133°
ABGELAUFEN
[Saturn Online nur Heute] LG EC930V (55", OLED, Full HD, Triple Tuner, WLAN, 4x HDMI, MagicRemote 1.794,00 €
[Saturn Online nur Heute] LG EC930V (55", OLED, Full HD, Triple Tuner, WLAN, 4x HDMI, MagicRemote 1.794,00 €
TV & HiFiSaturn Angebote

[Saturn Online nur Heute] LG EC930V (55", OLED, Full HD, Triple Tuner, WLAN, 4x HDMI, MagicRemote 1.794,00 €

Preis:Preis:Preis:1.799€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo liebe Mydealzer, ich beobachte den Fernseher schon länger und nur Heute gibt es bei Saturn den Fernseher zu einem Top Preis von 1.799 Euro inkl. Versand, mit Newsletter Gutschein für 1.794 Euro.

Es handelt sich um einen OLED TV, diese sind bekannt für besonders realitätsnahe Farben.
Das besondere an den Geräten ist, dass sie noch weiß als Subpixel dabei haben sodass das bekannte Problem mit weiß bei OLEDs damit behoben sein sollte.

Das nächstgünstigste Angebot laut Idealo liegt bei 1850 Euro auf ebay von einem Händler der aus Italien verschickt.
Das beste deutsche Angebot im Vergleich ist dazu für 1938,95 inkl. Versand bei Alternate.
Wie man bei Idealo sieht ist dies der Bestpreis in den letzten 3 Monaten!

Alternativ gibt es auch Gebrauchtware(Refurbished) für 1663 Euro inkl. Versand (Idealo)

Hier der link: idealo.de/pre…tml

Alle wichtigen Specs zum Gerät:

Gerätetyp: OLED TV
Bildschirmdiagonale (cm): 139 cm
Bildschirmdiagonale (Zoll): 55 Zoll
Screen design: Curved
Bildqualität: Full-HD
3D: ja
SMART TV: ja
Prozessor: Dual-Core Prozessor
Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
Bildverbesserungssystem: Triple Engine, Tru-Black Control, Resolution Upscaler, Tru-Color Generator
Bildverhältnis: 16:9
USB-Recording: ja
Empfangsarten: DVB-T, DVB-C, DVB-S, DVB-S2
DLNA zertifiziert: ja
Elektronische Programmzeitschrift (EPG): ja
Kindersicherung: ja
Besondere Merkmale: Kamera ready (optional AN-VC500), 4 Mode Magic Remote (schwarz), Miracast, MHL, Universal Remote Funktion
CI+ zertifiziert: ja
App-steuerbar: ja
Musikleistung: 40 Watt
Klangeffekte: Standard, Musik, News, Kino, Sport, Spiele
Klangsystem: Stereo
Anschlüsse: 3x USB 2.0, 4x HDMI, 1x Kopfhöreranschluss, 1x CI+, 1x LAN, 2x RF (1x DVB-C/-T/-T2, Analog 1x DVB-S/-S2), 1x SCART (Adapter), 1x Composite (Adapter inkl. Audio in), Komponente (Adapter), Digitaler Audio-Ausgang, 1x WLAN
Anzahl HDMI Anschlüsse: 4
Vorhandene Steckplätze: CI+
Internetfähig: ja
Internetfunktionen: Web Browser mit HTML 5 Unterstützung, Smart Share Plus, Remote App
WLAN: ja
Energieverbrauch im Betrieb/Stand-by: 106 Watt / 0.3 Watt
Energieverbrauch (Betrieb): 106 Watt
Energieverbrauch (Stand-by): 0.3 Watt
Jährlicher Energieverbrauch: 155 kWh
Abmessungen ohne Standfuß (BxHxT): 1225 mm / 715 mm / 80 mm
Farbe: Schwarz/Silber
Breite ohne Standfuß: 1225 mm
Höhe ohne Standfuß: 715 mm
Tiefe ohne Standfuß: 80 mm
Abmessungen mit Standfuß (B/H/T): 1225 mm / 753 mm / 204 mm
Breite mit Standfuß: 1225 mm
Höhe mit Standfuß: 753 mm
Tiefe mit Standfuß: 204 mm
Gewicht: 16.4 kg
Lieferumfang: OLED TV, 3D Polarisationsbrillen (2 Stück), Fernbedienung, Magic Remote, Batterien für Fernbedienung
Hersteller: LG
Energieeffizienzklasse: A
Leistungsaufnahme im Ein-Zustand: 106 Watt
Leistungsaufnahme im Ruhezustand: 0.3 Watt
Jährlicher Energieverbrauch: 155 kWh
Sichtb. Bildschirmdiagonale: 139 cm (55 Zoll)

Ist mein erster Deal, hoffe er gefällt euch

48 Kommentare

Ist eigentlich für ein Auslaufmodell immer noch zu teuer, kein UHD.

Verfasser

Für OLED ein Schnäppchen.
Das Nachfolgemodell kostet 2500 Euro und kann exakt dasselbe.
Die OLED mit UHD kosten auch 4000 Euro..

