[Schweiz] Apple iMac Pro, Xeon W-2150B, 128GB RAM, 4TB SSD, Radeon Pro Vega 64
732°Abgelaufen

[Schweiz] Apple iMac Pro, Xeon W-2150B, 128GB RAM, 4TB SSD, Radeon Pro Vega 64

9.612,19€12.248€-22%InterDiscount CH Angebote
137
eingestellt am 2. Apr
Bei Interdiscount.ch gibt es den iMac Pro reduziert.
Einen vergleichbar schickes (leider auch teures) Workstation habe ich noch nicht gesehen.
Wer schon mal nen Mac Pro o.ä. hatte weiss die Qualität zu schätzen.
Die Mac Pros gibt es ab 5000eur, geht bis 14000eur, dann mit 18 Kernen.

VGP Geizhals 12248 EUR
VGP toppreise.ch 12445 CHF

Lieferung nach Deutschland nicht möglich.

Hier noch ein paar technische Details.

MAC iMac Pro 27" 5K 3.0 GHz 128 GB





  • 3.0 GHz 10-Core Intel Xeon W
  • RAM-Speicher 128 GB DDR4 ECC
  • 4 TB SSD
  • Radeon Pro Vega 64, 16 GB HBM2
  • 27" Retina 5K Display 5120x2880px
  • FaceTime HD-Kamera
  • macOS High Sierra
  • WiFi, Bluetooth 4.2, 4x USB 3, RJ-45,
  • SDXC-Slot, 4x Thunderbolt 3
  • Inkl. Apple Magic Mouse 2 Space Grau &
  • Magic Keyboard mit Ziffernblock (CH)
  • 3.5-mm Kopfhörerklinke & Mikrofon
  • (BxHxT) 65x51.6x20.3 cm, 9.7 kg
Zusätzliche Info
Falscher Dealpreis!

Auch wenn der User lennese fleissig die halbe Zollseite hierher kopiert hat, bleiben trotz der vielen Sätze eines fakt: Die Freigrenze ist überschritten und es fallen 1.826,28 Euro Einfuhrumsatzsteuer an. Leider ist auch einiges falsch was er schreibt. Nur bei einem Warenwert von 300 bis 700 Euro wird pauschal in Höhe von 17,5 Prozent besteuert. Für teurere Waren werden die Abgaben vom Zoll berechnet. So auch bei diesem Deal.

Alles andere hat nichts mit diesem Deal zu tun und verwirrt nur. Ergänzend kann man natürlich die MwSt.-Rückerstattung von 7,7% beantragen (TaxFree). Erstattung ungewiss.

Dieser Artikel ist beim Zoll anzumelden und zu versteuern! Und damit gehört diese Abgabe mit in den Dealpreis.

Das er in Szenario 5 zur Steuerhinterziehung aufruft, sollen die Moderatoren klären.

Einfuhrumsatzsteuer 19%** auf 9.612 € = 1.826,28 Euro Steuern.
Gesamtpreis: 11.438,47€
Gebannt
Für alle, die gleich wieder ob der Schweiz Deals hier anfangen zu weinen, nörgeln und zu trollen. Nachfolgend alles, was man wissen muss, um Artikel aus der Schweiz nach Deutschland bzw. die EU einzuführen. Gebt es einfach auf diese Deals schlecht zu schreiben und andere User damit zu verwirren, wie es bspw. der liebe Gigamax tut:

Szenario 1: Ein Schweizer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz in der Schweiz hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind.

Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken und nichts weiter ist zu tun.

Szenario 2: Ein Deutscher bzw. ein anderer EU-Ausländer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz innerhalb der Europäischen Zollunion hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind, deren Wert unter 300€ (im Falle einer Einfuhr in die BRD) liegt. Im Falle der Schweiz sind dies Waren in Wert von derzeit 352 SFr.

Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken (mit einer Vielzahl an Konten lässt sich Bargeld in der Schweiz ohne weitere Gebühr abheben bspw. Deutsche Bank Kunden bei der UBS) oder zahlt mit einer Kreditkarte (bspw. die kostenlose in zehn Minuten abschließbare N26 Mastercard) ohne Fremdwährungsgebühren und nichts weiter ist zu tun, wenn er nicht ab 255 € Warenwert die schweizer MwSt. erstattet haben möchte (vgl. nachfolgend) . Einschränkungen diesbezüglich gelten für Tabakwaren, Alkohol und alkoholhaltige Getränke, Arzneimittel sowie Kraftstoffe (für Details vergleiche nachfolgenden Link). Die Freimenge gilt für Reisende pro Person und die Artikel müssen mit sich geführt werden. Ferner gelten hiervon Abweichung für grenznahe Bewohner.
Für Details vergleiche ebenfalls den nachfolgenden Link. zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Reisefreimengen/reisefreimengen_node.html

Ob der denklogisch gleichzeitig mit der Einfuhr nach Deutschland stattfindenden Ausfuhr aus der Schweiz (binnen 30 Tagen nach Erwerb der Ware) besteht die Möglichkeit, sich ab einem Warenwert von 300 SFr bzw. 255 € vom Verkäufer der Ware die schweizer MwSt. i.H.v. 7,7 % erstatten zu lassen, da dieser sie selbst nicht Abführen muss, weil sie ob der Ausfuhr bei ihm auch nicht anfällt. Hierzu genügt es sich bei der Anmeldung der Ware die Ausfuhr/Einfuhr bestätigen zu lassen (jeder Zollbeamte kennt das). Für Details vergleiche den nachfolgenden Link und Frage beim jeweiligen Händler nach (bisher hat bei mir noch jeder Händler ohne Probleme hierzu die Unterlagen selbst bereit gelegt).
estv.admin.ch/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/vat-refund—tax-free/tax-free.html
Schweizer Ausfuhrdokument:
Ausfuhrdokument im Reiseverkehr (PDF, 38 kB, 02.10.2015)

Szenario 3: Ein Deutscher bzw. ein anderer EU-Ausländer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz innerhalb der Europäischen Zollunion hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind, deren Wert über 300€ und unter 700 € (im Falle einer Einfuhr in die BRD) liegt. Im Falle der Schweiz sind dies Waren in Wert von derzeit über 352 und unter 823 SFr.

Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken (mit einer Vielzahl an Konten lässt sich Bargeld in der Schweiz ohne weitere Gebühr abheben bspw. Deutsche Bank Kunden bei der UBS) oder zahlt mit einer Kreditkarte (bspw. die kostenlose in zehn Minuten abschließbare N26 Mastercard) ohne Fremdwährungsgebühren und meldet diese bei der Einreise nach Deutschland an der Grenze mündlich an. Es fallen sogenannte Einfuhrabgaben i.H.v. 17,5 % bzw. 15% (Zollpräferenzen) des Warenwertes an.
Für allgemeine Details vergleiche den nachfolgenden Link.
zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Ueberschreiten-Reisefreimengen/ueberschreiten-reisefreimengen_node.html;jsessionid=539837DFDB3D974E8DCB74FDEAC5E0BA.live4651
Für Details hinsichtlich der Einfuhrpräferenzen vergleiche den nachfolgenden Link:
wup.zoll.de/wup_online/uebersichten.php?id=1

Ob der denklogisch gleichzeitig mit der Einfuhr nach Deutschland stattfindenden Ausfuhr aus der Schweiz (binnen 30 Tagen nach Erwerb der Ware) besteht die Möglichkeit, sich die vom Verkäufer der Ware die schweizer MwSt. i.H.v. 7,7 % erstatten zu lassen, da dieser sie selbst nicht Abführen muss, weil sie ob der Ausfuhr bei ihm auch nicht anfällt. Hierzu genügt es sich bei der Anmeldung der Ware die Ausfuhr/Einfuhr bestätigen zu lassen (jeder Zollbeamte kennt das).Für Details vergleiche den nachfolgenden Link und Frage beim jeweiligen Händler nach (bisher hat bei mir noch jeder Händler ohne Probleme hierzu die Unterlagen selbst bereit gelegt).
estv.admin.ch/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/vat-refund—tax-free/tax-free.html
Schweizer Ausfuhrdokument:
Ausfuhrdokument im Reiseverkehr (PDF, 38 kB, 02.10.2015)

Szenario 4: Ein Deutscher bzw. ein anderer EU-Ausländer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz innerhalb der Europäischen Zollunion hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind, deren Wert über 700 € (im Falle einer Einfuhr in die BRD) liegt. Im Falle der Schweiz sind dies Waren in Wert von derzeit über 823 SFr.

Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken (mit einer Vielzahl an Konten lässt sich Bargeld in der Schweiz ohne weitere Gebühr abheben bspw. Deutsche Bank Kunden bei der UBS) oder zahlt mit einer Kreditkarte (bspw. die kostenlose in zehn Minuten abschließbare N26 Mastercard) ohne Fremdwährungsgebühren und meldet diese bei der Einreise nach Deutschland an der Grenze mündlich an. Es findet eine Abgabenberechnung nach dem Zolltarif statt, wobei wird jede anfallende Abgabenart (z.B. Tabaksteuer, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer) einzeln berechnet wird. Für die meisten Elektroartikel liegt der Zollsatz bei 0%. Es fällt also weiterhin lediglich die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% an.
Für allgemein Details vergleiche den nachfolgenden Link:
zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Ueberschreiten-Reisefreimengen/ueberschreiten-reisefreimengen_node.html;jsessionid=539837DFDB3D974E8DCB74FDEAC5E0BA.live4651
Für Details hinsichtlich der Zollsätze vergleiche den nachfolgenden Link:
zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Rueckkehr-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Ueberschreiten-Reisefreimengen/beispiele_zollsaetze.html?nn=18670
Für Details hinsichtlich der Einfuhrpräferenzen vergleiche den nachfolgenden Link:
wup.zoll.de/wup_online/uebersichten.php?id=1

Ob der abermals denklogisch gleichzeitig mit der Einfuhr nach Deutschland stattfindenden Ausfuhr aus der Schweiz (binnen 30 Tagen nach Erwerb der Ware) besteht die Möglichkeit, sich die vom Verkäufer der Ware die schweizer MwSt. i.H.v. 7,7 % erstatten zu lassen, da dieser sie selbst nicht Abführen muss, weil sie ob der Ausfuhr bei ihm auch nicht anfällt. Hierzu genügt es sich bei der Anmeldung der Ware die Ausfuhr/Einfuhr bestätigen zu lassen (jeder Zollbeamte kennt das). Für Details vergleiche den nachfolgenden Link und Frage beim jeweiligen Händler nach (bisher hat bei mir noch jeder Händler ohne Probleme hierzu die Unterlagen selbst bereit gelegt).
estv.admin.ch/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/vat-refund—tax-free/tax-free.html
Schweizer Ausfuhrdokument:
Ausfuhrdokument im Reiseverkehr (PDF, 38 kB, 02.10.2015)

Szenario 5 (vgl. Szenario 3 und 4)
Ein Deutscher bzw. ein anderer EU-Ausländer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz innerhalb der Europäischen Zollunion hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind, deren Wert über 300€ (im Falle einer Einfuhr in die BRD) liegt. Im Falle der Schweiz sind dies Waren in Wert von derzeit über 352 SFr.
Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken (mit einer Vielzahl an Konten lässt sich Bargeld in der Schweiz ohne weitere Gebühr abheben bspw. Deutsche Bank Kunden bei der UBS) oder zahlt mit einer Kreditkarte (bspw. die kostenlose in zehn Minuten abschließbare N26 Mastercard) ohne Fremdwährungsgebühren und meldet diese bei der Einreise nach Deutschland an der Grenze nicht an. Es fallen keine Einfuhrabgaben i.H.v. 19% oder 17,5 % bzw. 15% (Zollpräferenzen) des Warenwertes an. Der Einführende begeht allerdings auch eine Steuerhinterziehung. Wird er hierbei erwischt, was allerdings, ob der Kontrolldicht an der Grenze sehr unwahrscheinlich ist, wird das Unterlassen der Anmeldung der Ware je nach Höhe der hinterzogenen Abgaben zur Anzeige gebracht. Zudem werden Strafzölle fällig. Theoretisch droht dieses Szenario bei jeder Aus- und Einreise über die Zollunionsgrenze mit dem nicht deklarierten Gegenstand, ob dies tatsächlich verfolgt wird, darf allerdings bezweifelt werden.

