Saturn Hamburg, Apple Macbook Air MD760D/B ab 11.9.2014
209°Abgelaufen

Saturn Hamburg, Apple Macbook Air MD760D/B ab 11.9.2014

43
eingestellt am 10. Sep 2014heiß seit 10. Sep 2014
In der Aktuellen Saturn Geburtstagswerbung gibt es unter Anderem das Aktuelle Macbook Air MD760D/B mit 128 GB fuer 799,- Euro!
Das Geraet kostet sonst um die 880,- bzw. bei Apple 999,- Euro.

Die Aktion gilt in allen Hamburger Saturn Maerkten sowie in Norderstedt.

43 Kommentare

dreifach

"Der Gerät wird nie müde, der Gerät schläft nie ein. Der Gerät ist immer vor der Chef in die Geschäft und schneidet das Dönerfleisch schweißfrei."

der-geraet-logo.jpg

Soll hier jetzt jedes Angebot aus dem Saturn Hamburg einzeln gepostet werden? Wir wissen mittlerweile, das er 15 Jahre existiert und Geburtstag hat. Der Flyer ist hier auch schon abgelegt worden.

COLD

Bei Medimax noch in dieser Woche zum selben Preis. Ist dort in der Werbung , aber nur in den Fillialen und nicht online.
Scheint aber keinen reißenden Absatz zu finden, hab mir das in verschiedenen Fillialen in Norddeutschland angesehen, noch genügend vorrätig, anscheinend lockt der Preis niemanden mehr vom Sofa, obwohl ich es als gutes Angebot sehe

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks
Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch.

Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen
es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.

Was ist besser MacBook Pro oder air

xavier

Was ist besser MacBook Pro oder air



iMac

Tomdealer

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch. Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.



1. Informiere Dich über den Unterschied zwischen "scheinbar" und "anscheinend".
2. Wer ein MacBook kauft und Windows drauf installiert, ist ein ziemlicher Trottel. Man kauft den Mac wegen des Betriebssystems und nicht wegen der Hardware. Die gibt es bei anderen Herstellern weit billiger.

xavier

Was ist besser MacBook Pro oder air



Das Pro ist besser von der Leistung her und hat auch eine höhere Auflösung,
dafür ist das Air leichter,günstiger und hält länger mit dem AKku

2. Wer ein MacBook kauft und Windows drauf installiert, ist ein ziemlicher Trottel. Man kauft den Mac wegen des Betriebssystems und nicht wegen der Hardware. Die gibt es bei anderen Herstellern weit billiger.



Ehrlicherweise ist in diesem Fall Apple tatsächlich die günstige Variante. Ich spiele nämlich genau mit demselben Gedanken. Wenn man um Windows nicht herum kommt - weil man bestimmte Anwendungen braucht - aber ein schlankes, leichtes (1,5kg max) Ultrabook mit Tastaturbeleuchtung und hoher Akkulaufzeit sucht, gibt es für 800€ kein besseres als das Air. Vaio Pro, Zenbook, Protege und Konsorten - also die qualiativ vergleichbaren geräte - sind alle mindestens 100€ teurer und bieten dann meist nur 5-7h Akkulaufzeit.

matu

Bei Medimax noch in dieser Woche zum selben Preis. Ist dort in der Werbung , aber nur in den Fillialen und nicht online. Scheint aber keinen reißenden Absatz zu finden, hab mir das in verschiedenen Fillialen in Norddeutschland angesehen, noch genügend vorrätig, anscheinend lockt der Preis niemanden mehr vom Sofa, obwohl ich es als gutes Angebot sehe


Wärst du so nett und würdest mir die genauen Standorte der teilnehmenden Medimax Filialen nennen?

Tomdealer

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch. Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.


Es gibt kein besseres Ultrabook als das MBA insbesondere von den äußeren Werten. Das wertige Case, das super Touchpad und es ist nicht teurer als die Windows Geräte. Also was spricht dagegen?

Tomdealer

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch. Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.


Sehe ich bei diesem Preis genauso, da spricht absolut nichts dagegen

matu

Bei Medimax noch in dieser Woche zum selben Preis. Ist dort in der Werbung , aber nur in den Fillialen und nicht online. Scheint aber keinen reißenden Absatz zu finden, hab mir das in verschiedenen Fillialen in Norddeutschland angesehen, noch genügend vorrätig, anscheinend lockt der Preis niemanden mehr vom Sofa, obwohl ich es als gutes Angebot sehe


Hamburg, Hannover, Bremen, Kiel sind die, welche ich es weiß, aber kannst du auch auf der Website einsehen von Medimax, einfach Stadt auswählen und dann kannst du den aktuellen Prospekt sehen.
Gibt auch den IMac für 929,00 und Pro Retina 13 neueste Version für 1099,00

Kann mir jemand das medimax Prospekt senden mit dem MacBook Pro?

