[Saturn Super Sunday] TAMRON AF 70-300mm f/4-5,6 Di LD für Canon EF, Nikon EF oder Sony A-Mount für je 74,-€ mit Newslettergutschein
253°Abgelaufen

[Saturn Super Sunday] TAMRON AF 70-300mm f/4-5,6 Di LD für Canon EF, Nikon EF oder Sony A-Mount für je 74,-€ mit Newslettergutschein

45
eingestellt am 16. Aug 2015heiß seit 16. Aug 2015
Guten Morgen.

Es ist wieder Super Sunday. Diesmal gibt es den ganzen Tag oder bis zum vorzeitigen Ausverkauf unter anderem folgendes Angebot.....

►TAMRON AF 70-300mm f/4-5,6 Di LD Canon EF, Nikon EF oder Sony A-Mount für je 74,-€ Versandkostenfrei◄

Der Preis gilt bei Nutzung des Newslettergutscheins!

Der Idealopreis liegt bei 93,95€
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Artikeldaten (Canon)

Objektiv-Typ:Telezoom.Anschluss für:Canon EF.Serie:Di.Niedrigste Brennweite:70 mm.Höchste Brennweite:300 mm.Artikelnummer:1077546

Optisches System
Maximale Blende:f/4-5.6.Aufnahme-Entfernung bis mindestens:1.5 m.Autofokus:ja

Objektivsystem
Blendenlamellen:9.Gruppenzahl:9.Linsenzahl:13.Merkmale:Di-Objektiv, Low Dispersion

Allgemeine Merkmale
Testurteil:Fotomagazin 03/2007 Sehr gut.Filtergewinde:62 mm.Durchmesser:76.6 mm.Länge:116.5 mm.Farbe:Schwarz.Gewicht:435 g.Lieferumfang:Objektiv, Sonnenblende (DA17), Frontdeckel (CP62), Bedienungsanleitung

45 Kommentare

Na geil... Für Canon, Sony und Nikon... und kein MFT -.-'

Kommentar

Momoko

Na geil... Für Canon, Sony und Nikon... und kein MFT -.-'



Die Scherbe willst du doch eh nicht haben

Also mit der Blende ... irgs ... nee ... lieber nicht.

Ersparnis natürlich hot

Für das Geld als billig Zoom geht das schon klar. Wenn man es nur selten benötigt.

Wäre ich nicht schon versorgt, dann würde ich zuschlagen. Preis ist gut.

So ein Angebot für das Tamron 18-200 und ich schlag zu

Sehr gut benutze es selber... Nur langsam

Oh sorry. Ich hab eigentlich extra gesucht...

Macht es den Sinn das ohne Bildstabilisator zu nutzen?
Soll ich mit einem Stativ rumlaufen?

Verfasser

billg

Macht es den Sinn das ohne Bildstabilisator zu nutzen? Soll ich mit einem Stativ rumlaufen?



Ehrlich Meinung?! Kein Bildstabilisator kommt an ein Stativ ran

Tut euch einen gefallen und spart euch die Scherbe...

merk

Leuts lasst es sein mit diesem pseudo tele... Wenns schon so ne brennweite sein muss spart lieber auf das 70-200 2.8

ds1

Leuts lasst es sein mit diesem pseudo tele... Wenns schon so ne brennweite sein muss spart lieber auf das 70-200 2.8



LOL, aber sorry du willst nicht ERNSTHAFT ein 74€ Objektiv mit einem 500€ Objektiv vergleichen, oder?!? oO

Da würde ja das Objektiv fast doppelt soviel kosten wie der Body z. B. A58....

Mag für den absoluten Fetischisten ja durchaus ein tolles Objektiv sein, aber der Vergleich hinkt irgendwo schon sehr derbe...

Super danke... Hot!

Selbst mit Stabilisierung ist es nicht leicht bei 300mm immer scharfe Fotos zu bekommen.

Was haben die nur früher ohne Stabi gemacht? Hmm...

billg

Macht es den Sinn das ohne Bildstabilisator zu nutzen? Soll ich mit einem Stativ rumlaufen?



Ganz einfach: Jupp, solltest du, auch wenn das Objektiv ein Bildstabilisator hätte.

ds1

Leuts lasst es sein mit diesem pseudo tele... Wenns schon so ne brennweite sein muss spart lieber auf das 70-200 2.8


Das macht aber nicht für jeden Sinn, wenn man 300mm braucht braucht man 300mm da nützt die 2.8er Blende nichts beim 70-200er.
Und wer so ein Tele nur alle Jubeljahre benötigt und nicht >400€ für ein Glas ausgegeben kann, für hin und wieder, kann hier ruhig zugreifen. Ich nutze zu 60% mein ein 17-50mm 2.8f Objektiv und ein 85mm'er 2.8 vl. zu 35%, die restlichen 5% werden von dem billig Tele hier genutzt.