Zusammenfassend ergibt sich hieraus folgende Rechnung:

Derzeitiger Wechselkurs: 1 SFR = 0,85 €
Mithin ist der Europreis 15% niedriger als der SFrPreis

Szenario 1: x Sfr * 0,85 = y €
Szenario 2a: x Sfr * 0,85 = y € = Endpreis bei Ausfuhr von Waren unter 300 €
Szenario 2b: (x Sfr * 0,85) = y €; y€ - ((x sfr* 7,7 %)*0,85) = Endpreis bei Ausfuhr von Waren ab 255€ unter 300 €, bei Erstattung der schweizer MwSt.
Szenario 3: x Sfr * 0,85 = y €; (y € *1,15 bzw. 1,19) - ((x sfr* 7,7 %)*0,85) = Endpreis bei Ausfuhr von Waren über 300 €, bei Erstattung der schweizer MwSt.
Szenario 4: vgl. grds. wie vor; aber einzelfallbezogen
Szenario 5: wie Szenario 1 mit höheren Risiko

Gruppen

Beste Kommentare
reicht die Rechenpower für Youporn?
ulfersonvor 1 m

reicht die Rechenpower für Youporn?


Glaub nicht ...
Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet immernoch wesentlich weniger
Ach scheiss auf bmw hol dir nen mac !
137 Kommentare
Hot!
AprilApril
reicht die Rechenpower für Youporn?
ulfersonvor 1 m

reicht die Rechenpower für Youporn?


Glaub nicht ...
Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet immernoch wesentlich weniger
Mit EUSt wird's dann schon wieder unattraktiv für Deutsche
Gleich mal 3 gekauft
WTF
Ach scheiss auf bmw hol dir nen mac !
sladenvor 1 m

Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet …Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet immernoch wesentlich weniger


Eingebaut in dem Dell Display ? Das will ich sehen !
10000 Tacken
sladenvor 2 m

Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet …Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet immernoch wesentlich weniger


Zumal ein System mit Threadripper Basis deutlich günstiger und schneller wäre
Aber natürlich wäre das ein etwas unfairer Vergleich, wobei ich es nicht ganz nachvollziehen kann fast 10000€ in ein System reinzustecken das sich so gut wie kaum Warten bzw. aufrüsten lässt, ohne gleich zum Profi gehen zu müssen.
Warum wird der Preis mit dt. Preisen verglichen wenn die Lieferung nach D nicht möglich ist? Schweizer PVG liegt bei 10600€.
Zwei bestellt. Einen für mich und einen fürs Gästeklo.
Fackamaschine!!

Is natürlich ein Randgruppendeal... aber sonst guter Preis.
Kann man den z.b. im Bus an einer Powerbank betreiben?
hopstorevor 4 m

Glaub nicht ...



mrjovor 3 m

Gleich mal 3 gekauft


lass mich raten .... fürs Gästeklo!?
Oh das geht. Direkt 2 mitgenommen Danke
128gb ram,4tb ssd .. wers braucht gönnt euch
CicakDOSvor 5 m

Eingebaut in dem Dell Display ? Das will ich sehen !



Lass die Kinder labern... hier bekommt man das Gesamtpaket... ich bin selbst zwar kein Mac-Fan, aber bei Windows kotz ich inzwischen auch.... der Mac rennt wenigstens (wenn nicht Defekt) ...
Das nenne ich mal einen schnapper
Computer sagt: Nein!
Hot!
Sowas dummes
was kann denn das Teil besonderes?
Bearbeitet von: "goggele71" 2. Apr
sladenvor 15 m

Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet …Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet immernoch wesentlich weniger


Wohl kaum .... hast du mal zusammengerechnet, was da wirklich drinsteckt? Allein die 4tb ssd kostest Solo gekauft schon 1400;- ....
Äpfel die die Welt nicht braucht.
Kann man sich mal fürs Gästeklo gönnen
Denke nicht das jemand der für 5-12000€ einen iMac kauft vorher auf Schnäppchenportalen schaut....
Dodgeronevor 13 m

Lass die Kinder labern... hier bekommt man das Gesamtpaket... ich bin …Lass die Kinder labern... hier bekommt man das Gesamtpaket... ich bin selbst zwar kein Mac-Fan, aber bei Windows kotz ich inzwischen auch.... der Mac rennt wenigstens (wenn nicht Defekt) ...



