103°
ABGELAUFEN
Schlagbohrmaschine RT-ID 75 Kit

Schlagbohrmaschine RT-ID 75 Kit

Home & LivingReal Angebote

Schlagbohrmaschine RT-ID 75 Kit

Preis:Preis:Preis:40€
Zum DealZum DealZum Deal
Einhell, Schlagbohrmaschine RT-ID 75 Kit


Die Schlagbohrmaschine RT-ID 75 Kit von Einhell hat eine Leistung von 750 Watt und kann bei nahezu jedem Untergrund verwendet werden. Zur Qualitätsausstattung gehören die Drehzahl-Regelelektronik mit Drehzahlvorwahl, das Schnellspannbohrfutter mit Lockfun

Leistung: 750 Watt
Anzahl der Gänge: 1
Leerlaufdrehzahl: 2.700 U/min
Leerlaufschlagzahl: 43.200 Schläge/min
Max. Bohrdurchmesser: ca. 30 mm (Holz), ca. 16 mm (Stein), ca. 13 mm (Stahl)

Kundenbewertungen 4 **** von 5 *****

Auch im real,- Markt erhältlich

13 Kommentare

Testbericht

Beurteilungen bei
Amazon
Bohren bis der Arzt kommt..
Sehr schöne Maschine. Besonders positiv: feinfühlige Stufenlose Regelung mit der Einschalttaste, Schlüsselloses Spannfutter, zeigt durch leichtes Klicken die Spannkraft an. Absaugvorrichtung wurde nicht benutzt. Überflüssig ?

Muss jeder selber wissen was er damit machen will.
Ich enthalte mich hier meiner Stimme, da ich nur mit Hochwertigen Markengeräten arbeite.

Im Prinzip nicht schlecht, aber ich frage mich wie sinnvoll das ohne SDS ist
oO selbst ein eingespanntes SDS ist Quatsch...

Ich habe nichts gesagt, ist ja kein Bohrhammer

Wat is nen SDS ???

Mark333

Wat is nen SDS ???



- Sozialistischer Deutscher Studentenbund
- Studio der Selbstverteidigung
- Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin
- Sicherheits- und Dienstleistungsunternehmen Schaumburg

oder gar auf die Bohrmaschine bezogen

IMG_2656.jpg
Mark333

Wat is nen SDS ???


Aso das Hilti System mein Gott was für anspruchsvolle Nasenbohrer....
da hab ich vor über 30Jahren in der Lehre mit gebohrt....
bohre aber jetzt vorwiegend in der Nase...:)
sone HILTI hat damals über 1000Mark gekostet und wurden gerne geklaut...

[img]http://www.bauunternehmen.com/files/DX450_4.jpeg?0[/img]



Mark333

Jo jetzt sag schon...:D



"Steck-Dreh-Sitz"
"Spannen durch System"
"Special Direct System"

(in zeitlicher Abfolge der Verwendung der Bezeichnungen)






Euro am Sonntag 18.06.2003 Ausgabe 07/03

Mission roter Koffer
Die etwas andere Unternehmenskultur – made in Liechtenstein

Bohrer et labora, so könnte das Motto des Werkzeugherstellers Hilti lauten. Die Liechtensteiner Firma, deren Bohrhämmer Weltruf genießen, setzt bei der Unternehmensführung auf einen Mix aus modernem Management und fast religiösem Arbeitsethos. "Mein Vater stammte aus einer Metzgers-Familie aus Schaan in Liechtenstein. Es waren elf Geschwister. Der älteste Bruder übernahm das Geschäft, mein Vater sollte Priester werden“, erzählt Michael Hilti. Und lacht. Denn durch einen kirchlichen Vertreter in der Familie erhoffte man sich damals Vorteile beim Ablass der Sünden. Hilti ist Präsident des Verwaltungsrats der Hilti AG. Und so seriös sieht der Mann auch aus. Grauer Haarkranz, akkurat gestutzter Schnauzer, tintenblaues Hemd mit weißen Manschetten, rote Krawatte, elegant sitzender taubengrauer Glencheck-Anzug. Er steht an der Spitze eines Unternehmens mit über 14000 Mitarbeitern in 120 Ländern, das von Bohrmaschinen über Laser-Distanzmessgeräte bis zu Meißeln alles herstellt, was der Bau-Profi benötigt. Rund drei Milliarden Schweizer Franken Umsatz machte die Firma, deren sichtbares Markenzeichen der rote Hilti-Koffer mit den darin verstauten Geräten ist, im Jahr 2002. Doch das Bild des gesetzten Vorzeigepräsidenten, der in sonorem Tonfall Unternehmensziele und -daten präsentiert, verändert sich schlagartig, sobald er lacht. Dann verziehen sich die braunen Augen des 57-Jährigen zu energisch blitzenden Schlitzen, und man bekommt eine Ahnung, was in dem Mann steckt. Gut für Hilti, dass sein Vater nicht Priester wurde. Stattdessen gründete der Senior nach einem Maschinen- und Kraftfahrzeugbau-Studium 1941 zusammen mit seinem Bruder Eugen und weiteren fünf Mann einen Handwerksbetrieb für die Produktion von mechanischen Drehteilen im liechtensteinischen Schaan.