Kann mir jemand das medimax Prospekt senden mir dem MacBook Pro für 1099€?

Medimax Hannover hatte heute nur noch einen Aussteller vom Air....

Tomdealer

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch. Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.



...also wegen Mac OS X habe ich tatsächlich auch mittlerweile zwei MBP, ein MBA, zwei iMacs und einen Mac Mini gekauft aber wesentlich war und ist für mich bei allen Geräten das Design und die Verarbeitung der Hardware UND der sehr gut Wiederverkaufswert. Regelmäßig kann man für ein drei oder vier Jahre altes Gerät noch bis zu 50% des ursprünglichen Kaufpreises erzielen. Eben dies ist bei Windows PCs und Notebooks wohl doch eher selten. Windows nutze ich auf den Geräten auch allerdings nur als VM via Parallels - funktioniert tadellos (Win 7).

der preis fürs air ist gut.
aber falls irgendwer auf der suche nach nem late 2013 macbook pro retina 13 sein sollte einfach ne PN. hab ein nagelneues mit rechnung vom 1.09 abzugeben!

Hast ne Nachricht

Tomdealer

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch. Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.



Wie sieht es denn aus mit einem Lenovo U330p? Mit 599€ und 256 GB SSD sowie einer Akkulaufzeit von 9 Stunden?

Ich suche nämlich im Moment genau nach genau so etwas: Einem Laptop, der lange Akkulaufzeiten hat, halbwegs potent ist (i5 oder i3 Haswell) und dann noch recht wertig in der Verarbeitung.

Irgendwelche Tipps? Denn 799 € ist im Vergleich zu 599 bei dem Lenovo mit 256 GB schon besser.

Tomdealer

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch. Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.



Das MacBook Pro Retina ist nachweislich das beste Windows-Notebook. Just by the way. Aber danke, dass du alle Bootcamp-Nutzer als Trottel bezeichnest. Das zeigt doch stark, wie wenig Ahnung du hast.

Tomdealer

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch. Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.



Es geht nicht darum, dass man Windows nicht für irgendetwas doch mal braucht, sondern darum, dass man gleichwertig Hardware bei anderen Herstellern günstiger bekommt. Hackintosh macht auf Notebooks meist Probleme. Deshalb kauft man sich dann notgedrungen ein MacBook um in den Genuß von OSX zu kommen. Wenn Du Windows willst, kauf Dir "normale" Hardware - aber nein da ist ja kein Apfel darauf.

Ich habe ein MacBook und bin zufrieden. Hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich mir die Mäuse für das Apfellogo gern gespart. Aber was erzähle ich einem Applejünger, der nur auf die äußeren Werte (Protz, Design, Statussymbol) schielt.

P.S. 6! Deiner 8 Deals stehen in Bezug zu Apple (IOS, Iphone, Ipad, MacBook). Herzlichen Glückwunsch zu Deinen Statussymbolen.

Verstehe auch nicht warum es nicht besser Produkte geben soll? Lenovo
oder Asus


Tomdealer

Scheinbar wollen die Leute jetzt alle Touchs bei ihren Notebooks Hab mein MBA auch gegen ein Win 8 Gerät getauscht, eben wegen dem Touch. Wer aber ein normales Ultrabook will, sollte am besten das Macbook Air nehmen es gibt nichts besseres. Auch wenn man am Ende Windows installiert.



Kann nicht jeder entscheiden, welches Notebook er sich mit welchem Betriebssystem kauft? Deshalb jemanden als Trottel zu betiteln, finde ich mehr als grenzwertig.

Dass man für ähnliche Hardware weniger Geld bezahlen kann, stimmt im übrigen auch nicht. Oder kennst du ein Notebook ohne Apfel mit Thunderbolt, Aluminium, unübertroffenem Trackpad, Backlit-Tastatur, PCIe-SSD, ewiger Akkulaufzeit in solch kleinem, dünnen Formfaktor? Wenn ja, schieß los. Bin gespannt.

derflorian

Kann nicht jeder entscheiden, welches Notebook er sich mit welchem Betriebssystem kauft? Deshalb jemanden als Trottel zu betiteln, finde ich mehr als grenzwertig. Dass man für ähnliche Hardware weniger Geld bezahlen kann, stimmt im übrigen auch nicht. Oder kennst du ein Notebook ohne Apfel mit Thunderbolt, Aluminium, unübertroffenem Trackpad, Backlit-Tastatur, PCIe-SSD, ewiger Akkulaufzeit in solch kleinem, dünnen Formfaktor? Wenn ja, schieß los. Bin gespannt.