Bei 300mm Brennweite hilft auch ein Bildstabilisator nicht mehr allzu viel. Da brauchts'n Stativ, oder sehr kurze Belichtungszeiten + Atem anhalten. Generell sollte man seine Gläser auch ein wenig am Einsatzzweck orientieren, wenn ich mitkriege, was teilweise für Gläser Leuten empfohlen werden, die die Brennweite evtl 1-2x im Jahr für'n Zoo benötigen und dann in den seltensten Fällen maximal auf Postkartengröße drucken.

Da ist man dann mit einem Klammeraffen-Stativ zusätzlich zum Objektiv für knapp 10€ besser bedient.

hab ich was verpasst? In meinem (günstigen) Sony A350 Body ist dort der Stabi drin. Soweit ich weiß hat Sony das auch bei den anderen so beibehalten...

itmoldk

hab ich was verpasst? In meinem (günstigen) Sony A350 Body ist dort der Stabi drin. Soweit ich weiß hat Sony das auch bei den anderen so beibehalten...


Es gibt aber noch Nikon und Canon...

Skatan

Also mit der Blende ... irgs ... nee ... lieber nicht.


4-5.6 sind noch nutzbar. Kein Problem. Billigteles mit Offenblende 8 sind ein Problem.

Nahkampfschaf

Bei 300mm Brennweite hilft auch ein Bildstabilisator nicht mehr allzu viel.


Unsinn. Ein Bildstabilisator bringt immer die Blendenstufen, die er bringt. Bei 16mm sind 3-4 Blendenstufen meist egal, die Belichtung ist unproblematisch. Bei 300mm sind 3-4 Blendenstufen oft die Rettung.

Canons 70-300/4-5.6 IS USM etwa ist nach wie vor ein gutes, brauchbares Objektiv - obwohl der IS nicht auf aktuellem Leistungsstand ist.

Gebraucht für 30-50 Euro sicherlich ne Überlegung wert. Aber n dreiviertel Hunni mag ich für solche Blendenwerte auch neu nicht ausgeben.

P.S: Preis natürlich trotzdem hot.

billg

Macht es den Sinn das ohne Bildstabilisator zu nutzen? Soll ich mit einem Stativ rumlaufen?


Ich gehe mal davon aus, daß es dieselbe Optik ist wie in meinem, welches einen Stabi hat. Für die 74 Euro ist es dann ein tolles Objektiv. Ist halt nur für statische Landschaftsfotos vom Stativ.

Sinn würde es für _mich_ nicht gemacht haben. Ich hab's wie gesagt mit Stabi, gekauft für Flugtage. 300mm aus der Hand ist damit kein Problem. Natürlich ist es bei mir auch für jede andere Art Foto wie Schnappschüsse und Tierbilder im Einsatz. Ich habe viel Freude damit. Früher bin ich mit einem älteren (auch sauguten) 300er mit Einbeinstativ in der Hand den Fohlen auf der Weide nachgerannt. Das war halt nicht so der Bringer.

Um mal auf das Geplapper a la "die Scherbe willst du sowieso nicht" oder "spar auf das Canon Objektiv mit Öffnung 2.8 für lumpige 5.999 Euro bei drei Kilo Gewicht" zu sprechen zu kommen: ein Körnchen Wahrheit ist drin. Bei einem Tele, und bei Schnappschüssen allgemein, willst du entweder eine kurze Belichtungszeit und brauchst damit eine sehr hohe Lichtstärke (willst aber, wie erwähnt, vielleicht nicht unbedingt einen Batzen von ein paar Kilo mitschleppen, der auch noch auf weitesten Umkreis zu blinken scheint: "Hier gibt's was Wertvolles zu klauen"), oder du nimmst ein stabilisiertes Objektiv, drückst happy bei einer Fünfzigstel oder Hundertstel Sekunde bei einer Blendenzahl von 4.5 oder größer ab und das mit der langen Zeit wird der Stabi dann richten.

Aber zurück zur Frage: ja, wenn du das Geld für die stabilisierte Version nicht hinblättern willst, ist dieses Objektiv für 74 Euro einfach geschenkt.


Und noch ein Tipp: die Serienbildfunktion ist der Stabi des Kleinen Mannes ;). In dem Rhythmus von Herzschlag und Atmen klappt eins von mehreren Bildern immer.

Ich hab das Objektiv jetzt seit 6 Monaten auf meiner Sony A58 montiert und bin begeistert. Für das Geld bekommt man ein super Schönwetterobjektiv.
Bei der Sony nicht so problematisch, da der Stabi im Body verbaut ist.
Ich nutze das Objektiv um Bilder beim Springreiten zu schießen und es funktioniert super, vorrausgesetzt man hat die passenden Einstellungen gewählt.
Bei schlechtem Licht tritt schnell Rauschen auf, aber was soll man auch von einem Objektiv dieser Preisklasse erwarten..
Zum Testen an die Brennweite und für den Gelegenheitsfotografen aufjeden Fall kein schlechtes Objektiv.
Absolut empfehlenswert!

Hmm das Tele für Nikon Cams ist wohl ausverkauft

Die nikon Variante scheint ausverkauft zu sein.

Passt der auf die Sony A58??
Da steht was von Filtergewinde 62mm
Bin mir grad nicht sicher.. Meine die a58 meines Bruders hat 55mm?

