemkamera-Camera-Lenses/dp/B01MY2CUDM



Das Laowa ist soweit ich weiss vollmanuell. Es werden also weder EXIF-Daten noch Blende an die Kamera übermittelt, was es nur eingeschränkt nutzbar macht.

Das Samyang AF 14mm 2.8 ist inzwischen auch für den RF-Mount erhältlich.
Verzerrungsfrei ist es nicht, es hat eine leicht kissenförmige Wölbung. Bekomme ich im Lightroom aber korrigiert mit dem Profil des Rokinon 14mm (manueller Fokus). Samyang bietet auch ein LR-Profil auf der Website an, aber das funzt bei mir nicht (ggf. bin ich auch zu blöd).

Ich werde das Samyang 14mm 2.8 noch ne Weile nutzen, adaptiert von EF nach RF. Aber, sobald Sigma das 12-24 oder 14-24 mit nativem RF-Mount bringt werde ich zuschlagen. Ich habe das 12-24 schon für EF testen können, grandioses Glas, aber wiegt 1200g. Als natives RF-Objektiv wird es leichter sein. Qualitativ ist es noch einen Hauch besser als das Samyang 14mm 2.8, obwohl es ein Zoom ist.
ghoststalker10.12.2019 10:02

@Pesimann Danke aber für die Empfehlung mit dem 14 mm ist das auch so …@Pesimann Danke aber für die Empfehlung mit dem 14 mm ist das auch so verzerrungsfrei wie das aus dem Deal. Suche schon ewig und hatte bisher das hier im Blick, Preisschild ist aber schon ne Ansage.https://www.amazon.de/Laowa-2-8-Zero-d-Systemkamera-Camera-Lenses/dp/B01MY2CUDM



Hier ab 5:38 siehst du die Verzerrung:

DeaLuni10.12.2019 08:59

Hier attackiert samyang dann das Voigtländer 12mm ohne Verzerrung oder?


Wenn ich mir die Beispiel-Bilder bei B&H anschaue, dann attackiert Samyang mal wieder gar nichts

Der Autor gibt zwar sein bestes, Begeisterung in den Text zu stecken, aber die Bilder stützen das nicht. Zudem sprechen Sätze wie dieser Bände: "The sharpest photos I captured during my time with the Samyang XP 10mm f/3.5 ultra-wide were pictures in which the lens was set to f/11 or f/16 and focused at infinity with nothing closer than 5 – 6' from the lens."

Das Laowa 12/2.8 bringt es auf einen Blickwinkel von 122 Grad, das Irix 11/4 und das (großartige) Canon 11-24/4L bringen es auf 126 Grad. Samyang kratzt jetzt noch vier Grad frei, die man wohl am liebsten wieder wegcroppen will. Ist da was gewonnen? Ich glaube eher nicht, wobei es anmaßend ist, anhand der Webbilder zu urteilen.

Das Werbegeklingelt, das bei Amazon zu lesen ist, klingt in meinen Ohren nicht seriös: "HOHE PIXELZAHL Kontrastreiche, kristallklare Fotos bis über 50 Megapixel, Filmaufnahmen über 8K hinaus, gestochen scharf bis ins kleinste Detail und an den Rand, für Nah,- Architektur und Landschaftsaufnahmen ".

Spätestens bei "gestochen scharf bis ins kleinste Detail und an den Rand" weiß ja *jeder*, dass das Unsinn sein muss - oder halt ein optisches Wunder.
Bearbeitet von: "TomTigerNervt" 10. Dez 2019
TomTigerNervt10.12.2019 18:21

Wenn ich mir die Beispiel-Bilder bei B&H anschaue, dann attackiert Samyang …Wenn ich mir die Beispiel-Bilder bei B&H anschaue, dann attackiert Samyang mal wieder gar nichts Der Autor gibt zwar sein bestes, Begeisterung in den Text zu stecken, aber die Bilder stützen das nicht. Zudem sprechen Sätze wie dieser Bände: "The sharpest photos I captured during my time with the Samyang XP 10mm f/3.5 ultra-wide were pictures in which the lens was set to f/11 or f/16 and focused at infinity with nothing closer than 5 – 6' from the lens."Das Laowa 12/2.8 bringt es auf einen Blickwinkel von 122 Grad, das Irix 11/4 und das (großartige) Canon 11-24/4L bringen es auf 126 Grad. Samyang kratzt jetzt noch vier Grad frei, die man wohl am liebsten wieder wegcroppen will. Ist da was gewonnen? Ich glaube eher nicht, wobei es anmaßend ist, anhand der Webbilder zu urteilen.Das Werbegeklingelt, das bei Amazon zu lesen ist, klingt in meinen Ohren nicht seriös: "HOHE PIXELZAHL Kontrastreiche, kristallklare Fotos bis über 50 Megapixel, Filmaufnahmen über 8K hinaus, gestochen scharf bis ins kleinste Detail und an den Rand, für Nah,- Architektur und Landschaftsaufnahmen ".Spätestens bei "gestochen scharf bis ins kleinste Detail und an den Rand" weiß ja *jeder*, dass das Unsinn sein muss - oder halt ein optisches Wunder.


