Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
SanDisk Ultra 32GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 mit Amazon Prime
423°

SanDisk Ultra 32GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 mit Amazon Prime

6,70€9,26€-28%Amazon Angebote
11
eingestellt am 17. Apr
Bei Amazon bekommt ihr derzeit den SanDisk Ultra USB-Stick 32 GB USB 3.0 für 6.70 € inkl. Versandkosten als Prime-Mitglied! Ohne Prime muss man mindestens auf 29€ Bestellwert kommen, oder ihr wendet den Buchtrick an!


Ich weis ist nicht der Bestpreis (der lag bei 5,19€), aber vielleicht braucht der ein oder andere den Stick.


Außerdem

bietet die mitgelieferte SanDisk SecureAccess Software eine

128-Bit-Datei-verschlüsselung und einen Kennwortschutz für Ihre privaten

Dateien, während der Rest des Laufwerks zum Teilen verfügbar bleibt. -

Zugriff auf hochauflösende Fotos, HD-Videos oder andere große Dateien

bis zu 4-Mal schneller als bei USB 2.0 Laufwerken - Schnelle

Lese-/Schreibgeschwindigkeiten(bis zu 80 MB/s) - USB 3.0-fähig (USB

2.0-kompatibel) - Schutz und Sicherheit privater Dateien dank

integrierter SanDisk SecureAccess Software

1570262.jpg
Technische Merkmale:

  • Produkttyp:USB-Stick
  • Speicherkapazität:32 GB
  • USB Version:USB 3.0
  • Max. Übertragungsgeschwindigkeit (lesen):100 MB/s

Ausstattung:

  • Verschlüsselung:AES 128-Bit-Verschlüsselung
  • Unterstützte Betriebssysteme:Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Mac OS X v10.5+
  • Gehäusematerial:Kunststoff
  • Besondere

    Merkmale:USB 3.0-fähig (USB 2.0-kompatibel), Schutz und Sicherheit

    privater Dateien dank integrierter SanDisk SecureAccess Software

Allgemeine Merkmale:

  • Breite:21.3 mm
  • Höhe:10.8 mm
  • Tiefe:56.8 mm
  • Farbe:Schwarz
  • Gewicht:13.61 g
  • Lieferumfang:SanDisk® Ultra® 3.0 USB Flash-Laufwerk
Zusätzliche Info
6,85 € / 0,032 TB = 214 €/TB
USB-Stick SanDisk Ultra
Bauform: Schiebemechanik, Öse
Schnittstelle: USB-A 3.0
Sequentiell lesen: bis zu 130 MB/s
Sequentiell schreiben: bis zu 40 MB/s (16 GB: bis zu 20 MB/s )
Gehäusematerial: Kunststoff
Aktivitäts-LED: ja, blau
Schreibschutzschalter: nein
TRIM-Funktion: nein
TBW: too bad to mention
Herstellergarantie: 5 Jahre
Hersteller-Info: shop.westerndigital.com/de-…3-0
Datenblatt: documents.westerndigital.com/con…pdf
PVG und weitere Info bei Geizhals: 32 GB: geizhals.de/san…v=e
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
USB-Sticks am besten nach dem Kauf und vor dem Speichern wichtiger Daten gründlich prüfen, z.B. mit folgender kostenloser Software:

1) Funktion aller Speicherzellen prüfen und mittlere Schreib- und Lese-Geschwindigkeit messen mit H2testw: heise.de/dow…539
Diesen Test sollte man auf jeden Fall bei jedem einzelnen Speichermedium durchführen.

2) Geschwindigkeit messen mit CrystalDiskMark: crystalmark.info/en/…rk/
Tip: Vor dem Erstellen eines Bildschirmphotos die genaue Modellbezeichnung unten ins Kommentarfeld schreiben.

3) Geschwindigkeit messen mit ATTO Disk Benchmark: Direkter Download: computerbild.de/dow…tml
Hersteller-Seite: atto.com/dis…rk/

4) Geschwindigkeit messen mit AS SSD Benchmark: alex-is.de/PHP…d=9

5) Informationen zu Controller, Speicher etc. auslesen mit Flash Drive Information Extractor: antspec.com/

6) Schreibschutzschalter prüfen.

7) Trim-Funktion prüfen mit TrimCheck (ab USB 3.0): chip.de/dow…tml

8 ) Informationen auslesen mit CrystalDiskInfo (ab USB 3.0): crystalmark.info/en/…fo/
Tip: Anzeige der Werte auf Dezimalsystem einstellen: Function > Advanced Feature > Raw Values > 10 [DEC].

9) Evtl. Haltbarkeit messen mit Check Flash (schreiben bis zum ersten Fehler): mikelab.kiev.ua/ind…_en
Hinweis: Nach diesem Test ist die Lebensdauer des Speichers weitgehend verbraucht.
Deshalb sollte man ihn nur unter bestimmten Umständen durchführen.

Ergebnisse hier oder bei Amazon hochladen.
Dietarp17.04.2020 12:41

Ja scheint immer wieder "Montagssticks" darunter zu geben.



Dann habe ich 3 von 3 Montags-Sticks

Im Vergleich zu Transcend und vor allem zu den kleinen Samsung-Sticks nicht wirklich konkurrenzfähig. Für häufige Kopieraktionen wegen der Schreibgeschwindigkeit weniger zu empfehlen. Als Datengrab oder ähnliches ist der Preis ok.
11 Kommentare
Rezensionen sind ja nicht so prickelnd.
eau17.04.2020 12:37

Rezensionen sind ja nicht so prickelnd.


Ja scheint immer wieder "Montagssticks" darunter zu geben.
Dietarp17.04.2020 12:41

Ja scheint immer wieder "Montagssticks" darunter zu geben.