Ich nehme an Du meinst das hier? Studie. Ich nehme mal an die aufgeführten Kriterien sind nicht Deine Kaufkriterien gewesen.

Ein Trottel ist laut Duden: "jemand, der als einfältig, ungeschickt, willenlos angesehen wird, als jemand, der nicht bemerkt, was um ihn herum vorgeht"
Das trifft auf jegliche Markenfetischisten und nunmal auch die Applejünger zu. Wenn Du Dich durch ein harmloses Trottel beleidigt fühlst (obwohl allgemein und nicht persönlich formuliert), scheint das irgendwie den Kern getroffen zu haben.

Ich habe oben zwei Notebooks mit QHD Display IPS non-glare gepostet. Beide aus Alu upgradbaren RAM, SSD und auch den Akku.

Ich sage nicht, dass die MacBooks keine Berechtigung haben. Klar sind die gar nicht so übel. Sie sind aber nicht das non-plus Ultra in allen Bereichen und vor allem sind die für OSX und nicht für Windows konzipiert. Es gibt Kriterien, die so ein MacBook ziemlich blöd aussehen lassen. Das ist Fakt.

Wenn Du wie ich ein MacBook besitzt solltest Du das eigentlich auch wissen.

derflorian

Kann nicht jeder entscheiden, welches Notebook er sich mit welchem Betriebssystem kauft? Deshalb jemanden als Trottel zu betiteln, finde ich mehr als grenzwertig. Dass man für ähnliche Hardware weniger Geld bezahlen kann, stimmt im übrigen auch nicht. Oder kennst du ein Notebook ohne Apfel mit Thunderbolt, Aluminium, unübertroffenem Trackpad, Backlit-Tastatur, PCIe-SSD, ewiger Akkulaufzeit in solch kleinem, dünnen Formfaktor? Wenn ja, schieß los. Bin gespannt.


Deine geposteten Notebooks sind wirklich gute Notebooks.... Kosten aber auch 1400 und 1600 Euro... Da hole ich mir 10000 mal lieber ein Air für 799 oder Pro für 1099, hab ich Geld gespart und ein deutlich geileres Notebook, was auch i einigen Jahren noch was wert sein wird und wo ich mich nicht über irgendwelche Fehler , Abstürze ärgern muss... Auch Windows läuft auch nach diversen Tests auf den Apples runder, aber gut ist alles Geschmacksfrage , bei welchen Kriterien Macbooks Arm Aussehen würde mich mal interessieren, aber lasse mich gerne belehren, aber selbst alle Tests sagen: das beste Windows Book ist ein MacBook Pro Retina ...

derflorian

Kann nicht jeder entscheiden, welches Notebook er sich mit welchem Betriebssystem kauft? Deshalb jemanden als Trottel zu betiteln, finde ich mehr als grenzwertig. Dass man für ähnliche Hardware weniger Geld bezahlen kann, stimmt im übrigen auch nicht. Oder kennst du ein Notebook ohne Apfel mit Thunderbolt, Aluminium, unübertroffenem Trackpad, Backlit-Tastatur, PCIe-SSD, ewiger Akkulaufzeit in solch kleinem, dünnen Formfaktor? Wenn ja, schieß los. Bin gespannt.



Meinte ich, ja.

Mir geht's nicht darum, dass OS X besser ist oder dass MacBooks besser sind, mir geht es darum, dass man Menschen, die Bootcamp nutzen - da zähle ich dazu - nicht einfach unfundiert als Trottel beschimpft. Punkt. Vielleicht hast du's jetzt verstanden.

Toll. Du hast zwei Notebooks rausgesucht, die beide fast das doppelte des Deals hier kosten und denkst, dass das jetzt vergleichbar wäre?
- keine PCIe-Anbindung der SSD => langsamer
- schwacher Akku für zu hohe Leistung
- scheiß Trackpad
- der Lenovo ist einfach nur schwer und hässlich (natürlich Geschmackssache), Gamernotebook eben
- Thunderbolt?

