Scheppach Kompressor HC 50 bei Obi für 99€  50Liter Speicher  8 Bar 1,5KW
202°Abgelaufen

Scheppach Kompressor HC 50 bei Obi für 99€ 50Liter Speicher 8 Bar 1,5KW

19
eingestellt am 23. Jul 2012
Hallo auf der Suche nach einem Kompressor ist mir heute das Angebot von Obi (Kassel) aufgefallen ein Scheppach Kompressor HC 50 für 99€ im Internet nach kurzer Suche kostet er mind. 145€ + Versand.Denke das Angebot gibts wohl auch in anderen Obis nur online gibts das nicht.

Ich weiss es ist höchstwahrscheinlich Made in China oder Italy aber im Vergleich zu den Herkules Kompressoren von Bauhaus ( Made in China)sieht er schon hochwertiger aus.

Die Leistung ist gut zumal man zu dem Preis sonst nur 24Liter Speicher bekommt.

Abgabeleistung ist 160l/min steht auf dem Karton drauf.

Hier mal die Daten von der HP:

Kompressor scheppach HC50

Artikelnummer: 3906107915

Kompressor HC50


Der 50l Kompressor ist ein robuster, fahrbarer Kolbenkompressor - geeignet für kleine und vielfältige gewerbliche Anwendungen


• Der 50 l Kompressor ist kompakt und portabel
• Kesselinhalt: 50 liter
• 2 Manometer und 1 Schnellkupplung für geregelten Arbeitsdruck
• Große Räder für einfachen Transport
• Inklusive Transportgriff
• Arbeitsdruck 8 bar
• Ölgeschmierter Kolbenkompressor


Serienmäßige Grundausstattung:


Manometer und Schnellkupplung für geregelten Arbeitsdruck
Große Räder für einfachen Transport
Transportgriff


Leistungsdaten





Motor


230V / 50 Hz / 1500W




Motordrehzahl


2850 1/min




max. Arbeitsdruck


8 bar




max. Betriebsdruck


8,9 bar




Ansaugleistung


220 l/min




Geräuschpegel


93 db (A)




Kesselinhalt


50 l




Gewicht br/ne


34,0 / 29,5 kg




Abmessung lxbxh


880x395x700 mm




Artikel-Nr.


390 6107 915

19 Kommentare

geht da was mit Tiefpreisgarantie in anderen Baumärkten ?

Naja, die Motordrehzahl ist doch recht hoch, das Ansaugvolumen schon recht klein, der Behälter auch nicht wirklich groß.
In der Variante ist der Kompressor etwas für Leute, die mal den Luftdruck checken wollen. Mit nem Schlagschauber ist da schnell die Grenze erreicht.
Wem diese Tatsachen bewusst sind, er kann hier sicherlich ein Schnäppchen machen, alle anderen sollen weiter suchen.

Verfasser

Also ich möchte auch einen Schlagschrauber damit betreiben zum Reifen wechseln bei 2 PKW und so wie ich es bei Amazon gelesen habe liegt das Problem meist nicht am Kompressor sondern am Zubehör.
Sprich schlechter Schlagschrauber zu dünne Druckluftleitung ( Spiralschlauch ect.)
Laut Amazon Bewertungen sind nur die Schlagschrauber mit Doppelschlagwerk zu emfehlen einmal ein Erba für knapp 70€ und der Hazet Hazet 9012-1SPC für ca. 120€ und man braucht eine Druckluftleitung mit 10mm Innendurchmesser.
Bestellt hab ich den Hazet für 129€ mit kostenlosen Magnethalter von Hazet der sonst 30€ kostet.Der Hazet Schlagschrauber hat einen Luftverbrauch von 114 Litern also sollte man die 4 Räder mit dem Kompressor bequem lose bekommen.
Wenn alles da ist kann ich dazu mal genauer was schreiben.

tschae

Also ich möchte auch einen Schlagschrauber damit betreiben zum Reifen wechseln bei 2 PKW und so wie ich es bei Amazon gelesen habe liegt das Problem meist nicht am Kompressor sondern am Zubehör.Sprich schlechter Schlagschrauber zu dünne Druckluftleitung ( Spiralschlauch ect.)Laut Amazon Bewertungen sind nur die Schlagschrauber mit Doppelschlagwerk zu emfehlen einmal ein Erba für knapp 70€ und der Hazet Hazet 9012-1SPC für ca. 120€ und man braucht eine Druckluftleitung mit 10mm Innendurchmesser.Bestellt hab ich den Hazet für 129€ mit kostenlosen Magnethalter von Hazet der sonst 30€ kostet.Der Hazet Schlagschrauber hat einen Luftverbrauch von 114 Litern also sollte man die 4 Räder mit dem Kompressor bequem lose bekommen.Wenn alles da ist kann ich dazu mal genauer was schreiben.


