SanDisk SSD 128GB (SDSSDP-128G) bei MediaMarkt Sonntagsverkauf ( lokal Rostock Brinckmannsdorf! )
299°Abgelaufen

SanDisk SSD 128GB (SDSSDP-128G) bei MediaMarkt Sonntagsverkauf ( lokal Rostock Brinckmannsdorf! )

15
eingestellt am 5. Jan 2013
Morgen, Sonntag den 06.01.2013 zum Sonntagsverkauf in Brinckmannsdorf!


2,5" bei 7mm Höhe

Technische Daten:

Schnittstelle SATA-III
Seq. Lesen (bis zu) 490MB/s
Seq. Schreiben (bis zu) 350MB/s
Zufällige Lesevorgänge (bis zu) 8000 IOPS
Zufälliges Schreiben (bis zu) 2100 IOPS
MTBF 3 Mio. Stunden

Zählt bei den Zugriffszeiten also sicher zu den langsameren Modellen, sollte aber zum Aufrüsten eines PC oder Notebook mit HDD reichen.

Hersteller: sandisk.de/pro…8GB
Preisvergleich: geizhals.at/de/…352

15 Kommentare

Welcher Rostocker MM denn? Brinckmansdorf oder Sievershagen /Ostseepark?

Auch die 512er im Angebot? Ich glaube, die haben sie da gar nicht, oder?

Ostseepark?

Nachtrag: Idealo 73€ - HOT!

das Ding ist echt genial als "USB-Stick"
Habe das ein ein "Fantec DB229U3" (ca. 15 EUR) USB 3.0-Gehäuse gepackt und habe nun einen unempfindlichen, superschnellen mobilen Speicher.

Geschwindigkeit ca. 120 MB lesen+schreiben
Schneller als die meisten USB3.0-USB-Sticks und Preis/GB deutlich günstiger.
Nachteil ist halt, dass diese Variante nicht so kompakt ist wie ein Stick.
Dafür ist man flexbiler und kann das Teil auch anderweitig einsetzen - z.B. mal als Systemplatte zum testen, etc.

top Preis

Hatte mir die auch mal für 66 EUR im Saturn geholt und muste mit entsetzen feststellendas von den angegebenen 128 GB nur 95 GB zur Verfügung standen bzw. stehen und habe diese dann umgetauscht. Nur so zur Info.

dominiksturm

Hatte mir die auch mal für 66 EUR im Saturn geholt und muste mit entsetzen feststellendas von den angegebenen 128 GB nur 95 GB zur Verfügung standen bzw. stehen und habe diese dann umgetauscht. Nur so zur Info.


also ich habe die gleiche ssd drin und es werden mir hier ganz normal 119 GB angezeigt. Der angegeben GB wert bei Festplatten oder so stimmt ja grundsätzlich nicht, weil das anders umgerechnet wird (dezimal- und binärpräfixe). Diese Platte hat laut den eingaben meines Systems 128.032.174080 Bytes Speicherkapazität. Und ich bin auch sehr zufrieden damit (als SSD-Einsteiger).
Der Preis ist auch gut, auch wenn ich sie damals für 60 Euro bei Conrad bekommen habe.
Grüße

Diese SanDisk SSD sollte höchstens als USB-Stick genutzt werden - wie Fl4nk geschrieben hat.

Als Systemplatte ist die
1. viel langsamer als Marken-SSDs (und das merkt man)
und
2. viel zu unsicher. Die SSD geht schnell mal kaputt bzw. wird nicht mehr vom PC erkannt. Die Ausfallquoten sind erschreckend hoch!

Wem seine Daten wichtig sind und nicht jeden Tag damit rechnen möchte, das die SSD ihren Geist aufgibt, der verzichtet auf diesen Kauf. Beim USB-Stick Einsatz kann man weniger falsch machen, da sind ja meist eh nur temporäre Daten drauf.