Den Tests nach schneiden OLED TVs besser ab als jeder UHD TV.
Außerdem macht UHD erst ab 65" Sinn.

ambilighter

Ist eigentlich für ein Auslaufmodell immer noch zu teuer, kein UHD.


Unqualifizierter Kommentar von einem der den Unterschied zw. LCD/LED und OLED nicht kennt bzw. nie gesehen hat.
Zudem benötigt NIEMAND heutzutage UHD weil weder TV Programme noch Filme für BluRay bzw. passende Abspielgeräte verfügbar sind. Und nun komm ja niemand mit Netflix & Co streamen aber in 4k. Was da am Ende ankommt ist aufgrund der Kompression usw. deutlich schlechter als FHD.
UHD kann vllt in 5 Jahren aktuell werden und bis dahin gibt es 4-5 neue Generationen von UHD TV Geräten.

Also bei 55" sollte es schon UHD sein auch bei OLED. Habe letzten einen im Mediamarkt für 2100€ gesehen, finde das Angebot hier deswegen nicht so berauschend

Ich habe gestern den Nachfolger 55EG9109 bei Mediamarkt in Duisburg für 2240,- € gekauft. Das war aus meiner Sicht schon ein gutes Angebot. Hätte heute aber wohl auch bei diesem zugeschlagen!
440,-€ Mehrpreis für HEVC 265 Support und WebOS 2.0, viel mehr Unterschiede habe ich bisher nicht rausfinden könnem.

Soweit ich das aus einem kurzen "Test" beurteilen kann ein super TV. Gerade was den Schwarzwert angeht absolut kein Vergleich zu dem heute üblichen LCD/LED-Schro... Allerdings nicht mehr das aktuellste Modell! Ich würde da ggf. auf Angebote der 2015er OLEDs von LG warten, den Nachfolger (mit UHD und aktuellen Übertragungsstandarts) habe ich z.B. auch schon für unter 2500 Euro gesehen - okay, sind 700 Euro Differenz, aber die Preise werden sicher noch ein wenig sinken.

LG Software absolut schrott und vor allem von den älteren Modellen noch schlimmer. Glaube der hat einen Single Core drin so langsam wie der reagiert

Preis ist aber gut für Oled für 4k gibts eh kaum Material

Den "Nachfolger" mit UHD heißt 55EG9209 und wird derzeit mit 3.700,-€ gelistet. Ich hätte ihn gestern bei MM für 3.300,-€ kaufen können, denke aber dass aufgrund des nicht vorhandenen Quellmaterial (Bluray UHD kommt erst nächstes Jahr und benötigt HDMI 2.0a) und der Tatsache, dass bei 55" Zoll mit gewissen Sitzabstand der Unterschied kaum sichtbar ist der Aufpreis derzeit nicht gerechtfertigt ist.

Auch hier sei gesagt, OLED mit der Möglichkeit auf ein Software bedingtes HDR Upgrade ist schon super, aber auch hier haben die Panels, wenn auch gering die Angewohnheit sich ein zu brennen und Lg tauscht es dann auch nicht mehr um. Der Preis wird immer erschwinglicher und deshalb auch ein Hot

hotstuff333

LG Software absolut schrott und vor allem von den älteren Modellen noch schlimmer. Glaube der hat einen Single Core drin so langsam wie der reagiert


Durch das aktuelle Update auf v5 (WebOS 1.4) ist die Geschwindigkeit merklich flotter geworden.

ambilighter

Ist eigentlich für ein Auslaufmodell immer noch zu teuer, kein UHD.



Unqualifiziert ist allenfalls, was Du schreibst. Gerade weil ich genau weiß, was es mit OLED auf sich hat, schreibe ich das. Mach Dich mal schlau über 4k, HDR und die neuen OLED-Geräte, die u. a. Auf der IFA präsentiert wurden. i. ü. Kann man über amazon in Kürze 4k-Serien streamen, auch auf Astra laufen 4k-Vorbereitungen, 4k-Blu-ray-Player kommen in Kürze. Natürlich kann man jetzt noch ein FullHD-Gerät kaufen, das sollte dann, gerade bei OLED, deutlich günstiger sein.

Überlege Dir also vorher, wen oder was Du als unqualifiziert bezeichnest. Du darfst davon ausgehen, dass andere sich durchaus (auch) mit der Materie auskennen! Und was andere brauchen oder nicht, definierst Du sicher nicht.

ambilighter

Ist eigentlich für ein Auslaufmodell immer noch zu teuer, kein UHD.



Meine Aussage des unqualifizierten Kommentars bezog sich auf deine Aussage, da der Preis für ein einst knapp 8000 Euro Gerät ein sehr guter "Auslauf"Preis ist wie ich meine. Dazu kann NIEMAND ab einem Sitzabstand von ca. 2.50m FHD oder UHD unterscheiden was zahlreiche Test mit Propanden ergeben hat.

ambilighter

Ist eigentlich für ein Auslaufmodell immer noch zu teuer, kein UHD.


Dir is schon klar dass die komprimierungsalgorithmen srändig verbessert werden und uhd im stream schon heute hochauflösender und detailreicher als fhd. Wichtig ist natürlich, dass das ursprungsmaterial genug Auflösung bietet und da geb ich dir recht hapert es noch an content, aber gerade sind netflix und amazon quasi vorreiter, da sie ja nicht nur streamen, sondern auch selber produzieren.