Naja. Hast die Kriterien nicht ganz erfüllt, aber immerhin 2 Notebooks präsentiert, die gute Leistung zeigen. Thema leider verfehlt. Es ging darum, dass man für weniger Geld (799€!) gleichwertige / bessere Hardware bei einem Windows-Notebook bekommt. Bisher hab ich kein Beispiel für die Argumentation gesehen. Bin weiterhin gespannt.

Macbooks sind nicht grundsätzlich, wohl aber auch für Windows konzipiert. (Siehe deine eigens verlinkte Studie, auf die ich anfangs verwies.)
Welche Kriterien wären das zum Beispiel?

Ich habe selbst ein MacBook, ja, tut hier aber nichts zur Sache.

matu

Deine geposteten Notebooks sind wirklich gute Notebooks.... Kosten aber auch 1400 und 1600 Euro... Da hole ich mir 10000 mal lieber ein Air für 799 oder Pro für 1099, hab ich Geld gespart und ein deutlich geileres Notebook, was auch i einigen Jahren noch was wert sein wird und wo ich mich nicht über irgendwelche Fehler , Abstürze ärgern muss...



Moment ich habe hier nur mal schnell die Premiumausstattung rausgesucht mit 16GB RAM, riesiger SSD, schnellster CPU, QHD Display etc.

Dann such mal ein MacBook in der Ausstattung und schau auf den Preis. Autsch.

matu

Deine geposteten Notebooks sind wirklich gute Notebooks.... Kosten aber auch 1400 und 1600 Euro... Da hole ich mir 10000 mal lieber ein Air für 799 oder Pro für 1099, hab ich Geld gespart und ein deutlich geileres Notebook, was auch i einigen Jahren noch was wert sein wird und wo ich mich nicht über irgendwelche Fehler , Abstürze ärgern muss...


Bekomme ich jetzt noch, was du behauptest? Oder ist die Sache mit den 3-Kilo-Kisten jetzt das Ergebnis deiner Recherche?

derflorian

Bekomme ich jetzt noch, was du behauptest? Oder ist die Sache mit den 3-Kilo-Kisten jetzt das Ergebnis deiner Recherche?



Schau doch selbst. Ich kenne deine kriterien nicht - außer thunderbolt - rofl.
Bei mir fällt wegen glare das macbook raus.

Der zuverlinkende Text

derflorian

Bekomme ich jetzt noch, was du behauptest? Oder ist die Sache mit den 3-Kilo-Kisten jetzt das Ergebnis deiner Recherche?



Nochmals. Mir geht es darum, dass du deine aus der Luft gegriffene Argumentation mit Beispielen fundierst. Hier nochmal für dich dein Zitat:

Es geht nicht darum, dass man Windows nicht für irgendetwas doch mal braucht, sondern darum, dass man gleichwertig Hardware bei anderen Herstellern günstiger bekommt. Hackintosh macht auf Notebooks meist Probleme. Deshalb kauft man sich dann notgedrungen ein MacBook um in den Genuß von OSX zu kommen. Wenn Du Windows willst, kauf Dir "normale" Hardware - aber nein da ist ja kein Apfel darauf.

Und jetzt zeig mir bitte (in Bezug zum Dealobjekt) ein passendes Gegenstück ohne Apfel. Bin weiterhin gespannt.

[Ich muss nicht suchen. Ich weiß, dass es sowas nicht gibt. Aber du weißt es ja wohl besser, denn ich bin ja ein Trottel ... Schieß los.

derflorian

Ich muss nicht suchen. Ich weiß, dass es sowas nicht gibt. Aber du weißt es ja wohl besser, denn ich bin ja ein Trottel ... Schieß los.



Hier zum direkten Vergleich:
Acer Aspire V3-371-5752
Preis 649 EUR (mit 50 EUR Rabattcode)

Vorteile:
Besseres Display (non glare) mit höherer Auflösung (Full HD vs. 1440x900)
schnellere CPU (1,7 vs. 1,4 Ghz)
doppelt so große SSD (240gb vs 128gb)
doppelt so viel RAM (8gb vs. 4gb)
Akku wechselbar
Windows Lizenz schon inklusive

Nachteile:
(Akkulaufzeit) 7h vs 10h (geklammert weil das Macbook nachweislich unter Windows auch bei 7h landet)
150g schwerer
kein Thunderbolt (Killerkriterium für Dich)
keine PCIeSSD (das macht richtig was aus alter).

