156°
ABGELAUFEN
[Schmausshop.de] Sous-Vide - MELISSA MLS 16-31-0170 Sous Vide Garer für 68,55 € (63,60 € bei Abholung in Gießen)

[Schmausshop.de] Sous-Vide - MELISSA MLS 16-31-0170 Sous Vide Garer für 68,55 € (63,60 € bei Abholung in Gießen)

Home & LivingSchmausShop Angebote

[Schmausshop.de] Sous-Vide - MELISSA MLS 16-31-0170 Sous Vide Garer für 68,55 € (63,60 € bei Abholung in Gießen)

Preis:Preis:Preis:68,55€
Zum DealZum DealZum Deal
Servus zusammen,

nachdem ich mich Ende des Jahres ein wenig darüber geärgert hatte, dass ich den Sous-Vide-Garer von Lidl nicht erbeuten konnte, schaute ich immer mal wieder vorbei, in der Hoffnung, dass der Garer wieder gelistet wird.

Nun ist der SV-Garer MELISSA MLS 16-31-0170 bei Lidl im Angebot, jedoch im Schmausshop.de zum derzeitigen Bestpreis von 68,55 € erhältlich, bei Zahlung per PayPal werden 69,50 €, bei Abholung in Gießen 63,60 € fällig.

Ich besitze bereits den Severin SV 2447 und bin noch SV-Anfänger, konnte jedoch schon interessante Erfahrungen sammeln. Jedoch möchte ich die Beschreibung hier nicht zumüllen und werde in den Kommentaren mehr berichten.

PVG: 74,94 € (Lidl online), Amazon 4,3/5, jedoch nur 3 Bewertungen.

Dies ist mein 50. Deal, möge dieser mit Euch sein!

Eigenschaften:
Inhalt: ca. 6 Liter - Total 8,5 Liter
Regelbare Zeit und Temperatur
Temperatureinstellung in +/-1 Grad Schritten
Kunststoff Deckel mit großem temperiertem Glas Sichtfenster
ca. 6 Liter Aluminium Topf antihaft beschichtet
Temperaturgenauigkeit: +/-0,5 Grad
Einfaches Bedienfeld mit blauem LCD Display
Gebürstetes Edelstahl Design
Temperaturbereich: ca. 45° - 90° Grad
Garzeiten: Garzeiteinstellung: 30 Minuten bis 72 Stunden
Inklusive Sous Vide Rack

Technische Leistungsdaten:
Leistung: ca. 520 Watt
Maße:
ca. B 41,5 x H 21 x T 29,4 cm
Gewicht:
ca. 2,8 kg

Lieferumfang:
Sous Vide
Sous Vide Rack

36 Kommentare

melissa-sous-vide-niedrigtemperaturgarer
melissa-sous-vide-niedrigtemperaturgarer
melissa-sous-vide-niedrigtemperaturgarer

Ich stelle hier mal die Vor- und Nachteile dieses SV-Kochers gegenüber dem Severin dar, natürlich unter der Annahme, dass die Angaben stimmen.

+ +/-0,5°C Abweichung, Amazon spricht von +/-1°C; der Severin hat fast immer eine Abweichung von +3°C, auch unter 60°C
+ Garzeiteinstellung bis 72h (Severin 24h)
++ SV-Rack (wäre der Hauptgrund für den Kauf des nicht mehr angebotenen Lidl-SV-Kochers gewesen, kostet gerne mal 20-25 €.)

- Temperatur erst ab 45°C (Severin 40°C), spielt aber nur bei Lachs ein Rolle
- 520W statt 550W
- Mindestzeit des Timers 30 min (Severin 1 min)

Beide Geräte haben gegenüber einem Profigerät den Nachteil, dass eine Umwälzung des Wassers nicht stattfindet. Das Wasser sollte grundsätzlich schon mit der gewünschten Zieltemperatur oder 1-2°C mehr befüllt werden.

Vorteil gegenüber Umwälz-SV-Kochern ist, dass dieses Gerät auch als Slow-Cooker (Crock-Pot) genutzt werden kann, dies würde dort und auch beim Tauchsieder nicht gehen.

