Schon wieder: [GearBest] Acrylic 3DCSTAR P802-MHS 3D Printer im Flash Sale
248°Abgelaufen

Schon wieder: [GearBest] Acrylic 3DCSTAR P802-MHS 3D Printer im Flash Sale

29
eingestellt am 7. Jul 2016
EDIT: Der Drucker ist schon wieder im Flash Sale, aber unter einer anderen URL: gearbest.com/3d-…tml



Mein letzter Deal zu dem Drucker ist gerade mal neun Tage alt, und schon gibt es ihn wieder im Flash Sale. Da der letzte Flash abgelaufen ist, stelle ich den neuen wieder rein - ich hoffe, das passt so.

Der Preis ist gleich geblieben und kommt wie folgt zustande:

- Drucker: €111,01
- Mit Code "KFSDN" (Danke, kuano): €97,22
- Mit Versand (Priority Direct Mail, Germany Express): €144,89

Hier geht es um vorherigen Deal: mydealz.de/dea…221

Der Drucker sollte bis auf minimal andere Rahmenteile ziemlich identisch mit dem ANET A8 vom letzten Deal sein (https://www.mydealz.de/deals/gearbest-anet-a8-desktop-3d-printer-prusa-i3-diy-kit-754403). Ansonsten sollte man sich genügend Zeit zum Aufbau, Einfuchsen und Justieren nehmen, das ist nix, was out of the box läuft. Und denkt dran, die Version mit EU-Stecker zu bestellen! Mit einem Vergleichspreis kann ich nicht dienen, aber normalerweise werden die Drucker für 147,99 US$ plus Versand verkauft. Der letzte Deal lag bei 165,57 Euro.

Hier die technischen Daten:

General
Brand: 3DCSTAR
Model: P802-MHS
Frame material: 11446
Platform board: Aluminium sheet
Nozzle quantity: Single
Nozzle diameter: 0.4mm
Nozzle temperature: 170-275 Degree
Layer thickness: 11456
Memory card offline print: SD card
LCD screen: Yes
Platform temperature: 11459
Material diameter: 1.75mm
File format: G-code,OBJ,STL
XY-axis positioning accuracy: 0.012mm
Z-axis positioning accuracy: 0.004mm
Packing Type: unassembled packing

Dimensions and Weight
Product weight: 9.400 kg
Package weight: 9.500 kg
Product size: 46.00 x 46.00 x 21.00 cm / 18.11 x 18.11 x 8.27 inches
Package size: 50.00 x 40.00 x 43.00 cm / 19.69 x 15.75 x 16.93 inches

Bei Versand über Priority Direct Mail / Germany Express sollte das Paket über UK geliefert werden, womit sich das Zollproblem erledigen würde.

Beim Filament hat sich etwas getan. Über gearbest.com/3d-…tml bekommt ihr 400m PLA in verschiedenen Farben ab €22,49 inkl. Versand. Arg billiger geht es nicht.

Anpassung wegen neuem Flash Sale
- ramimo

29 Kommentare

PLA gibt es bei Amazon günstiger. ~20€ für Marken PLA und kein china schrott.

Verfasser

kramal

PLA gibt es bei Amazon günstiger. ~20€ für Marken PLA und kein china schrott.



Das mag da 20€ kosten, ich finde auf die Schnelle für den Preis aber nur Angebote für 1 kg PLA. Und das sollten dann 330m sein. Das sind dann so 20% weniger. Ok, dann wären es umgerechnet auf 400m 24€, gerade mal 1,50 teurer als bei GearBest und dafür mit schnellerer Lieferung per Prime.

Ob das PLA aus China schlechter ist will ich nicht beurteilen.

Wollt mir eigentlich einen von 0 auf bauen aber das klingt schon sehr verlockend.

Der Promocode geht leider nichtmehr:

>This coupon has reached its usage number limit.
>Coupon code can only be used with one piece price, it can not be used with vip price, special offer, group deal at the same time.

Dadurch springt der Preist dan von den 111,01 auf 156.49€ hoch.

Hätte noch jemand einen Gearbest Code ?

Mein Tipp: Spart nicht am Filament. Es wird euch keinen Spaß machen, wenn ständig das nozzle verstopft, weil das Filament einfach nichts taugt. Für 20 Euro pro Rolle bekommt man auch ohne Gearbest gutes Filament mit dem die ersten Gehversuche bei weitem mehr Spaß bereiten!