So viel Kohle für zwei mal im Jahr Rädertausch bei 2 PKW? Eigentlich fehlt dir dann ja noch ne Hebebühne

tschae

Also ich möchte auch einen Schlagschrauber damit betreiben zum Reifen wechseln bei 2 PKW und so wie ich es bei Amazon gelesen habe liegt das Problem meist nicht am Kompressor sondern am Zubehör.Sprich schlechter Schlagschrauber zu dünne Druckluftleitung ( Spiralschlauch ect.)Laut Amazon Bewertungen sind nur die Schlagschrauber mit Doppelschlagwerk zu emfehlen einmal ein Erba für knapp 70€ und der Hazet Hazet 9012-1SPC für ca. 120€ und man braucht eine Druckluftleitung mit 10mm Innendurchmesser.Bestellt hab ich den Hazet für 129€ mit kostenlosen Magnethalter von Hazet der sonst 30€ kostet.Der Hazet Schlagschrauber hat einen Luftverbrauch von 114 Litern also sollte man die 4 Räder mit dem Kompressor bequem lose bekommen.Wenn alles da ist kann ich dazu mal genauer was schreiben.



Ja, mir ist schon klar, dass ein Schlagschauber mit einem guten Schlagwerk weniger Luft benötigt als die billigen Mannesmann und Co. Geräte. Den Hazet habe ich mir damals auch angeschaut, mich dann aber für CP entschieden.
Naja 114 Liter ist doch recht viel wenn man bedenkt, dass es sich bei der Angabe des Kompressors immer um eine FAD (Free Air Delivery) Angabe handelt, also das Ansaugvolumen. Was bleibt nach der Verdichtung auf 8 bar wohl übrig (Stichwort Gasgesetz)? Was sind 50 Liter Behälter, wenn du da drin einen Druck von 6,3 bar für den Schlagschrauber benötigst und der Kompressor bis maximal 8 bar Druck erzeugt? Du kannst ja nicht einfach mal den Tank leer machen.
Wie auch immer ich nutze einen AC30E100 von Atlas Copco und der ist beim Radwechsel schon gut am arbeiten, trotz gutem Schlagschrauber und ausreichend dimmensionierten und nicht zu langen Druckluftschläuchen.

in wie weit ist das Ding für Spritzpistolen geeignet? Ansich hab ich des öfteren gelesen, dass da schon ein höherer Druck von Nöten sei. Natürlich nur für den Privatgebrauch - will keine Spritzkammer zum Auto lackieren auf machen...

corran

in wie weit ist das Ding für Spritzpistolen geeignet? Ansich hab ich des öfteren gelesen, dass da schon ein höherer Druck von Nöten sei. Natürlich nur für den Privatgebrauch - will keine Spritzkammer zum Auto lackieren auf machen...


Einem Lackierer würde ich einen ölfreien Kompressor empfehlen. Da sind wird dann aber deutlich 4-stellig. Ansonsten musst du immer schauen, dass du neben dem Öl auch das Wasser aus der Druckluft bekommst, da du sonst ne Menge Kondensat mit versprühst. Soweit die Theorie, ich habe selbst noch nicht mit Druckluft lackiert. Ich kenne selbst halt die Druckluftbranche ein wenig X)

Ich habe letztes Jahr bezüglich Kompressoren zum Lackieren recherchiert.

Mein Fazit ist, dass man mit diesem und vergleichbaren Kompressoren durchaus lackieren kann, aber nur mit Einschränkungen. D.h. mehr als ein Kotflügel oder eine Motorhaube wird schwierig. Also eher für Reparaturlackierungen.
Anders gesagt: der Kompressor dürfte für ca. 2 bis 3 Minuten ausreichend Luft bringen -bei einer nicht allzu großen Düse- bevor es durch das "Nachpumpen" schwankend und damit im Lackierergebnis fehlerhaft wird.

Weiterhin haben die weit verbreiteten HVLP-Pistolen einen hohen Luftverbrauch. RP-Pistolen oder auch konventionelle Farbspritzpistolen (letztere sind im professionellen Bereich nicht mehr zugelassen) wären eher geeignet, sind aber deutlich schlechter erhältlich.

Schließlich kommt es auch auf die Dünnflüssigkeit des Lacks und die dafür benötigte Düsengröße an. Über 2,2mm (Schätzwert) wird es wohl problematisch.

Wasser-/Ölabscheider muss man dazu kaufen. Ölfreie Kompressoren sind natürlich in der Hinsicht praktisch, scheinen aber verschleissanfälliger zu sein. Richtig schöne Kompressoren, wie von Phil123456, sind halt preislich immer weit entfernt und lohnen sich sicher nicht für jeden.

