SanDisk Ultra Dual Drive M3.0 64GB für 16,39€ (eBay)
276°Abgelaufen

SanDisk Ultra Dual Drive M3.0 64GB für 16,39€ (eBay)

16,39€22,98€-29%eBay Angebote
14
eingestellt am 12. Apr
Auf eBay erhaltet ihr den SanDisk Ultra Dual Drive M3.0 64GB für 16,39€.
Der Versand erfolgt aus China.

Preisvergleich 22,98€


  • erleichtert das Übertragen von Ihrem Smartphone zu Ihrem Computer
  • Geschwindigkeiten von bis zu 150 MB/s
  • mit einem Micro-USB-Anschluss an einem Ende
  • und USB 3.0-Anschluss am anderen Ende
  • schlank und handlich, Kompatibel mit OTG-fähigen Android-Geräten
Zusätzliche Info
EBay AngeboteEBay Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Und die 64 GB haben wahrscheinlich eigentlich nur 8 GB, da jedes zweite Speichermedium aus Fernost gefälscht ist.
Bearbeitet von: "MisterW" 12. Apr
14 Kommentare
Und die 64 GB haben wahrscheinlich eigentlich nur 8 GB, da jedes zweite Speichermedium aus Fernost gefälscht ist.
Bearbeitet von: "MisterW" 12. Apr
Ah... ein USB-Zwitter!
Ist bestimmt eine original Sunkist Karte.
Auf ebay gibt es günstige "Marken" Speicher wie Sand am Meer.
Bitte nicht jede einzelne hier einstellen.
Micro-USB hab ich hinter mir gelassen (mit Ausnahme der Raspberry Pies)
Bearbeitet von: "ThorUs42" 12. Apr
MisterWvor 4 h, 28 m

Und die 64 GB haben wahrscheinlich eigentlich nur 8 GB, da jedes zweite …Und die 64 GB haben wahrscheinlich eigentlich nur 8 GB, da jedes zweite Speichermedium aus Fernost gefälscht ist.



Nicht mal das. Kurz vor 4Gb meldet HW2test bei solchen Speichermedien Fehler. Habe mir da mal einen Spaß gemacht, etliche Sticks und Speicherkarten in Fernost bestellt, getestet und das Geld immer zurückgefordert und auch bekommen. Nur ein 4GB Stick war wirklich echt.

Die Krönung war ein Navi mit Kartenmaterial auf einer Micro-SD. Da hat der eine Chinese den anderen beschissen, die war auch defekt.
"Der Versand erfolgt aus China."

Allerspätestens da sollte das Cold eigentlich mehr als eindeutig sein. Die billigen Sandisks sind ohnehin ein Fall für die Tonne. Unzuverlässig und verdammt lahm. Ich habe ein paar € drauf gelegt, einen anderen Hersteller genommen und (bisher) sehr zufrieden. War allerdings ein normaler USB-Stick.
Memphivor 42 m

Habe mir da mal einen Spaß gemacht, etliche Sticks und Speicherkarten in …Habe mir da mal einen Spaß gemacht, etliche Sticks und Speicherkarten in Fernost bestellt, getestet und das Geld immer zurückgefordert und auch bekommen. Nur ein 4GB Stick war wirklich echt.


Wahrscheinlich haben die keine kleineren mehr, die sie fälschen können.
Memphivor 57 m

Kurz vor 4Gb meldet HW2test bei solchen Speichermedien Fehler. Habe mir da …Kurz vor 4Gb meldet HW2test bei solchen Speichermedien Fehler. Habe mir da mal einen Spaß gemacht, etliche Sticks und Speicherkarten in Fernost bestellt, getestet und das Geld immer zurückgefordert und auch bekommen.

Dann hast Du Dich offensichtlich auf die unseriösen Anbieter gestürzt. Ich habe neulich mit zehn Euro Gutschein den hier in Taiwan bestellt:

ebay.de/itm…909

Ohne Gutschein hätte er sich nicht gelohnt, dafür war er original.

Den Händler aus dem Deal kann ich nicht einschätzen. Aber die Bewertungen lesen sich eigentlich gut. Würde er Fälschungen verticken, wäre das aus den Bewertungen ersichtlich. Und wenn sich jemand über die Schreibgeschwindigkeit ärgert: Ist halt SanDisk-Mist. Dieser Stick hier schreibt nicht schneller als 10-15 MB/s.


PS: Bei SanDisk-Sticks gibt es einen schonenden, schnellen Weg zu testen, ob es sich um Originale handelt. Einfach Sandisk SecureAccess auf den Stick packen und ausführen:

https://kb-de.sandisk.com/app/answers/detail/a_id/6163/~/sandisk-secureaccess-support-informationen-sowie-pc-und-mac-download-seite

Die Software läuft nur auf originalen Sandisk-Medien.
Bearbeitet von: "navijunge" 12. Apr
Sticks aus China ))) Nein danke.
navijungevor 14 h, 48 m

Dann hast Du Dich offensichtlich auf die unseriösen Anbieter gestürzt.