Was hältst du von 12mm samyang vollformat?
TomTigerNervt10.12.2019 18:21

Das Laowa 12/2.8 bringt es auf einen Blickwinkel von 122 Grad, das Irix …Das Laowa 12/2.8 bringt es auf einen Blickwinkel von 122 Grad, das Irix 11/4 und das (großartige) Canon 11-24/4L bringen es auf 126 Grad. Samyang kratzt jetzt noch vier Grad frei, die man wohl am liebsten wieder wegcroppen will.


Das Irix 11/4.0 ist sogar noch schlechter. Die Beispielbilder im Vergleich zum Samyang AF 14mm sprechen für sich:

the-digital-picture.com/Rev…p=3

Im Nachhinein verstehe ich nicht warum das XP10 zur Premium Line gehört und das AF 14 nicht. Optisch ist es nämlich genau andersherum.
DeaLuni10.12.2019 19:58

Was hältst du von 12mm samyang vollformat?



Ich halte von Samyang generell nichts, muss aber gestehen, dass dies überwiegend auf Vorurteil und Netzbericht-Interpretation basiert.

Die 8mm/3.5-Fisheye-Objektive von Samyang tauchten vor etlichen Jahren plötzlich als Geheimtipp in Foren auf, für knapp über 100 Euro erstaunlich gute Abbildungsleistung. Wer wollte, konnte sie noch chippen, um besser manuell fokussieren zu können. Mit der Nachfrage stieg recht schnell der Preis, es kamen ein paar neue Modelle hinzu, es gab einige kleine Überbeitungen, DSLR-Filmen kam auf und verstärkte die Nachfrage.

Selbst habe ich mir für 230 Euro oder so ein Walimex 8mm/3.5 geholt. Die Fotos erfüllten nie meinen Schärfeanspruch, egal wie weit abgeblendet, egal wie fokussiert. (Der B&M-Tester empfiehlt indirekt auch das Abblenden auf Blende 11 bis 16, das disqualifizert ein Objektiv eigentlich. Mein Irix 11/4 ist ab Offenblende einsetzbar.)

Im Spätsommer habe ich mein Ultraweitwinkel geschrottet und scheute das Einschicken (Canon hätte vermutlich 600-700 Euro für die Reparatur verlangt), also wagte ich, das Irix 11mm zu kaufen. Ich erwartete nicht viel mehr als vom Walimex damals, hielt das Irix für Schweizer Hipsterkram und hatte bei Ken Rockwell gelesen, dass es zwar nett sei, aber für produktiven Einsatz kaum zu gebrauchen. Umso mehr hat es mich überrascht.

Ich wäre einfach nicht bereit, Samyang noch weitere Chancen zu geben (außer, die Dinger lägen kostenneutral zum Ausprobieren rum). Diesen PR-Bluff mit "kristallklare Fotos bis über 50 Megapixel, ... gestochen scharf bis ins kleinste Detail und an den Rand" halte ich eh für unseriös. Wenn ich dann die Fotos bei B&H sehe, die trotz der geringen Auflösung Schwächen ziemlich deutlich offenbaren, dann finde ich nicht, dass fast 1000 Euro in dieses Produkt gut investiert wären.

Allerdings ist mir schon klar, was für eine Leistung es ist, 10mm optisch sauber zu korrigieren. Der Kontrast ist obendrein einwandfrei. Mit zum Rand abfallender Schärfe muss man halt leben.

Für eine Schnappschusslinse passt das Preisschild dennoch nicht.
Bearbeitet von: "TomTigerNervt" 10. Dez 2019
Pesimann10.12.2019 21:02

Das Irix 11/4.0 ist sogar noch schlechter.