Ich persönlich würde mir kein oled ohne uhd holen. Nicht zu dem preis. Ich hoffe mein fhd plasma hält noch lang genug durch bis uhd oleds in erschwingliche regionen kommen.

Mal ganz abgesehen davon kann man auch mehr machen, als fern sehen auf ao einem Gerät. Aktuelle PCs unterstützen auch immer mehr 4k. Und man will sich ja nicht in zwei Jahren schon wieder einen tv holen...

Die selbe Diskussion gab es im übrigen auch schon beim umstieg von 720p auf fhd. "Braucht kein Mensch", "sieht man nicht" und heute gilt ein laptop unterhalb von fhd als lowend umd selbst smartphones bieten es jetzt schon im mittelklassebereich. Da darf ein gerät was mehr als hundert mal so viel fläche bietet auch gern vier mal so viel pixel bieten.

anstatt n TV für 2000€ zu kaufen, würde ich jetzt einen für 1000€ kaufen und in 2 Jahren nochmal für 1000€...

ambilighter

Ist eigentlich für ein Auslaufmodell immer noch zu teuer, kein UHD.


Man kann so ein uhd Gerät auch gut als Monitor nutzen und dann sitzt man deutlich näher als 2,5m vor dem Gerät und dann macht es schon sinn uhd zu bieten. Monitore jenseits der 25" die nur 2k bieten gelten mittlerweile als auslaufmodell. Nur als tv ist so ein oled fast zu schade. Mit uhd kann man dann ja sein fhd film in voller fhd Auflösung als fenster in 27" nebenher genießen.

3600 Mark für ne Glotze?

Avatar

GelöschterUser110798

ambilighter

Ist eigentlich für ein Auslaufmodell immer noch zu teuer, kein UHD.



Der Netflix Stream in 4K sieht klasse aus. Ist auch technisch anders als Amazon. Hast du beides gesehen, also auf nem UHD TV in einem Wohnzimmer? Oder einfache Behauptungen?
Natürlich kommt auch der 4K Stream nicht an den 4K Sat Demokanal ran, aber der erste UHD Sat Sender kommt im Herbst. Und in 5 Jahren kommt die nächste Auflösungserhöhung. Aber warte du mal schön 5 Jahre mit dem Kauf un bleib solange bei FHD.

thol

3600 Mark für ne Glotze?



Willkommen im 21. Jahrhundert ...

Der Post macht so wenig Sinn wie : 2.700 Francs für ne Uhr? (_;)

Verfasser

Imadog

Also bei 55" sollte es schon UHD sein auch bei OLED. Habe letzten einen im Mediamarkt für 2100€ gesehen, finde das Angebot hier deswegen nicht so berauschend



Sicher kein OLED TV. Es gibt 4K TVs von LG für 2100 ODER OLED TVs für 2100.

geht doch lieber für das Geld auf ne geile Reise.

Was hört sich besser an? "Damals war ich 2 Monate in Thailand unterwegs und hab DAAAAAAS alles gesehen. War eine tolle Erfahrung" oder "Damals, hab ich mir für 1800€ ne glotze gekauft und hab soooo viele Serien gesehen. War echt geil"

Verfasser

IMCARLOS

Die selbe Diskussion gab es im übrigen auch schon beim umstieg von 720p auf fhd. "Braucht kein Mensch", "sieht man nicht" und heute gilt ein laptop unterhalb von fhd als lowend umd selbst smartphones bieten es jetzt schon im mittelklassebereich. Da darf ein gerät was mehr als hundert mal so viel fläche bietet auch gern vier mal so viel pixel bieten.



Da hast du schon recht, es gibt aber bis heute auch keinen nicht Pay TV Sender der in Full HD sendet.
Die Privaten senden in 1080i und die Öffentlich rechtlichen in 720p.

Der nächste Schritt wird also wohl eher noch 1080p sein.

Die echten UHD TVs (die gibt es ja erst seit kurzem) liegen auch noch bei dem Preis über 2000 Euro mit HDMI 2.0, True UHD, H.AVC265 etc.

Es gibt halt noch kaum 4K Content, auch die an einer Hand abzählbaren Inhalte bei Netflix&Co sind.

Wie lange hat es Deutschland gedauert bis es einwenig HD gab? 720p von den OR und 1080i in teilweise übelster Qualität von den Privaten.

Und wieviel Leute interessiert das überhaupt? Schaut man sich die HD+ Kundenzahlen an ist das ziemlich eindeutig.

Die Leuten gucken ihr Bauer sucht Ziege in SD und das reicht ihnen auch auf ihrem billig Flachbildschirm. Hauptsache die Farben knallen, Soap Effekt durch Zwischenbildberechnung ist an und die Bewohner bei Big Brother wirken als wären sie direkt zuhause.

Henne Ei Problem. Der ganze HDMI 2.0 , HEVC, HDCP 2.whatever wirrwarr hilft auch nicht.