Dann habe ich 3 von 3 Montags-Sticks

Im Vergleich zu Transcend und vor allem zu den kleinen Samsung-Sticks nicht wirklich konkurrenzfähig. Für häufige Kopieraktionen wegen der Schreibgeschwindigkeit weniger zu empfehlen. Als Datengrab oder ähnliches ist der Preis ok.
Pesimann17.04.2020 12:56

Dann habe ich 3 von 3 Montags-Sticks Im Vergleich zu Transcend …Dann habe ich 3 von 3 Montags-Sticks Im Vergleich zu Transcend und vor allem zu den kleinen Samsung-Sticks nicht wirklich konkurrenzfähig. Für häufige Kopieraktionen wegen der Schreibgeschwindigkeit weniger zu empfehlen. Als Datengrab oder ähnliches ist der Preis ok.


Der wird wahrscheinlich nur montags hergestellt. Deshalb ist er so schnell: Wird schnell warm und geht schnell kaputt.
Ideal als Datengrab bzw. WORN-Medium: Write Once, Read Never.
USB-Sticks am besten nach dem Kauf und vor dem Speichern wichtiger Daten gründlich prüfen, z.B. mit folgender kostenloser Software:

1) Funktion aller Speicherzellen prüfen und mittlere Schreib- und Lese-Geschwindigkeit messen mit H2testw: heise.de/dow…539
Diesen Test sollte man auf jeden Fall bei jedem einzelnen Speichermedium durchführen.

2) Geschwindigkeit messen mit CrystalDiskMark: crystalmark.info/en/…rk/
Tip: Vor dem Erstellen eines Bildschirmphotos die genaue Modellbezeichnung unten ins Kommentarfeld schreiben.

3) Geschwindigkeit messen mit ATTO Disk Benchmark: Direkter Download: computerbild.de/dow…tml
Hersteller-Seite: atto.com/dis…rk/

4) Geschwindigkeit messen mit AS SSD Benchmark: alex-is.de/PHP…d=9

5) Informationen zu Controller, Speicher etc. auslesen mit Flash Drive Information Extractor: antspec.com/

6) Schreibschutzschalter prüfen.

7) Trim-Funktion prüfen mit TrimCheck (ab USB 3.0): chip.de/dow…tml

8 ) Informationen auslesen mit CrystalDiskInfo (ab USB 3.0): crystalmark.info/en/…fo/
Tip: Anzeige der Werte auf Dezimalsystem einstellen: Function > Advanced Feature > Raw Values > 10 [DEC].

9) Evtl. Haltbarkeit messen mit Check Flash (schreiben bis zum ersten Fehler): mikelab.kiev.ua/ind…_en
Hinweis: Nach diesem Test ist die Lebensdauer des Speichers weitgehend verbraucht.
Deshalb sollte man ihn nur unter bestimmten Umständen durchführen.

Ergebnisse hier oder bei Amazon hochladen.
Vor einem Monat gab es die 64 GB Version zu dem Kurs.
64GB Version immer wieder für ähnlichen Preis versteh nicht warum dies hot wird. Und jetzt kommt mir nicht mit Zeitmaschine
Mein Stick selben Modells mit 64GB hing 3 Wochen an der Fritzbox. Wollte ihn anschließend für anderes verwenden und war verwundert dass der Stick lesbar aber schreibgeschützt ist. Stellt sich raus dass der Stick defekt ist und dies eine Art Schutzmodus ist um noch an Daten zu gelangen. Weder unter Windows,Mac oder Linux konnte er formatiert werden. Telefonischer Amazon Support hat den defekten Stick verlangt, ohne gehe ein Austausch nicht. nach mehrmaliger Erklärung das Datenschutz relevante Unterlagen darauf gespeichert sind wurde mir geraten den Stick mehrmals zu Durchbohren und anschließend einzuschicken. Austausch erfolgt.

War mein letzter Sandisk Stick.
kuehho117.04.2020 19:23

Mein Stick selben Modells mit 64GB hing 3 Wochen an der Fritzbox. Wollte …Mein Stick selben Modells mit 64GB hing 3 Wochen an der Fritzbox. Wollte ihn anschließend für anderes verwenden und war verwundert dass der Stick lesbar aber schreibgeschützt ist. Stellt sich raus dass der Stick defekt ist und dies eine Art Schutzmodus ist um noch an Daten zu gelangen. Weder unter Windows,Mac oder Linux konnte er formatiert werden. Telefonischer Amazon Support hat den defekten Stick verlangt, ohne gehe ein Austausch nicht. nach mehrmaliger Erklärung das Datenschutz relevante Unterlagen darauf gespeichert sind wurde mir geraten den Stick mehrmals zu Durchbohren und anschließend einzuschicken. Austausch erfolgt.War mein letzter Sandisk Stick.


Hast Du das gemacht?
Vielleicht wäre es einfacher, ihn in den Backofen zu legen.
Kahlheinz17.04.2020 21:09

Hast Du das gemacht?Vielleicht wäre es einfacher, ihn in den Backofen zu …Hast Du das gemacht?Vielleicht wäre es einfacher, ihn in den Backofen zu legen.


ich habe etwa 10x durch den Stick gebohrt.. wollte allerdings anschließend auch nicht mehr riskieren ihn zu testen und mir damit eiinen USB Port am Notebook zu killen. Amazon hat die Retoure so auch anerkannt.
Kahlheinz17.04.2020 21:09

Hast Du das gemacht?Vielleicht wäre es einfacher, ihn in den Backofen zu …Hast Du das gemacht?Vielleicht wäre es einfacher, ihn in den Backofen zu legen.


Wenn dann in die Mikrowelle.

Nach der Backofen Aktion funktioniert er eventuell wieder
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text