So unterscheiden sich die Erfahrungen. Ich habe berufsbedingt mehrere Jahre mit MacOS X gearbeitet und selten so ein zurückgebliebenes und fehleranfälliges System erlebt. Wenn mal ein Problem ist, dauert es Stunden es zu identifizieren - klar, das System bietet ja wie einfache Distributionen nur rudimentäre Tools. Der Mac Server war für Multiuserumgebungen eine Katastrophe. Ich habe selten ein System erlebt, was sich so oft aufhängt (mindestens 1x die Woche) und dann noch diese 90er Jahre Benutzeroberfläche. Windows ist hier zumindest teilweise mit der Zeit gegangen, auch wenn die Designsprache noch inkonsistent ist. Dazu "Vergnügen schnell mal" mit 2-3 Fenstern parallel zu arbeiten, alleine bis man mal soweit war stand man im eigenen Saft und dann war man auf einmal auf die Fenster beschränkt?! Multimonitor nur über teure Docks etc. Dazu kommt, dass bei gleicher Hardware Windows einfach zackiger läuft. Das zumindest mein Stand von Anfang 2017.

Ne, bleib mir weg mit dem System. Wenn jemand damit arbeiten kann und mag, soll er das ... unter Windows bin ich wesentlich schneller und stabiler unterwegs. Ich hatte mich damals echt auf das System gefreut, mittlerweile bin ich froh wieder davon weg zu sein.
Airesvor 2 m

So unterscheiden sich die Erfahrungen. Ich habe berufsbedingt mehrere …So unterscheiden sich die Erfahrungen. Ich habe berufsbedingt mehrere Jahre mit MacOS X gearbeitet und selten so ein zurückgebliebenes und fehleranfälliges System erlebt. Wenn mal ein Problem ist, dauert es Stunden es zu identifizieren - klar, das System bietet ja wie einfache Distributionen nur rudimentäre Tools. Der Mac Server war für Multiuserumgebungen eine Katastrophe. Ich habe selten ein System erlebt, was sich so oft aufhängt (mindestens 1x die Woche) und dann noch diese 90er Jahre Benutzeroberfläche. Windows ist hier zumindest teilweise mit der Zeit gegangen, auch wenn die Designsprache noch inkonsistent ist. Dazu "Vergnügen schnell mal" mit 2-3 Fenstern parallel zu arbeiten, alleine bis man mal soweit war stand man im eigenen Saft und dann war man auf einmal auf die Fenster beschränkt?! Multimonitor nur über teure Docks etc. Dazu kommt, dass bei gleicher Hardware Windows einfach zackiger läuft. Das zumindest mein Stand von Anfang 2017.Ne, bleib mir weg mit dem System. Wenn jemand damit arbeiten kann und mag, soll er das ... unter Windows bin ich wesentlich schneller und stabiler unterwegs. Ich hatte mich damals echt auf das System gefreut, mittlerweile bin ich froh wieder davon weg zu sein.


Mac OS X...autsch
Perfekt für FarmVille
Wenn man alles ganz offiziell abwickelt... kann man sich die Schweizer Umsatzsteuer erstatten lassen (wie hoch ist die?)? An der Grenze (?) müsste man dann die 19% Umsatzsteuer zahlen um sie später für sein Gewerbe/Firma wieder erstatten zu lassen.

Zudem müsste man die Tastatur verkaufe und sich eine deutsche Tastatur kaufen... aber das ist wohl das kleinste Problem... zum Glück gibt es seit einigen Tagen diese iMac Pro Tastatur einzeln nachzukaufen.
Bearbeitet von: "MarkMaibach" 2. Apr
UncleChickenvor 27 m

Zwei bestellt. Einen für mich und einen fürs Gästeklo.


soooo ausgelutscht der Spruch
ABC56vor 8 m

Mac OS X...autsch



Ich weiß, mittlerweile haben schreiben sie es anders und haben das X gestrichen weil Apple und ... irgendwas muss man ja machen. Ändert nichts an meinen Erfahrungen, vielleicht in ein paar Jahren nochmal, wenn sie mehr als den Namen ändern.

hopstorevor 16 m

Wohl kaum .... hast du mal zusammengerechnet, was da wirklich drinsteckt? …Wohl kaum .... hast du mal zusammengerechnet, was da wirklich drinsteckt? Allein die 4tb ssd kostest Solo gekauft schon 1400;- ....




Mainboard 200, Gehäuse 150, Threadripper 1000, SSDs 2000 Euro, Monitor 3500 Euro, Windows 100 Euro, Arbeitsspeicher 1300 Euro, Netzteil 150 Euro, GTX 1080 700 Euro.