Da Kauft sich Udo nen günstigen UHD für 800 was ja für ihn sehr viel Geld ist und wenn er dann irgendwann mal nen UHD Receiver anschließt wundert er sich das er kein UHD empfängt wegen fehlender Hardware.

Am ende wird Udo verzweifelt versuchen seinen DVD Player per Scart anzuschließen. Am Ende würde Udo bei 4 Meter Abstand auf seinem 46" eh keinen Unterschied sehen zwischen skalierter DVD, FHD bei den Privaten oder UHD im Stream.

Den Massenmarkt interessiert es nicht und die early Adopter müssen tief in den Geldbeutel greifen um einwenig 4K Material zu erhaschen.

Ein HighEnd OLED um jetzt alles in bester Bildqualität anzuschauen ist vielleicht sinnvoller als nen UHD ohne Inhalt.

UsernameUsernameUsername

aber der erste UHD Sat Sender kommt im Herbst. Und in 5 Jahren kommt die nächste Auflösungserhöhung. Aber warte du mal schön 5 Jahre mit dem Kauf un bleib solange bei FHD.



Pearl.TV in UHD , Hammer LOL , aufgenommen mit einer 4K Kamera von Pearl kann man die Pearl Schrott Produkte in super 4K gleich noch besser sehen. Das ist wirklich mal ein Kaufgrund für einen UHD TV, nen UHD Sat Receiver und sie senden bestimmt auch in Dolby Atmos also gleich Receiver und ne hunderschaft an Boxen fürs Wohnzimmer kaufen.

Dann ist man quasi LIVE!!!! im Pearl.TV Studio, HOT!

thol

3600 Mark für ne Glotze?



Die Mauer ist weg, du kannst raus

rotolog

geht doch lieber für das Geld auf ne geile Reise. Was hört sich besser an? "Damals war ich 2 Monate in Thailand unterwegs und hab DAAAAAAS alles gesehen. War eine tolle Erfahrung" oder "Damals, hab ich mir für 1800€ ne glotze gekauft und hab soooo viele Serien gesehen. War echt geil"



Es mag Leute geben, für die ist beides kein Problem.

Oled ist so geil. Aber leider noch außerhalb meines budget. Da muss noch 50% runter .....:(

Wirklich toller TV, habe meinen vor 3 monaten für 1850 im mm grkauft. Eigentlich wollte ich nur mal gucken was es da so gibt, aber den habe ich dann gleich eingepackt

curved,....... muss man mögen. Ansonsten guter Kurs.

4k braucht heutzutage kaum einer, da im deutschen kabel tv (und ja nicht jeder hat die moeglichkeit sat zu nutzen) sie sender sicherlich in den naechsten 5 jahren nicht auf 4k kommen werden, wir sind ja nicht mal auf 1080p.

und nicht jeder steht eben auf Netflix eigenproduktionen oder hat eventuell auch nicht die bandbreite in 4k zu streamen.

und am ende sieht man bei normalen sitzabstand von 3m oder so auch nicht wirklich einen Unterschied bei einer groesse unter 65" zwischen uhd und einem guten fhd. und das deutsche durchschnittswohnzimmer ist eben knapp ueber 20qm gross und nicht 35qm.

die aktuelle konsolengeneration wird auch nie spiele in 4k darstellen können, weil viel zu schwach auf der brust, sie wird aber locker noch bis mind
2019 ca durchhalten muessen.

all dies sind gruende, warum sich 4k in den naechsten 5 jahren nicht durchsetzen wird auf dem massenmarkt und daraus folgt danm eben auch, dass quellmaterial fuer die masse mangelware bleiben wird, eij teufelskreis quasi. ich wuerde mir eher einen geilen oled in fhd in den naechsten 2 jahren kaufen (dann ist mein w905, den ich wirklich extrem gut, finde fuer einen led, 4 jahre alt) statt 5 oder mehr jahre auf massentaugliches 4k material zu warten.

Diese komischen Diskussionen hier.
Software Schrott, bla. Ganz ehrlich, ich würde mir wünschen, dass die Hersteller die Software komplett weglassen und nur ein großes Display liefern. Für "Smart-TV" kaufe ich lieber ein Apple oder Fire TV.
4K ist doch auch schon ein Jahr Thema hier. Ende 2015/Anfang 2016 kommen doch die 4K BluRays, dann wird das ganze Thema auch interessant. Spätestens Ende 2016 wird 4K bzw. uhd ein großes Thema werden und die Preise fallen ja auch, da Full HD einfach ausstirbt.

pspmichi

[quote=IMCARLOS] Die echten UHD TVs (die gibt es ja erst seit kurzem) liegen auch noch bei dem Preis über 2000 Euro mit HDMI 2.0, True UHD, H.AVC265 etc.



Erzähl doch nicht so nen Quatsch. Hab mir vor 3 Wochen bei Amazon nen LG mit genau den von dir genannten Features für 1500 geholt.