Hättest du denn man Infos's /Links zu guten Filament (gerne auch von Amazon)?

Was macht ihr denn mit den Druckern?

Gutschein scheint abgelaufen zu sein

Gibt es denn gute, einfache Software für 3D Drucker?

taugt der Drucker was?

Ich verwende Filament von Synergy21, das bisher sehr gute Ergebnisse bei mir liefert. Es lässt sich entweder direkt vom Hersteller beziehen, über amazon oder meines Wissens günstiger über Plastikprint (so habe ich das bisher gemacht) aus der 3D Druck Community unter 3d-druck-community.de/thr…tml.
Ich hoffe weitergeholfen zu haben.

Bearbeitet von: "cebit_2k" 8. Jul 2016

Mal ne off topic Frage:
Ist bei euch in letzter Zeit eine Gearbest Bestellung auch wirklich angekommen?
Meine ging im London Sorting Center verloren - habe aber das Geld von Gearbest zurück erhalten.
War aber nicht das, was ich mit meiner Bestellung beabsichtigt hatte.(mad)
Grüße

schrammschramm

Mal ne off topic Frage:Ist bei euch in letzter Zeit eine Gearbest Bestellung auch wirklich angekommen?Meine ging im London Sorting Center verloren - habe aber das Geld von Gearbest zurück erhalten. War aber nicht das, was ich mit meiner Bestellung beabsichtigt hatte.(mad)Grüße


Meine Powerbank kam recht flott. Ca 2 Wochen aus China.
Der Drucker hier hat aber offenbar noch eine andere Versandart.

cebit_2k

Mein Tipp: Spart nicht am Filament. Es wird euch keinen Spaß machen, wenn ständig das nozzle verstopft, weil das Filament einfach nichts taugt. Für 20 Euro pro Rolle bekommt man auch ohne Gearbest gutes Filament mit dem die ersten Gehversuche bei weitem mehr Spaß bereiten!



Hast Du da eine bestimmte Marke im Kopf? Ich habe PLA-Filament von Herz (eBay) und Verbatim hier und muss sagen dass das Verbatim spürbar besser als das von Herz ist, ich denke ich werde in Zukunft nur noch Verbatim kaufen (gibt's bei Conrad mit Gutschein preislich akzeptabel).

Kurz etwas Hintergrund für die Mitleser:

Keines der Filamente ist standardisiert, daher hat jeder Hersteller (teils jede Charge) eine andere Zusammensetzung. Zudem unterscheiden sich die Filamentspulen in Durchmesser und Breite gesamt als auch der Aufnahme (das Loch in der Mitte). Als ob das noch nicht genug wäre, gibt es auch noch Material das die Feuchtigkeit aus der Raumluft zieht und mit der Zeit schlechter zu verarbeiten ist (Ninjaflex z.B.).

cebit_2k

Mein Tipp: Spart nicht am Filament. Es wird euch keinen Spaß machen, wenn ständig das nozzle verstopft, weil das Filament einfach nichts taugt. Für 20 Euro pro Rolle bekommt man auch ohne Gearbest gutes Filament mit dem die ersten Gehversuche bei weitem mehr Spaß bereiten!



Mit Synergy21 habe ich gute Erfahrungen gemacht. Siehe meinen Post weiter oben

cebit_2k

Mein Tipp: Spart nicht am Filament. Es wird euch keinen Spaß machen, wenn ständig das nozzle verstopft, weil das Filament einfach nichts taugt. Für 20 Euro pro Rolle bekommt man auch ohne Gearbest gutes Filament mit dem die ersten Gehversuche bei weitem mehr Spaß bereiten!



Ich habe auch schon einige durch und kann mit besten Gewissen http://3dk.berlin/de/ empfehlen. Die sind nicht gerade billig, aber qualitativ sehr konsistent und hochwertig und produzieren in Deutschland (Berlin).
Ich musste mal aus Not eine Rolle Renkforce (Conrad Eigenmarke) am Heiligabend kaufen, und abgesehen von dem Bisschen, was ich für ein Geschenk noch verdruckt habe, liegt die ganze Rolle noch in der Gegend rum. Abgrundtief schlecht das Zeug. Schwankender Durchmesser (meist um 1.72 rum!!) und extrem langsame Abkühlung, will nicht wissen was da alles für Weichmacher drin ist.
Das Filament von 3DK ist unbedenklich für Lebensmittel, man kann also auf das teuere PETG verzichten wenns ein Trinkbecher oder so sein muss

Lohnt sich der Kauf eines Drucker wie den Acrylic 3DCSTAR P802-MHS oder greift man in Sachen 3D-Drucker besser zu einem anderem Gerät?

