414°
ABGELAUFEN
Sandisk 128GB Ultra USB 3.0 Stick (bis zu 100MB/s) für 37€ @Voelkner.de

Sandisk 128GB Ultra USB 3.0 Stick (bis zu 100MB/s) für 37€ @Voelkner.de

ElektronikVoelkner Angebote

Sandisk 128GB Ultra USB 3.0 Stick (bis zu 100MB/s) für 37€ @Voelkner.de

Moderator

Preis:Preis:Preis:37,06€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis 45€

Benutzt den Gutscheincode ABKUEHLUNG im Warenkorb und bezahlt mit Sofortüberweisung um eine gratis Lieferung zu erhalten. Vielleicht gibt es auch 2% Qipu Cashback.

Amazon Kundenrezensionen
amazon.de/pro…Y4/

Qipu
qipu.de/cas…er/

Technische Daten
Farbe : Schwarz
Lesen (max.) : 100 MB/s
Schreiben (max.) : 100 MB/s
Länge (Tiefe) : 56 mm
Höhe : 10 mm
Breite : 21 mm
Marke : SanDisk
Kategorie : USB-Stick
Schnittstellen : USB 3.0
Besonderheiten : versenkbarer USB-Anschluss
Speicherkapazität : 128 GB
Gewicht : 13 g

20 Kommentare

Gibt es eigtl. sowas wie eine Datenverlustversicherung bei so großen USB-Sticks? Wäre ja schade um die schönen Daten, wenn der Stick mal hinüber sein sollte.

opelbo

Gibt es eigtl. sowas wie eine Datenverlustversicherung bei so großen USB-Sticks? Wäre ja schade um die schönen Daten, wenn der Stick mal hinüber sein sollte.



für das geld garantiert nicht. eine datenschutzversicherung wäre zu teuer für den normal sterblichen.
gehe mal davon aus das eine versicherung ca. 0,40 - 0,80 Cent je GB / je Monat kosten.

lieber daten doppelt speichern. evtl. in cloud. es gibt schon clouds mit 5 oder mehr TB

opelbo

Gibt es eigtl. sowas wie eine Datenverlustversicherung bei so großen USB-Sticks? Wäre ja schade um die schönen Daten, wenn der Stick mal hinüber sein sollte.



Deshalb macht man ja Backups. Wie hieß es doch einmal sinngemäß in einer Computerzeitschrift: "Daten, die nur an einem Ort gespeichert werden sind auch nicht wichtig".

opelbo

Gibt es eigtl. sowas wie eine Datenverlustversicherung bei so großen USB-Sticks? Wäre ja schade um die schönen Daten, wenn der Stick mal hinüber sein sollte.


daher alles nochmal doppelt auf meinen 2x 4TB gesichert. egal, ob wichtig oder nicht^^

RAID 1 ist leider auch kein Backup

möchte gerne meine Musik sichern...sind rund 122 GB ;-) passen die auf den stick? meistens haben doch USB sticks nicht die wahre Kapazität wie angegeben ;-)

opelbo

Gibt es eigtl. sowas wie eine Datenverlustversicherung bei so großen USB-Sticks? Wäre ja schade um die schönen Daten, wenn der Stick mal hinüber sein sollte.


Würde mich wirklich mal interessieren, ob und wo es solche Versicherungen gibt. Manchmal hat der ein oder andere vielleicht seine Röntgenbilder oder MRT-Aufnahmen von teuren Privatuntersuchungen mitbekommen, die sollte man vielleicht nicht unbedingt in die Cloud stellen. Stelle mir gerade vor, wenn die weg sind und die Ärzte gibt es auch nicht mehr, muss man vielleicht die ganzen Untersuchungen erneut bezahlen. Oder die Daten von kleineren Unternehmen, die trotz mehrfacher Sicherung im Notfall nicht verfügbar sind. Viele machen bestimmt eine Tagessicherung und heben auch mehrere Sicherungen auf. Ich kenne aber niemanden, der die Sicherungen auch regelmäßig überprüft.