Hier wird die ganze Zeit debattiert zwischen FHD und UHD, wobei der wesentliche Vorteil dieses Angebotes die OLED-Technik ist. Im Vergleich zu den ganzen LED-Backlight, Edge-LED und auch zu den Local-Dimming (Direct-LED) Fernsehern liegt eben der große Vorteil darin, dass die LED´s nicht angestrahlt werden müssen sondern selbstleuchtend sind.
Selbst bei Direct-LED TV´s gibt es nur eine überschaubare Anzahl an Zonen im Hintergrundbild, welche zusammen geschaltet werden. So kann aus schwarz schnell grau entstehen, Das ist bei OLED-TV´s nicht der Fall und für mich der entscheidende Kaufgrund. Für mich schließt aus der Riege der LCD, LED-TV alleinig der Samsung JS9000 fast gleichauf zu den OLED-TV´s was die Bildgüte betrifft. Der liegt aber auch im Preis mindestens gleich auf.

Was ein Quatsch, wirklich.

4k wird für den Massenmarkt erst ein Thema, wenn genug TV Sender in 4k ausstrahlen und davon sind wir noch deutlich mehr als 5 Jahre in Deutschland entfernt. Was nutzt es, wenn es 4K BluRays gibt, der Otto-Normall-Verbraucher aber max. 1 BluRay in der Woche schaut (und der Schnitt dürfte eher noch niedriger liegen)? Richtig, für den Massenmarkt gar nichts. Der Massenmarkt in TV Technologien wird bestimmt von dem was der Otto-Normal-Verbraucher am meisten nutzt und das ist eben das "alltägliche" TV Programm. Solange dass nicht mal zu sagen wir mal "generös" 70% in FHD ausgestrahlt wird, solange brauchen wir an 4K im Massenmarkt nicht mal zu denken.

Bevor ich mir heutzutage einen 4K TV holen würde, würde ich mir eher einen richtig guten LCD holen (so wie es mein W905 mit nativen 200hz und guten Triluminos Farben eigentlich ist) oder aber einen OLED kaufen, weil ich bei beiden direkt, im "alltäglichen" Gebrauch, sowohl beim Fernsehprogrammschauen (Fussball auf SKY, normale Sendungen) als auch beim Zocken auf PS4 und Xbox One die Auswirkungen (bessere Farbdarstellung, bessere Kontraste, Schwarzwerte, etc) spüre. Für 1x die Woche BluRay in 4k brauche ich keinen 4K TV, weil ich die Auswirkung nur 1x die Woche spüre und das geht eben dem Gross der deutschen Bevölkerung so, weil diese eben nicht jeden Abend eine BluRay oder Netflix in 4K schauen würde.

nightmar

Diese komischen Diskussionen hier. Software Schrott, bla. Ganz ehrlich, ich würde mir wünschen, dass die Hersteller die Software komplett weglassen und nur ein großes Display liefern. Für "Smart-TV" kaufe ich lieber ein Apple oder Fire TV. 4K ist doch auch schon ein Jahr Thema hier. Ende 2015/Anfang 2016 kommen doch die 4K BluRays, dann wird das ganze Thema auch interessant. Spätestens Ende 2016 wird 4K bzw. uhd ein großes Thema werden und die Preise fallen ja auch, da Full HD einfach ausstirbt.


So siehts grösstenteils aus Fuchs.

Ich kaufe mir fast alle 2 Jahre einen neuen TV, hätte ich mit dem W905 nicht einen extrem guten LCD zu Hause (meiner Meinung nach, 2 Jahre nach meinem Kauf, immer noch einer der TVs mit der besten Bildqualität ausserhalb von Plasma und OLED), dann würde ich schon längst zu einem OLED greifen, aber sicherlich in den nächsten 5 Jahren nicht unbedingt zu einem 4K.

Denke, dass der nächste TV bei mir auch ein OLED sein wird, 4K brauche ich nicht, denn ich sitze nur 3,20 vom TV weg. Kaufe ich mir da einen schön großen 4K (wenn eh nur in OLED) so mit mind. 65 Zoll, dann habe ich zwar ein grösseres Bild als bei meinem 55" derzeit und das sieht auch wundervoll in 4K aus, aber zu 90% meiner Zeit am TV habe ich davon nix, weil meine Konsolen eh nur FullHD können werden in den nächsten 5-6 Jahren (bis PS5 und Xbox 2 rauskommen) und meine alltäglichen TV Sender (Sky, Öffentlich-rechtliche, Private TV Sender) eben auch in den nächsten Jahren kein 4K senden werden. Sprich am Ende habe ich in 90% Nutzungszeit bei einem 65" 4K TV ein schlechteres (weil entweder auf gleichen Sichtabstand grösseres Full HD Bild, oder aber auf 4K hochskaliertes Full HD) Bild als bei meinem derzeitigen FHD und das brauch ich nun wirklich nicht. Dann lieber als nächsten TV, da ich mit meinem W905 extrem zufrieden bin, vielleicht so in 2 Jahren, (wäre das erste mal, dass ich einen TV 4 Jahre behalte und nicht nach 2 Jahren wechsele) einen richtig guten OLED. Der hält dann mind. wieder 3-4 Jahre und wenn dann die TV Sender und die Nachfolgekonsolen der Current Gen in der Lage sein sollten 4K Material zu zeigen, dann gibts einen 4K, vorher nicht.