Sollte 9100 € ergeben. Das ist natürlich nur Pi mal Daumen und (weit) hochgerundet. Ich bin mir relativ sicher, dass man vergleichbare Leistung auch für weniger bekommt, zumal ich von Samsung NVME 960 Pro ausgegangen bin und alle Preise keine Deals sind .

Dennoch bin ich auch der Meinung, dass der Deal nicht schlecht ist. Für ein Komplettsystem ein guter Preis, egal ob mit oder ohne Apfel drauf. Die meisten Leute haben glaube ich keine Ahnung, wie viel alleine SSDs, CPU, RAM und Monitor kosten. Aber klar, im Zweifelsfall gibt es das mit Windows oder Linux günstiger.
Gebannt
MarkMaibachvor 3 m

Wenn man alles ganz offiziell abwickelt... kann man sich die Schweizer …Wenn man alles ganz offiziell abwickelt... kann man sich die Schweizer Umsatzsteuer erstatten lassen (wie hoch ist die?)? An der Grenze (?) müsste man dann die 19% Umsatzsteuer zahlen um sie später für sein Gewerbe/Firma wieder erstatten zu lassen. Zudem müsste man die Tastatur verkaufe und sich eine deutsche Tastatur kaufen... aber das ist wohl das kleinste Problem... zum Glück gibt es seit einigen Tagen diese iMac Pro Tastatur einzeln nachzukaufen.

Für alle, da Gigamx mit seiner Falschinformation den Infoplatz belegt:

Nachfolgend alles, was man wissen muss, um Artikel aus der Schweiz nach Deutschland bzw. die EU einzuführen. Gebt es einfach auf diese Deals schlecht zu schreiben und andere User damit zu verwirren:

Szenario 1: Ein Schweizer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz in der Schweiz hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind.

Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken und nichts weiter ist zu tun.



Szenario 2: Ein Deutscher bzw. ein anderer EU-Ausländer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz innerhalb der Europäischen Zollunion hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind, deren Wert unter 300€ (im Falle einer Einfuhr in die BRD) liegt. Im Falle der Schweiz sind dies Waren in Wert von derzeit 352 SFr.

Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken (mit einer Vielzahl an Konten lässt sich Bargeld in der Schweiz ohne weitere Gebühr abheben bspw. Deutsche Bank Kunden bei der UBS) oder zahlt mit einer Kreditkarte (bspw. die kostenlose in zehn Minuten abschließbare N26 Mastercard) ohne Fremdwährungsgebühren und nichts weiter ist zu tun, wenn er nicht ab 255 € Warenwert die schweizer MwSt. erstattet haben möchte (vgl. nachfolgend) . Einschränkungen diesbezüglich gelten für Tabakwaren, Alkohol und alkoholhaltige Getränke, Arzneimittel sowie Kraftstoffe (für Details vergleiche nachfolgenden Link). Die Freimenge gilt für Reisende pro Person und die Artikel müssen mit sich geführt werden. Ferner gelten hiervon Abweichung für grenznahe Bewohner.
Für Details vergleiche ebenfalls den nachfolgenden Link. zoll.de/DE/…tml

Ob der denklogisch gleichzeitig mit der Einfuhr nach Deutschland stattfindenden Ausfuhr aus der Schweiz (binnen 30 Tagen nach Erwerb der Ware) besteht die Möglichkeit, sich ab einem Warenwert von 300 SFr bzw. 255 € vom Verkäufer der Ware die schweizer MwSt. i.H.v. 7,7 % erstatten zu lassen, da dieser sie selbst nicht Abführen muss, weil sie ob der Ausfuhr bei ihm auch nicht anfällt. Hierzu genügt es sich bei der Anmeldung der Ware die Ausfuhr/Einfuhr bestätigen zu lassen (jeder Zollbeamte kennt das). Für Details vergleiche den nachfolgenden Link und Frage beim jeweiligen Händler nach (bisher hat bei mir noch jeder Händler ohne Probleme hierzu die Unterlagen selbst bereit gelegt).
estv.admin.ch/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/vat-refund—tax-free/tax-free.html
Schweizer Ausfuhrdokument:
Ausfuhrdokument im Reiseverkehr (PDF, 38 kB, 02.10.2015)



Szenario 3: Ein Deutscher bzw. ein anderer EU-Ausländer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz innerhalb der Europäischen Zollunion hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind, deren Wert über 300€ und unter 700 € (im Falle einer Einfuhr in die BRD) liegt. Im Falle der Schweiz sind dies Waren in Wert von derzeit über 352 und unter 823 SFr.

Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken (mit einer Vielzahl an Konten lässt sich Bargeld in der Schweiz ohne weitere Gebühr abheben bspw. Deutsche Bank Kunden bei der UBS) oder zahlt mit einer Kreditkarte (bspw. die kostenlose in zehn Minuten abschließbare N26 Mastercard) ohne Fremdwährungsgebühren und meldet diese bei der Einreise nach Deutschland an der Grenze mündlich an. Es fallen sogenannte Einfuhrabgaben i.H.v. 17,5 % bzw. 15% (Zollpräferenzen) des Warenwertes an.
Für allgemeine Details vergleiche den nachfolgenden Link.
zoll.de/DE/…651
Für Details hinsichtlich der Einfuhrpräferenzen vergleiche den nachfolgenden Link:
wup.zoll.de/wup…d=1

Ob der denklogisch gleichzeitig mit der Einfuhr nach Deutschland stattfindenden Ausfuhr aus der Schweiz (binnen 30 Tagen nach Erwerb der Ware) besteht die Möglichkeit, sich die vom Verkäufer der Ware die schweizer MwSt. i.H.v. 7,7 % erstatten zu lassen, da dieser sie selbst nicht Abführen muss, weil sie ob der Ausfuhr bei ihm auch nicht anfällt. Hierzu genügt es sich bei der Anmeldung der Ware die Ausfuhr/Einfuhr bestätigen zu lassen (jeder Zollbeamte kennt das).Für Details vergleiche den nachfolgenden Link und Frage beim jeweiligen Händler nach (bisher hat bei mir noch jeder Händler ohne Probleme hierzu die Unterlagen selbst bereit gelegt).
estv.admin.ch/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/vat-refund—tax-free/tax-free.html
Schweizer Ausfuhrdokument:
Ausfuhrdokument im Reiseverkehr (PDF, 38 kB, 02.10.2015)



Szenario 4: Ein Deutscher bzw. ein anderer EU-Ausländer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz innerhalb der Europäischen Zollunion hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind, deren Wert über 700 € (im Falle einer Einfuhr in die BRD) liegt. Im Falle der Schweiz sind dies Waren in Wert von derzeit über 823 SFr.

Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken (mit einer Vielzahl an Konten lässt sich Bargeld in der Schweiz ohne weitere Gebühr abheben bspw. Deutsche Bank Kunden bei der UBS) oder zahlt mit einer Kreditkarte (bspw. die kostenlose in zehn Minuten abschließbare N26 Mastercard) ohne Fremdwährungsgebühren und meldet diese bei der Einreise nach Deutschland an der Grenze mündlich an. Es findet eine Abgabenberechnung nach dem Zolltarif wird jede anfallende Abgabenart (z.B. Tabaksteuer, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer) einzeln berechnet statt. Für die meisten Elektroartikel liegt der Zollsatz bei 0%. Es fällt also weiterhin lediglich die Einfuhrumsatzsteuer wie vor an.
Für allgemein Details vergleiche den nachfolgenden Link:
zoll.de/DE/…651
Für Details hinsichtlich der Zollsätze vergleiche den nachfolgenden Link:
zoll.de/DE/…670
Für Details hinsichtlich der Einfuhrpräferenzen vergleiche den nachfolgenden Link:
wup.zoll.de/wup…d=1

Ob der abermals denklogisch gleichzeitig mit der Einfuhr nach Deutschland stattfindenden Ausfuhr aus der Schweiz (binnen 30 Tagen nach Erwerb der Ware) besteht die Möglichkeit, sich die vom Verkäufer der Ware die schweizer MwSt. i.H.v. 7,7 % erstatten zu lassen, da dieser sie selbst nicht Abführen muss, weil sie ob der Ausfuhr bei ihm auch nicht anfällt. Hierzu genügt es sich bei der Anmeldung der Ware die Ausfuhr/Einfuhr bestätigen zu lassen (jeder Zollbeamte kennt das). Für Details vergleiche den nachfolgenden Link und Frage beim jeweiligen Händler nach (bisher hat bei mir noch jeder Händler ohne Probleme hierzu die Unterlagen selbst bereit gelegt).
estv.admin.ch/estv/de/home/mehrwertsteuer/fachinformationen/vat-refund—tax-free/tax-free.html
Schweizer Ausfuhrdokument:
Ausfuhrdokument im Reiseverkehr (PDF, 38 kB, 02.10.2015)