Als was? Als ein Samyang 14/2.8? Meinst Du ernsthaft, da ließe sich was vergleichen? Das sind bereits völlig verschiedene Objektive.

Mein Irix produziert übrigens keine chromatischen Aberrationen. Mag sein, dass es eine breite Serienstreuung gibt, The digital Picture Pech mit seinem Exemplar hatte und ich ausnahmsweise Glück mit meinem. (Ich habe übrigens das Blackstone, was optisch aber keine Rolle spielen sollte.) Wobei das eher so aussieht, als hätte The digital Picture Mist gebaut, da ist bei Irix ja nichts scharf. Das kann das Objektiv viel besser.
Bearbeitet von: "TomTigerNervt" 10. Dez 2019
TomTigerNervt10.12.2019 21:28

Als was? Als ein Samyang 14/2.8? Meinst Du ernsthaft, da ließe sich was …Als was? Als ein Samyang 14/2.8? Meinst Du ernsthaft, da ließe sich was vergleichen? Das sind bereits völlig verschiedene Objektive.Mein Irix produziert übrigens keine chromatischen Aberrationen. Mag sein, dass es eine breite Serienstreuung gibt, The digital Picture Pech mit seinem Exemplar hatte und ich ausnahmsweise Glück mit meinem. (Ich habe übrigens das Blackstone, was optisch aber keine Rolle spielen sollte.) Wobei das eher so aussieht, als hätte The digital Picture Mist gebaut, da ist bei Irix ja nichts scharf. Das kann das Objektiv viel besser.



Ich sehe es im Anwendungszweck begründet die Objektive zu vergleichen. Sowohl das Samyang XP10 als auch das Irix 11 wurden angeschafft um bei Architektur einen grösseren Blickwinkel zu haben als das Samyang AF 14. Den Blickwinkel haben beide geliefert, allerdings auch eine sichtbar schlechtere Abbildungsleistung. Ich meine damit nicht Pixelpeeping an den Bildrändern, sondern bereits Details im Bildzentrum, Kontraste und Farbdarstellung über das gesamte Foto. Möglicherweise würde das nicht auffallen wenn man keine Vergleichsbilder hat. Die Ergebnisse werden für grössere Prints mit Kantenlänge bis 150cm verwendet, müssen also auch in der 100%-Ansicht liefern.

Dass der Vergleich (10/11mm vs. 14mm) ein wenig hinkt ist mir klar.
Dass meine erstes Samyang AF 14 dezentriert war und zurück ging sei hier auch erwähnt.
Allerdings finde ich dass das vorhandene Samyang AF 14 für das was es leistet fast schon zu günstig verkauft wird (550€).

Und sicherlich kann es auch sein dass sowohl mein Irix 11 als auch das Samyang XP10 schlechte Exemplare im Kontext der Serienstreuung waren. Nach meiner Erfahrung sind die Testbilder bei thedigitalpicture allerdings verlässlich, ich konnte mit vorhandenen Objektiven im Grunde alles nachvollziehen was man dort vorfindet.
TomTigerNervt10.12.2019 18:21

Samyang kratzt jetzt noch vier Grad frei, die man wohl am liebsten wieder …Samyang kratzt jetzt noch vier Grad frei, die man wohl am liebsten wieder wegcroppen will. Ist da was gewonnen?


Das ist der eine Teil. Mehr Blickwinkel und dafür unscharfe Ecken bringt (mir) herzlich wenig.

Allerdings meine ich beim XP10 auch das Bildzentrum. Ich habe Vergleichsbilder gemacht.
Identischer Aufbau. Stativ. Selbstauslöser. Von Offenblende bis F13 mehrere Fotos.

Vor dem dunklen Holzschuppen meines Nachbarn befinden sich ein paar dünne, vertrocknete hellere Zweige in etwa 7/8m Entfernung. Das Samyang AF 14 konnte die Zweige gut darstellen. Auf den Fotos des XP10 waren die Zweige fast nicht mehr zu sehen.

Aber gut, das sind meine Kriterien. Für +/- 1000€ nehme ich mir auch die Zeit des Vergleichs und habe entsprechende Erwartungen. Ziel war technisch einen Schritt nach vorn zu machen. Hat hier nicht funktioniert. Ich übe mich jetzt in Geduld und warte auf das Sigma RF 12-24
Bearbeitet von: "Pesimann" 11. Dez 2019
Nochmal günstiger.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text