Fuchs79

Hier wird die ganze Zeit debattiert zwischen FHD und UHD, wobei der wesentliche Vorteil dieses Angebotes die OLED-Technik ist. Im Vergleich zu den ganzen LED-Backlight, Edge-LED und auch zu den Local-Dimming (Direct-LED) Fernsehern liegt eben der große Vorteil darin, dass die LED´s nicht angestrahlt werden müssen sondern selbstleuchtend sind. Selbst bei Direct-LED TV´s gibt es nur eine überschaubare Anzahl an Zonen im Hintergrundbild, welche zusammen geschaltet werden. So kann aus schwarz schnell grau entstehen, Das ist bei OLED-TV´s nicht der Fall und für mich der entscheidende Kaufgrund. Für mich schließt aus der Riege der LCD, LED-TV alleinig der Samsung JS9000 fast gleichauf zu den OLED-TV´s was die Bildgüte betrifft. Der liegt aber auch im Preis mindestens gleich auf.


Leider kein 4k. 4K mit Möglichkeit des HDR Streamings (nicht über HDMI, das geht nur über das Nachfolgemodell) gab es mit dem LG 55 EG 9609 am 07.08. beim MediaMarkt Ludwigshafen für 2223€, das ist der Benchmark derzeit.

dkmac79

Es gibt halt noch kaum 4K Content, auch die an einer Hand abzählbaren Inhalte bei Netflix&Co sind. Wie lange hat es Deutschland gedauert bis es einwenig HD gab? 720p von den OR und 1080i in teilweise übelster Qualität von den Privaten. Und wieviel Leute interessiert das überhaupt? Schaut man sich die HD+ Kundenzahlen an ist das ziemlich eindeutig. Die Leuten gucken ihr Bauer sucht Ziege in SD und das reicht ihnen auch auf ihrem billig Flachbildschirm. Hauptsache die Farben knallen, Soap Effekt durch Zwischenbildberechnung ist an und die Bewohner bei Big Brother wirken als wären sie direkt zuhause. Henne Ei Problem. Der ganze HDMI 2.0 , HEVC, HDCP 2.whatever wirrwarr hilft auch nicht. Da Kauft sich Udo nen günstigen UHD für 800 was ja für ihn sehr viel Geld ist und wenn er dann irgendwann mal nen UHD Receiver anschließt wundert er sich das er kein UHD empfängt wegen fehlender Hardware. Am ende wird Udo verzweifelt versuchen seinen DVD Player per Scart anzuschließen. Am Ende würde Udo bei 4 Meter Abstand auf seinem 46" eh keinen Unterschied sehen zwischen skalierter DVD, FHD bei den Privaten oder UHD im Stream. Den Massenmarkt interessiert es nicht und die early Adopter müssen tief in den Geldbeutel greifen um einwenig 4K Material zu erhaschen. Ein HighEnd OLED um jetzt alles in bester Bildqualität anzuschauen ist vielleicht sinnvoller als nen UHD ohne Inhalt.



Ich möchte dich schon mal direkt am Anfang einbremsen: FHD-Inhalte gab es in DE schon mit dem Start der BluRay und davon mittlerweile so viel, dass man den "Fernseher" auch gänzlich ohne das eigentliche fernsehen betreiben kann.

Zugegeben bei UHD sieht es noch ein wenig anders aus, aber es wird eben schon bei einigen Anbietern in UHD gestreamt und der neue FireTV der es auch hardwareseitig unterstützt steht in den Startlöchern, wie auch die neuen BR-Player die 4k unterstützen. Die Zahl der Inhalte wird also schon im nächsten Jahr stark zunehmen und wenn man schon viel, viel Geld ausgibt für eine TV, dann doch vielleicht einen der auch im nächsten Jahr nicht schon von gestern ist.

Sicherlich kann man sich streiten, ob man UHD braucht oder sieht, aber nicht jeder nutzt seinen TV nur zum schauen von Big Brother in SD. Allein schon wenn man nen PC anschließt ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. ein FHD-Film läuft dann gestochen scharf im Fenster während man auf den anderen 3/4 des Bildschirms "arbeiten" kann. Nur mal als Beispiel.

Nochmal, das ist immer noch nicht richtig.

Wie viele Menschen schauen denn BluRays wöchentlich oder mehrmals wöchentlich? Das ist ein kleiner Kern. Für die ist ein 4K TV vielleicht bald sinnvoll.

Wie viele Menschen schauen mehrmals die Woche Netflix oder ähnliches? Auch das ist ein kleiner Kern, für die ist ein 4K TV bald sinnvoll.

Wie viele Menschen schliessen regelmässig ihren PC an ihren TV an? Auch das ist ein kleiner Kern und ob man dann dafür unbedingt einen 4K TV braucht, lass ich mal dahingestellt.

Wie viele Menschen nutzen ihren TV aber zum Fernsehschauen oder zum Zocken? Richtig, das ist die Masse und für die ist ein 4K TV nichts als "Marketing" von den TV-Herstellern, denn die können bei 90% ihrer Nutzung des TVs in den nächsten Jahren nichts mit einem 4K TV anfangen, weil die aktuellen Konsolen nie Spiele in 4K darstellen werden können (die sind ja schon teilweise für FHD zu schwach). Von den TV-Sendern und Filmen/Serien in 4K sind wir auch noch meilenweit entfernt, sendet ja so gut wie keiner in FHD.