Ich habe mich auf Anbieter mit einer Bewertung von >98% bei Ali >4,6 gestürzt. Die meisten Kunden testen die Sticks mit unzureichenden Methoden und merken erst viel später, dass die Datenträger nicht in Ordnung sind. Dann ist es aber schon zu spät. Formatieren reicht nicht.

Wer solche Medien wirklich in China kauft, sollte das Tool hw2test des Magazins ct (Heise-Verlag) auf die Medien loslassen. Unter Linux/Mac f3.
Memphivor 2 h, 33 m

das Tool hw2test


Es heißt H2testw, und das kennt seit Jahren jeder Depp. Von daher ist Deine Überheblichkeit, mit der Du Dich von den "meisten" abheben willst, unbegründet. Ich teste lieber anders. Bei SanDisk ist das oben genannte Tool klasse, ansonsten schieb ich z. B. auf ein 64 GB Medium eine Datei größer 30 GB und prüfe die Checksum selbst. Da muss ich den Speicher nicht so sehr quälen.
navijungevor 5 h, 46 m

Es heißt H2testw, und das kennt seit Jahren jeder Depp. Von daher ist …Es heißt H2testw, und das kennt seit Jahren jeder Depp. Von daher ist Deine Überheblichkeit, mit der Du Dich von den "meisten" abheben willst, unbegründet. Ich teste lieber anders. Bei SanDisk ist das oben genannte Tool klasse, ansonsten schieb ich z. B. auf ein 64 GB Medium eine Datei größer 30 GB und prüfe die Checksum selbst. Da muss ich den Speicher nicht so sehr quälen.



Stimmt es heißt h2testw aber es kennt nicht jeder Depp. Ich habe in der Tat einen Buchstaben an die falsche Stelle gesetzt. Das freut den überheblichen navijunge aber mal. Bist schon ein toller Hecht.

Es war von mir nicht überheblich, sondern ist ein wirklich wohl gemeinter Rat, ein Speichermedium aus China grundsätzlich zu testen. H2testw oder f3 als allgemein verfügbare Programme bieten sich an. Diese Tools funktionieren bei allen Speichermedien. Diese Speichermedien sollte man einmal quälen. Die Datensicherheit sollte einem das wert sein. Schonen kann man sie, sollten sie den Test bestanden haben.

Zu deinem Tool kann ich nichts sagen. Bleibe bei h2testw, von mir hw2test genannt und f3.

BTW: Bei 64GB sollte die Datei auch 64GB groß sein. Größer 30GB ist zuwenig.
Memphivor 12 h, 28 m

es kennt nicht jeder Depp.


Vielleicht hätte ich sachlicher schreiben sollen, dass h2testw das *eine* Standardtool ist, um Wechselmedien durchzuchecken. Wer sich auch nur flüchtig damit beschäftigt, kommt an h2testw nicht vorbei, das Tool fand gewiss schon hunderte Male bei MyDealz Erwähnung, vermutlich hat es aber auch der Playboy schon erwähnt im Kontext entsprechender Männerspielzeuge.

> Ich habe in der Tat einen Buchstaben an die falsche Stelle gesetzt. Das freut den überheblichen navijunge aber mal.

Du hast es konsequent mehrmals falsch geschrieben und hättest es gewiss auch weiter falsch geschrieben. Also freu Dich über den freundlichen Hinweis.

> Die Datensicherheit sollte einem das wert sein.

Zwar kann h2testw durchaus zur Datensicherheit beitragen (denn gefakte Sticks überschreiben Daten heimlich), aber ein "wohl gemeinter Rat" lautete eher: Daten niemals nur auf Sticks speichern. Schließlich verabschieden sich auch originale SanDisk-Medien erstaunlich oft und plötzlich. h2testw sagt ja nix über Ausfallsicherheit aus, im Gegenteil: h2testw stresst das Medium heftig (starke Hitzeentwicklung, nicht empfehlenswerte vollständige Beschreibung), was einen künftigen Ausfall wahrscheinlicher macht.

> BTW: Bei 64GB sollte die Datei auch 64GB groß sein. Größer 30GB ist zuwenig.

Um herauszufinden, ob ein USB-Stick tatsächlich 64 GB hat, reicht eine 30-GB-Datei, denn 30 GB passen nicht auf 32-GB-Sticks (formatiert ca. 29,8 GB) und zwischen 32 GB und 64 GB gibt es nix. Da die mir bekannten Fälschungen eh nur über 1, 4 oder 8 GB verfügen, würde ich sogar sagen, dass eine 8-GB-Datei für einen Schnelltest ausreicht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text