Qipu nicht vergessen!

Sony A-Mount ist ausverkauft.
Ha, wieder Geld gespart ;-)

Neqo

Ich hab das Objektiv jetzt seit 6 Monaten auf meiner Sony A58 montiert und bin begeistert. Für das Geld bekommt man ein super Schönwetterobjektiv. Bei der Sony nicht so problematisch, da der Stabi im Body verbaut ist. Ich nutze das Objektiv um Bilder beim Springreiten zu schießen und es funktioniert super, vorrausgesetzt man hat die passenden Einstellungen gewählt. Bei schlechtem Licht tritt schnell Rauschen auf, aber was soll man auch von einem Objektiv dieser Preisklasse erwarten.. Zum Testen an die Brennweite und für den Gelegenheitsfotografen aufjeden Fall kein schlechtes Objektiv. Absolut empfehlenswert!



Soso das Objektiv rauscht also *huhst*
würde ich halt nicht mit ISO 6400 knipsen

Ich hab das 70-200 F2.8 an der Alpha 77 und 77II aber mehr als ISO 640 wirds auch da nicht mehr sooo schön...

suche auch noch ein universelles immerdran objektiv zum wandern und co da ich nicht immer den Rucksack mit 6 Objektiven, Filtern, Stativ mit schleppen will
lieber ein universelles 80% objektiv als das falsche aus bequemlichkeit drauf und nachher nen schuß verpasst

shabo90

Passt der auf die Sony A58?? Da steht was von Filtergewinde 62mm Bin mir grad nicht sicher.. Meine die a58 meines Bruders hat 55mm?



schön das du dir wenigstens nen recht guten body gekauft hast und nicht wie die anderen noobs ne canon 1xxx oder so nen mumpf..

das Filtergewinde ist wie der Name schon sagt für FILTER da... also Polfilter, graufilter usw... die kommen noch VOR das objektiv geschraubt..
und der durchmesser hier ist eben 55mm.. sprich du muss filter mit 55mm gewinde kaufen.

die aufnahme bei Sony gibt es nur das "E-Mount" und das "A-Mount"...
A-Mount = Minolta Spiegelreflex
E-Mount = das neue für die Spiegellosen kompakten (bis zur A7 oder die A5000 usw...)

der "Mount" ist sozusagen die verbindung zwischen Body und Objektiv und das Filtergewinde ist der anschluss am Objektiv für Filter.

ein Polfilter macht aber auch nur an Objektiven sinn die innen fokusieren und nicht wie die billigen das ganze objektiv "verdrehen"
polfilter sollte jeder halbwegs interessiere hobby fotograf haben. (und zwar ein circular polfilter!)

Der Flaschenboden bringt an einer APS-C DSLR kaum mehr als 6 Mpix Auflösung, bei den aktuellen 24 Mpix Sensoren also gerade mal ein Viertel der möglichen Auflösung.
Wer meint er braucht unbedingt 300 mm Brennweite, hat z.B. mit dem 105 mm Sigma Macro dank der viel höheren Auflösung trotzdem mehr Details wenn er den passenden Ausschnitt aus dem Bild wählt. Und ganz nebenbei hat man damit noch eins der besten Macros inkl. Stabi und 2.8er Blende.
Da der Preis einer DSLR inkl. ein paar guter Objektive sowieso über 1000 Euro liegt, kann man sich die Billigscherbe hier sparen.
Denn wer will schon einen Koffer voll billiger Objektive mitschleppen wovon keins eine brauchbare Bildqualität bietet?

Comment

MrStiffler

Tut euch einen gefallen und spart euch die Scherbe...



Tu du uns den Gefallen und erspare und dein Möchtegern-Profi Nerd-Gelaber.

shabo90

Passt der auf die Sony A58?? Da steht was von Filtergewinde 62mm Bin mir grad nicht sicher.. Meine die a58 meines Bruders hat 55mm?



WOW Danke für diese super Antwort!!
Ich seh nur grad.. ich komme zu spät.. für Sony auch schon ausverkauft

Gibts da auch was mit E-Mount?

canon auch weg

Neqo

Bei schlechtem Licht tritt schnell Rauschen auf



Ich habe nicht vom Obejktiv gesprochen als ich das "rauschen" erwãhnt habe, lediglich dass es auftritt. Selbst bei niedrigen ISO Werten sind die Bilder z.B. in einer Halle nicht so toll wie draußen.

Haha ja das Problem mit dem universellen Objektiv kenn ich.. letztens in der Bergen gewesen, das dran- und abmontieren von 50mm festbrennweite auf tele hat genervt..
Gibt es nicht gute 18-200mm Objektive?

ds1

Leuts lasst es sein mit diesem pseudo tele... Wenns schon so ne brennweite sein muss spart lieber auf das 70-200 2.8



Was will man auch für 70eur erwarten. Das isteon typisches anfänger objektiv das leute kaufen, die möglichst viel brennweite abdecken wollen ohne zu wissen, ob sie es tatsächlich brauchen. Die meisten merken dann erst später, das mehr nicht immer mehr ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text