Danke für den Tipp, das hört sich gut an. Ich mag vor allem die Idee der Recycelten Joghurtbecher.
Für Lebensmittelechte Drucke bleibe ich aber bei PETG, einfach auch Aufgrund der höheren Haltbarkeit des Materials.

Ich glaube ich sollte heute eine neue Runde im Kampf mit Ninjaflex einläuten, hab schonwieder Lust zu basteln ;-)

nickik

Lohnt sich der Kauf eines Drucker wie den Acrylic 3DCSTAR P802-MHS oder greift man in Sachen 3D-Drucker besser zu einem anderem Gerät?



Es kommt darauf an, was man mit so einem Gerät machen möchte. Der Druckraum von geschätzten 20x20x20cm ist okay, jedoch nicht für große Drucke geeignet. Das Paket stimmt im Preis, allerdings kann ich schwer sagen ob man Ersatzteile bekommt. Das Motorstepperboard sieht auf jeden Fall nicht nach Massenware aus. Man sollte ebenso damit rechnen, Zusatzkosten für Erweiterungen zu haben. Außerdem sollte man sich mit der Materie Beschäftigen, bevor man sich einen 3D-Drucker kauft. Von Plug & Play sind die im low-cost-segment meines Erachtens noch ein gutes Stück entfernt (ich lasse mich da aber auch gerne eines besseren belehren).

kramal

PLA gibt es bei Amazon günstiger. ~20€ für Marken PLA und kein china schrott.



Beim link zum china PLA steht aber auch "Product weight: 1.000 kg "

Hallo,

ich wollte in meinem ersten Post hier nicht gleich den erhobenen Zeigefinger auspacken, aber in diesem Falle muss ich es leider. Der Drucker ist sehr günstig. In Deutschland so nicht zu dem preis baubar. Aber das günstige spiegelt sich auch in der Sicherheit wieder. Ich habe selber einen Prusa i3 Clone aus Fernost gekauft. Etwa 100€ teurer und mit stabilem Rahmen aus Aluprofielen ( zum Rahmen sage ich noch was). Kam recht schnell an, der Zoll ist da etwas pingelig, kann aber auch regionales Problem sein. Zoll und DHL Verzollungsgebühren mussten an der Tür abgeführt werden in bar, versteht sich.

Aufgebaut, und lief ganz gut. Die erste Begeisterung wich schnell dem Entsetzen. Die Hotends (Düse und Heizpatrone) waren so billig und unpassend verarbeitet, dass nach wenigen Druckstunden, dass geschmolzene Filament erst immer wieder die Düse verstopft hat, und schließlich überall heraus quoll. Die scheint da öfter vorzukommen, denn im beigelegten "Zubehör" waren eben diese Ersatzteile vorhanden. Nach einer mühevollen Reinigung und notwendigen Reparatur kam es denn zum GAU. Nach dem Einschalten des Drucker dauerte es keine 3 Minuten da roch es komisch. Die Heizpatrone im Hotend fing an rot zu glühen. Ich habe den Stecker gezogen, aber da war es schon zu spät, der Alublock mit Düse und Heizpatrone war schon am verformen. Bei der Fehler suche viel mir das Board auf. Die Stepperdriver waren nicht mal passiv gekühlt, die wären auch durchgebrannt. Ich fragte beim Support nach der Firmware, weil ich den Drucker nicht aufgeben wollte. Nach einigen hin und her, bekam ich zwar die Software aber keine Firmware und keinen weiteren Support.

Ich habe bei eBay nach einem neuem Hotend/Extruder gesucht und fand wieder etwas günstiges aus Fernost. Den Versuch war es wert! Das teil kam defekt an, wieder Support und langes warten. Dann endlich wieder zusammen gebaut und siehe da. Eingeschaltet - Board tot!

Ich habe mich in diversen Foren und FB Gruppen belesen. Es gibt durchaus viele, die mit dem Chinabomben glücklich sind, aber mindestens genauso viele Fälle von Ausfällen bis hin zu Bränden.