Schlagschrauber: so la la...
Sandstrahlen: no go...

Verfasser

Mal abwarten bis der Schlagschrauber kommt wie es geht aber ich möchte ihn ja nicht nur zum Schlagschrauben benutzen @elmo

Nur wenn er schon Platz wegnimmt sollte er schon möglichst wie können.

Luftpumpen, Reifenwechseln und Ausblasen das wird benötigt und das sollte meiner Ansicht nach auch gehen.

DonAlligatore

Wasser-/Ölabscheider muss man dazu kaufen. Ölfreie Kompressoren sind natürlich in der Hinsicht praktisch, scheinen aber verschleissanfälliger zu sein. Richtig schöne Kompressoren, wie von Phil123456, sind halt preislich immer weit entfernt und lohnen sich sicher nicht für jeden.Schlagschrauber: so la la...Sandstrahlen: no go...


Wasser-/ölabscheider sind ja quasi Pflicht, wenn man wirklich lackieren möchte.
Ölfreie Kompressoren kann man auch nicht alle über einen Kamm scheren. Ob Scroll-, Kolben-, Schrauben- oder gar Turboverdichter, die haben alle ihre Berechtigung und Einsatzgebiete. Die Haltbarkeit muss da nicht schlechter sein zumal ölfrei ja auch nicht unbedingt heißt, dass kein Öl im Einsatz ist...
Ansonsten bleibt noch zu sagen, das Kolben keine Dauerläufer sind, so dass längere sicherlich negative Auswirkungen auf die Haltbarkeit haben werden, aber hier ging es ja auch nicht um den professionellen Einsatz, da ist man dann schnell bei kleinen Schraubenkompressoren die wiederum häufige Starts und Stopps nicht mögen.
@tschae: mehr als so gerade wird es beim Reifenwechsel nicht laufen. Aber wenn du damit zufrieden sein wirst, dann ist es doch OK!

Phil123456

Ölfreie Kompressoren kann man auch nicht alle über einen Kamm scheren. Ob Scroll-, Kolben-, Schrauben- oder gar Turboverdichter, die haben alle ihre Berechtigung und Einsatzgebiete. Die Haltbarkeit muss da nicht schlechter sein zumal ölfrei ja auch nicht unbedingt heißt, dass kein Öl im Einsatz ist...



Im Bereich der 50 Liter Kompressoren für 100 bis 200 Euro dürften alle Kolbenverdichter haben und nach meinem angelesenen Halbwissen scheinen in diesem Segment so einige ölfreie Geräte nicht so haltbar zu sein.

Alle über einen Kamm scheren wollte ich mit meiner Aussage nicht. Bei anderen Verdichtern kenne ich mich auch überhaupt nicht aus, da sowieso zu teuer für meine Zwecke.

Gibt es Kompressoren für den Privatgebrauch mit ziviler Lautstärke? Ich würde gerne im Garten ab und zu mal einen Lautsprecher lackieren, aber die extreme Lautstärke des billigen Baumarkt Kompressors meines Vaters hält mich davon ab. Dieser ist gefühlt so laut wie ein Flugzeug beim Starten. :-) Je leiser, je besser.

Winston_Smith_101

Gibt es Kompressoren für den Privatgebrauch mit ziviler Lautstärke? Ich würde gerne im Garten ab und zu mal einen Lautsprecher lackieren, aber die extreme Lautstärke des billigen Baumarkt Kompressors meines Vaters hält mich davon ab. Dieser ist gefühlt so laut wie ein Flugzeug beim Starten. :-) Je leiser, je besser.



Für den Modellbau gibt's wohl leise Kompressoren. Weniger Leistung für mehr Geld Ob das konkret für dich taugt, kann ich aber nicht beurteilen.

Phil123456

Ölfreie Kompressoren kann man auch nicht alle über einen Kamm scheren. Ob Scroll-, Kolben-, Schrauben- oder gar Turboverdichter, die haben alle ihre Berechtigung und Einsatzgebiete. Die Haltbarkeit muss da nicht schlechter sein zumal ölfrei ja auch nicht unbedingt heißt, dass kein Öl im Einsatz ist...


Was hat der Behälter (50L) mit der Verdichterstufen-Technologie zu tun?
Ölfreie Kolbenkompressoren bis 200 Euro? Um was für ein Spielzeug soll es gehen? Ölfreie Kolbenkompressoren sind in der Preis-/Leistungsklasse hier doch gar nicht erhältlich (Spielzeug mal nicht berücksichtigt). Ich habe aber auch oben schon geschrieben das die teuer sind.
Und du kannst mir glauben, diese ölfreien Kolben halten wie die anderen auch... btw, wenn es um Haltbarkeit geht, dann sind die Kolbenkompressoren mit Direktantrieb (also z.B. dieser hier) sicherlich die falsche Wahl. Aber hier ging es ja auch um eine seltene Verwendung, da rostet der Behälter wahrscheinlich durch bevor Motor und Stufe nachgeben...