Fazit: Mit Windows Lizenz kostet das MacBookAir 13,3" (nicht lokal) 859 EUR + 40 EUR (Windowslizenz)

sagen wir also 900 EUR - 650 EUR = 250 EUR gespart und man hat eine Menge Vorteile.

Der geneigte Sparer greift zu 1366x768 Auflösung, verzichtet auf ein OS und 4GB RAM und nimmt eine 500GB SSHD einen Prozessor der im Alltag genauso schnell ist i3-4030u und zahlt nur 419 EUR für ein fast gleichwertiges Notebook.

Sparer Version
859 EUR - 419 EUR = 440 EUR gespart.

Hier endet meine Beteiligung an einer Diskussion. Du bis sowieso unbelehrbar und unverkennbar ein uneingeschränkter Applejünger. Für mich damit ein echter Volltrottel (siehe Definition oben).
Geil Dich mal weiter an der Thunderboltschnittstelle auf. Firewire. war auch überall dabei und fast niemand brauchte es.


derflorian

Ich muss nicht suchen. Ich weiß, dass es sowas nicht gibt. Aber du weißt es ja wohl besser, denn ich bin ja ein Trottel ... Schieß los.



Ich soll jetzt unter deinem Link raussuchen, ob ich ein Beispiel finde, um deine These zu belegen? Na du scheinst zu wissen, wie man diskutiert.

Gibt's also nicht. Dass du das nicht eingestehen kannst, sagt einiges über dich aus.
Und Hey, warst du nicht der, der den netten Deal mit dem Buch über das böse Krokodil initiiert hat? Von der Haltung ist wohl nicht mehr viel übrig geblieben ... Schade eigentlich.

derflorian

Ich muss nicht suchen. Ich weiß, dass es sowas nicht gibt. Aber du weißt es ja wohl besser, denn ich bin ja ein Trottel ... Schieß los.



Hatte meinen Beitrag schon vor Deinem Post editiert. Nichts hinzuzufügen. Du wirst sowieso irgendetwas auszusetzen haben. Du kannst doch nicht erwarten, dass ich mich auf eine Diskussion einlasse wenn Du die Fakten ignorierst und Deine Auswahlkriterien für ein Notebook nicht nennst. Meine Vorschläge für eine Notebook nach meinen Kriterien (weit unter dem vergleichbaren Applepreis) hast Du ja einfach abgetan weil es hier um ein MacBookAir geht.

xavier

Was ist besser MacBook Pro oder air

Macsundae

xavier

Was ist besser MacBook Pro oder air


Kommt drauf an was du willst. Ich selbst habe ein pro meine Freundin ein air.. Gibt sich nicht viel auch von der Leistung. Beim Air steht zwar dran dass es weniger GHz hat, spielt aber schlussendlich keine rolle, weil mehr Informationen auf der SSD verarbeitet werden als beim pro. Heißt air arbeitet effizienter bei weniger Leistung. Pro hat ne größere Festplatte und durch höhere GHz bei gleichem Arbeitsspeicher weniger aufwand Leistung zu bringen und kann ab ner bestimmen Leistungsanforderung besser arbeiten. Kommt auch drauf an was du damit machen willst und air ist leichter und gefällt mir persönlich von der Optik her auch besser..

derflorian

Ich muss nicht suchen. Ich weiß, dass es sowas nicht gibt. Aber du weißt es ja wohl besser, denn ich bin ja ein Trottel ... Schieß los.


Bist du sicher, dass das Acer 240 GB SSD hat, oder ist das einfach die Festplatte? Ist ein Unterschied

eli10n

Bist du sicher, dass das Acer 240 GB SSD hat, oder ist das einfach die Festplatte? Ist ein Unterschied



Ja bin ich. Es gibt den Laptop auch mit 500+8 GB SHDD oder 120GB SSD

siehe hier

RAM kann man selbst aufrüsten. SSD wird auch gehen. Allerdings gibt es kein explizites Servicefach an dem Laptop. Bei 100 EUR Aufpreis für SSD statt Festplatte und 8 statt 4GB RAM würde ich deshalb zum teureren Modell greifen.

FULLHD Display bekommt man schon in der Variante für 599 EUR. Warum die 240GB und 128GB SSD Modelle derzeit gleich gepreist sind, verstehe ich allerdings auch nicht.