Aus meiner Sicht sind die grundsätzlichen Vorteile der SV-Methode folgende:

* durchgängig der gleiche gewünschte Gargrad des Gargutes, auch für Kochlegastheniker wie mich ^^
* ein Übergaren ist praktisch nicht möglich, es kommt nicht auf ein paar Minuten mehr oder weniger an
* man spart Gewürze, weil sich der Geschmack dieser durch das Vakuum besser entwickelt
* zubereitetes Gargut kann viele Stunden warm gehalten werden
* zubereitetes Gargut kann schnell abgekühlt und relativ lange im Kühlschrank im SV-Beutel fast ohne Qualitätsverlust gelagert werden
* sehr viel weniger Flüssigkeitsverlust beim Garen, auf dem Teller verliert das Gargut gar keine Flüssigkeit mehr (!)

Nachteil dieser Methode sind fehlende Röstaromen, diese können nach dem Garvorgang durch eine sehr heiße Pfanne oder eine Lötlampe aufgebracht werden.

Ich habe schon Hähnchen-/Kaninchen-/Lamm-/Seelachs- und Schweinefilet zubereitet, ebenso Entenbrust, Tilapia und Schweinerückensteak (dünn geschnitten), bei Garzeiten zwischen 25-60 Minuten. Einzig Tilapia vermochte mich nicht zu überzeugen, dieser Fisch hat mir aus der Pfanne besser geschmeckt, das Schweinesteak war nicht unbedingt viel besser, aber auch nicht schlechter. Alle anderen Gerichte waren aus dem SV um Welten besser.

Auch Kartoffeln entwickeln eine Konsistenz, wie ihr es nicht für möglich halten würdet, insbesondere Bratkartoffeln daraus zerfallen nicht!

Schließlich habe ich noch Pulled Pork getestet, einmal mit Schweinenacken (3,79 €/kg) und einmal mit Schweinebraten aus der Schulter (2,69 €/kg!), jeweils ohne Knochen, das Ergebnis nach 36 Stunden bei 65°C war Bombe, sämtliches Fett und Bindegewebe hatte sich vollständig verflüssigt und es war trotz des sehr günstigen Fleisches unfassbar lecker. Mit Buns & Coleslaw stellte es jeden Burger in den Schatten. Schweinenacken esse ich als normalen Braten höchst ungern und als Steak gar nicht - es ist mir zu fettig.

Ich halte zunächst fest, dass SV vor allem für sehr hochwertiges Fleisch wie Filet und sehr günstiges Fleisch, welches stark mit Fett durchzogen, sowie für viele Fischsorten, geeignet ist. Wenig Sinn macht es bei mittelpreisigem Fleisch, welches als (dünnes) Steak geschnitten ist.

Hier nochmal ein Bild von Schweinefilet bei 60°C mit 60 Minuten Garzeit (30-40 Minuten hätten es auch getan), welches anschließend mit dem Lötbrenner bearbeitet wurde, von einer Seite einen Tick zu lange, daher minimale Abweichung des Gargrades. Beachtet, dass kein Fleischsaft ausgetreten ist. Drückt man mit der Gabel auf das Gargut, dann tritt dieser aus und zieht beim loslassen wieder vollständig ins Fleisch ein ...

19erRw7.jpg




....und diesen auch noch.

Taugt der was?

Den Severin SV 2447 Klon gibt es zumindest bei uns (Tübingen) seit gestern (Montag) wieder im Lidl für 60€

eine Temperaturgesteuerte Steckdose (z.B. UT 200) von Conrad oder ELV und ein Tauchsieder in einem Topf erzielen den gleichen Zweck. War damals wesentlich günstiger als die Sous-VIdegeräte noch teurer waren und lohnt jetzt bei den heutigen Preisen wahrscheinlich nicht mehr.

Hat aber den Vorteil, daß man die Topfgröße variieren kann und somit auch mal mehr Fleisch baden kann und ist wesentlich besser mitzunehmen. Ansonsten kann man da bei einem Billiggerät meiner Meinung nicht viel falsch machen, das Ersparte dann lieber in einen besseren Vakuumierer stecken.

Oder halt die Spülmaschine.... Wenn Sie beladen ist, hat man wenigstens keine zusätzlichen Stromkosten.

Chocobo

Oder halt die Spülmaschine.... Wenn Sie beladen ist, hat man wenigstens keine zusätzlichen Stromkosten.



Und der Zeolithtrockner sorgt für die passende Kruste. Mjam!