Wie realistisch sind die Lese- und Schreibraten??? Nachher dauert das Aufspielen von Daten 24 Stunden...

TamaDrummer

Wie realistisch sind die Lese- und Schreibraten??? Nachher dauert das Aufspielen von Daten 24 Stunden...



Geht man nach den Rezensionen von Amazon liegt die Schreibrate bei max 50 MB/s, die Leserate bei max 85 MB/s.

Hier so ähnlich, unsere 64 GB machen so 110 Lesen und 50 Schreiben, 4k Schreiben bei brauchbaren 0,9 MB

Kornflake

möchte gerne meine Musik sichern...sind rund 122 GB ;-) passen die auf den stick? meistens haben doch USB sticks nicht die wahre Kapazität wie angegeben ;-)


Nicht nur meistens sondern immer, jeder 128gb stick hat ca 119,2gb speicher.
Windows nutzt nur ne falsche Maßeinheit.

dncornholio

RAID 1 ist leider auch kein Backup



ich habe auch nicht von einem raid-verbund geredet. das ist mir durchaus bewusst, dass es kein backup ist. ich weiß, dass es zwar zeitintensiver ist, aber ich habe erst die eine platte mit knapp 3tb gefüllt und anschließend die andere platte. mache ich aber auch nur so, weil es ein datengrab ist. wäre mir zu aufwendig, die ständig abzugleichen. und jetzt sammle ich immer so 100gb intern an (doppelt gesichert) und verschiebe die dann wieder.

Benutzt den Gutscheincode ABKUEHLUNG.....



reine ironie bei nem stick, der scheisse heiß wird bei der Benutzung

also ich hab 3x die 32GB Variante und die heizen alle ganz schön auf bei der Benutzung

Nice

64 GB würde mir Dicke reichen...

Kornflake

möchte gerne meine Musik sichern...sind rund 122 GB ;-) passen die auf den stick? meistens haben doch USB sticks nicht die wahre Kapazität wie angegeben ;-)


Da ist aber Windows Schuld und nicht die Hersteller. Die wahre Kapazität wird angegeben, die effektiv nutzbare leider nicht.

Kornflake

möchte gerne meine Musik sichern...sind rund 122 GB ;-) passen die auf den stick? meistens haben doch USB sticks nicht die wahre Kapazität wie angegeben ;-)


Ich schrieb doch windows nutzt die falsche maßangabe.

Kornflake

möchte gerne meine Musik sichern...sind rund 122 GB ;-) passen die auf den stick? meistens haben doch USB sticks nicht die wahre Kapazität wie angegeben ;-)



Ja und?^^ Hab den ersten Teil richtiggestellt.

Kornflake

möchte gerne meine Musik sichern...sind rund 122 GB ;-) passen die auf den stick? meistens haben doch USB sticks nicht die wahre Kapazität wie angegeben ;-)



Windows nutzt das in der Rechentechnik übliche und internationale SI-Präfix (Binärpräfix) wonach 1 kByte=1024 Byte sind (Kommt aus der Adressierung von 2^10 Adressen). Die Hersteller nutzen hingegen das Dezimalpräfix. Man kann also nicht davon reden, das jemand etwas falsch macht. Die Hersteller nutzen natürlich das Dezimalpräfix, um ihre Produkte besser aussehen zu lassen. Es bleibt natürlich die Frage wieso man dann bei der Kapazität in GB noch an den Zweierpotenzen festhält

Richtig und falsch, jup hast recht. Eher mogeln die Hersteller bei der Maßeinheit des gelieferten Produktes.:) Wahrscheinlich, um ein einheitliches Bild für den Kunden zu generieren. Das im Betrieb dann zunichte gemacht wird.
Da je höher die Kapazität, der Unterschied zwischen Zehner und Zweierpotenzen prozentual höher wird, kann man nicht davon ausgehen, dass sich was ändert. Außer man setzt sich an einen Tisch und kommt auf einen Nenner.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text