Sprich, ja für einen kleinen Nutzerkreis, der wirklich mehrmals pro Woche eine BluRay reinschiebt oder Netflix schaut, KANN (nicht muss, KANN) ein 4K TV heutzutage Sinn machen.
Für den mit Abstand deutlich größeren Nutzerkreis, der eben vielleicht nur 1x die Woche Netflix oder eine BluRay schaut (oder noch seltener), ist 4K derzeit (und sicherlich auch für die nächsten 5-7 Jahre) kompletter Humbug. Genau diese größere Masse sollte dann sich lieber einen guten FHD LCD oder natürlich noch besser FHD OLED zulegen, weil sie davon eine wirkliche Bildverbesserung haben, die halt in 90% ihrer Nutzung des TVs zum Tragen kommt und nicht nur bei 10% BluRay oder Netflix schauen.

dkmac79

Es gibt halt noch kaum 4K Content, auch die an einer Hand abzählbaren Inhalte bei Netflix&Co sind. Wie lange hat es Deutschland gedauert bis es einwenig HD gab? 720p von den OR und 1080i in teilweise übelster Qualität von den Privaten. Und wieviel Leute interessiert das überhaupt? Schaut man sich die HD+ Kundenzahlen an ist das ziemlich eindeutig. Die Leuten gucken ihr Bauer sucht Ziege in SD und das reicht ihnen auch auf ihrem billig Flachbildschirm. Hauptsache die Farben knallen, Soap Effekt durch Zwischenbildberechnung ist an und die Bewohner bei Big Brother wirken als wären sie direkt zuhause. Henne Ei Problem. Der ganze HDMI 2.0 , HEVC, HDCP 2.whatever wirrwarr hilft auch nicht. Da Kauft sich Udo nen günstigen UHD für 800 was ja für ihn sehr viel Geld ist und wenn er dann irgendwann mal nen UHD Receiver anschließt wundert er sich das er kein UHD empfängt wegen fehlender Hardware. Am ende wird Udo verzweifelt versuchen seinen DVD Player per Scart anzuschließen. Am Ende würde Udo bei 4 Meter Abstand auf seinem 46" eh keinen Unterschied sehen zwischen skalierter DVD, FHD bei den Privaten oder UHD im Stream. Den Massenmarkt interessiert es nicht und die early Adopter müssen tief in den Geldbeutel greifen um einwenig 4K Material zu erhaschen. Ein HighEnd OLED um jetzt alles in bester Bildqualität anzuschauen ist vielleicht sinnvoller als nen UHD ohne Inhalt.



dkmac79

Es gibt halt noch kaum 4K Content, auch die an einer Hand abzählbaren Inhalte bei Netflix&Co sind. Wie lange hat es Deutschland gedauert bis es einwenig HD gab? 720p von den OR und 1080i in teilweise übelster Qualität von den Privaten. Und wieviel Leute interessiert das überhaupt? Schaut man sich die HD+ Kundenzahlen an ist das ziemlich eindeutig. Die Leuten gucken ihr Bauer sucht Ziege in SD und das reicht ihnen auch auf ihrem billig Flachbildschirm. Hauptsache die Farben knallen, Soap Effekt durch Zwischenbildberechnung ist an und die Bewohner bei Big Brother wirken als wären sie direkt zuhause. Henne Ei Problem. Der ganze HDMI 2.0 , HEVC, HDCP 2.whatever wirrwarr hilft auch nicht. Da Kauft sich Udo nen günstigen UHD für 800 was ja für ihn sehr viel Geld ist und wenn er dann irgendwann mal nen UHD Receiver anschließt wundert er sich das er kein UHD empfängt wegen fehlender Hardware. Am ende wird Udo verzweifelt versuchen seinen DVD Player per Scart anzuschließen. Am Ende würde Udo bei 4 Meter Abstand auf seinem 46" eh keinen Unterschied sehen zwischen skalierter DVD, FHD bei den Privaten oder UHD im Stream. Den Massenmarkt interessiert es nicht und die early Adopter müssen tief in den Geldbeutel greifen um einwenig 4K Material zu erhaschen. Ein HighEnd OLED um jetzt alles in bester Bildqualität anzuschauen ist vielleicht sinnvoller als nen UHD ohne Inhalt.


Ich denke bei einem preis von 1800€ wird sich sowieso nur ein kleiner (fan)kreis einfinden. Und nochmal auf fhd hingewiesen: heute kriegt man kaum noch tv geräte die es nicht bieten und die sind nixht mal viel billiger und zudem auch in anderen punkten rückständig. Warum sollte das bei uhd nicht auch so kommen? Meine erfahrumg sagt mir, dass das wieder kommt und dann hat halt jeder irgendwann ein uhd gerät rumstehen um big brother in sd zu schauen und wenige die es effektiv nutzen. Und eben diese werden auch doe käuferschicht für das gerät hier stellen, weil eben auch schon heute anwendungen dafür gibt.