knuddel85

Diese SanDisk SSD sollte höchstens als USB-Stick genutzt werden - wie Fl4nk geschrieben hat.Als Systemplatte ist die 1. viel langsamer als Marken-SSDs (und das merkt man)und2. viel zu unsicher. Die SSD geht schnell mal kaputt bzw. wird nicht mehr vom PC erkannt. Die Ausfallquoten sind erschreckend hoch!Wem seine Daten wichtig sind und nicht jeden Tag damit rechnen möchte, das die SSD ihren Geist aufgibt, der verzichtet auf diesen Kauf. Beim USB-Stick Einsatz kann man weniger falsch machen, da sind ja meist eh nur temporäre Daten drauf.Edited By: knuddel85 on Jan 05, 2013 17:14: -

knuddel85

Diese SanDisk SSD sollte höchstens als USB-Stick genutzt werden - wie Fl4nk geschrieben hat.Als Systemplatte ist die 1. viel langsamer als Marken-SSDs (und das merkt man)und2. viel zu unsicher. Die SSD geht schnell mal kaputt bzw. wird nicht mehr vom PC erkannt. Die Ausfallquoten sind erschreckend hoch!Wem seine Daten wichtig sind und nicht jeden Tag damit rechnen möchte, das die SSD ihren Geist aufgibt, der verzichtet auf diesen Kauf. Beim USB-Stick Einsatz kann man weniger falsch machen, da sind ja meist eh nur temporäre Daten drauf.Edited By: knuddel85 on Jan 05, 2013 17:14: -


Was soll das heißen, marken-SSD?
Ist sandisk nicht eine der besseren Marken, was Speichermedien angeht?
Avatar

GelöschterUser81063

delpiero223

Welcher Rostocker MM denn? Brinckmansdorf oder Sievershagen /Ostseepark?Auch die 512er im Angebot? Ich glaube, die haben sie da gar nicht, oder?



War ja klar, dass du bei nem HRO Deal wieder der erste bist!

Zufällige Lesevorgänge (bis zu) 8000 IOPS
Zufälliges Schreiben (bis zu) 2100 IOPS

Ist heutzutage ein absoluter Witz!
20€ mehr bezahlen und man hat eine gescheite SSD (mit z.B. 86000IOPS beim lesen)

ennienns

Was soll das heißen, marken-SSD?Ist sandisk nicht eine der besseren Marken, was Speichermedien angeht?



Zu den besten Marken bei den SSD`s zählen m.M. nach Samsung und Crucial.

Mit denen kann man nichts falsch machen - die SSDs sind sehr viel schneller und vorallem haben die geringere Ausfallquoten.

Und wie Luke007 schon geschrieben hat, für etwa 20 Euro mehr bekommt man die "guten" SSDs schon.

Okay, im MM Brinckmansdorf

Es kommt immer auf den Einsatzzweck an. Sicher habt Ihr Recht, wenn man sagt, dass die IOPS ein Witz sind im Vergleich zu den etablierten Platzhirschen Crucial M4 und Samsung SSD 830. Allerdings gibt es durchaus ältere Notebooks, die mit der Mehrleistung der besseren SSDs gar nichts anfangen könnten, weil der Prozessor an sich schon zu langsam ist. Wenn man so ein älteres Gerät mittels SSD aufrüstet, dann hat man trotzdem was gewonnen, nämlich mehr Akku-Laufzeit, Erschütterungsunempfindlichkeit und mindestens die doppelte Leistung jeder normalen Notebook-Festplatte. Wenn dann noch der Preis stimmt, spricht doch nichts gegen eine solche SSD. Ich habe hier einen günstigen Laptop mit Intel Celeron B815. Habe die SanDisk SSD 64 GB und eine Crucial M4 darin getestet. Mal abgesehen von einigen Benchmarks, die messgenau die Unterschiede auseinander dividieren, merke ich zwischen den beiden SSDs fast gar keinen Unterschied. Für den gesparten 20er kann man besser noch einen Speicherriegel aufrüsten. Bringt mit Sicherheit mehr!

Moin, hab die Platte auch damals im Conrad Deal erworben und mir jetzt im Urlaub den macmini aus den USA mitgebracht (Umgerechnet 450€).
Der läuft nun seit Freitag mit der SSD und der normalen Hdd im DIY Fusion Drive Verbund und es ist schon ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Ob das im Alltag nun auffällt, dass die eine Platte im Benchmark schneller oder langsamer ist, sei mal dahingestellt, und wohl auch nur für die Sheldons unter uns so festzustellen.

Zu den Ausfallraten von sanDisk hab ich allerdings kaum negatives gelesen. amazon.de/San…top
Klingt jedenfalls besser als die OCZ's dieser Welt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text