Scopevisio Online-Buchhaltung jetzt kostenlos
22°Abgelaufen

Scopevisio Online-Buchhaltung jetzt kostenlos

10
eingestellt am 29. Okt 2010
Text von heise.de:

Das Angebot richtet sich an Freiberufler, Selbständige und Kleinunternehmern. Beispielsweise lässt sich über die SaaS-Software ein Steuerberater bei Bedarf zuschalten. Sogar Laien ohne Buchhaltungskenntnisse sollen das Werkzeug über Buchungsvorlagen bedienen können. Ein Berichtswesen gehört zum Lieferumfang. Die lästige Aufstellung der Umsatz- und Vorsteuer für das Finanzamt nimmt das System laut Scopevisio dem Anwender ab: Es ermittelt die entsprechenden Daten automatisch aus den Buchungen und überträgt sie per ELSTER an das zuständige Finanzamt.

Die kostenlose Nutzung der Cloud-Buchhaltung bezieht sich auf eine Firma, zwei Benutzer sowie 2500 Vorgänge und Stammdaten. Wer mehr braucht, kann weitere Benutzer, zusätzlichen Speicher und Business-Apps ab 0,99 Euro pro Monat hinzukaufen. Derzeit sind die Apps "Rechnungseingangsbuch", "Faktura" sowie die Online-Abfrage der Kontoumsätze erhältlich. Man will die Produktpalette im Laufe des Jahres um Apps aus den Bereichen "CRM" und "Projekte" ergänzen.

10 Kommentare

Am falsche Ende gespart...

Verfasser

kq

Am falsche Ende gespart...



wieso? ist doch eine ordentliche software, nicht limitiert, die auch geld kostet, wenn man sie umfangreicher nutzt.

Für sowas gibts Steuerberater...

naja, so kann man es nicht ganz sagen.
Die normale Buchhaltung kann man durchaus selbst verbuchen und dem Steuerberater lediglich den Abschluss überlassen.

zur Cloud-Software ODER Steuerberater, gibt es eine Alternative, denn man kann den Stb. ja einbinden, dh aus dem ODER wird ein UND.

Klar kann man das, aber ab einer gewissenen Größe bzw. je nach Sektor ist das nicht empfehlenswert. Die vielen Selbstbucher, die zu uns kommen, weil die K*cke am Dampen ist, spricht Bände...

Also für Freiberufler scheint das ganz gut zu sein.
Wieso nicht auch mal eine kostenlose Online Variante ausprobieren.
Allerdings stimme ich kq zu.. Ab einer bestimmten Größe sollte man schon lieber den Steuerberater aufsuchen. Sicher ist sicher

>zur Cloud-Software ODER Steuerberater, gibt es eine Alternative

WIe nennt sich denn die Cloud-Software (am besten open source)?

in the cloud oder Saas = Software die rein über Weboberfläche/externen Server abläuft.
@makeitreal
du hast nicht richtig gelesen, es geht darum die Eingabe selbst zu machen bsw. über og Produkt (gibt noch einige andere) und mit dem Steuerberater nur noch Beratungsgespr. zu führen.
UND ist also das Zauberwort

@kq
die Stb. müssen aus ihrer "verstaubten Ecke" kommen und sich die neuen Medien endlich einschließen. "DATEV Unternehmen Online" ist ja bsw. die Einstiegsklasse für den Mandanten, selbst og scopevisio kann mit dem Steuerberater gekoppelt werden.
Somit kommt der Stb. endlich im neuen "Beraterzeitalter" an und kümmert sich nicht um Belege, sondern um BERATUNG und Optimierung von Zahlen.

Moderne Steuerberatung heisst digitale Buchhaltung, also gescannte Belege und eBanking-Zugriff, aber doch nicht Selbstbuchung. Ansonsten kümmert sich der Berater eben nicht um die Beratung, sondern um die Korrektur der komplette Buchführung. Glaub mir, die Ehefrauen der Unternehmer sind keine Steuerfachangestellten...

Wie werden denn die 2500 Vorgänge gezählt? Pro Jahr? Pro Monat? Total??

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text