IMCARLOS

Ich möchte dich schon mal direkt am Anfang einbremsen: FHD-Inhalte gab es in DE schon mit dem Start der BluRay und davon mittlerweile so viel, dass man den "Fernseher" auch gänzlich ohne das eigentliche fernsehen betreiben kann.



mittlerweile.. das sind nun 10 Jahre her seit HD in Deutschland so richtig gestartet ist.
Klar kannst du jetzt, heute den ganzen Tag BD , FHD Streams etc. anschauen. Es sind ja auch 10 Jahre her.

Die 4K BD kommt Ende dieses Jahres, das heißt in 9 Jahren wird es Massenmarkttaugliche Player für 50Euro geben? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Aber das ist kein Massenmarkt was wir nächstes Jahr haben werden. Minimaler Content für Early Adopter. Geräte Preise um die 1000€ um ne 4K Scheibe abzuspielen die dann auch unter Garantie deutlich teuter sein wird als die 8€ BD vom Grabbeltisch.


Zugegeben bei UHD sieht es noch ein wenig anders aus, aber es wird eben schon bei einigen Anbietern in UHD gestreamt und der neue FireTV der es auch hardwareseitig unterstützt steht in den Startlöchern, wie auch die neuen BR-Player die 4k unterstützen. Die Zahl der Inhalte wird also schon im nächsten Jahr stark zunehmen und wenn man schon viel, viel Geld ausgibt für eine TV, dann doch vielleicht einen der auch im nächsten Jahr nicht schon von gestern ist.



Sich Hardware für übermorgen zu holen ist auch Sinnfrei. Die Geräte werden besser uns günstiger sobald die Masse kauft. Sich jetzt einen teuren UHD TV zu kaufen mit eher bescheidemen Bild und einfachster Technik ist grenzwertig. Bis der Inhalt da ist kostet die Kiste ein Bruchteil und man konnte diesen gar in der zwischenzeit für 4K benutzen.
Zur Zeit gibt es sogut wie keine 4K Inhalte, nächstes Jahr wird es mehr Angebote geben. Mehr Streaming und die 4K BD aber das wird immer noch sehr wenig sein zum Rest. Es wird auch 2016 keine Dauerberieselung in 4K geben außer man zählt Pearl.TV per Sat dazu.

Das Lustige ist ja das selbst die BD nicht die DVD verdrängen konnte. Schaut man hier rein bvv-medien.org/fil…pdf
sieht man das der DVD Markt mehr als doppelt so groß ist wie der BD Markt in Deutschland. 2014! Nicht vor 5 Jahren jetzt.

Natürlich fahren die TV Hersteller wild winkend auf dem 4K Zug, die wollen ja neue TV Geräte verkaufen nach dem 3D Flop. Es kann ja nicht sein das die Leute ihre TV Geräte für 5+ Jahre behalten. entweder sollen die Kaputt gehen oder bitte auf das nächste noch geilere Format umsteigen.

Ich war Early Adopter bei der DVD, bei der HD-DVD und BluRay, aber diesmal warte ich weil es effektiv nicht viel bringt. In meinem Wohnzimmer bräuchte ich einen deutlich größeren TV als meinen alten 55" um 4K bei 4-5m Abstand überhaupt ein Unterschied zu sehen.

Und nicht jeder hat den Platz sich ein 55" , 65" oder größeres Gerät in die Bude zu stellen. Ganz sicherlich nicht der Massenmarkt. Die Wohnungen werden nicht plötzlich größer sodass sich jeder einen 65" an die Wand hängt.
4K macht oft schon allein aus sehbedingten optischen Gründen keinen Sinn. Da der Abstand zu groß oder das Gerät zu klein bzw eine Kombination von beidem.
Ohne Kundschaft keine Inhalte, siehe 3D Filme. Das der Wechsel auf 4K passiert, das drücken die Hersteller schon durch, ob es Sinn macht und wie lange es wirklich dauert bis das in Massenmarkt angekommen ist wird IMHO deutlich länger dauern als bei der BluRay hier in Deutschland. Wir sind halt träge und langsam.

Sicherlich kann man sich streiten, ob man UHD braucht oder sieht, aber nicht jeder nutzt seinen TV nur zum schauen von Big Brother in SD. Allein schon wenn man nen PC anschließt ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. ein FHD-Film läuft dann gestochen scharf im Fenster während man auf den anderen 3/4 des Bildschirms "arbeiten" kann. Nur mal als Beispiel.



Wir sind da allerdings beide derselben Meinung das dieses Beispiel doch sehr weit hergeholt ist. Wieviele Leute kaufen sich ein UHD TV um ihn als schlechten Monitor zu benutzen? UHD Verbreitung erfordert den Massenmarkt nicht die Early Adoper die dann idr auch geschröpft werden, bzw Laien die sich einen UHD kaufen der weniger HDMI 2.0 , HEVC oder HDCP 2 kann und sich quasi obsolete Hardware zum Release gekauft haben.

UHD steckt noch in den Kinderschuhen, Die Geräte gibt es in bezahlbarer Form seit rund 2 Jahren, Inhalte müssen erst noch in Fahrt kommen. Kaufempfehlung jetzt? Von mir nicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text