Szenario 5 (vgl. Szenario 3 und 4)
Ein Deutscher bzw. ein anderer EU-Ausländer, mithin eine Person die ihren Wohnsitz innerhalb der Europäischen Zollunion hat, wobei es nicht auf die Staatsbürgerschaft ankommt, erwirbt eines der Produkte die oben verlinkt sind, deren Wert über 300€ (im Falle einer Einfuhr in die BRD) liegt. Im Falle der Schweiz sind dies Waren in Wert von derzeit über 352 SFr.
Er zahlt die vorgenannten Preise in Franken (mit einer Vielzahl an Konten lässt sich Bargeld in der Schweiz ohne weitere Gebühr abheben bspw. Deutsche Bank Kunden bei der UBS) oder zahlt mit einer Kreditkarte (bspw. die kostenlose in zehn Minuten abschließbare N26 Mastercard) ohne Fremdwährungsgebühren und meldet diese bei der Einreise nach Deutschland an der Grenze nicht an. Es fallen keine Einfuhrabgaben i.H.v. 17,5 % bzw. 15% (Zollpräferenzen) des Warenwertes an. Der Einführende begeht allerdings auch eine Steuerhinterziehung. Wird er hierbei erwischt, was allerdings, ob der Kontrolldicht an der Grenze sehr unwahrscheinlich ist, wird das Unterlassen der Anmeldung der Ware je nach Höhe der hinterzogenen Abgaben zur Anzeige gebracht. Zudem werden Strafzölle fällig. Theoretisch droht dieses Szenario bei jeder Aus- und Einreise über die Zollunionsgrenze mit dem nicht deklarierten Gegenstand, ob dies tatsächlich verfolgt wird, darf allerdings bezweifelt werden.

Zusammenfassend ergibt sich hieraus folgende Rechnung:

Derzeitiger Wechselkurs: 1 SFR = 0,85 €
Mithin ist der Europreis 15% niedriger als der SFrPreis

Szenario 1: x Sfr * 0,85 = y €
Szenario 2a: x Sfr * 0,85 = y € = Endpreis bei Ausfuhr von Waren unter 300 €
Szenario 2b: (x Sfr * 0,85) = y €; y€ - ((x sfr* 7,7 %)*0,85) = Endpreis bei Ausfuhr von Waren ab 255€ unter 300 €, bei Erstattung der schweizer MwSt.
Szenario 3: x Sfr * 0,85 = y €; (y € *1,15 bzw. 1,175) - ((x sfr* 7,7 %)*0,85) = Endpreis bei Ausfuhr von Waren über 300 €, bei Erstattung der schweizer MwSt.
Szenario 4: vgl. grds. wie vor; aber einzelfallbezogen
Szenario 5: wie Szenario 1 mit höheren Risiko
dave4712vor 11 m

Denke nicht das jemand der für 5-12000€ einen iMac kauft vorher auf Sc …Denke nicht das jemand der für 5-12000€ einen iMac kauft vorher auf Schnäppchenportalen schaut....


Also ich kenne schon ein paar 1-Mann Agenturen, die sich diesen iMac gegönnt haben, allerdings nicht dieses Top-Modell. Diese Leute sind auch hier ab und zu unterwegs. Allerdings ist hier wohl das größte Problem dass man für den Kauf in die Schweiz fahren muss.
matze2405vor 3 m

soooo ausgelutscht der Spruch


Du hast sowas von Recht das denk ich mir auch jedes mal ! Aber einmal muss ich den auch gebracht haben
sladenvor 34 m

Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet …Und ein vergleichbarer Rechner mit hackintosh und 8k Dell Display kostet immernoch wesentlich weniger


Der Vergleich gilt natürlich nur, wenn du für Render- und Videosachen auf die XEON und Quadros angewiesen bist.

16979743-SLTI0.jpg
lennesevor 3 m

Für alle.......


Du wärst jetzt ein Held wenn die wichtigen Infos in zwei Sätzen wiedergeben könntest.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text