Welches Folienschweißgerät nutzt ihr denn? Ich möchte mir ein ordentliches kaufen (nicht mehrere tausend für ein Einbaugerät) und kann mich da noch nicht entscheiden.

Tester9911

Welches Folienschweißgerät nutzt ihr denn? Ich möchte mir ein ordentliches kaufen (nicht mehrere tausend für ein Einbaugerät) und kann mich da noch nicht entscheiden.



Schau bei idealo mal nach caso Folienschweißgeräten,wir haben eins und sind sehr zufrieden!

Super hot :-)

Tester9911

Welches Folienschweißgerät nutzt ihr denn? Ich möchte mir ein ordentliches kaufen (nicht mehrere tausend für ein Einbaugerät) und kann mich da noch nicht entscheiden.



Caso VC100

Schau' mal hier, das ist ein passabler Vakuumierer für kleines Geld, Link am Ende der Dealbeschreibung nutzen.

Tester9911

Welches Folienschweißgerät nutzt ihr denn? Ich möchte mir ein ordentliches kaufen (nicht mehrere tausend für ein Einbaugerät) und kann mich da noch nicht entscheiden.



Ansonsten findest Du bei Lidl auch noch eine Alternative, deren Ergebnisse dem Caso VC 10 ähnlich sein sollen:

Klick mich

Siehe auch

Noch ein kleiner Nachtrag zum Thema Stromverbrauch. Dieser ist beim Garen über 30-60 Minuten bei so 60°C wohl sehr gering, leider habe ich da noch nicht gemessen.

Beim Pulled Pork hatte ich einmal nachgemessen, bei 36h Laufzeit und 65°C wurden 3,88 KWh verbraucht, hatte knapp 1,4 kg Gargut, hier sollte man besser 2,5 - 3 kg nehmen, um die Stromkosten/kg gering zu halten, viel mehr passt in den Garer nicht rein.

Hallo,

wow, genau was ich suche. Hervorragend! Danke!
Aber eine Frage: Du deutest an dass es ein Problem bei der Zubereitung von Lachs sein könnte, dass die Temperatur nur auf mind. 45° regelbar ist.
Ich würde gerne oft Lachs machen - was braucht der denn für eine Temperatur? Wirklich unter 45°? Hätte ich nicht gedacht!

Abgesehen davon ist vielleicht noch erwähnenswert, dass es das Gerät auch (immer noch) bei Lidl im online-shop gibt, mit Versand ca. 5,- EUR teurer. Macht Deinen Deal nicht schlechter, nur als Hinweis, falls Dein shop mal ausverkauft sein sollte.

Ich habe das baugleiche Gerät "Zyon Premium Vakuumgarer". Es gibt das selbe Gerät auch noch von Andrew James.
Bin bisher sehr zufrieden damit. Kein absolutes Profigerät, aber für ~70€ echt top. Pulled Pork, Fisch und Steaks gelingen damit sehr gut.

southy

Aber eine Frage: Du deutest an dass es ein Problem bei der Zubereitung von Lachs sein könnte, dass die Temperatur nur auf mind. 45° regelbar ist. Ich würde gerne oft Lachs machen - was braucht der denn für eine Temperatur? Wirklich unter 45°? Hätte ich nicht gedacht!



Da ist sich Fachwelt sehr uneinig, die einen sagen, Lachs sollte eine Kerntemperatur von 50°C haben, andere favorisieren für Fisch ganz allgemein 50-55°C und wieder andere rufen diese Werte auf:
MOdbxxI.png
Ich selbst habe noch keinen Lachs gemacht, daher kann ich das noch nicht beurteilen. Seelachsfilet habe ich bei 55°C für 25 min gemacht und der Fisch war super, aber nicht mehr wirklich richtig glasig, würde das nächste Mal so 52°C probieren, aber ist halt mit Lachs nicht vergleichbar. Edit: gerade mal in meinen Aufzeichnungen nachgeschaut, habe diesen auch bei 53 und 51°C gemacht, die 51°C waren recht optimal, noch glasig.

45°C sind sicher nicht völlig daneben, sollte der Lachs tatsächlich nur 40°C benötigen, müsste man den SV-Garer halt vorher ausschalten und ggf. wieder kurz einschalten, aber das soll ja nicht Sinn der Sache sein ...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text