Grob:
Basismodell: 450 EUR
schnellere CPU: +100 EUR
HD Display: +50EUR
8GB RAM Upgrade: +50 EUR
SSD statt HDD: +50 EUR

eli10n

Bist du sicher, dass das Acer 240 GB SSD hat, oder ist das einfach die Festplatte? Ist ein Unterschied


Klar, waere ja bloed wegen 100 Euronen zu nem so lapprigen model zu greifen..

derflorian

Ich muss nicht suchen. Ich weiß, dass es sowas nicht gibt. Aber du weißt es ja wohl besser, denn ich bin ja ein Trottel ... Schieß los.



Moin. Endlich komme ich mal dazu, meinen Senf abzugeben.

Immerhin hast du mir jetzt mal ein Beispiel geliefert, dass ich doch was zu meckern habe, ist dir sicher klar.

- PCIe SSDs haben einen feinen Vorteil: Sie sind nochmal ordentlich schneller. Die 128GB SSD in diesem MacBook Air schafft >700MB Read. Die im Acer schätzungsweise zwischen 300 und 400 MB. Auch gut, aber eben 50% langsamer. Dafür doppelt so viel Platz.

- Beim RAM ein ähnliches Spiel. Doppelt so viel, dafür nur 1333Mhz - ergo: langsamer.

- Der Prozessor ist übrigens keineswegs besser oder schneller, der im MacBook Air (4260U) taktet nur 0,3Ghz tiefer, um mehr Strom zu sparen. Ist deshalb übrigens auch ca. 30-40€ teurer. Im Turboboost sind beide Prozis gleich schnell.

- Die integrierte GPU im Acer (HD 4400) liegt gegenüber der HD 5000 auch zurück, und da sie den VRAM vom Standard-RAM abzwackt, wird sie nochmals gedrosselt, da der RAM ja langsamer ist.

- Das bessere Display ist natürlich ein klarer Vorteil, da die schlechtere GPU hier aber mehr Pixel als beim MBA ansteuern muss, wird die Grafik nochmals gedrosselt. Grafisch liegt das MBA also weit vorn, auch wenn das Panel des Acer schöner anzusehen scheint. Für Full-HD-Filme wird's reichen.
Das Display des MBA ist übrigens um 30% heller, als das des Acers. (200cd/m2 vs 260cd/m2)
Auch der typische Kontrast ist beim MBA mehr als doppelt so hoch 875:1 vs. 401:1)!
- Leider hat das Acer auch keinen Wi-Fi Chip mit 802.11ac verbaut, was für ein häusliches NAS beispielsweise sehr praktisch ist! (AC-Router vorrausgesetzt!)

- Größe, Gewicht und Dicke, Verarbeitung und Material sprechen weiterhin für's MBA.
Das MBA ist komplett aus Alu, beim Acer ist es nur die Displayrückseite. Der Rest ist Kunststoff.

- Hintergrundbeleuchtung der Tastatur ist nicht vorhanden (wenn man's hat, wird man's hier definitiv vermissen!)

- Das Touchpad soll lt. Amazon-Rezensionen doch eher unbenutzbar sein - um's überspitzt auszudrücken - jedenfalls kommt es bei Qualität, Präzision und Größe nicht an das vom MBA ran, sorry.

- Der Akku wird mit "bis zu 7h Laufzeit" beschrieben, von 4-5 kann man also unter realistischen Bedingungen ausgehen. Da hält das MBA locker 20-50% länger durch - auch unter Windows!
10,5 vs. 6,5 Stunden Laufzeit mit Skript bei Notebookcheck.com.

Fazit: Solider Rechner, 150€ günstiger als das MacBook. Trotzdem ist das MBA in allen alltäglichen Situationen besser. Optik, Haptik, äußere Hardware, innere Hardware (insb. Grafik), Akkulaufzeit. Nett sind die doppelten Kapazitäten bei RAM und SSD, die aber leider (nachweislich) langsamer arbeiten, als beim MBA. (Und da Windows den RAM eigentlich nie großártig auslastet, sollte man auch mit 4GB keine großen Probleme haben. Wer mehr braucht, wird auch mit dem Acer nicht glücklich werden, denn vor allem grafikintensive Programme benötigen RAM, und da knickt dann die interne GPU ein.

Trotzdem nett von dir, dass du dir die Mühe gemacht hast, ein Notebook rauszusuchen, was es halbwegs mit dem o.g. MBA aufnehmen kann. Für mich jedoch weiterhin der Beweis, dass Apple nicht sehr viel teurer ist, als die Konkurrenz - und dafür trotzdem mehr bietet.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text