Ich nehme für Stein- und Beton auch nur SDS-Bohrhämmer! Meines Erachtens macht eine Schlagbohrmaschine keinen Sinn mehr und ist ein schlechter Kompromiss zwischen Steinbohren und normales Bohren. SDS-Bohrhämmer sind auch sehr günstig zu haben. Ich habe damals für 50EUR bei Praktiker sogar eine Akkumaschine von Einhell gekauft mit der ich bis heute recht zufrieden bin (zumindest für kleinere Löcher im Mauerwerk - 5er oder 6er). Mit dem Akku-Bohrhammer bin ich z.T. immer noch schneller als mit so mancher netzbetriebenen Schlagbohrmaschine. Da die Einhell Akku-Maschine sehr leicht ist, wird sie sogar von Kletterern genutzt.
Ich wünschte meine Nachbarn wüssten das auch und versuchten nicht stundenlang mich mit einer klassischen Schlagbohrmaschine zu nerven um ein paar Löcher in die Wand zu bekommen.
Zur Erklärung zitiere ich mal Wikipedia:
de.wikipedia.org/wik…mer
[..]
Gegenüber der ebenfalls elektrisch betriebenen Schlagbohrmaschine zeichnet sich der Bohrhammer vor allem durch eine niedrigere Schlagzahl bei wesentlich höherer Schlagenergie aus.
[..]
Der Bohrer muss gleichzeitig eine Dreh- und Axialbewegung ausführen. Während bei Schlagbohrmaschinen der Bohrer und das Spannfutter fest miteinander verbunden sind, weshalb das Futter die Axialbewegung mitmachen muss, ist dieses Konzept für Bohrhämmer nicht geeignet. Zum einen würde die kraftschlüssige Spannung des Bohrers im Futter durch die Vibration gelockert, zum anderen ginge durch die relativ große Masse des Futters viel kinetische Energie verloren. Deshalb wurde 1975 mit SDS-Plus ein Bohreraufnahmesystem entwickelt, bei dem der Bohrer entlang der Drehachse um etwa 1 cm frei beweglich ist.

Mark333

Für Anspruchsvolle(Nasen)Bohrer hier >klicken>Dat Loch muss mehr als rund sein...


...???

Mark333

Euro am Sonntag 18.06.2003 Ausgabe 07/03Mission roter KofferDie etwas andere Unternehmenskultur – made in LiechtensteinBohrer et labora, so könnte das Motto des Werkzeugherstellers Hilti lauten. Die Liechtensteiner Firma, deren Bohrhämmer Weltruf genießen, setzt bei der Unternehmensführung auf einen Mix aus modernem Management und fast religiösem Arbeitsethos. "Mein Vater stammte aus einer Metzgers-Familie aus Schaan in Liechtenstein. Es waren elf Geschwister. Der älteste Bruder übernahm das Geschäft, mein Vater sollte Priester werden“, erzählt Michael Hilti. Und lacht. Denn durch einen kirchlichen Vertreter in der Familie erhoffte man sich damals Vorteile beim Ablass der Sünden. Hilti ist Präsident des Verwaltungsrats der Hilti AG. Und so seriös sieht der Mann auch aus. Grauer Haarkranz, akkurat gestutzter Schnauzer, tintenblaues Hemd mit weißen Manschetten, rote Krawatte, elegant sitzender taubengrauer Glencheck-Anzug. Er steht an der Spitze eines Unternehmens mit über 14000 Mitarbeitern in 120 Ländern, das von Bohrmaschinen über Laser-Distanzmessgeräte bis zu Meißeln alles herstellt, was der Bau-Profi benötigt. Rund drei Milliarden Schweizer Franken Umsatz machte die Firma, deren sichtbares Markenzeichen der rote Hilti-Koffer mit den darin verstauten Geräten ist, im Jahr 2002. Doch das Bild des gesetzten Vorzeigepräsidenten, der in sonorem Tonfall Unternehmensziele und -daten präsentiert, verändert sich schlagartig, sobald er lacht. Dann verziehen sich die braunen Augen des 57-Jährigen zu energisch blitzenden Schlitzen, und man bekommt eine Ahnung, was in dem Mann steckt. Gut für Hilti, dass sein Vater nicht Priester wurde. Stattdessen gründete der Senior nach einem Maschinen- und Kraftfahrzeugbau-Studium 1941 zusammen mit seinem Bruder Eugen und weiteren fünf Mann einen Handwerksbetrieb für die Produktion von mechanischen Drehteilen im liechtensteinischen Schaan.Das ist aber eine ganz andere Preisklasse und die will oder kann sich von den Freizeit-bohren hier keiner Leisten.Bitte nicht diese Billigheimer mit Profigeräten vergleichen.Außerdem für die paar Löcher die in einem Privathaushalt alle Nase lang mal gebohrt werden gleich ein paar Hundert Euro und mehr dafür auszugeben ?Dann auch gleich noch die passenden Bohrer dazu die schon fast mehr kostet als diese Maschine hier?

Mark333

Das ist aber eine ganz andere Preisklasse und die will oder kann sich von den Freizeit-bohren hier keiner Leisten.Bitte nicht diese Billigheimer mit Profigeräten vergleichen.Außerdem für die paar Löcher die in einem Privathaushalt alle Nase lang mal gebohrt werden gleich ein paar Hundert Euro und mehr dafür auszugeben ?Korrekt bin doch nur auf die Dünnbrettbohrerhier eingegangen X)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text