Zum Rahmen: der Drucker hat viele mechanisch bewegliche Teile die auch ordentlich schwingen. Da zeigt sich sehr oft, dass die Acrylrahmen dem nicht lange standhalten. Einige gehen schon beim Zusammenbau kaputt. Zu empfehlen ist da das Upgrade auf dem P3Steel Frame, kostet je nach Version und Quelle 50-80€. Damit verbessert sich das Druckbild deutlich. Aber dann geht es weiter. Besserer Extruder (Fördersystem des Filaments), denn der asiatische zerquetscht das Filament oder greift gar nicht richtig. Anderes Hotend, weil das billige immer wieder verstopft oder platzt. Dann das Board, wegen schlechter Verarbeitung oder fehlenden Support durch Firmwareanpassungen. Die Gleitlager, weil die schwer gängig und laut sind. Dann müssen die Gleitstangen getauscht werden, da diese nicht gehärtet und oft krum sind.

Was bleibt dann noch? Mit etwas Glück die Motoren ( oft kleine Versionen mit zu wenig Kraft), die Riemen, ein paar Kabel mit Display und viel Frust.

Fazit: Es ist ein Glücksspiel! Ist euch das Geld die Gefahr wert?

Wer wirklich Interesse hat sollte sich in diversen Gruppen/Foren einlesen und dann schauen, was man braucht und wofür.

Hier stand Müll.

Bearbeitet von: "diddi84" 11. Jul 2016

Verfasser

diddi84

Fazit: Es ist ein Glücksspiel! Ist euch das Geld die Gefahr wert?



Der Drucker ist angekommen, deshalb möchte ich nochmal meinen Senf dazu abgeben. Erstmal die Geschwindigkeit des Versands:

- Bestellt am 29.6.
- Versendet am 30.6.
- Angekommen am 11.7.

Ich finde, das kann sich sehen lassen. Im gleichen Paket war auch eine Rolle ABS-Filament. Am Dienstag habe ich mit dem Zusammenbau begonnen, wurde aber erst heute fertig. Man sollte so 8-10 Stunden einplanen. Tipp: Die Bauanleitung, Testdateien usw. findet man auf der mitgelieferten Micro-SD-Karte. Darauf muss man erst kommen, da sie dem Drucker originalverpackt beiliegt

Schwierigkeiten: Wenige. Man muss bei einigen Teilen aufpassen, das man sie richtig rum montiert, besonders bei der Befestigung der Z-Motoren am Rahmen. Wenn man da links und rechts vertauscht, braucht man eine Weile, um zu kapieren, warum die blöden Stangen nicht bündig abschließen Wer den Drucker hat, weiß wohl, wovon ich schreibe. Die Motoren sind in der Anleitung ohne Stecker abgebildet, man wird also den einen oder anderen nochmal abschrauben und anders montieren oder das Kabel einstecken müssen. Das ist aber alles keine Hexerei, nur simpler Friemelkram.

Die Kalibrierung des Heizbetts ist nicht ganz ohne. Egal, wie genau man arbeitet, beim Drucken löst sich die erste Schicht nach wenigen cm Filament. Grund: Kalibriert wird (nach Anleitung) im kalten Zustand, gedruckt wird warm. Dann ändern sich die Abstände. Also warm kalibrieren, und alles wird gut

Danach habe ich das auf der Karte mitgelieferte Testobjekt gedruckt: Ein Quader mit abgerundeten Seitenkanten und einem Zylinder oben drauf. Ich habe jetzt 95°C fürs Heizbett und 230°C für das Filament eingestellt. Das Ergebnis ist weit besser, als ich es für einen ersten Versuch (die, bei denen sich die erste Lage wegen Kalibrierung und zu kühlem Heizbett löste, lass ich dafür nicht gelten) erwartet habe. Das Filament funktioniert tadellos, der Drucker auch, es dauert eben nur. In "normaler" Qualität sind es ca. 35 Minuten, in allerbester 1:30h. Bei letzterem ist der Drucker noch dran. Sobald er fertig ist, lade ich Bilder von den Dingern hoch.

Für mich und dieses eine Exemplar kann ich schon jetzt sagen: Es hat sich gelohnt. Für den Preis ist der Drucker wirklich beachtlich gut.

diddi84

Fazit: Es ist ein Glücksspiel! Ist euch das Geld die Gefahr wert?