Phil123456

Was hat der Behälter (50L) mit der Verdichterstufen-Technologie zu tun?Ölfreie Kolbenkompressoren bis 200 Euro? Um was für ein Spielzeug soll es gehen? Ölfreie Kolbenkompressoren sind in der Preis-/Leistungsklasse hier doch gar nicht erhältlich (Spielzeug mal nicht berücksichtigt). Ich habe aber auch oben schon geschrieben das die teuer sind.Und du kannst mir glauben, diese ölfreien Kolben halten wie die anderen auch... btw, wenn es um Haltbarkeit geht, dann sind die Kolbenkompressoren mit Direktantrieb (also z.B. dieser hier) sicherlich die falsche Wahl. Aber hier ging es ja auch um eine seltene Verwendung, da rostet der Behälter wahrscheinlich durch bevor Motor und Stufe nachgeben...



Behältergröße UND Preis -> nur Kolben.
Verfügbarkeit: idealo.de/pre…tml
-> ölfreies, direkt angetriebenes "Kolbenspielzeug" gibt's und ich habe dazu halt mehrere kritische Stimmen gelesen. Wenn du kategorisch dabei bleiben willst, dass mit Öl / ölfrei gleich langlebig ist, sei's drum. Ich biete die mir verfügbaren Informationen an, du sagst was Anderes und wir könnten ewig weiterdebattieren, zumal Argumente bislang Mangelware sind. Wie auch immer, ich werde dazu nichts Weiteres schreiben.

Edit: ich bezog mich durchgehend auf die Kategorie 50 Liter für 100-200 Euro.

Verfasser

195 Grad nicht schlecht hätte ich garnicht gedacht.

Hat denn jemand schon einen gekauft?Gillt das Angebot Bundesweit?

Übrigens was ich noch vergessen hatte in Kassel gabs auch den Scheppach HC 24 für 79,95€ auch ein Top Preis den es sonst niergends gibt.
Gleiche technische Daten wie der HC 50 nur mit einem 24 Liter Kessel.

Phil123456

Was hat der Behälter (50L) mit der Verdichterstufen-Technologie zu tun?Ölfreie Kolbenkompressoren bis 200 Euro? Um was für ein Spielzeug soll es gehen? Ölfreie Kolbenkompressoren sind in der Preis-/Leistungsklasse hier doch gar nicht erhältlich (Spielzeug mal nicht berücksichtigt). Ich habe aber auch oben schon geschrieben das die teuer sind.Und du kannst mir glauben, diese ölfreien Kolben halten wie die anderen auch... btw, wenn es um Haltbarkeit geht, dann sind die Kolbenkompressoren mit Direktantrieb (also z.B. dieser hier) sicherlich die falsche Wahl. Aber hier ging es ja auch um eine seltene Verwendung, da rostet der Behälter wahrscheinlich durch bevor Motor und Stufe nachgeben...

Phil123456

Einem Lackierer würde ich einen ölfreien Kompressor empfehlen. Da sind wird dann aber deutlich 4-stellig. Ansonsten musst du immer schauen, dass du neben dem Öl auch das Wasser aus der Druckluft bekommst...

Phil123456

Ich kenne selbst halt die Druckluftbranche ein wenig X)

DonAlligatore

Mein Fazit ist, dass man mit diesem und vergleichbaren Kompressoren durchaus lackieren kann, aber nur mit Einschränkungen. D.h. mehr als ein Kotflügel oder eine Motorhaube wird schwierig. Also eher für Reparaturlackierungen.Anders gesagt: der Kompressor dürfte für ca. 2 bis 3 Minuten ausreichend Luft bringen -bei einer nicht allzu großen Düse- bevor es durch das "Nachpumpen" schwankend und damit im Lackierergebnis fehlerhaft wird....Schlagschrauber: so la la...Sandstrahlen: no go...


Und ich bezog mich bei Ölfrei bereits im ersten Beitrag in dem ich diese erwähnt habe auf:

Danke für deinen Idealo-Link, genau sowas meinte ich mit Spielzeug. Ja der Kram ist schnell kaputt, da gebe ich dir recht.
Zu den Informationen die hier gegeben werden oder eben nicht:

Ich denke da kann man die richtigen Schlussfolgerungen draus ziehen...
Viel mehr werde ich hierzu aber auch nicht erklären.

So und jetzt nochmal zu dem Kompressor hier, da passt deine Aussage

Hallo tschae hat es mit dem schlagschrauber funktioniert?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text