Super, zeig mal paar fotos.. meiner ist auch heute angekommen.

filament ist bei mir heute angekommen - aber leider kein drucker ich hoffe der kommt auch noch.

Verfasser

Die Rolle PLA, die ich am 29.6. unabhängig vom Drucker bestellt hatte, kam am 8.7. an. Die Versandzeiten werden scheinbar immer besser

Bilder kommen später.

Verfasser

Hier sind die versprochenen Bilder. Erst der Drucker:

10513287-UzWnM

Und hier die ersten Ergebnisse:

10513287-74Xdn

Von links nach rechts:

- Testobjekt in normaler Auflösung

- Testobjekt in höchster Auflösung. Wie man sieht sind die Wände etwas unsauber, die Extrudertemperatur war ein wenig zu niedrig

- Natürlich wird man größenwahnsinnig, lädt etwas Komplexeres runter, skaliert es runter (sonst würde das Drucken >10h dauern), gibt die Parameter nach eigenem Gusto ein - und es klappt nicht. Das sollte das hier werden: http://www.thingiverse.com/thing:1643733

- Und dann noch eine einfache Filamentführung: http://www.thingiverse.com/make:147471. Die soll so grob sein und funktioniert wie sie soll. Ist ja auch keine Quantenphysik.

Man liest von Bausätzen, die ohne Lüfter für die Extruderspitze kommen oder wo sonstwas fehlt. Das ist hier nicht der Fall. Die Kabel sind ein wenig lieblos, so sind teilweise die Strippen eines Steppermotorkabels verschieden lang. Dafür haben die Kabel an den Steckern zur Steuerplatine Hülsen mit den entsprechenden Beschriftungen (X, Y, A/B für die beiden Z-Motoren, E für den Extruder). Ich drucke noch eine Netzteilabdeckung mit Aufnahme für eine Buchse und einen Schalter (das ist nach Anleitung definitiv nicht VDE oder sonstwas) sowie Halterungen, um Lüfter am Netzteil und an der Steuerelektronik zu befestigen. Es funktioniert aber auch so.

Verfasser

Und hier ist etwas Komplizierteres:

10516267-EL6k4 (Link zum Modell (9000er))

Wie man sieht, sind die Schichten an ein paar Stellen nicht miteinander verschmolzen. Ein Grund ist wohl die Wanddicke, mit 0,8mm klappt das nicht immer, außerdem ist das Ding bis auf so einen cm unten hohl, also null Infill. Die Spalten fallen normalerweise gar nicht auf, solange man kein Wasser einfüllt, auf dem Bild sieht man sie wegen des Blitzlichts so deutlich. Wenn man kein dichtes Gefäß haben will kann man die Vase auch so benutzen oder verschenken.

Weiterhin hat sich bei meinen ersten Test das blaue Kreppband dort gelöst, wo die erste Schicht des Objekts pappte. Ich hätte es erst einmal sorgfältig anpressen sollen, aber nachher ist man immer schlauer Das Zeug wirft nach einiger Zeit Wellen, sobald das Heatbed warm wird und etwas drauf steht. Die kann man wieder runterdrücken (aber bitte nicht während des Drucks) und das Tape komplett glatt bekommen, sie kommen aber beim nächsten Druck wieder. Das Objekt bewegt sich dann ein wenig in der Z-Achse. Auch wurden die Kanten des Tapes teilweise ein wenig übereinander geklebt, was zu minimalen Höhenunterschieden führen kann. Ich habe schon Ersatztape bestellt, und zwar in der Größe 20x21cm. Da gibt es dann keine Kanten.

Bisher hat der Drucker 10:37h gedruckt und dabei 42,8m Filament verbraucht. Das waren

- die ersten Tests (nur ein paar Schichten), bis ich merkte, dass man warm kalibrieren muss

- 2x das Testobjekt

- der Torus

- die Vase

Technische Probleme (mal abgesehen vom Tape) gab es bisher keine. Es kostete mich jedoch etwas Überwindung, das Ding die Vase komplett ohne Aufsicht über Nacht drucken zu lassen

Bearbeitet von: "ramimo" 15. Jul 2016

Verfasser

Der Drucker ist wieder im Flash Sale zu bekommen, diesmal jedoch unter gearbest.com/3d-…tml

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text